Phlorizinum (Phlor) = Substanz aus der frischen Rinde von Äpfeln, Birnen, Kirschen

 

Negativ: Herpes/Diabetes;

Repertorium:

Bauch: Fettige Degeneration der Leber

Urin: Enthält Zucker

Männliche Genitalien: Hautausschläge an Penis (Vorhaut) herpetisch

Fieber: Intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber

Allgemeines: Diabetes mellitus

 

Vergleich: Enthalten in: Apfelkerne; Siehe: Rosales

 

Wirkung: malarial normalisiert Glukosetoleranz.

Allerlei: enthalten in Apfel- /Birnen-/Kirschschale/Wurzelrinde von Malus-c.

Malus-c produziert den chemischen Botenstoff Phlorizin/gibt ihn an den Boden ab/wird umgesetzt in Phenolischen Säuren, Phloretin und Phloroglucin/diese  verhindern, das eigene Samen im Umkreis auskeimen.

Frische Wurzelrinde des Apfelbaums enthält 3 - 5% bitteres Glykosids Phlorizin/Chinin.-Ersatz angewandt

Glykosid Phlorizin ruft beim Gesunden in kleinen Dosen Hypoglykosurie hervorruft, aber in Diabetes. senkUNG des Zuckerspiegels.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum