Acromyrmex octospinosus = Blattschneiderameise/= Leaf Cutting Ant

 

[Karl Josef Müller]

Verwendung zur Arzneiherstellung: 5 Ameisen

Beschreibung

Ein ausgewachsener Stamm von Acromyrmex octospinosus zählt etwa 50.000 Exemplare, meist sterile Arbeiterinnen. Sie teilen sich in verschiedene Bereiche auf (auch ersichtlich

durch verschiedene Körpergrößen der Tiere) und erfüllen unterschiedliche Aufgaben. Diese Spezies ist aber weniger differenziert hinsichtlich der Körpergröße als beispielsweise

Vertreter der Atta Blattschneiderameisen. Die Nester befinden sich nicht im Boden, sondern häufig in hohlen Baumstämmen; dabei können sie auch hoch oben im Kronenbereich

plaziert sein. Bevor junge geflügelte Weibchen das Nest verlassen, nehmen sie eine kleine Menge des Pilzmycels auf. Beim Sammeln von frischem Blattmaterial außerhalb des Baus

wird somit der Pilz verbreitet und schafft die Grundlage für die Bildung weiterer Kolonien. Die Königinnen nehmen im Lauf ihres Lebens das Sperma von Männchen auf und tragen

es fortwährend mit sich. Je größer die Menge des gesammelten Spermas pro Königin ist, umso schwächer werden ihr Immunsystem und ihre Abwehrlage. Dies führt dazu, dass es

eine natürliche Obergrenze der Spermamenge gibt. Wenn diese überschritten wird, dürfte der vermehrte Stoffwechsel Ursache dafür sein, dass die Königinnen vorzeitig sterben.

Arzneifindung

Bei meiner Reise im Jahr 2002 zum Uaupes, einem der Zuflüsse des Rio Negro, brachen wir zu einem Marsch auf, der uns tief ins Innere des Urwaldes bringen sollte. Ziel war

es unter anderem eine Stelle aufzusuchen, wo man auf einer kleinen Erhebung im Wald riesige Regenwürmer finden kann. Diese sollten uns als willkommene Köder für den Fischfang

dienen, wir hatten den äußerst schmackhaften Tukunare (Augenfleckenbuntbarsch) im Visier.

Diese Wanderung sollte uns auch die Nacht im Urwald verbringen lassen. So schlugen wir nach einem vierstündigen Fußmarsch vor Einbruch der Dunkelheit ein Lager auf.

Wir hatten Abdeckplanen im Gepäck, mit deren Hilfe wir kleine Unterstände aufbauten.

Die Hängematten waren bald montiert und die Dunkelheit brach ein, während wir unser Abendessen einnahmen.

Innerhalb weniger Minuten war das Lager bereit für die Übernachtung um Urwald, wir konnten die Überraschung nicht vorausahnen.

Blattschneiderameisen findet man überall im Amazonasgebiet. Ihre zielgerichtete und disziplinierte Vorgangsweise ist sehr beeindruckend, zumal sie durch ihre grünen Lasten gut zu

beobachten sind.

Es war mitten in der Nacht, als ich zunächst ein verhaltenes Fluchen von einem unserer Führer hörte. Die Stimme wurde heftiger und schließlich waren wir alle hellwach. Unser Lager war

von Blattschneiderameisen überfallen worden, diese machten sich über alles her, was aus Plastik und Leder war. Ich verfolgte das Treiben interessiert aus meiner Hängematte, so lange,

bis die Ameisen das Aufhängeseil meiner Hängematte enterten und in meine Richtung kamen, wo sie sich auch durch gezielte Gelsenspray-Ladungen nicht abwehren ließen.

 

Commonly known an „leaf-cutter ants“ has a relative to other ants a small colony size of approximately 50.000 ants, mostly sterile female workers. They are divided into castes, based mostly

on size, that perform different functions.

Acromyrmex exhibits a high degree of biological polymorphism, 4 castes being present in established colonies:

queen

minims (or „garden ants“),

minors,

media

majors (“soldiers”).

Each caste has a specific function within the colony. The high degree of polymorphism in this genus is also suggestive of its high degree of advancement.

It takes around 18 months for the colony to reach maturity but the queen lives for 10 - 12 years and lays around 600 eggs per day at her peak. Exists mostly on a particular species of fungus

(genus Leucocoprinus) which is cultivating on a medium of masticated leaf tissue.

This is the sole food of the queen and other colony members that remain in the nest. The media workers also gain subsistence from plant sap they ingest whilst physically cutting out sections

of leaves from a variety of plants.

This remedy can be indicated to patients with the following symptoms:

Terrific potential of destruction.

Remedy of sterility.

Problems with position in society.

Hard workers.

Patients with high work potential, well integrated in society, but suffering from sterility and also behaving in a lunatic fashion that can lead to total destruction and lack of meaning in their life.

This remedy appears to belong to the Uranium line because of the potential of destruction.

Letzten Endes blieb uns allen nichts anderes übrig, als den Blattschneiderameisen unser Lager zu überlassen und in einen nahe gelegenen Bach zu flüchten. Dort hielten wir uns

auf, bis der Spuk vorüber war.

Ich will gestehen, damals unseren Führer gebeten zu haben, wieder mit uns nach Hause in die Siedlung zurückzukehren: Ich hatte irgendwie die Lust am Abenteuer verloren.

Natürlich lehnte er ab, da man im Dunkeln bekanntlich nicht durch den Urwald geht - immerhin sind die meisten Raubtiere nachtaktiv.

In den größeren Siedlungen am Amazonas weiß man mit dem Problem der Ameisenplage gut umzugehen. Um Nahrungsmittel auf einem Tisch vor Ameisenfraß zu schützen,

werden die Tischbeine in mit Öl gefüllte Konservendosen gestellt.

 

Vergleich: Siehe: Arthropoda

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum