Eupionum (Eupi) = Holzteer./= Destillat

 

= Kreos. + freudevoll;

Positiv: Fröhlich/freudig;

Negativ: Empfindet eigene Körper „Wie aus fremder Substanz“, depressiv/schwach, GedächtnisSCHWÄCHE, Schweiß bei wenig Anstrengung/nachts, Alpträume + Schweiß,

Menses (1. Krampf, 2. Menses, 3. Ausfluss/Rückenschmerz o. Anfang Menses = >>>), weibliche Organen (Ausfluss dunkel + ätzend # Rückenschmerz);

Repertorium:

Farbe - 6 D = chestnut brown

Gemüt: Erschrickt leicht (erwachend)

Froh

Gedächtnisschwäche/Gedankenandrang, einstürmende Gedanken, Gedankenfluss/Viele Idee, Einfälle, klare Geist

Lustig, fröhlich

Qualvolle Angst (nachmittags)

Raserei, Tobsucht, Wut

Reizbar, gereizt - Menses aussetzend/vor/während Menses

Ruhelos [nachts/innerlich (abends im Bett)

Verwirrt geistig

Wahnideen (Körper sei aus Gelee, Gallerte/ist aus Glas - Holz, Glas etc.)

Zorn

Schwindel: im Allgemeinen

Nachmittags (13 - 18 h)

/> Ruhe/< Aufsetzen im Bett

Oberkörper nach l. drehend/Gegenstände scheinen sich im Kreis zu drehen

Kopf: Hitze (Scheitel/Stirn)

Pulsieren [< Bewegung/< während Menses (schmerzloses Klopfen)/Stirn]

„Wie durch Rausch“

Schmerz [abends - 21 h/morgens/fröstelnd/>/< bei Bewegung/< Liegen/< während Menses/< morgens im Bett/ziehend/drückend (nach Außen)/dumpf/reißend/stechend/ziehend/rückend/

wühlend, grabend/wund schmerzend/„Als ob an den Haaren gezogen“/Gehirn/Hinterkopf/Scheitel/Schläfen/seitlich/an kleiner Stelle/Stirn/erstr. Brust/erstr. Mund/ erstr. r. Seite/erstr.

Glieder nach unten, im Bauch und Genitalien/seitlich]

„Wie Schütteln“/Schweregefühl (morgens)/“Wie geschwollen“

Völlegefühl < während Menses/Stirn

Kopf(muskeln) zuckt (< Bewegung)

Auge: Hitze im Auge

Kälte (l./“Als ob kalte Luft in die Augen weht“)/Tränenfluss < kalte Luft/“Wie Tränen“

Schließt Augen unwillkürlich

Schmerz (brennend/drückend nach außen/stechend)

Schwäche

Geschwollene Ober-/Unterlider r.

Sehen: Nebelig

Verlust des Sehvermögens

Ohr: Beschwerden der Ohren erstr. nach vorne

Schmerz [r. (drückend/reißend)/l. (stechend)/drückend/reißend/stechend/erstr. Schläfe]

„Wie Wind im Ohr“

Hören: Geräusche scheinen weit entfernt

Nase: Nasenbluten [(r./l.)/Blut (flüssig/hellrot)/anstatt Menses (= vikarierend)/wenn der Ausfluss während Menses aussetzt

Niesen - morgens/abends/< schnäuzen

Gesicht: Unterkiefer (ziehend)

Schweiß < Stehen

Mund: rote Zungenspitze

„Wie Kälte“ (nach Konvulsionen)

Knotige Schwellungen - Zunge

Schmerz in Gaumen (Wehtun/wund schmerzend)/in Zahnfleisch/in Zunge - wund schmerzend)

Speichelfluss < während Menses

Trocken nachts

Geschmack - faulig/sauer < nach Essen

Zähne: Gefühllos, taub

Kleben zusammen, „Wie verleimt“/klebrig

Lockerheit der Zähne, lose Zähne („Als ob sie ausfallen“)

Schmerz („Wie geschwürig“/pulsierend/durch warme Suppe/“Wie weich“)

Innerer Hals: Schleim (morgens)/“Wie Schleim“

Magen: Aufstoßen (abends/nach Sardinen)/Art des Aufstoßens: leer

Auftreibung abends/Völlegefühl abends

Durst (während Frost)/durstlos - während Fieber/während Hitze

Schmerz (wund schmerzend)

Übel [nachts (Mitternacht)/< vor Frühstück/> während Menses/< aufrechtes Sitzen

Erbricht - < vor Frühstück/Art des Erbrochenen: Wasser - morgens erwachend

Bauch: „Als ob Durchfall  erscheint“

Gluckern; Gurgeln/Rumoren, Kollern

Schmerz (bei Bewegung/„Als ob Durchfall  erscheint“/> Flatusabgang/< nach Frühstück/< hustend/< vor/während Menses/< Niesen/< Schnäuzen/< Wasser lassen/> Zusammenkrümmen/

muss sich zusammenkrümmen/< Gehen/< Arme heben/< Bewegung/schneidend/krampfartig/abwärts drängend, zerrend/windend, drehend/stechend/ziehend/Darmbeinkamm/-gegend/Leisten-/Nabel(gegend)/seitlich (l.)/erstr. Rektum

Geschwollene Leistendrüsen

Zusammenziehung < vor Menses

Rektum: „Wie vor Durchfall“

Jucken (< nach Stuhlgang)

Während Menses

Obstipation - vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen

Schmerz (reißend/Tenesmus/ziehend)

Stuhldrang - < vor Menses/< beim Stuhlgang

Stuhl: Blutig/hart/trocken

Urin: Brennend, heiß/kastanienbraun/braun während Menses/zitronengelb/reichlich/spärlich

Männliche Genitalien: Schmerz

Weibliche Genitalien: im Allgemeinen

Entzündete Eileiter/Vulva

Fluor (abends/anfallsweise/eitrig/färbt die Wäsche gelb/< nach Menses/zwischen den Perioden/mild, bland/reichlich/in einem Schwall, in Güssen)

Gefühllos, taub < nach kaltem Waschen

Jucken (abends/< Sitzen)

Menses - blass/dünn/fehlend/zu früh/zu häufig/hellrot/intermittierend/reichlich/spärlich/Spuren von Menses zwischen den Perioden/vikariierend (= anstatt)/wässrig

Metrorrhagie (zwischen den Perioden)

Uterusprolaps < beim Stuhlgang

Schmerz [r./beißend/brennend/wund schmerzend/(fein) stechend/< Wasser lassend/Ovarien/zwischen den Schamlippen]

Uterusverlagerung

Geschwollene Schamlippen zwischen Minus pudendi

Kehlkopf und Trachea: Kitzeln im Kehlkopf/in Trachea

Atmung: Tief - abends

Husten: im Winter/muss sich Aufsetzen

Erstickend/gelöst, locker/hart/hüsteln/kurz/metallisch/rau/scharrend/trocken

Kitzelhusten, durch Kitzeln im Kehlkopf (r.)

„Wie Kribbeln, Krabbeln in Bronchien“

< liegend

> Schweißausbruch/> warme Getränke

Trocken (ohne Durst/< Einatmen)

Auswurf: Dick/gelb/übel riechend/schmeckt „Wie faule Eier“/gräulich/grünlich/schleimig

Brust: Völle abends/Zusammenschnürung nachmittags

Herzklopfen [erwachend (mit Aufschrecken aus einem Traum/< vor/während Menses)]

Schmerz [nachmittags/fröstelnd/< hustend/stechend/reißend/drückend/Wehtun/in Brustbein/in Mammae/in die Brustmitte ausstreckend/seitlich (l./unterer Teil)

Tb. im engeren Sinne (+ Schweiß)

Herzbeschwerden - < vor/während Menses/unter dem Herzen

Rücken: > Lehnen, Anlehnen gegen etwas 

Schmerz [morgens/mittags/nachts

Wehtun/ziehend/dumpf/reißend/stechend/“Wie zerbrochen“/# Fluor/> Fluor/mit Fluor/gefolgt von Fluor/> (an)lehnend/> liegend auf Hartem/< Aufstehen vom Bücken/> nach hinten Beugen/< Bewegung/< vor/während Menses/Wasser lassend mit Harndrang/„Als ob zerbrechen“/Dorsal-/Lumbalregion/zwischen den Schulterblättern/erstr. Becken/Sakrum/Zervikalregion]

Steifheit in Zervikalregion morgens erwachend

Glieder: Bewegung der Arme schwierig

Gefühllos, taub - kleiner Finger/Ringfinger/Fußsohle („Als ob Nadeln laufend“)/Hände

Hautausschläge - Knoten an Ellbogen

Heiße Beine (< im Bett/Gelenke)

Jucken - Arme/Handrücken

Krämpfe - Arme/Ober-/Unterschenkel/Waden (nachts/< im Bett)

Kribbeln in Hände

Arme „Wie gelähmt“

Ruhelos (nachts/Unterschenkel)

Schmerz [nachts/morgens/reißend (nach unten)/stechend („Als ob Nadeln laufend“)/reißend/brennend/schießend/“Wie verrenkt“/wund schmerzend/ziehend/brennend

Arme/Beine/erstr. Genitalien/erstr. Finger/> Druck]

Schwache Waden abends

Geschwollene Unterarme - knotige Schwellungen

Schweregefühl (Beine)

Spannung - Füße/Oberschenkel/Schultern

Zittern [nach Erbrechen/Arme (r.)]/Zucken - in Fersen/Handgelenke/Knie/Waden (morgens)

Schlaf: Träumen nach Mitternacht - 3 h

Gähnen (während Frost)

Schlaflos - nachts vor Mitternacht - 3 h/+ schläfrig tagsüber/< während Menses/durch Ruhelosigkeit/und schläfrig/durch Schmerz

Schläfrig ( mittags/< im Bett/< während Menses)

Träume: Ängstlich/ekelhaft/zu fallen, zu stürzen (im Abgrund/ins Wasser/Kind fällt ins Wasser)/fürchterlich/Gespenster/von Husten/Krankheit/nackte Männer/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/verfolgt zu werden (vom Ochsen/von Tieren/von wilden Tieren/verworren, wüst/Viele/Wasser/wiederholen sich

Fieber: Nachmittags (13 - 18 h)

Veränderliche, wechselnde Anfälle

Frost: im Allgemeinen

r./nachmittags (13 - 18 h) - 16 h

Badend

Frösteln während Kopfschmerz/< während Menses

Beim/< nach Frühstück

innerlich (abends)

< während Menses (< beim zeitweiligen Aussetzen der Menses)

Schüttelfrost

> warme Getränke

Schweiß: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)/nachts (22 - 6 h) [nach Mitternacht - 3 h - 3 - 16 h]

< geringe Anstrengung/reichlich < durch geringe Anstrengung

Erschöpfend

< essend/< Husten

übel riechend bei Bewegung

< nach dem Erwachen

Allgemeines: 21 h.

Abmagerung

Blutung

Hitzewallungen < im Bett

Konvulsionen

Matt

> Mensesanfang

Pulsieren äußerlich < Sitzen

Schmerz [neuralgisch/wund schmerzend/ziehend/in Muskeln durch Dialyse (krampfartig)]

Speisen und Getränke: >: warme Getränke; <: Sardinen;

Schwäche [morgens (< Aufstehen)/abends/< während Menses/durch Schweiß nachts/< nach Stuhlgang]

Geschwollene Drüsen

Tumoren

Zittern äußerlich abends < im Bett/< Ruhe

 

Vergleich: Siehe: Carbon 

 

Unverträglich: Carb-v.

 

Antidotiert von: Carb-v. Graph.

 

Wirkung: lymphatisch

Allerlei: durch Destillierung wird Eupi (leicht) und Kreos (schwer) frei

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum