Bothrops atrox (Both-ax) = Lanzenotter

 

Vergiftung: Biss durch Bothrops atrox

Ein 26 Jahre alter Mann wurde von einer Bothrops atrox in den rechten Ringfinger gebissen. Beim Eintreffen in der Klinik war der Patient in einem

schweren Schockzustand und ausgeprägter Hypotonie. Des weiteren hatte er eine Stuhl- und Urininkontinenz. Er bekam im ganzen Verlauf 10 Ampullen des Antiserums. Die weitere Therapie bestand in der Gabe von Glukoseinfusionen, Vitamin-B-Komplexe, Vitamine K und C, Herz-Kreislaufmittel, Penicillin und Tetanusserum. Die Therapie mit Antihistaminika und Cortison war 1953 noch nicht eingeführt. Bei dem Patienten kam es zu örtlichen Petechien, Sugillationen, schmerzhaften Ödemen, Blasenbildung, Lymphangitis und Lymphadenitis des rechten Armes. Als Allgemeinsymptome waren Gingivablutungen, Hämaturie und Melaena zu erkennen. Nach vier Wochen wurde der Patient geheilt entlassen;

 

Repertorium:                                                                                  [Michael Thompson]

Gemüt: Angst (nachmittags/nach Schreck)/Furcht (Herz hört auf zu schlagen, wenn er nicht ständig in Bewegung bleibt)

Beschwerden durch seelischen Schock

Bewusstlos

Lästig, geht auf die Nerven

Spricht im Schlaf

Traurig (nachmittags/vom Schmerz im Herzen/durch Schmerz)/Weint (erschöpfend/durch Schock eines Sturzes)

Schwindel: <Anstrengung/< Aufstehen vom Sitzen/< Drehen im Bett

Zu fallen, zu stürzen geneigt (seitlich/r./l.)/plötzlich

< Heben der Arme

Kopf: Schmerz einige

Auge: Herabfallen der Lider

Sehen: Verschwommen

Ohr: Völlegefühl

Flatus (bei Durchfall)

Nase: rot (Nasenspitze - purpurn, blaurot in kalter Luft)

Nasenbluten (morgens < nach Aufstehen/bei Amenorrhoe/anstatt Menses (= vikarierend)/durch unterdrückte Menses)Rektum: Durchfall (nach Mitternacht/schmerzlos)

Gesicht: Hautausschläge auf Nase/erweiterte Venen

Narben - schmerzhaft

Mund: Zunge braun/Zunge pelzig/rissig

Speichelfluss/trocken

“Wie dick“/spricht belegt, undeutlich

Innerer Hals: „Wie dick“/Schlucken schwierig

Magen: Angst (erstr. Kopf)

Beklemmung/Besorgnis, Bangigkeit im Magen/Zittern, Beben im Magen

Durst

Erbrechen/übel

Bauch: empfindlich gegen Kleidung/Zittern

Stuhl: Breiig, weich/schmerzlos/gelb/wässrig/weich

Blase: Wasser lassen Harndrang (abwesend/anhaltend/< nach Wasser lassen/vergeblich)

Weibliche Genitalien: Menses - blass/dunkel/zu häufig (3 Tage)/zu kurz/spärlich/wässrig

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen

Husten: Anhaltend/Hüsteln/kurz

mit Herzerkrankung

Brust: Hitze

“Als ob das Herz stehen bleibt“/“Als ob Brust zu klein“

Beklemmung (< l. Seitenlage/l.)

Schmerz - Herz viele

Zittern

Herzbeschwerden + gefühllose/taube Arme

Rücken: Schmerz > Liegen/< Stehen/Lumbalregion wenige

Glieder: Finger - blass/Hände - blass/blau (herunterhängend)

Gefühllos, taub - Hände/Unterarme/Kribbeln in Hände/Unterarme

Gerunzelte Hände

Kalte Füße

Schmerz in Ellbogen (l./Wehtun)

Schweiß in Hände - kalt/klamm, feucht/klebrig

Schweregefühl in l. Arme

Ungeschickte Beine - stolpert gehend (< Abwärtsbewegung/< Treppensteigen)

Zittern - Arme l./Hände l.

Schlaf: Erwacht mit Herzbeschwerden/mit Schmerz

Schlaflos vor Mitternacht/nach Mitternacht (bis morgens)/schläfrig

Träume: Kranken/Krankheit

Schweiß: auf erkrankten Teilen/an schmerzhaften Teilen/ab bedeckte Teilen/riecht faulig/reichlich /warm

Haut:  Ekchymosen/Hautausschläge - Bläschen

Allgemeines: Nachmittags (13 - 18 h) - 13 h - 16 - 18 h/nach Mitternacht- 5 h - 5 - 9 h/periodisch

< Abkühlung, Kaltwerden/< körperlicher Anstrengung/< Aufstehen vom Sitzen/< Bewegung/< gehend/< Stehen/< essend/< nach Essen/< Heben des erkrankten Gliedes/< nach Koitus/< heißes Wetter

> Bauch-/Rückenlage/> Ruhe

Gefühllos, taub -äußerlich

Anämie/Blutung (Blut nicht gerinnungsfähig)/Wunden bluten reichlich

Hypotonus (einschließlich arterieller Hypotonie)

Lähmung in Muskeln

Nekrose

Schmerz (erscheint plötzlich)

Verletzungen/Schlag, Schock (nach Verletzungen)

Schaudern, nervöses

< im Schlaf/< nach dem Schlaf

Schwäche durch Schmerz/schwache Muskeln

Schwellung im Allgemeinen (geschwollen/aufgedunsen/ödematös/Drüsen)

Zittern - äußerlich mit Schweiß/innerlich/Zucken in Muskeln

 

Vergleich:

Vergleich: Bothrops atrox + Bothrops lanceolatus + Bothrops jararaca

Siehe: Schlangen allgemein

 

Wirkung: Gift schnell und heftig

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum