Windgruppe

 

Acon. = Blauen Eisenhut/= Monkshood/= Ziegentod/= Teufelswurz/= Sturmhut/= Venuswagen/= Fuchswurz/= Giftkraut/= Kappenblume/= Wolfskraut/= Würgling

Agrostis stolonifera = Weiße Straußgras/= Windähre Commelinidae.

Anemone nemorosa.

Aquila chrysaetos. Hellas: Schafft den Wind

Bell. = Regenblume/= Tollkirsche/= Wutbeere/= Sautod/= Säukraut/= Teufelsbeere/= Banewort/= dead nettle/= deadly nightshade/= Wolfsaugen = Windbeere

Butomus umbellatus [= (Doldige) Schwanenblume/= Wasserliesch/= Blumenbinse./= Wasserviole. = Windstreuer. Alismatales.]

Gavia immer. = Common Loon/= Great Northern Diver/= big loon/= black-billed loon/= call-up-a-storm:/= ember-goose/= greenhead/= guine-a-duck/= imber diver/= ring-necked loon/= walloon.

Goss. = Geschenk des Mondgöttin/Schützt (Eule)/= gewebter Wind

Larus argentatus. (= Silber-/=Lach-/= Mantel-/= Herings-/= Sturm-/= Dreizehenmöwe).

Myriophyllum alterniflorum = Wechselblütige Tausendblatt/= Armleuchter.Windbestäubung/Samenverbreitung über das Wasser. Quelle: Aquaristik Saxifragales.

Opal. = Splitter entstanden wann neidischer Sturmgott Regenbogengott zerstörte

Lava Kilauea.

Peles Haar. = Lava durch den Wind in Faden gezogen und erstarrt Feuergruppe

Phaseolus vulgaris. = Buschbohne/= Schwertbohne/= Windbohne

Puls. = Kuhschelle/= Wolfspfote/= Windflower/= Osterglöckchen/= Schafblume

Salsola tragus. = Tumbling weed/= Russian thistle/= saltwort/= Russian cactus/= buckbush/= roly-poly/= Wind Witch

Squil. = Meerzwiebel/= Sea onion/= weiße Zwiebel/= „Auge des Typhon (= Riese + Drachen/= Wirbelsturm)

Vario. = Windpocken

Verb. = Köningskerze/= Molen /= Mullein/= Cow’s lungwort/= Mottenkruit/= Woolly mullein/= Shepherd’s club/= Aaron’s rod/= Himmeldbrand/=

                       Donner- und Blitzkerze/= Windblumenwollkraut

Tornado = Spirale.

Windei. Ei ohne Schale

Windpferd. = Transportmittel. für Shamanen und Seelen

 

Vergleich: Siehe: Seefahrtgruppe

 

Allerlei:

Die Hard Flint. boys (Navaho) spielen mit dem Wind und machen den Wind schlecht

 

China: Pangu. trennt als Säule den Himmel von der Erde/als zwergenhaft überliefert/nach seinem Tod bildete sein Körper das Universum/aus l. Auge wurde Sonne./aus r. der Mond..

Seine Haare wurden zu den Sternen/restlicher Körper bildete die Erde. Aus seinem Odem entstand der Wind

Sandsturm = Gelbe Drachen.

In TCM. gehört sauer zum Windelement

China: Wind – Gerücht, Eifersucht, sexuelle Betätigung

Schistocerca americana. = American bird grasshopper/= Heuschrecke = Zähne des Windes

India: Adam. als Weiße Oktaeder (= achtflächig) Indra geweiht (Sturm-/Blitz-Gott)/schwarze Oktaeder (= Ursprung der Dämonen) Yama (= Todesgott) geweiht/Schutz gegen Schlangen/Feuer/Gift/Krankheit/Dieben/Flut/Dämonen.

„Man kann der Richtung des Windes nicht ändern, aber die Segel neu setzen“

Indisches Sprichwort:

„Wenn der Tiger durch den Dschungel schleicht wie finstere Gewitterwolken, bewegt sich der Leopard so leise wie Nebel, der im frühmorgendlichen Wind treibt.“

 

Orkane, Hurrikans, Taifune und Zyklone

Als Orkan bezeichnet man einen schweren Sturm ab Stärke 12 auf der Beaufort-Skala. Sie erreichen Windgeschwindigkeiten von mindestens 64 Knoten. Das sind knapp 120 Kilometer pro Stunde.

Hurrikans, Taifune und Zyklone sind tropische Wirbelstürme, deren herausragendes Merkmal ist, dass sie ihre Energie aus dem tropisch warmen Meer beziehen. Bei Wassertemperaturen der oberen

50 Meter von mehr als 26,5° C verdunstet langsam viel Feuchtigkeit, die beim Aufstieg in der Atmosphäre wieder kondensiert und ihre Wärmeenergie schnell an die Luftmassen abgibt - und den Sturm antreibt.

Hurrikan und Taifun

Im Atlantik, Nord- und Südpazifik werden tropische Wirbelstürme als Hurrikane bezeichnet, im asiatischen Raum heißen sie Taifune.

Hurrikans und Taifune sind großräumige Gebilde, deren imposante Wolkenwirbel vielfach einen Durchmesser von 200 Kilometern erreichen und von der Erddrehung in Rotation versetzt werden.

Verliert ein Hurrikan oder Taifun den Kontakt zum Meer -"geht also an Land"- verliert er seinen Energienachschub und schwächt sich ab.

Ein tropischer Sturm wird definitionsgemäß erst dann zum Hurrikan oder Taifun, wenn er Windstärke 12 oder mehr (118 km/h) erreicht.

Zyklon

Die Bezeichnung für tropische Wirbelstürme im Golf von Bengalen und im indischen Ozean. Derartige Stürme können mehrere Meter hohe Wellen aufwirbeln, die schließlich im Bereich von Bangladesch, Myanmar oder Indien auf Land treffen. Damit führen die Zyklone zu großen Verwüstungen, weil sie meist in besonders flachen Regionen aufs Land treffen. Das kann zu Überschwemmungen bis im Landesinneren führen, da die flachen Übergänge vom Flussdelta ins Meer kaum Schutz für die Menschen und die Gebäude bieten.

Tornados sind dagegen viel kleiner und zeichnen sich durch ihre Spiralform aus. Sie entstehen über dem Festland -vor allem in den USA- wenn unter einer Gewitterwolke Warmluft aufsteigt und sich

der Wind dann zu einem Strudel formt. Unterhalb der Wolke wird das als Schlauch sichtbar.

Tornados können Geschwindigkeiten von bis zu 500 Kilometer pro Stunde erreichen. Der Sog des Tornados fegt alles in die Luft, was der Windspirale in die Quere kommt.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                               Impressum