Yohimbinum = Pausinystalia johim (Yohim)

TOXIKOLOGIE: Yohimbin ist ein selektiver zentraler alpha-2-Antagonist (mit Teil- Agonistwirkung), der den peripheren Sympatikotonus und die Noradrenalinfreisetzung erhöht; außerdem leicht hemmend für Cholinestherase und Monoaminooxidase, und leichter Antagonist an Dopamin- und Serotonin-Rezeptoren ; die ergibt ein  pharmakologische Mischung von adrenerger Hemmung (erhöhte Durchblutung) und durch Noradrenalin-Freisetzung alpha-adrenerger Stimulation.

VERGIFTUNGSSYMPTOME: common overdose effects may include hypothermia, vasodilation, tachycardia, hypertension, hallucinations, nervousness and dizziness

COR: Palpitations, tachycardia, orthostatic hypotension and hypertension, selten Vorhofflimmern, Vasodilatation [8,11]

ZNS: Nervousness, irritability, reversible paresthesias of the legs and feet; retrograde amnesia, confusion and somnolence have been reported following an overdose; mild hallucinogen, commonly reported to cause anxiety

GIT: Nausea, vomiting, diarrhea and gastric distress; anorexia

Gebrauch: SpeichelFLUSS/zittern/Durchfall/Krämpfen/Herzbeschwerden/anhaltende Erektionen;

Blutgefäße erweitert/Senkung des Blutdrucks.

Gliederschwäche und unbestimmte Unruhe, ähnlich den Anfangswirkungen des LSD

warme Schauer im Wirbelsäulenbereich

leichte Wahrnehmungsveränderungen/entspanntes, rauschähnliches Körpergefühl.

Stimulierung,

antidepressive und leicht psychedelische Wirkungen

Benommen

Pupillen erweitert

Muskelzittern/Kreislaufschwäche/Speichelfluss/Durchfall/Krämpfe/schmerzhafte Erektionen (spontan)/Herzstörungen (versagen)/übel

Erregung/Tremor/schlaflos/Angst/Blutdruckerhöhung/überhitzt/übel/Erbrechen/Leberschäden Atemlähmung

Harnverhaltung;

Negativ: AUFregung + zittern;

Repertorium:

Yohimbinum

Gemüt: Erregung mit Zittern

Gesicht: blass

„Wie Hitze“/Hitzewallungen (< Er-/Aufregung)

Mund; Zunge gelb

Speichelfluss reichlich

Geschmack metallisch

Magen: Appetit fehlend/vermindert

Aufstoßen

Übel

Bauch: Hämorrhagie im Darm

Hitzewallungen

Rektum: Blutung aus dem Anus

Stuhl: Gallig/häufig/schwarz/dünn, flüssig

Urin: Reichlich/schaumig/wässrig, klar wie Wasser

Harnröhre: Chorda, Krümmung des erigierten Penis bei Gonorrhoe

Entzündet

Männliche Genitalien: Blutandrang

Ejakulation versagt beim Koitus

Erektionen anhaltend (morgens/fehlend/kräftig)

Erregbarkeit der Genitalien

Schwäche

Sexverlangen fehlend/vermehrt/ vermindert

Weibliche Genitalien: Blutandrang

vermehrte Erregbarkeit der Genitalien

Menses fehlend/reichlich

Sexverlangen vermehrt/vermindert

Brust: Blutandrang zur Mammae

Hitzewallungen in Herzgegend

Herzklopfen

Milch abwesend

Atemwegebeschwerden

Rücken: Hitzewallungen

Glieder: Zittern in Hände (< Schreiben)

Schlaf: Schlaflos durch Gedankenandrang

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Hitze # Frost

Hitzewallungen/intensive Hitze

Frost: Schüttelfrost

Schweiß: < geringe Anstrengung

Allgemeines: Nachts

Anämie/magere Personen

Hitzewallungen

Neurologische Beschwerden Zentralnervensystem

> nach dem Schlaf

< Sexuelle Erregung

< beim Stuhlgang

Zittern äußerlich durch Zorn

 

Vergleich: Enthält: Yohimbin + Indolalkaloiden (6%); Nuph (= Nymph-ähnlich/= Yohimbinum-ähnlich/= Op-ähnlich/= Atro-ähnlich/enthält Dig-ähnlicher Substanz). Peganum_harmala (= Banis-c-ähmlich/= Passi-ähnlich/= Yohim-ähnlich).

Siehe: Gentianales + Baumgruppe + Alkaloiden allgemein

 

Unverträglich: Entzündete Bauchorganen

 

Wirkung: aphrodisisch,

Allerlei: Zentral Afrika/Atlantikküste

 

Phytologie: Impotenz/weibliche Organen

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum