Chloramphenicolum (Chloram) = Breitbandantibiotikum

 

Vergiftung: Bläulich verfärbt/erbrechen/unregelmäßiger Atem/endet mit Tod, nach Monaten: Änderung Knochenmark/Thrombose/andere Änderungen (in Blut);

Gebrauch: Blutkrankheit (Knochenmark)/Anämie/Leukämie;

Negativ: Verwirrt/agitiert + ruhelos/traurig/hoffnungslos; Geist = > aufstehend/< nach Mahlzeiten; Schwindel, Hitze + Ungeduld im Körper zwingt zu Bewegung, Muskeln SCHWACH, Verdauungsbeschwerden, > Druck der Händen, < Alkohol, Süßes abgeneigt;

Repertorium:

Gemüt: Delirium

Euphorie

Gleichgültig/apathisch

Ruhelos [abends (im Bett)]

Traurig

Verwirrt geistig

Verzweiflung (> aufstehend)

Wahnideen

Kopf: Haarausfall nach Typhus abdominalis

Mund: Entzündete Zunge

Zunge - schwarz/haarig

Trocken

Bauch: Darmflora zerstört durch Chemotherapie/entzündete Darm - Colitis

Nieren: Nierenversagen - chronisch

Schlaf: Schlaflos nach Mitternacht - 2 h - 2 - 5 h

Schlaflos durch Kopfschmerz

Schläfrig - nachmittags (17 h)

Allgemeines: 3 h./Seite - r.

Agranulozytose

Anämie (+ Blutbildung im Knochenmark gestört)/Blut nicht gerinnungsfähig

< nach Essen

Lebenswärmemangel/Hypertonie

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Süßigkeiten/Zucker;

Schwäche

 

Vergleich: Ars. Rhus-t. Verat.            

Siehe: Fungi + Nitrogen + Antibiotika allgemein  

 

Allerlei: Einziges Antibiotika  unveränderbar durch Hitze o. Säure, aus Boden isoliert aus Streptomyces venezuelae gewonnen/hemmt Weiße Blutkörperchen

Breitbandantibiotikum, Phenylalanin-Derivat

Wirkmechanismus: Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese (bakteriostatisch)

Handelsnamen: Österreich             Chloramphenicol "Agepha", Halomycetin            

Anwendungsarten: Oral, parenteral (i.v.); topisch (Auge, Ohr)

Antibakterielles Spektrum: Breitspektrumantibiotikum im gramnegativen wie grampositiven Bereich einschließlich sporenloser Anaerobier (Bacteroides, Fusobakterien, Peptostreptokokken);

Gut gegen Salmonellen, Rickettsien (Fleckfieber), Chlamydien, Mykoplasmen (+Mycoplasma hominis), Leptospiren; nicht gegen Mykobakterien, Nocardien, Pseudomonas aeruginosa

Resistenzen

Häufig: Salmonellen, Shigellen, E.coli, Klebsiella, Enterobacter, Proteus, Serratia marcescens, Haemophilus influenzae; auch Pneumokokken, Enterokokken

Indikationen

Mittel der Reserve bei Unverträglichkeit anderer Mittel: Typhus, Paratyphus, Salmonellenmeningitis, lebensbedrohliche intraokuläre Infektionen; eventuell bei Hirnabszess, Melioidose, Rickettsiosen

Lokalbehandlung von Augeninfektionen

Kontraindikationen: Aplastische Blutkrankheiten, schwere Leberinsuffizienz (Ikterus), Schwangerschaft und Stillperiode

Allergische Reaktionen: Aplastische Blutschäden:

– irreversible Panzytopenie oder aplastische Anämie, Neutropenie, Thrombozytopenie (> 50 % letal; Latenzzeit oft 2-8 Wochen)

– reversible Depressionen der Erythropoese bei Serumkonzentrationen > 25 mg/l

Gastrointestinale Symptome (Aufstoßen, dünne Stühle): Gray-Syndrom:

bei Neu- und Frühgeborenen, die mit höheren Dosen (> 25 mg/kg) behandelt werden: Erbrechen, Meteorismus, Hypothermie, Atemstörungen, grauer Hautverfärbung bis zu unbeherrschbarem Kreislaufkollaps

auch bei älteren Kindern und Erwachsenen durch Überdosierung möglich (besonders bei eingeschränkter Leberfunktion);

Neuritis nervi optici, periphere Neuritis

Herxheimer-Reaktion (nach hochdosierter Typhustherapie)

Änderung von Nachweismethoden möglich: Blut: Fe erhöht, Prothrombinzeit verlängert; Urin: Zuckerwerte erhöht, Urobilinogen erniedrigt

Interaktionen

– allgemeine Cytochrom p-450 Interferenz

– Andere hämatotoxische Substanzen

– Sulfonylharnstoff, Cumarin oder Phenytoin: Wirkungsverstärkung dieser Substanzen möglich

– Methotrexat: Toxizitätserhöhung

– Paracetamol: Verlängerung der Halbwertszeit des Chloramphenicol

– orale Kontrazeptiva: Beeinträchtigung deren Wirkung

Pharmakokinetik

Ausscheidung:             Nieren 90% großteils durch tubuläre Sekretion des inaktiven Glukuronids

Halbwertszeit:            3 Stunden; bei Enzyminduktion durch Phenobarbital verkürzt; bei schwerer Leberschädigung verlängert

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum