Zeichen und Abkürzungen

 

Ars. Mag-p. Coloc.

Meeresgruppe () Fische () Pyrogen ()

 

http://www.dailymotion.com/video/xpao37_wickie-03-die-flucht_shortfilms

 

Arialschrift gebraucht in Phytologie und für Anweisungen aus Phytologie

 

Times New Romanschrift gebraucht im Allgemeinen

 

Courier new Schrift gebraucht für Daten aus Anthroposofie/Ayurveda 

 

Tahomaschrift verwendet für Daten, die nicht aus den vorige 3 Quellen stammen.

 

Tempus Sans ITC  verwendet für astrolgische Notizen: Sonne/Venus

 

Folgendes hat anthroposofische Einschlüße

 

 

 

 

SiO2

 

½

3rdo degree

~

°°

1 %

Ð

[■■■]

C30H50

| |  |

± = plusminus

‑‑‑‑‑‑

------

______

à

[†] = gestorben

[ ! ]

(♦)

PMS

 

> …                = besser/mehr

>> ….             = beträchtlich besser/mehr

< ….               = schlechter/weniger

<< ….             = beträchtlich schlechter/weniger

<(<(<( viele )>)>)> = VIELE

… # …           = abwechselnd mit

… + …           = gehören zusammen

… +/o. …       = gehören zusammen oder können beiden vorkommen   

Ø                    = Urtinktur

l.                     = links

r.                     = rechts

o.                    = oder

BB                  = Bachblüten

DD.:               = Differentialdiagnose

GI                   = Symptoms of gastrointestinal tract.

h.                    = Stunde

HA                 = Headache

(I)                   = aus Indien

R.S.                = Rudolf Steiner

Teste.              = Dr. Teste, einen englischen Homöopathen

w/wa               wird von Firma Weleda o./+ Wala hergestellt

§                     = Affirmation.

‗ ‗ ‗ ‗

                     = increase.

                     = decrease.

 (…….) …..       Wort zwischen Klammern ist spezifisch

(…..) … (….)    Wort zwischen Klammern vor das Wort ohne Klammern und das Wort zwischen Klammern nach dem Wort ohne Klammern können einzeln o. beiden zutreffen.

Erstr.                  Erstreckt sich zu

SCHWEIß         = viel Schweiß/ABgeneigt     = große Abneigung usw.

Spp. Bedeutet mehrere Pflanzen o. Substanzen aus einer Familie zusammengefasst in einer Datei.

 

Die Elemente sind oft mit ihre chemische Kürzel angegeben.

            A = Arsen                              Al = Aluminium                       Ag = Argentum

            Au = Aurum                           B = Borium                            Ba = Barium

            Be = Beryllium                                  Bi = Bismut                                   Br = Brom

C = Carbon                            Ca = Calcium                         Cd = Cadmium

Ce = Cer                                Cl = Chlor                              Co = Cobalt                          

Cr = Chrom                            Cu = Cuprum                         F = Fluor

Fe = Ferrum                           Ga = Gallium                         Ge = Germanium       

H = Hydrogen                       He = Helium                          Hf = Hafnium

Hg = Mercurius                      I = Iod                                   In = Indium

Ir = Iridium                            K = Kalium                            Li = Lithium

Mg = Magnesium                   Mn = Mangan                        Mo = Molybdän

N = Nitrogen                         Na = Natrium                        Ni = Niccolum                      

O = Oxygen                           Os = Osmium                        P = Phosphor                         

Pb = Plumbum                       Pd = Palladium                       Pt = Platin

Pu = Plutonium                      Ra = Radium                         Rb = Rubidium                     

Re = Rhenium                        S = Slphur                              Se = Selen                             

Si = Silizium                          Sn = Stannum                        Sr = Strontium                      

St = Stibium/Antimon           Te = Tellurium                       Ti = Titan                              

U = Uran                                V = Vanadium                       W = Wolfram                        

Zn = Zincum                          Zr =  Zirconium

 

Astrologie:

SU = Sonne                            MO = Mond                           ME = Merkur

VE = Venus                           MA = Mars                             JU = Jupiter

SA = Saturn                           UR = Uranos                          PL = Pluto

           

Thema              Grundwesen oder Grundgedanken oder Archetype des Mittels und Patienten.

Lösung:                                                         Das was P. im Leben praktiziert um sich selbst besser zu fühlen.

Lösung: positiv: Ist das was das Leben des P. langfristig positiv beeinflusst.

Lösung: negativ: Ist das was P.  praktiziert um sich besser zu fühlen, aber nicht dauerhaft gelingt                                                                             

Vergiftung:      Beschwerden während/durch Vergiftung           

Krankheit:       Beschwerden, die während Krankheit vorkommen.

Verbirgt:          Schwachstelle zeigt: Angenehmes 

Akut:                Spricht vor sich selbst.

Leitsatz:            Oft gesagter Satz.

Positiv:              Positive Eigenschaften/Handlungen, die Patienten zeigt.

Negativ:            Die Summe von alldem was Patienten an Beschwerden vorbringt, vorzeigt,

                          beobachtet werden von Dritten.

A. . B. . C. usw. Sind wichtige oft vorkommende Beschwerden/Leitsymptome

1. ... 2…. usw.   Sind aufeinander folgende Phasen

Frau:                 Spezifisches Angaben

Mann:                           Spezifisches Angaben

Type. A

Type B. usw.    Unterschiedliche Untertypen, eventuell mit Links

Ursache:           Spricht vor sich selbst

Komplementär: Mitteln, die im homöopatischem Literatur, als ergänzend gesehen werden

… (= C)             Angegebene Mittel verhält sich chronisch zu dem Mittel des Monographies

… (= A)             Angegebene Mittel verhält sich akut zu dem Mittel des Monographies.

… (= An)           Angegebene Mittel verhält sich sehr ähnliche zu dem Mittel des Monographies.

* … - … - ….*  Mitteln, die in diese Reiheordnung gute Wirkung gezeigt haben

Folgt gut:           Spricht vor sich selbst.

Gut gefolgt von:   Spricht vor sich selbst.

Interkurrent.       Mitteln, die abwechselnd mit dem Mittel im Monographie gebraucht werden können 

Vergleich:          Sammelstelle für viele verschieden Links und Daten.

Die Idee von Gruppen kommt von Teste, einen Homöopathen, der von mehrere Autoren erwähnt wird. Auch Dr. J.H.Clarke hat in seinem „A clinical repertory to the dictionary of Materia

Medica“ empfohlen Verwandten von Mitteln zu vergleichen und hat dafür in diesem Buch Tabellen aus Flora- und Faunasystem angegeben (Die leider veraltet sind). Daneben habe ich

Gruppen zusammengestellt, die ich als verwandt sehe.

... ó ... ó ...     Das mittlere Mittel steht im Bezug zu den Beiden links und rechts.

... ó .*. ó ...    * = gleich am Mittel des Monographie

… + … + … =  Komponenten aus genannte Mitteln bilden das Mittel hinter =

 

Unverträglich:     Mitteln, Nahrungsmittel, Beschwerden usw. die sich mit dem Mittel der Monographie nicht vertragen, sogar feindlich sind.

Wirkung:          Miasmen/Konstitution usw.

Allerlei:             Sammlung viele Fakten wie Ursprung/Klima/Mythologie usw.

Phytologie:       Kräuterkunde

 

Asthenisch = lähmend

bilious: Leberschwäche/-betroffenheit

canceroid: Krebs veranlagt

carbonisch: Haut blass/weich, kurzgliedrig + dick/starker Knochenbau/steife + unbewegliche Gelenken/ schwerfällig/nüchtern/methodisch/realistisch/ geduldig/

starrsinnig/Ordnungsliebe, respektiert Gesetz/Ordnung, denkt + handelt langsam (Verdauung/lernen/Neues macht Angst), spricht wenig + über das, worüber er bescheid weiß, hört auf Ratschlägen, kommt überall  zurecht/nüchtern/präzise/materialistisch/sauber/logisch/flößt Vertrauen ein, impotent, sachlich/Handwerker/Verwalter, verantwortungsbewusst/steht zum Entschluss

carbonitrogenoid: langsame Stoffwechsel (beleibt)

chlorotisch: mager/blass/Eisenmangel

chloleirisch: Sommer/Jugend/Leber/Feuer warmblütig/schnell/kraftvoll/leidenschaftlich/

aktiv/ energisch/impulsiv/streitbar/angeberisch/ liebt Jubel und Trubel, warmer + trockner Handdruck. [choleric temperament associated with liver/gall bladder/digestive and eliminative systems]

fluorisch: „Rohr im Winde“. labil/unentschieden/desorientiert/intuitiv/nicht logisch, baut auf + stürzt sofort zusammen, kann Verantwortung nicht tragen,

Zwang/Langeweile/Monotonie abgeneigt, setzt sich über Regeln hinweg, ANGST (Gewitter/Dunkel/Armut), Gelenken

überbeweglich/asymmetrisch//unregelmäßig, Frühentwickler, gehorcht nicht/wechselt dauernd,

hydronitrogenoid: zuviel Schleim/Ödem, anfällig vor Nässe/Kälte speichert Flüßigkeit/= Sykose-ähnlich

lepraoid

lithämisch = Steinbildend

lymphatisch: Drüsen-/Lymphsystem betroffen, kalte + feuchter Handdruck

malarial

melancholisch Erde/Winter/Greis/Milz ernst/langsam/schwerblütig/beharrend/

passiv/gemäßigt/verschlossen/gehemmt/grübelt/geduldig/treu/kalter + trockner Handdruck

neurasthenisch: schwach/erschöpft/mager/intelligent/

oxygenoid mager/heftig/ANGST

phlegmatisch Wasser/Herbst/Reife/Herz ruhig/bedächtig/kaltblütig/zufrieden/gleichmütig/anpassend/beschaulich. [phlegmatic temperament associated with brain fluids, lymph and genito-urinary system]

phosphorisch  zart/elegant/aristokratisch, aufgeschossen/schlechter Haltung (Zähnen), kreativ/subjektiv/intellektuell/empfindSAM (Schmerz)/ängstlich/

zerbrechlich/ermüdbar/süchtig, enthousiastisch # depressSIV, fängt Vieles an + beendet wenig, Flucht als Lösung, wetter-/verdauungsempfindLICH +

> frisch Luft, 1. Akut: kurz + lebhaft, 2. SCHWACH

pletorisch        überfüllte Gefäße/Stase/ Pfortaderstauung

psorisch Selbstvergiftung

oxygenoid

ringwormoid

sanguinisch Luft/Frühling/Kindheit/ heiter/lebhaft/veränderlich/optimistisch/sachlich/aufgeschlossen/kontaktfreudig/gesprächig, akTIV7gereizt/arrogant warmer +

feuchter Handdruck [sanguine temperament relates to heart/blood/arteries]

stenisch  kräftig/vollblutig/lebhafter + kurzer Reaktion. Hetze + Eile

sycotisch Verfettung/Ödem, Gemüt = überwältigt, fixe Ideen, erregt + unproduktiv, Hypochonder

syphillitic

tuberkulin: = phosphorisch, weicht Druck Umwelt/Kollektiv aus, = individuELL/reizempfindLICh,

typhoid

 

Verreibung:

Vor Verreiben:

Verreiben:

C 1/1

C 1/2 C ½

C 1/3

C 1/4

C 1/5

C 1/6

 

Nach Verreiben:

 

Vor Verreiben:

Verreiben:

C2/1

C2/2

C2/3

C2/4  .

C2/5 V.

C2/6

 

Nach Verreiben:

 

Vor Verreiben:

Verreiben:

C 3/1

C 3/2

C 3/3

C 3/4

C 3/5

C 3/6

 

Nach Verreiben:

 

Vor Verreiben:

Verreiben:

C 4/1 

C 4/2

C 4/3 

C 4/4

C 4/5

C 4/6

 

Nach Verreiben:

 

 

Vorwort/Suchen                                                        Impressum