Cholera = getötete Bakterien

 

Cholera ist eine Bakterieninfektion. Der Erreger Vibrio cholerae befällt die Darmschleimhaut und verursacht Erbrechen und lebensgefährliche Durchfälle.

Übertragen durch Nahrung/Wasser. Inkubationszeit: einige Uhren bis Tagen

Vor allem dreckiges Wasser und schlechte Hygiene führen zu einer Ausbreitung des Erregers. Vor allem wegen des Flüssigkeitsverlustes endet eine Cholera-Infektion nicht selten tödlich. Besonders tückisch:

Bei etwa 75% der Infizierten treten keine Symptome auf – die Menschen erscheinen gesund, verbreiten das Bakterium aber dennoch über ihre Ausscheidungen und können so andere anstecken.

Bei schneller Diagnose und Behandlung -vor allem mit sauberem Wasser, lebenswichtigen Salzen (Elektrolyten) und einem Antibiotikum- ist Cholera aber gut behandelbar. Nur dann sinkt die Todesrate nach Informationen der Weltgesundheitsorganisation WHO auf unter 1%.

Wie verbreitet ist sie?

Nach Schätzungen der WHO erkranken jährlich weltweit drei bis fünf Millionen Menschen an Cholera – bis zu 120.000 sterben daran.

Erstmals trat die Cholera im Ganges-Delta aus. Von dort verbreitete sie sich im 19. Jahrhundert über den gesamten Globus. Während in Deutschland und anderen Ländern Europas nur noch eingeschleppte Einzelfälle auftreten, kommt es in armen Ländern auch heute immer wieder zu Epidemien.

Derzeit breitet sich die Cholera in Haiti aus, wo nach dem Erdbeben im Januar 2010 noch immer katastrophale Hygiene-Zustände herrschen.

 

Beschwerden:

1. Matt/schwach/Kopfschmerz, appetitlos/plötzliche Stuhl „Wie Reiswasser“/erbrechen, trocknet rasch aus, niedriges Fieber,

2. Übersäuerung/bewusstlos/Krämpfe (Glieder/Anfang in Waden)/ Herzrhythmusstörung/DURST, 3. Bewusstlos;

 

Akut: Sulph. stündlich + ein passendes Mittel jede 15 Min.

Ars. ruhelos + Angst/deckt sich zu/Durst auf kleine Menge  auf Warmes/Stuhl spärlich/braungelb, grün.

Giften von Cholera = Agar-ph-ähnlich.

Cholerabeschwerden = Ars-vergiftung-ähnlich.

Camph. kraftlos/blau/eiskalt/trocken/steif/Brennen steigt vom Magen hoch/Zunge kalt/Kollaps/will sich nicht zudecken

Cupr-met. würgt vergeblich/Krämpfe überall/Haut trocken + bläulich.

Jatr. zähes/eiweißartiges Erbrechen/Krämpfe /Kälteempfinden.

Verat. bläuliches Gesicht/Schweiß + Haut kalt/inneres brennen, Kranke deckt sich ab 1. Stuhl Eiswasser o. spinatartig + Erbfrechen 2. In Ohnmacht hört Stuhl auf.

Sulph. stündlich bis Schweiß eintritt, was Krankheit ändert

 

[Bernhard Baehr]

Hydr-ac.: attack at once assumes the highest degree of intensity, only a few hours intervene between the commencement of the attack and the moment when death seems to be lurking on the threshold;

Carb-v.: failing of the strength is less rapid.

[E. B. Nash]

Ant-t. the nearest a specific for cholera morbus of any remedy.

Cupr-met. severe cramps in the stomach and bowels ext. chest. Vomiting and purging, but lacking the cold sweat of Veratrum.

[Hering]

Ph-ac. almost specific in the diarrhoea preceding cholera (evacuations frequent, loose and slimy or of a whitish gray color or consisting undigested substances).

[W.A. Dewey]

Cholera Infantum

Elat.: watery, olive green stools coming out with a gush.

 

Asiatic Cholera: Cupr-met.

 

Vergleich: Enthält: Se; Chitin. [wird u.a. abgebaut durch Choleraerreger (= Vibrio cholerae)].

Cholera: Camph + Cupr-met. [Malachite (= Cupr-c.)]. + Verat.

Agar-ph.: The poison is a toxalbumin, resembling the poison in rattle snake and poison excreted by the cholera and diphtheria germs. It acts on the red blood corpuscles, dissolving them so that blood escapes into the alimentary canal and the whole system is drained. The amount of this toxic principle is small, even handling of specimens and breathing of spores affects some people unpleasantly;

Siehe: Nosoden allgemein + Krankheiten

 

Antidotiert von: Ant-t. Crot-h. Lim. Malachite (= Cupr-c.). Myg. (writhing).

Colch: Sero mucus vomiting with rice water stools thrown off with great violence. Cramps of abdominal muscles, flexors of arms and feet, and shrunken features

 

Vorbeugend: Ars. Cupr-a. Verat.

 

Phytologie: Rademacher: tobacco water for cholera-like conditions can be regarded as homeopathic: symptoms: collapse with paleness, cold sweat, shaky weakness, interruption of heart beat and vehement diarrhea.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum