Phellandrinum aquaticum (Phel) = Wasserfenchelsamen/= Wasserfenkel

 

= Oena. - heftig;

Negativ: A. Brust;

 

Überheblich, verlangt Saures, Beschwerden + schläfrig, mager/fröstelt/schwach, stinkender SCHWEIß, Atemorganen (+ NachtSCHWEIß)/StinkenDER Auswurf, Brustentzündung

(r./+ Beschwerden), kinderreiche Frauen;

stellt sich selbst in schlechtem Lichte dar (gekleidet/gelaunt/provozierend); SCHWERE des Lebens (Kopf/Augenlieder/Magen); muss einer Situation plötzlicher Gewalttätigkeit entkommen;

fühlt sich zusammengeschnürt

tuberkulin;

>/< im Freien, < bei/nach Mittagessen, Bewegung + frische Luft > im Allg.;

[Dr. A.L. Blackwood]

Severe and sudden urging to urinate + severe pain that the patient suffers, shivers, and dances about the room;

Repertorium:

Gemüt: allgemeiner Abscheu

Geist: versunken in Gedanken, trübe traurige Stimmung, ärgerlich, üble Laune; schläfrig nach Entbindung

Angst [nachmittags/nachts/erwachend/nach Essen/mit Furcht/um die (eigene) Gesundheit]/Qualvolle Angst (muss sich hinlegen)/Furcht (jemand sei hinter ihm/(Mittag)Essen/vor Unglück tagsüber/

vor Pech im Spiel/vor Wasser)

In Gedanken versunken/Meditieren, Nachdenken/Selbstbetrachtung

Beschwerden durch Kränkung, Demütigung

Betäubung

Eigensinnig, starr-/dickköpfig

Empfindlich (gegen Geräusche)

Erregt (abends)

Extravagant, maßlos

> helle Farben

Froh (abends/im Freien)

Macht Gesten, Gebärden (leichte Bewegungen)

Hochgefühl (im Freien)/lebhaft, munter/lustig, fröhlich (abends/im Freien)

Mürrisch (tagsüber)

Reizbar, gereizt (tagsüber)

Sinne verwirrt, durcheinander

Spucken (schaumig)

Stimmung, Laune veränderlich

Tollwut, Hydrophobie

Traurig [tagsüber/morgens (nach Erwachen)/vormittags/“Wie durch ein Unglück]

Geistig verwirrt (nachmittags/“Wie berauscht“

Wahnideen etwas würde aus dem Kopf ragen, so dass er nicht darüber blicken kann

Weint (bei traurigen Gedanken)

Zorn

Schwindel: im Allgemeinen

mit Fallneigung; Kopf groß, schwer, „Wie betrunken“;

+ trübsichtig

„Wie berauscht“

< Bewegung/< Sitzen

Neigung zu fallen, stürzen nach r./l./nach hinten/nach vorne

>/< im Freien

< Gehen (im Freien)/>/< Liegen

Nähend

> Schließen der Augen

Kopf: Bewegungen innerlich

Blutandrang (zum Hinterkopf)

Fällt hin und her/nach hinten (< Gehen)

Geräusche im Kopf (Klappern, Scheppern)

Wird nach hinten gezogen

Unfähig Kopf hoch, aufrecht zu halten

„Wie etwas würde sich aus dem Stirn ervorwölben“

Hitze (+ rotes Gesicht/+ heiße Hände/< nach Essen/> im Freien/mittags < nach Essen/im Hinterkopf/in Schläfen/seitlich/in Stirn)

Kälte, Frösteln etc. (bei Kopfschmerz/in Stirn)

Leeregefühl, „Wie hohl“

Pulsieren (nachmittags/in Scheitel)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

“Wie vergrößert“

Verwirrung im Hinterkopf

Völlegefühl

Zusammenschnürung (im Hinterkopf/in Scheitel)

Beschwerden der Schläfen

Auge: Lider bebend/herabfallend/Schweregefühl

gelb

Jucken (in r. innere Canthi)

Offene Augen, geöffnete Lidspalte - halb offen

Photophobie

Schmerz [morgens/brennend/< im Freien/ stechend/im Haus/< lesend/Wehtun]

Tränenfluss - morgens/< im Freien/mit Husten/bei Kopfschmerz

Trocken/Tränen (brennend/heiß)

Sehen: Trübsichtig, trüb (bei Schwindel)

Ohr: Geräusche imOhr, Ohrgeräusche mehrere

Jucken erstr. Kiefer/(l.) Gehörgang (abends - 21 h/> Reiben)/in Ohrmuscheln/um die Ohren (abends)

Schmerz viele

Hören: Halluzinationen - Knacken

Nase: rot (innerlich)/

Schnupfen (mit Absonderung/mit entzündete Kehlkopf)

Entzündung

Geruch, Geruchssinn verloren

Niesen nach Mittagessen

Schmerz (brennend)

Geschwollene Nasenflügel

Verstopft (nachts)

Gesicht: Beben

blass beim Mittagessen/bläulich - rot - abends/rot/bläulichrot

Hautausschläge - Bläschen auf Nase/juckend auf Nase/innerlich

Hitze

Schmerz in Wangen (brennend)

Geschwollene (Ober)Lippen

Spannung der Haut

Mund: Zahnfleisch rot

Beschwerden der Zunge: r./seitlich/weiße Streifen/Prickeln, Kribbeln auf Zungenspitze

Hautausschläge - Bläschen - brennend („Wie Feuer“ r.)/auf Zunge

Schmerz in Zahnfleisch < Druck („Wie geschwürig“)/in Zunge (brennend/wund schmerzend/seitlich)

Speichel schaumig/Speichelfluss

Trocken (nachts)

Geschmack - käsig/pappig/schleimig/süßlich - alles (Wasser)schmeckt/< nach Trinken

Geschwollenes Zahnfleisch (schmerzhaft)

Zähne: Schmerz einige

Inneren Hals: Schleim

Schmerz > Brot/drückend/> Essen/roh, „Wie wund“/< leeres Schlucken/wenn er nicht schluckt/stechend/wund schmerzend

Trocken (nachts)

Äußerer Hals und Nacken: Hitze

Magen: Aufstoßen vergeblich und unvollständig/Art des Aufstoßens: riecht „Wie Bettwanzen“/schmeckt nach Speisen/verdorben, faulig

Durst - morgens/vormittags/< nach Essen

Ekel, Abscheu vor Speisen

Leeregefühl (und übel)

Schmerz (drückend)

Schweregefühl/Völlegefühl

Übelkeit (nachts - Mitternacht/im Bauch)

Art des Erbrochenen: Speisen

“Wie voller Wasser“

Verlangt Saures; Aufstoßen/Sodbrennen

Bauch: Angst im Bauch/aufsteigend vom Bauch

Bewegungen innerlich

Flatulenz (eingeklemmt/< beim Stuhlgang/vor Stuhlgang)

Gluckern, Gurgeln/Rumoren, Kollern

Kälte (nach alkoholischen Getränken/nach Stuhlgang/erstr. Magen)

Schmerz [brennend/krampfartig/schneidend/< beim Stuhlgang/vor Stuhlgang/in Nabelgegend]

Spannung in Hypogastrium nach dem Essen

Rektum: Durchfall (abends)

Jucken

Obstipation - vergeblicherStuhl:drang und vergebliches Pressen

Schmerz [nachts/brennend/drückend/krallend/stechend/wund schmerzend/Tenesmus/< nach Durchfall/nach Reiben/< beim/nach Stuhlgang]

Stuhldrang (mittags < nach Essen)

Stuhl: Fettig/hart/wässrig/weich

Blase: Harndrang vergeblich

Urin: blass/grünlich/reichlich - vormittags/spärlich (abends)

Harnröhre: Schmerz < nach Wasser lassen (brennend)

Männliche Genitalien: Jucken in Vorhaut

Weibliche Genitalien: Menses - morgens und abends/nur abends/zu häufig/zu kurz/intermittierend/reichlich/spärlich

Kehlkopf und Trachea: Katarrh

Kitzeln in Trachea

Rauheit

Schleim - Kehlkopf/in den Luftwegen/in Trachea

Schmerz im Kehlkopf („Wie roh“)

Stimme - heiser, Heiserkeit (während Schnupfen)

Atmung: Angehalten, versetzt, unterbrochen < hustend/Asthma, asthmatische Atmung (bei alten Menschen/Asthmaanfälle im Winter)

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (+ Husten/< gehend/< Liegen/< stehend)

Rasselnd

Husten: im Allgemeinen

Alle Tageszeiten möglich

Anfallsweise nachmittags (13.30 h)

Anhaltend (morgens)

Asthmatisch

muss sich Aufsetzen

Beklemmend, bedrückend

Chronisch

Erschöpfend/erstickend

Gelöst, locker

Keuchhusten

< liegend

Nervös

durch Schleim im Kehlkopf

Trocken (nachmittags/abends/< gehend

Auswurf: Morgens (6 - 9 h)

Eitrig

übel riechend („Wie Bettwanzen“)

Reichlich/schleimig

Brust: Mamma: unerträglicher Schmerz (in Brustwarze) in Mildgängen ausstrahlend beim/nach dem Stillen;

Mastitis; zystische Mastopathie, fibrös; Schmerz von Mamma erstr. Rücken (Aster. r).

Brust: Absonderung aus Brustwarzen

Abszess in Lungen

Beschwerden (der Brust/erstr. nach hinten r./Mitte der Brust/r.)

Blutung der Lungen

Bronchiektase

Emphysem

Entzündete Bronchien/entzündete Mammae (r./und entzündete Bronchien)

Jucken in Mammae

Katarrh (bei alten Menschen)

Brustwarzen rissig/Geschwüre

Zusammenschnürung < nach (Mittag)Essen

„Als ob etwas vom Herzen in den inneren Hals aufsteigt“

Beklemmung < Liegen auf erkrankten Seite/< Stehen

< Gähnen

Mammae < während Menses

Milch versiegend

Schmerz viele

< Stillen (>/< Mammae)

Tb. im engeren Sinne (Endstadium/Mittellappen)

Beschwerden der Atemwege

Herzbeschwerden erstr. zum inneren Hals

Beschwerden der Mammae (r./l./erstr. Bauch/erstr. zwischen die Schultern/erstr. nach hinten Brustwarzen/Tumoren)

Rücken: Hitze in Zervikalregion

Jucken in Schulterblätter (l.)

Krampfhaftes Ziehen - Zervikalregion

Schmerz - < Bewegung/beißend/stechend/bohrend/wund schmerzend/nach dem Mittagessen/< sitzen> Gehen/in Dorsal-/Lumbal-/Sakral-/Zervikalregion/Sakrum/< nach Essen/nach Mittagessen/atmend/< tiefes Atmen

Schweiß in Zervikalregion

Glieder: Blutandrang zu - Beine/Knie (13 h/< Sitzen/< Stehen)

Gänsehaut auf Arme

Gefühllos, taub < darauf Liegen

Hände heiß/Schweiß/geschwollen

< Beine < während Menses

Schmerz viele

Schwäche in Füße/in Knie nach Mittagessen/Ober-/Unterschenkel

Schweregefühl in Beine < vor Menses

Beine „Wie vergrößert“/“Wie Vibration“ in Waden

Schlaf: Einschlafen arbeitend/spät

Gestört aus Angst/durch Übelkeit/unterbrochen

Erwacht vor/nach Mitternacht (gegen Morgen)/zu früh/zu spät/und gefühllos/häufig/und übel

Gähnen (mittags und nachmittags/> nachmittags/häufig/vor Menses/nach Mittagessen/> Körper nach l. neigen/und schläfrig/ohne Schläfrigkeit)

In r. Seitenlage

Schlaflos  (vor Mitternacht - bis 2 h/durch Husten/völlig)

Schläfrig (während Arbeit/und öffnen der Augen schwierig/nach Entbindung/und müde/und schwach/< Sitzen/überwältigend arbeitend)

Verlängert

Träume: Angenehm/Blitz/Gärten/Gewitter/Kämpfe/Menschen - Firmen/Menschenmengen/Parties/Räuber, Diebe, Einbrecher/schrecklich/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/verdrießlich/Zorn

Fieber: Hektisches Fieber

Intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber

Schweiß abwesend

Frost: im Allgemeinen

Nachmittags (13 - 18 h) - 16 h - 16 - 22 h/abends (18 - 22 h) - 18 h - 18 - 22 h/nachts (22 - 6 h) vor Mitternacht - 22 h

< Liegen/< nach Stuhlgang

“Als ob kaltes Wasser über ihn gespritzt würde“

Schweiß: Nachts (22 - 6 h)

Reichlich (nachts/schwächend)/spärlich

Haut: Beißen

Hautausschläge - Bläschen - wund beißend/zusammenfließend/Petechien

Jucken brennend

Spannung

Allgemeines: r./> im Sommer/> im Winter/13 h/15 h/17 h/21 h

Abmagerung (während Durchfall)

> Bewegung/> im Freien/< Liegen

Influenza

Matt (< während Menses)

< abnehmender Mond/>/< Vollmond/zunehmende und abnehmende Beschwerden mit den Mondphasen/< zunehmender Mond

nach Rausch

Rucke „Wie bei Konvulsionen“

Schleimhautabsonderung vermehrt

Schmerz [drückend „Wie eine Last“/stechend (nach außen)/brennend/reißend/erstr. nach außen/erstr. nach innen/äußerlich/innerlich/in Drüsen/in Knochen]

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Kalbfleisch/kalte Getränke, kaltes Wasser/Wasser; <: Alkohol/Wasser;   Verlangt: Bier (morgens/bei Mastitis)/(kalte) Milch/saure Getränke/saure Speisen, Säuren (morgens)/(warme) Suppe;

< Stillen

Ausstrecken

> Gehen im Freien/

Müde vormittags

Schwäche [vormittags/< Bewegung/durch Durchfall/< gehend während Menses/> l. Lehnen, Anlehnen während Menses/< vor Menses/< während Menses (< zu Beginn)/< mittags nach Essen/“Wie durch Schläfrigkeit“]

< Sitzen/< Stehen

körperliche Trägheit

Tb.

“Wie Vibrieren, Flattern etc.“ in Blutgefäßen

Zittern äußerlich (< nach Essen)/innerlich in Blutgefäße

> + < im Freien, < bei/nach Mittagessen, Bewegung + frische Luft > im Allg.

 

Komplementär: Hep. Sil.

 

Vergleich: Enthält: Al;                      

Vergleich. Anisum with others

Siehe: Apiales

 

Antidotiert von: Rheum. Rhus-t.

 

Wirkung: Tuberkulin/sycotisch              r. seitig

Allerlei: Eurasien, sauerstoffarmes/flaches Wasser, Käfer leben unter Wasser auf abgestorbenen Stielen + nehmen Sauerstoff der Pflanze                       Ätherisches Öl

 

Phytologie: Sammeln: Dolden (trocknen luftige Schatten)

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum