Ammi major (Ammi-m)

 

= Ammi-v-ähnlich;

Gebrauch: Übel/erbrechen/Kopfschmerz: ;

 

Vergleich: Siehe: Apiales

 

Wirkung: macht empfindlich vor Licht

Allerlei: Mittelmeer

 

Phytologie: Harntreibend + Darm beruhigend

Weißfleckenkrankheit

Asthma

Bräunungseffekt

 

 

Ammi visnaga (Ammi-v) w = getrocknete Zahnstöcherkrautsamen/= Bisschoffskraut

 

Gebrauch: 1. Rötung auf an Sonne bloß gestellte Haut, 2. Bläschen/Blutung, 3. Hautrissen, 4. Pigmentflecken/Knoten/Magenbeschwerden (übel/erbrechen);

Schwindel/Verstopfung:/Appetitvermindering/Kopfschmerz/Schlafstörung;

Negativ: Krämpfen/Herz/Lungen/Nieren(steinen) ;

 

Vergleich: Enthält: Cromoglicinsäure (Allergie/Asthma vorbeugend) + Furocumarine;

Ange-a (= Ammi-v-ähnlich)

Siehe: Apiales + Fotosensibilisierende Substanzen

 

Wirkung:  lichtempfindlich                  giftig

Allerlei: N.Afrika/Klein Asien

 

Phytologie: Sterilität bei Frauen/Milch fördernd

Asthma/Keuchhusten/Lungen-/Herzbeschwerden

Krämpfe [Harnleiter/Nieren-/Gallensteine/Herz/Lungen (Asthma)].

Die Volksmedizin nutzte vor allem die harntreibenden Eigenschaften der Früchte. Diese enthalten Khellin und Visnadin, die krampflösend wirken

insbesondere im Bereich der Bronchialmuskulatur, der Herzkranzgefäße und im Blasen- und Nierentrakt, wobei Visnadin besonders die Durchblutung

der Herzkranzgefäße verbessert. Khellin war gewissermaßen ein Vorläufer der heute bekannten Calciumantagonisten. Diese Anwendungen sind gemäß

Urteil der Kommission E nicht ausreichend belegt. Khellin diente übrigens als Leitsubstanz für die Synthese der antiallergisch wirkenden

Cromoglycinsäure, die wir von im Frühjahr verwendeten Nasentropfen her kennen, wenn die Heuschnupfenzeit beginnt.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum