Morgan-Bach

 

Vergleich: Salmonellen-Nosode [== Subtyp von Morgan (Bach)/Quelle: remedia.at]. Siehe: Darmnosoden

 

Kind/Anhang:

Negativ: Hauptangstmittel/trotz Angst vor Alleinsein Vermeiden von Gesellschaft/evtl. Bösartigkeit/Depression bis hin zur Suizidneigung/Beschwerden häufig infolge von Stress/Überforderung/Erwartungsspannung/Besorgnis um eigene Gesundheit bis hin zur Hypochondrie.

Blutstau in Organen infolge träger Zirkulation/hoher Blutdruck/Hitzewallungen.

Man kann die Unterarten Morgan-Gaertner und Morgan pure hinzufügen/sozusagen um das Mittel "anzureichern"/oder auf eine dieser beiden Varianten ausweichen/wenn sie besser passt.

Hinweise dafür finden sich u.a. in W. Mettlers Buch "Die Darmnosoden";

"Gallenanfällen" (bei Frauen in der Menopause, sollte stets die Nosode Morgan in Erwägung ziehen).

[Christiane Petras]

Körperliche Leitsymptome: brennende Schmerzen +/o. Juckreiz:

Morgan Bach ist eine Darmnosode mit tiefgehender Wirkung/zeigt dabei aber vor allem Symptome/die spontan auftauchen und schnell sehr heftig werden können/anders als Dysenterie-Co/das

eher zu schleichenden Verläufen passt.

DD.: Dysenterie-Co wird häufig kombiniert/beide sind Darmnosoden für Patienten/die ständig in nervöser Anspannung leben.

Gemüt: Ängstlichkeit allgemein/Angst um die Gesundheit; die Patienten beobachten sich ständig und fürchten immer neue Krankheiten.

Diese Ängstlichkeit muss im Laufe der Behandlung abnehmen/sie ist kein unabänderlicher Charakterzug!

Angst vor Überforderung/Existenzangst/Versagensängste/Konfliktscheu/Panikattacken.

Ängste/die nicht auf einzelne Anlässe beschränkt sind/sondern die den Patienten auf Schritt und Tritt begleiten +/o. plötzlich überfallen.

Morgan-Bach ist das wichtigste "Angstmittel" unter den Darmnosoden/bei seiner Empfehlung spielt dieser Faktor sehr oft eine Rolle.

Ich habe es nicht/wie in der Literatur oft beschrieben/als ausgesprochenes "Kindermittel" beobachtet sondern brauche es im Gegenteil häufiger für Erwachsene.

Angespanntheit/Zähneknirschen im Schlaf.

Eifersucht/hier besonders die Unterart Morgan-Gaertner; die Kollegen/Geschwister/Mitschüler usw. werden peinlich genau beobachtet; wie viel Aufmerksamkeit erhalten sie von Lehrern/Eltern

oder Vorgesetzten? Die Situation wird genau analysiert und ständig mit der eigenen verglichen. Angst/übergangen zu werden.

Erkrankungen der Lunge/v. a. auch chronisch: Asthma/Emphysem/chronische Bronchitis usw.

Chronische Beschwerden des Harnapparates/die sich/wie auch chronische Lungenerkrankungen/auf den Säure-Basen-Haushalt auswirken. Wenn dieser Gedanke im Vordergrund steht/greife

ich oft zur Unterart Morgan-Gaertner und kombiniere mit Bacillus mutabile.

Leber/Gallen Symptome; Völlegefühl/Übelkeit/Blähungen. Nackenschmerzen aufgrund von Stau in der Leber.

Allgemein Beschwerden des Verdauungstraktes/häufig in Verbindung mit Stress +/o. Gefühl von Überforderung: Sodbrennen/Übelkeit/Aphten.

Bluthochdruck/hier verwende ich oft die Unterart Morgan pure. Fast immer ist der begleitende Einsatz von Impfnosoden (Tetanus!) erforderlich.

Stauungen und Schwellungen/z.B. Blut staut sich im Kopf und verursacht Kopfschmerzen; Entzündungen mit Schwellung und Rötung.

Hier kommen natürlich mehrere Arzneien in Frage; für die Auswahl berücksichtige ich deshalb immer die Gemütslage.

Körperliche Leitsymptome: brennende Schmerzen +/o. Juckreiz:

Bindehautreizung/auch bakterielle Bindehautentzündung; mit Brennen und Juckreiz.

Hautausschläge mit quälendem Juckreiz.

Chronische Scheideninfekte mit Brennen und Juckreiz.

Neurodermitis bei Kleinkindern < abends/als hätten die Kinder Angst vor der Nacht.

Folgen von Unterkühlung/Blasenreizung; auch hier verwende ich häufig die Unterart Morgan Gärtner.

Sehnenscheidenentzündungen; Bänderdehnung oder Verletzung/Folgen von Überbeanspruchung/dann in Kombination mit Rad-br.

"Gallenanfällen" (bei Frauen in der Menopause/sollte stets die Nosode Morgan in Erwägung ziehen).

 

DD.: Ergänzt sich gut mit allen anderen Darmnosoden/vor allem mit Dys-Co bei dauerhafter nervlicher Anspannung;

Syc-Co und Radium bromatum bei Beschwerden an Muskeln und Bändern;

Bacillus mutabile bei Hautausschlägen und allergischen Symptomen.

X-Ray bei Lungenkrankheiten.

 

[Wolf Mettler]

Bacillus Morgan ist der am häufigsten im Stuhl gefundene Laktose nicht vergärende Keim. Er besitzt im Vergleich zu anderen Keimtypen die größte Anzahl von mit ihm in Beziehung

stehenden assoziierten homöopathischen Arzneien.

Das Schlüsselsymptom für die Morgangruppe (Morgan/Morgan-pure/Morgan-Gärtner) ist mit dem Begriff „Kongestion" charakterisiert. Kongestionen tauchen überall im Arzneimittelbild

auf/sie sind sozusagen der rote Faden/der sich durch das Arzneibild zieht. Man sollte auch auf Kongestionen in der Vorgeschichte achten.

Gemüt: Neigt zur Selbstbeobachtung/ängstlich um seine Gesundheit besorgt.

Unruhig/reizbar/nervös/ängstlich/besorgt.

Schüchtern in Gesellschaft.

Abneigung gegen Gesellschaft. Vermeidet Gesellschaft/Angst in einer Menschenmenge (Acon./Ambr./Aur-met./Stram.).

Erwartungsangst (Arg-n./Carc./Gels./Med.).

Nervosität/Beschwerden durch Erwartung.

Angst vor unbekannten Personen (Ambr./Bar-c./Carc./Stram./Thuj.).

Angst vor dem Weltuntergang.

Angst/wenn allein gelassen (Ars./Dros./Phos.).

Agoraphobie (Acon./Arn./Gels./Glon.).

Niedergeschlagenheit/Depressionen/oft mit Suicidneigung. (Herabstürzen) (Aur-met./Bell./Glon./Jod./Morg-p./Nux-v./Stram.). Depressive Psychosen.

Kopf: Kongestive Kopfschmerzen (Glon./Rauw./Stram.).

Kopfschmerzen mit gerötetem Gesicht (Bell./Glon./Meli./Op..)/während der Menses/bei gewittrigem Wetter/bei Wärme/auf Reisen im Bus oder im Zug/durch Aufregung und sonstige Widerlichkeiten.

Migräne zu Beginn der Menses (Kali-c./Nat-m.).

Periodische Migräne/wöchentlich (Iris./Lac-d./Sang./Sulph./Tub.).

Hepatische/biliöse Migräne (Lept./Nux-v./Ptel.). Biliöse Kopfschmerzen/besser nach Erbrechen von galligem Schleim.

Kongestive Kopfschmerzen der Stirn/auf dem Scheitel/im Hinterkopf (morgens). Überwältigende Spannungskopfschmerzen. Drohende zerebrale Kongestion (Arn./Aster./Coff./Fl-ac./Glon./Laur./Stront-c.).

Zerebralthrombose/Apoplex (Acon./Arn./Beil./Gels./Glon./Lach./Op.).

Dunkelrotes Gesicht im Klimakterium (Lach./Mand./Sang./Sul-ac.).

Schwindelanfälle. Schwindel nach starker/nervöser Anspannung.

Schwindel infolge hohen Blutdrucks. (Roter Hochdruck) (Arn./Aur./Glon./Stront-c./Sulph.). Kopfhaut empfindlich. Kieferknochen schmerzhaft (Aur./Asaf.)/Periostitis (Hekla/Symph.).

Akne rosacea (Aur-m./Caps./Carb-v./Lach./Rad-br.).

Augen: Konjunktivitis.

Keratitis/Keratitis phlyktänularis (Calc-f./Syph.). Iritis.

Gerstenkörner (Apis/Aur-met./Graph./Lyc.).

Knötchen am Augenlid/Chalazion (Calc-c./Con./Staph.).

Tarsalzyste (Ferr-p./Kali-i.).

Punkte vor den Augen.

Ohren: Otitis/Otitis media.

Ohrausfluß.

Furunkel im Gehörgang (Calc-pic./Merc./Sulph.).

Schwerhörigkeit. Ohrgeräusche.

Morbus Meniere (Arn./Aur-met./Con./Proteus/Rad-br./Ther.).

Taubheit bei Sinusitis (Ars-j.).

Ekzeme und Fissuren hinter den Ohren (Calc-c./Graph./Psor./Sulph..).

Nase: Kongestion der Schleimhäute der Nase und der Nebenhöhlen (Kind)

Rhinitis/Retronasalkatarrh (Ars-j./Cor-r./Hydr.).

Sinusitis frontalis und maxillaris mit Kongestion (Beil./Ferr-p./Gels./Merc.).

Trockenheit der Nasenschleimhäute (Alumn./Kali-bi./Luf-fa.).

Fissuren der Nasenlöcher (Graph./Merc./Nit-ac.).

Anosmie.

Nasenbluten (Calc-c./Sulph./Tub.).

Mund: Mund und Lippen trocken.

Auffallend rote Lippen (Sang./Sulph./Tub.).

Lippen morgens steif.

Risse in den Mundwinkeln ( Arum-t./Cund./Nat-m./Nit-ac.). Rhagaden.

Geschwüre/Aphthen der Mundschleimhaut. Speichelfluß.

Zungenbrennen. Geschwollene Zunge.

Schmutzige/schleimig belegte Zunge.

Schmerz an der Zungenwurzel (Crot-c./Kali-L/Phyt.).

Warzen an der Zunge (Aur-m./Lyc./Morgan-pure/Syco-Co./Tub.).

Geschmacksinn vermindert oder verloren.

Morgens bitterer/schlechter Geschmack mit viel Schleim im Mund; er muß sofort nach Verlassen des Bettes würgen.

Hals/RachenAHals/RachenH: Schilddrüse kongestioniert/geschwollen (Aur./Calc-c./Calc-fl./Calc-i./Flor-p./Kali-l.).

Rachen trocken/rauh gerötet/brennend (Caps./Euph.).

Rezidivierende Tonsillitis (Bar-c./Psor./Sil./Tub.).

Mandeln mit käsigen Ausschwitzungen (Kali-chl./Kali-m.).

Pharyngitis/Laryngitis/Tracheitis.

„Als ob ein Stück Apfel im Halse stecke“

Hat leicht das Gefühl zu ersticken.

Schwellung der Hals- und Nackenlymphknoten (Bar-c./Calc-c./Sil./Syph./Tub.).

Thorax/Bronchien/Lungen: Kongestion der Bronchial- und Lungenschleimhäute (Kind)

Bronchitis/akute Bronchitis (Kind) (Bell./Ferr-p./Ip./Tub-d.).

Chronische/rezidivierende Bronchitis (Bac./Carc./Psor.).

Bronchitis jeden Winter (Grind./Psor./Seneg.). Trockenes Asthma.

Kindliches Asthma. (Wo andere indizierte Mittel versagen).

Bronchopneumonie. Lobärpneumonie (Kind)

Lungenemphysem (Am-c./Carb-v./Hep./Lach./Lyc./Phos.).

Die Anamnese von rezidivierenden Lungenkongestionen und Bronchopneumonien indiziert die Anwendung der Nosode Morgan (Bach) oder einer ihrer Untertypen Mor-gan-pure (Paterson) bzw. Morgan-Gärtner (Paterson).

Trockener/erstickender Husten.

Heiserer Husten morgens/der Schleim ist schwierig abzuhusten.

Kurzatmigkeit. Brustschmerzen.

Brustschmerzen seit Herpes zoster (Morgan-pure).

Herz/Kreislauf/Gefäße: Hypertonie (Arn./Aur-met./Glon./Lach./Mand./Stront-c./Sulph.).

Hypertonie mit Schwindelanfällen.

Zerebrale Kongestion/Zerebralthrombose.

Träge Zirkulation/venöse Kongestion (Gels./Arn./Op.).

Venöse Kongestionen mit Hämorrhoiden (Aesc./Aloe/Carb-v./Harn./Lyc./Sulph.).

Varizen/variköse Ulzera/Phlebitis (Arn./Calc-fl./Carb-v./Crot-h./Lach.).

Erythrozyanosis puellarum; bläuliche Verfärbung der Beine bei jungen Mädchen (Puls.).

Frostbeulen an Füßen und Zehen (Agar./Arn./Bad./Dys-Co./Puls./Sulph./Thyr.).

Leicht blaue Flecke (Arn./Lach./Phos./Sul-ac.).

Rheumatisches Fieber ( Colch./Phyt./Puls./Sal-ac.).

Verdauungssystem: Verlangen nach Fett/Süßigkeiten/Eiern und Butter.

<: Fett und Eier/oder abgeneigt.

Sodbrennen/Brennen im Magen und im Hals. Aufschwulken (Calc-c./Iris./Lyc./Nux-v.). Kongestion der Magenschleimhaut.

Säure und Magenschmerzen/> durch Essen (Anac./Graph./Ign./Kali-bi./Med.).

Übelkeit/Erbrechen/Bluterbrechen (Cadm-s./Ip./Nit-ac./Ornith./Phos.).

Magen-Zwöffingerdarmgeschwüre (Carc./Cort./Dys-Co./Ip./Ornith./Proteus.).

Schmerzhafte Zustände im Epigastrium. Darmkollern.

Leberkongestion. Leberbeschwerden (Card-m./Ins./Lyc./Sulph.).

Schmerzen im Leber-Gallebereich. Gallenbeschwerden (Card-m./Chel./Chol./Coloc.).

Ergänzt oft und gut Nux vomica oder Sulphur bei Vorliegen von Leberstörung (Voisin).

Infolge der Leberkongestion biliöse Attacken mit heftigem Kopfschmerz/der erleichtert ist und endgültig beseitigt/sobald der Patient große Mengen gallig gefärbten Schleimes erbrochen hat.

Die Anamnese von Gallenkoliken/besonders bei Frauen mit Hitzewallungen in der Menopause/sollte stets dazu führen/die Anwendung der Nosode in Erwägung zu ziehen.

Chronische Cholezystitis (Lyc./Merc-d./Nat-s.).

Cholelithiasis (Calc-bil./Chol./Calc-sil.).

Gelbsuchtattacken (Aloe/Chion./Eup-per./Nux-v./Ta-rax.).

Obstipation (Aloe/Graph./Nat-s./Sep.).

Durchfall morgens und nach den Mahlzeiten (Nat-s./Podo./Sulph.).

Pruritus ani (Aloe/Graph./Sulph.).

Analfissuren (Alum./Graph./Nit-ac./Rat.).

Venöse Kongestion mit Hämorrhoiden und Krampfadern (Carb-v./Card-m./Harn./Sulph.).

Hämorrhoiden/blutend/juckend oder schmerzhaft (Aloe/Arn./Harn./Sul-ac.).

Rötung und Feuchtigkeit um den Nabel.

Urogenitaltrakt: Zystitis mit häufigen/schmerzhaften Miktionen (Bell./Canth./Puls./Sulph.).

Der Urin ist streng riechend und wundmachend (Benz-ac./Borax/Calc-c.).

Glucosurie (Helon/Lyc./Plb-met./Uran-met.).

Nephrolithiasis (Benz-ac./Calc-c./Lith-c./Lyc.).

Kongestionierte/schmerzhafte Ovarie (Apis/Lach./Lil-t./Med.)..

Kongestion der Ovarien mit schmerzhaften Menses + Migräne oder # Migräne.

Migräne zu Beginn der Menses.

Dysmenorrhoe mit Kopfschmerzen.

Kongestive Salpingo-Oophoritis.

Menorrhagie/Metrorrhagie. Dysmenorrhoe.

Myome (Aur-m-n./Calc-f./Kali-i.) und Polypen (Calc-c./Teucr./Thuj.) des Uterus.

Fluor ätzend/aggressiv/braun/gelb/grün (Arg-m./Nit-ac./Sep.).

Intensiver Pruritus vulvae et vaginae (Calad./Lil-t.).

Furunkel der Vulva.

Bartholinitis (Fl-ac./Hep./Merc./Sil./Sulph.).

Schmerzen beim Verkehr. Frigidität (Caust/Lach./Med./Nat-m./Sep.).

Hitzewallungen und Kopfkongestionen in der Menopause (Lach./Sul-ac./Sulph.).

Eruptionen am Scrotum/hellrot/juckend/schuppend/vesikulär/nässend (Crot-t./Med.).

Ekzeme in den Leisten/perianales Ekzem (Calc-c./Petr./Sulph..).

Rücken/Schulter: Chronische Kongestionen in den Gelenkgegenden verursachen arthritische (arthrotische) Veränderungen. Steifigkeit des Rückens und der Schultern. Rheuma auch fieberhaft.

Akute oder chronische Lumbago. Schmerzen der Schulterblätter. Arthritis scapulo-humeralis.

Arthritis der Wirbelgelenke/der Ilio-Sakralgelenke.

Spondylarthrose (Aur-met./Tub-r.). Osteoporose (Aur-met./Calc-f./Cort./Dys-Co./Rad-br.).

 

 

Vorwort/Suchen.        Zeichen/Abkürzungen.                                   Impressum.