Luna (Luna) = Mond/= Nachtgestirn/= Auge. der Nacht

Sexbomb

= Puls.-/= Thuj.-ähnlich;

Thema: Spiegel/Abglanz/Unbewusste/Gruppebindung/Ahnen/Vererben/unsichtbar;

Lösung: positiv: Anderen unterstützen in ihre Schwankungen; negativ: Immer anders sein;

Negativ: Depressed because of a disconnection from life; no attachments; empty; still and isolated. Death and dissolution. Traurig, will allein (gelassen) sein,

LAUnisch in kurze Perioden, alle geistige Funktionen schwierig/schwebendes o. nicht verbunden sein Empfinden, angesprochen zu sein/Arbeit abgeneigt, schwierig vor

Vollmond Ideen zu verarbeiten, Schlaf unerholsam/aufwachen schwierig, (< morgens), Motivationsmangel/Zorn (Familie/persönliche Umständen = beengt),

Durst (verlangt Kaltes), Alkoholempfindlich, KALT/WARM;

Mond = Luna = Spiegel. der Sonne.

Spiegel der Sonne/entspricht das Unbewusste und fähig zur Reflexion. Als Licht der Nacht erhellt er die Abgründe unserer Seele/beeinflusst Schlaf/Träume.

Bei Schlafstörungen/psychosomatische Beschwerden sind Mondpflanzen unentbehrlich. Merkmale solcher Pflanzen z.B. ihr betäubender muffiger Geruch

(Valer. Conv. Patchouli)/Nachtfalter die sie umschwärmen (Nachtkerze)/Blütenpracht, die sich erst nachts entfaltet (Cact.). 

Paracelsus: Sämtliche Werke; Aschner-Ausgabe II/632: Analog sollte man alle Sonnenheilmittel, insbesondere aber Johanniskraut (Hypericum perforatum) und Gold (Aurum metallicum),

früh morgens einnehmen, damit sie ihre Licht und Lebenswärme spendenden Heilkräfte im Einklang mit der Sonne entfalten. Den kühlenden Gegenpol bilden dann abendliche Gaben von Mondheilmitteln wie etwa Baldrian (Valeriana officinalis) und Silber (Argentum metallicum).  Während Baldrian das Loslassen fördert und das Einschlafen erleichtert, verbessert Silber

die Regeneration.

[Katharina Linhardt]

Der Mond steht für den (An)Trieb und die Aura, der feinstoffliche Körper, und zeigt das eigene, immer wiederkehrende emotionale Muster auf. Es gilt Mitgefühl für sich und sein So-Sein

zu aktivieren, um verständnisvoll der eigenen emotionalen Struktur auf die Spur zu kommen. Dadurch stellt sich Flexibilität ein.

[T.K. Moore]

When the moon is decreasing, Phos., Sil., etc. may be used in patients having damaged organs safely and with good effect.

 

Reflexion

Regeneration Gehirn

Keimdrüsen    Silber             "Cerebretik" (Soluna) oder "Somcupin" (Pekana) bei Schlafstörungen;

"Ovaria comp." wa und "Testes comp." wa zur Anregung der weiblichen und männlichen Keimdrüsentätigkeit

Repertorium:

Luna

Gemüt: Angst

Bissig, schnippisch

Distanziert

Empfindlich

Macht Fehler (sprechend)

Geistesabwesend

Gesellschaft abgeneigt

Gleichgültig, Apathie (gegenüber Ehemann)

Has (auf den Ehemann)

High; fühlt sich

Konzentration schwierig

Vor Menses

Reizbar, gereizt [gegenüber dem Ehemann/gegenüber (eigenen) Kindern/vor Menses]

Schlafwandeln

Selbstbetrachtung

Stimmung, Laune veränderlich (vor Menses)

Traurig (über vergangene Ereignisse)

Überprüfen - muss alle 2x o. öfter kontrollieren

Ungeduld

Untätig

Vergesslich

Verweilt bei vergangenen unangenehmen Ereignissen

Verwirrt geistig

Wahnideen [schweben (in der Luft)]

Weinen (nach Zorn)

Zorn (auf ihren Ehemann gerichtet/vor/während Menses/plötzlich

Zurückhaltend, reserviert

Kopf: Schmerz [morgens erwachend/durch alkoholische Getränke/+ Übelkeit/pulsierend/< danach/stechend/wandernd/allmählich zunehmend - allmählich abnehmend/Hinterkopf (> Druck)/Stirn

(hinter/über den Augen)]

Schweregefühl

Auge: Jucken

Photophobie

Pulsieren um die Augen/Zucken um die Augen

Reizung

Schmerz (> Druck/> Dunkelheit/< durch künstliches Licht/„Wie durch Sand“/fein stechend/Wehtun/wund schmerzend)

Trocken

Müdigkeitsgefühl

Sehen: Überempfindlich

Ohr: Schmerz

Hören: Taubheit, Verlust des Gehörs mit Verstopfungsgefühl

Nase: Absonderung - gelb/wässrig

Schnupfen

Schmerz in Nasenlöcher

Verstopft

Gesicht: Hautausschläge [Flecken/juckend/schmerzhaft (an Stellen)]

Jucken an einer Stelle

Lippen rissig/trocken

Mund: Zahnfleisch blutet leicht

Trocken

Geschwüre

Innerer Hals:  Kitzeln

Schmerz [morgens (wund schmerzend)/abends (wund schmerzend)/+ trocken/erwachend/wund schmerzend]

Trocken

Äußerer Hals: Geschwollen Halsdrüsen

Magen: launischer Appetit

Durst

Übel (morgens/> essend/< nach Schlaf/“Als ob schwanger“)

Bauch: Aufgetrieben (bei Frauen)

Schmerz (wund schmerzend)

Rektum: Durchfall (+ übel)

Obstipation

Schmerz in Perineum während Menses

Würmer - Beschwerden durch Würmer

Blase: Harndrang nachts erwachend

Weibliche Genitalien: Flatusabgang aus der Vagina

Menses - zu früh/zu kurz/zu spät/lange sich hinziehend/reichlich

Schmerz in Uterus < während Menses (krampfartig)

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen

Brust: Hautausschläge [juckend/schmerzhaft (Flecken)]

Jucken an einzelnen Stellen

Zusammenschnürung

Schmerz in Mammae

Geschwollen Mammae

Rücken: Hautausschläge [juckend/schmerzhaft (bei Berührung/Flecken)/an einzelnen Stellen]

Schmerz - abends/in Lumbalregion

Glieder: Hautausschläge - juckend/ohne Jucken/an Unterschenkel juckend/schmerzhaft (an einzelnen Stellen)

Schmerz - Gelenke (Wehtun)/Muskeln (Wehtun)/Streckmuskeln (Wehtun)/l. Schulter erstr. Hand abends (Wehtun)/ziehen in Schulter l.]

Schwäche in Beine

Schweregefühl in Beine

Schlaf: Tief/verlängert

Erwacht schwierig

Unerquicklich

Träume: Angenehm/erotisch/lebhaft (grell, sehr intensiv)/romantisch/Tod/unangenehm

Haut: Hautausschläge (Pickel/schmerzhafte Flecken)

Juckende Flecken

Allgemeines: Morgens (erwachend)/nachmittags (13 - 18 h) - 17 h - 17 - 19 h/abends - 21 h/nachts

Behände

 „Wie Hitze“ (selbst bei kaltem Wetter)

Hitzewallungen/Lebenswärmemangel (nicht > warmes Zudecken)

“Wie Influenza“/“Wie Kater“

< Kälte

Konvulsionen epileptisch

< vor/während Menses

Ohnmacht + übel (< Aufstehen)/mit Schwindel

Ruhelos

Speisen und Getränke: <: Alkohol (wird leicht betrunken/übermäßiger Kater)/Milch/Tee;

Verlangt: kalte Getränke, kaltes Wasser/Tee;

Wassersucht äußere

Schwäche (erwachend)

 

Fall: Frau, 35 Jahre alt, Mutter von 7 jährige Zwillingen, ist antriebslos, unschlüssig, schwach, macht faule Eindruck. Wohnung ist voll, unaufgeräumt, chaotisch. Will arbeiten und kann keine finden oder halten.

Nach Einnahme: hat gut geschlafen, „Wie verliebt“, hat Nähmachine repariert, hat aufgeräumt was schon Jahren herumliegt. Ist fast hingefallen/“Als ob Beine instabil“. „Wie schwanger“/heiß aufgewühlt/Wie nach Oxytocingabe vor der Geburt/atemlos/ kurzatmig.

Nach 3 Wochen: Wohnung ist noch immer aufgeräumt.

 

Vergleich: Graph. Unter Einfluss vom Mond: Ant-c. Dulc. Puls. Thuj.

Comparison Pink with Luna + Magnetis Polus Arcticus + Magnetis Polus Australis + Positronium + Radium bromatum + Sol + X-ray.

Siehe: Wellen allgemein + Silbergruppe + Kugelballgruppe + Quelle + Astrologie + Anhang (Eileen Nauman/Olaf Rippe) + Imponderables + Meeresgruppe 

Puls Luna Thuj.

 

Ant-c Luna Graph

                                   Lunagruppe

Bei Schlafstörungen/psychosomatische Beschwerden sind Mondpflanzen unentbehrlich. Merkmale Mondpflanzen z.B. ihr betäubender muffiger Geruch (Valer. Conv. Patchouli)/

Nachtfalter die sie umschwärmen (Nachtkerze)/Blütenpracht, die sich erst nachts entfaltet (Cact.).

Arg-n. = Silbernitrat/= Salpetersaures Silberoxyd/= Höllenstein/= Lunar nitre

Athene noctua. = Steinkauz/verbunden mit Mond.

Bell-p. = Gänseblümchen/= Paquerette/= Bruisewort/= Daisy/= Mondscheinbleaml/= Augennblümchen/= Herzblüml/= Himmelsblume/= Tausendschön/= Meizoentje

Convo-d. = Mondwinde

Glacies mariae. = Fraueneis/= Spiegelstein/= Mondenstein/= Selenite/= kristalliertes Gips/= Art Alabaster

Hathor = Himmelskuh./Mond/schenkt Milch. des Himmels Göttinnen.

Ipom-p. = Moonflower

Labradorit.

Lunaria = Judaspfennig/= Mondviole/= Silbertaler Brassicales

Mangi. Flowers are dedicated to the moon.

Menis. = Moonseed/= Texas sarsaparilla/= yellow sarsarparilla

Orthoklas. = Moonstone

Papaver somniferum. = Maanzaad/= Slaapbol

Sol-n. = Schwarzer Nachtschatten/= Säukraut/= Mondscheinkraut/= Hundebein/= Teufelskirsch

Styrax. benzoin + tonkinensis = Balsam/= „Mondtränen“

Tinas.

Valer. = Baldrianwurzel/= Therialkraut/= Mondwurz/= Elfenkraut/= Tagara (I)/= Guerit tout/= Augenwurz/= Hexenkraut

Wasservögel. werden dem lunaren Prinzip, also dem Mond, d.h. dem mütterlichen Prinzip zugeordnet.

 

Mondgeprägt:

Amyg + Orni. Brasso. Cucum-m. Cucumis satus. Cuc-p. Erig-o. Fuc. Ib. Iris. Lact-s. Mangi. Nast. Nel. Pap-r. Papaver somnifera. Pirola. Salx.

Amygdalacae (Früchte betten Kern€ in Flüssigkeit). Liliacae (Pflanze speichert Wasser zum Überleben/fortzupflanzen).

 

Antidotiert von: Sulph.

 

Wirkung: Siehe Rehman für Mondbeziehungen

Allerlei: = Ausdehnung/Ying, Selen = Vollmond, Hekate = Neumond (Friedhof/schwarzer Hund/Kreuzung/Magie/Zentrifugal

Plants exuding a white latex and grow near water both signify lunar and digestive affinities.

Mond = Symbol Freimaurer.

Honigmond“ = Flitterwochen.

Coyolxauhqui goldene Glocken = Mond/ermordet vom Bruder Azteken (Abel.)

China: Mond – Westen, Weiblichkeit (yin), Herbst, Sterben, Hinrichtung

Luna + Saturn = Antagonisten

Mond (Silber)           Polarität Saturn        Buchführer

Hüterin der Schwelle für die aetherische Erdeinwirkung/in Ahnenreihe

Wachstum/Fortpflanzung/Haut (Nerven/Sinne/Hirn) als Grenze/Sicherheit/Konventionen/Spiegelt

Sinngebung/Unregelmäßigkeit der Erde ausgleichend

plants exuding a white latex/grow near water (lunar and digestive affinities).

Bryophyllum (Keimzumpe) unterstützt die Silbereinwirkung auf eine ungeordnete Genitalfunktion und Hysterie.

Carbo betuale (Birkenasche): Verdauung und Nieren;

Nux-v. (Brechnuss) hemmt

Thuja (Lebensbaum) fördert die Silberprozesse der Resorption und der Verdauung;

 

Argentum (Silber) nervöse Beschwerden

Arg-n. linke Seite vor.

Bei allen chronischen Geschwürprozessen an den Schleimhäuten und bei schleichend verlaufenden Krankheiten des Magens mit Schleimhautkatarrh und Geschwüren.

 

Schlafstörungen, auch mondabhängige Ein- und Durchschlafstörungen, können mit potenziertem Silber oft gelindert werden. Cerebretik von Soluna [Tab (wirkt Gefäße erweiternd)/

Arg-coll (löst Krämpfe der Gliedmaßen)/Arg-citricum (Silbercitrat)]: Beruhigung des ZNS/Klimakterium (Krampfzustände/Spannungskopfschmerz).

Die anthroposophische Lehre nach Rudolf Steiner hinterlässt uns homöopathische Arzneimittel, die mit den Planetenmetallen gedüngt werden. Thuja occidentalis Argento culta: Anregung

des Stoffwechsels bei Erschöpfungs-/Schwächezustände/chronische Entzündungen.

Bryophyllum Argento cultum: Begleitung von Therapien bei Schlafstörungen, Folgen von Schock und besonders geeignet als Ergänzung im Klimakterium.

 

Schlaf:

 

Erde hat wechselHAFTE Bahn und Mond gleicht aus (Astronomie)

Mond = Quelle. des Lebens

            Mond verlangsamt Erde und verlängert so den Tag auf etwa 10fache

            Mond bewegt die Meere und hat so Lebendwesen am Land gespült, wo sie sich sesshaft gemacht haben

            Mond gleicht Klima aus

Kelten sahen Mond als männlich/Sonnenheld ist Mondmann und abhängig von Sonnefrau

Mondsichel = Symbol Islams/= Schwert Mohammeds/= Zeichen des Sieges

 

Mond = Selene (griechisch) = Luna (römisch)

Die Welt war ein Ei und brach in 2 Teile: Erde und Mond.

Mond ist kosmisches Ei/Ei ist Samen

Isis/Osiris + Horus Schwalbe/Drossel

Maria/Jezus                                                   Ischtar/Sinn + Tamuz

Astarte/Baal                                                  Kybele/Horus

Anatha/Mithra                                                           Aphrodite/Adonis

Parashakti/Shiva                                            Hera/Zagreus

Selene/Pan

Hekate: Haase

 

Mond = Sinnbild des Übergangs vom Leben zum Tod und vom Tod zum Leben/Symbol für ein kaltes/logisches Wissen. Der Mond reflektiert das Sonnenlicht/so ist sein Wissen erworben durch Reflexion/das theoretisch/konzeptionell und rational ist.

Sun associated with Moon. Sometimes seen as the eyes of creator deity. Egyptians. moon = r. eye of Horus/sun = l. eye. Chinese myth: l. eye of the cosmic giant Pan Gu = sun + r. eye became the moon. Samoyed. sun and moon = 2 eyes of Nam (the Heavens)/sun = good eye + moon = evil eye. The solar and lunar eyes correspond to the two lateral nadi in Yoga ida (luna) and pingala (solar). Furthmore, the journey which the liberated being undertakes on reaching the central nadi may either be directed towards the sphere of the Sun, that is, along the path of the gods, which has to do with escaping the cycle of death and rebirth by direct enlightenment, or towards the sphere of the moon, which involves re-entering the cycle of rebirth for the purpose of helping others.

The Moon is almost always Yin relative to the Sun’s Yang, since the latter“s light shines directly while the Moon’s is only a reflection of the Sun. Sun = active/Luna = passive. In nomadic pastoral societies (Mongolien/Turkey) Sun is female (die Sonne/Mother Sun) and Moon is male (der Mond/Father Moon); Proving: logic/intellectual understanding/assimilation. There are also several opposite symptoms; one dream of a male being a female and one female feeling very strong in her femininity.

Omaha Indians: In their encampments tents were separated into two semi-circles. The 1st for all religious activities associated with the sun/day/north/male principle/r. side. The 2nd for duties of politics/society/associated with moon/night/female principle/l. side.

Mond ist Symbol für ein kaltes/logisches Wissen. Mond reflektiert das Sonnenlicht, so ist sein Wissen erworben durch Reflexion theoretisch/konzeptionell/rational ist.

China: Pangu. trennt als Säule den Himmel von der Erde/als zwergenhaft überliefert/nach seinem Tod bildete sein Körper das Universum/aus l. Auge wurde Sonne./aus r. der Mond. Seine Haare wurden zu den Sternen/restlicher Körper bildete die Erde. Aus seinem Odem entstand der Wind.

Schwarz/Weiß/Silber/Blau/Kaninchen/Schlange/gebogene Hörner/Fische/Krabbe/Taube/Pfau/ Schwan/Weide/Eiche/Mistel/Lilien/Palme/Ei/Einhorn/Kröte/Kranich/Pferd/Hund/Orange/ Feige/Boot/Sarg/Fächer/Spiegel/Kessel/Gefäß/Kästen/Schachtel/Korb/Stein/Samen/Säule/ Kegel/Kugel/Spinne/Schlüssel/Frosch/Wiesel/Nachtschwalbe/Fledermaus/Wolf/Ratte/Igel/

Eule/Wanze/Küchenschaben/Katze/Tiger/Hirsch/Kuh/Sau/Lotusblume

 

Astrologie.

Verteidige Deine Gefühle wie in Vergangenheit

Akzeptiere Einstellungen aus Vergangenheit zum Deinem Zuhause o. Familie

Lass Deine Gefühle Dir Möglichkeiten nennen Deine Intuition zu benutzen und zu was Dir ein Gefühl der Sicherheit gibt

Das Nähren von Intuition zum Schutz dessen, was Dir Sicherheit gibt.

Gefühle aufgrund von Einstellungen aus der Vergangenheit in Bezug auf Unterstützung

Reaktionen als Ergebnis der Geschichte Deines Zuhauses o. Deiner Familie

 

Mond in Luftzeichen: Spielt gerne/diskutiert um Diskutierens Wille

Mond in Wasserzeichen: vom Mond und Wasser angezogen

Mond in Erdezeichen: praktisch/Ordnungsfroh

Mond in Feuerzeichen: energisch/aktiv/selbst motiviert/kann Sache nicht zu Ende bringen (außer Löwe)

Partner hat oft das Zeichen worin eigene Mond steht o. gegenüberliegendes

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum