Lacs allgemein

http://www.naturmedinfo.de/html/milks.html

http://andreaskruegerberlin.de/wp-content/uploads/2013/05/90340.pdf

 

Milk is a complete food in itself. Not only does it contain more solids than any beverage, but has even more solids than tomatoes, peaches, lettuce and melons. In its unprocessed state, milk contains

a wide range of highly digestible and nutritional constituents. (Giesecke, 1983: 2)

In addition, milk as a source of animal protein is more readily assimilable than any other, with 0,5kg of Cheddar cheese providing as much protein as 0,785kg sirloin steak or 0,945kg of chicken

(Giesecke, 1983: 2).

Man requires such proteins to obtain the necessary amino acids for tissue growth. Since the body cannot store proteins for tissue growth, they are essential ingredients in food for daily building and maintenance of body tissue, especially in children. (Giesecke, 1983: 2)

Milk protein is therefore the most obvious choice for providing the amino acids required by man, more so because it supplies what is lacking in other proteins (e.g. cereals lack the essential amino acid

lysine found in milk) (Giesecke, 1983: 2).

 

Trennung in Beziehungen, von der Mutter - Pflege, Versorgung, Nähren; Verlassenheitsgefühl; Mangel an Selbstvertrauen; Fallen; Aggression/Gewalt; impulsiv/unbeherrscht

K. Müller: Affinität Milch: Verlangt/abgeneigt/verträgt nicht Muttermilch/Kuhmilch/Milchprodukten.

 

    * Thema Mutter: Mangel- o. Unterversorgung, wobei es unerheblich ist, ob ein Gefühl 'als ob' besteht oder die Situation tatsächlich so stattgefunden hat. Entscheidend ist die Wahrnehmung

der PatientInnen. Vielfach ist ein problematisches, ambivalentes Verhältnis zur Mutter (Loslösungswunsch und Abhängigkeit) anzutreffen

    * Nicht gestillt worden sein, was sich äußern kann in einer starken Abhängigkeit o. einer Abwehrhaltung (cool sein)

    * Tod eines Tieres als Auslöser der aktuellen Symptomatik; evtl. Hinweis auf die entsprechende Milcharznei

    * Todesfälle/Traumata während der Schwangerschaft

    * Auffallendes Verlangen nach Nutella® o. Nougat-Schokolade

    * Symptome der Halsregion wie Beläge, Globusgefühl, Unverträglichkeit enger Kleidung

    * Neigung zur Frostigkeit

    * Körperliche Symptome: PMS, Verhärtungen/Knotenbildung, Mastitiden, Mammae-Hypertrophie, Mamma-Ca, hornige Handwarzen

Eine sehr bewährte Indikation stellen Beschwerden dar, die bei Kleinkindern nach dem Abstillen erstmals auftreten, wie Schlaflosigkeit, Neurodermitis, Verdauungsprobleme. Stundenlanges

Nuckeln des Säuglings an der Brust, Milchmangel o. Stillprobleme anderer Art sind weitere Merkmale, die uns an ein Milchmittel denken lassen sollten.

 

-schlechtes Verhältnis zu den Eltern

-Vernachlässigung

-Abhängigkeitsverhältnisse

-große Enttäuschungen, unerträglich

-Bevormundung der Eltern

-Schwangerschaft und Stillzeit

-Unsicherheit

-Gewichtsprobleme

-unkontrollierte Sexualität

Hauterkrankungen, Ekzeme

Für Kinder, genauso wie für Erwachsene, die nach einem Milchmittel verlangen ist die Familie von großer Bedeutung. Kommt es zwischen einem Familienmitglied oder sogar zwischen der ganzen

Familie zu einem Bruch, treten Verhaltensauffälligkeiten und später hinzukommende Pathologien auf.                    

[Mohinder Singh Jus]

Milchunverträglichkeit:

Kali-c. das Kind leidet unter Blähungskoliken, ist etwas besser beim Sich Zusammenkrümmen oder in Rückenlage.

Aeth.: hat bei Magen-Darm-Störungen sehr typische Symptome, das Kind macht einen bestimmten «Zyklus» durch.

Zuerst hat es Hunger, trinkt sehr gierig, nach kurzer Zeit erbricht es alles in grossen Klumpen und schläft dann erschöpft ein. Das Kind schläft sehr tief, schnarcht und hat Schweissausbrüche. Kaum erwacht, hat es wieder sehr grossen Hunger und so geht dieser Rhythmus weiter. Trinken, Erbrechen, erschöpft Einschlafen, Schwitzen und wieder Trinken.

Lyc.: Probleme mit Milch. Das sieht man deutlich bei den 3-Monats-Koliken. Wir haben hier ein widersprüchliches Symptom. Auch während der Kolik wollen sie trinken. Obwohl es verschlimmert,

hören sie nicht auf. Der Bauch ist aufgebläht, das Kind ist etwas erleichtert nach dem Windabgang. < Spätnachmittag bis Mitternacht, dann schläft das Kind durch.

Chin.: Milchallergie. Einen stark aufgeblähten Bauch. Windabgang oder Aufstossen erleichtert nicht. Natürlich sagt Ihnen das Kind solche Symptome nicht, sondern Sie müssen das beobachten.

Es weint sehr stark, ist gebläht, das ganze Zimmer stinkt und es weint fortwährend.

Mag-c.: auch gestört von (zuviel) Milch. Eine unerfahrene Mutter hat die Sprache des Weinens nicht verstanden und denkt, ihr Baby habe Hunger, und sofort wird die Flasche oder die Brust angesetzt.

Das Kind ist übersäuert und hat stinkende oder saure, grünliche, schaumige Durchfälle.

Sep.: verträgt auch keine Milch, aber sie ist vernünftiger als andere Kinder und hat ein weniger starkes Verlangen danach und mit der Zeit sogar eine Abneigung gegen Milch.

Nat-c.: kolikartige, gelb-orangefarbene Durchfälle.

Sulph.: bekommt von Milch Verstopfung. Setzt er die Milch ab, hat er wieder normalen Stuhlgang, trinkt er erneut, so hat er Verstopfung oder Durchfall # Verstopfung.

 

General themes of milk remedies

Ailments from abuse in early childhood (nursing period/bad trouble with parents as a child).

Dependent/demanding care/unsatisfied desires for being cared of. – DD.: muriaticum (See Chlor.), Carbon-Series: “Nursing” (milk = primary nourishment)

problems in breastfeeding (avoided/impossible/mastitis) child wants to be breastfed/rejects all other food.

oral “ersatz”-enjoyments: pacifier, lollipop/thumb sucking

Mamma: mastitis, ailments of (female) breast.

Hormonal disturbance: PMS, gynecomastia etc.

Milk: < o. desire

General: > during pregnancy/breastfeeding/after this period.

Alternating symptoms. Being torn between 2 sides. (ianus.)

Color preferences: warm colors, 8 - 10D (deep red), 4 - 5C (orange), also 11C - E (magenta and purple).

Fear of falling (down the stairs + feeling of vertigo)/weak on the physical level.

Disgust

Forsaken, Alone and Sadness

Rejected by the group

Rückzug verlangt danach/> Ruhe

Two wills

Mutter/Liebe/Schutz/weich

 

[Jonathan Hardy]

Patients needing milk remedies are often somewhat immature emotionally – they often regress into a child-like state under stress. They are often self-conscious and shy. It is common to see a history

of poor bonding with a parent (mother). There can be a feeling of not being part of the family or a desire to leave home early. Often the child will have found an alternative mother, for example an

aunt or a grandmother. Sometimes the child gets into the role of actually mothering their own mother (with mental illness). There is often a feeling that siblings were preferred to them. The general

feeling is one of forsakenness and isolation.

Children in need of milk remedies are often impulsive and unable to control their behaviour. They may tend to fight -often like animals- with scratching and kicking. On the other hand they can be

very playful, again like mammals, with lots of hugging and kissing and jumping on people. They often love the outdoors and are very good at climbing and sport. Often they love animals and interestingly animals often love them. There is a kind of animal magnetism about them.

Patients may have a tendency to destructive urges with lashing out, wildness and rage. There can be a strong urge to control these emotions and often bad feelings about one’s “animal nature”.

People who need milk remedies often have a very negative body image. They can feel ugly, unattractive or disgusting. They have a tendency to feel emotions in a very “visceral” way using phrases

like “I have a gut instinct”, “I feel it in the guts”, “I want to get out of my skin” or “It makes my flesh creep”.

Patients will sometimes form a very close attachment to an animal, with a feeling towards it as to a brother or sister.

Mammal remedy people can have a lot of physical energy and love the outdoors. They love socialising and can be gregarious or be the very opposite and feel cut off and isolated. They are often very competitive and can love martial arts and sport in general.

Mammals fall into different categories. Some are predators and others are prey. Some are solitary creatures while others live in herds or packs. Some are carnivores, others herbivores. Predatory mammals provide milk that is useful for people who tend to be aggressive and independent, while animals which are prey give milk suiting people who are more shy and with a tendency to run away or hide

from problems!

 

[Farokh] 6 themes amongst the milks:

relationship and separation,

emotional turmoil (forsaken feelings),

friends (desires to belong to a group),

falling down (physically falling and falling down into an animal state),

impulsiveness under control (rage and sexuality, with a history of abuse),

antagonism (Yasgur, 2006:51).

[Barbara Nowecki]

Die Milch

"Am Anfang war die Welt ein Milchmeer, aus dem durch Drehen der Weltachse Tiere und Menschen hervorkamen." Die Milch ist das Lebenswasser, dem himmlische Kräfte nachgesagt werden.

Das Land, wo Milch und Honig fließen, ist das gelobte Land, wobei Milch und Honig als Sinnbild für die Unsterblichkeit gelten. Milch ist das Heilmittel. Für die Menschen, die auf Gott vertrauen,

werden in der Endzeit die Hügel überfließen von Milch. Bei Petrus gilt das Verlangen nach Milch als Verlangen nach Heil, und nicht zuletzt haben wir diesen unendlichen Raum des Universums, in

dem unsere Erde existiert, Galaxie genannt und die größte Ansammlung von Sternen Milchstraße.

Was ist Milch? Milch ist das erste und spezifischste Nahrungsmittel für jedes Säugetier auf dieser Erde. Die erste Milch reinigt den Säuglingsdarm und sichert durch ihre Spezifität und den Gehalt

An Antikörpern das Überleben aller Säugetierkinder, was besonders in der freien Natur überlebenswichtig ist. Im Märchen drückt sich das so aus, dass die Heldinnen die Milch bestimmter Tiere trinken

Und sich dadurch deren spezifische Eigenschaften aneignen. Milch ist der Ursprung, auf dem wir aufbauen, was unser Überleben sichert und uns abwehrstark macht. Milch steht symbolisch für den

Ersten Kontakt, die erste Beziehung in unserem Leben, Milch ist die Qualität der Beziehung zu der uns bemutternden Person und umgekehrt. Diese Qualität kann uns helfen, ins Leben zu treten, stark

und voller Zuversicht, oder uns das Leben "versauern".

 

Ambrosia = Götterspeise = hergestellt aus Milch und Honig. (Ambrosia.)

Euphr. = Augentrost/= eyebright/= Augendank/= Augustinuskraut/= Gibinix/= Grummetblume/= Herbstblümle/= Milchdieb/= Wegleuchte./= Wiesenwolf

Fischmilch.= Eier.

Hexenmilch = Milchtropfen abgesondert durch Brust Neugeborene

Milch und Getreide. haben gleiche Verhältniszahl von Eiweiß/Fett/Stärke

 

In Betracht ziehend das wir auf Erde unter Dauerbeschuss von nicht mechanische Wellen (= Farben/= Mikrowellen/= Radiowellen usw.) und mechanische Wellen (= Geräusche/= Schall) stehen sind

Lac’s und Wellen verbunden.

Lacs = verdichtete Wellen.

 

Milch erschwert/fesselt an die Erde

Lac’s = Anfang des tierisches Lebens = verbunden mit Astralleib; verrieben mit Zucker (= Pflanzenessenz) wirken sie ein auf Rhythmischen Bereich. Rhythmischer (Glieder/Kreislauf)  Bereich ist Menschliches schlechthin.

 

Vergleich der Milch verschiedener Tierarten (Angaben in Massen%)

 

 

 

 

 

 

 

Trockenmasse

Fett

Proteine

Lactose

Asche

Mensch

13

3,8

1,2

7,0

0,2

Kuh

13

3,8

3,4

4,8

0,7

Katze

18

3,3

9,1

4,9

0,6

Hund

23

10,5

12,2

1,3

0,9

Elefant

27

15

4,9

3,4

0,8

Wal

38

22

12

1,8

1,7

 

 

Mondgeprägt

 

Depression, Symbiose (Mutter/Partner/Kind/Freund),

Angst zu fallen/Folgen eines Sturzes/selbständig # abhängig

Thema: Symbiose/Lernen/ANsprüche;

Lösung: positiv: Wachsen; negativ: Sich zurück ziehen/schwach sein;

Verbirgt: Animalische/instinktive Seite, zeigt  intellektuelle/zivilisierte /schwache Seite;

Kind: Lustig/Kopfschweiß;

Positiv: Gut gelaunt/= gerne allein/guter Sex/anhänglich/schmuserig/tatkräftig;

Negativ: Erregt/aufgekratzt/bedeppert/“Als ob im Schleier“/“Wie im Watte“/“Wie Alkoholrausch“/ gereizt + < Nähe ohne Aussage/„Als ob ich Stacheln aufstelle“/“Wie betäubt“/ohne Kontakt + nicht

darin interessiert/kann nicht nein sagen/“Wie ein Blatt im Winde“ + innerlich gefasst/wertet anderen, eifersüchtig, Tierliebe, Empfindet andere Menschen als fremde Rasse, möchte allein sein/

unkoordiniert/ macht Sprach-/Schreibfehler,  unentschieden/ungeschickt, empfindet sich schmutzig/Außenseiter, Angst (Gesundheit/ Schlimmes/Vergangener Qual wird sich wiederholen/Schlaganfall/Herzinfarkt);

will liegen/kann anderen nicht in die Augen gucken/will nicht angesehen sein, möchte weinen + kann nicht, Zeitempfinden geändert, SchwinDEL, SpeichelFLUSS (Schlaf), „Als ob ein Klump im

Hals steckt“, Brustbeschwerden vor Periode = reichlich/häufig, frostig, Milch unverträglich/abgeneigt,

Verlangt: Salz/Milch/Choc/Nutella-artiges; Augen/obere Thorax;

Ursache: Abstillen/Tod eines Tieres;

 

Vergleich: Enthält: Ca + Na + P; Enthält: Dioxin.;

Comparison. Lacs.

Vergleich.: Kaliums mit Lacs

Siehe: Barium carbonicumgruppe + Lab(ersatz) + Lacs vegetabil + Anabolika + Sarcodes + Anhängsel (Tanja Hofmann/Aisling Murray) + Anhang. [Patricia Haetherly/Philip M. Bailey] +

Anhang 2 (Vergleich mehrere Lacs) + Anhang: 3 (Philip M. Bailey/F. Master/JJ Kleber) + Mittel erkennen durch Erforschen Naturphenomenen.x + Mutter + Futter + Lacs in homeopathy Kind anhang

Lacs (mädchenhaft) Puls Calc (uninteressiert an Weltproblemen).

                                               Lacsgruppe

Butter Tierische Fetten.  

Lablab purpureus = Dolichos lablab/= Helmbohne/=  Hyacinthbean/= Kidneybean/= Butterbean/= Pharaobean Fabales.

Colos.: Nervös/irritiert, blass, Durchfall Säuglingen, sauer, Koliken,

Kefir.

Kondensmilch = confiture de lait

Lac-ac.: Sarkastisch/entmutigt, schwach/mager, scheut Arbeit/Abgeneigt Körperübungen, Speichelfluss, DURST/AppeTIT, Übelkeit + < essen, Gelenken, Brüsten,

Lac-alpaca.

Lac-a.

Lac-c.: = Hundemilch

Lac-d. = entrahmte Kuhmilch

Lac-del. = Delphinmilch

Lac cameli. dromedari = Kamelmilch

Lac-cp. = Ziegenmilch

Lac-e. = Pferdemilch

Lac-f. = Katzenmilch Jedes kleines Vergehen wird als Verbrechen empfunden, launisch, < r. Augen, Füßen dürfen sich nicht berühren,

Lac-h.: = Menschenmilch/= Anac + moralisches Empfinden/wie Ign überfordert = mit Beruf + Partner = Lac-h. überfordert mit Beruf + Kind

Lac leoninum. = Löwemilch

Lac-loxodonto. Farina = Elefantenmilch

Lac loxodonta africana Murder/brutality/violence, suffering/homeless, air/water, feeding others/(not enough food), positive emotions, people as animals, theorising about the substance, timeless

Lac lupinum. = Wolfsmilch

Lac-or. = Kaninchenmilch

            Wildkaninchen, europäisches, Bunny, europäisches Wildkaninchen, Kaninchenmilch, Karnickel

            Anthraci. = Nosode von Anthrax (aus Leberextrakt von milzbrandkranken Kaninchen)/= Milzbrand

Lac-o. = Schafsmilch

Lac owleum (Lac-o) .

Lac-pv. = Seehundemilch

Lac simiae.

Lac suilinum. = Schweinemilch

Lac ursinum. =

Lac-v.: = Kuhmilch/= Lac-d-ähnlich + Rheuma, lustlos, verstopft, Beschwerden beidseitig + gleichseitig

Lac-vc.

Lac vaccinum flos. = Sahne/= Schmutz (Schweiz)

Lac-vh = H-Milch

Lac-vs: = Lac-d-ähnlich + Rheuma

Lac-vaccinum buthyraeum: depressiv, Zukunft hoffnungslos, Blähungen von After + Gebärmutter

Orot-ac. = Uracil-6-carbonsäure/= Molkensäure

Sacch-l. = Milchzucker

 

Rhinanthus = Klappertöpfe/= Milchdieb./= Milchschelm.Verschwommen sehen/starke Menses; Hautulcera + Fisteln. Scrophulariacea.

Sapium o. carumbium insigne = Excoecaria insignis/= Saft./= Tigers Milk Spruce/= Chinese tallow. tree Malphigiales.

 

Quelle: http://www.adler-apotheke-ellwangen.de/apotheke/milchmittel.htm

Remedia.at

Lac condensatum = Kondensmilch

Lac glama = Lamamilch

Lac maternum = Muttermilch

Lac puma concolor = Pumamilch

Lac rhesus = Milch eines Rhesusäffchen

 

Asc-i. = Swamp Milk Weed

Brosimum. galactodendron o. utile o. utilaya = Juice/= Cow Tree/= Milk Tree

Card-m. = Mariendistel/= Saffron/= Milkthistle/= Christi Krone,

Taube. (männlich/weiblich) stellt im Kropf. Kropfmilch her als energiereiche Nahrung für Küken. Die Küken saugen diese Nahrung aus dem Kropf.

Euphorbiaceae = Wolfsmilchgewächsen Malphigiales.

Euph-cyparisias. = Zypressenwolfsmilch/= Krötenkraut/= Tithymale

Hathor = Himmelskuh./Mond./schenkt Milch des Himmels Göttinnen.

Lac owleum. = Bürzelsekret/= Eulenmilch

Leontondon autumnalis = Herfst. Leeuwentand

./= Milchkraut Asterales.

Liliales. entstanden aus Milch der Göttin Hera

Opalglas = Milch.-glas

./= Porzellan.-ersatz./hergestellt mit Stannumoxydatum

Orni. = botanisch Squil-ähnlich = Milchstern/= Vogelmilch/= Star of Bethlehem

Polygl-a. = Bitter Kreuzblume/= Milkwort

Strombus costatus = Milk. conch Mollusca.

Suaeda maritima = melkkruid = halophyth Caryophylalles.

Tarax. = Löwenzahn/= Saubleamle/= Saurüssel/= Saustochkraut = Pissenlit/= Dandelion/= Paardebloem/= Kamphool (I)/= Pu-gong ying/Blätter/Wurzel/= Sonnekraut/= Augenmilkkraut/=

Kuhblume/= Kuhlattich/= Krötenblume/= Mönchskrone/= Schäfchenblume

 

Allerlei: Milch = Futter. für Jungtiere/Schlangen. werden „gemolken“ um Gift zu gewinnen.

 

Lac-lox. (Elephant's milk) Murder/brutality/violence, suffering/homeless, air/water, food/feeding others/not enough food, positive emotions, people as animals, theorising about the substance, timelessness

Lac-leon. (Lion's milk) Anger/rage, concern about people and desire to help them(child), theft, problems with authority figures, women at odds with husbands, men relating to other men, no clothes, playfulness, cats/catlike

Lac-o.: Schafsmilch

Lac-lup. (Wolf's milk) Mortality/immortality, protective of children in danger, intruder/outsider, danger/desire for danger, fire, damaging liquid, danger in water, detached, confused/organised, critical, trying to help, enclosures/crowded/tunnels, friends/loving, broad/wide/huge, circles/spirals, holes in legs, fish, wallet/purse/lost things, transportation/vehicles, water

Lac-del. (Dolphin's milk) Calm, calm during danger, danger, play and pleasure, circles, separation detached, clairvoyance

Maiasaura lapidea. (Fossilized dinosaur bone) Apprehension, danger, accidents, helping/no-one helping, heights/flying, joy/fun/ecstasy, decadent sexuality

Lac-eq. (Mare's milk) Apathy/ennui, difficult encounters, frustration, confrontational/critical/nasty, mistakes, organisation, impatient, irritable, killing/violence

 

Lacs (general themes of milk remedies)

    Ailments from abuse in early childhood (nursing period), and bad trouble with parents as a sibling (Mangialavori)

    Dependency; demanding care. DD.: muriaticums, Carbon-Series

    “Nursing” (milk is primary nourishment in mammals)

        problems in breastfeeding (avoided or impossible); mastitis; child wants to be breastfed and rejects all other food.

        unsatisfied desires for being cared of.

        oral “ersatz”-enjoyments: pacifier, lollipop, sucking the thumb etc.

        Mamma: mastitis, ailments of (mainly female) breast.

        hormonal disturbance: PMS, gynecomastia etc.

        milk: </desire/aversion;.

        General: > during pregnancy and breastfeeding/after this period;

    Alternating symptoms. Being torn between two sides.

    Color preferences: warm colors, 8 - 10D (deep red), 4 - 5C (orange), also 11C - E (magenta and purple).

 

Stages of Lacs (provisory)

1          loxodonta?

2          humanum, ovinum

3          caninum

4          phoca-vitulina (seal)

5          felinum

6          equinum

7          delphinum, asinum

8          asinum?

9          acinonyx jubatus (cheetah)?

10        leoninum

11        lupinum

12        caprinum

13       

14       

15        vaccinum, defloratum

16       

17        suis, humanum?

 

Allerlei:

www.adler-apotheke-ellwangen.de/apotheke/milchmittel.htm

Lac asinum = Eselsmilch

Lac caninum = Milch der Hündin

Lac caprinum = Ziegenmilch

Lac delphinum = Delphinmilch

Lac elephas maxinus = indische Elefantenmilch

Lac equinum = Pferdemilch

Lac felinum = Katzenmilch

Lac humanum = menschliche Muttermilch

Lac leoninum = Löwenmilch

Lac loxodonta africana = Milch des Afrikanischen Elefanten

Lac lupinum = Wolfsmilch

Lac macaque mulatto = Milch des Rhesusaffen

Lac maternum = Milch von neun laktierenden Müttern, im Zeitraum von 3 Tagen bis 10 Monaten entnommen (eventuell Kolostrum, d.h. Vormilch)

Lac ovinum = Schafsmilch

Lac pan troglodytes = Schimpansenmilch

Lac primatum = Affenmilch (nicht angegeben, welche Art Affe)

Lac suinum = Schweinemilch

Lac ursinum = Bärenmilch (nicht angegeben, welche Art Bär)

Lac vaccinum = Kuhmilch

Lac vaccinum = butyricum ranzige Butter

Lac vaccinum = coagulatum geronnene Kuhmilch

Lac vaccinum = defloratum entrahmte Kuhmilch

Lac vaccinum flos = Sahne der Kuhmilch

Lac vaccinum fermentatum = fermentierte Kuhmilch

Quelle: remedia.at

  Lac agninum

  Lac Araber

  Lac asinum

  Lac bovinum

  Lac bovinum defloratum

  Lac cameli dromedari

  Lac caninum

  Lac caninum (Fincke)

  Lac caninum e Basset Hounder

  Lac caninum e Beagle

  Lac caninum e Border Collie

  Lac caninum e Carlino

  Lac caninum e Cockerspaniel

  Lac caninum e Doguillo

  Lac caninum e Labrador

  Lac caninum e Mops

  Lac caninum e Pug

  Lac caninum e Rauhhaardackel

  Lac caninum e Retriever

  Lac caninum e Rottweiler

  Lac caninum e Schäferhund

  Lac caninum e Sloughi

  Lac caninum e Windhund

  Lac capra   Lac caprinum

  Lac colostrum

  Lac condensatum

  Lac defloratum

  Lac delphinium   Lac dolfin

  Lac elefantis   Lac elephas   Lac elephas maximus

  Lac equinum   Lac equus

  Lac equus ex Araber

  Lac equus ex Islandpferd

  Lac equus asinum

  Lac felinum

  Lac glama

  Lac hircus

  Lac humanum   Lac maternum

  Lac jama

  Lac lama

  Lac leoninum   Lac leontis

  Lac ljama

  Lac loxodonta   Lac loxodonta africana

  Lac lupi   Lac lupinum

  Lac macropus

  Lac oryctolaginum

  Lac ovinum   Lac ovis

  Lac phoca vitulina

  Lac puma concolor

  Lac rhesus

  Lac suilinum   Lac suinum

  Lac sulphuris

  Lac suus domesticus

  Lac vaccini flos

  Lac vaccinium

  Lac vaccinium coagulatum

  Lac vaccinum defloratum

Quelle : http://www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com/de/pages/homoeopathische-mittel-homoeopathie-milch-24.aspx

 

Bestimmte Sorte Blattlaus wird von Ameisen. „gemolken“.

Milchbart.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum