Skatolum (Skat) = Teil Fäzes/= C9H9N

 

= Melan. + Alkalien;

[Saptarshi Banerjea]

SKATOL

Sluggishness with no ambition.

Desire to curse and swear.

Lack of concentration; impossible to study.

Felt mean towards everyone.

PRESCRIBING POINTS: Stomach symptoms with frontal headache. Belching with offensive stool & halitosis as it’s a constituent of human stool.

 

Repertorium: Schlaf unerquicklich

Gemüt: Ehrgeizverlust

Fluchen/Hass/reizbar, gereizt

Verlangt Gesellschaft

Konzentration schwierig (studierend)

Stumpf

Traurig

Kopf: Schmerz in Stirn

Gesicht: Hautausschläge - Akne durch Verdauungsstörung

Mund: Zunge weiß

Geschmack faulig

Magen: im Allgemeinen

Appetit vermehrt

Aufstoßen

Bauch: Darmbeschwerden

Stuhl: gelb/hell/übel riechend/lang, schmal

Blase: Dysurie/häufig Wasser lassen

Urin: Brennend, heiß/spärlich

Brust: Entzündete Lungen

Schlaf: Unerquicklich

Allgemeines: Sepsis.

 

Vergleich: Enthalten in: Jasmin + Eiskreme + Parfüms + Civet (= Duftstoff Civetkatze) + Duftstoff Eber; Indol.

Siehe: Faeces allgemein + Tierische Geruchsstoffe

 

Allerlei: Skatol ist mit Indol eines der Abbauprodukte von Tryptophan. Die Verwandtschaft von Tryptophan, Indol und Skatol ist an der allen drei gemeinsamen Ringstruktur zu erkennen.

Da Tryptophan besonders häufig in tierischen Proteinen (also auch im Muskelfleisch) vorkommt, ist Skatol bei häufigem Fleischverzehr in entsprechend größerer Menge im Stuhl vorhanden.

Umsetzung von Trypt/Indol = Stuhlgeruch

Leichenverwesung riecht nach Indol und Skatol

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                             Impressum