Todesgruppe

 

Vergleich: Autismus

Siehe: In-/Exkarnieren + Anhang ([J.A. Mirilli: Repertorium)

 

Johannesevangelium 11,25 Ich bin die Auferstehung und das Leben

Nur wer den Tod nicht fürchtet, kann das Leben Genießen

Mexikanische Lebensweisheit

Ablauf einer Organspende

Ehe jemand als Spender infrage kommt, müssen zwei erfahrene Ärzte unabhängig voneinander den Hirntod feststellen. Dieser tritt ein, sobald im Großhirn, im Kleinhirn und im Hirnstamm keinerlei Aktivität mehr gemessen werden kann. Damit die Organe nicht geschädigt werden, muss der Spender künstlich beatmet werden.

Wenn geklärt ist, dass Organe entnommen werden dürfen, wird der hirntote Spender auf Tumorerkrankungen und Infektionen untersucht. Das soll sicherstellen, dass der Empfänger eines Organs

nicht gefährdet wird.

Die Daten des Spenders werden an die europäische Vermittlungsstelle Eurotransplant geschickt. Hier wird auf den Wartelisten nach passenden Empfängern gesucht. Anschließend werden dem Verstorbenen die Organe entnommen, die er bereit war zu spenden. Der Leichnam wird dann für eine Aufbahrung vorbereitet und kann bestattet werden. Die Organe werden gekühlt und verpackt

und an ihren Bestimmungsort gebracht. Sie werden mit dem Krankenwagen transportiert oder in dringenden Fällen auch per Flugzeug ausgeflogen.

Spenden nach dem Tod

Wer in Deutschland nach dem Hirntod seine Organe spenden möchte, muss einer Entnahme ausdrücklich zustimmen. Seit dem 1. November gilt dazu ein neues Transplantationsgesetz:

Jeder Krankenversicherte wird angeschrieben und gefragt, ob seine Organe im Todesfall verwendet werden dürfen.

Wie bisher gibt es einen Organspendeausweis. Darin steht, ob derjenige generell mit einer Organ- und Gewebespende einverstanden ist oder auch nicht. Die Bereitschaft lässt sich auch einschränken:

Wer etwa nicht möchte, dass sein Herz entnommen wird, kann dies auf dem Ausweis vermerken.

Bisher wurden, wenn ein möglicher Spender zu Lebzeiten nichts verfügt hatte, nach seinem Tod die Angehörigen gefragt, ob sie einer Spende zustimmen. Auch in Zukunft werden Angehörige

informiert, wenn ein potenzieller Spender verstirbt. Maßgeblich ist juristisch dann aber der zu Lebzeiten formulierte Wille des Verstorbenen.

In Österreich und Belgien gilt eine Widerspruchslösung: Hier zählt jeder von Geburt an als Organspender. Wer gegen eine Entnahme von Gewebe und Organen ist, muss dies ausdrücklich erklären. Allerdings wird auch in diesen Ländern immer auch mit den Angehörigen gesprochen und geklärt, ob Einwände gegen die Spende bestehen.

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) hat die wichtigsten Fragen und Antworten zur Neuregelung der Organspende zusammengefasst.

Spende im Leben

Das seit 1997 geltende Transplantationsgesetz, das jetzt reformiert wird, regelt auch Organspenden während des Lebens. Hierzu gilt weiterhin: Wer zeitlebens etwa eine Niere spenden will, muss

volljährig sein und über alle Risiken aufgeklärt werden. Ein Organ kann nur Verwandten, Ehegatten, Lebenspartnern oder engen Freunden gespendet werden.

Organe dürfen nur in den deutschlandweit gut 40 Transplantationszentren übertragen werden. Wer als Empfänger infrage kommt, ist auf einer Warteliste vermerkt. Bei jedem Organ wird geprüft,

wer es am dringendsten benötigt und bei wem die Aussichten auf eine erfolgreiche Behandlung am größten erscheinen. Dabei ist es unabhängig, ob eine Person arm oder reich, berühmt oder der Öffentlichkeit unbekannt ist. Nach den jüngsten Skandalen, werden hierzu jetzt schärfere Kontrollen gefordert.

Das Gewebegesetz ergänzt das Transplantationsgesetz und regelt unter anderem die Entnahme von Knochen, Knorpeln, Augenhornhäuten und Herzklappen.

Der Handel mit Organen ist nach dem Gesetz verboten und wird mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft. Abgeschwächte Strafen gelten für den Verkauf/Erwerb von Produkten, die aus Gewebe/

Organen hergestellt worden sind.

 

http://www.transplantation-information.de/organspende_organspender/organspende_erfahrungen.html

 

Suizid: Werther-Effekt

Antidepressants Trigger Suicide and Aggression

Researchers from the University of Copenhagen, did a review and meta-analysis of the relationship between antidepressant treatment and suicidality and aggression based on 64,381 pages of clinical reports. They found that pharmaceutical antidepressant treatment actually doubles the risk for suicide in children and adolescents.

ZEIT ONLINE geht behutsam mit dem Thema Suizid um, da es Hinweise darauf gibt, dass bestimmte Formen der Berichterstattung zu Nachahmungsreaktionen führen. Wissenschaftler nennen dieses Phänomen Werther-Effekt, in Anlehnung an Goethes Roman Die Leiden des jungen Werther, nach dessen Veröffentlichung sich eine Reihe junger Männer das Leben nahm.

Nachdem der deutsche Nationaltorwart Robert Enke 2009 sein Leben beendete, nahm die Zahl der Suizide auf Bahnstrecken in Deutschland zu. Markus Schäfer und Oliver Quiring von der Universität Mainz berichten, dass in den ersten vier Wochen nach Enkes Tod in Deutschland 133 Suizide mehr verzeichnet wurden, als laut der amtlichen Todesursachenstatistik für diesen Zeitraum zu erwarten gewesen wäre (Schäfer & Quiring, 2013).

In der Psychologie gibt es verschiedene Erklärungsansätze für den Werther-Effekt. Als anerkannt gilt vor allem die Theorie des Modelllernens des Psychologen Albert Bandura, die besagt, dass sich Menschen Verhaltensweisen aneignen, die sie zuvor bei anderen Menschen beobachtet haben – besonders, wenn sie sich mit der Person identifizieren können.

Berichterstattung

Untersuchungen legen nahe, dass bestimmte Formen der Berichterstattung ein besonders hohes Identifizierungspotenzial bieten und deshalb vermieden werden sollten (Ziegler & Hegerl, 2002). Eine umfassende Untersuchung von Forschern der New Yorker Columbia University hat herausgefunden, dass häufige, prominente und reißerische Berichterstattung über Suizide Jugendliche zur Nachahmung motiviert (Gould et al., 2014). Es ist wahrscheinlich, dass soziale Medien den Werther-Effekt noch verstärken, untersucht wurde das bislang nicht.

Die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention rät dazu, keine Fotos oder Abschiedsbriefe der betreffenden Person zu veröffentlichen und heroisierende oder romantisierende Beschreibungen des Suizids zu vermeiden. Das Motiv für die Selbsttötung dürfe höchstens allgemein, aber nicht als nachvollziehbar dargestellt werden. Der Deutsche Presserat empfiehlt ebenfalls Zurückhaltung. Dies gelte insbesondere für die Nennung von Namen und die Schilderung näherer Umstände wie Ort und Methode der Selbsttötung.

Völlig ausklammern wird ZEIT ONLINE das Thema Suizid nicht, da es gesellschaftlich relevant ist und viele Menschen betrifft, etwa schwer an Depressionen Erkrankte oder Angehörige.

Hilfe holen

Suizidgedanken ähneln einem Teufelskreis, der unausweichlich scheint, sich aber durchbrechen lässt. Häufig sind sie eine Folge psychischer Erkrankungen wie Psychosen, Sucht, Persönlichkeitsstörungen und Depressionen, die mit professioneller Hilfe gelindert und sogar geheilt werden können.

Betroffene finden zum Beispiel Hilfe bei der Telefonseelsorge unter der Telefonnummer 0800 - 111 0 111 und 0800 - 111 0 222. Die Berater sind rund um die Uhr erreichbar, jeder Anruf ist anonym, kostenlos und wird weder von der Telefonrechnung noch vom Einzelverbindungsnachweis erfasst. Direkte Anlaufstellen sind zudem Hausärzte sowie auf Suizidalität spezialisierte Ambulanzen in psychiatrischen Kliniken, die je nach Bundesland und Region unterschiedlich organisiert sind. Eine Übersicht über eine Vielzahl von Beratungsangeboten für Menschen mit Suizidgedanken gibt es etwa

auf der Website der Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention.

Suizidgefahr erkennen

Wer den Verdacht hegt, dass ein Freund oder Angehöriger an Suizid denkt, sollte ihn in zunächst darauf ansprechen und dabei unterstützen, professionelle Hilfe zu suchen. Wichtig sei es, auf Warnsignale zu achten und diese ernst zu nehmen – etwa 80% aller Selbsttötungen werden zuvor angekündigt.

Besorgniserregend seien nicht nur klare Suiziddrohungen und -ankündigungen, sondern auch indirekte Äußerungen der Hoffnungslosigkeit wie "Es hat alles keinen Sinn mehr" oder "Irgendwann muss auch mal Schluss sein". Zudem könnten bestimmte Verhaltensweisen auf Suizidgedanken hindeuten. So wollen suizidgefährdete Menschen häufig ihre Angelegenheiten ordnen, also zum Beispiel Wertgegenstände verschenken oder ihr Testament aufsetzen. Auch stimmt der Entschluss zur Selbsttötung manche Menschen mit Depressionen ruhiger und weniger verzweifelt, was häufig als Besserung des psychischen Zustands missinterpretiert wird.

Hilfe für Angehörige bietet neben der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention auch der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker unter der Rufnummer 01805 950 951 und der Festnetznummer 0228 71 00 24 24 sowie der E-Mailadresse seelefon@psychiatrie.de.

 

[Carolyn Burdet]

Dead, messenger bridging to other realms

Vultures, Ravens and Owls have a particular connection with death, fears of death, dreams of the dead; these birds have a mythical role as harbinger or messenger, bridging other realms.

[Louis Klein]

The parasitic and dependent qualities of Fungi. are also shared by Orchids. In many of the Orchid remedies there are themes of helplessness yet cooperation.

Related issues of Orchids give and demand care and support.

Heightened Senses and extreme Sensitivity

In the Orchid provings, the senses were accentuated. There can be hypersensitivity in one type of sense or in various senses particularly profound was the sense of sight, with light playing an important role. Touch was also heightened and refined. We can also see the seemingly opposite situation – where the senses are overwhelmed, and therefore blocked, and expression is stultified, even apparently impossible (in many neurobehavioral disorders and autism).

 

Acherontia atropos. = Totenkopfschwärmer/= Death’s Head Hawkmoth/= Honigdieb

Agri. (= Odermennig/= Bubenläuse./= Fünfblatt/= Kaiserkraut/= Leberkraut/= Klettenkraut/= Natternzunge./= immortal. crane.

= Brustwurz/= Schafklette/= Magenkraut/= Steinkraut/= Kirchturm/= Milzblüh).

Asche.

Balsamierung

Aloe..Jesus balsamiert mit Aloe

Aluminium chlorid.

Arsen.

Asphalt Schwarzgruppe natürliches Asphalt wird Erdpech genannt/entsteht aus Erdöl durch Sauerstoffaufnahme Baumaterial.

Banis-c. = Liane/= Yage/= Ayahuasca/= “Spirit of the dead”/= Magic vine

Banshee (Irisch-Gälisch) = Frau aus dem Feenreich (= grüne Frau/weiß gekleidet + weiße Haaren)/kündigt Tod in der Familie an Orakel Canarium luzoniocum = Elemi Sapindales.

Räucherwaren. Farbstoffen.

Beryll Symbol of immortality and faith

Carb-ac.

Cedrus atlantica + decidora

Chamael-d. found in stories relating both to the Creation and the origin of Death

Crocodilian. connected to the underworld and to death. Sobek was the crocodilian God directly related to Set, the God of darkness and death. They were described as ferryman

for departed souls as well as judges of the dead.

Croc-s. Der Himmel ist ausgelegt mit Saffran Islam

Erysimum. cheiranthoides = Acker-Schöterich/= Acker-Schotendotter/= Gänsesterbkraut/= Goldlack-Schotendotter/= Lack-Schöterich/= Ruderal-Goldlack/= steenraket

Ferrum sulfat. = Eisenvitriol

Kaliumaluminiumsulfat

Kreos.

Myrrha.

Tann-ac.

Xestobium rufovillosum. = Gescheckte Nagekäfer/= Bunte Pochkäfer/= Totenuhr

 

Agar-ph. w = Amanita phalloides/= Grüner Knollenblätterpilz/= death cap

Agri. = Odermennig/= Bubenläuse/= Fünfblatt/= Kaiserkraut/= Leberkraut/= Klettenkraut/= Natternzunge/= immortal crane/= Brustwurz/= Schafklette/= Magenkraut/=

Steinkraut/= Kirchturm/= Milzblüh

Bufo. = Kröterückendrüsenschleim Symbol des Todes/der Geizigkeit/der Wohllust

Corpse powder = Asche. Verstorbenen gebraucht in Hexerei der Navaho.

Cerbera odollam = Selbstmordbaum/= Milchbaum/= Schellenbaum Gentianales. Enthält Digit.-ähnliche Substanz

Chamaeleon. in African mythology, considered as evil omens in some parts of Africa and found in stories relating both to the Creation and the origin of Death.

Cygni.  = Schwan = keltische Göttin/= Todesbote

Didelphimorphia. = Opossums spritzen ein stinkender Flüssigkeit, die Todesgeruch imitiert

Dros. = Sonnentau/= Rosa solis/= Sundew/= Himmelstau/= Herrgottslöffel/= Himmelslöffelkraut/= Spölkrut/= Widdertod

Hyos. Hellas: the dead were wandering adorned with henbane (Vermeulen, 2004).

Iris. Greek goddess Iris leads the souls of dead women and lays Irises on their graves.

Leichenverwesung riecht nach Indol. und Skatol.

Lac-o. = Schleiereulen = Symbol von Pallas Athene/= Künderin des Todes/des Feuers

Lepra-königx = Hüter der Tote

Lil-a.

Mel. 'To fall into a jar of honey' became a common metaphor for 'to die.'

Morph. = Alkaloid Op/Morpheus = Hypnossohn (= Schlaf)/= Tantalos Zwillingsbruder (= Tod)

Ocker [(= verwittertes. Brauneisenstein (= FeO.) + Ton. + Kalk + Quarz.) = Blut. des Emu./der Traumzeitwesen/= Symbol Wiedergeburt/Leben Todesgruppe. Tauschwährungsgruppe

Farbstoff. Grabbeigaben.)].

Op. = Symbol vor Morpheus (= Gott der Nacht)/Tantalos = Todesgott/göttliche Kraft

Strigiformes = Eule. überbringt. den Tod./Schwarze. Magie/kann unhörbar fliegen/verbunden mit Querc./Ginster./Wiesenkönigin. Aves.

 

Abs. = Wolfzausert/= Artemisium absinthium/= Mugwort/= Alsem/= Eberreis/= Grabkraut/= Magenkraut

Acon. = Blauen Eisenhut/= Monkshood/= Ziegentod/= Teufelswurz/= Sturmhut/= Venuswagen

Bell. = Regenblume/= Tollkirsche/= Wutbeere/= Sautod/= Säukraut/= Teufelsbeere/= Banewort/= dead nettle/= deadly nightshade/= Wolfsaugen/= Windbeere

Canarium luzoniocum = Elemi Sapindales. Farbstoffe.

Colch. = „Arsen vegetabil“/= Leichenblume/= Hundshoden/= Lausblume/= Teufelsbrot/= Kuheuter/= Wolfsaugen/= Meadow saffran/= Naked ladies/= Hundszwiebel

Calen. = Sonnerose/= Sonneringel/= Ringelblume/= Souci des Jardins /= Common marygold/= Totenblume

Corvus. = house crow; Symbol von Yama (= Todesgott)

Haff. Pest = Schwarze Tod/Tb. = weiße Pest/= weiße Tod

Galph. = Palo del muerto (= Todesstock)

Gymno. = Geweihbaum/= Kentuckycoffeetree/= doodsbeenderenbaum

Gynostemma pentaphyllum. = Jiaogulan/= Kraut der Unsterblichkeit

Kalm. = Breitblättrige Berglorbeer/= Blätter/= Lambkill

Kara. Nüsse gebraucht als Nahrung/Blätter als Kranz bei Begräbnisse

Lami-a. = Weiße Taubenessel/= Orie blanche/= White dead nettle/= deadly nightshade

Lat-m. = Schwarze Witwe

Manc. = Manzinella de la muerte

Ephilitic orchidaceae. death and dying is important and in Fungal remedies.

Paliurus spina christi = Rhamnus spina christi = Christusdorn/= Judendorn/in Islam. werden Toten gewaschen mit Sud aus dessen Blätter Rosales.

Ipomoea arborescens = Palo. del muerto Solanales.

Skelettopal. = Kieselsäure aus fossile Skeletten

Perchta Spindel/Magische Spiegel./Hund./= Todesgöttin

Pluto. = Nachtgott

Rausch aus Leinsamendampf bei Totenfeier

Ran-s. = Gifthahnenfuß/= Morteaux vaches/= Celeryleaved crowtort

Ros-c. Weiße Rose = bewohnt von Seele/= Todesanzeiger. Fest der Rosalia in den Mai o. Juni/schmückte die Gräber mit Rosen, um die Toten zu ehren und um Trost zu spenden. 

Salx-f. = Crack willow/custom of "knocking on wood" comes from the practice of knocking on a willow tree for luck.

Schnee. = weiße Tod

Schmetterlingen. begleiten das Sterben    

Schwarz.

Scut. = scullcap/= helmetflower/= hoodwort/= mad-dog weed

Spiegel. = Glas bedeckt mit Arg-n + andere Stoffen/= für Zauber gebraucht/wird abgedeckt zwischen Sterben und Begräbnis

Tax.

Tillandsia asteroides. = Haar einer Prinzessin/getötet an ihre Hochzeitstag von Feinden/der trauernde Bräutigam schnitt es ab und hängte es in einen Baum

Totes Meersalzen

Yucca. Navaho waschen Haaren der Toten mit Sud aus dessen Blätter

Vinc. zur Tode Verurteilten trugen Kränzen

 

Anobium punctatum = Gemeine Nagekäfer/= Holzwurm/= Totenuhr/erzeugt keine Klopfgeräusche.

Trogium pulsatorium = Totenuhr/Vertreter der Staubläuse (Troctidae). Insekt. erzeugt ein Klopfen durch das Aufschlagen des Hinterleibes auf den Boden.

Xestobium rufovillosum = Gescheckte Nagekäfer/= Bunte Pochkäfer/Vertreter der Klopfkäfer (Anobiidae). Männliche Käfer trommelt mit den Hinterbeinen auf Holz um Geschlechtspartner zu locken.

 

Friedhofpflanzen

Bux.

Hed.

Samb. 

Tax. 

Vinc.-minor.

Gefilde des Todes:

Die alten Ägypter glaubten Sonnenboote. würden sie nach dem Tod befördern

Asphodelus ramosus = Ästige Affodill Asparagales./Persephone geweihte Toteblume/bewächst den Asphodeliengrund in Hades + = Nahrung der Toten Alt-Hellas

Triantha glutinosa = false. Asphodel Asterales.

Colch. im Hades wandeln die Seele zwischen Herbstzeitlosen

 

Pearly. Gates = Zugang zum Himmel

LSD..x = Lysergsäurediethylamit/= „Acid“/= „Trip“/= Cubes/= Delysid/= Wedding Bells/= Royal Blue/= Pearly Gates/= Heavenly Blue

Regenbogen.x = Zugang zu Asgaard (= Himmel in N. Europa)

Schmetterlinge.x sind überall in den „Himmel“ der Irokesen

Thanatose = Tod stellen/= Schreckensstarre (In Koma fallen ähnlich?/Verharren?).  (Trauma)

POTENTIAL: Ruhe bewahren bei plötzlichen Gewaltattacken. Apiales Anhang.x

[Roger Morrison]

There are over twenty aliphatic. compounds used in homeopathy. The best known: Acet-ac. Aetherum, Alcol. Aml-ns. Chloralum, Glon. and Ox-ac.

 

Anacardiacaex

Bungaris fasciatus. tagsüber/beißt nur nachts

Ciconia ciconiax

Coccus cacti. sondert bei Gefahr eine gelbliche, übelriechende Flüssigkeit ab, die giftige Alkaloide enthält, und stellt sich dabei tot.

Coccinella septempunctata. = Himmelskuh/= Lady Bug/= Ladybird/= siebenpunktiger Marienkäfer/= Sonnenkäfer

Compositaex

Kamäleonx

Didelphisx = Opossum

Alle Spinnenx

Gallus gallusx = Huhn

Iguana iguana = Lizard Quelle: remedia.at

Ardea cinerea = herodias = Fischreiher Quelle: remedia.at

Lat-hx feigns death when disturbed.

Überall Feinde, höchste Gefahr, Ablenkungsmanöver: tut so als wäre nichts

Lact-vx

Naja mossambicax

Narc-psx Narkissos ist von unstillbarer Liebe zu seinem eigenen im Wasser gespiegelten Bild erfüllt/durch seinen eigenen Spiegelbild auf dem Wasser gefesselt/verwandelt

er sich durch Schreck in Narcissus

Nat-mx Lots Frau schaut zurück nach Sodom-Gomorrha und erstarrt zu einer Salzsäule

Natrix natrixx = Common European Grass Snake

Op.

Orchidiaceaex

Ornix BB Schock/Trauma/Schrecksituation macht EINdruck/lindert Schrecksituation

Paracanthurus hepatusx

Spinnenx

Vögelx aus Schwäche

Xenonx

Fährmann der Toten

Charon Über Styx

Cerberis = Hundx

Christophorusx

Crocodylusx

Suizid:

The mineral remedies are more likely to kill themselves.

Arg-nx jumping from a height/but he avoids placing himself in such a position.

Aur-metx

Nat-sx a strong impulse to destroy himself.

Bismuthum. remedies frequently needed were someone near has committed suicide. Suicide of a relative/friend leads to deep feeling of guilt/feels responsible (Goldseries)/thinks about what could

have be done to prevent it/accused by the person who committed suicide: “the world is miserable and no one (you) does anything that I can stay in this world”.

The feelings of guilt can also go one stage deeper. They start to feel not only that they didn’t prevent the suicide/but they even killed the relative. This can arise after having had a quarrel/of having hurt

the relative some way. Or after they have had bad thoughts about that relative (wished him dead). The wish is seen as the cause (child’s magical thinking).

At the same time there’s nothing they can do about it anymore. Suicide cannot be corrected. It’s over: Stage 15. The power to do something for the suicidal relative = lost/having thoughts of responsibility that they cannot substantiate/can lead to suicidal thoughts in themselves/guilt feelings are heavy leading to deep depression. The circle is closed.

Remedies combining Bismuthum with Carbonseries: Bism-c. Bism-n. Bism-o. Bism-f.

Töten:

Hyosx tötet in kühlen Blutes

Stramx tötet in blinder Wut

Hepx droht zu töten

Unsterblichkeit:

Amaranthaceaex Symbol of immortality in ancient Greece

Helichrysum italicum (= Immortelle/= Italienische Strohblume/= Currykraut) Asteralesx

Immergrünx Symbol of immortality in ancient Greece

Tb.x = weiße Tod/= weiße Pest.

Vergleich: Siehe: Trauergruppe + Grabbeigaben + Hüter der Schwelle + Anhängsel (J.A. Mirilli: Repertory) + Anhang (alt werden] + Exkarnieren

(sterben) + Organspende (Rosina Sonnanschmidt/Hinrich Baumgart) + Illness and Death in Different Cultures and Religion (Dr Dushyant Kamal Dhari )

Anubis = the dogheaded God of Death - ancient Egypt

Aphroditex war auch eine finstere Todesgöttin/wie ihre Namen Melaina = die Schwarze/Skotia = die Dunkle oder Tymborychos = die Begrabende andeuten

Banshee (Irisch/Gallisch) = Frau aus dem Feenreich (= grüne Frau)/weiß gekleidet + weiße Haaren/Bote kündigt Tod in der Familie an.

Ereschkigal Lapis lazulix/Löwex/Tod/Göttinnenx

Herz.x = Sitz der Seele (Herzskarabäus auf Mumien gelegt/soll verhindern, dass das Herz des Toten sich beim Göttergericht verplappert) (Ägypten)

Mictlantecuthli = Herrscher des Totenreichs (wie Poseidon) Azteken

Perchta (Frau Holle) Holunderstrauch/= dämonische Spinnerin steht in Zusammenhang mit Schicksalsfrauen den Nornen. Attribute: Wollknäuel und Spindel/Magische. Spiegel/Hund/= Todesgöttin

bestraft Faulheit/Neugier mit Albträumen bis Bauch aufschlitzen (Rotkäppchen)/Brunnen/belohnt Fleiß/Hilfsbereitschaft. [vollen Spulen/goldenen Fäden/Flachknoten/Münzen. (vorwiegend am Brunnen). Hütet am Brunnen/Teich noch nicht geborene Seelen.  Holunderstrauch/= dämonische Spinnerin steht in Zusammenhang mit Schicksalsfrauen (Nornen.). Attribute: Wollknäuel und Spindel

Vogelfrei = Verstoßenx

Leichenverwesung riecht nach Indol. und Skatol.x

Münze. wird Tote im Mund. gegeben als Lohn für den Übergang

Auchenorrhyncha. = Zikade

Allerlei: Hades entführt Persephone (Tochter Zeus + Demeter). Er lässt sie Nahrung der Toten essen und nun muss sie 6 Monate jedes Jahr im Hades verbringen (= Winter/Demeter ist ohne Tochter depressiv und verursacht den Winter) und verweilt 6 Monate über die Erde bei ihre Mutter (= Sommer).

Osiris (Egypt) was murdered by his brother. Set.  His wife + sister Isis resurrected him/he became god of the dead + underworld. (= „Sitz des Auge.s”) Gott der Vegetation/des Nils/Fruchtbarkeit.

Symbolen: Tausendfüßler/grüner Haut/Krummstab/Weizen/gemischt mit Ton als Opfer

India: Weiße Oktaeder (= achtflächig) = Indra geweiht (Sturm-/Blitz-Gott)/schwarze Oktaeder (= Ursprung der Dämonen) = Yama (= Todesgott) geweiht

Herz = Sitz der Seele. (Herzskarabäus. auf Mumien gelegt/soll verhindern/dass das Herz des Toten sich beim Göttergericht nicht verplappert) (Ägypten)

China: Symbolen der Unsterblichkeit: Hirsch, Pilz, Pfirsiche

Wurden mit physischem Körper im „Himmel“ getragen (Religionen)

Aeneis = Vater des Romulus und Remus

Buddha

Elias = jüdischer Prophet

Herakles wurde brennend auf den Olymp getragen

Jezus

Maria

Mohammed

Romulus = Gründer Roms

Peace bo. = Ökologischer Faltsarg = Sarg hergestellt aus Pappe

www.postmortal.de  09314 -173840

Norbert Papke Bestattungen

Wörthstr. 10 97082 Würzburg (Zellerau) Bayern

Telefonnummer, Fax, Mobil (0931) 41

Schlaf ist kleiner Bruder des Todes“

„Mit dem ersten Schrei ist der Tod dabei“

„Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr.

Konfuzius

„Das Feste und Harte gehört den Tode/das Weiche und Schwache gehört das Leben“

Lao-Zi

„Philosophieren ist sterben lernen“

Cicero

 

[Wolfgang Rissmann]

Sycotic characteristics in a depressive person/are among the positive signs that make suicide less probable. These characteristics obstruct psychotherapy as they contribute to a lack of flexibility.

       

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                               Impressum