Laurocerasus = Prunus laurocerasus (Laur) = Kirschlorbeer         

 

Vergleich: Enthält: Al + As + Cu. + Hydr-ac (0,1% im Blatt) + Mn; Am-c. Ant-t. Benzo. Camph. Mur-ac  Stann-met.

Siehe: Rosales + Herzgruppe + Immergrün

 

Cerasus laurocerasus. Laur. (Cherry Laurel)

= Hydr-ac. - heftig/= Amyg.-ähnlich;

Kind: [The Homeopoathic Childbirth Manual – Betty Idarius] Newborn

The main remedy for strangulation from a wrapped umbilical cord is Laurocerasus (also Carbo veg). Laurocerasus has blue face and extremeties (sometimes from heart problems), but may also

be normal color or pale and cold, with slow, feeble pulse. >:lying down; <:sitting up (causes them to gasp)/from slightest exertion;

Negativ: Beschwerden + Atembeschwerden + > Fürsorge;

Plötzlich einsetzender Verlust von Gedächtnis, Sprache und Orientierung;

Benommenheit mit Schwindel und Schläfrigkeit, Schwäche bis zur Ohnmachtsneigung (Lack of reaction.);

Schläfrigkeit, tiefer Schlaf mit lautem Schnarchen;

hörbares Gluckern in der Speiseröhre beim Trinken und danach in den Därmen

verzerrtes Gesicht mit tetanischer Starre der Kiefer und Schaum vor dem Mund/bläuliches Gesicht mit kaltem Schweiß

Atmung verlangsamt, schwach und rasselnd mit drohender Erstickung, auch infolge von Herzerkrankung.

In homeopathic use there is depletion of the VF; Hardworking until work suddenly becomes a burden and he looses heart. His strength sinks, leaving a state of mental dejection and irritation.

Gasping for breath from the least exertion.

    Great anxiety, apprehension, and agitation, which do not allow a moment's rest

    Repugnance to intellectual labour [Inability to collect one's ideas]

    Disgust with everything

    Fear and anxiety about imaginary evils [Dreams of fire]

    Liver Large. Induration. > Frothy, acrid urine. > Thick, reddish sediment in urine.

    Leucorrhoea, acrid (excoriating).

    Menses, copious (menorrhagia).

Sensations: Coldness (and blueness). Pressing headache. Heaviness. Cloudiness.

Therapeutics: Liver. Dysponea. Asthma. Palpitations.

[remedia.at]

Ursache:

Folgen von Sauerstoffmangel bzw. Atemstillstand um die Geburt herum, bei der das Neugeborene blau zur Welt kam und beatmet werden mußte

Herzbeschwerden, die einsetzen, wenn jemand in Rente geht (medizinisch abklären lassen!)

drohender Schlaganfall (ggf. Notarzt rufen!)

plötzlich einsetzender Verlust von Gedächtnis, Sprache und Orientierung

Benommenheit mit Schwindel und Schläfrigkeit, Schwäche bis zur Ohnmachtsneigung

Schläfrigkeit, tiefer Schlaf mit lautem Schnarchen

hörbares Gluckern in der Speiseröhre beim Trinken und danach in den Därmen

verzerrtes Gesicht mit tetanischer Starre der Kiefer und Schaum vor dem Mund

bläuliches Gesicht mit kaltem Schweiß

Atmung verlangsamt, schwach und rasselnd mit drohender Erstickung, auch infolge von Herzerkrankung

<: abends/aufrecht Sitzen oder Stehen;

>: nachts/Liegen mit tief gelagertem Kopf/im Freien;

[Dr. W.A. Dewey]

This is one of the most important remedies in treating apoplexy when it occurs suddenly without prodroma. The patient falls suddenly into a comatose state out of which he cannot be aroused.

Palpitation of heart, cold moist skin, convulsions of the muscles of the face are symptoms which should be present;

Ursache: Folgen von Sauerstoffmangel bzw. Atemstillstand um die Geburt herum, bei der das Neugeborene und beatmet blau zur Welt kam werden musste;

Herzbeschwerden, die einsetzen, wenn jemand in Rente geht (medizinisch abklären lassen!)/drohender Schlaganfall (ggf. Notarzt rufen!);

<: abends/aufrecht Sitzen/Stehen; >: nachts/Liegen mit tief gelagertem Kopf/im Freien;

Repertorium:

Gemüt: im Allgemeinen (+ körperlichen Symptomen)

Nachmittags/abends

allgemeiner Abscheu (gegen das Leben)

< Alkohol/Alkoholismus

Angst [tagsüber/abends (im Bett/in der Dämmerung)/nachts/vor Mitternacht/im Bett/während Fieber/> im Freien/während Frost/um

Kleinigkeit/mit Hitze des Kopfes/nach Stuhlgang/mit Untätigkeit/Aphasie (durch Magenschmerz)]/Furcht (vor eingebildeten Beschwerden/vor eingebildeten Dingen/vor Geisteskrankheit/vor Ungewohntem/vor Unglück/vor Unheil/vor Wasser)

Auf-/Zusammenfahren [ängstlich (durch Abwärtsbewegung/aus Angst zu fallen)/aus dem Schlaf/im Schlaf]

Aufstehend vom Bücken/vom sitzen

Beschwerden durch Gemütserregung/-bewegung/Kummer/Schreck

Betäubung (während Fieber/während Frost/während Hitze/beim Schweiß/bei Schwindel)

Bewusstlos (bei Apoplexie/mit automatische Bewegungen/während Fieber/geistig empfindungslos/lange anhaltend/partiell, teilweise bei Bewusstsein/plötzlich/

bei Schwindel/“Wie in Trance“)

< Blutandrang zum Kopf

Delirium (mit Sopor)           

Demenz (von Epileptikern)

Denken abgeneigt

< Denken an Beschwerden

Destruktivität, Zerstörungswut

Ekstase (während Hitze)

Empfindlich (gegen Geräusche)

Entmutigt (mit Weinen)

Erregt [abends (im Bett)/nachts]

Geistesabwesend/erschöpft geistig

Faul (mit Kopfbeschwerden/und schläfrig/und traurig)/feige

< Fieber/> im Freien

Froh [abends (im Bett)]

Gedächtnisschwäche (für geistige Anstrengungen/für das was er eben getan hat/plötzlich und periodisch/durch Schmerz)

Gedanken - hartnäckig/vergehen, schwinden/zusammenhangslos

Gefühllos, hart/grausam/hartherzig, unerbittlich

< geistige Anstrengung (unmöglich/verlangt danach)

Geschäftig, betriebsam/Geschäft unfähig dazu/abgeneigt

macht Gesten, Gebärden (nervöse Tics)

Gleichgültig, Apathie (gegenüber Freude anderer Menschen)/freudlos/und schläfrig)

Hast, Eile (bei geistiger Anstrengung)

< Hitze des Kopfes/während Hitze

Hochgefühl/lebhaft, munter

Mangel an Ideen, Einfälle/Reichtum an, Klarheit des Geistes

Imbezil

Indiskret, taktlos

Koma (mit angehaltener, unterbrochener Atmung/mit beschleunigter Atmung/mit Augen geschlossenen/mit Konvulsionen/mit Opisthotonus/mit erweiterte Pupillen/mit unwillkürlichem Stuhlgang)

Konzentration schwierig

Kummer, Trauer/Lebensüberdruss/lustig, fröhlich - abends/Manie

Langeweile

Langsam

Leidenschaftlich

Liegen im Bett

Milde

Mangel an moralischem Empfinden

Mürrisch (nachmittags)

Phantasien - übertrieben, hochfliegend

Phantasien - übertrieben, hochfliegend - Hitze; während

Reizbar, gereizt (mit Kopfbeschwerden/bei Kopfschmerz/nach Stuhlgang)

Religiöse Gemütsstörungen, Störungen - Mangel an religiösem Gefühl

Ruhelos (abends/ängstlich/Herumwerfen im Bett/> im Freien)

< schlaflos

Schmerz - < Kopfschmerz

< Schreiben

Schreit (um Hilfe/vor Konvulsionen)

Schüchtern, zaghaft(schweigsam/Seelenruhe, gelassen)

Sentimental, schwärmerisch, rührselig

Sinne - abgestumpft, stumpf

Vergehen, Schwinden der Sinne (mit Kopfbeschwerden/mit Schwindel)

Sitzen geneigt

Spioniert alles aus/neugierig

Spricht beeinträchtigt, unnatürlich/undeutlich

Spucken

Stimmung, Laune - abweisend, zurückweisend/veränderlich (beim Schweiß)

Stöhnen

Stumpf (morgens/nachmittags/bei Schwindel)

Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord/verzweifelt

Tollwut, Hydrophobie

Traurig (ängstlich/bei arbeitsscheuen Personen/mit behinderter Atmung/> im Freien/treibt aus dem Haus/trübsinnig)

Unbekümmert/unbesonnen, unachtsam/Ungestüm

Unentschlossen, schwierig Entscheidungen zu treffen

Unzufrieden (mit allem)

Vergesslich (nachmittags/abends/bei Bewegung)

„Wie verlassen zu sein“

Verwirrt geistig (nachmittags/nach Aufstehen/“Wie nach einem Rausch“/“Wie berauscht“/durch geistige Anstrengung/während Hitze/schreibend/mit Schwindel)

Wahnideen (glaubt angeklagt zu sein/glaubt sei betäubt/(schreckliche) sieht Bilder, Phantome/alles dreht sich (im Kreis/rund herum)/Feuer (Visionen)/Gegenstände drehen sich rund herum/sieht [verzerrt (beim Hinlegen am Tage)/krank zu sein/würde kritisiert/sieht alte Männer (mit langen Bärten und verzerrten Gesichtszügen)/Phantasiegebilde, Illusionen/tote Personen/vergrößert)

Weinen

Widerspenstig

Widerwillen (vor allem)

Willensschwäche

Zerstreut

Zorn (wenn missverstanden, falsch verstanden)

Zufrieden

Schlaf: Coma vigile

Einschlafen während Hitze/spät

Gestört (durch Hitze/< während Menses/durch Träume)

Komatös (mit Gähnen/mit Schnarchen)

Tief (Anfälle von tiefem Schlaf mit Schnarchen und röchelnder Atmung/während Frost/während  Hitze)/kurz

Mit Träumen < während Menses

Erwacht - um/nach Mitternacht/häufig/„Wie durch Schreck“/durch Schweiß/zu spät/durch Träume

Gähnen [(mittags und) nachmittags/+ anderen Beschwerden/während Frost/häufig/krampfhaft/nach Mittagessen/und müde/beim Schaudern/und schläfrig/nicht schläfrig/mit Strecken]

jede Lage erscheint hart

Ruhelos (und körperlich ruhelos)

Schlaflos viele

Schläfrig viele

Unerquicklich

Verlängert

Träume: Alpträume, Alpdrücken/angenehm/ängstlich/Feuer/geistige Anstrengung/hochgelegene Orte/lebhaft/Leichen/lustig/Menses erscheint wieder/schrecklich/schwer/traurig/unangenehm/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/Unglück/von Verstorbenen/verworren, wüst/Viele/Wecken den Patienten

 

Komplementär: Bell. Crot-h. Hydr-ac (Laur = An). Phos. Puls. Stroph-h.

 

Gut gefolgt von: Am-c. Hyos. Ip. Kali-c. Lach. Nux-m. Spig.

Folgt gut: Cupr.

 

Antidotiert von: Am-m. Ant-t. Camph. Ip. Nux-m. Phos. Ter. Valer.

Vergiftung: Am-c

Antidotiert: Ant-t. Chlor. Coff. Nat-m. Nux-m.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum