Carum carvi (Caru) = Kümmel/= Caraway/= Cumin/= Seega jeera (I)

Positiv: Anspruchslos/objektiv;

Negativ: Macht sich das Leben schwer;

Schwindel/Blähungen/Bauchschmerz;

Hilft Fremdes umgestalten/Blähbauch;

Carum carvi w Enthält: Carvi fructus, Atropa belladonna ex herba D2, Chamomilla recutita e radice Ø, Nicotiana tabacum e foliis D4.

Postoperativer, schmerzhafter Meteorismus

Wirkung: Nach ca. 30 Min.

Empfehlung: Anwendung ggf. in Kombination mit Oxalis-Bauchwickel oder Kümmelölwickel.

Anwendungsgebiet: Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung

zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Heimat: Nord- und Mitteleuropa, Asien, Marokko.

Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl, unter anderem bestehend aus Limonen, Carveol, Dihydrocarvon, Carvon.

Beschreibung: Kümmel kennt eigentlich jeder. Sofort denkt man bei dem Namen an Krautsalat, Zwiebelkuchen und kräftige Brotsorten, die

mit Kümmel gewürzt werden. Die kleinen länglichen, schwarzen Kümmelkörner, die uns dabei vor Augen schweben, sind die Früchte einer

Pflanze, über deren Aussehen man sich in der Regel keine Gedanken macht. Im ersten Jahr seines zweijährigen Lebens entwickelt der Kümmel

eine fleischige, möhrenartig riechende Pfahlwurzel und eine unscheinbare Blattrosette. Erst im darauffolgenden Jahr wächst daraus ein

bis zu 1 m hoher Stängel, der sich im oberen Bereich verzweigt und als Krönung im Mai bis Juni weiße bis rötliche Blütchen trägt, die in handtellergroßen Verbünden locker schirmartig angeordnet sind, den sogenannten Dolden. Ebenfalls zu den Doldengewächsen gehören Möhre und

Dill, Pflanzen, die manch einer vielleicht schon wahrgenommen hat. Die grasgrünen Blätter des Kümmels werden vom unteren Stängelbereich

nach oben zu immer fiedriger. In seinen Standorten ist der Kümmel nicht besonders wählerisch. Es gefällt ihm auf Wiesen, Weiden und

Grasflächen genauso wie an Wegrändern, Böschungen und Bahndämmen.

Verwendung: Mittel der Wahl bei Blähungen. Weitere Anwendungsgebiete sind Völlegefühl, leichte krampfartige Magen-Darm-Störungen sowie

nervöse Magenbeschwerden. Auch bei Verdauungsbeschwerden von Säuglingen hat sich der Kümmel sehr bewährt. In der Volksmedizin wird Kümmel

als Magenmittel, gegen Koliken, Galle- und Leberbeschwerden sowie als Hustenmittel eingesetzt. Die Verwendung als Beruhigungsmittel für

Kleinkinder lässt sich wohl auf die blähungsmindernde Wirkung zurückführen. Kümmelfrüchte, in Säckchen verpackt und auf einer Herdplatte

vorsichtig erwärmt, werden gerne als Auflage bei rheumatischen Zahn- und Kopfschmerzen verwendet. Auch in der Tierheilkunde hat der

Kümmel seinen Platz: Hier wird der Tee gegen Koliken bei Pferden und Rindern eingesetzt.

Wissenswertes: Antike: wachse besonders gut, wenn man bei seiner Aussaat lästere oder fluche, weil dies den bösen Geistern ihre Macht nähme.

Ob der stark aromatische Kümmel nun aber die bösen oder die guten Geister vertreibe, darüber gehen die Ansichten auseinander.

In einer weitverbreiteten Sage heißt es, dass die Zwerge (Holz-, Waldweibchen) durch Kümmelbrot vertrieben werden. Sie rufen "Kümmelbrot

macht Angst und Not", "Kümmelbrot, unser Tod", "Sie haben mir gebacken Kümmelbrot, das bringt diesem Haus lauter Not", oder "...back

keinen Kümmel ins Brot, so hilft dir Gott in aller Not". Gegen Dämonen soll der Kümmel wirken, wenn er Toten (zusammen mit Salz) in den

Sarg gegeben, in die Schweineställe gestreut wird, um alle Krankheiten abzuhalten, oder wenn man am Gründonnerstag Kümmelplätzchen isst,

um das ganze Jahr vor Flöhen verschont zu bleiben. Die Rumänen in der Bukowina räuchern die Windel eines Kindes, die über Nacht im Freien

geblieben ist, mit Kümmel. Unruhigen Kindern soll übrigens ein unter das Bett gestellter Topf mit gekochtem Kümmel helfen. Wurzel und

junge Blätter des Kümmels können als Gemüse, Salat oder Frühlingskräutersuppen genossen werden.

Die Pflanze bei WALA

In WALA Arzneimittel findet sich der Kümmel in mehreren Präparaten gegen Blähungen und Verdauungsstörungen.

Bolus alba comp. Pulver und Chelidonium Kapseln. Speziell für Kinder entwickelt wurden Carum carvi Kinderzäpfchen. Gegen Blähungen bei

Säuglingen hat sich besonders das Kümmelöl enthaltende Melissenöl bewährt, mit dem der Bauch des Kindes sanft eingerieben werden kann.

In Akne-Kapseln findet Kümmelöl seinen Platz aus dem Wissen heraus, dass eine unreine Haut häufig in Zusammenhang mit einer gestörten

Verdauung steht.

Akne-Kapseln

Anregung des Intermediärstoffwechsels zur Entlastung der Haut von gesteigerten Stoffwechselprozessen, z.B. Acne vulgaris, übermäßige

Absonderung der Talgdrüsen (Seborrhoe). Dieses Arzneimittel enthält Glucose und Lactose.

Bolus alba comp., Pulver

Harmonisierung der Stoffwechselprozesse im Verdauungssystem bei Störungen der Sekretion und Motilität des Magen-Darm-Traktes, z.B. bei Durchfall, Erbrechen. Dieses Arzneimittel enthält Glucose und Lactose.

Carum carvi Kinderzäpfchen

Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Chelidonium Kapseln

Anregung der Wärme- und Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsstörungen, Gallenfunktionsstörungen, Verstopfung (Obstipation); Blähungen (Meteorismus).

Melissenöl

Anregung der Wärmeorganisation im Stoffwechsel-Gliedmaßen-Bereich, z.B. Blähungen (Meteorismus), Bauchkrämpfe. ;

Repertorium:

[TK Allen]

Rektum: Durchfall

Urin: Reichlich

Atmung: Beschleunigt

 

Vergleich: Siehe: Apiales

 

Antidotiert: Alkoholsucht

 

Allerlei: Gedeiht > mit Fluchen/lästern         ätherisches Öl

 

Phytologie: Sammeln: reife Samen (Juli/August), Wurzel (April)

Antialkoholkur 50 gr. Kümmel mit 1 ltr kochendes Wasser übergießen.

1e Tag: 4 - 5 Tassen schluckweise

2e Tag: 4       Tassen schluckweise

3e Tag  3       Tassen schluckweise

4e Tag: 2 Tassen schluckweise

danach 2 - 3 Wochen 1 Tasse schluckweise trinken

Folgen: 1. Erbrechen, 2. Durchfall + URIN/Schweiß

Bei Rückfall wiederholen

Bauchweh: wärmendes Kissen

Kopf-/Ohr-/Zahnweh: gemahlene Samen mit Wein besprengt

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum