Aqua Levico (Levico) w aus Quelle bei Trient

 

= Skorodit.-ähnlich ‡;

[Burnett]

Counter the exhausting effects of deeply acting remedies. Related to Ars. [Inhalation of Levico Water ("arsenic inhalation")]/any remedy that contains

Arsen, Cuprum o./+ Ferrum. Für die therapeutische Wirkung ist das günstige Verhältnis von Arsen zu Eisen und Kupfer wichtig.

Negativ: Schwäche/Nerven/Haut/Nieren, Harndrang, Prostatavergrößerung, Tumoren/LEBER, Chorea, Hypotonie + blond;

[Birgit Emde]

Die erste historische Erwähnung der Levico-Quelle stammt von dem Historiker Mariani im Jahr 1673. Das Wasser wurde in einem Bergwerk entdeckt und damals von der Bevölkerung genutzt,

um Hautausschläge, Flechten, Ekzeme und Geschwüre bei Mensch und Tier zu kurieren. Eine Legende über die drei Königssöhne Cyprianus, Aureus und Ferrinius aus dem Trentino beschreibt

die Entstehung einer Heilquelle von rätselhafter Zusammensetzung und besonderer Qualität. Wie viele Legenden, so enthält auch diese ein Quäntchen Wahrheit, ist doch das Levico-Wasser in

seiner chemischen Zusammensetzung in der Tat sehr ungewöhnlich: Neben Zink, Kalzium und Magnesium enthält es beachtliche Mengen an Eisen, Kupfer und Arsen, das hier, an weitere

Stoffe gebunden, nicht giftig ist. Diese besondere Art der Komposition ist für die positive Wirkung des Levico-Wassers verantwortlich: Beim erschöpften Menschen mobilisiert das Wasser die aufbauenden Kräfte und bei Eisenmangel regt es die Blutbildung an. Darüber hinaus lindert das Levico-Wasser typische Erkrankungen unserer Zeit, darunter Erschöpfung, Burn-out, chronische

Müdigkeit, Depression, Asthma, Allergien und Rheuma – ein traditionsreiches Heilwasser für den modernen Menschen.

Schon 1804 gab es in dem Bergdorf Vetriolo eine einfache Badeanstalt. Heute hat sich das anthroposophische Kur- und Thermalzentrum „Casa di Salute Raphael“ im nahen Roncegno auf die

äußerlichen Anwendungen mit Levico-Wasser spezialisiert: Zum Einsatz kommen vor allem das Vollbad mit anschließender Nachruhe und die Inhalation bei Atemwegserkrankungen.

Wem es jedoch nicht möglich ist, die heilsame Wirkung des Levico-Wassers direkt in Roncegno zu erleben, der kann zu Hause auf die WALA Levico comp. zurückgreifen: Sie stärken den Organismus

bei Erschöpfungszuständen und latentem Eisenmangel, auch in Verbindung mit zu niedrigem Blutdruck. Die einzigartige Zusammensetzung wirkt sowohl bei seelischer als auch bei körperlicher Erschöpfung aufbauend, denn das eisenhaltige Levico-Wasser wird in diesem Arzneimittel um Prunuseisen, eine fein verriebene Verbindung der kräftigenden Schlehe mit Hämatit, erweitert und

durch das stimmungsaufhellende Johanniskraut abgerundet.

Anämie/Asthma/Aufbauschwäche/Infektanfälligkeit/Erschöpfung/niedrige Blutdruck/Rekonvaleszenz/Anämie.

Der kleine Ort Levico liegt im Trentino, einer Region in Norditalien, am Südrand der Dolomiten. Obwohl das Wasser beim Austritt

aus der Quelle glasklar ist, hinterlässt es im weiteren Verlauf braune Verfärbungen, denn es ist kupfer-, eisen- und arsenhaltig. In dieser dreigliedrigen Zusammensetzung spiegelt das Wasser den Menschen wider: So findet im Levico-Wasser, bildlich gesprochen, eine Begegnung von Körper, Geist und Seele statt. Es stellt damit ein Allroundheilmittel dar, das die natürliche Harmonie des Menschen unterstützt, egal aus welchen Gründen er aus seiner Mitte geraten ist.

Levico comp. [Levico Wasser + junge Triebe der Prunus spinosa + Hämatit (als Prunuseisen) + Hyper.] wird zum Beispiel bei Erschöpfungszuständen, in Zeiten häufiger oder längerer Krankheiten mit verzögerter Rekonvaleszenz, bei latentem Eisenmangel und auch bei niedrigem Blutdruck verordnet. 

[Verreibeprotokoll Levico – Wasser am 13.12.2013 in der Gudjons Apotheke]

Das Wasser war schwer zu beschaffen. 120 Flaschen Mineralwasser eines Münchener Händlers konnten nicht verwendet werden, weil die Analyse nicht stimmte. Es fehlte das Arsen und die Schwefelsäure.

Ein befreundeter Arzt sagt: „Ich habe darin gebadet, es ist so sauer, dass man es nicht trinken kann.“ Eine kleine Flasche des Quellwassers aus dem Besitz des befreundeten Arztes wurde als Levico-Wasser

identifiziert, der PH gemessen, das Wasser auf Keime geprüft (Agarplatte) und war am 13.12. im Seminarraum. Eine 100ml- Flasche wurde in der Nacht zuvor von einer Studentin in Trento in einem Hotel

abgeholt und über die Alpen gebracht. Als wir alle zusammen waren, hatte der Arzt eine weitere Flasche dabei. Drei Monate lang war nichts zu beschaffen, nun im entscheidenden Augenblick hatte wir 3

Flaschen zu Verfügung! Aus der ganz frisch abgefüllten wurden für jede Reibeschale 2 Tropfen verwendet.

 

Arzneimittelwahrnehmungen der Teilnehmer

17.30 h. – Erstes Photo vom Bild

Nichts ist fest was fest erscheint.

Das Fließen wird fast platonisch, unaufhaltsam, unnachgiebig.

18 h. die Kraft erscheint fast erschöpft, das fließen hört nicht auf, aber ich kann bald nicht mehr.

Gefühl: Jetzt nimmt das Bild Formen an, jetzt geht es erst richtig los.

Aber ich bin mit der Kraft am Ende und beschließe eine längere Pause zu machen.

Für diesen Tag ist Ende.

im 5. Levico trat dann die Quellnymphe hervor.

Levico hat mich geführt sehr fein und mit sehr viel Ruhe zu arbeiten die mir sonst fast nicht mehr gelungen ist.

Und ich würde jetzt am liebsten ein Bad darin nehmen.

 

1. Teilnehmer

C1

• Thema: in letzter Minute

• Schwefelgeruch in der Nase, der nach 5 Min. wieder verschwand

• Geschmeidigkeit

• Gleichklang

• Umkehrschritt

• Stiefel scharren

• Müde Schritte

• Autobahnrauschen

• Speichelfluss, muss immer wieder viel schlucken

• Beruhigende Gleichförmigkeit

• Anstrengende Bergwanderung • Sehr anstrengende Bergklettertour (Reinhold Messmer)

• Leistungsport • Maratonläufer • Mountainbike fahren

• Über seine eigene Kraft gehen

• Langes Zuggeratter Güterwagen mit Menschen

• Wohliges Gemeinsamkeitsgefühl

• Gehetzter Blick der Todes-Angst

• Marsch übers Eis

• Stiller Friede • Friedhofsstille

• Hitzegefühl aber ohne Schweiß

• Bedürfnis nach Pullover aus ziehen

• Beerdigungsstimmung

• Gesichter gestorbener Krebspatienten

• Todesmarsch der Juden

• In letzter Minute

• Rückwärtslaufen

 

C2

• Anstrengendes Skiwandern bis zur letzten Kraftentwicklung

• Mit dem Fahrrad bergauf fahren, das muss geschafft wer den ohne abzusteigen

• Gehetzter Angstblick vor dem Tod bei Diagnose von unheilbaren Krankheiten, wie Herz- oder Krebserkrankungen

• „Hat die letzte Phase angefangen, schaffe ich das“

• Energieschub, um Dinge zu schaffen, die eigentlich über die eigenen Kräfte gehen

• Skiabfahrt durch sehr schöne gespurte Piste, flach, angenehm, super Schnee Wetter Einsturz, Lawinengefahr, in letzte Minute nach Hause gekommen

• Körperlich sehr schwach, Durchhalten von Anstrengung bis zum Limit

• Totengerippe haufenweise, ganze Kompanie

• Gehetzter Angstblick der Soldaten

• Körperlich Darmblubbern

• Körpergefühl: ich könnte Bäume ausreißen

• Gefühl: Halte ich das durch? Schaffe ich das Ziel? Von der körperlichen Kraft und Zeit her? • Speichelfuß die ganze Zeit

• Kraftsparende Gleichförmigkeit, Gleichgültigkeit durch Marschieren

• Um sein Leben rennen

 

2. Teilnehmer

C1-2-3

• Misstrauen

• Unruhe

• Schlaff, schlaffe Adern

• Erschöpfung, Antriebslosigkeit

• Aus der Balance

• Kraftlose Ausdehnung

• Ungeduld, Unlust

• Arbeit über die Erschöpfung hinaus

• Körperliche Unrast

• Unruhe in den Händen, Füßen, Hüftgelenken und Steißbein

• Engstirnigkeit, Scheuklappen

• Antriebslosigkeit

• Kopfschmerz an der Schädeldecke

• Schmerzen in den Gelenken und Knochen in Ruhe, Bewe gung bessert

• Geräuschempfindlichkeit

• Mattigkeit, Abgeschlagenheit

• Fehlende Kraft im Sonnenge flecht

 

3. Teilnehmer

Anbei meine Symptome, die ich mir notiert habe, ergänzt gleich zu Beginn um ein weiteres, das ganz sicher auf die Verreibung zurückzuführen ist, weil mein Schlaf sehr stabil ist normaler Weise. Erwachen um 3:00h nachts, wach, kann nicht mehr einschlafen, stehe 3:30h auf und bin frisch. Fühle sehr genau, dass es das Levico wasser ist (stehe normaler Weise immer um 5:00h-5:10h auf und schlafe ohne zu erwachen ) Lebhafte Darmtätigkeit, Stuhl gang nachts (nach Erwachen um 3:00) Lebhafte Darmtätigkeit steht auch in meinem Protokoll gestern:

 

C1-2

• Augen trocken, brennende Bindehäute

• Kopf dumpf unbesinnlich - dann wach

• drückende leichte Kopf schmerzen im Schläfenbereich (ich selbst habe nie Kopfschmerzen)

• Haarboden juckt leicht

• spüre den Brustraum etwas wie hohl und bang

• Hypochondrien etwas an gespannt beidseits Milz und Leber

• Zunge etwas trocken, angespannt

• Rachenhinterwand trocken, warmes Gefühl dort

• leichtes Brennen Rachenhinterwand

• leichtes Schwellungsgefühl, leicht

• schmerzhaft - drückend im Kehlkopf-Schilddrüsenbereich

• Magenregion etwas drückend, lebhafte Darmtätigkeit

• Warm-kräftiges Gefühl

• Fleißig gestimmt, dabei ruhig

• kräftiges Gefühl in den Armen (anders als bei anderen Verreibungen)

• Lebhafte Gedanken

 

4. Teilnehmer

C1

• Kratzen im Hals

• stechender Schmerz im Hals rechts

• metallischer Geschmack im Mund

• Auflösung von Gewebe durch Verdrängung, Krebs

• stinkende Zersetzung von Gewebe

• schwarzes Blut

C2

• Kopfschmerz vorne Stirn, va li

• Ziehen in den Oberschenkeln von oben nach unten

• Knie wie eingerostet

• Fußknöchel unbeweglich

• Gelenke knacksen

• Kribbeln in den Füßen

C3

• stechende Schmerzen vor allem rechts Körperhälfte

• Rückenschmerzen dumpf in der Nierengegend, links Mehr

• Knochenzerfall

• Brennen in der Blase, Mund, Augen

• Nackenschmerzen links

• große Schwäche und Müdigkeit

• trockener, kratziger Hals

• Todesangst vor Dunkelheit und Zerstörung

 

weitere Aspekte

• Freiheit und Auflösung

• Krieg, Grausamkeit, schwarzes Blut

• Bajonet-Stechen

• Schutz - sich geschützt fühlen (unter Umhang mit Sternen)

• Schutz und Vertrauen

• springend Kinder, springen der Frosch – alles wird weich und elastisch

• Flexibilität

• Zerfall in kleine Teilchen und wieder Zusammensetzung,

• Zerfall und Wiederherstellung

• Struktur, Zerstörung, Wiederherstellung

• uralte Zusammensetzung dieser Mineralien – lange vor den Gletschern, aus Steinen aus dem Weltall

 

5. Teilnehmer

• Kopfschmerzen an verschieden Stelle, auch Schläfen wandernd, stark, wie an den Nähten der Knochenteile

• im rechte Oberkiefer

• Schmerzen tief im Gehirn im weichen Teil

• Gefühl von Schwellung unter dem linke Rippenbogen, erst vorne, dann hinten, Milz

• später auf der re Seite Leber

• Herz ist heiter und leicht, kann tief und leicht durchatmen, wie prickelnde Blasen steigt es auf aus der Herzgegend

• fühle mich gut und frisch, Energiegeladen

• Dann spreche ich das Wesen an mit einem Gruß, danke für seine Eigenschaften und bitte, sich zu zeigen

• und sehe einen Kopf wie ein Comicfigur von Walt-Disney, wie ein komischer, kindlicher lustiger Hundekopf mit langen Schleimhaaren, großen Augen, wie bei einem Hund, der spielen

will, das Ganze auf einem langen Hals

• Ich muss richtig lachen, er ist so herzallerliebst komisch, dass ich ihn gleich ins Herz schließe und ihn auf den Arm nehmen will, Herzcharkra geht auf. Er schaut zu und verdreht komisch

die Augen, so als wolle er mich mit seiner Schnauze schubsen Der Kopf ist mehr der eines jungen Drachen, wie man sie an Kirchen wie Notre Dame sieht. Später sitzt er auf meiner Schulter

und schaut der Verreibung zu, schmust mit dem Kopf an meinem Hals, aber wenn er den Schwanz, der auf meinen Rücken herunter hängt bewegt, mal spielerisch, mal wie wütend hin und

her schlägt, sehe ich, dass es ein Krokodilschwanz ist, der sehr gefährlich aussieht

• Rückenschmerzen in der Nierengegend, erst links. Dann beiderseits immer heftiger werden, so dass ich bald kaum noch sitzen kann

• Die Knochenschmerzen von der Entzündung um mein Implantat sind völlig verschwunden

• Wundheitsgefühl in der Nasenschleimhaut

• Jucken auf dem Haarboden an wandernden Stellen

• Gesicht glüht, muss den Pullover ausziehen

• Später C3 müde, angestrengt,

• der Rücken schmerzt als wolle er durchbrechen

 

6. Teilnehmer

• verbinden mich mit dem Wesen von Aqua Levio

• “Ich bin vom Wasser Aqua levico – Wasser vom Leben und Tod

• Überwinde dein Leiden und folge meinem Fuß

• Der Fuß ist die Heilung dessen was unbeweglich scheint

• Ewiges Fließen von Leben und Sterben ohne ankommen ohne Beginn

• Lebendiges Wasser was den Stein durchdrungen hat

• Abgestiegen in die Tiefen

• hervorgebracht den Quell von lösen und gelöst sein

• Losgelöst

• Ich hab die See des Hartes gesehen, bin einmal um die Erde gezogen,

• als Wolke und Wind, als stürmische Brandung

• Mein Alter ist nicht zu ergründen, es gab mich schon vor der Zeit

• Viele Arten von Wasser um gibt euch

• Wasser ist immer lebendiger Quell

• Doch meine besondere Kraft ist das ich aus den Untiefen hervorstieße

• Das vom Leben und Sterben sind in mir

• Lass dich tragen und berühren von mir

• dem lebendigen Fuß Stynx, den ewigen Fuß

• So löse ich alles was verhärtet und leblos geworden ist

• Meine Botschaft ist nicht die der Nahrung, deshalb trinke nicht von mir

• Ich bin der Fuß nicht die Nahrung

• ich bin das Lösende nicht das was Festigkeit gibt

 

16:30 h.

• Beginne mit dem Malen

• Anfängliche Unruhe weicht einer Erschöpfung

• Nehme die Leinwand und benetze sie mit dem „Stellvertreter Wasser“

• Sehr sehr geräuschempfindlich Das Surren des Dimmers erscheint mir als H.enticken und ich muß es entfernen

• Kopfschmerzen kommen und gehen bald wieder

• Es ist sehr deutlich dass es ganz fein gemalt werden will

• sehr fein, zart fast und mit viel flüssigem Malmittel

• Augenbrennen

• Dann Traurigkeit … fühle nach

• (Fühle ich mich allein, ohne die Gruppe nicht in Kontakt?

• Nein ganz sicher nicht Fühle mich gut verbunden, auch wenn das mit dem Telefon nicht geklappt hat)

• Ist eher eine Urtraurigkeit ohne persönlichen Hintergrund

• Fühlt sich alles gut und richtig an wie es ist

• Fließen, fließen immer wieder und nur fließen

• Die Farbe erscheint viel zu schwer verdünne und verdünne den Fuß

• Alle Formen von Wasserbilder tauche auf

• Wolken, Regen, Schnee, Bäche, Meer…

• es ist wie ein flüssiger Edelstein!!

17:30 h. – Erstes Photo vom Bild

• Nichts ist fest was fest er scheint

• Das Fließen wird fast platonisch, unaufhaltsam, unnachgiebig

17:45 h. – 2. Photo

• 18 h. die Kraft erscheint fast erschöpft,

• das fließen hört nicht auf,

• aber ich kann bald nicht mehr

18:50 h. Pause und 3. Bild

• Gefühl,: Jetzt nimmt das Bild Formen an,

• jetzt geht es erst richtig los

• Aber ich bin mit der Kraft am Ende und beschließe eine längere Pause zu machen

• Für diesen Tag ist Ende

• Der Prozess: Regen bringt es in die Erde

• Wasser bricht durch den Stein

• Ich bin ein flüssiger Edelstein

• Werde nun weiter malen gehen…

 

7. Teilnehmer

C1 1e Stufe

• Die Zeit von 6-7 Minuten zur 1. Stufe der Verreibung ist mit viel zu schnell vergangen

• Ein klebriges Gefühl, fest an haftend während ich den Stößel kreisen lasse

• Ich fühlte mich herausgerissen aus einem tief versunkenen, harmonischen, friedlichem Tun voller liebevoller Hingabe und Schönheit Er freue mich an der Reinheit, der Weichheit

• Gefühl von weichem, sanftem Wasser

• Ich bin schwanger und empfinde ein Gefühl von Sanft heit, Geborgenheit, Wärme in meinem Leib, der schon riesig gewachsen ist Möchte in diesem Zustand bleiben und nicht scharren,

was jetzt an gesagt wurde Während des Scharrens entsteht ein Gefühl von alles aufessen zu müssen, kein Krümel darf vergeudet werden

 

C1 2e Stufe

• Das Friedvolle Gefühl ist weg. Auch das Schwangerschaftsgefühl ist nicht mehr da Der rechte Arm schmerzt Kratziges Gefühl, Rauheit, Hektik Es dauert viel zu lange, keine schöne

Struktur mehr Rauheit und Kratzigkeit, unverbunden Schutzlosigkeit Krusten, Kristalle und klebrig anhaftend

 

C1 3e Stufe

• Sehe rot gelbe Farbreflexe. Fühle mich wie in Trance. Empfinde Schwere und Trägheit. Es wird ganz schwer, Gefühl von Unwirklichkeit, bin weggetreten. Schon wieder scharren.

Bin völlig verkleckert, das weiße Pulver auf meinem schwarzen Rock. Es fühlt sich unrund an. Es ist so dünnhäutig, kein Puffer darunter der schützen könnte, Kratzig, hart, unangenehmes Geräusch Härte

 

C 2 1e Stufe

• Geruchsempfindung von Zigarettenrauch. Mein rechtes Nasenloch läuft. Ich muss gähnen. Die Stirn juckt. Es kratz im Hals, ich möch te rechts und linksherum drehen. Mir wird schwindelig,

ich muss tief atmen. Es brennt im Hals und etwas tiefer Richtung Brustraum, innerlich.

 

C 2 2e Stufe

• Schulterschmerz rechts dauert noch an. Sanftes Gleiten, wieder alles viel weicher und anschmiegsamer. Ich muss mehr Druck ausüben auf den Stößel. Fühlt sich weich an wie Pudding.

 

C 2 3e Stufe

• Ich bin wieder voll wach, muss trotzdem gähnen. Gefühl ich stecke fest, nichts geht mehr Ich arbeite nicht mehr mechanisch sondern sehr bewusst und klar

• Ich muss mich räuspern, habe ein Kratzen im trockenen Hals und das Gefühl für zeitliche Abstände verloren

Repertorium:

Gemüt: Ruhelos

Haut: im Allgemeinen

Chronisch Ekzem

Allgemeines: Schwäche

 

Intermediär: Abwechseln mit Bac. + Kali-ar.

 

Vergleich: Enthält: Eisensulfat + in fallender Menge Aluminium, Calcium, Magnesium, Mangan, Zink, Kupfer, Arsen;

Analysen des Stark-Wassers von Levico und Roncegno

Natrium Na

Kalium K

Calcium Ca

Magnesium Mg

Eisen Fe

Aluminium Al

Mangan Mn

Kupfer Cu

Kobalt Co

Blei Pb

Nickel Ni

Zink Zn

Strontium Sr

Ammoniak NH4

Wasserstoff H+

Arsen H2AsO3

Sulfat SO4

Hydrosulfat HSO4

Silicat H2SiO3

Titandioxid TiO2

Siehe: Aquae allgemein Anhang 2 + Vergleich Arsenmitteln

 

Allerlei: S. Tirol

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum