Ranunculus acris (Ran-a) = Scharfer Hahnenfuß

 

Vergleich: Ca meidend + Säure anzeigend;

Bad Pfäfer (Paracelsus verglich das Wasser von Bad Pfäfer mit Canthariden. und der Flamula (= Ran-a.) beide Mittel zur Ableitung über die Haut/Er meinte die Wirkung des Bades bei gleichzeitigem Gebrauch dieser Pflanzen deutlich verstärkt werden kann).

Siehe: Ranunculales 

 

Negativ: Schmerz in Kreuz/Gelenken durch beugen/drehen;

Kann sich aus Mangel an Selbstvertrauen nicht stellen aber auch nicht anpassen.

Bleibt aus Fügsamkeit und protestiert immer wieder dagegen. Geladen gespannt. Fühlt sich blockiert.

Brustschmerz beim tiefen Atmen. Leberentzündung chronisch, Magenschmerz mit Ohnmacht. Herpes.

Krampfadern, Hämorroiden.

Zungenneuralgie, Mundfäule;

Repertorium:

Ranunculus acris

Gemüt: Angst

Ruhelos

Kopf: Hitze

Schweiß auf Stirn

Gesicht: rot

Mund: Speichelfluss + Übelkeit

Magen: Übelkeit

Stuhl: Reichlich/wässrig

Rücken: Schmerz (< Gehen/in Lumbalregion)

Glieder: Schmerz [drückend/rheumatisch/wandernd, sich verschiebend/ziehend/

In Ellbogen > Bewegung/Hitze in Füße/in Gelenke/in Knie/in Unterschenkel/in Schienbein/< Beugen/< Sitzen]

Schwäche in Unterschenkel morgens < Aufstehen/< im Bett

Beschwerden der r. Arm

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Schlaf: Erwacht mit Schmerz

Schweiß: an unterer Teil des Körpers

Haut: Erysipel/Gangrän/Geschwüre

Hautausschläge - Pemphigus

Allgemeines: 23 h.

Entzündet gangränös

Ohnmacht (< Aufstehen)

Schmerz (neuralgisch/in Gelenke/wund schmerzend)

Schwarzfärbung äußerer Körperteile

Unempfindlich

Schwäche

Zittern äußerlich

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum