Sanguinaria canadensis (Sang) = Blood root/= Wurzel/= Indian Paint/= Sweet Slumber      

 

= Sulph + Lungen./enthält Chel-ähnliche Substanz;

Thema: Ausschließung; Lösung: positiv: Selbstkontrolle aufgeben; negativ: Keine Wünschen haben;

Negativ: A. Warmblutig + < Kälte/kalt werden/Luftzug/Wetterwechsel, Wangen rot/Hitzewallung erstr. Kopf/Brust, „Wie siedendes Wasser“ in Teile, B. Trockene Schleimhäuten, C. Ausscheidungen ätzend

(+ stinkend), D. Hitze = brennen, E. < tagsüber/Sonnelauf, F. Schwäche/AtemNOT (Atem/Auswurf stinkend), G. Beschwerden wechsELN (trocken # wundes Empfinden/brennen) an Schleimhäuten, H. R.seitig;

 

Jung/Wechseljahren.

Korpulent, irritiert/ärgerlich (Kleinigkeit)/nörgelig/verwirrt/Stumpfsinn, sieht nicht bestehende Problemen/nimmt sich Sorgen anderer an/widerliche Ideen, will sich nicht anstrengen, hoffnungsvoll über Genesung. 

Kopfweh: periodisch (jeden 7ten Tag)/> eating/beginnt im Hinterkopf/breitet sich nach oben aus und setzt sich über dem rechten Auge fest/endet oft mit Erbrechen:/< während Menses/im Klimakterium (Wallungen);

Migräne fängt morgens an, nimmt über den Tag zu und dauert bis zum Abend; > ruhiges Liegen im dunklen Zimmer/> Schlaf.

Lungenbeschwerden (akute Tb. mit zehrendem Fieber)/umschriebene Rötung einer oder beider Wangen/Sputum wird (vom Patienten als) stinkend empfunden.

Heiße Handflächen und Fußsohlen.

Schmerz an Stellen, an denen Knochen nur wenig bedeckt sind (Schienbeine/Handrücken/Stirn).

Rheumatische Schmerz in r. Arm und Schulter, < nachts im Bett; kann den Arm nicht heben.

Hungerempfinden + Speisen abgeneigt/Erbrechen:, brennen/pulsieren, schläfrig, schmerzhaft + empfindlich,

< nachts/Gerüchen/Licht/aufwärts sehen/Arm heben/periodisch jede Woche/hinlegen/Bewegung;

> Schlaf/ruhig Liegen/im dunklen Zimmer/URIN/erbrechen/Dunkelheit/aufsitzen/aufstoßen/kühler Luft/Blähungsabgang; Migräne wächst/wähnt mit der Sonne, Polypen (bluten), Lungen, Rheuma (Füßen), Krebs (Brust/Gebärmutter/Larynx/Leber/After);

[remedia.at]

Symptome: Angstgefühl, bevor das Erbrechen beginnt

Verschiedene Beschwerden wechseln einander ab

Beschwerden kommen und gehen mit der Sonne (< mittags)

Stirnkopfschmerzen (an der Nasenwurzel) bei Sinusitis mit rotem, heißem Gesicht

Kopfschmerzen ziehen vom Hinterkopf über das r. Auge

brennende Hitze an Wangen, Handflächen und Fußsohlen

Kopfschmerzen mit Galleerbrechen, muß dabei völlig still liegen

Erkältung mit Schnupfen und anschließend Durchfall

Angina mit brennenden Schmerzen (r.)

rechtsseitige Schulterschmerzen im Muskel oberhalb des Schulterblattes

<: Licht/Geräusche/Bewegung/Gerüche/Erschütterung;

>: Still Liegen/Schlafen/im abgedunkelten Raum/nach dem Erbrechen;

  Strong emotions, arguments, mental overwork and excessive sense impressions trigger migraine and cephalalgia. Harmonisierung der Stoffwechselprozesse im Blut bei kongestiven Zuständen, auch mit Blutungen (Unterleib);

Ursache: Stage fright: shaking of the body/blood rushes to the head/disorientated/sweating/stammering/incoherent speech;

 

Komplementär: Bell. (Sang = C). Ant-t. Iris. Lach. Phos. Sars. Spig. Sulph. Tub.

 

Folgt gut: Arg-n. Glon. Verat-v.                               Gut gefolgt von: Pent.

 

Vergleich: Enthält: Kali-m; Morg-g. Paro-i (= Coral-necklace/= grond-ster/= Silvery Paronychia/= Sanguinaria of Cuba/= Mauermiere/= Algerian tea).

Sanguinaria Comp. (Sang ex radice + Quartz cum ferro sulfurico D3/wa/ Prüfungsangst/stage fright can be eased and the rush of the blood to the head, the increased heart rate, anxiety and disorientation can be calmed).

DD.: All-c. Bell (wenn versagt in Scharlach Sang). Ferr-m. Iris. Kali-s. Lyc. Med. Phos. Prun. Puls. Sulph. (wenn versagt in Tb.)

Vergleich.x Anisum with others

Vergleich: Indium mit Sang.

Siehe: Ranunculales + Anhang (C. Hering)

Unverträglich: caution not to use the plant in toxic dosages.

 

Antidotiert: Bapt. Iodof. Op. Rhus-t.             Antidotiert von: Op. (Narkose) Rhus-t.

 

Wirkung: kurz            unregelmäßig mit anderen Mitteln wechseln         r.seitig

Choleirisch/malarial/lymphatisch/tuberkulin/syphillitisch/psorisch/sycotisch       

Allerlei: N. Amerika/Wäldern      rötliches bis gelbes Saft,

entwickelt Blatt + Blüte im FRÜHjahr (wie Anemone)

The Native Americans called it “puccoon” which is their name for blood. It has a delicate spring white flower of the poppy family and has dark green leaves. It blooms from March to May. When the plant is plucked

the stem produces an orange-red sap resembling blood. Paracelsus (l493-l54l) practiced the “Doctrine of Signatures.” With this principle the sap of the bloodroot could cure the ailments of the blood. The doctrine was

fashioned along the lines of similarity. As human beings we are related to the universe as microcosm to macrocosm. Every part of the universe has its composite part in the human. In the l93l (republished l97l) book,

A Modern Herbal, by Mrs. M. Grieve, she writes of sanguinaria’s value in nervous irritation and in lowering high pulse rate.

 

Phytologie: Leber/Galle/Lungen/ Schultern + Nacken

Rheuma/Blutung

Migräne/Klimakterium/Erkältung

 

Repertorium:

SANGUINARIA CANADENSIS (sang.)              [G. Bute]

Geist/Gemüt: Verwirrt, nach Aufstoßen wird es besser.

- Angst und Gefühl von Furcht. Angst geht dem Erbrechen und Delirium voran.

- Mürrisches Wesen mit Übelkeit; kann nicht ertragen, dass Jemand  im Zimmer geht.

- Ärgerliche Reizbarkeit; mürrisches Wesen.

Sensorium: In Rückenlage „As ob sie gelähmt und unfähig ist sich zu bewegen“, dabei volles Bewusstsein ihrer Umgebung.

- Ereignisse in Träumen scheinen Dauer von Wochen und Monaten zu haben.

Schwindel: bei kaltem Wetter. - - „Als ob in Eisenbahnwagen ist und es sprächen alle um sie her sehr schnell“, so dass sie bitten muss, man möchte sie halten

- Mit lang andauernder Übelkeit, Schwache und Kopfschmerz; bei schneller Wendung des Kopfes und beim Aufwärtssehen; Nachts sich hinlegend/sich aufrichtend vom Gebückt stehen/bei kaltem Wetter.

Kopf: Periodische Migräne; beginnt Morgens, nimmt am Tage zu + dauert bis zum Abend; „Als müsse der Kopf zerspringen“, o. „Als ob Augen hinausgedrängt werden“; o. pulsierender, reißender Schmerz durch Hirn, < r. und besonders in Stirn + Scheitel; nachher Frost, Übelkeit und Erbrechen von Speisen o. Galle; muss sich hinlegen und ruhig verhalten; > Schlaf  - - Kopfschmerz beginnt im Hinterkopf, verbreitet sich nach oben und setzt sich über r. Auge fest.

- Kopfschmerz, der nur nachlässt, wenn man Hinterkopf gegen etwas Hartes presst.

- Rheumatischer Kopfschmerz, der in der Gegend hinter Ohr ausläuft.

- Einzelne Stellen, besonders in Schläfegegend, tun weh.

- Adern an Schläfen ausgedehnt; tun bei Berührung weh.

Augen: Sehkraft vermindert.  - -  trübe, „Als ob Haare darin“.

- Erweiterte Pupillen. - - Neuralgie in + über r. Auge. - - Sclerotica gelb bei Icterus.

- Katarrhalische Ophthalmie mit Granulationen an Lidern.

- Ophthalmie, auf welche Geschwürbildung in der Hornhaut folgt.

- Tränenabsonderung; nach Brennen und Trockenheit; Tränen sind heiss; bei Schnupfen.

Ohren: Schmerzhafte Empfindlichkeit gegen plötzliche Töne; > r.

- Klopfen und Summen bei Blutkongestion  - -  brennen, Backen sind rot.

- Ohren- und Kopfschmerz mit Singen in Ohren und Schwindel.

- Es pulsiert unter Ohren in regelmäßigen Intervallen, oft nur in ein Paar Schlägen.

Nase: Geruch fehlt  - - Nasenpolypen.

- Fliessschnupfen mit häufigem Niesen; < r. - - Ulcerative Ozaena mit Nasenbluten.

- "Rosen-Schnupfen" mit folgendem Asthma; wird vom Blumengeruch unwohl und schwach.

Gesicht: Adern im Gesicht sind bei übermäßiger Gesichtsröte und Spannung aufge-trieben; tun bei Berührung weh. - - Umschriebenen Röte 1 o. beiden Backen. - - Rote Backe mit Brennen in Ohren. - - Livide Farbe der Backen und (Hände).  Typhoide Pneumonie.

- Blass + Brechneigung. - - Neuralgie im Oberkiefer, erstr. zur Nase/Auge/Ohr/Hals/Kopfseite; schießende, brennende Schmerzen; muss hinknien und Kopf dicht auf Boden halten.

- Lippen trocken. - - Gegen Abend schwellen Lippen an.

- Unterlippe brennt, ist geschwollen, hart und mit Bläschen bedeckt; Blasen trocknen ab und bilden Krusten, welche abfallen. - - Steifheit im Kiefergelenk.

Zähne: Zahnschmerz vom Stochern in Zähnen o. in hohlen Zähnen, beim Essen

- Schwammige und fungöse Beschaffenheit des Zahnfleisches, welches leicht blutet.

Mund: Geschmacksverlust „Als ob Zunge verbrannt“.

- Süße Sachen schmecken bitter, hinterher Brennen im Schlund.

- Weiß belegte Zunge mit schleimigem, fettem Geschmack.

-  Zungenspitze brennt wie verbrüht. - - Zunge ist schlimm; Schmerz wie vom Geschwür.

- Zunge rot; „Als ob in Berührung mit etwas Heißem“.

- Stinkender Atem, klebrig im Munde und an Zähnen.

- Zahnfleisch und harter Gaumen sind schlimm.

Schlund: Brennen, besonders nach Genuss von Süßigkeiten.

- Harte Gaumen und das Zäpfchen sind schlimm und brennen.

- Rachen geschwürig und schmerzt.  - - Hals geschwollen „Wie zum Ersticken“, mit Schmerz schluckend und Aphonie. Tonsillitis, es befördert die Eiterbildung.

- Hitze im Schlund, < kalter Luft einatmend; Hals so trocken, „Als wollte er bersten“. - - Perlgrauer Belag am Gaumen und Schlund. Diphtherie.

- Brennen im Pharynx und Ösophagus.

Magen: Begierde auf irgendetwas, doch weiß er nicht auf was, bei

Appetitmangel; Verlangt Pikantes. - - Zucker schmeckt bitter und verursacht Brennen.

Essen und Trinken: < Süßes, erzeugen Brennen. - - Bald nach Essen: Leerheitsgefühl; Schweratmig, übel, Wasserzusammenlaufen, Matt fast bis zum Ohnmächtig werden, kalter Schweiß bis Mitternacht, nachdem er wenig gegessen hatte.

Übelkeit und Erbrechen:  Aufstoßen; Brechneigung; blasses Gesicht.

-  Übelkeit in Paroxysmen: < bückend, mit Speichelfluss; nachher Nesselausschlag, Sodbrennen, Aufstoßen mit Kopfschmerz und Frost, worauf Erbrechen und manchmal Durchfall folgt. - - Erbricht: will etwas essen, um Übelkeit zu beruhigen; von bitterem Wasser; von sauren, scharfen Flüssigkeiten; des Hinuntergeschluckten; von Würmern; vorher Angst, mit Kopfschmerz und Brennen im Magen; nachher Kopf >

- Im Epigastrium Druck und schmerzt, < Essen  - - Sinne schwinden bei Migräne.

- Brennen im Magen mit Kopfschmerz. - - Gastritis mit Brennen, Erbrechen, Kopfschmerz.

- Im Magen wirft es sich hin und her, „Als ob was Lebendiges darin“.

- Plötzliche Anfälle von Zusammenschnürung in der Herzgrube wie zum Ersticken.

Bauch: Hitze strömt von der Brust zur Leber.

- Leber torpide; Haut ist gelb; Kolik.  - - Heftige Stiche in Milzgegend.

- Schmerzen im l. Hypochondrium; < schlimmer, > Druck/l Seitenlage

- Abends von Blähungen aufgetrieben, dabei Abgang von Winden aus der Vagina (Os uteri erweitert). - - Verhärtungen im Bauch.

- Schneidende Bauchschmerzen von r. nach l. Fossa iliaca zu, von da zum Rektum.

- Bauch tut weh, < vom Essen.  - - Kolik mit Torpor der Leber.

- „Als ob heißes Wasser aus der Brust in Magen strömt“, nachher Durchfall.

Stuhl: dünn/fäkal/hellgelb/unverdaut/wässerig. - - Nach oben und unten gehen viel Blähungen ab; auch bei Durchfall; davon wird Husten besser.

- Durchfall nach Schnupfen, Brustschmerz und Husten. - - Hämorrhoiden.

- Drang, aber keine Ausleerung mit der Empfindung, als säße eine Masse im unteren Teil des Rektums, nur übel riechende Winde gehen dabei ab. - - Durchfall # Verstopfung:.

Harnorgane: Dunkler, gelber Urin bei Ikterus.

- Kopiöses und häufiges nächtliches Urinieren, Urin ist dabei wasserhell.

Urin: Spärlicher, stark gefärbter Urin mit rötlichem Bodensatz beim Stehen.

Männliche Organe: Samenergüsse.

- Verschleppte Fälle von eitrigem Urethral-Fluss.

Weibliche Organe: Klimakterische Störungen, (Hitzewallung und Weißfluss).

- Menses: rechtzeitig, übel riechend, von hell rotem Blut; mit Klumpen, wie Fleischstücke; später ist das Blut dunkler und riecht nicht so schlecht; spärlich, dabei Kopfschmerz vom

Hinterkopf bis in die Stirn, „Als ob Kopf zerspringen“; Gesicht ist rot und heiß.

- Geschwürbildung am Os uteri; mit stinkender, fressender Leukorrhoe.  - - Uteruspolypen.

Schwangerschaft: Drohender Abortus mit Übelkeit, Schmerzen in Weichen, welche durch das Epigastrium und die Darmgegend die Oberschenkel hinunter gehen.  - - Stiche in beiden Brüsten; bei Berührung tut es unter r. Warze weh; schmerzhaftes Wundsein beider Warzen.

Larynx: Chronische Trockenheit im Rachen, Geschwulst-Gefühl im Larynx und Auswurf von dickem Schleim.  - - Aphonie bei geschwollenem Hals.

- Trocken im Hals mit Wehtun, Geschwulst und Röte.

Atmung: Kurzes, beschleunigtes, beengtes Atmen; außerordentliche Dyspnoe; Backen und Hände livid; der Puls lässt sich leicht zusammendrücken.  Typhoide Pneumonie.  - Asthma, besonders nach dem "Rosen-Schnupfen", < Wohlgerüche

- Schmerzhafte, seufzende Respiration. - - Neigung, tief einzuatmen, wodurch Zusammenschnürung in Brust vermehrt und reißende Schmerzen darin verursacht werden, < r.

Husten: Trockener Husten von: Kitzel im Schlundkopf; Kitzel im Magen.

- Trockener Husten weckt auf und nicht eher aufhört, bis sie sich im Bett aufsetzt und nach oben und unten Blähungen abgehen. - - Keuchhusten mit zusammenschnürender, krampfhafter Bewegung durch Schlund unterhalb Unterkiefer; Husten < nachts mit Durchfall.

- Keuchender, pfeifender Husten: von metallischem Ton; zischende Respiration; Krupp.

- Haemoptysis bei Phthisis pulmonalis. - - Sputa: dick/rostfarben/übel riechend/eiterig.

Brust: Stiche im unteren Teil der l. Brust bis zur Schulter. - - Brustkrämpfe.

- Scharfer durchdringender Schmerz in der Mitte zwischen Sternum und r. Brustwarze.

- Schmerz in r. Brust bis zur Schulter, kann nur schwer Hand oben auf den Kopf legen.

- Brennen in Brust, ebenso Stechen; Rückenlage; Sputum zäh, rostfarben und schwer lösend; Puls ist schnell und klein; Gesicht und Glieder sind kalt, o. Hände und Füße brennend heiß und Backen abgezirkelt rot und brennend, < Nachmittags; außerordentliche Atemnot.  Pneumonie. - - Atem und Sputa riechen schlecht, auch vor Patienten; Aufstoßen vor und nach Husten; nach Husten Hitze, dann Gähnen; abgezirkelte Röte der Backen; Durchfall; Nachtschweiß; Schmerz in Beinen.

- Schmerzhaftes Stechen o. drückender Schmerz in Herzgegend.

- Herzklopfen vor Erbrechen mit Schwäche. - - Schwächegefühl am Herzen.

- Unregelmäßige Herztätigkeit und unregelmäßiger Puls mit Kälte, Unempfindlichkeit etc.

- Puls: hart, häufig; klein und schnell, unregelmäßig mit Schwäche.

- Brennen im Sternum. - - Arges Wehtun unter r. Brustwarze, < Berührung

Hals, Rücken: Rheumatische Schmerzen im Hals, den Schultern und Armen, < nachts

- Schmerz im Nacken. - - Dumpfer Schmerz längs inneren l. Schulterblattrand, < Atmen.

- Schmerz im Kreuz durch Heben verursacht. - - Schmerzhaftigkeit Rückenmuskeln hinunter; Schmerz ziehen umher; fühlt Schmerz mehr, bei tiefen Atemzug

- Lumbago, o. Myalgie der großen Rückenmuskeln durch Heben bedingt.

Glieder: Jucken in Achselhöhlen vor Katamenien. - - Rheumatische Schmerzen im r. Arm und in Schulter; < nachts; kann Arm nicht heben beim Herumdrehen im Bett

- Brennen in Handflächen; Röte der Hände brenNEN

- Geschwürbildung an Wurzeln aller Nägel an beiden Händen.

- Panaritium, erst an Fingern der r., dann l. Hand.

- Rheumatische Schmerz in l. Hüfte; und an Innenseite r. Oberschenkels.

- Quetschungsähnlicher Schmerz im Oberschenkel, Brennen # Druck in der Brust.

- Schmerz durch Hüften, breitet sich längs r. Bein aus. - - Wandernde Schmerz, < nachts

- Knien steif.  - - L. Unterschenkel und Fuß schwollen Abends mit heftigem brennendem Schmerz an, sodass sie nicht wusste, wohin sie Bein legen sollte; Bein äußerlich kalt; < bis Mitternacht. - - Scharfer Schmerz im r. Knöchel und Gelenk der großen Zehe.

- Fußsohlen brennen, < im Bett  - - nachmittags kalte Füße.

- Brennen der Hände und Füße, < nachts .

- Rheumatische Schmerzen, < am wenigsten mit Fleisch bedeckten Stellen, aber nicht in Gelenken; schmerzhaften Teiles berührend verschwindet Schmerz und erscheint an anderen Teil. - - Rheuma in allen Gelenken mit Geschwulst und krampfhaften Schmerzen.

Nerven: Lahmheit rechtseitig (Arm)  - - Mattigkeit, Erstarrung, Kraftlos; hat keine Lust sich zu bewegen o. zu irgendeiner geistigen Tätigkeit, < feuchtem Wetter.

- Beim Gehen im Freien sind die Glieder schwach.

Schlaf: Nachts schlaflos, erwacht vor Schreck, „Als ob er fällt“.

- Träume: vom Seefahrern; von Geschäftsangelegenheiten; schreckvoll.

- Schläfrigkeit, die geistige und körperliche Indolenz mit sich bringt.

Frost, Fieber, Schweiß:  Frost mit Kopfschmerz, Übel, Schmerz unter Schulterblatt bei Bewegung; Schaudern im Rücken, < Abends im Bett  - - Leichtes Hitzeüberlaufen, darauf Frost, dann wird Gesicht erhitzt, Hände heiß, dabei ein allg. Gefühl von Übelsein; Mattigkeit.

- Fliegende Hitze geht vom Kopf zum Magen über.

- Brennende Hitze # schnell mit Frost und Schauder .

- Nachmittägliches Fieber mit umschriebener Backenröte; Fieber täglich von 14 bis 15 h..

- Hitzeüberlaufen. - - Fieber und Delirium. - - SCHWEIß; kalter Schweiß.

- Leichter Frost, heftiges Fieber, Kopfschmerz und Delirium.

- Typhus mit dem charakteristischen Kopfschmerz.

Anfälle   Kopfschmerz kommt gewöhnlich jedem 7e Tag; nimmt vom Morgen bis zum Abend an Heftigkeit zu.

Empfindungen: Fliegende Hitze geht vom Kopf zum Magen.

- „Als würde heißes Wasser von der Brust in den Bauch gegossen“.

- Ein unbehagliches, prickelndes Gefühl von Wärme verbreitet sich über den ganzen Körper.

- Leise, schießende Schmerzen mit lang anhaltenden Schaueranfällen.

Gewebe: Matte Zirkulation, Glieder sind kühl, Haut ist blass, < gegen Luftwechsel.

- Adern sind aufgetrieben, tun weh. - - Blutwallungen. - - Nasen- und Uteruspolypen.

- Rote o. graue Hepatisation der Lungen.  - - Karbunkel  - - Warzen. 

- Schwammige Auswüchse.

Haut: Hitze und Trockenheit. - - Jucken und Nesselausschlag vor Übelkeit.

- Alte, indolente Geschwüre mit kallösen Rändern und ichoröser Absonderung; schmutzige Granulationen mit trocknen, scharf gezackten Rändern.

- Ikterus bei herrschendem Wechselfieber.

- Prickelndes Wärmegefühl, welches sich über den ganzen Körper verbreitet.

- Ausschlag im Gesicht junger Mädchen bei Mensesstörungen, besonders fehlender Menses.

 

SANGUINARIA CANADENSIS (sang.)

MIND:  - -   Desires to be held  which >. - -   Sensitive to light, noise, odors.

   -   Delusion is on a journey/were in some vehicle which was moving and jarring.

       She is in a railway car and begs other to hold her.

   -  Cloudy, damp weather < mind symptoms.  - -   Confusion > eructation.

GENERALITIES: << right side.  >> eructations, flatus, vomiting  - -   < Sun/Climaxis.

   -   FLUSHES of heat, CONGESTION and BURNING.

   -   Respiratory complaints alternating with diarrhea (Dulc).

FOOD AND DRINKS:  - -   Desire: SPICY (Chin, Lac-c, Phos, Sulph).

   -   Aversion: Butter (Puls). - -   < Sweets.  - -   > Acids.

HEAD: - -   PAIN: right side, from occiput or neck ext. upward to forehead and right eye

       With congestion, pulsation.            With nausea and vomiting.

       >> vomiting/passing flatus or eructation       > Lying/sleep/dark.

       < Light/noise/jar/fasting/climaxis.                             Periodicity, 7 days.

FACE:  - -   Facial neuralgia. Pain extends from upper jaw in all directions.

   -   Flushing. Redness and burning. - -   Circumscribed red circles on cheek.

NOSE: - -   HAY FEVER, < odor of flowers.  - -   Coryza or obstruction, < right side (Ars).

   -   Coryza followed by diarrhea. - -   POLYPS (Kali-n, Teucr).  - -   Burning sensation.

EAR: - -   Burning in ears. - -   Polyps.                     MOUTH - -   Burning and dryness.

THROAT: - -   Inflammation, tonsillitis, < right side.

   -   Dry and burning sensation in throat and esophagus. - -   Esophagitis.

STOMACH: - -   Thirsty. - -   Vomiting bile, < headache. - -   Heartburn. Gastritis.

RECTUM:  - -   Diarrhea as coryza improves.  - -   Cancer of rectum (Nit-ac).

FEMALE GENITALIA: - -   Climacteric disorders. - -   Uterine fibroids.

RESPIRATION: - -   Respiratory troubles # diarrhea.

   -   Asthma with stomach disorders, with heartburn and reflux. - -   Asthma < flowers.

COUGH: - -   Cough returns with every cold. - -   Cough of gastric origin,

>> eructations/flatus/ or vomiting

   -   Tickling behind sternum causes constant hacking cough.

   -   Spasmodic cough after influenza and whooping-cough.  - -   < Lying.

EXPECTORATION:  - -   Expectoration tough, rust-coloured, offensive.    

   -   Hemoptysis from suppressed menses.

CHEST: - -   Respiratory affections < right side. - -   Heat and tension behind sternum.

   -   Burning pain in chest, < coughing, < right side. - -   Burning as of hot steam.

   -   Soreness of breasts before and during menses, < right side.

EXTREMITIES:  - -   R. SHOULDER pain (Chel, Ferr-m).

       < Raising arm/night/turning in bed/lying on it/motion/Lying in bed: pain tortures them,

become restless.         Ext. to neck and head or down the arm.

   -   HEAT and BURNING of palms and soles. Uncovers feet.

 

Sang

Gemüt: Alkoholismus

Angst [vor dem Delirium/durch Druck im Epigastrium/erbrechend/vor dem Erbrechen/mit Furcht]/Furcht

Auf-/Zusammenfahren (aus dem Schlaf)

> Aufstoßen

Betäubung/bewusstlos/Stupor/Torpor

Borgt, leiht sich von jedem

(während) Delirium

Verlust von Ehrgeiz (bei bewölktem Wetter)

Empfindlich [gegen Geräusche (schmerzhaft/von Schritten)/gegen Gerüche/gegen Licht]

Vor Erbrechen

Erkennt alles, kann sich aber nicht bewegen - bei Katalepsie

Erregung

Erschrickt leicht (nachts)

Exzentrik, überspannt

Faul (und schläfrig/bei feuchtem Wetter)

abscheuliche, widerliche Gedanken mit Übelkeit/an Krankheit

> gehalten werden/verlangt gehalten zu werden

unfähig zu Geschäft (während Fieber)

macht Gesten, Gebärden (unwillkürliche Bewegungen mit Händen)

Gleichgültig, Apathie (bei stürmischem Wetter)

„Wie hilflos“ („Wie gelähmt sein“)

Hochgefühl

Hoffnungsvoll (i. B. auf die Genesung)

Hysterie

Konzentration schwierig (nachmittags)

Murren/mürrisch (nachmittags/mit Übelkeit)

Phantasien - lasziv

Raserei, Tobsucht, Wut (nach Beleidigungen)

Reizbar, gereizt (morgens/nachmittags/während Kopfschmerz/leicht/nach Pollutionen/nach Samenabgang)

Ruhelos (nachts/Herumwerfen im Bett/nach Schlaf)

Singen (< Beschwerden)

Sinne - verwirrt, durcheinander

Sorgenvoll

Spucken (von Galle)

Stimmung, Laune - veränderlich

Stöhnen

Stumpf

„Wie im Traum“

Traurig (durch Pollutionen)

Ungeduld (nachmittags/um Kleinigkeiten)

Ungehorsam (bei Kindern)

voller (unbestimmtes )Verlangen

geistig Verwirrung /> Aufstoßen

Wahnideen [alles bewegt sich schnell und verworren um sie herum/wäre in einem Eisenbahnwaggon (und fleht andere an, sie festzuhalten/der sich bewegt und sie rüttelt)/sei in einem Fahrzeug, das sich bewegt und sie rüttelt, erschüttert/sei gelähmt/des Geruchssinns/befindet sich auf einer Reise/alle um sie herum würden schnell sprechen/< bewölktes Wetter]

Zerbricht Dinge

Zorn (über Kleinigkeiten)

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)/nachmittags (13 - 18 h)/nachts (22 - 6 h)

< Aufstehen (vom Bett/< (schnelles Aufrichten) vom Bücken/< vom Sitzen

+ Aufstoßen/+ Erbrechen/+ Verlust des Sehvermögens/+ Taumeln/+ Kopfschmerz/+ Beschwerden der Ohren/+ Geräusche im Ohr

„Wie berauscht“

< (plötzliche) Bewegung/< 8schnelle) Kopfbewegung

Blickend nach oben

Durch Blutandrang/herumdrehend, umdrehend/Kopf (schnell) drehend o. bewegend

Zu fallen, stürzen geneigt

< Hinlegen/< Liegen 

während Menopause/< während Menses

im Schlaf

> Augen schließen

und übel

< kaltes Wetter

Kopf: Periodisch (jede Woche)/morgens

Anämie des Gehirns

< nach Aufstehen vom Bett

> Aufstoßen

Beschwerden + allgemeine Hitze des Körpers/+ häufigem Wasser lassen/+ Schmerz/+ Beschwerden der Ohren/+ Geräusche im Ohr/zunehmend allmählich - abnehmend allmählich/ erstr. durch o. in die Augen r./erstr. Stirn/> den Kopf nach vorne beugend auf dem Boden/< Bewegung des Körpers/“Als ob etwas im Kopf aufsteigt (r.)/des Gehirns - umherwandernd/

im Hinterkopf (r./r. erstr. nach unten/erstr. Augen/erstr. nach oben/erstr. nach vorne (r.)

Blutandrang (mit Klingeln in den Ohren/< vor/während Menses/zum Gehirn)

Bohrt den Kopf in das Kissen

< Erschütterung

> essend

> Abgang von Flatus

Gehirnblutung

„Als ob Scheitel getrennt, auseinander, abgetrennt“

Kopf wird nach vorne gezogen

Hautausschläge (brennend/schmerzhaft/wund/wund fressend)

Hitze [Hitzewallungen (erstr. Magen)]

> Kniend

„Wie etwas Lebendigem“ im Kopf (+ nicht zu unterdrückendem Pulsieren)/„Als ob Kopfhaut lose, locker“

< Tageslicht

> Liegen (< mit tief gelagertem Kopf)

während Menopause

< vor/während Menses

< wenn Nüchtern

Pulsieren [morgens - steigt bis abends an/muss sich hinlegen/< während Menses/> Schlaf/im Gehirn/in Scheitel/in Schläfen (r.)/- rechts

Pulsieren r./in Stirn (während Menses)

Rohe, wunde Stellen auf der Kopfhaut

> Ruhe

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schweregefühl (im Gehirn)

< Verdauungsstörung/< verdorbener Magen

Völlegefühl [nachmittags/bei Schwindel/im Stirn (nachmittags)]

Zusammenschnürung („Wie Band o. Reifen“/im Stirn/< Anstrengung/über den Augen)

< Bücken/< Kopf (plötzlich) drehen 

< erbrechend/> nach Erbrechen/> nach Schlaf

Schläge („Wie elektrischer Schlag“/„Wie geschwollen“)

Sonnenstich

> (nach) Urinieren/< unterdrücktes Urinieren

Auge: Absonderungen morgens

Ekchymose

Entzündung [durch katarrhalische Erkältung/Bindehaut (granulär)/Hornhaut/Lider/Trachom]

Gelb/rot (morgens/während Kopfschmerz/Venen)

Glasig

Granuliert - Lider

Bindehaut voll von dunklen Blutgefäßen (während Kopfschmerz)

Jucken

Reizung

Schmerz viele
Stumpf, trüb

Tränenfluss (r./< durch Sonnenlicht/beim Schnupfen)

Trocken (abends)

Vorwölbung

Starren, Stieren

Drehen der Augen

Eingesunken, eingefallen

Geschwüre auf Hornhaut

Schwäche (morgens)

Tränen [brennend (in die Sonne blickend)/heiß]

„Wie Haar im Auge“ (nachmittags)

Pupillen erweitert (unempfindlich gegen Licht)

Sehen: Beschwerden vor/während Kopf

„Als ob ein Haar vor den Augen hängt, das weggewischt werden muss“

optische Halluzinationen

Nebelig/trübsichtig, trübes Sehen (bei Schwindel)

Verlust des Sehvermögens

Weitsichtig

Ohr: Absonderungen

Entzündung in Eustachische Röhre/in Gehörgang/in Mittelohr chronisch

rot

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche mehrere

Hitze (jedoch kalt bei Berührung)

Katarrh in Eustachische Röhre

Polyp

Pulsieren (unter den Ohren)

Schmerz [l. /Wehtun/stechend/brennend/< Geräusche (während Menopause)/durch Geräusch eines Hammers/< nach Hinlegen/< kalte Luft/bei Kopfschmerz/< liegend im Bett/während Menopause/äußere Ohren/in Gehörgang]

Verstopfungsgefühl (in Eustachische Röhre)

Beschwerden der Eustachischen Röhre l.

Hören: Halluzinationen

Schwerhörig (Tubenkatarrh)

Taubheit, Verlust des Gehörs

Gehör überempfindlich [gegen Geräusche (Klang eines Hammers/i.B. auf Stimmen und Sprechen]

Nase: Absonderung - r./dick/eitrig/gelb/grau (weiß)/heiß/reichlich/tröpfelnd/riecht übel/wässrig/wundfressend

Beschwerden in Nasenwurzel

Exkoriation, Wundheit - Nasenlöcher - Schnupfen; bei

Katarrh (r./chronisch/dick/gefolgt von nach unten wandernden Beschwerden der Luftwege/gefolgt von Beschwerden der Stirnhöhlen/in Choanen)

Nasenbluten (bei Ozaena)

Schnupfen [r./nachts/mit Absonderung/ohne Absonderung (# Fließschnupfen)/+ Durchfall (nachts)/+ Beschwerden der Stimme/durch Blumen/chronisch, lange anhaltend/gefolgt von Durchfall/gefolgt von Brustbeschwerden/< Gerüche (Rosen)/mit Husten/im Sommer/periodisch]

Trockenheit in Choanen/innerlich

Völlegefühl in Nasenwurzel

Zusammenschnürung

Entzündung chronisch/in Choanen

Gefühllos, taub

Geruch, Geruchssinn überempfindlich (Blumen/bei Kopfschmerz/Sirup/Speisen/starke Gerüche)/verloren/vermindert

eingebildete und wirkliche Gerüche/Geruch von Sirup abgeneigt/riecht übel/nach (gebratene) Zwiebeln

Geschwüre (innerlich)

Heuschnupfen (mit asthmatischer Atmung/im Frühling)

Hitze

Jucken innerlich/Kribbeln innerlich

Niesen (Blumen/häufig/< im Sonnenschein/nach Übelkeit)

Ozaena

Polyp

Schmerz [brennend/drückend/roh, „Wie wund“/stechend/Wehtun/erstr. Nasenwurzel/in Choanen/in Nasenlöcher/- wurzel/Nebenhöhlen]

Geschwollene Choanen/innerlich

Schweregefühl (in Nasenwurzel)

Verstopft (# Absonderung)

Gesicht: Ausdruck abgehärmt/gedunsen

Beschwerden des Gesichtes - r./in Wangenknochen

Blutandrang

Blass/bläulich/rot mehrere

Gefühllos, taub

Hautausschläge

Hautausschläge - Akne und unregelmäßige Menses/< während Menses (spärlich)/Bläschen auf Lippen [(unter) Unterlippe]/juckend im Stirn während Menses/Krusten, Schorfen unter Unterlippe/< während Menses/bei Menstruationsbeschwerden/auf Lippen

„Hitze - brennend“/Hitze [Hitzewallungen (auf der Seite des Kopfschmerzens/< während Menses)/während  Kopfschmerz/in Wangen]

Kälte in Lippen

< während Menses

Schmerz [l. (stechend)/anfallsweise/ausstrahlend/> den Kopf nach vorne beugend auf dem Boden (neuralgisch/stechend)/> Knien und Kopf fest auf den Boden zu pressen/brennend/> Druck/entzündlich/lanzinierend/neuralgisch/stechend/> reichlich Wasser lassen/erstr. Augen/erstr. zum äußeren Hals/erstr. Kopf/erstr. Nase/erstr. Ohr/Kiefer (in Oberkiefer erstr. Augen/erstr. Ohr/erstr. Schläfen/erstr. Wangenknochen/erstr. Zähne)/in Unterkiefer/hinter den Kieferwinkeln des Unterkiefers)/in Knochen/in Unterlippe (brennend)/in Stirnhöhle/Trigeminusneuralgie]

Geschwollen (r./rot/um die Augen/in Lippen/in Unterlippe)

Steifheit (in Kiefer-/Untergelenk)/in Muskeln

Trockene Lippen

Venen erweitert (in Schläfen)

Völle

Zucken

(Kiefer fest Zusammengebissen) Zusammenschnürung unter dem Unterkiefer

Beschwerden der Schläfen in Venen

Mund: Gaumen(segel) von einer Pseudomembran bedeckt - Gaumensegel

Blutendes Zahnfleisch

Zunge gelb (morgens/schmutzig/an Basis)/rot (feuerrot/Streifen die Mitte nach hinten)/weiß (große Flecken seitlich)

Geruch - faulig/übel riechend (morgens/hustend)

Klebrig feucht

Krebs - Zunge

Prickeln, Kribbeln - Gaumen/in Zunge/in Zungenspitze

Schleim, Schleimabsonderung - Zunge; Schleimansammlung auf der - morgens

Schleimhaut - Exkoriation, Wundheit

Schleimhautpapel bei sekundärer Syphilis

Schmerz [„Wehtun/wund schmerzend („Wie mit einer Nadel“)/stechend/brennend („Wie von heißen Speisen im Mund“)/“Wie verbrannt“/in Gaumen/in Zahnfleisch/in Zunge(spitze) (l.)]

Speichelfluss (+ Übelkeit/reichlich/mit ständigem Verlangen zu spucken)

Trocken [morgens/Zunge („Wie trocken“/Hälfte/seitlich)

Geschmack - adstringierend/Süßes +/o. Zucker schmeckt bitter/fettig/Geschmacksverlust/schlecht (morgens/erwachend)/schleimig (Bier)/süßlich (Brot/Butter/Fleisch/Milch/Tabak)/verändert < hustend]

Geschwüre in Gaumen/in Zahnfleisch/in Zunge

Schwammiges Zahnfleisch

Beschwerden der Zunge einseitig

Zähne: < essend

< kaltes Wasser

Karies, faule, hohle Zähne

Klebrig

Lockerheit der Zähne, lose Zähne/“Wie locker, wie lose“

Schmerz mehrere

> nach Stuhlgang

Zupfen < Stochern in den Zähnen

Innerer Hals: Belag (perlfarben)

Beschwerden - r. (erstr. nach l.)/erstr. Ohren/in Halsgrube/in Nasenrachenraum

Blut - sickert heraus

Diphtherie

Eiterung - Tonsillen

Empfindliche Rachen

Eng

Entzündet [Nasenrachenraum - akut/Ösophagus (Refluxösophagitis)/Rachen (r./akut/chronisch/> einatmen kalter Luft)/Tonsillen (akut/phlegmonös)]

Erstickungsgefühl

Exkoriation, Wundheit

grau - schmutzig, dreckig/rot (dunkelrot)

Gangrän

Geschwüre (Fauces/Rachen)

„Wie ein Haar“

Hitze [abends - 18 - 19 h/> kalte Luft/Rachen]

Katarrh

Kratzen schabend, scharrend Rachen/gereizt

Rauheit

Räuspern geneigt

Schleim (zäh)

Schlucken schwierig (< Süßigkeiten/ständig geneigt)

Schmerz [r./> Einatmen/brennend/> kalte Luft/roh, „Wie wund“/< Schlucken/< Süßigkeiten/“Wie verbrannt“/wund schmerzend/erstr. Brust/in Ösophagus (< Schlucken)/in Rachen/in Mandeln/in Uvula]

„Wie geschwollen“/Geschwollene Rachen/geschwollene Tonsillen

Spasmen (nachmittags)

< Süßigkeiten 

Trocken (nachmittags/< Singen/nicht > durch Trinken)/“Wie trocken“

Völle (< Schlucken)

Würgen, Zusammenziehen nachmittags/Zusammenschnürung - Rachen

Äußerer Hals: Ameisenlaufen in Halsgrube verursacht Husten/Pulsieren in Karotiden bei Kopfschmerz

Torticollis

Zusammenschnürung unterhalb des Unterkiefers

Magen: Angst

Appetit - fehlend (morgens/mit Hunger)/Heißhunger morgens/launisch/unstillbar morgens/vermehrt (morgens/mit Erbrechen/nach Essen/während Kopfschmerz)/vermindert

Aufstoßen (nachmittags/anfallsweise/+ Flatulenz/< nach Essen/< hustend/nach Husten/konvulsivisch)

Art des Aufstoßens - bitter/faulig/von Flüssigkeit (gelb/grünlich)/heiß/krampfhaft/leer (nach Husten)/ranzig/sauer/scharf/verdorben, faulig/Hochsteigen von Wasser in den Mund /< nach Essen)

Auftreibung (abends/vor Abendessen)

< Berührung

Beschwerden - nervös/erstr. r. Schulter

Brechreiz, Würgen hustend

DURST/Durst

Entzündung

>/< nach Essen

Flaues Gefühl

Metastasierung von Gicht

„Wie Hitze“/Hitze im Epigastrium/Hitzewallungen

Katarrh (bei Alkoholikern)

Kitzeln im Magen

„Wie Hüpfen“/“Wie etwas Lebendigem darin“ (in Epigastrium)

Leeregefühl (morgens/< nach Essen/nicht > durch Essen)

< Rauchen 

Reizung

Rucken

Schluckauf < Rauchen (von Tabak)

Schmerz [morgens (wund schmerzend)/nachmittags/abends (brennend)/+ Hunger/brennend/drückend/bei Erbrechen/< nach Essen/wund schmerzend/während Frost/fröstelnd/< Hinlegen/während Kopfschmerz/krampfartig/< liegend/> l. Seitenlage/< r. Seitenlage/< Sitzen/erstr. innerer Hals/erstr. Ösophagus/erstr. Schultern/in Epigastrium]

Schweregefühl (morgens/nachmittags/< nach Essen/< nach Frühstück)

Sodbrennen (und übel)

Spannung in Epigastrium

„Wie Stein“ < nach Essen

Übelkeit viele

Verdauungsstörung (gefolgt von asthmatische Atmung/und reizbar, gereizt)

Verdorben

Würgen (heftig/mit Husten)

Zittern, Beben im Magen

Zusammenschnürung

Erbrechen [vormittags/>/von Alkoholikern/< Aufstehen vom Bett/+ Hitze/während Durchfall/heftig/< hustend/durch Licht/periodisch/(Stuhlgang nach) (vergeblicher) Stuhldrang/< nach Trinken/und übel]

Art des Erbrochenen: bitter (bei Kopfschmerz)/Blut/Galle (während Kopfschmerz)/sauer/scharf/von Schleim/von Speisen (< lange nach Essen/unverdaut)/Wasser/Würmer

Unbehaglich

Bauch: Mittags

Auftreibung (abends)

Bewegungen innerlich

zusammengezogen

Entzündete Duodenum/Leber

rot

Flatulenz (abends) !

Gallensteine

Gefühllos, taub

Hitze (Hitzewallungen „Als ob heißes Wasser aus der Brust im Bauch hineinströmt“ gefolgt von Durchfall/in Leber)

Katarrh des Magendarmtraktes

„Wie was Lebendigem“

<  während Menses (< Beginn der Menses)

Pulsieren/Rumoren, Kollern

Schmerz viele

Geschwollen Nabel

Völlegefühl in Hypochondrien r./Leber

„Wie fließendem, heißem Wasser“

Beschwerden der Leber und Lebergegend

Rektum: Abszess

Durchfall [morgens/abends/nachts/# Obstipation/nach Schmerz in der Brust/nach Erkältung/> Essen/mit Husten/nach Katarrh o. (unterdrückten) Schnupfen]

Exkoriation, Wundheit durch Stuhl/Rima ani

Flatus [bei Durchfall/hustend/vor/beim Stuhlgang/Stuhldrang, aber es geht nur Flatus ab7riecht übel]

Hämorrhoiden

„Wie Klumpen“

Krebs

Obstipation (Stuhldrang ständig/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen(

Polypen

Pulsieren (< nach Stuhlgang)

Schmerz [abends/schneidend/brennend/konvulsivisch/Tenesmus]

Stuhl: Abends (18 - 22 h)

Breiig, weich/> Essen/gallig/gewaltsam, plötzlich, in einem Schwall/hart/häufig/knotig, klumpig/scharf, wundfressend/spärlich/dünn, flüssig (fäkal, mit Stuhlpartikeln)/gelb (hellgelb)/unverdaut/wässrig/weich/weiß

Nieren: Entzündung interstitiell - chronisch

Hitze in Nierengegend

Schmerz [nachmittags/Wehtun/erstr. Darmbein r./Nierengegend]

Schweregefühl [morgens/in Nierengegend (nachmittags)]

Blase: Schmerz

Urinieren - Dysurie

Harndrang (nachts/anhaltend/häufig nachts)

Wasser lassen häufig (nachts/während Kopfschmerz)/unwillkürlich

Urin: Brennend, heiß/blass/dunkel (morgens/abends)/gelb - dunkel/rot/farblos/enthält Galle/reichlich (abends/nachts/# spärlichem Urin/nach/reichlich während Kopfschmerz/scharf, wundfressend/spärlich (morgens/während Kopfschmerz, danach reichlich)/wässrig, klar wie Wasser/wolkig (wenn stehengelassen wird)

Sediment - rot/Phosphate

Harnorgane: Beschwerden der Harnorgane + Kopfbeschwerden

Harnröhre: Absonderung - dünn, schleimig, nach Gonorrhoe (schmerzlos)

Männliche Genitalien: Hautausschläge - syphilitisch - Schleimhautpapel/an Vorhaut

Pollutionen (>) im Allgemeinen/ohne Erektionen/durch Verdauungsstörungen

Schmerz in Penis (brennend/Eichel)

Sexverlangen vermehrt

Smegma vermehrt

Weibliche Genitalien: Abort (2er Monat - 6e Woche)

Abgang von Flatus aus der Vagina (+ Auftreibung des Bauches)

Fluor [während Menopause (hält an, nachdem die Menses aufhören)/scharf, wundfressend (während Menopause)/riecht übel (faulig)]

Krebs - Uterus

Menopause

Menses [Beschwerden i. B. auf Menses + Hautbeschwerden/dunkel/“Als ob Menses erscheint“/fehlend/flüssiges Blut enthält Klumpen/zu früh (2 Wochen)/zu spät/geronnen (riecht übel)/zu häufig (alle 2 Wochen)/hellrot (und faulig)/lange sich hinziehend/pechartig/reichlich (bei schwindsüchtigen Frauen)/scharf, wundfressend/schmerzhaft/schwarz (pechartig)/spärlich (mit Akne/mit Hautausschlag im Gesicht)/riecht übel/unterdrückt/verzögerte Menarche/vikariierend/Uterus < während Menses]

Metrorrhagie [geronnen/hellrot (mit Klumpen)/während Menopause/durch Polypen/riecht übel]

Uterus - Polyp/Prolaps/Geschwüre an Zervix/Myom

Schwangerschaft

Beschwerden während Schwangerschaft

Kehlkopf und Trachea: Kehlkopf empfindlich/entzündet (katarrhalisch/syphilitisch/tuberkulös/innerlich „Wie Fremdkörper“/Hitze/Kribbeln/Polypen/Schmerz (brennend/roh „Wie wund“/< Sprechen/wund schmerzend)/“Wie geschwollen“/Trockenheit (bei Sängern)/Völlegefühl bei Sängern/Zusammenschnürung

Trachea entzündet/„Wie Fremdkörper“/Räuspern, Freimachen/Schmerz (brennend/< beim Fieber/roh, „Wie wund“/< Sprechen/wund schmerzend)/Trockenheit

< Husten 

Katarrh erstickend/in Kehlkopf/in Trachea

Kitzeln in Halsgrube/im Kehlkopf (abends)/in Luftwege (abends < im Bett)/in Trachea

Krebs (in Kehlkopf)

Krupp (krampfhaft/membranös)

Laryngismus stridulus

< Liegen

Ödem in Glottis

Rauheit

Reizung in Halsgrube/in Kehlkopf/in Trachea

Schleim in Kehlkopf/in Luftwegen/in Trachea

Schmerz [in Luftwege (brennend)]

Geschwollene Stimmbänder

Stimme heiser, Heiserkeit (während Schnupfen)/nasal/verloren

Tumoren - bösartige/gutartige

Atmung: Angehalten, versetzt, unterbrochen < hustend

Asthma, asthmatische Atmung (nachts/allergisch/+ scharfes Aufstoßen/+ Sodbrennen/+ Magenbeschwerden/+ verdorbenem Magen/durch Blumen/< Gerüche/durch Heu, Pollen

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (morgens/nachmittags/nachts/einatmend und schnelles Ausatmen/< nach Essen/durch Flatulenz/< kräftige Gerüche/< Liegen/< Rückenlage/> Seitenlage/durch Magenbeschwerden/während Träume)

Beschleunigt

Beschwerden i. B. auf Atmung + Übelkeit

< starke, kräftige Gerüche

Giemen, keuchend pfeifendes Atmen

Langsam

< Liegen/< Seitenlage

Pfeifend/rasselnd/rauh - sägend

Schmerzhaft (nachts9

Seufzend (morgens)

Stridulös

Verlangt tief zu atmen

Husten: im Allgemeinen

< im Sommer/morgens (6 - 9 h)/nachmittags (13 - 18 h)/abends (18 - 22 h)/nachts (22 - 6 h) (erwacht durch den Husten)

Scheint vom Bauch zu kommen

< Abkühlung, Kaltwerden

Anfallsweise (morgens/nachts)

Anhaltend (< Liegen und > Aufsetzen)/muss sich Aufsetzen/hartnäckig/heftig/heiser

Asthmatisch

< Atmen 

> Aufstoßen/nach Aufstoßen/> Aufstoßen + Abgang von Flatus

„Als ob Kopf in ein Bettlaken gehüllt“

Chronisch

> Durchfall/> Erbrechen

Erschöpfend/erschütternd/erstickend

Erwachend

< Essen/< während Husten

> Abgang von Flatus

Folternd, qualvoll

> im Freien

„Wie Fremdkörper“ in Trachea

Gelöst, locker

< Hinlegen

Hüsteln [nachmittags/abends (< nach Hinlegen)/< essend/durch Kitzeln/Trockenheit

Hustenreiz - in Bronchien/in der Brust/in Halsgrube/im Kehlkopf/im Magen

Bei/nach Influenza

< kalte Luft (< Eintreten aus dem warmen Zimmer in die kalte Luft)

Keuchhusten (nach Erkältung)

Kitzelhusten, durch Kitzeln (in Brust/in Epigastrium/im inneren Hals/in Halsgrube/im Kehlkopf/in Trachea)

Krampfhaft, spasmodisch (nachts/nach Keuchhusten/< Liegen)

„Wie Kribbeln, Krabbeln“ in Brust/in Halsgrube/in Kehlkopf

Kruppartig/metallisch/periodisch/pfeifend (> Durchfall)/quälend, qualvoll/rasselnd

Kurz

(<) Liegend - abends/nachts/muss sich abends aufsetzen/< im Bett/< mit tief gelagertem Kopf

scheint vom Magen zu kommen

während/nach Masern

während Menopause

Roheit im Kehlkopf erregt Husten

< im Schlaf/stört den Schlaf/verhindert den Schlaf/weckt aus dem Schlaf

Schmerzhaft

< Sprechend

< nach Trinken

Trocken [morgens/nachmittags/abends (< Liegen)/nachts (> Aufsetzen im Bett)/erwachend/< Essen/> Gas geht nach oben und unten ab und > muss sich aufsetzen/< kalte Luft/durch Kitzeln im Kehlkopf/krampfhaft, erschöpfend Husten, besonders bei Kindern nachts beim Hinlegen und wenn es in einen kaltes Zimmer geht, um zu schlafen

Trocken - < Liegen/stört den Schlaf/> Sitzen/durch Trockenheit im Kehlkopf

Bei Tuberkulösen Personen

Auswurf: Nachts (22 - 6 h)

Blutig (gestreift/in Klumpen/durch unterdrückte Menses)

Dick/durchsichtig, wie Eiweiß, Eiklar/eitrig/in Fäden/fadenziehend/fest, zäh/gelb/kugelförmig/leicht, einfach auszuwerfen/reichlich/“Wie Rost“/schleimig/schlüpft wieder zurück/schwierig/spärlich/weiß/zäh

Riecht stinkend/übelriechend/Geschmack faulig

Brust: Abszess in Lungen

Beschwerden der Brust (erstr. r. Arme/erstr. Schultern/erstr. nach unten r./r./unterer Teil)/in

Achselhöhlen l./der Atemwege/unter dem Brustbein/der Herzklappen/unter dem Herzen/der Lungen r. akut o. chronisch/der Mammae (r./vor Menses/erstr. Bauch/erstr. l. Schulter

Blutandrang zur Brust

Lungenblutung (während Menopause/durch unterdrückte Menses)

Bronchiektase

Entzündung in Bronchien [akut/chronisch/Lungen (r./l.)/Aspirationspneumonie/+ Brennen in Glieder/mit Blutandrang/in Endstadium/kruppös/bei Typhus abdominalis/vernachlässigt/in Nervus axillaris/in Rippenfell]

Exkoriation, Wundheit in Brustwarzen

Hepatisation der Lungen

Hitze [brennend/„Als ob heißes Wasser aus der Brust im Bauch gegossen wird“ (vor Stuhlgang)

Hypertrophie der Mammae während Menopause

Jucken in Achselhöhlen (< vor/während Menses)

Katarrh

Krebs in Lungen/in Mammae (+ Blutung)

Ödem der Lunge,  Lungenödem

Trocken

Verhärtete Mammae < vor Menses

Völle

Wassersucht

Zusammenschnürung [< tief atmend/in Mammae]/Beklemmung

Empfindlich

Herzgeräusche - Atemgeräusche/Klappengeräusche

Herzklopfen (vor Erbrechen/stürmisch, heftig, vehement, ungestüm/unregelmäßig)

empfindliche Knoten in Mammae (r.)

Lähmung - Herz

< vor Menses (in Achselhöhlen)

< während Menses (Mammae)

Pulsieren

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche [im Herzen („Wie Schwäche in Herzgegend“)]

Geschwollen Mammae (<) während Menopause

Spasmen

Tb. akut

Anfangs-/Endstadium

Phthisis florida

Lungenfibrose

Mit Schleimauswurf

Tumoren in Mammae

„Als ob heißes Wasser aus der Brust im Bauch hineinströmt“

Rücken: Kälte (einschließlich Frost) [abends (< nach Hinlegen)]

< vor/während Menses
Schauder [abends (< im Bett)]

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Steifheit in Schulterblätter/in Zervikalregion (bei Kopfschmerz)

leichtes, schnelles Verheben

Verletzungen an Wirbelsäule < Heben einer Last

Beschwerden der Dorsalregion - r. Schulterblätter/Lumbal-/Zervikalregion (im Nacken erstr. Kopf/Nacken erstr. nach oben)

Glieder: Ameisenlaufen in Waden

Ballen - Finger

Beschwerden r. (Ober)Arm/eingewachsene Zehennägel (mit krankhafter Granulation/mit Ulzeration)/in Schultern (r./Schultergelenke)

Bursae r.. Schulter

Bursitis bei Hallux valgus chronische in große Zehe

Dicke Haut an Fußsohlen

< Arme Drehen (Deltoid)

Füße entblößen geneigt (nachts)

Entzündung Gelenke

Exkoriation, Wundheit zwischen den Oberschenkeln

Fingernägel blau/Gesäß rot/Hände blass/rot

< Arme über Brust gebeugt im Schlaf

Gebeugte Handgelenke

Gehoben, angehoben  Oberarme (unmöglich sie zu heben)

Gerunzelte Handflächen

Geschwüre an Beine/an/um Fingernägel/Nägel/an Schienbeine/an Zehennägel

Hämangiom

Hautausschläge - Finger - Pusteln

> Arme heben (Schulter/hoch, in die Höhe)

> Herunterhängenlassen der Arme

Hitze in Füße [nachts/< im Bett/brennend/mit Entblößen des Fußes/in Fußsohlen (abends/während Menopause)/in Hände (nachts/Handflächen (während Menopause)]

Hühneraugen (brennend/schmerzhaft)

Kälte in (Ober)Arme (r./bei Rheuma)/Füße (nachmittags/16 h/in Fersen)/in Hand(gelenke)/Unterschenkel (l./nachmittags - 16 h/abends)

Krampfadern in Unterschenkel schmerzhaft

Krämpfe in Fußsohlen/in Waden (l.)/Zehen

Lahmheit in Arme r./Hemiplegie r./Lähmung in Arme r.

Schultern < während Menses

Nagelgeschwür (Umlauf beginnend im Nagel/an Nagelwurzel)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche - Gehen < im Freien/Beine (abends/< Gehen/< im Freien)

> Schwanken der Arme hin und her

Geschwollene Beine l./Daumen/Füße (l./abends)/Oberarme/Unterschenkel (nachmittags - 16 h/abends)/Gelenke in große Zehe

Spannung in Kniekehle

Steifheit (tetanisch/in Arme + Schwere/in Finger/in Knie/in Schultern)

Trockene Handflächen

Tumoren an Hände zwischen den Metakarpalknochen

Warzen an Finger

Haut der Handflächen welk, abgezehrt

Schlaf: mit Träumen im Wachen

Erwacht mit dem Gefühl zu fallen/zu früh/zu spät/häufig/durch Husten/“Wie durch Schreck“

Gähnen (nachmittags/nach Husten)

Ruhelos/unerquicklich

Schlaflos (abends/bei Tb.)/schläfrig (lesend/und müde)

Träume: Ängstlich/sehr beschäftigt zu sein/als würden die Ereignisse in den Träumen Wochen o. Monate dauern/Ereignisse scheinen sehr lange zu dauern/kurz zurückliegende Ereignisse/zu fallen, zu stürzen/Geschäft/Ereignisse in ihren Träumen dauern nicht Stunden, sondern Wochen und Monate/Reisen (mit dem Schiff)/Schaukeln/mit dem Schiff fahren, Segeln/schrecklich/sezieren von Leichen/unangenehm/verdrießlich/Wasser/Zeit erscheint länger

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Periodisch (jede Woche)/morgens (6 - 9 h)/nachmittags (13 - 18 h) - 14 h - 15 h.

Frost gefolgt von Hitze/Hitze gefolgt von Kälte

# Frost/#Frösteln, trockene, brennende Hitze/# Schauder

Fieber bei Ausschlagserkrankungen - Scharlach

Continua (mit Blutandrang)

Mit Frost/Frost fehlt nachmittags (15 h - 15 - 16 h)

Hektisches Fieber

Hitze (Hitzewallungen)

Innerliche Hitze mit äußerlichem Frost/intensive Hitze/Intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber (bei Tb.)

Reizfieber

Fieber während Schmerz

Schweiß abwesend

Frost: im Allgemeinen

Nachmittags (13 - 18 h) - 14 h/abends (18 - 22 h) - < im Bett

# Schweiß

< im Bett

< Bewegung

Frösteln vor Hitzewallungen/während Kopfschmerz/mit Schweiß

Schüttelfrost (< Bewegung)

Frost mit Schweiß

Schweiß: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)/nachts (22 - 6 h)

Heiß/kalt (nach Essen)

< im Schlaf

Spärlich

Haut: Brennen (an einzelnen Stellen)

Empfindlichkeit

Blass/gelb + (trocken/nach intermittierendem Fieber)

Geschwüre (Absonderungen jauchig/blutend/indolent/krebsartig/syphilitisch/trockene Kanten/verhärtete Ränder/wildes Fleisch)

Hautausschläge - im Frühling/juckend < während Menses/Karbunkel/mit Krusten/< vor/während Menses/Rhusvergiftung/schuppig/syphilitisch/Tuberkel abschilfernd/Urtikaria vor/nach Übelkeit

Hitze ohne Fieber

Kälte

Jucken - < Entkleiden/kitzelnd/vor Übelkeit

< vor Menses

Prickeln, Kribbeln

Trocken

Warzen

Wucherungen - Fungus/Hämangiom/Kondylome

Allgemeines: r. dann l./periodisch (jede Woche/alle 2 Wochen)/tagsüber (< während Verlaufes des Tages)/15 h./(>) morgens (und abends)/mittags (Beschwerden steigen bis mittags an und nehmen dann ab)/nachmittags (13 - 18 h) - 15 h/abends/nachts

< (nach) Abkühlung, Kaltwerden beim Schweiß

Absonderungen blutgestreift/wundfressend

Allergien geneigt

Ameisenlaufen in äußere Teile/innerlich

Anämie

< körperliche Anstrengung/< aufstehen 

Apoplexie

< tiefes Atmen (verlangt tief zu atmen)

> Aufstoßen

Aussehen - dunkel

Beschwerden morgens mit dem Stand der Sonne zunehmend und abnehmend/erscheinend allmählich und verschwindend allmählich/erstr. nach oben/erstr. nach vorne/der Blutgefäße, Adern/im Blutkreislaufs/in Gelenkköpfe/(trockene) Schleimhäute

< Blicken nach oben

Blutung im Allgemeinen (Blut hellrot mit dunklen Klumpen/bei Krebs)

Blutwallungen (Brennen der Haut)

Diabetes insipidus

> Druck (gegen harte Kante) !

> Dunkelheit !

Entzündung in Gelenke/innerlich/Nerven (> Berührung)/der Schleimbeutel

Erkältungsneigung

< Erschütterung, Auftreten 

< nach Essen

> Abgang von Flatus !

>/< im Freien

Gefühllos, taub äußerlich

Beschwerden während der Genesung, Rekonvaleszenz nach Keuchhusten/nach Lungenentzündung/nach Sonnenstich

persönliche Krankengeschichte von wiederkehrendem Tonsillitis/Beschwerden nach Keuchhusten/Masern

< Geräusche/< Heben der Arme

Verlangt sich hinzulegen

Hitzewallungen (vor Frost/mit/nach Frösteln/bei Kopfschmerz/während Menopause/vor/während Menses/und übel/erstr. nach unten)

< Hunger 

Hypertonie

Hypertrophie der Schleimhäute

Influenza

Jucken innerlich

< kalte Luft/> Gehen im Freien

Kongestion - Blutandrang (erstr. nach oben)

Krebsleiden

Lähmung (r.)/“Wie gelähmt“

„Wie was Lebendigem“

< durch Licht (Sonnen-/Tageslicht)

>/< Liegen (< im Bett/> halb zurückgelehnter Lage/> mit hoch gelagertem Kopf/>/< mit tief gelagertem Kopf/>/< Rückenlage/> l. Seitenlage/> r. Seitenlage)

Matt (morgens/nachmittags/abends/nach Essen/< bei nassem Wetter/< bei stürmischem Wetter)

Beschwerden durch Menopause

Metastasierung

< Vollmond/< zunehmender Mond (1er Viertel)

Ohnmacht [morgens (aufstehend schnell durch Bücken o. Kopf drehen/< Aufstehen vom Bücken/< Kopf drehen/< nach Essen/durch Gerüche (von Blumen/> Kölnisch Wasser)/bei Kopfschmerz/bei Magenbeschwerden/aus Schwäche]

„Wie Pflock, Pfropfen“ innerlich

Polyp (blutend)

Prickeln, Kribbeln innerlich/Pulsieren im Allgemeinen [äußerlich/innerlich (in Blutgefäße am ganzen Körper)]

Röte

Rucke in Muskeln < im Schlaf

> Ruhe

Schleimhautabsonderung - brennend/scharf/übelriechend, stinkend/vermehrt

Schmerz viele

Schweregefühl innerlich

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Bier/Butterbrot/Butter/Erfrischendes/(Anblick von) Essen (+ Hunger/denkend an Essen)/Essensgeruch/Fett/Leckerbissen/Gewürze, Würzmittel/scharf gewürzten Speisen/Geruch von Sirup; >: Essig/kalte Getränke, kaltes Wasser/saure Getränke/saure Speisen, Säuren;   <: Alkohol/Bier/Denken an Speisen/Erfrischendes/Essensgeruch/Fett/Schokolade/schwere Speisen/Süßigkeiten/Zucker;   Verlangt: Bier/Erfrischendes/Gewürze, Würzmittel/kalte Getränke, kaltes Wasser/Leckerbissen/Marinade/scharf gewürzten Speisen/Süßigkeiten/Vielerlei;

Trockenheit gewöhnlich feuchter innerer Teile

Symptome wechseln ständig

< Zugluft, Luftzug 

„Wie Zusammenschnürung innerlich“

Ausstrecken nach Husten

>/< Berührung

Berührung > - verschwinden bei Berührung und erscheinen an anderer Stelle; Schmerzen

< Drehen im Bett/< Kopf drehen

ganze Körper ist überempfindlich

> (galliges) Erbrechen

> Erwachen/< erwachend

Gelb - goldgelb, hellgelb o. orange

Harnsäure Diathese

Krampfadern (schmerzhaft)

unbestimmtes, unklares Krankheitsgefühl

Müde (nachmittags/< nach Essen)

> nach Schlaf/durch Schlafmangel

„Wie ein elektrischer Schlag“

Schwäche [morgens (erwachend)/nachmittags/mit Erbrechen/erwachend/< nach Essen/< im (gehend) Freien/mit Herzklopfen/und übel/bei bewölktem, feuchtem Wetter]

Geschwollen im Allgemeinen (r./erkrankter Teile)/“Wie geschwollen“

Aufenthalt in der Sonne

Steifheit in Muskeln

> nach Stuhlgang

Syphilis/T.b.

Temperaturänderung

„Wie Tröpfeln“

Tumoren

> nach Wasser lassen

Vibrieren, Flattern etc.

< Wärme (< im warmen Bett/< bewölktes Wetter/< nasskaltes Wetter/>/< nasses Wetter/< Wetterwechsel

Zittern äußerlich/Zucken erwachend

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum