Mehre Mitteln

x!y

Vergleich: Siehe: Brassicales

 

Cheiranthus = Erysum cheiri (Cheir) = Goldlack/= Girotlée/= Wallflower

 

= Dig-ähnlich + enthält: Digin-ähnliche Substanzen;

Vergiftung: Herzrhythmusstörungen + übel/erbrechen;

Negativ: A. Leitindikationen, B. Ohrentzündung mit übelriechendem Ausfluss/schwerhörig; C. Nase verstopft;

 

Weisheitszahnen (+ Beschwerden)/drohender Apoplexie/Kopfschmerz;

Verstopfung., Gallestau mit Ikterus;

Repertorium: Cheiranthus cheiri

Gemüt: Reizbar/gereizt

Ohr: Absonderungen (l./während Zahnung)
Hören: Schwerhörig (nach Masern/während Zahnung)
Taubheit, Verlust des Gehörs (durch Herauskommen eines Weisheitszahnes)

Nase: Verstopft - nachts/während Zahnung (Weisheitszahn)

Zähne: Zahnung schwierig (Weisheitszähne)

Gesicht: gelb

Magen: Magenbeschwerden

Rücken: Schmerz im Kreuz

 

Vergleich: Liebt Ca, Enthält: Glykoside.

 

Wirkung: abortiv

Allerlei: Ursprung: S.Europa

 

Phytologie: Herz/Knie/abführend/harntreibend + Mensesbeschwerden

Schmerz + Entzündung hemmend (Uterus)

 

 

Erysimum cheiranthoides = Acker-Schöterich/= Acker-Schotendotter./= Gänsesterbkraut/= Goldlack-Schotendotter/= Lack.-Schöterich/= Ruderal-Goldlack/= steenraket

 

Negativ: Ödeme, harte Tumore; Würmer, Leberprobleme; Asthma, Gelenkschmerz;

 

Wirkung: giftig

Phytologie: Frisches Kraut/Samen/Wurzel. Sammeln: Blätter ca. Juni – Sept.

Herzschwäche/Krampfhusten/Würmer und Hautausschläge nachgesagt.

Rezept: Samen zerstoßen und gegen Würmer einnehmen. Würmer werden durch Erbrechen/Durchfall ausgeschieden.

Rezept: Wurzel abkochen und gegen Hautausschläge auftragen.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum