Zincum phosphoricum (Zinc-p)

x!y

intellektuelle Förderrungen = unerfüllbar,

Negativ: NERvös/ERschöpft, depressiv, schlaflos + sexuelle Erregung, Apoplexie/  Neuralgie (nach Gürtelrose);

Bei Reaktionsmangel. Sensations on half of the body - this SCARES.

Successfully in macular degeneration (cause of blindness in New Zealand). 1 Dose of C 30 3x daily on the first 4 days of the month. If no change after 9 months discontinue;

[Reinhard Müller]

Zincum: Wiederholung und Routine. Gute Leistungen, gute Arbeit ist wichtig, es fällt schwer, sich Ruhe zu gönnen. Macht immer weiter, Ruhelosigkeit, selbst beim Schlafen ist körperliche

Bewegung notwendig. Beschwerden: >Ruhe, Wochenende, Urlaub, Feiertage, beim Einschlafen Anspruch, intellektuell gut sein zu können. Wiederholung, Wissensansammlung wichtig;

oft Gefühl, nicht genug zu können oder nicht genug Wissen zu haben. Sehr intellektuelle Erziehung. Ratio beherrscht Gefühl; Außwirkung: kühl, emotionslos, flach. Üben, Pauken,

Wiederholen wichtig. Neigung, Gewohnheiten zu wiederholen, Automatismus. Neigung zum Überbürokratismus und zur Unübersichtlichkeit (z.B. 10-fache Durchschlag). Angst vor Prüfungen;

langjährige Traumen, die nachwirken: die nicht zu schaffende Wiederholungs-Prüfung als Muster. Angst vor Gegnern in der Arbeit. Übertriebene Arbeit, die zum Scheitern führt. Angst vor

Verfolgung, vor allem durch die Polizei.

Phosphor: Mitfühlend, sensibel, hilfsbereit. Suche nach Kommunikation, Austausch, Kontakten, neuen Erfahrungen, Freunde, Geschwister, Nachbarn. Ruhelosigkeit und Ängste. Möchte

sich möglichst schnell neuen Menschen durch Kommunikation nah fühlen.

Zincum phosphoricum: Übermäßige Intellektualisierung und Rationalisierung in der Kommunikation. Möglichst gut und vollständig sein, wenn ich über neue Themen kommuniziere. Tendenz

zu nahezu perfektem Mitgefühl für andere; sehr große Aktivität und Engagement für leidende Menschen. In der Kommunikation überschlagen sich die Gedanken in großer Schnelle

(dies kann zuweilen auch zu Stottern führen). Um mich Menschen möglichst schnell nahe zu fühlen, muß ich möglichst viel und qualitativ hochwertig reden (auch der Akzeptanz durch die

anderen willen). Sehr genau und akkurat im Formulieren, in der Kommunikation; möchte die Dinge möglichst genau beleuchten;

Repertorium:

Gemüt: Abscheu gegen das Leben

Aktivität verlangt danach

Angst (morgens/nachmittags/nachts/erwachend/durch Erwartungsspannung/um eigene Familie/während Fieber/während Menses/“Als ob verfolgt würde“/i.B. auf Zukunft)/Furcht [abends (Dämmerung)/nachts/allein zu sein/

man würde seinen Zustand bemerken/berührt zu werden/vor der Dunkelheit/erwachend/zu fallen, zu stürzen/durch Geräusche/vor Gespenstern/vor Gewitter/vor hochgelegenen Orten/vor Meinung anderer/vor Räubern/vor Selbstmord/vor dem Tod/vor dem Versagen, Misserfolg]

Auf-/Zusammenfahren (leicht, bei geringem Anlass/im Schlaf)

Beleidigt, leicht

Beschwerden durch - Schreck/Sexexzesse/Zorn

Betäubung (bei Schwindel)

Bewusstlos (während Menses)

Boshaft

Chaotisch

Delirium (heftig/rasend/schrecklich)

Demenz (Dialyseenzephalopathie)

Fähigkeit zum analytischen Denken

Eigensinnig, starr-/dickköpfig

Empfindlich (gegen Geräusche/gegen Musik)

Erregung (nervös)

Erschöpft geistig (und schlaflos)

Faul

Macht Fehler

versucht zu Fliehen

Froh (abends)

Gedächtnisschwäche/Gedächtnisverlust/vergesslich

Gedanken vergehen, schwinden/wandernd, umherschweifend

Geisteskrankheit, Wahnsinn

Geistige Anstrengung abgeneigt/< geistige Anstrengung

Verlangt  nach Gesellschaft (< wenn allein)

Macht Gesten, Gebärden [spielt mit den Fingern/unwillkürliche Handbewegungen (Greifen/zupft an Bettwäsche)/wiederholt dieselben Handlungen]

Gleichgültig, Apathie (tagsüber)

Hast, Eile/Ungeduld/Ungestüm

Heimweh

Hysterie

Idiotie/Imbezillität

Kindisches Verhalten

Klagen

Konzentration schwierig (studierend)

Lacht (albern/krampfhaft/sardonisch)

Langsam

Launenhaft, launisch

Manie

Murren/mürrisch

Nymphomanie

Phantasien - übertrieben, hochfliegend

Redselig, geschwätzig

Reizbar, gereizt (morgens/abends/bei Kopfschmerz/während Menses/während Musik)

Ruhelos (morgens/abends/nachts/ängstlich/> gehend)

Schlafwandeln

Schreit (im Schlaf)

Schüchtern, zaghaft/schweigsam

Sentimental, schwärmerisch, rührselig/küsst jeden

Sinne - abgestumpft, stumpf

Sitzen geneigt (unbeweglich, still)

Spricht nicht zusammenhängend/< Sprechen/spricht im Schlaf

Stimmung, Laune - veränderlich

Stumpf

Suizidneigung, Neigung zum Selbstmord (Gedanken an Selbstmord)

Vorahnung des Todes

Traurig (morgens/nachmittags/abends)

Unbesonnen, unachtsam

Unentschlossen, schwierig Entscheidungen zu treffen

Unzufrieden

voller Verlangen (mehr als sie braucht)

Verwirrt geistig [morgens/abends/erwachend/nach Essen]

Wahnideen [Bilder, Phantome (nachts)/Diebe/Gegenstände seien doppelt/Feuer/jeder bemerkt seinen Flatus/sei leicht/von angenehmer und schneller Musik/Phantasiegebilde, Illusionen/Teufel/tote Personen/Verbrechern/vergiftet worden]

Weint (während Menses)

Zorn (heftig/über Kleinigkeiten)

Schwindel: im Allgemeinen

Jede Tageszeit möglich

+ Kopfschmerz/+ Geräusche im Ohr

Zu fallen, stürzen geneigt

< Gehen/< Sitzen/< Stehen/< vor Menses/< nach Mittagessen

bei nervösen Erkrankungen

und übel

Kopf: Blutandrang

Hautausschläge

Hitze (abends/Stirn)

Jucken der Kopfhaut

Kälte, Frösteln etc. in Stirn

Pulsieren (in Stirn)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schweiß der Kopfhaut (auf Stirn)

Schweregefühl (morgens/abends/Hinterkopf/Stirn)

Zusammenschnürung (Stirn)

Gehirnerweichung

„Wie elektrischer Schlag“

Haarausfall

Auge: Atrophie des Sehnervs

Verklebt morgens

Absonderungen - dick/aus Canthi

Lider - entzündet/rot (Lidränder)/Jucken/gelähmt/geschwollen

Hitze im Auge

Katarakt

Lähmung des Sehnerv

Offene Augen, geöffnete Lidspalte - halb offen

Photophobie - < durch Sonnenlicht

Schmerz (abends/brennend/drückend/reißend/stechend)

Stumpfe, trübe Augen

Tränenfluss < im Freien 

Trocken

Starren, Stieren

Eingesunken, eingefallen

Pupillen - erweitert/zusammengezogen

Sehen: < Anstrengung der Augen

Farben vor den Augen - grün/farbiger Hof um das Licht

Schwebende Flecken/Flimmern, Flackern/nebelig/trübsichtig, trüb

Ohr: Absonderungen - Blut/eitrig

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche mehrere

Jucken im Gehörgang

Pulsieren

Schmerz (brennend/reißend/stechend/hinter den Ohren)

Geschwollen (Gehörgang)

Zucken

Hören: Schwerhörig

Nase: Absonderung - blutig/dick/eitrig/reichlich/wundfressend/aus Choanen

rot

Nasenbluten < Schnäuzen

Katarrh/Schnupfen - abends/mit Absonderung/ohne Absonderung # Fließschnupfen

Innerlich - trocken/Jucken/Schmerz (wund schmerzend)

Geruch, Geruchssinn - überempfindlich/vermindert

Niesen

Geschwollen

Verstopfung

Gesicht: Ausdruck - abgehärmt/alt aussehend - bleich, runzelig/bedrückt, gequält/kränklich

Blutandrang

Eingefallen/blass/bläulich (Ringe um die Augen)/erdfahl/kränkliche Farbe

Geschwüre - Lippen/Mundwinkel

Hautausschläge - Bläschen/Pickel (auf Stirn)/Nase

Jucken

Lähmung r.

Lippen rissig/geschwollen/trocken

Schmerz - entzündlich/neuralgisch

Mund: Zahnfleisch - blutend/Schmerz (wund schmerzend)/Skorbut/Geschwüre/geschwollen

Zunge - weiß/Bläschen/rissig/Schmerz (brennend)/

Papillen - aufgerichtet

Speichel - blutig/Speichelfluss

Trocken

Geschmack - bitter/metallisch/etwas salzig/schlecht/süßlich

Geschwüre - klein

Zähne: Locker, lose Zähne

Schmerz mehrere

Innerer Hals: Entzündet

„Wie Klumpen“

Kratzen schabend, scharrend

Räuspern geneigt

Schleim

Schlucken schwierig (feste Speisen/Flüssigkeiten)

Schmerz (brennend/drückend/roh, „Wie wund“/< schlucken/wund schmerzend)

Geschwollen (mandeln/Uvula)

Spasmen in Ösophagus < Schlucken

Trocken

Würgen, Zusammenziehen (in Ösophagus)

Äußerer Hals: Schmerz seitlich (drückend/ziehend)

Magen: Appetit fehlend - mittags/mit durst

Heißhunger (bald nach dem Essen)

Appetit launisch/vermehrt/vermindert

Aufstoßen < nach essen/vergeblich und unvollständig

Art des Aufstoßens: bitter/leer/sauer (< nach essen/< Milch)/scharf/schmeckt nach Speisen/Hochsteigen von Wasser in den Mund

DURST/Durst - nachmittags/abends

Flaues Gefühl/Leeregefühl/Völlegefühl < nach essen

Schluckauf < nach essen

Schmerz (morgens/abends/brennend/< nach essen/krampfartig/< während Menses/nagend/schneidend/stechend/wund schmerzend

Schweregefühl (< nach essen)

Übel (morgens/mittags/< nach essen)

Würgen

Zusammenschnürung

Erbricht - morgens/< nach essen/< während Schwangerschaft/< nach Trinken

Art des Erbrochenen: bitter/bräunlich/Galle/gelb/grün/sauer/Schleim/schwarz/Speisen/Wasser

Bauch: Auftreibung < nach essen

Bewegungen innerlich/Gluckern, Gurgeln/Rumoren, Kollern

Eingeklemmt

Kälte

Schmerz [r./morgens//abends/abwärts drängend, zerrend/anfallsweise/drückend/krampfartig/wund schmerzend/“Als ob Durchfall erscheinen würde“/< nach essen/< Gehen/krampfartig/< vor/während Menses/< nach Stuhlgang/reißend/stechend

in Hypochondrien/in Hypogastrium/in Leber/in Leisten-/Nabelgegend/seitlich]

Schwere (in Hypochondrien)/Spannung

Unruhe, Ruhelos, Unbehagen etc.

Vergrößerte Leber

Völlegefühl < nach essen

Prostata: Abgang von Prostatasekret mit schwierigem Stuhlgang

Geschwollen

Rektum: Ameisenlaufen im Anus abends

Blutung aus dem Anus

Durchfall (nachmittags/abends/# Obstipation/schmerzlos)

Feucht/Flatus (reichlich/übel riechend)

Hämorrhoiden äußerlich

Jucken abends

Obstipation (schwieriger Stuhlgang/ungenügend/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Prolaps

Schmerz (brennend/drückend/reißend/schneidend/stechend/< beim/nach Stuhlgang/Tenesmus/wund schmerzend)

Untätig/unwillkürlicher Stuhl (bei Gehirnsbeschwerden)

Stuhl: Blutig/braun/riecht übel/groß/grün/hart/häufig/hell/reichlich/trocken/wässrig

Nieren: Harnsperre

Schmerz [stechend/in Harnleiter (schneidend)]

Blase: Harnverhaltung

Krampfartige Tätigkeit

Lähmung

Schmerz (drückend)

Schwäche

Dysurie/Harndrang [nachts/plötzlich (muss dich beeilen um Wasser zu lassen, sonst geht Urin ab)/< nach Wasser lassen/vergeblich]

Wasser lassen [häufig (nachts)/schwacher Strahl/tröpfelnd/unterbrochen/unwillkürlich (nachts/hustend/< nach Stuhlgang)]

Urin: Blutig/brennend, heiß/eiweißhaltig/dunkel/reichlich/wässrig, klar „Wie Wasser“/wolkig wenn stehengelassen wird

Sediment - flockig/Sand (rot/weiß/wolkig)

Enthält Zucker

Harnröhre: Blutung

Schmerz (brennend/schneidend/stechend/< Wasser lassend)

Männliche Genitalien: Erektionen - nachts/fehlend/heftig/heftig (nachts)/kräftig/lästig/schmerzhaft nachts

Pollutionen (mit Träumen/ohne Träume, traumlos)

Schmerz [in Hoden (stechend/ziehend)/in Eichel (stechend)

Geschwollene Hoden

Sexverlangen fehlend/heftig/vermehrt

Weibliche Genitalien: Entzündete Ovarien

Fluor (blutig/gelb/< nach Menses/scharf, wund fressend/weiß)

Menses fehlend/geronnen/zu  häufig/hellrot/lange sich hinziehend/reichlich/spärlich/zu spät/unterdrückt)

Prolaps des Uterus

Schmerz [< vor Menses (abwärts drängend, zerrend)/wund schmerzend/in Ovarien (l.)]

Sexverlangen vermehrt

Uterusbeschwerden + Kopfschmerz

Kehlkopf und Trachea: Stimme - heiser, Heiserkeit (während Schnupfen)/rau/schwach

Kehlkopf - Kitzeln/Räuspern, Freimachen/Schleim/Schmerz (brennend/“Wie roh“/wund schmerzend)/trocken/Zusammenschnürung

Trachea - Schmerz (brennend/“Wie roh“/wund schmerzend)

Atmung: Ängstlich

Asthma, asthmatische Atmung (nachts/spasmodisch)

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (abends/nachts/< nach essen)

Beschleunigt/rasselnd/unregelmäßig

Husten: Tagsüber (und nachts)/jeden Tageszeit möglich außer vormittags/

Anfallsweise

> Bewegung

Erschöpfend/erschütternd/heftig/krampfhaft, spasmodisch/kurz/nervös

Hüsteln

Hustenreiz im Kehlkopf/in Trachea

Keuchhusten

Kitzelhusten, durch Kitzeln

< Sitzen

Auswurf: nur Tagsüber/morgens (6 - 9 h)

gelb/blutig - gestreift/hellrot/grünlich/schaumig/schleimig/schwierig/zäh

Geschmack - faulig/süßlich

Brust: Angst in der Brust

Hautausschläge - Pickel

Zusammenschnürung - „Wie durch Band“/im Herzen

Beklemmung

Herzklopfen (mit Angst/erwachend/hörbar)

Schmerz - abends/< tiefes Atmen (stechend)/brennend/drückend/< Husten (wund schmerzend)/hustend (roh, „Wie wund“/stechend)/schneidend/stechend/Wehtun/im Herz (stechend)/Mammae (wund schmerzend)/seitlich (l./stechend)

Spasmen

Tb. im engeren Sinne

Rücken: Ameisenlaufen

Entzündetes Rückenmark

Hitze

Jucken

Opisthotonus

Schmerz viele

Schwäche in Lumbalregion

Steif (in Zervikalregion)

Glieder: Ameisenlaufen in Füße

Chorea

Hände blau

Frostbeulen an Füße

Gefühllos, taub (Füße/Hände)

Hautausschläge - Bläschen/Pickel

Hitze in Füße/in Handflächen

Jucken

Kälte [in Arme/Hände/Fingerspitzen/Füße (nachts/eisige Kälte)/in Oberschenkel morgens]

Krämpfe - Beine (Waden)/Füße

Lähmung in Beine + unwillkürlichem Stuhl/+ unwillkürlichem Urinieren/schmerzlos

Rucken in Beine (< im Schlaf)

Ruhelos (Füße/Unterschenkel)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche (in Beine/in Unterschenkel)

Schweiß auf Beine/Füße (übel riechend/unterdrückt)/Hände (kalt)

Geschwollene Füße - ödematös

Schweregefühl

Spannung - in Kniekehle/Oberschenkel (abends/> Anziehen, Hochziehen der Beine/> Gehen/< Sitzen)/in Unterschenkel (Waden)

Steifheit in Beine

Trockene Finger/Hände

Zittern/Zucken (in Arme/in Oberschenkel)

Schlaf: Einschlafen spät

Komatös

Erwacht nach Mitternacht - 3 h/zu früh/häufig

In r. Seitenlage

Schlaflos [vor Mitternacht/nach Mitternacht - 3 h/< nach erwachen]

Schläfrig - nachmittags/< nach essen

Unerquicklich (morgens)

Fieber: Abends (18 - 22 h)/nachts (22 - 6 h)

# Frost

Frost: Nachmittags (13 - 18 h)/abends (18 - 22 h)

Äußerlich

< im Bett

< nach essen

< Eintreten in kalte Luft

< nach Schlaf

Schüttelfrost

Schweiß: Nachts (22 - 6 h)

Kalt/reichlich

< im Schlaf

Träume: Ängstlich/Davonlaufen/erfolglose Anstrengungen/erwürgt zu werden/zu fallen, zu stürzen/geistige Anstrengung/Gespenster/hochgelegene Orte/Krankheit/lebhaft/Mord/Parties/schrecklich/Streitigkeiten/Stuhlgang/Tiere/Unfälle/Ungeheuer/Unglück/verfolgt zu werden/Wasser

Haut: Ameisenlaufen

Beißen < nach Kratzen

Brennen nach Kratzen

Empfindlich

rote Flecken/weiß

Geschwüre (Absonderungen blutig/blutend/brennend/indolent/juckend/schmerzhaft - wund beißend/schmerzlos)

Hautausschläge [absondernd, nässend/Bläschen/brennend/eiternd/Ekzem bei Menschen mit Neurasthenie/flüchtiges Exanthem/Furunkel/Herpes (zoster)/juckend/mit Krusten (nach Kratzen)/Urtikaria (nach Kratzen)/wund beißend]

Jucken (beißend/brennend/kribbelnd/fein stechend/Warmwerden < im Bett)

Kälte

Risse

Stechen

Trocken - brennend

Unempfindlich

Allgemeines: Einseitig/r./jeden Tageszeit möglich/

< (nach) Abkühlung, Kaltwerden

> Absonderungen/> Aufstoßen/> Abgang von Flatus 

Aluminiumvergiftung durch Dialyse

Ameisenlaufen (in äußere Teile/innerlich)

Anämie/Chlorose

Empfindung allgemeiner körperlicher Angst

< körperliche Anstrengung/Bewegung abgeneigt/>/< Bewegung/< Bewegungsanfang/>/< Gehen/< Sitzen/< Stehen/verlangt  sich hinzulegen/< Liegen im Bett/< l. Seitenlage

Arteriosklerose

Aussehen - rote Haare/magere Personen/groß gewachsen

< Baden, Waschen

Missbrauch von Brom

Entzündete Nerven

>/< nach essen (>/< nach Frühstück)

> im Freien/Verlangt  nach Aufenthalt im Freien

Gefühllos, taub äußerlich/einzelner Teil

< Geräusche/< Musik

Hitzewallungen/Lebenswärmemangel

< Kälte/< kalte Luft

Chorea/Konvulsionen (bei Unterdrückung der Konvulsionen durch Bromide/epileptiform/epileptisch/hysterisch/klonisch/tonisch/innerlich)/Rucke der Muskeln

Lähmung (einseitig/schmerzlos/von Organen)/lokomotorische Ataxie

Matt/müde

>/< (während) Menses/< vor Menses

Ohnmacht

Pulsieren - äußerlich/innerlich

Reaktionsmangel

Schleimhautabsonderung - blutig/gelb

Schmerz - beißend/blitzartig + lokomotorischer Ataxie/bohrend/neuralgisch/stechend/wund schmerzend/äußerlich (brennend/drückend/schneidend)/innerlich (brennend/drückend/schneidend/stechend)/in Muskeln (reißend)/in Nerven (reißend)

> beim Schweiß (Beschwerden durch unterdrückten Fußschweiß)

Schweregefühl - äußerlich/innerlich

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Austern/Essen/Fisch/Fleisch/gekochte Speisen/Gewürznelken/Milch/Pilze/Rosenkohl/Salz/warme Getränke/warme Speisen/Wein;  >: kalte Getränke, kaltes Wasser;   <: Bier/Brot/Kaffee/Milch/Süßigkeiten/warme Getränke/(Rot)Wein;   Verlangt: Bier/Fisch/Fleisch/Gurken, Salatgurken/kalte Getränke, kaltes Wasser/kalte Speisen/

Lakritze, Bärendreck/Mehlspeisen, Teigwaren/Obst/Sardellen/Süßigkeiten;

< Steigen/< Zugluft, Luftzug

Zusammenschnürung innerlich „Wie Band“

> Reiben/< Berührung <

Empfindlich gegen Schmerz/empfindlich äußerlich

< Entblößen

Beschwerden nach Impfung

< im Schlaf/> kurzer Schlaf/durch Schlafmangel

„Wie elektrischer Schlag“

Schwäche (morgens/abends/< gehend/< während Menses/nervös/< Sprechen)

Beschwerden nach Sexexzessen

Träge körperlich

< Gewitter/nasskaltes Wetter/< nasses Wetter/Wind

Zittern äußerlich/Zucken

 

Komplementär: Cupr.

 

Gut gefolgt von: Kali-p.

 

Vergleich: Gaert. Staph. Thuj. Viol-o. Viol-t.

Schlangengiften (Zinc-p. = main ingredient in snake venom).

Siehe: Zincum + Phosphorus 

 

Antidotiert: Kali-br.

 

Wirkung: Tuberkulin

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum