Gambogia morella o. gutta (Gamb) = Harz/= Gummiguttbaum.

Garcinia cambogia

 

= Crot-t.-ähnlich - << durch jede Aufnahme Speisen und Getränken;

Vergiftung: Verdauungstrakt gereizt;

Positiv: Gutgelaunt/redselig;

Negativ: A.  Stuhldrang plötzlich + alles auf 1x + danach Erleichterung;

 

Depressiv während Augenlider jucken + Niesen (+ trockener Nase), Redeschwall/irritiert (aufwachen morgens); brennen, Erbrechen.

<: Sommer/tagsüber/vor Stuhlgang/Bier/Süßigkeiten/Niesen < starke Gerüche;

>: frische Luft/Bewegung im Freien/Magenschmerzen > durch Essen/in chronischen Fällen sind die Bauchschmerzen > nach der Stuhlentleerung, bei akuten Fällen nicht/

frische Luft/Bewegung/Verdauung/Auge/Haut (Juckreiz)/Schleimhäute;

Ursache: Unterdruckter Durchfall;

Repertorium:                                                                                   [Henning]

Geist/Gemüt: Gereizte Stimmung.

Schwindel: Morgens zum Aufstehen Schwindel, in Ruhe als auch bei Bewegung.

- Schwere im ganzen Kopf mit Benommenheit, Schläfrig und Rückenschmerz.

Augen: Abends o. nachmittags heftiges Brennen in Augen mit Photophobie, > Gehen in freier Luft aber morgens wiederkehrt. - - Abends heftiges Jucken in Augen.

- Jucken im innern Augenwinkeln. - - Nächtliches Zukleben der Augenlider, morgens Brennen, ganzen Tages Photophobie und häufig ein stechender Schmerz in Augen.

Ohren: Fortwährendes Klingen im l. Ohr.

Nase: Heftiges chronische Niesen. - - Trockenheit im r. Nasenloch.

Zähne: Reißen in Backenzähnen. - - „Wie Kälte am Rand der Schneidezähne“.

Mund: trocken.

Schlund: Starkes Stechen in r. Seite des Rachens. - - Wundheitsschmerz im Hals.

- Im Rachen Rauheit und Brennen welches fortwährend zum Räuspern zwingt.

Magen: Durst zum Mittagessen/abends.

Übelkeit und Erbrechen: Furchtbares Erbrechen und Purgieren bis zur Ohnmacht.

- Häufiges, leeres Aufstoßen. - - Übelkeit, steigt gehend in freier Luft vom Magen auf

- Übelkeit mit Brechneigung und Schleimansammlung im Munde.

Geschwürschmerz im Magen vergeht zum Essen.

- Leerheitsempfinden im Magen und Bauch. - - Beständiger Wundheitsschmerz. - - Akutes Stechen. - - Nagen .

Bauch: Kneifen im Bauch unmittelbar zum Essen. - - Im ganzen Bauch häufiges starkes Kneifen ohne Drängen; o. mit Diarrhoe und Brennen im Anus unter Nachlass des Schmerzes.

- Poltern und Kollern in Darm.

- Blähung und Spannung des Bauches mit Kneifen in der Nabelgegend.

Stuhl etc: Besonders abends und nachts Abgang von Blähungen.

- wässerig, schleimig, unverdaut; geruchlos; mit Schmerz  in der Ileo-coedal-Gegend, empfindlich gegen Berührung; bei der Stuhlentleerung Drängen nach unten und

Kolikschmerz; Prolapsus ani und kalter Schweiß an Gliedern; kopiös/wässerig/gelb/wie geronnene Milch von unangenehmem, übel machendem Geruch; gewaltsam heraus getrieben, dunkelgrünen,

übel riechende und korrosiven Schleimes, welcher mit einzigen verlängerten Drang entleert wird; Erleichterung nach Stuhlentleerung, „Als ob reizende Substanz aus Darm entfernt wurde“; profus, wässerig mit Kolik und Tenesmus; durchfällig mit brennendem Schmerz und Tenesmus; blutig, dysenterisch.

- Harte, unzulängliche Stühle mit starkem Drängen, Drücken und heraustretendem After.

Harnorgane: Stechen in l. Niere. - - Seltener Urinabgang.

Weibliche Geschlechtsorgane: Leukorrhoe.

Brust: Druck mitten in Brust. - - Schmerz in Brust, als wäre sie ganz roh.

Äußere Brust:Wiederholt außerordentlich schmerzhafte Stiche im Sternum.

- Druck auf der Brust, welcher am Schlafen hindert.

Hals, Rücken: Wiederholtes Nagen im Os coccygis.

Glieder: Schmerz in Schultern/Stechende Schmerz in Armen, erscheinen Abends o. <

Meisten Symptome kommen sitzend/vergehen bei Bewegung in freier Luft.

Schlaf: Schläfrig, große Neigung zum Schlafen.  - - Ängstliche, quälende Träume.

- Schlaf ist durch ängstliche Träume unterbrochen.

Zeit: Beschwerden treten besonders gern gegen abends und nachts ein.

Frost/Fieber/Schweiß: Frost beginnt im Rücken. - - Vermehrte Hitze mit Angst.

Haut: Jucken an verschiedenen Körperteilen, Brennen nach Kratzen; < abends/nachts

- Zum Kratzen Brennen und Geschwürschmerz mit Geschwulst und Röte der betreffenden Teile; < abends/nachts - - Am ganzen Körper Beißen „Wie von Ameisen“; < abends/nachts

 

GAMBOGIA (gamb.)

   *   Gastrointestinal complaints.

MIND: - -   DEPRESSION, even suicidal; # with DIARRHEA or from SUPpresses diarhea

GENERALITIES: - - Chilly  - - > Warm, humid environment. - - Crohn's disease/arthritis.

   - -   High sex drive with intestinal problems (Grat/Lyc/Nux-v).

HEAD: - -   Heaviness with drowsiness.

NOSE: - -   Violent chronic sneezing, only daytime.

TEETH: - -   Cold sensation in teeth (Elaps). Teeth very sensitive to cold.

ABDOMEN: - -   ACUTE gastro-enteritis, colitis VOMITING with diarhea with faintness (Ars/Verat). - -   Severe burning pain around umbilicus, > after stool.                 

   -   Chronic colitis, Crohn's disease. - -   Distention. Rumbling.

AFTER: - -   SUDDEN GUSHING diarhea, << old people, hot weather.

   -   Tenesmus: Urging and burning pain continuing after stool, with exhaustion. - - Prolapsus.

STOOL: - -   Yellow, greenish. - -   Bloody.

URINE: - -   Smells like onions.

GENITALIA: - -   HIGH sex drive. Promiscuity. Sexual perversions (Fl-ac, Med, Plat).

BACK: - -   Pain in low back and coccyx. Injuries to coccyx (Hyper).

 

Gamb

Gemüt: Angst (nachmittags/durch Wärme)

Faul

Froh/lustig, fröhlich

Geschäftig, betriebsam

Macht Gesten, Gebärden (sonderbare Posen und Haltungen)

Heftig, vehement (morgens)

Lasziv, lüstern

Sexuelle Perversion

Mürrisch

Redselig, geschwätzig

Reizbar, gereizt [morgens (nach dem Aufstehen/erwachend)/erwachend]

Ruhelos (morgens)

Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord (Gedanken an Selbstmord)

Traurig (# Durchfall/durch unterdrückte Durchfall/während Durchfall/mit Suizidneigung)

Verzweifelt

Wahnideen [Arbeit kommt nicht schnell genug voran/sie würde schwanken (von einer Seite zur anderen)]

Wohlbehagen

Zorn

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h) < Aufstehen

Kopf: „Als ob etwas im Kopf aufsteigt“

Blutandrang

Hitze (aufsteigend)

Jucken im Stirn (> im Freien)

Kälte, Frösteln etc. - nachmittags/Schläfen (l.)

Pulsieren - morgens/Stirn [vormittags/über der Nasenwurzel]

Schmerz [morgens (drückend)/vor-/nachmittags/drückend/gastrisch/Scheitel [vormittags/> im Freien (wund schmerzend)]/Schläfen (nachmittags/stechend)/seitlich (drückend/stechend)/im Stirn vormittags]

Schweiß der Kopfhaut

Schweregefühl [morgens/nachmittags/> im Freien/Stirn (vormittags)]

Zusammenschnürung (morgens)

Auge: Verklebt nachts/+ Niesen/niesend

Entzündet (durch katarrhalisch Erkältung)

Jucken [abends/Canthi (> abends im Freien/innere)/Lider (Ränder)]

Photophobie > Gehen im Freien 

Schmerz 8nachmittags (brennend)/abends (brennend)/brennend/> im Freien (brennend)/innere (drückend)/Lidränder morgens (brennend)]

Tränenfluss

Trocken

(Verlangt zu) Reiben der Augen

Tränen scharf

Pupillen zusammengezogen

Sehen: Nebelig

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche (mehrere)

Pulsieren (l.)

Schmerz [r. (ziehend)/vormittags/während Frost (stechend)/zu Beginn des Fröstelns (stechend)/lanzinierend/pulsierend/reißend/stechend/im Gehörgang]

Hören: Schwerhörig (morgens/> entfernte Geräusche)

Überempfindliches Gehör l.

Nase: Nasenbluten (r./abends)

Trocken innerlich (r.)

Geruch: nach Eiter/“nach Eiter“

Geschwüre r. (innerlich)

Jucken - nachts/innerlich

Niesen (tagsüber/anhaltend/mit geschlossenen Augen/heftig)

Schmerz [brennend/Knochen (reißend)9

Gesicht: rot

Hautausschläge - Nase innerlich r.

Jucken am Kinn

Knacken im Kiefergelenk < Kauen

Mund: Aphthen

Bluten

Hautausschläge - Bläschen (brennend)

Hitze in Zungenspitze

Schmerz [in Gaumen (wund schmerzend)/in Zahnfleisch (reißend/wund schmerzend)/in Zunge(spitze) (brennend/stechend/wund schmerzend/vorderer Teil]

Speichelfluss/klebrig feucht/Trocken (Zunge)

Zunge verhärtet/glatt/empfindlich

Geschmack - bitter/süßlich

Geschwüre (tief)

Stomatitis ulcerosa, Stomakaze

Zähne: Beschwerden in Zähnespitzen

Empfindlich gegen Kälte
Kälte (in Kanten)

Schmerz [r. (stechend, fein stechend)/l. erstr. r./reißend/Backenzähne (reißend)

Verlängerungsgefühl (Schneidezähne)

Innerer Hals: Schlucken schwierig

Schmerz [r. (stechend)/< Berührung/> Essen (stechend)/roh, „Wie wund“/< Schlucken (stechend)/stechend/wund schmerzend]

Schwellung

Trocken

Würgen, Zusammenziehen

Äußerer Hals: Geschwollene Schilddrüse

Magen: Appetit - Heißhunger/vermehrt/vermindert

Art des Aufstoßens: laut, geräuschvoll/leer (bei Kälte)/sauer und übel/Wasser und übel

Magenbeschwerden + vermehrtes Sexverlangen

Durst (abends/nachts/während Frost/mittags nach dem Essen)/DURST/Durstlos

Ekel, Abscheu vor Speisen

> nach Essen

Gluckern; Gurgeln

Leeregefühl

Pulsieren (anlehnend an etwas)

Schluckauf morgens < nach Aufstehen

Schmerz [> Aufstoßen (drückend)/> (nach) Essen („Wie geschwürig“)/„Wie geschwürig“/nagend/schneidend/stechend/wund schmerzend]

Übel [durch Druck auf den Magen/< nach Frühstück/< (Gehen) im Freien/Anblick von Speisen/durch Geruch von Speisen/< nach Trinken]

Würgen - nachts/< nach Trinken

Zusammenschnürung - mittags nach dem Essen/Zusammenziehung

Erbricht (während Durchfall/< nach Essen/während Frost

Schwäche

Bauch: Auftreibung

Eingezogen

Empfindliche Haut

Entzündet [Colon (+ vermehrtes Sexverlangen)/Gastroenteritis/Zäkum]

Flatulenz - < Druck au die Blase/schmerzhaft vor dem Stuhlgang

Gluckern; Gurgeln [vor Stuhlgang (in Güssen; in einem Schwall)]

Hitze in Leber

Leeregefühl

Magendarmtraktbeschwerden

Quellendes Gefühl

Rumoren, Kollern (vor Durchfall/Gehen < im Freien/< beim Stuhlgang/vor Stuhlgang)

Schmerz [r./l./brennend/vor/während/nach Durchfall 

Krampfartig/schneidend/brennend/nagend/wund schmerzend/stechend/ziehend/zwickend, kneifend

> Druck/< nach Essen

> Abgang von Flatus/> vor/nach Stuhlgang/< beim Stuhlgang/< nach Stuhlgang/vor Durchfall
Hypochondrien/Hypogastrium/Ileozökalregion/Leber/Leistengegend/Nabel/Nabelgegend

Spannung [Leistengegend (< Stehen)]

> (nach) Stuhlgang

Zusammenschnürung in Leistengegend/Zusammenziehung in Nabel

Rektum: Durchfall [tagsüber/morgens/vormittags/nachts/nach Mitternacht/# Obstipation/akut/bei alten Menschen/nach Bier/chronisch/nach Erkältung/< nach Essen/bei Kindern/schmerzlos/im Sommer/< Süßigkeiten/< Wasser trinken/nach den geringsten Unregelmäßigkeiten beim Essen/< warmes Wetter]/Dysenterie

Entzündet/Exkoriation, Wundheit

Flatus - abends/beim/nach Stuhlgang

„Wie Klumpen“ innerlich

Obstipation (ungenügend)

Prolaps (bei Durchfall/< beim Stuhlgang)

Schmerz [brennend/Tenesmus/wund schmerzend/stechend/bei Durchfall/< vor/beim/nach Stuhlgang]

Stuhldrang (plötzlich/schmerzhaft/< beim Stuhlgang/> nach Stuhlgang)

Unwillkürlicher Stuhl

Stuhl: Blutig/braun/mit Flatus/gallig/gegoren/geht mit Gewalt ab „Wie geronnene Milch“/übel riechend/geruchlos/gewaltsam, plötzlich, in einem Schwall/groß/grün/Hart (hart # weich)/häufig/heiß/herausschießend (alles auf 1x, mit etwas längerer Anstrengung/laut, geräuschvoll/reichlich/scharf, wund fressend/schleimig (blutig/grün)/spärlich/teigig, breiig/dünn, flüssig (fäkal, mit Stuhlpartikeln/gelb/herausströmend)/gelb (fäkal, mit Stuhlpartikeln/grünlich)/herausspritzend/unverdaut/wässrig (braun/gelb/grün)/weich

Nieren: Schmerz (stechend)

Blase: Krebs

Schmerz (stechend/< beim Stuhlgang)

Dysurie

Wasser lassen - tröpfelnd/unterbrochen

Harnröhre: Absonderung - dünn, schleimig, nach Gonorrhoe

Meatus [brennend/Wasser lassend]
Verkleben des Meatus

Männliche Genitalien: Sexverlangen vermehrt

Weibliche Genitalien: Blutandrang

Fluor

Menses - dunkel/zu häufig/reichlich

Sexverlangen vermehrt

Kehlkopf und Trachea: scharfes Kratzen im Kehlkopf

Stimme - heiser, Heiserkeit

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen - < beim Stuhlgang

Laut, geräuschvoll/tief

Husten: Tagsüber/nachmittags (13 - 18 h)/nachts (22 - 6 h)

Muss sich Aufsetzen

Heftig

Hüsteln tagsüber

Liegend nachts

Rasselnd (nachts)

Trocken (tagsüber/nachts/durch scharrendes, schabendes Gefühl im Kehlkopf)

Auswurf: Nachts (22 - 6 h)/blutig/schleimig

Brust: Zusammenschnürung/Beklemmung (nachts)

Schmerz [nachmittags/abends/< bei Bewegung/< Heben einer Last/< Husten/< tiefes Atmen/drückend/wund schmerzend/roh, „Wie wund“/(nach oben) stechend/drückend/erstr. Rücken/gegen der Achselhöhlen/Brustbein/unter Mammae/Mitte der Brust/Schlüsselbeine/seitlich/vorderer Teil]

Rücken: Schauder

Schmerz [während Frost/> Gehen/< nach Waschen/stechend/Wehtun/„Wie verstaucht“/wund schmerzend/nagend/schneidend/Lumbal-/Sakral-/Zervikalregion (und r. Schulter)/Steißbein]

Schmerz in Rücken und Glieder und schläfrig

Verletzung in Steißbein

Beschwerden in Sakralregion

Glieder: Gefühllose, taube Daumenballen/Mittelfinger

Hautausschläge - Unterarme - Pickel (juckend)

Hitze in (r.) Hände (bei stechenden Schmerz)

Jucken in Daumenballen

Kälte

Kontraktion von Muskeln und Sehnen - Zehen

Konvulsionen in Beine

Krämpfe in große Zehe (< im Bett/< Gehen)

Pulsieren in 3te Zehe/4te Zehe/2te Zehe

Schmerz [abends/Arme/Daumenballen/Handflächen/Finger(gelenke)/Beine/Füße/> Reiben/rheumatisch/stechend/Wehtun/reißend/brennend/reißend/schneidend/zwickend, kneifend/erstr. Rückseite des Unterarmes/Schmerz in Rücken und Glieder und schläfrig

Schwäche in Füße

Schweiß beim Stuhlgang

Schweregefühl in Füße

Steifheit in Unterschenkel

Fieber: Nachts (22 - 6 h) nach Mitternacht/erwachend

Äußerliche Hitze mit Frösteln

< bückend

Hitze fehlend

Schweiß mit Hitze

Frost: im Allgemeinen

Vormittags (9 - 12 h)/nachmittags (13 - 18 h) - 16 h - 20 h/abends (18 - 22 h) anhaltend, die ganze Nacht/nachts (22 - 6 h)

Ante- o. postponierend (= zu früh o. zu spät eintretend?)

Äußerlich [abends (anhaltend bis 4 h)9

Beginnt im und breitet sich aus vom Rücken

Frösteln (vormittags)

innerlich - abends

Quartana duplicata/Quotidiana/Tertiana (duplicata)

Schüttelfrost [abends (19 - 4 h)/nachts/lange anhaltend]

Vorherrschend (nachts)

Schlaf: Einschlafen nach dem Essen

Gestört durch Träume/ruhelos

Erwacht durch Durst/durch Jucken/durch Schweiß

Gähnen (während Frost)

Schlaflos (durch Durst)

Schläfrig (morgens/< nach Essen/während Kopfschmerz)

Träume: Ängstlich/Läuse/Tanzen/Ungeziefer/verdrießlich/Viele

Riecht „Wie Zwiebeln“

Reichlich/spärlich

Schweiß: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h) [< nach Erwachen]/nachmittags (13 - 18 h) während Hitze/nachts (22 - 6 h) (nach Mitternacht - 4 h

Spärlich

< beim Stuhlgang

Haut: Ameisenlaufen - (nachts) während Frost

Beißen („Als ob Ameisen beißen würden/während Frost)

Hautausschläge - Pemphigus/Pickel

Jucken (nachts/< Entkleiden)

Kälte

Allgemeines: < im Sommer/5 h./17 h./19 h./morgens/abends (19 h)/nachts

Abmagerung/fettleibig

Absonderungen - dünn/in Güssen, in einem Schwall

bei alten Menschen

Ameisenlaufen in äußere Teile

Behände

> Bewegung/> nach Essen/> (Gehen) im Freien 

< Sitzen/< vor/nach Stuhlgang/> nach Stuhlgang

Entzündete Gelenke

„Wie Glucksen, Blubbern“

Hitzewallungen/Lebenswärmemangel

Lebensmittelvergiftung

Matt

Ohnmacht (Erbricht danach)

Pulsieren äußerlich

Schmerz [stechend/brennend/wund schmerzend/ziehend/zwickend, kneifend/nagend/reißend/zusammenschnürend/brennend/drückend/“Wie geschwürig“/schneidend/reißend/äußerlich/innerlich/Knochen/Ganzkörper]

Speisen und Getränke: Abgeneigt: (Geruch von) Essen;  <: (englisches) Bier/Geruch von Essen/Süßigkeiten; 

Verletzungen

äußere Wassersucht

Schwäche (durch Durchfall/< nach Stuhlgang)

Schwellung - entzündlich

Sykose

> nasses warmes Wetter

 

Folgt gut: Aloe.

Gut gefolgt von: Coloc. Kali-c. Op.

 

Vergleich: Enthält: Hydroxycitric acid (20 - 30%); Gummi gutti (wird aus Gamb gewonnen/= Grundstoff für Farbe./Laxativum).

DD.: Ars. Crot-t. Elat. Grat. Lyc. Nux-v. Plat. Podo.

Siehe: Malphigiales + Lacs vegetabile

 

Antidotiert: Bell. Coloc. Dig.                Antidotiert von: Camph. Coff. Coloc. Kali-c. Op.

Ebola

 

Wirkung: Antiviral/-bakteriell                     tuberkulin/sycotisch

Allerlei: Tropen

Quelle: Nahrungsergänzungsmittel

 

Phytologie: Rinde der Frucht

Fördert Fett-/Zuckerstoffwechslung

Bauchbeschwerden/Rheuma

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum