Lophophytum leandri = Flor de piedra (Flor-p/Loph) = Steinblüte

 

Vergleich: Enthält Spuren von Jod, etwas Brom und Fe;

Siehe: Santalales + Parasitengruppe

 

Negativ: Enge Kleidung = unverträglich/< aufwachen;

[William Gawlik]

Angezeigt bei Patienten, die schon lange an der Leber leiden und deren Leberwerte zu hoch sind, weil sie mehrfach an Gelbsucht erkrankten.

Es bestehen Druck- und Spannungsempfinden im Leberbereich, mitunter auch sehr starke Blähungen und Stenokardien sowie starke Flatulenz. Weiterhin finden sich Sodbrennen,

generalisierter Juckreiz sowie Schweregefühl und Parästhesien in den Beinen; dies häufig bei Patienten, die mehrfach eine Hepatitis nach Steinverschluss hatten und operiert wurden.

Kopfschmerzen und Belastungen der Leber durch bestimmte Nahrungsmittel erfordern Flor de piedra, das von Wolter zuerst bei Schweinen geprüft wurde;

Repertorium: Flor-p.        

Gemüt: Froh

verlangt geistige Anstrengung verlangt

Viele Idee, Einfälle, klare Geist

Konzentration schwierig/langsam/stumpf/Studieren, Lernen = schwierig, fällt schwer

Ruhelos

Traurig

Verwirrt geistig

Wachsam

Schwindel: geneigt nach l. zu fallen, stürzen

Kopf: Hitze (Hitzewallungen)

Jucken der Kopfhaut (Hinterkopf)

Pulsieren im Stirn abends

Schmerz [nachmittags (berstend)/abends/berstend/> im Freien/im Gehirn „Als ob berstend/etwas herausplatzend“/im Hinterkopf (berstend/beginnt in der oberen Zervikalregion erstr.

über den Kopf (berstend)/in r. Schläfe (> im Freien)/Stirn (r./l./berstend/> im Freien/erstr. zum äußeren Hals (berstend)/über den Augen vormittags (dumpf)]

Auge: Ekchymose

Schmerz in Augenhöhlen < Lesen (drückend)

Schweregefühl

Gerstenkörner an r. Unterlid

Sehen: Verlust des Sehvermögens

Verschwommen/verzerrt

Zickzacklinien außerhalb des Gesichtsfeldes

Ohr: Jucken

Nase: Absonderung wässrig/Katarrh

Trocken innerlich

Niesen

Gesicht: verfärbte Flecken

Geschwüre auf Lippen

Hautausschläge juckend

Hitzewallungen vormittags

Lippen kalt/Schmerz (wund schmerzend)/trocken

Mund: Trocken

Geschmack - eigentümlich, eigenartig/Speisen geschmacklos

Geschwüre (Zunge)

Innerer Hals: „Wie Klump“ in hinterem Teil

Räuspern geneigt/Schlucken geneigt

Schmerz [vormittags (stechend)/abends (wund schmerzend)/brennend/erwachend/roh, „Wie wund“/“Wie durch etwas Scharfes/wund schmerzend]

Trocken (erwachend)

Äußerer Hals: Kropf Basedow/in Pubertät

Schmerz in Schilddrüse (drückend)

Magen: Appetit - fehlend/vermehrt/Durst

Flaues Gefühl

Sodbrennen

Spannung/Völlegefühl

Übel (+ pulsierende Schmerz im Stirn)

Würgen

Unbehaglich

Bauch: Entzündete Leber

Hart

Schmerz (während Durchfall/< Kleiderdruck/drückend/erwachend/seitlich r.)

Unruhe, Ruhelos, Unbehagen etc. nach dem Essen

Rektum: Durchfall (tagsüber/vormittags/+ übel)

Flatus reichlich

Jucken um den Anus

Obstipation (schwieriger Stuhlgang)

Offener Anus

Stuhl: Grau/gelb - bräunlich

Blase: Schmerz < Wasser lassend

Wasser lassen häufig

Urin: Reichlich

Weibliche Genitalien: Fluor grünlich

Menses - zu früh/zu spät (5 Tage)/reichlich/schmerzhaft

Kehlkopf und Trachea: Schmerz im Kehlkopf (wund schmerzend)

Stimme - heiser, Heiserkeit

Husten: Hüsteln

Reizhusten, steter Reiz

Brust: „Wie Flattern“ im Herzen liegend im Bett

Trocken

Zusammenschnürung seitlich r. (gefolgt l.)

Herzklopfen

Schmerz [< tiefes Atmen/Wehtun/< bei Bewegung/in Herzgegend)

Herzbeschwerden + Hyperthyreose

Rücken: Hautausschläge - Flüchtiges Exanthem in Zervikalregion

Jucken in Zervikalregion

Schmerz unter r. Schulterblatt < Heben des r. Armes

Schmerz in Zervikalregion (stechend)

Glieder: Ameisenlaufen in l. Hand/in l. Oberarm

Empfindliche Füße

Flecken auf Beine (Oberschenke)

Hautausschläge auf Handrücken große rote Flecken

Jucken in pulsierend (l. Fuß)/Handrücken/Oberarme/Unterschenkel

Kälte in Füße

Schmerz - l Arm/l. Bein/Wehtun/ziehend/< Gehen/> warme Anwendungen/erstr. Ferse/erstr. Wade

Schwellung in r. Fuß

Schweregefühl in Unterschenkel

Schlaf: Einschlafen während Hitze

Gestört durch Träume/ruhelos

Erwacht nach Mitternacht - 2 h

Gähnen tagsüber/schläfrig tagsüber

Schweiß: im Allgemeinen

Reichlich

Haut: Jucken

Allgemeines: l.

Abends

vermehrt aktiv/mager

< körperliche Anstrengung

Diabetes mellitus (+ Hypophysebeschwerden)

 < im Freien

„Wie Hitze“/Hitzewallungen/> Wärme

Schmerz (Wehtun)

Müde

Beschwerden durch Reisen

Schwäche (morgens/vormittags)

 

Komplementär: Iod. Lach.

Wirkung: l. seitig

 

Phytologie: Im Tierversuch konnte eine hepatoprotektive Wirkung nachgewiesen werden. Tiefpotenzen wirken harmonisierend auf Herz und Schilddrüse. Bewährt bei Struma und Hyperthyreose, insbesondere bei verhärteten SD-Knoten (z. B. in Vegital Hyper von Steierl).

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum