Belladonna (Bell) = Regenblume/= Tollkirsche/= Wutbeere/= Sautod/= Säukraut/= Teufelsbeere/= Banewort/= deadnettle

/= deadly night-shade/= Wolfsauge/= Windbeere/= Irrbeere/

= Schlafkirsche/= Taumelstrauch/= Walkerbeere

 

http://www.britishhomeopathic.org/category/bha-charity/how-we-can-help/medicine-a-z/

„Gegensätzen“                    

Thema: Anspruch/ANGST mit verletzendem Schock; Lösung: positiv: Eine gute Partnerschaft führen; negativ: Sich krank melden/psychotisch werden;

Vergiftung: 1. UNruhe/Halluzinationen (Hieronymus Bosch)/Haut + Kehle trocken (+ rot)/DURST/heiser/Schluckbeschwerden/Kopfschmerz, 2. Sensibilitätsverlust/unkoordiniert, Ideen flucht, AUFregung + hastige Bewegungen/Redeschwall/heiter/lachen/Bewegungsdrang (tanzen), Weinkrampf, gekünstelt, stereotype Bewegungen, schreien/toben/Raserei, Wunsch zu beißen/anderen an

Haaren zu fassen, Schlucken unmöglich, salivary glands and tonsils enlarged/tongue grows red and swollen, kennt Umgebung nicht, epistaxis, 3. Lähmung/Stupor o. Raserei + Kraft + rotes Gesicht + ERweiterte Pupillen (blood vessels in the eye engorged,), tut eingebildete Dingen/<< Berührung;. Hypersensitivity to external cold develops;

Akut: Comparison: Acon. + Ars. + Bell. in akute Phase; Comparison: Acon. + Ars. + Bell + Bapt in fever; Will versorgt =/FieBER (Haut trocken/heiß/brennend)/A./B./D./Halluzinationen/strahlender

Hitze ohne Schweiß (nur an bedeckte Teilen)/Hitzeempfinden in Teilen + andere Teilen kalt/Grippe./klopfen/Schwellung/Entzündung/berührungsempfindlich; durstlos/DURST/heiser, erschrickt

während Fieber;

Chronisch: Verläuft langsam, Kopf/Gesicht;

Verletzung mit EMPfindlichkeit der Sinne (Licht, Lärm, Bewegung, Erschütterung). Rötung, Hitze, Schwellung und Brennen der betroffenen Teile. Schmerz: pochend, pulsierend, schiessend, brennend; kommen und verschwinden plötzlich. Verletzte schreit plötzlich vor Schmerz und genauso plötzlich still wird.

Augen-/Ohrverletzung/Stichwunde/Blutung/Bluterguss schmerzhaft

Lokale Entzündung mit plötzlichem Beginn und raschem Verlauf, bevor sich Entzündungsprodukte gebildet haben (Peritonealraum).

Glatte/leuchtende/scharlachrote Haut (Gesicht), glänzende Augen mit erweiterten Pupillen; Klopfen in den Halsschlagadern; Neuralgie.x;

Kind/Anhang: (Nimish Mehta/Vithoulkas/K. Kürti/Robin Murphy/Mohinder Singh Jus/Frans Kusse) „kleine potjes hebben grote oren“ Ferr-met. = Arn-/= Bell-ähnlich + weniger robust/ADHS/ADD; Positiv: Angenehm/freundlich, Hyperaktiv/lebhaft/fantasievoll/intelligent/herausfordernd; Negativ: Schulschwierigkeiten, streitsüchtig/rauft sich, Weinerlich + < Trost/< Druck auf Bauch/< 15 h./Nase bohren/unruhiger Schlaf/schreit URplötzlich, Körperwärme/Entzündung (lokal/Anfang plötzlich/Verlauf rasch); > essen, < Zucker,

Kolik.: 1. krümmt sich, 2. streckt sich sofort + Gesicht wird ROT ohne Schwei߸ Beschwerden wenn es sich in der Bewegungsfreiheit eingeengt fühlt;

Positiv: Sich selbst genug/vital/Kraft/Intensiv (leuchtende Augen)/intelligent/überzeugend/vergenügt/hat Lebenssinn und strebt danach (gegen Strom), unterhaltsam, robust/herzlich, Interesse

an Metaphysik/übersinnliche Fähigkeit/Querdenker in Problemen lösen, gutes Gedächtnis;

Symptome, die plötzlich beginnen und plötzlich aufhören

Negativ: A. Schneller Anfang/Ende (intenSIV)/unbestimmte Dauer, B. Röte + brennen + Schwellung in befallene Teilen (Schleimhäute + trocken), C. Beschwerden (Nerven) + Kongestion im Kopf/

< liegend, D. Sensitiv (intensive Reaktion auf Situation/Gesellschaft/Licht/Lärm/Berührung/Geräusche/Erschütterung), F. 1. Meist körperliche Beschwerden, 2. Plötzliche Änderung in geistige Beschwerden, a. Reizbar, b. Zornig, c. Gewalttätig, d. Unruhig, G. Schmerz blitzartig, pochend, pulsierend, schiessend, H. verstopft: (< Stuhl) + durstlos + trockene (Schleim)häute, I. (PULsieren) Blutandrang + Beschwerden, K. Extrem, L. Kopf heiß + Glieder kalt/empfindet Hitze + will zugedeckt bleiben/Beschwerden + Kopfschmerz, M. Angst (Annäherung/Berührung/Hund/Tier/Krebs/Gesundheit), N. Schläfrig und kann nicht schlafen/im Schlaf: reichliches Schwitzen der bedeckten Körperteile;

 

Strong awareness, uncontrolled emotional impulses

Zu Übergewicht geneigt/Blutwallungen zum Kopf, Gesund: „Engel“ - krank: „Teufel“ (gewalttätig); Krankheit gibt es nicht + bleibt aktiv/überfordert sich, ANGST („Als ob Leben bedroht“/geneigt zu laufen/entwischen/wütend um sich zu retten/Tiere/Hunde), Schwindel, Verstandesmensch/Hirn + Sinnen/Reize = unerträglich, Träume (wild/fantastisch), eigensinnig/herrisch mit Bekannten (Lebenssinn) + schüchtern unter Fremden, hat nur Vertrauen in sich + muss anderen voran treiben, unauffällig in Gruppe/übermutig/lustig was anderen nervt, „eingesperrt“ sein = „außer Spiel gesetzt“, Arbeit = Zwang, Ungeduld + plötzlichen Wutausbruch (gewalttätig); beleidigend/schimpft + davon nicht bewusst;

Wahne (visuell/akustisch) bei unerfüllte Ehrgeiz + strengt sich nicht an/Kummer/Wut/Fieber/Enttäuschung, Träume: Battles, fire, quarrels, running, pursued by giants, monsters, gymnastics, flying, water. SexVERlangen + blind vor Verantwortung, Auge glänzend/Pupille erweitert,

ZNS: wildes Delirium/Halluzinationen o. Wutanfall mit Zerstörungswahn/ständiges Stöhnen/Aufschrecken o. Heraus-/Hineinspringen ins Bett, Schlafen gehend,

Sinne EMPfindlich; jeder Reiz fast unerträglich.

Schwere, anfallsartige Schmerz (pochend); häufig < beim Hinlegen (außer Gelenkschmerz), < durch Hitze.

Trockene Schleimhäute (Rachen).

Starkes nach-unten-Drängen der weiblichen Geschlechtsorgane; Menses zu früh und reichlich, die Blutung hellrot und heiß.

<: nachmittags (15 h. - 3 h.)/nachts/kalt werden/Kälte (am Kopf/waschen/Haare schneiden)/Sonnenhitze/Erschütterung/jeden Reiz/geringste Erschütterung des Bettes;

>> Einhüllen; >: Ruhe (halb-liegende Stellung)/Wärme/Bauchlage/stehen/angelehntem Kopf/Wärme?/Sonne/im Sommer/Liegen auf der nicht erkrankte Seite;

Scharlach;

Fröstelt;

[remedia.at]

Ursache:

Erscheinungen von Sonnenstich mit starken Kopfschmerzen

oft ausgelöst durch Erkältung, Zugluft oder Haarewaschen in kühler Umgebung

oft angezeigt bei Fieberkrämpfen und bei Fieber während der Zahnung und/oder Meningitis

Symptome:

die Spannung steigert sich schnell und heftig, so daß Zittern, Zuckungen und epileptische Anfälle auftreten können

Alpträume oder Halluzinationen, oft von Hunden oder schwarzen Ungeheuern (bei Fieber, wenn halbwach/im Delirium)

plötzlich auftretende Erkrankungen, die mit Fieber, heißem, roten Gesicht und Halluzinationen einhergehen

Schmerzen sind oft sehr stark und pulsierend

meist gegen 20 h. beginnend, (DD. : Cham. Und Ign. eher gegen 21 h.)

die Augen treten hervor, glänzen und zeigen oft einen wilden ("tollen") Blick erweiterte Pupillen

das Blut staut sich im Kopfbereichdaher ist Belladonna bei drohendem Schlaganfall angezeigt (DD. : Coff. Op. während der betroffene Bereich/Kopf rot und heiß ist, sind Hände und Füße

meist kalt und blaß)

DD.: Arn. Calc. Ferr-met. die Beschwerden (oft Kopf-, Ohren-, Halsoder Bauchschmerzen) betreffen meist die rechte Körperseite (falls nicht Bry. besser paßt, auch für Beschwerden, die

einer akuten Blinddarmreizung ähneln)

<: gegen 15 h./Berührung (bei Kopfschmerzen sogar der Haare)/Licht/Geräusche/Erschütterung/Druck/unterdrückter Schweiß/hormonelle Umstellungsphasen (Menses/Schwangerschaft/Menopause);

>: Ruhe/im abgedunkelten Raum/leichtes Zudecken/Kopfanlehnen/Rückwärtsbeugen;

[V.A. Edmonds]

Tonsillitis

Bell., Ant-t. and Mercurius are best. In the milder form, with redness, local heat, pain, and tenderness, Belladonna will be sufficient. In the more violent cases, Ant-t. # Merc-v., at intervals of one hour.

In strumous subjects the Merc-bij. should take the place of Merc-v. Any resulting abrasion and ulceration with tardy disposition to repair Kali-bi;

TCM: Violent, sudden, furious, hot, red skin, excitation, hyperesthesia, delirium, convulsive movements; burning heat, bright redness, dryness, fullness, congestion; bleeding. Tongue red on the edges, strawberry tongue, red, hot swollen, red streak in the middle. Pulse rapid, full, frequent, accelerated, hard, tense but at times small, soft, thready, irregular. TCM: Yang, Fire at its maximum, Wind, Excess Blood;

[Rosina Sonnenschmidt] Gehirn, Nervensystem, Blutgefäße, Kapillaren, Bronchitis, Fieber;

Entzündung/Mandeln/Pylorospasmus/Sklerose/Krämpfe; Störungen des Verhältnisses von Aufbau und Abbau, die mit

Stauungen, Verhärtungen und Ablagerungen einhergehen oder zu entzündlichen und fieberhaften Reaktionen

Führen (spastische Zustände der glattmuskulären Hohlorgane); sklerotische Prozesse, labile Hypertonie,

psychoorganisches Syndrom auf sklerotischer Basis; Anfallsleiden (konstitutionelle Behandlung); Erysipel,

Angina, auch bei Scharlach. Augentropfen: Akkomodationsschwäche, Katarakt.

Heimat: Mittel- und Südeuropa, Vorderasien.

Inhaltsstoffe: Atropin, Hyoscyamin, Skopolamin, verschiedene Nebenalkaloide.

Beschreibung: Die Tollkirsche ist in allen Teilen giftig. Sie darf deshalb in konzentrierten Zubereitungen niemals ohne ärztlichen Rat angewendet werden. Kinder müssen vor ihr gewarnt werden.

Verwendung: Magen- und Darmerkrankungen findet, die mit krampfartigen Schmerzen verbunden sind. Bronchialasthma und verschiedene Neuralgien. Auch in der Augenheilkunde.
Wissenswertes: In der Zeit der Hexenverfolgung erlangte die Tollkirsche einen unrühmlichen Platz: Man bereitete aus ihr eine Salbe, mit der angebliche Hexen eingerieben wurden. Durch die halluzinogene Wirkung gaben die Opfer der Hexenprozesse unter der Folter all das zu, was ihre Peiniger von ihnen hören wollten.

Der auflösenden, entstauenden Wirkung der Tollkirsche bedient man sich in einer Vielzahl von WALA Arzneimitteln.

Entzündlichen Prozessen im Mund-, Nasen- und Rachenraum (Apis/Belladonna, Mundbalsam* und Silicea comp. als auch im Auge (Echinacea Quarz comp. Augentropfen*). In Carum Carvi Kinderzäpfchen hilft sie gegen Blähungen.

Apis Belladonna

Beginnende und chronisch wiederkehrende entzündliche Erkrankungen mit und ohne Fieber, insbesondere solche des Mund-, Nasen- und Rachenraumes und der Haut, z.B. Wundrose (Erysipel), Brustdrüsenentzündung (Mastitis), Lymphgefäßentzündung (Lymphangitis), Mittelohrentzündung (Otitis media). Dieses Arzneimittel enthält Sucrose.

Apis/Belladonna cum Mercurio Globuli velati

Harmonisierung der Empfindungs- und Lebensorganisation bei örtlich umschriebenen -eitrigen, abszedierenden- Entzündungen,

z.B. Mandelentzündung (Tonsillitis), aphthöse Mundschleimhautentzündung (Stomatitis aphthosa), Eiterausschlag (Pyodermie), Furunkulose.

Carum carvi Kinderzäpfchen

Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Echinacea Quarz comp. Augentropfen

Superinfektionen bei allergischen Bindehautentzündungen.

Mundbalsam

Harmonisierung der Auf- und Abbauvorgänge bei akuten und chronisch-rezidivierenden entzündlichen Schleimhautaffektionen im Mundbereich. Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte wenden Sie Mundbalsam erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Enthält 2,5 Vol.-% Alkohol

Mundbalsam flüssig

Harmonisierung der Auf- und Abbauvorgänge bei akuten und chronisch-rezidivierenden entzündlichen Schleimhautaffektionen im Mundbereich. Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte wenden Sie Mundbalsam flüssig erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Enthält 13,5 Vol.-% Alkohol

Silicea comp.,

Harmonisierung gesteigerter Stoffwechselprozesse, vor allem im Kopfbereich, z.B. bei Entzündungen der Nebenhöhlen, des Ohres, des Auges, des Zahnhalteapparates.

Type A: well-developed, acute brain and well-trained nervous system;

1. Wenig körperliche Beschwerden in akute Verlauf heftig/in chronischer Verlauf langsam + stetig, 2. Zeigt Leiden nicht/braucht kein Trost. Geistige + körperliche Beschwerden, wünscht Ruhe/Stille/Dunkelheit;

Ursachen: Im Hitzezustand abkühlen (Haare waschen)/Erregung/Trauer/Angst/Wut/Kreislaufstörung (Temperatur/Hormonen)/unterdrückter Hautausschlag/Demütigung;

 

Komplementär: Acon. Anthraci. Aur-met. (Bell = A). Bor. Calc + Sil (= C). Carb-v. Cham (= An). Chel. Cist. Cupr-met (= metallisches Bell). Cupr-act. Glon. [throbbing headache/both; Bell.

(< lying down)] Hell. Hep. Hyos. Lach. Laur. Mand (= C). Merc-cy. Merc. Nat-m. Nit-ac. Ox-ac. Plb-met. Puls. Pyrog. Rhus-t. Sabin. Sang (= C). Scarl (Bell = An). Sec. Sil (Bell = A). Stram.

Sulph (Bell = A). Tub. Vario. Zinc-met.

*Hep - Merc - Bell - Lach* *Bell - Calc - (Tub)* *Bell - Hep - Sulph* (Otitis)

*Bell - Merc - Hep* chronische Beschwerden mit irgendwo akuter Beschwerden

 

Folgt gut: viele Mittel,                                    Gut gefolgt von: Viele Mittel

 

Interkurrent: Hyos. Stram. Sulph. Tub.

 

Vergleich: liebt Calc; Enthält: Hyosin. + Atrop. + Mag-p. (wann versagt) + Limestone; Aur-i (wenn Bell versagt).

Belladonna radix w

Nicot (Bell enthält Nicot-ähnliche Substanz). Sacch.

Commons. of Tarentula hispanica + Belladonna + Stramonium + Tuberculinum + Veratrum

Comparison: Bell. + Glon. + Meli.

Comparison Bell. + Hyos + Stram in Psycho-somatic Illness.x

Comparison. Belladonna and others

Comparison Sacch. + Bell.

Comparison Stramonium + Belladonna-ähnlichen ([Massimo Magliavori)

Dr. Farokh Master: associated remedies

Vergleich von Acon + Ars + Bell.

Vergleich: Gemeinsamkeiten und Unterschiede der hellsichtigen Phänomene in Ars. + Bell. + Lach. + Stram.

Vergleich Ferrum phosphoricum mit Belladonna;

Vergleich: Influenza/Grippe.

Vergleich: Lil-t + Podo + Sep + Bell + Helon + Plat-met.

Vergleich: Stramonium + Hyoscyamos + Belladonna;

Sang: (wenn Bell versagt in Scharlach). Saxi.       

Verwandt: Aethyl,     DD.: Bry. Lyss. Meli.

[Dr. Jörg Haberstock]

Belladonna-artige: Hyoscyamus - Stramonium - Mandragora - Capsicum - Lyssinum - Gallicum acidum

Delirium: Bell. + Hyos. + Stram.

Nierenkongestion: Acon + Bell + Canth.      

Periodestörung + Anämie: Cycl. + Ferr. + Puls.

Uterus drängt nach unten: Bell + Sep + Lil-t

Siehe: Solanales + Atropinum- + Chamomilla- + Stramoniumgruppe + Drogen allgemein + Etheogen + Anhängsel (Wilhelm Pelikan/ Otto Leeser: Vergleich Bell. + Hyos. + Stram.) + Anhang (Vithoulkas/N.M. Choudhuri/remedia.at) + Anhang 2 (Subrata Kumar Banerjea/Roger Morrison) + Stadium 6 + Stadium 12

Acon/* (aktiv/stark/plötzlich) Ferr-p Gels (schwach/schleichend)

 

Acon Ferr-p. *

 

Aml-ns (erweiterte Venen) Glon (beeinflusst Schmerzzentrum/Kreislauf/ irritiertes Hirn) * (irritiertes Hirn)

 

Aq-mar = Nat-m (enttäuscht) + Lyc (Versagungsangst) + Chin (Tagestraumheld) + Bry (will Ruhe) + * (<<< Sonne/Wärme)

 

Atro = weniger Akut wie * + = weniger sexuell wie Hyos + = weniger gewalttätig wie Stram;

 

Bapt/* (akut) Ail Lach (chronisch/Modalitäten/eifersüchtig)

 

Bapt (erschöpft/Muskelschmerz) Gels (mild) * (erweiterte Pupillen/Unruhe)

 

* Ammc (asthenopia/Augen) ó Ruta

 

* (Gesicht rot + glühend) Astac Rhus-t (innerliche Kälte + < kalte Luft)

 

* + Calc + Puls = Aur-i

 

* = Hirnaufruhr/Acon = Kreislaufaufruhr/Cham = Bauch- + Launenaufruhr

 

* (akut + heftig) Cedr (- Redeschwall) Aran (Unruhe/Zuckungen)   

 

* (allgemein/< Erschütterung) Cocc Ign (überlastetes Verdauungssystem)

 

* (roten Kopf/heiß/geweitete Pupillen) Coff Lach (handelt schnell/lustig)

 

* (Hirnreizung/erweiterte Pupillen/verstopft) Hyos (Hirnreizung/erweiterte Pupillen/beruhigend/nicht verstopft) Op (beruhigend/verstopft)

 

* (kämpferisch) Seneg-a Puls (weinerlich)

 

* + Bell + Stram + Tub = Gal-ac

 

Cann-i/Op (Schmerzlos wo Schmerz zu erwarten) Bapt (stinkt) * (Delirium)

 

Chin Asim (übel/erbrechen/unbeeinträchtigt) *

 

* (akut) Aster Aur-met (chronisch)

 

Hyos (Fieber) Stram (FieBER). ó Bell (FIEBER)

 

Mand. Scop. Bell.

 

Med (frühes Stadium/Verfolgungswahn) Brom (Drüsen verhärtet/Fieber + Unruhe/> Meer) Stram (spätes Stadium/Schnell/akut)/ * [spätes Stadium/Schnell/akut/(Entzündung/Fieber)]

 

Nux-v (irritiert/kleinlich) Coff (schlaflos/witzig) * (roten Kopf/ heiß/geweitete Pupillen) <-> Cham (Schmerz = unerträglich)

 

Teste Belladonnagruppe

Die Belladonnaähnlichen haben Probleme mit dieser Welt/Triebwelt in Kontakt zu treten.

Hirn + heißes, rotes Gesicht,

 

Agar.

Bell.

Camph. = Carb-v + akut

Camp-mbr. = Camph + weniger sexuelle Erregung;

Cann-i.

Cedron.

Hyos: = Bell + blass + schwach + kalt/= Lach + sonderbar/= Bell + Bewegung der Finger/Füßen/Hals/Gesicht r.

Lach.

Op.

Ruta. = Arn-ähnlich

Stram. = Bell + Hyos-ähnlich/ Vergiftung = Atro-ähnlich

 

Belladonnagruppe

Die Belladonna hat Probleme mit dieser Welt/Triebwelt in Kontakt zu treten.

Antip = Bell-ähnlich

Atro = Bell + mehr Sehstörung + weniger Kongestion/= neurotischer/nervlicher Teil Bell/= weniger sexuell als Hyos + = weniger gewalttätig als Stram/= Pall + heftig - plötzlich

Astac = Bell + rotem/glühendem Gesicht + innerliche Kälte

Aster = Bell + Angst vor Apoplexie/= Sep + Sexverlangen

Bell enthält Atrop/Hyoscin/Hyoscinin

Coff = Bell-ähnlich - benommen/= Nux-v-ähnlich - gereizt/= Sulfur-ähnlich + nicht so tief schürfend/= für Herzinnervation wie Cact für Herzmuskel

Dub = Bell - Licht-/berührungsempfindliche Augen/= Atro-ähnlich

Dulc = Bell - Licht-/Berührungsempfindlich/= Calc + rotes Gesicht

Hoit = Bell-ähnlich;

Hyos = Bell + blass + schwach + kalt/= Lach + sonderbar/= Bell + Bewegung der Finger/Füßen/Hals/Gesicht/= less destructive than Stram

Lach. = the Belladonna of chronic diseases

Lycium barbarum = Bell-ähnlich

Mand = Bell + kalt + dürr/= Dios-ähnlich/= Coloc-ähnlich

Meli = Stram - Angst/Kopfschmerz = > Essigumschlag + Bell <

Sol-mm: = Bell. heftig, schnell, bedürftig

Sol-n = Bell-ähnlich + Durst für Menge öfters

Stram = Bell + Hyos-ähnlich/Vergiftung = Atro-ähnlich

Stront-c = Bell + Calc (Angst dunkel/Anstrengung = rotes Gesicht/nachtsCHWEIß/Knochen/Knöchelverrenkung)

 

Unverträglich: Chin. Cit-l steigert/vermindert Wirkung Bell + Dulc + Merc-if + Sec,  Nicht # Acon.

Aceticum acidum < Beschwerden Belladonna,             Alkohol/Essig,

langsame Entwicklung/kontinuierliches Fieber/Apathie/Erschöpfung

in Scharlach nur geben mit 100% Bell-bild/Vorsicht bei stillenden Müttern

Dulc. Acet-ac. Essigsäure lemon juice, fruit, vinegar, coffee. tea.

 

Antidotiert: Acet-ac. Acon. Antip. Arg-n. Ars-met. Arum-t. Atrop. Aur-met. Aur-mur. Bar-act. Bar-c. Bar-i. Berb. Cann-i. Cann-s. Canth. Cean. Cedr. Cham. Coff. Colch. Cop. Chin. Chinin-s.

Colch. Cop. Croc. Crot-t. Cupr. Cupr-ac. Euphr. Ferr-met. Ferr-p. Gels. Glon. Grat. Hep. Hyos. Ign. Iod. Jab. Kali-m. Kalm. Lach. Lyss. Mag-c. Mag-p. Mand. Merl. Merc. Merc-p. Morph.

Morph-s. Nitr-o. Nux-v. Op. Osm. Pall-met. Phyt. Plat-met. Plb-met. Puls. Pyrog. Rhus-t. Rhus-v. Rumx. Santin. Sars. Seneg. Sol. Stram. Valer. Vip-t.                         Wurstvergiftung. Terpentinöl.

Vorbeugend: Lyss. Scarl.

 

Antidotiert von: In Potenzen: Acon. Arn. Bar-c. Calc. Camph. Canth. Coff. Coff-t. Con. Ferr-met. Hep. Hyos. Merc. Merc-s. Nat-s. Nux-v. Op. Physig-sal. Plat. Puls. Rad-br. Ruta. Sabad. Sars.

Stram. Vinum.                        Kaffee.

In materiellen Dosen: pflanzliche Säuren. Essig. grüner Tee.

starker Kaffee. Gallapfelaufguss. Wein.

 

Wirkung: 1 - 7 Tage               Art-v fördert Bell, Sin-n hemmt Bell akut/pletorisch/lithämisch/typhoid/malarial/ringwormoid/lymphatisch/choleirisch/phlegmatisch/melancholisch/phlegmatisch/sanguinisch/psorisch/syphillitisch/sycotisch/tuberkulin         

kommt + geht heftig/schnell, r. seitig/liegt auf nicht schmerzhafte Seite,

Allerlei: Eurasien/wächst auf kalkhaltige Boden,                       

Nicht giftig Herbivoren/wenig giftig Karnivoren, beeinflusst nur Hirn

 

Phytologie: Sammeln: Blätter+ Spitze blühender Pflanze, reife Beeren

Schlaganfall/Parkinson

 

Repertorium:

BELLADONNA (bell.)            [Hahnemann]

Gemüt: Lebhaftes Gedächtnis; erinnert sich an lang vergangene Dinge.

- Geistesabwesend und vergesslich.

- Abnahme des Gedächtnisses; vergisst in einem Augenblick, was er tun wollte.

- Verwirrt im Kopf, < Bewegung - - Delirium; fürchtet sich vor eingebildeten Dingen; sieht Ungeheuer.

- Sieht: Gespenster/abscheuliche Fratzen/schwarze Hunde/verschiedene Insekten.

- Sie wünscht zu entfliehen o. sich zu verbergen. - - Lebensmüde, wünscht sich zu ertränken.

- Zupft an den Betttüchern wie um nach etwas Verlorenem zu suchen, mit wirrem Murmeln.

- Statt zu essen, biss er den hölzernen Löffel entzwei, benagte den Teller, knurrte und bellte wie ein Hund.

- Manie; einmal lustig, will er wieder Umstehenden spucken/beißen; hält sich plötzlich für reich.

- Zänkisch bei LustigKEIT. - - Schwatzhaft, dann stumm. - - DelirIUM; bricht in Gelächter

aus, knirscht dann mit Zähnen; will Umstehenden zu beißen und zu schlagen.

- Fährt erschreckt auf bei dem Nahen Anderer. - - ReizBARe Laune; weint leicht.

- Mürrisch und ernsthaft. - - Ängstlich und furchtsam. - - Ängstlich und verwirrt, fürchtet, dass sie bald stirbt. - - Verdrießlichkeit; nichts schien ihm recht; ärgerte sich über sich selbst.

Sensorium: Blut steigt zum Kopf, derselbe wird schwer wie bei Trunkenheit.

- Alle Sinne sind schärfer. - Benommenheit „Wie berauscht“. - - Müdigkeit des Kopfes.

Kopf: „Wie Plätschern von Wasser im Hirn“. - - Kältegefühl im Hirn in Stirnmitte

- Kopfschmerz „als ob Stein auf Stirn drückt“. - - Vollheit und Druck in Schläfen und Stirn mit Schmerz, wodurch er unruhig und unbehaglich wird.

- Schmerz im Kopf und Augäpfeln, „Als würden Augen aus den Höhlen getrieben“.

- Drückender Stirnschmerz, der beim Gehen HEFtig ist, muss Augen schließen

> sitzend, im Liegen hört er auf, wird < wieder aufstehend o. gehend in freier Luft.

- Bald hier, bald da, ein Druck im Kopf über eine große Oberfläche.

- Er ist häufig gezwungen, wegen SCHMERZ in Stirn gehend still zu stehen; bei jedem Schritt schien Hirn in Stirn zu steigen und zu fallen; Schmerz > DRUCK auf Stirn.

- PULsieren der Blutgefässe in der Stirn und Schmerz, „Als würden Knochen gehoben“.

- KlopFEN im Hirn von hinten nach vorn und beiden Seiten; Klopfen endet an der Oberfläche

in schmerzhaften Stößen. - - Dumpfes Durchschießen in l. Schläfe von innen nach aussen. Starkes Durchschießen durch r. Eminentia frontalis, < vom Vornüberbeugen, > Druck.

- Durchstechen „Wie mit einem Messer von einer Schläfe zur andern“.

- Zuckender Kopfschmerz, außerordentlich heftig beim Schnellgehen o. schnellen Treppesteigen; bei jedem Schritt Stoss, „Als ob Gewicht im Hinterkopf“

 - Kopfschmerz von der Sonnenhitze. - - Schmerz kommt plötzlich, dauern unbestimmte Zeit, hören plötzlich wieder auf.

Kopf äußerlich so empfindlich, dass die leiseste Berührung, selbst der Druck des Haares Schmerz verursacht. - - Krampfhafte Schmerzen in der Eminentia frontalis, welche sich nach dem Jochbein und Unterkiefer erstrecken.

Augen: Lichtscheu; < künstlichem Licht. weitsichtig. - - Helle Funken vor Augen.

- Gegenstände erscheinen doppelt/scheinen sich umzudrehen und rückwärts zu laufen; verkehrt.

- Lichtblitze vor Augen. - - Ringe um Licht teilweise, vorherrschend rot gefärbt ist; zeitweise erscheint das Licht in Strahlen gebrochen.

- Gesicht ist verdunkelt wie von einem weißen Dunst; erweiterte Pupillen.

- Tief sitzender dumpfer Schmerz hinten im Auge. - - Tränenfluss.

- Trocken; „Wie Starre“/“Wie Sand darin“

- Hitze und Brennen in den Augen .- - Durchschießen in Augen von innen nach außen

- Krampfhafte Bewegung der Augen. - - Rote, hervorstehende Augäpfel.

- Konjunktiva ist mir roten Blutgefässen bedeckt; durchschießende Schmerzen; Augen tränen.

- Gelbe Farbe der Sclerotica. - - Geschwulst und eiterige Entzündung l. Tränendrüse.

- Augenentzündung; diese erscheint plötzlich, < r. Auge; starke Lichtscheu.

- Schmerz in Augenhöhlen; oft „Als ob Augen herausgerissen“, manchmal „Als ob in den Kopf hineingetrieben“. - - Zittern und Zucken r. oberen Augenlides.

- Lider schwer/schmerzen, mit Blut überfüllt/geschwollen.

Ohren: Gehörs empfindLICH. - - Taub, „Als ob eine Haut über Ohren gespannt“. - - Erwacht von eingebildetem Geräusch/leichtes Delirium im Wachen.

- Reißen im innern und äußern Ohr, mit der Richtung nach unten.

- Durchschießen im innern Ohr mit Schwerhörigkeit. - - Kneifen im Ohr, erst r., dann l.

- Reißen im r. äußeren Ohr und der ganzen r. Gesichtsseite nach unten.

- Geschwulst r. Speicheldrüse mit erysipelatöser Röte und heftigen schießenden Schmerzen.

Nase: Geruch außerordentliche Empfindlichkeit; Geruch von Tabak/Russ unerträglich.

- Häufiges Niesen. - - Nase trocken mit dumpfem Stirnkopfschmerz.

- Fliessschnupfen nur aus einem Nasenloch. - - Ausfluss Schleim mit Blut gemischt aus der Unterdrückter Katarrh, rasender Kopfschmerz.

- Schnupfen mit üblem Geruch in der Nase wie von Heringslake, besonders ausschnaubend.

- Nasenlöcher/Mundwinkel geschwürig, ohne Schmerz o. Jucken. - - Plötzliche Röte der

Nasenspitze mit Brennen - - Nasenbluten mit Blutandrang zum Kopf; nachts bei Kindern.

Gesicht: Rot und heiß o. blass und kalt/rotfleckig/geschwollen/heiß. - - Gefühl von brennender Hitze im ganzen Gesicht ohne Backenröte; o. bei merklichem Druck ist Körper warm, Füße kalt.

- Kratzen, Jucken an der Stirn. - - Neuralgische Schmerz beginnt unter l. Augenhöhle

und erstr. hinten dem Ohr.

- Heftiges Stechen im r. Kiefergelenk erstr. auf Ohr kauend.

- Schneidender, reißender Schmerz, besonders r. von Gesichtsseite aufwärts zum Schläfen,

in das Ohr und hinab zum Nacken durchschießend; < Berührung/Bewegung; > DRUCK

„Wie wund Mundwinkeln“ - - Pusteln an Lippenrändern mit empfindlichen Schmerz.

- Starke Geschwulst der Oberlippe. - - „Als ob Unterkiefer zurückgezogen“.

- Lippen: besonders oben in der Mitte aufgesprungen; trocken und ausgedörrt.

Zähne: Während der ganzen Nacht dumpfes Ziehen in einer oberen Wurzel r. Seite.

- Zahnschmerz einige Minuten nach Essen (nicht während); nimmt allmählich bis zu einem hohen Grade zu und ebenso ab - - „Wie Schärfe an den Zähnen“.

- Außerordentlich schmerzhafte Geschwulst des Zahnfleisches r. - - Bluten des Zahnfleisches.

Zunge etc.: Geschmack: salzig/sauer/bitter/pappig/stinkend/faulig essend o. trinkend

- Brot schmeckt sauer. - - Stottert. - - Paralytische Schwäche der Sprachorgane.

- Zunge: entzündet/GEschwollen, dunkelrote Pupillen; Spitze und Ränder hellrot.

- Zungenspitze fühlt, „Als ob Blase vorhanden“, mit Brennend bei Berührung.

- „Als ob Kälte und Trockenheit am vorderen Teil der Zunge“.

- Zunge: weiße Mitte mit roten Rändern o. 2 weiße Streifen; bedeckt mit weißen, zähen pelzigen Belag kann in Strähnen abgezogen werden; trocken und pelzig belegt; mit viel zähem, gelblich weißem Schleim belegt.

Mund: Dicker, zäher, weißer Speichel; klebt wie Leim an Zunge.

- Trockene Mund mit Durst. - - Hitzegefühl im Munde.

- Speichelfluss folgt auf Mundtrockenheit.

- Morgens erwachend schleimiger Mund, mit drückendem Kopfschmerz.

Schlund: Trockenheit des Gaumens/Fauces/Schlundes. - - Beständiger Reiz und Verlangen zu schlucken; er schien ersticken zu müssen, wenn er nicht schluckte.

- Schluckend „Als ob Schlund zu eng o. zusammengeschnürt“, wie wenn nichts glatt durchgehen wolle - - Schlund: rohes und wundes Gefühl; sieht ROT/glänzend aus.

- Feines Reißen an der Innenfläche l. Unterkieferwinkels, in und hinter l. Mandel; durch

Berührung nicht beeinflusst, < schluckend

- Tonsillitis, < r./sind hellrot; < Flüssigkeiten schluckend .- - Aphthöse

Geschwüre auf Tonsillen, die sich schnell bilden; intensiver Blutandrang; Klopfen der Karotiden.

- Pharynx wie excoriirt, Kratzen, „Wie Erweiterung mit Trockenheit und Brennen“; helle Röte, o. helle und gelbliche Röte der Fauces - - Zervikaldrüsen entzünden sich plötzlich.

Magen: Verlangen, Widerwillen: Durst; trinkt Wasser, verlangt Limonade. - - Abends DURST mit Geschmack von Wasser; jedes Getränk erregt ihm Widerwillen. Mittags DURST.

- Verlangt Zitronen (diese bekommen ihm gut).- - Abgeneigt: Bier, Säuren, Kaffee, Kampfer.

Wein steigert Atemnot - - Nach Essen; fauliger Geschmack . - - Nach Biertrinken innerliche Hitze.

SchluckAUF/Halb unterdrücktes unvollkommenes Aufstoßen.

- Schluckauf ähnliches Aufstoßen; Krampf = gleichzeitig Aufstoßen und Schluckauf .

- Um Mitternacht erfolglose Anstrengung zu erbrechen, mit kaltem Schweiß

- Erbricht Schleim/Galle und Schleim/unverdauter Nahrung/wässerig; kann nichts bei sich behalten, ist blass und schwach. - - Übel im Magen.

Schmerzloses Pulsieren/Klopfen in Herzgrube. - - Leerheitsgefühl im Magen.

- Schneidender Schmerz , < Bewegung o. Druck - - Nach Essen DRUCK im Magen.

- Auftreibung des Epigastriums mit spannendem Schmerz im Magen

- Nagender/drückender/krampfhafter/ziehender/windender Schmerz im Magen, zwingt Kranken, sich hintenüber zu beugen, < Trinken - - Krampfähnliches Zusammenziehen im - - Durchschießende Schmerz im Magen. - Brennen im Magen.

- Hämatemesis; Klingen in Ohren; rote Backen; Gefühl von Vollheit und Wärme im Magen.

Bauch: Hypochondrien: Lebergegend ist schmerzhaft/tut bei Berührung weh.

- Gallensteinkolik; Leberverhärtung; Gelbsucht.

- Akuter Schmerz in Lebergegend; < Liegen r. Seite; Schmerz geht bis zur Schulter und

Hals; kann keinen Druck o. Erschütterung vertragen; Herzgrube ist aufgetrieben.

Aufgetrieben/heiß. - - Während Schmerz tritt Colon transversum in seiner ganzen Ausdehnung „Wie Wulst quer über Bauch“ - - Krallen um den Nabel; > Druck

- Lautes Poltern und Kneifen im Unterleib.

- Kolik, „Als ob eine Stelle im Unterleib mit den Nägeln gefasst“, Greifen, Fassen, Krallen.

- Heftig schneidender Druck im Hypogastrium, bald hier, bald da. - - SCHMERZ in r. Ileo-Coecal-Gegend, kann nicht die leiseste Berührung ertragen (Bettdecke).

- „Als drücke ein harter Körper von innen nach außen“, am r. Inguinalring; Teil fühlt sich nicht hart an; beim Sitzen mit vornüber geneigtem Körper. - - Feines Stechen in l. Schaumseite.

- Empfindlich selbst gegen leichten Druck, besonders über Ovarialgegend.

Stuhl etc.:- - - Druck im Rektum zum Anus - - Wollüstiger Kitzel im unteren Teil des Rektum/Anus. - - Stühle: dünn, grünschleimig; häufig, dünn; blutigschleimig mit Tenesmus; kreideähnliche Klümpchen enthaltend; lehmfarben/kreideweiß, mit körnigem schlammigem Schleim; sauer riechend.

- Drang zum Stuhl, welcher flüssiger als gewöhnlich, aber in angemessener Quantität abging.

- Unwillkürliche Ausleerung; Lähmung des Sphincter ani.

- Blutende Hämorrhoiden; Rückenschmerz, wie gebrochen.

- Krampfhafte Zusammenschnürung des Sphinkters ani.

- Schleimhaut des Anus scheint geschwollen und heraus getrieben.

- Heftiges Jucken + Zusammenschnürungsgefühl im Anus.

Harnorgane: Krampfhaftes, zusammenziehendes Pressen längs des Urether während des Durchgangs eines Nierensteines. - - Harn: hellgelb und klar; häufig, kopiös, blass und wässerig; zuerst klar, beim Stehen wird er trübe; blutrot.

- Wenn der Harn erhitzt wird, lagert er fast beständig eine Wolke von Phosphaten ab.

- Häufiges Verlangen bei geringer Quantität. - - Bettnässen; er ist unruhig; fährt im Schlaf auf.

- Unwillkürlicher Harnabgang bei Sphinkterlähmung und Harnverhaltung bei Blaselähmung .

- Blasengegend ist empfindlICH gegen Druck o. Erschütterung.

- „Wie Drehen und Winden in Blase wie vom WURM“, ohne Drang zum Urinlassen.

Männliche Geschlechtsorgane: Vermindertes Sexverlangen - - Schwäche und Erschlaffung der Genitalien.

- Nächtliche Samenerguss bei Erschlaffung des Penis. - - Schwitzen an Geschlechtsorganen.

- Heftiges Stechen in Hoden, welche aufwärts gezogen sind.

- Abends im Bett Aufwärtsziehen im l. Samenstrang.

- Weiche, schmerzlose Geschwulst an Eichel.

Weibliche Geschlechtsorgane: Heftiges Drücken und Drängen nach unten, „Als ob alles hinausfällt“; < Krummsitzen/gehend; > stehend/gerade sitzend.

- Drängen nach unten, „Als wollte ganze Inhalt des Unterleibs zur Vulva hinaus“; < morgens.

- R. Ovarium VERgrössert; stechende, klopfende Schmerz; Schmerz kommt und geht plötzlich.

- Greifende o. krallende Schmerz o. vorübergehende Stiche in Uterusgegend; Teile empfindlich/können nicht die geringste Erschütterung vertragen.

- AUSfluss heißen, hellroten Blutes (dunkeln geronnenen Blutes von üblem Geruch); Blutfluss außerhalb Menses - - Schmerzhafte Menses - - Amenorrhoe.

- Leukorrhoe; von weißem Schleim; mit Kolik. - - HITZE und Trockenheit des Vagina.

- Klimaxis; Kongestionen; harte Achseldrüsen; plötzliches Hitzeüberlaufen.

Schwangerschaft: Übelriechende Lochien, heiß empfunden an den Teilen

- Wehen: mangelhaft; hören auf, üben nur periodisch leichten Druck auf das Sacrum aus

Amnios-Flüssigkeit abgegangen, doch Muttermund noch krampfhaft geschlossen.

- Phlegmasia alba dolens. - - „Scheint wie betäubt“; halb bewusstlos/Sprachverlust konvulsivische Bewegungen der Glieder und Gesichtsmuskeln; Lähmung en Zungenseite, Schaum vor dem Munde; Erneuerung der Anfälle bei jeder Wehe.

- Zurückgebliebene Plazenta mit AusFLUSS heißen Blutes gerinnt schnell.

Larynx: Heiser; raue Stimme. - - Stimme bis zu völliger Aphonie geschwächt. - - Sprechen SCHWER; spricht in pfeifende Töne. - - Trockene Larynx.

Respiration: Kurzer/eiliger/ängstlicher Atem. - - Asthma ist schwer/stertorös. - - Schwieriges Atmen.

- Nachmittags und abends asthmatische Anfälle + „Wie Staub in den Lungen“.

- Asthma bei heißem, feuchtem Wetter; < Schlafen. - - Schneller, kurzer, unregelmäßiger Atem # langsamem, leisem, zeitweise beinahe unmerklichem Atem (Kind).

Husten: Trockener Husten: von trockene Larynx, von kitzelndem Jucken im hintern Teile des Larynxkopfes; abends im Bett; „Wie Fremdkörper“ im Larynx. - „Als ob etwas in Herzgrube“ erregt Husten - - Hustenanfall, „Als ob Staub eingeatmet“; erweckt in der Nacht; Schleimauswurf.

- Mittags heftiger Husten mit Auswurf von viel zähem Schleim.

- Morgens Husten mit blutigem Schleimauswurf; Blutgeschmack im Munde.

- Nachthusten; erweckt aus dem Schlafe. - - Hustenanfälle, die mit Niesen endigen. - - Hustend drückender Schmerz im Nacken.

- Kind fängt an zu schreien, kurz bevor der Husten kommt. - - Bellender Husten, der plötzlich aufweckt, 23 h.; feuerrotes Gesicht; Weint hustend.

Brust: Schmerzhafter Druck in Herzgrube, nur gehend; derselbe zwingt ihn, langsam zu gehen.

Lungen: Geräusch und Rasseln in den Bronchial-Röhren.

- Druckschmerz auf Brust mit Kurzatmigkeit, und zugleich zwischen Schultern gehend o. sitzend. - - Druck auf r. Brust verursacht Angst.

- Zusammenschnüren quer durch Brust, „Als ob von beiden Seiten nach innen gepresst“ - - Brennen auf r. Brust - - Stiche im Apex r. Lunge.

Herz, Puls: Druck in Herzgegend nimmt Atem und ein Gefühl von Angst verursacht.

- Glucksen am Herzen, eine Art Herzklopfen, beim Ersteigen von Treppen.

- Puls: beschleunigt, häufig voll, hart und gespannt; kräftig, voll und langsam; manchmal klein und weich - - Klopfen in Karotiden und den Temporal-Arterien.

Fressender nagender Schmerz unter Knorpeln der letzten Rippen r. Hals, Rücken: - - Drüsengeschwülste im Nacken, mit benommene Kopf

- Drückender Schmerz äußerlich am Halse Kopf zurück biegend und betastend.

- Druckschmerz unter l. Schulterblatt, mehr nach der äußern Seite zu. - - Ziehender Druck zwischen r. Schulterblatt und Rückgrat.

- Durchschießender und nagender Schmerz in Wirbelsäule.

- Stechen „Wie mit einem Messer von außen nach innen“ in Rückgratknochen.

- Ziehender, brennender und klopfender Schmerz im Rückgrat.

- Wehtun des letzten Dorsal und ersten Lumbar-Wirbels. - - Rücken schmerzt „Wie gebrochen“.

- Krampfhaftes Gefühl in l. Lumbargegend. - - Krümmung der Lumbarwirbel.

- Herunterdrängen zum Sakrum.

Glieder: Heftiges Stechen wie mit stumpfen Messer unter dem Kopf des Oberarmknochens nach außen zu. - - Quetschungsschmerz im Oberarm.

- Stechender Druck auf l. Schulterhöhe - - Schwere und Lähmungsgefühl in Armen.

- Ziehender Schmerz an der Innenseite l. Oberarmes und in Oberarmknochen.

- Schneidender Schmerz innerlich im l. Ellenbogengelenk; gehend.

- Scharfe Stiche außen am l. Ellenbogengelenk.

- Schneidendes Reißen in unteren Muskeln Unterarme. - - Kann die Hand leicht und frei

um ihre Axe zu drehen (z. B. beim Tröpfeln aus einem Glase) nur ruckweise kann er es; als ob es an Synovialflüßigkeit im Handgelenk mangelt; diese gehinderte Bewegung schmerzlos.

- Schmerzhaftes Ziehen im Metacarpo-Phalangeal-Gelenk l. Mittelfinger, wie im Periost.

- Lähmiges Reißen im Mittelgelenk des r. Zeigefingers. - - Taubheit und Prickeln in Händen.

Unterglieder: Schmerz der Ober- und Unterschenkel, „Wie zerschlagen und morsch“, nach Knochenröhren zu fein stechend und nagend nebst heftigem Reißen in Gelenken; Schmerz steigt allmählich von Fußgelenken bis zu Hüften herauf; zwingt sitzend Füße immer zu bewegen und herumzusetzen; wird durch Gehen gemildert.

- Krampfschmerz in Gesäßmuskeln mit Spannung beim Vornüberbeugen des Körpers.

- Schneidendes Stechen in äußeren Muskeln r. Oberschenkels dicht über Knie, nur sitzend.

- Beim Sitzen krampfähnlicher Schmerz im r. Knie nahe der Patella, nach der Außenseite zu.

- In Gelenken der Beinen Knien), unangenehm „Als ob sie knicken, gehend/Berg absteigend“.

- Brennendes Stechen im Kniegelenk; < nachts - - Synovitis des Kniegelenks; intensive Entzündung, „Wie Glucksen“, „Als ob Wassertropfen darin tröpfelten“.

- Dumpfes Reißen in Unterschenkeln. - - Zitterige Schwerheit der Unterschenkel.

- Reissender Druck in der Mitte der Innenseite des Unterschenkels, der von Bewegung o.

Berührung nicht beeinflusst wird - - Gehend in freier Luft Spannen im r. Tarsalgelenk.

- Schmerz in Metatarsal-Knochen „Wie verrenkt“.

- Bohrende, wühlende o. durchschießende Schmerzen in Fußsohlen.

- Beim Auftreten Zerschlagenheitsschmerz im Ballen der Ferse.

Glieder im Allgemeinen: Koordinationsstörungen der willkürlichen Muskeln, sowohl der Ober- wie Unterglieder, ähnLICH Schwere und Unbehilflichkeit in Bewegung, welche man im ersten Stadium der progressiven Paralyse bei Wahnsinnigen beobachtet.

Lage etc.: Abneigung und Widerwillen gegen Arbeit und Bewegung.

- Körperliche Unruhe; er war gezwungen, ganzen Körper beständig hin und her zu bewegen, besonders die Hände und Füße. - - Kann nicht lange in gleiche Lage ausharren, bald liegt/sitzt/steht er wieder, wobei er immer noch seine Lage auf diese und jene Art verändert.

Nerven: Zittern in allen Gliedern. - - Schwäche und schwankender Gang.

- Lähmige Schwäche aller Muskeln, besonders Füße. - - UNruhe mit plötzlichem Auffahren.

- Muskeln des Gesichtes, des Kinnbackens und Glieder werden durch konvulsivische Zuckungen bewegt. - - Krampf einer und Lähmung andern Seite.

- Krampfhafte Bewegungen, meistens rückwärts. - - Liegend wirft Körper bald vorwärts, bald rückwärts, wie im Wechsel vom Emprosthotonus zum Opisthotonus.

- Krämpfe beginnen im Arm. Epilepsie. - - Ganze Körper steif.

- Biss Zähne mit solcher Kraft zusammen, dass sie nicht geöffnet werden konnten.

- Tetanus; arbeitend in Sonnenhitze wurde er bewusstlos mit geschlossenen Kiefern, heißem Kopf, kalten Füßen.

Schlaf: Häufiges Gähnen. - - Er schläft viel aber ohne Erfrischung.

- Gegen Abend Schläfrigkeit mit Gähnen; morgens „Als habe er nicht genug geschlafen“.

- Angst verhindert den Schlaf. - - Schläfrig, kann jedoch nicht schlafen.

- Fährt im Schlaf erschreckt auf und erwacht. - - Im Schlafe: Singen/lautes Sprechen/Winseln.

- Lebhafte Träume, auf die er sich jedoch nicht besinnen kann.

- Ängstliche Träume: von Mördern/Straßenräuber/Feuergefahr.

Temperatur und Wetter: Erkältet sich in Folge des Haare schneidens.

- < plötzlichem Wechsel von Wärme zu Kälte. - - > warm eingewickelt im Zimmer liegend.

- Im Frühling: Geschwüre, etc.- - Bei warmem Wetter: < von der Sonne; von der Hitze

Frost, Fieber, Schweiß: Frost abends, meistens Armen, mit Hitze im Kopf. - - Frost # Hitze.

- Innerer Frost mit äußerer brennender Hitze .- - Kälte der Glieder mit Hitze des Kopfes.

- Frostschauer läuft Rücken hinunter. - - Andauernd trockene, brennende Hitze mit Schweiß nur am Kopf.

- Innere Hitze mit Angst und Unruhe. - - Überwiegend Hitze; Aversion sich aufzudecken.

- Hitze der Stirn (mit kalten Backen)/des Kopfes mit Gesichtsröte und Delirium. - - Schweiß an den bedeckten Teilen; bei o. unmittelbar nach der Hitze meistens im Gesicht; macht in Wäsche Flecken und riecht brenzlich; im Schlaf, tagsüber o. nachts; von Füssen zum Kopf aufsteigend.

- Gänzlicher Mangel an Schweiß. - - Allg. Schweiß erscheint plötzlich/verschwindet schnell.

Anfälle: Schmerz kommt plötzlich/hören nach kürzerer o. längerer Dauer plötzlich auf.

- Plötzlich befallender, ungeheurer klammartiger Schmerz in einer Seite der Brust, einer des Bauches, in einer Lende, o. einen Ellenbogen, besonders im Schlaf, wobei man veranlasst wird, schmerzenden Teil einwärts zu biegen und zu krümmen. - - Bei jeder Wehe:

Gewebe: Entzündungen der serösen und mukösen Membranen. - - Wirkt auf die zirkulären Fasern der Blutgefässe; auf Sphinkteren, so wie beim Krampf des Os uteri etc.

- Schmerz längs des Periosts; traumatische Ostitis mit erysipelatöser Röte des betreffenden Teiles. -- Rote glänzende Geschwulst der Gelenke. - - akuten Symptomen "Housemaid's-knee".

- Phlegmonöse Entzündung. - - Bohrender Schmerz in Drüsen; akute Geschwulst derselben.

Haut: Schmerzhafte Empfindlichkeit bei Berührung. - - Masern ähnlicher Ausschlag.

- Hitze über den ganzen Körper mit bläulicher Röte der ganzen Oberfläche.

- Haut überträgt ein brennendes Gefühl auf die untersuchende Hand.

- Hitziges rotlaufartiges Fieber + entzündeter Geschwulst, die selbst in Gangrän übergeht,

- Pusteln am Nacken, den Armen und dem Rücken.

- Roter Schuppen-Ausschlag an unteren Körperteilen bis zum Bauch hinauf.

- Haut ist scharlachfarben und glatt. - - Urticaria./Nesselsucht während profuser Menses.

- Gelbsucht nach Missbrauch von Fieberrinde o. Mercur, Komplikationen mit Gallensteinen Lebensalter und Konstitution: Passt für phletorische, lymphatische Constitutionen solcher, welche im gesunden Zustand aufgeweckt und unterhaltend, im kranken aber heftig sind

- Tuberkulöse Kranke. Pleuresie. - - Jung/vollblütige: mit Fiebern und Entzündungen, wenn Puls und Hitze sehr steigen, zu Kongestionen geneigt; bei drohenden Kongestionen nervös delirirend.

- Frauen, Kinder mit blauen Augen, hellem Haar, zarter Gesichtsfarbe, feiner Haut.

 

BELLADONNA (bell.)

 * GREAT INTENSITY of symptoms.

MIND: - - Fear of dogs.- - Want to hit people, pull teir hair, spit, bite.

 - Often emotionally balanced with fits of anger, etc. - - Vivid emotions, imaginations.

 - Senses acute. Sensitive to light, noise, jar. - - Irritability. Sudden fits of anger.

 - Knocks head against the wall. - - Attempt to escape; desires to hide.

 - Violent impulses + mania. Psychosis.

GENERALITIES: - - Robust, vital, plethoric.

 - Circulation: congestION, flushes, pulsating PAINS. High blood pressure.

 - Pains (esp. neuralgic) come and go suddenly. - - Convulsions, twitches.

 - << right side - - < 15 h << Jar Motion, noise, light, touch.- - < Heat, sun.

 - < Draft, cold after being overheated/Sudden change of temperature.

 - < Hormonal changes, menses.

 - >> Lying on abdomen, pressure - - > Semi erect position, covering the head.

ACUTES: - - SUDDEN onset. Violent attack. - - HIGH FEVER.

 - Burning HEAT; bright RED DIScoloration - - Throbbing PAINS, dryNESS.

 - HOT head with COLD extremities.- - Eyes glistening. Wild look.

 - Go easily into delirium, hallucinations.

FOOD AND DRINKS: - - Desire: LEMONADE, LEMONS.

VERTIGO: - - < TURNING IN BED, moving head - - Meniere: ringing right ear.

HEAD: - - Pain:  PULSATING, throbbing, hammering/maddenING (Gels)

     cold feet during headache/<< riht side/Light, Noise/jar/sun/motion bending

     forward/> cold applications, dark room, pressure, sitting, after cutting hair;

 due to hormonal changes.

 - Pain as if head bursts open in hypertension. - - Sinusitis: sensation of heaviness

     < slight touch, stooping; > hard pressure.

EYE: - - Photophobia. - - Glistening. Wild - - Dilated pupils.

EAR: - - Otitis, < right side; throbbing pain.

NOSE: - - Epistaxis, bright red; with hypertension (Meli.).

FACE: - - Red. - - Acn‚: fiery red, big deep painful boils, leaving scars (Sil, Thuj, Tub).

Teeth: - - Grinding during sleep.

THROAT: - - Tonsilitis < r. side. EXTERNAL THROAT - - Aversion tight clothing (Lach.).

STOMACH: - - ThirstLESS - - Pain ext. to back; > lying on abdomen.

ABDOMEN: - - Transverse colon: colitis; protrudes, palpable.

 - Appendicitis, pain < slight touch, jar; > lying on abdomen.

AFTER: - - Hemorrhoids: congested, throbbing, sensitive to touch.

FEMALE GENITALIA:

 - Affections of right ovary (Apis, Lyc. Pall. Podo).- - Dysmenorrhea.x

 - Metrorrhagia: bright red blood mixed with dark cloths (Croc.Sabin.); feels hot.

COUGH: - - BARKING (Dros. Stram.)    CHEST - - Mastitis, < right side.

EXTREMITIES: - - Cold extremities with congested head.

SLEEP: - - Snoring, talking during sleep.-- Dreams of falling (Thuj.); wakes suddenly.

 - Position: on abdomen.

SKIN: - - Dry and hot. - - Sensitive to the sun.

 

Bell

Gemüt: Wahne (Bilder, Phantome (sieht angenehme/in .Dunkelheit/Augen schließend

(im Bett)/schreckliche/schwarze/sei blind/Boden würde hochkommen um sich mit ihm zu treffen/Diebe/alles dreht sich im Kreis/sei durchsichtig/Kopf und Nase seien durchsichtig/ solle .eingesperrt werden/stellt eigene Empfindungen falsch dar/würde ermordet werden/habe auf der Straße Vorübergehenden erstochen/erwacht mit Schreck o. Alarm/als würde er auf einem Ochsen/würde Fallen/Bäume scheinen Menschen in phantastischen Kostümen zu sein - nachmittags beim Fahren, Reiten/würde alles berühren/beschäftigt (mit (normalen) Tätigkeit (seinem Beruf)/beschimpft worden/besessen/betrunken/.Bett (durch das Bett zu fallen/“Als ob etwas unterm Bett Geräusch macht/jemand sei unter dem Bett (und würde klopfen/jemand würde versuchen Bettdecken wegzunehmen/würde sinken/würde durch das Bett sinke/jemand würde ihr Bett auf und ab stoßen)/Bilder, Phantome (nachts)/ (.abends (einschlafend)/mit Ächzen/mit Aktivität/angenehme Wahnideen morgens - nach Schlaf/.Ansammlungen von Dingen, Schwärmen, Menschenmengen etc./arbeitet hart/nach Ärger/sei arm

 Verwirrt geistig - Gehen/während Hitze/nach Rauchen (von Tabak)/mit Schwindel/im Sitzen/“Wie im Traum“/nach Trinken/im warmen Zimmer

 Verzweiflung (während Hitze/Frost)

 Verschwenderisch/Verspielt

 Versteckt Gegenstände/sich (wegen Furcht)

 Verstümmelt seinen Körper

 Verwegen

 Verwirrt geistig (morgens/beim o. nach Aufstehen)/abends/durch alkoholische Getränke/nach Aufstehen/wie berauscht („Wie nach einem Rausch“)/durch Bewegung/durch Bier/erwachend/nach Essen/> im Freien/während Frost)

 Umherstreifen, Streunen - besinnungslos, geisteskrank

 Unabhängig/Unanständig, unzüchtig (anstößige Sprache)

 Unaufmerksam/Unbesonnen/Unbeständig

 Unduldsam gegenüber Geräuschen/Ungeduld (während Hitze)

 Unverschämt/Unzüchtig, obszön (Sprechen)

 Unzufrieden (mit allem/mit sich selbst)/unzuverlässig bei Versprechungen

 Vergesslich (geht weg und lässt Einkauf liegen/während Frost/bei Kopfschmerz/

 Vergnügen nur an lasziven Gedanken

 Verleumden, Neigung zu

 Tollwut, Hydrophobie - Prophylaxe gegen

 Töten, Verlangen zu (in Betrunkenheit)

 Traum; wie im

 Traurig (nachts/durch Enthaltsamkeit/erwachend/während Hitze/durch enttäuschte Liebe/vor Menses/während Schwangerschaft/während Schweiß/mit sexueller Erregung/im Wochenbett/nach Zorn)

 Trost < (< Mitleid, Mitgefühl)

 Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord (mit Messer/durch Schmerz/stürzt sich

(aus dem Fenster/in die Tiefe)

 Tadelsüchtig, krittlig/Tadelt andere

 Tanzen (# Fröhlichkeit/# Seufzen/# Stöhnen/# Weinen)/wild

 Tod - Gewissheit des (eigenen) Todes/Vorahnung des Todes/wünscht sich den Tod, möchte Sterben (vor Angst/gehend im Freien/aus qualvoller Angst/zwischen Raserneian-fällen)/ Verlangen Getötet zu werden

 Tollwut, Hydrophobie (Berührung erneuert den Anfall)

 Stumpf (# Trübsichtig/wie betrunken/erwachend/> im Freien/während Frost o.Hitze/ mit Kopfschmerz/nach Träumen)/Stupor - morgens/mit Gliederzucken/nach Konvul-sion/unterbrochen durch Schreien

 Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord (bei Betrunkenheit/Erhängen/Erstechen/ Ertränken/beim Gehen im Freien/durch Gift/während Hitze/aus enttäuschter Liebe)

 Still sein, seine Ruhe haben; möchte (verlangt Ruhe und Stille)/Stilles Wesen

 Stimmung, Laune abweisend, zurückweisend/veränderlich (in Meldungen/ wechselnd, wechselhaft

 Stöhnen (Nachmittags/nachts/bei jedem Atemzug/während Hitze/hustend/im Schlaf)

 Stoßen, treten, austreten (im Schlaf)/Streitsüchtig (zu Raufereien aufgelegt/im Schlaf/ ohne Zorn)

 Stumpf

 Sprache (unklar, unverständlich/unsinnig/nicht zusammenhängend (abends/nachts)/ verworren/Sprechen (vom Geschäft/Krieg/lernt langsam/über Schlachten/im Schlaf(beichtet laut/Laut/mit sich selbst/mit Toten)/Spricht affektiert, manieriert, unnatürlich/albern/barsch/ delirös/ (im Schlaf)/hastig/heftig/Langsam/laut (im Schlaf)/leise, sanfte Stimme/Schwatzen (schweift von einem Thema zum anderen, abschweifend (nachts)/übertrieben, extravagant

 Springt (# seufzt/aus Bett (und kehrt ständig ins Bett zurück/Kinder (auf Stühle/ Tische/Ofen)

 Spuckt (Menschen ins Gesicht)/Sonderbar, fremd, merkwürdig/Sonderling

 Spaßen (erotisch/lächerlich o. albern)

 Spielen - Verlangt zu spielen (Verstecken zu spielen, Versteckspiel)/Glücksspiele - Spielleidenschaft (um Geld zu verdienen)

 Selbstbetrachtung/Selbstsucht, Egoismus/Selbstvertrauenmangel

 Seufzen (während Hitze/im Schlaf)

 Singen (abends/nachts/# stillem Wesen/# Stöhnen/# Weinen/während Fieber/im Schlaf/Trällern)

 Sinne - abgestumpft, stumpf/scharf/Vergehen, Schwinden/verwirrt, durcheinander

 Sitzen - Neigung zu sitzen (und Nadeln zu zerbrechen)

 Schreit (nachts/# bewusstlos/Cri encéphalique/erwachend/während Fieber/

Heiser/< Husten/Kindern (im Schlaf/> Trost)/vor o. während o. zwischen Konvulsionen/ während Raserei/im Schlaf/bei Schmerz)

 Schüchtern, zaghaft (schamhaft)/Schweigsam/ Verlangt Ruhe

 Schwangerschaft (Gemütsbeschwerden während der Schwangerschaft)

 Seelenruhe, Gelassen/Sachlich, vernünftig

 Ruhelos während Menses/durch Schmerz/während Schlaf/während Stuhlgang/

treibt ihn von einem Ort zum anderen/treibt umher

 Schamlos

 Schaukeln - > - hin und her

 Schizophrenie - paranoid

 Schlafwandeln

 Schlagen (schlägt um sich auf eingebildete Objekte ein/mit Raserei/schlägt sich

(Abdomen/Gesicht/Kopf/schlägt seinen Kopf gegen Wand und Gegenstände)/schlägt Umstehende/Verlangt zu schlagen/während Zahnung

 Religiöse Gemütsstörungen/Melancholie/Reue

 Ruhelos (morgens/mittags/nachts/ängstlich/Bett (will aus einem Bett zum anderen gehen/im - Herumwerfen/in/treibt aus dem/muss sich ständig bewegen/erwachend/während Frost/Geschäftig/ beim Anblick von Getränken/während Hitze/Kinder rastlos, wandernd/bei Kopfschmerz

 Redselig, geschwätzig (# schweigsam/geisteskrank/beim Schweiß)

 Reiseverlangen

 Reißt sich am Körper, verletzt sich

 Reizbar, gereizt (morgens erwachend/# Gleichgültigkeit/# Weinen/erwachend/während Frost/durch Geräusche/durch. Kleinigkeiten/bei Kopfschmerz/während

Menses/+ schlaflos< Trost)

 Raserei, Tobsucht, Wut - # Angst/# Fröhlichkeit, Frohsinn/# Furcht/# wünscht sich Tod, möchte sterben/mit Beißen/erneuert durch Berührung,/boshaft, bösartig/während Entbin-dung/mit Epilepsie/erkennt seine Verwandten nicht/muss gefesselt werden/durch glänzende Gegenstände/heftig/mit Konvulsionen/mit Kopfschmerz/Körperkraft erhöht/durch gewalt-same Verabreichung des Medikamentes/während Menses/mutwillig, boshaft/mit Spucken

 Phantasien - Schlaf verhindert/lasziv/lebhaft/einschlafend/verhindert Schlaf/ übertrieben, hochfliegend (vom Geschäft/+ schlaflosAugen schließend)

 Possen, spielt - bei Betrunkenheit/im Delirium

 Prahler, Aufschneider

 Pubertät; Gemütsbeschwerden in der

 Quält sich

 Raserei, Tobsucht, Wut (abends/nachts)

 Nymphomanie im Wochenbett

 Pfeifen

 Moralischem Empfinden; Mangel an (geneigt Verbrecher zu werden, ohne Reue)

 Morphiumsucht

 Murmeln (abends/unklar)/Murren

 Mürrisch (morgens (im Bett/erwachend/(# Weinen)/vor Hustenanfällen/

um Kleinigkeit/beim Schweiß)

 Nachahmung, Imitation

 Nackt sein, möchte (im Delirium)

 Niederträchtig

 Nymphomanie/Monomanie/Kleptomanie

 Manie - nachts/# fröhlich/# lustig/Besessenheitswahn/gewalttätig/sich kratzen/mit Raserei/reißt sich an den Haaren/durch Schicksalsschläge/und Schreien/mit Singen/springt

über Stühle und Tische/spuckt auf die Umstehenden und beißt sie/im Wochenbett

 Mathematik - Unfähigkeit zur (kann nicht rechnen)

 Menschenfeindlich, Misanthropie

 Menses - während; Gemütssymptome

 Milde/Mitgefühl, Mitleid

 Mondschein; Gemütssymptome vom

 Lästig, geht auf die Nerven

 Lasziv, lüstern

 Läuft umher (läuft gegen Gegenstände/im Hemd)

 Launenhaft, launisch

 Lebensüberdruss (im Freien/Gehen im Freien/während Hitze)

 Leichtgläubig/Naiv

 Leidenschaftlich

 Lesen - unfähig zu lesen

 Licht abgeneigt/meidet es/verlangt nach

 Lustig, fröhlich (abends/nachts/albern/im Schlaf)

 Magnetisiert - >

 Lachen (# Redselig/# Stöhnen/# Weinen/albern/anfallweise/deliriös/Grinsen/heftig/

vor, während o. nach Konvulsionen/krampfhaft/lästig/laut/sardonisch/im Schlaf/sprechen/

im Traum/unkontrollierbar/unmäßig/unwillkürlich/wild)

 Langsam

 Jammern

 Kämpfen, möchte

 Kauzig, eigen

 Kindisches Verhalten, Benehmen

 Klagen (im Schlaf)

 Klettern, Verlangen zu

 Konzentration gut, aktiv/schwierig (studieren)

 Kostet, schmeckt alles

 Krächzt im Schlaf

 Kratzt mit den Händen

 Kriecht, krabbelt auf den Boden

 Kummer - still

 Kunst - Talent zur/gestaltende Künste/Unfähigkeit zur

 Lächeln (albern/sardonisch/unwillkürlich)

 Heirat - Mädchen sind sexuell erregt und besessen vom Gedanken an Heirat

 Herausfordernd

 Heulen

 Hinterhältig/-listig, falsch, verschlagen (betrügerisch)

 Hochgefühl

 Hochmütig, arrogant (dumm und hochmütig)

 Hypochondrie/Hysterie

 Ideen, Einfälle - Mangel an/Reichtum an, Klarheit des Geistes

 Idiotie (Verlangen zu beißen)/Imbezillität (mit sexueller Erregung)

 Impertinenz, Unverschämt/Intrigant

 Impulse, Triebe; krankhafte - Absurdes zu tun/zu laufen/überstürzt, unbesonnen

 Grausamkeit (liebt es, Menschen und Tieren Leid zuzufügen)

 Grimassen/Grunzen

 Grobheit/Boshaft

 Hämorrhoiden; Gemütssymptome nach unterdrückten

 Hast, Eile (in Bewegungen/beim Essen o Trinken)

 Hause, zu - spricht von daheim/Verlangen, nach Hause zu gehen/Heimweh

 Hautausschlägen; Gemütssymptome nach unterdrückten

 Heftig, vehement (wenn krank/Raserei, die zu Gewalttaten führt

 Gesten, Gebärden; macht - spielt mit Fingern/seiner gewöhnlichen Beschäftigung/ unwillkürliche Handbewegungen (Greifen (nach Umstehenden)/hastig/Klatscht/als würde er trinken/wirft die Hände umher (über den Kopf)/zerbricht Nadeln

 Gesten/Gebärden (unwillkürliche Handbewegungen (zerbricht Stöckchen/zupft an Bettwäsche/heftig/konvulsivisch (beim Anblick von Getränken/lächerlich o. albern/stampft mit Füßen - im Schlaf/übertrieben, extravagant/unsicher/wild/zieht Umstehenden an Haaren)

 Gesund - sagt, sei gesund wenn KRANK/Simuliert krank zu sein

 Getragen = abgeneigt/Verlangen getragen zu werden (schnell)

 Glänzende Gegenstände - <

 Gleichgültigkeit, Apathie (gegenüber allem/gegen .Freude)

 Geistige Anstrengung - </verlangt/abgeneigt

 Gemütssymptome (# körperliche Symptome)

 Geräusche - Neigung Krach, Lärm zu machen

 Geschäftig

 Gesellschaft abgeneigt (Abscheu vor Gesellschaft/> allein/von engsten Freunden/beim Schweiß)/Gesellschaft - Verlangen nach (< allein)/Gespräche abgeneigt

 Gesten, Gebärden; macht (automatisch)

 Geisteskrankheit, Wahnsinn (albern, lächerlich/bei Alkoholikern/bei alten Menschen/

Anfallsweise/mit Angst/boshaft, bösartig/erotisch/weigert sich zu essen/verlangt zu fliehen/

Bei Frauen/froh, lustig/geschäftig/nach unterdrückten Hautausschlägen/während Hitze/nur Jammern, Stöhnen/durch Kränkung/mit vermehrter körperlicher Kraft/durch Kummer/

Mit Lähmung/Melancholie/während Menses/mit Mutwilligkeit, Ausgelassenheit/redselig/

Verlangt zu reisen/religiös/mit Ruhelosigkeit/+ schlaflosdurch Schreck/während

Schwangerschaft/starrende Augen/mit Tanzen (und Ausziehen der Kleidung/nach Gewinn eines Vermögens/im Wochenbett/sitzt da und zerbricht Nadeln/durch Zorn/ Schnalzen und verzerrtem Gesicht; mit Herausstrecken der Zunge)

 Gedanken vergehen, schwinden während Frost/bei Kopfschmerz/wandernd/umher-schweifend (nachts)/zusammenhangslos/in Gedanken versunken/Gedankenandrang, einstürm-ende Gedanken, Gedankenfluss/nachts im Bett an das Geschäft/Hartnäckig/schnell/sexuell/ tief schürfend/überlegt/Vergehen, Schwinden der Gedanken)

 Gefallsüchtig, kokett - nicht genug/zu sehr

 Gehen im Kreis

 Geistesabwesend

 Gedächtnisverlust (für das, was (gerade gedacht hat/gelesen hat/gerade tun wollte)/ bei .Kopfschmerz/für Personen/durch Schmerz/durch Schreck/für Tatsachen, Fakten (kurz zurückliegende Tatsachen/lange zurückliegende Tatsachen)/Gedächtnisverlust durch Furcht

Gedächtnis gut, aktiv (für vergangene Ereignisse)/Gedächtnisschwäche

 Froh (abends/nachts/# mit stillem Wesen/# Stöhnen/# traurig/# Weinen/nach Abend-essen/essend/dann schläfrig/beim Schweiß/und streitsüchtig/mit Tanzen, Lachen, Singen)

 Frühreif

 Faul/Feige

 Fehler; macht - bei der Arbeit/n in Bezug auf Orte/beim Sprechen

 Feuer - möchte Dinge anzünden

 Fleißig, arbeitsam, Arbeitswut (vor Menses)

 Fliehen, versucht zu (aus dem Fenster/springt plötzlich aus dem Bett/auf die Straße (gestikuliert und tanzt im Nachthemd um wegzulaufen)

 Fluchen

 Frivol

 Entbindung - nach der Entbindung; Gemütssymptome

 Entfremdet - ignoriert Freunde und Verwandte/Entmutigt

 Erkennt eigenen Verwandten nicht

 Ermahnungen (< selbst freundliche)

 Ernst

 Erotisch

 Erregung (erwachend/> Essenwährend Frost o. Hitze/beim Schweiß)

 Erschöpfung; geistige

 Erschreckt leicht (erwachend/während Fieber)

 Essen - kann nicht mit dem Löffel essen/weigert sich zu essen

 Extravaganz/Exzentrizität, Überspannt/

 Demenz (von Epileptikern/paralytica)/Dementia senilis

 Destruktiv, Zerstörungswut (bei Betrunkenheit/Zerstörungswut durch unterdrückte

Gemütsbewegungen/von Kleidern

 Delirium (mittags/abends/nachts/# Bewusstsein/# Jammern/tut Absurdes/albern, töricht/Anfallsweise/ängstlich/anhaltend/durch Ärger, Verdruss/fuchtelt mit den Armen herum/verlangt zu Beißen/flieht und springt plötzlich aus dem Bett auf/während Frost/mit Furcht vor Menschen/spricht von Geschäften/geschäftig/Gesicht (livid/rot)/mit Grimassen/ möchte nach Hause gehen/ heftig/heftig, grimmig/mit heißem Kopf/heiter, fröhlich/spricht von Hunden/fast hysterisch/mit pulsierenden Karotiden/während o. nach Konvulsionen/nach Kopfverletzung/Lachen/ lärmend/ lebhaft/bewegt Lippen, als ob spricht/kriecht herum im Bett/Blick auf Punkt fixiert/mit Blutandrang/nach Blutung/brummt (in selbst)/erkennt niemanden/erwachend/> Essen/während Fieber/spricht von Geschäften/geschäftig)

 Bitten

 Brütet, grübelt (sitzt stumpfsinnig o. brütend in einer Ecke/über eine Enttäuschung

 Chaotisch

 Betäubt (> im Freien/Während Frost/durch Blutandrang zum Kopf/bei Schläfrigkeit/

Beim Schweiß/während Schwindel)

 Beten

 Bewusstlos (morgens/abends/nachts/während Fieber o. Frost/mit Gliederzucken/nach Konvulsionen/bei Schwindel/im Sitzen/bei Sonnenstich/urämisches Koma)

 Beleidigt, leicht

 Bellen (brüllend/im Delirium/Knurrt wie Hund)

 Beißt (nachts/im Delirium/beißt Gegenstände/Kindern/in Löffel/Menschen)

 Berühren; muss alles/Berührt zu werden abgeneigt

 Beschimpfen, beleidigen, schmähen

 Beschwerden durch Gemütserregung/Furcht/geistige Anstrengung/Kränkung, Demütigung/Kummer/enttäuschte Liebe (mit allgemeiner Erregung)/moralische Erregung/ Schreck (während Menses)/nach Trinken/Verachtung; verachtet zu werden/Verletzungen, Unfälle/Zorn (mit Angst/Schreck/mit stillem Kummer)

 Antwortet nicht zusammenhängend/weigert sich zu antworten

 Aphasie

 Argwöhnisch, misstrauisch

 Auf-/zusammenfahren(abends einschlafend/bei Berührung/erwachend/

als ob er fallen würde/leicht/im o. durch Schlaf/einschlafend/Schreck o. wie durch Schreck)

 Begreifen, Auffassungsvermögen - leicht

 Abergläubisch

 Abneigung gegen Männer/Abscheu (vor dem Leben)

 Aktivität; Verlangen nach

 Albernes Benehmen

 Alkoholismus

 Angst (tagsüber/nachmittags/abends/nachts/mit Anfällen/bücken/durch Druck auf Brust/erwachend/nach Essen/während Fieber/im Freien/mit Furcht/Gehen (</im Freien)/Qualvolle Angst (mittags/abends/Gehen im Freien/Herzerkrankung/während Menses/mit Weinen)/Furcht [nachts/# Manie/allein zu sein (aus Furcht zu sterben/ständig vor allem/Apoplexie/mit Auffahren/berührt zu werden/Blitz/Dunkelheit/eingebildeten (Dingen/Tieren)/ sich auszudrücken/für Eigennamen/Einsamkeit/Entsetzen, panische Furcht/erwachend (vor etwas unterm Bett)/Verlangt zu fliehen/vor Flüssigkeit mit Durst/Galgen/durch Geräusche/ Herankommenden geschlagen zu werden/Gespenstern/hochgelegenem Ort/Hunden (schwarze)/Lähmung/Männern/Menschen/in Menschenmenge/Näher kommen, Annäherung anderen/ Ratten/Räubern/springt bei Berührung/springt aus Bett; aus Furcht)/vor Tieren (schwarze)/Wölfen/Tod (wenn allein/drohendem Tod/treibt

ihn von einem Ort zum anderen)/Trinken/Umstehenden/Unheil/vergiftet zu werden/sein Körper werde verwesen/voller Furcht/Wasser/zittrig)]/Furchtlos

 

 

Vorwort/Suchen                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum