Mygale lasidiora (Myg) = Vogelspinnartige

 

Nicht giftig.

Biss: Entzündung in Lymphesysten an Bissstelle/Fieber + Hirnkongestion/schneller Puls/übel/Durst/schwach/Unterleibschmerz/Krämpfe/Brechreiz;

Thema: Forderungen; Lösung: positiv: Fließen/Schwingen; negativ: Krämpfen; Positiv:;

Verbirgt: Ängste, zeigt Funktionieren;

Kind/Anhang: = Sil-ähnlich; Einzelkind/Jungen von Frauen erzogen, ernsthaft/still, braucht Brille, wach/neugierig/Bewegungsdrang/wird von Eltern behütet +/o. abgeschirmt/entwickelt Zuckungen;

Positiv: Nett/artig/sensibel;

Negativ: Angst zu sterben, abgehackte Sprache/vorlaut, spielt mit Kordel, Unruhe/Zuckungen/Chorea, Oberkörper, frösTELT/sexERregt, Krämpfe (Augen schließen),

< morgens + > Schlaf/Schluckauf ;

[Dr. E.A. Farrington]

A large black spider, native in the island of Cuba. First proved by Dr. Houard. Non-complicated cases of chorea. She has constant twitching of the muscles of the face. The head is often jerked to one side,

usually to the right. Control over the muscles is lost.

Frei nach: JJ Kleber

Fraser: sehr lüstern/überschreitet alle Grenzen der Scham um sich sexuell darzustellen (will jung + stark erscheinen); stark konkurrierend versuchen sie erfolgreich als Beste zu erscheinen,

keine Schwächen zu zeigen, eigene Probleme zu verbergen (deshalb trotz Hypochondrie erst spätes Jammern, wenn Beschwerden ERNST sind).

Mangialavori: GeltungsSTREBEN mit egozentrischer GENUSSUCHT; Überaktivität der Spinnen-Mittel bei Mygale im übertriebenen Ausleben der instinktnahen Ebenen; in selbstbefriedigender Weise

dreht sich alles um sinnliche Genüsse (visuell, taktil, geschmacklich, sexuell); entgegen jeder Konvention alle Bedürfnisse befriedigen zu wollen, wie wenn ein Leben lang alles unterdrückt war (diese

Überaktivität erreicht aber das angestrebte Ziel nicht); entwickeln die Pathologie, die genau das verhindert, was sie so begehren; fühlen sich als Opfer einer moralistischen Gesellschaft, die alle ihre

gewünschten Genüsse verhindert Unkontrollierbaren choreartigen Bewegungen der Glieder (in der Toxikologie von den giftigen Vogelspinnenarten bekannt wie Poecilotheria spp + Selenocosmia spp)

MIND: selbstbezogen, geltungssüchtig bis großkotzig und theatralisch solange noch relativ gesund, gründen ihr Selbstbewusstsein auf körperliche Stärke + Potenz ohne Klagen; erst bei fortgeschrittener

Pathologie in der Schwäche zum Arzt, dann mit klagsamer hypochondrischer Haltung (nur gegenüber Behandler, da aber übertrieben); klagen im Gegensatz zu Tarantula über ihre Beschwerden nicht vor

publikum;

Tarantula ist zu gehemmt sich auszuleben, Mygale überkompensiert im Genuss.

Muskelkrämpfe, Tics, Krampfanfälle; Verkrampfungen, choreaartige Bewegungen, Athetosen, Parkinson

Schlaf: genießt im Gegensatz zu anderen Spinnen lang zu schlafen, wenn auch Schlaf unruhig und gestört durch Muskelzuckungen; ZÄHNEKNIRSCHEN im Schlaf

DURST (Spinnen); betonter Appetit auf Exotisches/Verbotenes, Gourment unter den Spinnen, isst viel aber verträgt es nicht; Nahrungsterror gegen Eltern/Anorexie-/Bulimie-Problematik wie Tarantula.

Glieder unruhig zappelnd; bei Rheuma SCHMERZ springend von Gelenk zu Gelenk, die daran hindern so zu bewegen wie er will; unharmonisch, verkrampfter überschießender Bewegungsablauf

Modalitäten: erst im kranken Zustand frostig; isst viel aber verträgt es nicht

Entzündungen + Reizungen Urogenital; Muskelzuckungen, Tics im Gesicht; Hautausschläge um Mund mit starkem Brennen; Parkinson, Chorea;

 

Komplementär: Lyss (= An).

 

Delirious, restless, sad; fears death; despondent.

Grating of teeth at night.

Head jerked to one side

Tongue dry and parched; put out with difficulty

HOT and Flushed

Mouth and eyes open in rapid succession

Twitching of facial muscles

Stomach; Nausea, with dim sight

Aversion to food

Excessive thirst.

Chordee ( Kali-brom.; Camph.)

Male; Violent erections

extremities, limbs; movements and positions; chorea (convulsive twitching, involuntary movements of limbs);

Limbs drag while walking.

Convulsive, Uncontrollable movements of arms and legs

Restless hands

Twitching of limbs

Intense redness in streaks, following course of lymphatics

Tremulous

Constant motion of whole body

Unsteady gait

generalities; twitching; twitching, involuntary movements (chorea);

 

Repertorium:

Mygale lasiodora

Gemüt: Angst/Furcht (vor dem Tod)

Beten

Delirium [abends (20 h)/spricht von Geschäfte]

Empfindlich (bei Chorea)

Erregt (nervös)

Macht Gesten, Gebärden (mit einem Arm, einem Bein o. dem Kopf)

Hass

Hysterie

Ruhelos [morgens (erwachend)/nachts]

Spricht ruckartig/undeutlich/vom Geschäft

Tourette-Syndrom

Traurig

Schwindel: im Allgemeinen

Kopf: Bewegt ständig/wirft den Kopf nach hinten

Fällt seitwärts

Hitze (äußerer Kopf)

Konvulsionen r.

Schmerz in Stirn (dumpf)

Rucken (nach r.)/nach l. gedreht nach Konvulsionen

Zucken des Kopfes und der Muskeln des Kopfes

Stirnbeschwerden

Auge: öffnen und schließen sich in schneller Folge

Zuckende Lider schnell

Sehen: Trübsichtig, trübes Sehen und übel

Ohr: Schmerz r. (Wehtun)/nach Mitternacht treibt aus dem Bett)

Gesicht: Ausdruck ängstlich

rot (mit Hitze)

Hitze

Verzerrt morgens

Zucken (Lippen)

Mund: Beißt auf die Zunge im Schlaf

Zunge bewegt mühsam (Vorstrecken/Herausstrecken)/entzündet/braun/trocken 

Spricht mühsam durch Chorea/stottert

Zähne: Zähneknirschen (< im Schlaf)

Äußerer Hals: Torticollis

Magen: DURST

Übel (mit Herzklopfen)

Rektum: Obstipation ungenügend

Stuhl: Schleimig/spärlich

Urin: Brennend, heiß/reichlich

Harnröhre: Absonderung gonorrhoisch (chronisch)

Chorda, Krümmung des erigierten Penis bei Gonorrhoe

Schmerz (stechend/< Wasser lassend)

Männliche Genitalien: Erektionen anhaltend [schmerzhaft (Chorda)/heftig/schmerzhaft]

Erregbar

Geschwüre auf Penis - Schanker

Sexverlangen heftig

Weibliche Genitalien: Zusammenschnürung des Uterus

Sexverlangen vermehrt

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen

Brust: Beklemmung

Herzklopfen (nervös)

Rücken: Opisthotonus

Spasmen/Zucken

Glieder: Bewegung konvulsivisch (der Arme)/in Beine („Wie Chorea“/konvulsivisch)/in Oberschenkel unwillkürlich/in Unterschenkel (konvulsivisch/unwillkürlich)

Chorea (> Schlaf)

Entzündete Füße/Lymphgefäße

Gelähmte Beine

Nachschleppen der Füße (Unterschenkel) < Gehen

Pulsierende Füße

Rucken in ein Bein und ein Arm/in Arme/in Beine (nach oben/< Stehen)

Ruhelose Füße/Hände/Ober-/Unterschenkel

Schmerz in Knie < Gehen

Schwankender Gang

Ungeschickte Beine stolpert gehend

Zittern/Zucken (Arme/Unterschenkel)

Schlaf: Ruhelos (morgens/bei Chorea)

Träume: Absurd/lächerlich

Frost: mit Zittern und Schaudern

Haut: Streifen

Allgemeines: Morgens

> tiefes Atmen

Chorea [morgens/+ Muskelzucken/durch Nachahmung/> im Schlaf/spinal]/Konvulsionen (klonisch)/konvulsivische Bewegungen/Rucke „Wie bei Konvulsionen“

Entzündete Lymphgefäße

Neurologische Beschwerden

Ruhelos

Speise und Getränke: Abgeneigt: (Mittag)Essen;

> nach dem Schlaf/durch Schlafmangel

Schwäche

Zittern äußerlich (abends/während Fieber)/Zucken

 

Vergleich:  Agar.                  

Siehe: Spinnen + Giftengruppe + Anhang (Sven Sauter)

 

Antidotiert von: Led.

 

Wirkung: lymphatisch/sykotisch                              

Allerlei: A large black spider, native in the island of Cuba. It was first proved by Dr. Houard, of this city.

Größte/ungefährlichste/langlebigste (20 Jahren) der Spinnen

bespringen ihren Beutetieren im Dunklen/weben ein Tunnelnetz,

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum