Ignatia amara (Ign) = Lu-sung-kou/= Siegerich/= Liane/= Samen/= Kletterpflanze

 

„Schauspielerin“ „Achterbahnfahrt im Innerliche“      .

für Frauen wie Nux-v für Männer/= Nux-v + Akzent fällt auf Geist/= Phos + eigener Identität/= verletzbar + reizbar/> Strych + < Bruc wie Nux-v;

Thema: Maßstab;

Lösung: positiv: Therapie zu Ende machen; negativ: Eigenes Ideal anlegen/überall den Helden sein müssen;

Vergiftung: Wie Strych + Nux-v + geistig erregt;

Kind/Anhang: Empfindsam/Krampfanfälle (Grobheit/Schreck/Tadel/Geburt Geschwister)/braucht Versicherung geliebt zu sein, BEgabt/fleißig für die Schule/schweigsam/zurückgezogen/traumatisch verletzt/empfindet sich verlassen + ungeliebt/schmollt (Kleinigkeit)/heikel/pingelig;

Verbirgt: Schwäche zeigt Verbindung mit Schwächere;

Akut: [Hilfe: Nichts erwarten/was Außergewöhnliches tun/nichts Rationelles tun];

Positiv: Romantisch/begabt/feinfühlig/intelligent/wendig/zielstrebig/erfolgreich/intuitiv/liebt Gesellschaft/leidenschaftlich/kultiviert/geschmackvoll/nimmt Umgebung gefühlsmäßig war/intuitiv;

Negativ: A. Gähnen/seufzen/tief Atmen, B. < Widerspruch/Trost (abgeneigt), C. < Anderen anwesend, D. Realität versus Ideal, E. Gegensätzliche + alternierende Stadien/ Beschwerden, wechselnde/widersprüchliche/oberflächliche Beschwerden, heftige Reaktionen auf minimale Ursachen + umgedreht; [Williard Ide Pierce] unexpectedness of its conditions of > and <.

When they are in sorrow they want to be left alone. When they have a chill they have thirst. While with fever they have none, but want to be covered up warmly. There is great sensitiveness of the surface, which instead of being aggravated by contact and by pressure, is relieved by it. This contradiction of symptoms, the so-called “contrariness,” is a general characteristic both mentally and physically.

F. Emotionen werden krampfhaft geäußert, G. Schweiß im Gesicht (essen);

 

[Johannes Wilkis]

Viscum album: Friendly and dedicated to family and environment. Without wanting to be the centre of attention they like to serve, they are extremely resilient and flexible in their nature and in their work.

[Philip Bailey]

Charismatic, stylish, chic and artistic. Silver serie! Can be teachers and scholars, with the purpose to increase the awareness of the audience.

AILMENTS FROM – sexually abuse

AILMENTS FROM - anger with silent grief

AILMENTS FROM - grief; emotions

AILMENTS FROM - anticipation

BESIDE ONESELF; being (from contradiction)

AUDACITY

COMPANY - aversion to and fear of being alone

DELUSIONS - is ruined; everything is lost.

DELUSIONS - laughed at and mocked at;

She is easily upset and soon feels that all is lost. This could be Stage 10 (Palladium) or 11 (Argentum). In fact Stage 11 experiences the feeling of trying to hold on and protect their success,

this can be seen in the fears expressed by Argentum clients.

Romantische Frau, die Kariere machen will, fühlt sich eingeengt ohne entkommen/hysterisch (Beschwerden mit Krämpfen, Ursprung im Gemütsleben, < Berührung/Chorea).

Globus hystericus.

Nervös/dunkles Haar/Type, Gesicht blass/fahl/gezeichnet; die WECHselnde/paradoxe Stimmungen/Launen [Symptome hochgradige widersprüchlich, Kummer ruft Gelächter hervor/

Halsweh > schluckend (festen Speisen)/flaues Gefühl im Magen nicht > Essen/Hämorrhoiden > gehend/Husten; < durch Husten/Fieber mit Durst nur während des Frostes; Kopfweh > liegend

auf der schmerzenden Stelle].

Übertreibt ihr Glück/Erfolg und brüstet sich damit, hysterischer Wut + falsche Platz + Zeit wegen heftiges Empfinden, ausdrucksstark, = unbeherrscht (weinen) + schämt sich danach, sanft, aber schnell erregbar/rasches Begriffsvermögen/rasche Handlungsweise. ernst macht lustig/lebhaft macht ruhig, manipulativ/Pflichtempfinden/ohne Verantwortung/will ihre Gefühlen folgen + Kopf nicht einschalten, sensitiv + zornig wegen Kleinigkeit, Trost abgeneigt/weint allein bei sich Daheim, (liebt ihre) Kummer (still/ohne Äußerungen/sitzt da und seufzt); Kloß im Hals nach Kummer/bei Versuch Kummer aus zu drücken, Gewissen überempfindlich; manchmal zornig, aber nie bösartig; lehnt Trost nicht ab.

Geistig und körperlich: empfindLICH (leicht beleidigt/Schmerz)/erschöpft durch lang anhaltendem Kummer/Sorgen/Belastungen/Liebesenttäuschungen.

kompliziertes Stirnrunzeln, Schlaf/schlaflos, Obst abgeneigt,

Magen-Darm-Störungen; wechselhafter Appetit; „Wie Schwäche und Leere im Magen“/mag keine Stimulantia/verlangt Saures/zieht kalte Nahrung vor.

Verstopft mit unergiebigem DRANG, mehr im Oberbauch gespürt; Hämorrhoiden und Vorfall; scharfe Stiche schießen im Rektum hinauf. Pain in small spots can be covered by a finger.

Durchdringende Schmerz an kleinen, umschriebenen Stellen + geht plötzlich 

 (Kopfschmerz/“Als ob ein Nagel hinein geschlagen würde“/> festen Druck/reichliches Wasserlassen, < Bewegung. schmerzempfindlich,

<< Tabaksrauch, < abends/morgens/nach erwachen/im Freien/Berührung/Erregung/Reize/hinlegen/essen/durch Gemütsbewegung/Stimulantia (Kaffee/Tabak);

> allein/Lagerwechsel/liegen schmerzhafte Seite/DRUCK/URIN lassen/Wärme (nicht Magenbeschwerden), Geselligkeit mit anderen/leere Magen;

[Catherine R.Coulter]

Alleviates self-blame arising from having “failed” someone as a friend…The patient reproaches himself mercilessly (at times without any justification) for having been too demanding of or bestowed insufficient affection or attention on a recently deceased spouse or parent.

The remedy is often indicated where the individual’s most cherished hopes of accomplishment have been shattered or where circumstances have prevented him from fulfilling his ambitions.

It helps restore vital self esteem and faith in one’s power to overcome adversity;

[remedia.at]

Ursache:

emotionale Verletzungen (Verlust einer Bezugsperson oder eines geliebten Gegenstandes oder der vertrauten Umgebung, schwere Beleidigung), wenn es zu Erscheinungen kommt, die über

gewöhnliche Trauer oder Wut hinausgehen

starker Liebeskummer; Heimweh (z.B. Säuglinge oder Kleinkinder, die zu lange von ihrer Bezugsperson getrennt und in Betreuungseinrichtungen abgegeben werden und dann mit den beschriebenen Symptomen reagieren)

hysterisches Weinen, Husten und Erbrechen gleichzeitig bzw. ineinander übergehend

Weinen # ausgelassenem Lachen

fühlt einen Kloß im Hals, kann trotz großer Traurigkeit nicht weinen weil dazu erzogen, Gefühle nicht zu zeigen kann deshalb keinen Zorn herauslassen

tiefes Seufzen, will nicht über ihren Kummer sprechen (beißt sich daher oft selbst auf die Zunge oder in die Wangen)

will bei allem Kummer allein sein, nicht getröstet werden und ist leicht reizbar

paradoxe Symptome: Gelenkentzündungen, die sich durch Berührung/Druck bessern; Halsschmerzen, die beim Schlucken besser werden; Leeregefühl im Magen, das sich durch Essen verstärkt; Husten,

der durch Tabakrauch besser wird (aber allgemein starke Abneigung gegen Rauchen)

Ohnmacht, Tics oder Krämpfe durch seelische Belastungen

Erscheinungen treten täglich immer wieder zur selben Zeit auf, bevorzugt 20 - 21 Uhr

Kopfschmerzen wie von einem Nagel im Kopf, Krämpfe, Menstruationsstörungen

krampfhaftes Gähnen, Schluckauf, Magenschmerzen...

<: Tabak/Kaffee/Alkohol/Gerüche/Berührung;

>: Liegen auf der schmerzhaften Seite/Lagewechsel (auch im übertragenen Sinne: Verreisen);

[Dr Vijayakar]

The syphilitic defense of Ignatia: Hysterical, changeable, emotional personality affected easily by grief and indignation. Psoric Ignatia: chilly, thirstless, timid young girl, conscientious about trifles,

very studious and diligent and falls ill when she loses first rank in class. (MIND – AILMENTS FROM – position; loss of). 

[Rosina Sonnenschmidt]

ÜBEREMPFINDLICHe SINNE, hysterisches Temperament,

schneller Wechsel geistiger und körperlicher Symptome, schnell im Denken und Handeln, dabei widersprüchlich, oberflächlich und unsteter Charakter,

neuralgische Augenschmerzen, Darmprobleme,

Atemwegserkrankungen, VIEL SEUFZEN + SCHLUCHZEN;

Unterdrücke Menses/Erschlaffung; psycho-vegetative Übererregbarkeit,     Migräne, Globusgefühl, spastische Beschwerden von Magen

und Darm, Dysmenorrhoe, Depression;

1. Opfert sich/mitfühlend/will enge Beziehung/gibt sich ganz hin/hoher Ethik/Bestätigung,  

2. Zurückgewiesen/verlassen sein/zieht sich ganz zurück (hasst)/hysterisch/LAUnisch,

3. 1. # 2.,

4. Männlich/effektiv/bitter/reizbar/dominiert/erfolgreich (Titel/Namen)/opportunistisch;

Type A. Kultiviert/schlank/Anorexia,

Type B. Maskulin/legt Gewicht zu/Bulimie;

Ursache/Cause: Enttäuschte Liebe = Kummer = erschöpfend/schlechte Nachrichten/Schreck/Schock (Tod Geliebte)/Nesthäkchen;

 

Komplementär:  Ambr. Apis. Aur. Calc. Carc. Caus. Cham (= An). Coff. Ip. Lach. Lyc. Nat-m (= C + A). Ph-ac. Puls. Sep (Ign = A). Scarl. Sil (Ign = A). Stroph-s. Sulph. Zinc (= C).

*Ign - Nat-m - Sep*   *Ign - Cham - Sanic*                        *Ign - Nat-m - Puls*

 

Folgt gut: Ars. Bell. Chin. Cina. Cimic. Cocc. Hep. Mez. Nux-v. Plat. Ran-b. Rhus- t. Sil-mar. Spong. Squil. Staph. Teucr. Thuj.

Gut gefolgt von: Alum. Ars. Bell. Caus. Chin. Cocc. Ferr-p. Mez. Nat-ch. Kali-p. Nux-v. Phos. Plat. Rhus-t. Ther. Valer.  

 

Interkurrent: Puls.

 

Vergleich: Enthält: > Stry + < Bruc als Nux-v + Cu; Ambra + Castm + Ign +  Mosch + Valer = ähnlich; Bac-7. Prot. Squil + Stry (wenn Ign versagt).

Comparisonx Mandragora + anderen
Comparison. Phosphoricum acidum with others
Comparison. Salix fragilis (Sal-f) with Ignatia amara (Marisa Laguna)
Vergleich: Lacs mit anderen

Vergleich: Natrium muriaticum + Ignatia

Vergleich: Silicea mit anderen

[Dr. Jörg Haberstock]

Ignatia-ähnliche: Colocynthis - Scrophularia nodosa - Chelidonium - Dioscorea villosa

[Dr. Sunirmal Sarkar]

Agrimony Vergleichbar mit Mitteln wie Ignatia, die ihre Trauer verbergen.

DD.: Calc-p. Cimic. Mosch. Nat-m. Ph-ac. Sep.

Kummer: Ign. + Nat-m. + Ph-ac.

Zuckungen: Zinc. + Ign. + Agar.   

Siehe: Gentianales + Baum- + Teste Bryonia- + Colostrum- + Teste Ipecacuanha- + Teste Ignatia- + Valeriangruppe+ Anhang (Tanja Hofmann/Stephanie Hile/Ulrike Sommer) +

Anhang 2 (Gabriele Treudler)

Aur (Freitod/arbeitet hart) ó Plat (Illusionen schaffend) ó Sep (uninteressiert)/* (hysterisch)

 

Bell (allgemein/< Erschütterung) ó Cocc ó * (überlastetes Verdauungssystem)

 

Chin (erschöpft durch Pflege) + * (sensitiv) + Staph (Ursache = verletzter Stolz) + Nat-m (intensiv) = Ph-ac (Überanstrengt/gleichgültig)

 

Chin (träumt/ohne Selbstvertrauen) ó Phos (= gerade aus/Selbstvertrauen/Künstlerin/kurzes + heftiges Empfinden) ó Nat-m/* (tiefes Empfinden/Verführerin)

 

* (hysterisch) ó Lach ó Nux-v (Neid/rachesüchtig/grausam)

 

* (Held sein auch in Sex) ó Lil-a (Reinheit + Sex) ó Lil-t (Sex + Spiritualität = Kontrovers)

 

* (romantisch) ó Spig (Krämpfe/unerträglichen Schmerz) ó Nux-v (pedantisch)

 

Lach (warmblutig/scharfe Bemerkungen) ó Cimic (fröstelt/witzig/verzweifelt + seufzen) ó * (seufzen + Trauer)

 

Lach (Redefluss/witzig/bissig) + * (sensitiv) + Gels (will Ruhe) + Caul (weibliche Organen) = Cimic

 

Nat-m. (weint alleine/Trost abgeneigt) ó Puls (will Trost weinend) ó * (veränderlich/verschlossen)

 

Ign. (Akut) ó Nat-m. ó Sep (komplementär)

Ignatiagruppe

Ambra. + Mosch. + Ign + Valer. = Castm.-ähnlich,

Anac. = Nux-v + abseits/= Staph + zeigt Engelseite

Dig. unglückliche Liebe + Herzbeschwerden/= Ant-c-ähnlich,

Cimic. kalte Lach - witzig + < starker Menses/= schwarze Puls/= pflanzlicher Chiropraktiker/= Puls + aktiv/= Sec-ähnlich in Wirkung auf Gebärmutter + weniger gefährlich

Ign für Frauen wie Nux-v. für Männer/= Nux-v. + Akzent fällt auf Geist/= Phos. + eigener Identität/= verletzbar + reizbar/> Strych. + < Bruc wie Nux-v

Lach. Type A. = Ign-ähnlich

Nat-m = chronische Ign/= Aur. - Ehrgeiz + Selbstverleugnung

Nux-v. Type D = Plat-/= Ars-ähnlich + selbstsicher - pingelig Zuhause/= männliches Ign/= Calc + gehetzt + selbst überzeugt

Plat-met. = Aur - harte Arbeit + unrealistisch/= Ign + SexVerlangen

Puls. = Phos - großzügig/= Ign - intensiv/= Calc - pragmatisch/bodenständig + emotionell/= Adon + Unterleibbeschwerden

Ser-ang. = Vip-Ähnlich/= Ars + Angst vor Hilflosigkeit/= Dig der Nieren/= Lach - Eifersucht i.B.z. Partner/= Lil-t-ähnlich

Uran-met. = Nat-m-ähnLICH + Machtproblemen/= Ign-ähnlich + tanzt auf 1e Hochzeit

Verat. = Ars - intensiv/= vegetabiles Ars

Ignatianebengruppe

Ant-m. Kariere +/o. Mutter sein

Cob-m. Versorgen + Versorgt werden schwer zu kombinieren, deshalb Wunsch frei zu sein

Colibri. amazilia Arbeit in Job abgeneigt + Familie zugetan/Ign. will Job und Familie perfekt machen und scheitert daran.

Erio. = Ign-ähnlich

Calad. Ign. (shares following rubrics: Lascivious, Jealous, Audacious, Fearless, Easily Angered, Helpless and the Delusion of Emptiness).

Frax-e. = Ash always prepared to make sacrifices and make themselves available to others. Now often women who have a job and look after their family

Lac-h. = Anac + moralisches Empfinden/wie Ign überfordert = mit Beruf + Partner = Lac-h. überfordert mit Beruf + Kind

Lil-a.

Merc-d. EhrgeiZIG/wollen viel leisten/gute Position erreichen und zusätzlich perfekte Mutter (Pfleger der Eltern) sein; überfordern sich aber, werden reizbar in Beruf/zu Hause was sie zu unterdrücken Versuchen (ehrgeizige herrschsüchtige Mutter/musste evtl. Karriere wegen Kind aufgeben)

Visc-fraxini.

 

Unverträglich: imperturbable (= gleichmütig) and not easily frightened/don’t take at night; Coff. Nux-v. Tab.                        Tabak/Kaffee                       Leberbeschwerden

 

Antidotiert: Arn. Bry. Calad. Cham. Chinin-s. Clem. Cocc (Sexorganen). Coff. Hep. M-ambo. M-arct. M-aust. Nux-v. Phyt. Puls. Sel. Stann. Tab. Teucr. Zinc.  

Kaffee. Branntwein. Wein. Kamillentee. Tab.                   Kininbehandlung

Vorbeugend + genesend: Pest.

Antidotiert von: Acet-ac. Arn. Bell. Camph nicht. Cham. Cocc. Coff. Cof-t. Lyc. Nux-v. Puls. Zinc.   Materielle Dosen.                   Essig. Kaffee.

 

Wirkung: 9 Tage morgens einnehmen. weniger Wirkung in Fleischesser

Melancholisch/phlegmatisch/sanguinisch/typhoid/psorisch/malarial       

r. seitig + liegt auf schmerzhafte Seite

 

Allerlei: Philippinen/Kletterpflanze

 

Repertorium:

IGNATIA AMARA (ign.)                                   [Hahnemann/Jörg/Allen/Hering/Jahr]

Geist/Gemüt: Schweigsame Stimmung, Traurig. Verlangt allein zu sein.

- Veränderliche Stimmung; Scherz und Lachen # Traurig und weint.

- Feinfühlendes Gemüt, zarte Gewissenhaftigkeit. - - Geistesabwesend.

- Zärtliche Stimmung mit sehr klarem Bewusstsein.

- Schweren Gram nachdem sie ihr teure Personen o. Gegenstände verloren hat.

- Ärger, darauf stiller Gram o. Kummer. - - Nachdem man Kindern Vorwürfe machte o

   sie schalt, müssen dieselben ins Bett geschickt werden/werden krank.

- Leiden von Kummer, Gewissensbissen, schlechten Nachrichten o. unterdrücktem

   Gemütsleiden. Eifersucht. - - Folgen unglücklicher Liebe.

Schwindel: Schwere im Kopf.

Kopf: Drückender Stirnschmerz über Glabella, muss Kopf nach vorn beugen darauf Brechneigung.

- Kopfschmerz „Wie Druck eines harten Gegenstandes auf oberen Fläche des Gehirns“.

- Klopfender Schmerz im Hinterkopf, < Pressen während des Stuhlganges.

- Schwere hinten im Kopf mit der Neigung desselben sich nach rückwärts zu beugen.

- Schmerz bei jedem Schlag der Arterien. - - Schmerz „Als ob Kopfseite Nagel getrieben“

> liegend auf betreffenden Seite.

- Kopfschmerz, < morgens/vom Bewegen der Augen/Geräusch/Kaffee/Tabak o. Alkohol/ angestrengter Aufmerksamkeit. - - Kopfkongestion dadurch, dass zu ihm gesprochen wurde. ---  “Wie wund; zerschlagen“.

Zittern und Schütteln. - - Bei Krämpfen wird Kopf hintenüber gebogen.

Augen: Kann Lichtglanz nicht ertragen; Sonnenlicht = Kopfschmerz.

- Flackernde Zickzacks vor Augen. - - Schwachsichtig

- Schmerz vom Kopf bis in l. Auge, brennt und tränt.

- Schmerz unter dem oberen Augenlid, „Als ob zu trocken“.

- Empfindung wie von Sand in Augen. - - Während des Tages scharfe Tränen in Augen.

- Geschwulst des oberen Augenlides. - - Nächtliches Zucken der Augenlider.

Ohren: Ohrensausen, > Musik  - - Geräusch ist unerträglich; Kopfschmerz davon.

- Vor Ohr ein Ton wie von starkem Wind. - - Schwerhörig, ausgenommen für Gesprochenes. Zuckende Schmerzen in Ohren. - - Jucken in Ohren.

Nase: 1 Nasenloch verstopft. - - Fliessschnupfen  - - Nasenlöcher geschwürig.

- Wundheit und Empfindlichkeit im Naseinneren mit Geschwulst.

Gesicht: Konvulsivische Zuckungen des Gesichts. - - Eine Backe + ein Ohr sind rot und heiß. - - Gesicht rot # blass/erdfarben und verfallen mit blauen Rändern um Augen.

- Kiefer spasmodisch geschlossen. - - Geschwürbildung in Mundwinkel

- Lippen trocken, aufgesprungen und bluten. - - Zucken der Mundwinkel.

- Innenseite der Lippe schmerzt „Als ob wund“

- Hals bewegend schmerzen Unterkieferdrüsen.

Zähne: Bohrender Schmerz in Vorderzähnen; alle Zähne empfindlich.

- „Als wären Kinnladen zerquetscht“. - - Schwieriges Zahnen mit Konvulsionen.

- Zahnschmerz: < nach Kaffeetrinken/Tabakrauchen/nach Mittagessen/Abends nach Hinlegen/morgens erwachend/zwischen Mahlzeiten.

Zunge etc.: Sprechend o. kauend beißt er sich auf Backe o. Zunge.

- Geschmack: sauer, (Speichel); fade wie Kalk. - - Speisen geschmacklos.

Mund: Fauliger Geruch aus dem Munde.

- Viel Schleimansammlung im Munde. - - Innen entzündet und schlimm.

Schlund: Stiche im weichen Gaumen, erstr. bis im Ohr

- Entzündung und harte Geschwulst der Mandeln mit kleinen Geschwüren.

- Stiche im Rachen nur zwischen Schluckbewegungen.

- Beim Nichtschlucken „Als ob Kloß im Hals“.

- Würgende Empfindung vom Magen bis in Rachen hinauf.

- Rachen < leer schlucken und schlucken Flüssigkeit; > Schlucken fester Speisen.

Magen: Verlangt, Widerwillen: Appetit auf: Saures, besonders Roggenbrot.

- Zugleich Hunger und Übelkeit. - - Hungergefühl hindert abends das einschlafen.

- Verlangt verschiedene Dinge, aber wenn sie ihm angeboten werden, fehlt der Appetit.

- Widerwillen gegen: Tabak; warme Speisen; Fleisch; Spirituosen.

Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf nach Essen und Trinken vom Rauchen.

- Aufstoßen mit Druck in Herzgegend.

- Ingesta in der Mund zurückbefördert werden wieder geschluckt (Ruminatio).

- Aufschwulken einer bittern Flüssigkeit. - - Erbrechen: bitter; von Speisen.

- Übelkeit ohne Erbrechen; leeres Würgen, > Essen

- Empfindet Schwäche (Einsinken) in Herzgrube mit Lähmigkeit und fadem Geschmack o. Seufzen. - - Spasmodische Magenschmerzen; > essen d

- Periodische Krampfanfälle, < Nachts/Berührung/Lageränderung; hilft bei Anfällen von

Gastralgie. - - Nagender, schneidender Schmerz im Magen. - - Schwere und Druck in Herzgrube. - - Magen aufgetrieben. - - Angstgefühl im Präcordium.

- Vollsein und Druck im Epigastrium; Auftreibung in Hypochondrien und Herzgrube, so stark, dass sie kaum atmen kann.

Bauch: Geschwulst und Verhärtung der Milz.

Kolikschmerz, erst greifen, dann stechend in einer o. andern Bauchseite.

- Periodische Unterleibskrämpfe. - - Blähungskolik. - - Ziehen und Kneifen in Nabelgegend.

Stuhl etc.: Durchfall: schmerzlos mit Poltern, das durch Abgang und Wiedererzeugung von Blähungen verursacht wird; < nachts und Schreck mit großer Furchtsamkeit; mit Schmerz im After. - - Erfolglose Anstrengung beim Drängen zum Stuhl.

- 1 o. 2 Stunden nach Stuhlgang zusammenziehender, wunder Schmerz im After wie von blinden Hämorrhoiden. Stuhlentleerung dick geformt und weich, aber schwierig nach außen zu befördern - - Nach Stuhlentleerung Anus „Wie zusammengeschnürt“, < Stehen .

- Stiche vom Anus zum After hinauf. - - Prolapsus recti von massivem Drang beim Stuhlgang. Jucken am Anus durch Madenwürmer (Oxyris vermicul.) bedingt.

Harnorgane: Häufiger, Abgang von wässerigem Urin.

- Plötzlicher, unwiderstehlicher Harndrang. - - Druck auf Harnorgane vom Kaffeetrinken.

- Brennen, Wehtun o. Wundheit in Harnröhre Wasser lassend.

Männliche Geschlechtsorgane: Schwaches Verlangen/Erektion während Stuhlgang.

- Am Rand der Vorhaut Wundsein und Geschwürschmerz, mit Jucken verbunden.

- Abends nach dem Niederlegen Jucken um Geschlechtsteile und am Penis; vergeht nach dem kratzen. - - Kontraktion des Penis sodass er ganz klein wird.

Weibliche Geschlechtsorgane: Menses zu früh/spärlich/profus.

- Mensesblut schwarz/von faulem Geruch/klumpig. - - Blutung nach Kamilletee.

- Lanzinierende Krampfschmerzen im Uterus, < Berührung Teile

- wehenartiger Schmerz, mit darauf folgender, eiteriger, ätzende Leukorrhoe.

Schwangerschaft: Abnahme der Milchabsonderung. - - Nachwehen mit vielem Stöhnen. - - Puerperal-Konvulsionen beginnen + enden mit stöhnen und Gliederstrecken; + Erbrechen.

Larynx: Zusammenschnürende Empfindung im Luftröhre und Kehlkopf.

- Stimme: leise, zitternd; heiser von Erkältung. - - Wundheitsgefühl im Larynx.

Atmung: Atembeklemmung # Konvulsionen. - - Verlangt tief zu atmen.

- Häufiges Seufzen. - - Behinderte Inspiration wie von einer Last auf der Brust.

- Brustbeklemmung Nachts, < nach Mitternacht  - - Beim Laufen vergeht ihm die Luft.

Husten: Hohler, krampfhafter Husten,  Abends durch Empfindung wie von Schwefeldämpfen o. von Staub im Schlundkopf hervorgerufen wird, Morgens durch Kitzel über Herzgrube. Auswurf: Abends, selten morgens; Abends schwierig; mit Geschmack und Geruch nach veraltetem Katarrh.

- Trockner Krampfhusten. - - Sobald er nach Gehen still steht, muss er Husten.

- Je länger Husten dauert, um so mehr nimmt der Hustenreiz zu.

- Husten nach warmem Trinken; schläfrig nach jedem Hustenanfall.

Brust: Stiche in Brust von Blähungskolik/Krampfhaftes Zusammenschnüren Brust.

Herz, Puls: Nachts/morgens im Bett Herzklopfen. - - Puls: gewöhnlich hart/voll/häufig mit Klopfen in Blutgefässen; weniger oft klein und langsam; veränderlich.

Hals, Rücken: Nacken steif  - - Schmerzlose Geschwulst der Halsdrüsen.

- Morgens Schmerz im Sakrum, auch in Rückenlage

- Rückenmarksleiden mit Hahnenschritt (Gressus gallinaceus).

Glieder: Zitterndes Zucken im Deltoides. - - Schmerz in Armgelenken, wenn man dieselben von rückwärts biegt, wie von Überanstrengung o. zerschlagen. - - Nachts im Bett taub in beiden Armen, „Als liefe etwas Lebendiges durch Arm“.

- Lanzinierende, schneidende Schmerzen im Hüftgelenk. - - Ischias: inter-mittierend, chronisch; > Sommer/Winter <; Klopfen „Als wollte Hüftgelenk zersprengen“,

+ Frösteln mit Durst; Hitzeüberlaufen, besonders im Gesicht, ohne Durst.

- Gehend werden Knien unwillkürlich hinaufgezogen; Hahnenschritt

- Unterglieder zucken konvulsivisch.- - Knacken in Knien  - - Schwere in Füssen.

- Hitze in Knien mit Kälte der Nase. - - Nachts Brennen in den Hacken und sie erscheinen kalt, wenn sie etwas berührt. - - „Wie zerschlagen o. Stechen in Fußsohlen“.

 Schulter/Hüfte/Kniegelenken Schmerzt verstaucht o. verrenkt.

- Prickeln in Gliedern. - - Einschlafend einzelne Zuckungen in Gliedern.

Nerven: Zittern o. Matt in Gliedern. - - Krämpfe bei Kindern, vorher hastiges Trinken.

- Konvulsivische Zuckungen besonders nach Schreck o. Gram. - - Konvulsion: zahnend, mit Schaum vor Munde; Schlagen mit Füssen; Beginn von exanthematischen Fiebern; bei Kindern nach Bestrafung/nach Furcht/Schreck; täglich zur selben Stunde

- Chorea nach Schreck mit Kummer, < nach Essen; > Rückenlage

- Kinder bekamen im Schlaf Krämpfe, nachdem man sie bestraft hatte.

- Paralyse nach starker Gemütsbewegung und Nachtwachen im Krankenzimmer.

Schlaf: Schlaf leicht, hört alles, selbst entfernte Töne. - - Schlaf ist unruhig.

- Spastisches Gähnen: mit Schmerz im Unterkiefer „Wie verrenkt“, Wasser läuft aus Augen.

- Schnarchendes Einatmen im Schlaf. - - Bei Kindern, während sie schlafen: kauende Bewegung und Rucken (Flectoren); Strampeln mit Füssen und Zähnknirschen.

- Kind erwacht mit durchdringendem Geschrei und zittert über ganzen Körper.

- Träume: die ganze Nacht über von demselben Gegenstand.

Frost, Fieber, Schweiß: Innerer Frost + Äußerer Hitze. - - Äußerliche Hitze überlaufen.

- Frost und Frösteln, wobei Schmerz ansteigt. - - Frost mit Durst, > Äußere Wärme

- Frost, häufig nur an Rückseite des Körpers. - - Äußerliche Kälte mit innerer Hitze.

- Äußere Hitze ohne Durst, wobei Äußere Wärme unerträglich ist.

- Beständiger schneller # von Hitze zur Kälte  - - Einseitige brennende Hitze im Gesicht.

- Ohnmacht bei Hitze o. beim Schweiß. - - Schweiß gering o. nur im Gesicht vorhanden.

- „Als wollte Schweiß ausbrechen“, was indessen nicht geschieht.

- Schweiß essend und dann oft an einer kleinen Stelle im Gesicht.

- Schweiß, der zuweilen kalt, gewöhnlich aber warm ist und etwas sauer riecht.

Empfindungen: Überempfindlich gegen Schmerz. - - Spannung in inneren Teilen.

- Drückende Schmerzen von innen nach außen „Wie vom harten, spitzen Körper“.

- Schmerz an einer kleinen umgrenzten Stelle.

Berührung, Verletzungen etc: Gewöhnlich < leise Berührung, > während Druck 

Haut: Haut empfindlich gegen Luftzug.

- Jucken: > leisem Kratzen, warm werdend in freier Luft. - - Erhitzte, wunde Haut.

- Geschwüre: schmerzlos, mit spärlicher Absonderung.

Lebensalter und Konstitution: Passt besonders bei nervösen und hysterischen Frauen von sanfter aber leicht erregter Natur.

 

IGNATIA AMARA (ign.)

MIND:  - -   Emotional sensitivity. Refined, artistic.

   -   Romantic. Idealistic. - -   CONFLICT between (romantic) FEELINGS and REALITY.

   -   Dissatisfied with emotional life. - -   Ailments from grief, disappointment.

   -   Unable to cry. Cries when alone. Sobbing. Tries to control crying during interview.

   -   Brooding. SILENT GRIEF. - -   SIGHING. - -   Close themselves off. Mistrustful. Rude.

   -   Changeable moods. UNpredictable Hysterical. - -   Anorexia Nervosa.

   -   Women's liberation. Wants to proove herself. - -   Gets overstrained, frustrated. Conflict

       between her (romantic)nature and her work. Become tense, sharp.

   -   Fear of birds (poultry), claustrofobia, insanity. Anxiety about health.

GENERALITIES: - -   Paradoxical, CONtradictory symptoms: e.g. nausea > eating heavy

   -   AILMENTS from grief, emotional shock - -   Hysterical tendency and symptoms:

       Numbness. Cramps. Spasms. Tics. Chorea. Sudden momentary paralysis.

   -   > Travelling. - -   Hirsutism. - -   Intolerant or aversion of tobacco.

FOOD AND DRINKS: - -   Desire. Cheese, fruit. - -   Aversion. FRUIT.

   -   < Sweets (Arg-n)/coffee.

HEAD: - -   Pain as from a nail (Thuj). - -   Loss of hair after grief (Ph-ac).

EAR: - -   Impaiered hearing except for human voice.

FACE: - -   PERSPIRATION on face only. - -   Twitchings.

MOUTH: - -   Bites on inner cheek or tongue when chewing, speaking (Bufo).

TEETH: - -   Pain < smoking, coffee.

THROAT: - -   SENSATION of a lump. As if they have to cry.

   -   Pain, > swallowing solids, < not swallowing.

EXTERNAL THROAT:- -   Spasms of neck. Torticollis.

STOMACH: - -   Capricious appetite.

   -   Emptiness, not > by eating. - -   Disorders with > heavy food.

   -   Cramping pain. Hiccough. - -   Bulimia.

AFTER: - -   SPASMS, stitching pain shooting up in After.

FEMALE GENITALIA: - -   Suppressed menses from grief.

LARYNX/TRACHEA: - -   Spasm of glottis.

RESPIRATION: - -   Hyperventilation. - -   Sighing (Calc-p, Cimic).

COUGH: - -   Paraxysmal cough, < coughing. No time for inspiration. Coughing

       increases inclination to cough. Reflex cough.

CHEST: - -   Oppression. Constriction. - -   Palpitation from grief (Dig).

BACK: - -   Spasms.

EXTREMITIES: - -   Jerks, twitchings, chorea.

   -   Hysterical numbness, tingling, paralysis.

SLEEP: - -   Sleeplessness or sleepiness from grief, bad news.

DREAMS:  - -   Of water; waves coming over her. Drowning.

 

Ign.

Gemüt: Zweifelt an Genesung

Zurückhaltend, reserviert

Zorn durch Widerspruch/hörend dass andere getadelt werden/auf sich selbst/ mit Schweigsamkeit/plötzlich # Fröhlichkeit/heftig/wenn getröstet/Farben - dunkelbraun - Abgeneigt/<. Dunkelbraun/ist außer sich/# Spaßen/# Hysterie/# Fröhlichkeit, Frohsinn)

Zerreißt Dinge/Wildheit über Kleinigkeiten

Wohlwollen, Güte

Willensschwäche

Widerwillen - Farben - grau (</Abgeneigt)

Widerspruch (</verträgt keinen/Neigung zu widersprechen)/Widerspenstig

Weinen

Wahnideen (Wasser/Visionen (Ungeheuern beim Einschlafen und Erwachen/ Visionen (schrecklich/Augenschließen/abends)/würde versinken/habe Pflicht vernach-lässigt/würde verfolgt zu werden (wegen der Haltung, Einstellung etc.)/sei verdammt (Seele kann nicht gerettet, erlöst werden (mit Weinen und Rasen)/sei Verbrecher/habe Verbrechen

o. Unrecht begangen/hört Stimme/Freunde sprechen über sie/wäre schwanger/Schlangen - in ihr und um sie herum/beim Einschlafen/würde schaukeln (wie, in Wiege)/sei ruiniert/

Phantasiegebilde, Illusionen/Musik zu hören/Magen sei durch Geschwür angefressen/

würde über ihn lachen und spotten/würde kritisiert/habe unheilbare Krankheit/Gespenster, Geister, Gestalten (beim Augenschließen)/würde ihr Gelübde brechen/kann nicht gehen/   würde ermordet werden/sei verheiratet/Bilder, Phantome (schreckliche/nachts) sei beschimpft worden/ängstlich/abends (beim Einschlafen/im Bett)

Vorsichtig

Verzweifelt (glaubt, alles sei verloren/religiöse Verzweiflung am Seelenheil/während Hitze/i.B. auf gesellschaftliche Stellung/in Bezug auf Genesung/während Frost)

Verwirrung, geistige (wie im Traum/während Hitze/beim Erwachen/durch Bier/ durch Bewegung/wie berauscht/morgens (erwachend/beim o. nach Aufstehen)

Verweilt bei vergangenen unangenehmen Ereignissen

Verwegen/Verächtlich/Verspielt

Verstecken sich

Verlangt, Wunsch nach - voller Verlangen

Vergesslich (vergisst Worte beim Sprechen/alles außer Träume)

Verantwortung - nimmt Verantwortung zu ernst

Unzufrieden (zurückhaltende Unmut, Missvergnügen/beim Kopfschmerz/mit

Allem/abends)/Untröstlich/Unternimmt vieles, hält aber bei nichts durch, bleibt nicht dabei/ fehlt die Willenskraft, etwas zu unternehmen

Ungeschickt (lässt Dinge fallen)

Ungerechtigkeit; erträgt keine/Ungeduld (beim Schweiß)

Unentschlossen (wankelmütig/zu heiraten)

Unduldsamkeit gegenüber Geräuschen

Unbeständig/Unbesonnen

Trost - <. (< Mitleid, Mitgefühl)

Traurig (durch Zorn/während Wehen/mit Suizidneigung/still/mit Seufzen/ während Schweiß/schweigsam/und schlaflos/durch Schicksalsschlag/während o. vor Menses/während Menopause/durch enttäuschte Liebe/nach Kummer o. Kränkung/beim Kopfschmerz/während Hitze o. Frost/weiß (abgeneigt/<)/erwachend/abends (in Dämmerung)/nachmittags/morgens erwachend)

Tanzen (> Gemütssymptome)

Tadelt sich selbst/Tadelt andere/Tadelsüchtig, krittlig

Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord durch Traurigkeit/stürzt sich in  Tiefe/ durch Gift/ Gedanken an Selbstmord/durch Ertränken)

Sucht etwas auf dem Boden

Stupor (morgens)/ Stumpf (nach Kränkung/während Hitze/durch geistige Anstrengung/nach Ärger/abends/morgens (erwachend)

Streitsüchtig/Stoßen, treten, austreten während Konvulsionen

Stöhnen (im Schlaf/in Konvulsionen/während Hitze)

Stimmung, Laune - wechselnd, wechselhaft/veränderlich (beim Schweiß)/ angenehm/abweisend, zurückweisend

Stilles Wesen/Starren, gedankenloses

Sprechen - < unangenehmen Dingen/mit sich selbst/im Schlaf/< Beschwerden

Sprache nicht zusammenhängend beim Erwachen/undeutlich/schweift von einem Thema zum anderen, abschweifend/Schwatzen/langsam/hastig

Spotten (Sarkasmus, beißender Spott/glaubt andere würden ihn verspotten)

Spontan, impulsiv

Spaßen (# Weinen)

Sorgsam, Sorgfalt/sorgenvoll

Sitzen geneigt

Sinnlich/Sinne scharf/abgestumpft, stumpf

Simuliert krank zu sein

Seufzt (hält lange nach Weinen an/unwillkürlich/beim Schweiß/während o. vor Menses/bei Hysterie/während Hitze/nach Mitternacht - 2 h/vormittags - 9.30 h)

Sentimental, schwärmerisch, rührselig (bei jungen Menschen)

Selbstvertrauenmangel/Selbstsucht, Egoismus/Selbstbetrachtung

Seelenruhe, Gelassen

Schweigsam (bei Traurigkeit/nach Schreck/spricht ungern über eigenes Leiden/ nach Kränkung)

Schwangerschaft während Gemütsbeschwerden

Schüchtern, zaghaft (schamhaft)

Schreien (im Schlaf/wenn sich jemand Bett nähert/Konvulsionen (epileptisch/ während)/Kinder (im Schlaf/erwachend mit Zittern)/um Hilfe/erwachend/

Cri encéphalique/bei Chorea/bei Betrunkenheit/anfallweise/# Lachen)

Schreiben - Unfähig so schnell schreiben wie sie möchte, mit ängstlichem Verhalten, sie macht Fehler

Schreiben - Unfähigkeit zu

Schreckliches und traurige Geschichten greifen sie stark an

Schnell im Handeln

Schlagen

Schlafwandeln

Ruhelos (während Schweiß/während o. vor Menses/beim Kopfschmerz/geschäftig/ muss sich ständig bewegen/Herumwerfen im Bett/nachts)

Reue (nach Menses)/Religiöse Gemütsstörungen

Reizbar, gereizt (beim geringsten Widerspruch/im warmen Zimmer/< Trost/beim (Kopf)schmerz/durch Kleinigkeit/während Frost/> im Freien/Farben <.Dunkelpurpurn/

<. Dunkelgrün/abends/nachmittags/Tag und Nacht)

Reisen >/Verlangt

Redselig; geschwätzig (im Schlaf/hält Reden/# schweigsam)

Raserei, Tobsucht, Wut (durch Widerspruch)

Possen, spielt

Phantasien übertrieben, hochfliegend (nach Zubettgehen/und schlaflos/nachts/

abends im Bett)/verhindert Schlaf/einschlafend/lebhaft/lasziv/erwachend/nach Erregung

Näher kommen, auf ihn Zukommen von Personen <.

Nachgiebig/mutig

Musik (ist angenehm/<

Mürrisch (durch Widerspruch/nach Schmerz/während Frost/erwachend/abends)

Mitgefühl, Mitleid/Milde (erträgt Leiden, sogar Gewalttaten ohne Klage)

Menopause <.

Meditieren, Nachdenken

Manie/Monomanie

Magnetisiert >.

Lustig, fröhlich/Liebevoll, voller Zuneigung, herzlich

Leidenschaftlich

Launenhaft, launisch (weist verlangte Dinge wenn bekommen/abends)

Lasziv, lüstern/Nymphomanie

Lästig, geht auf die Nerven

Langsam/Langeweile

Lacht (unwillkürlich/unmäßig/sardonisch/krampfhaft/vor, während o. nach Konvulsionen/über Kleinigkeiten/über Ernstes/# Weinen)

Kummer (nach Verlust von Gegenständen/still (aus enttäuschter Liebe)/ durch lange vergangene Beleidigungen)

Kretinismus

Konzentration schwierig (Unmöglich sich zu konzentrieren)/gut, aktiv

Kleinigkeit scheint wichtig, bedeutend

Klagen (im Schlaf)/Jammern (beim Schweiß)/Heulen

Kindisches Verhalten, Benehmen

Indiskretion, Taktlos/Impertinenz, Unverschämtheit

Imbezillität (schreit auf, wenn man sich mit ihm beschäftigt/ Negativismus)

Ideen, Einfälle - Reichtum an, Klarheit des Geistes/Mangel an

Hysterie (hysterische Ohnmacht/während o. vor Menses/während Menopause/

Durch Kummer)/Hypochondrie

Hoffnungsvoll/Hochgefühl

Hochmütig, arrogant/Herausfordernd

Heimweh

Heftig, vehement (Raserei, die zu Gewalttaten führt)

Hautausschlägen; Gemütssymptome nach unterdrückten

Hast, Eile (beim Schreiben/während Menses/bei geistiger Anstrengung)

Hass auf Männer

Hämorrhoiden; Gemütssymptome nach unterdrückten

Grunzen (im Schlaf)

Grobheit/Grimassen

Gleichgültig, Apathie (mit Weinen/gegen geliebte Musik/während Frost/Arbeit abgeneigt/gegenüber allem)

Gewissenhaft, peinlich genau in Bezug auf Kleinigkeiten (nach Essen)

Getragen - Verlangt getragen zu werden

Gesten, Gebärden; macht - stampft mit Füßen im Schlaf (Kinder)/lächerlich o. albern/konvulsivisch

Gespräche <.

Gesellschaft - Verlangt/Abgeneigt (wenn weinen muss/Abscheu vor Gesellschaft)

Geschäftig

Gemütssymptome (# körperliche Symptome)

Geistige Anstrengung abgeneigt/< unmöglich (abends)/ermüdet)

Geisteskrank, Wahnsinn (durch Zorn/mit Verzweiflung/nach Vermögensverlust/ nach Unglück/aus Furcht die Stellung zu verlieren/durch Schreck/mit unterdrückten o. reich-lichen Menses/Melancholie/mit Lebensüberdruss/aus Furcht vor Kränkung/ hysterisch/froh, lustig/Furcht vor Kränkung o. düstere Geisteskrankheit mit Verzweiflung/Lebensüberdruss durch Verlust der Stellung/bei alten Menschen)

Geistesabwesend

Gehend im Freien > o. < Gemütssymptome

Geheimnistuerisch, verschlossen

Gedanken versunken, in/wandernd, umherschweifend/Gedanken vergehen, schwinden/überlegt/schnell/hartnäckig (Musik abends/an Wünsche/erwachend/ abends)/ Gedankenandrang, einstürmende Gedanken, Gedankenfluss

Gedächtnisschwäche (für Musik/nach Kummer/für geistigen Anstrengung/sich auszudrücken)

Frühreif

Froh (# Weinen/# Traurigkeit)

Fliehen, versucht zu

Fleißig, arbeitsam, Arbeitswut (vor Menses)

Feigheit (Mut fehlt, die Meinung zu sagen)

Fehler; macht - schreiben o. sprechend (durch Hast)

Faul (nach Essen)

Außer Fassung gebracht, verwirrt

Farbe weiß o. schwarz o. rot (Verlangt/Abgeneigt/>)/rosa - Verlangt ( Frauen) >/ orange - Abgeneigt/verlangt helle Farben/Verlangt hellgrün/> (olivgrün)/ Verlangt zitronen-gelb (bei Frauen)/dunkle Farben - Abgeneigt/ Verlangt - hellblau (bei Männern)/Verlangt dunkelblau/>.marineblau o. hellblau

Fäuste geballt nach Schreck

Essenverweigerung

Erzählen der Symptome <.

Erwartungsspannung (Lampenfieber/während Fieber/erwachend (aus Traum)/

Nachts)/ geistige Erschöpfung. (durch Kummer/nachts/abends)

Erregt (nach schlechten Nachrichten/während Menopause/hysterisch/nach Hören von Schrecklichem/während Frost/bei Frauen)>)

Erotisch/Ernst

Ermahnungen < - selbst freundliche

Entrüstung (# Lustigkeit)/Entmutigt

Empfindlich [gegen Vorwürfe/Streitigkeit/Schmerz/Musik/moralische Eindrücke/Gerüche/Geräusche (sprechen)]

Ekstase

Eigensinnig/starr-/dickköpfig (abends)

Eifersucht/Ehebrecherisch

Destruktiv, Zerstörungswut (von Kleidern/durch unterdrückte Gemütsbewegungen

Demenz (Dementia senilis/paralytica)/Delirium tremens

Delirium (mit Zittern/starrt auf fixen Punkt/mit Schreien um Hilfe/und schlaflos/einschlafend/Lacht/fast hysterisch/während Frost o. Fieber/nach Blutung/Blick auf einen Punkt fixiert/ängstlich)

Chaotisch/Brütet, grübelt (über eingebildete Probleme nach)

Boshaft

Blicken - schaut ums Bett herum, wie um etwas zu finden

Bewusstlos (vorübergehend/unvollständig/in einem mit Menschen überfüllten Zimmer/plötzlich/partiell, teilweise bei Bewusstsein/während Menses/häufige kurze Anfälle von Bewusstlosigkeit/nach Gemütsbewegungen/morgens)/Betäubung

Beschwerden (durch (unterdrückten) Zorn/mit stillem Kummer/Schreck/ mit Angst)/ Widerspruch/Vorwürfe/Verlegenheit/Uneinigkeit zwischen Eltern o. Freunden/Tod geliebten Personen (Kind/Eltern/Freunde)/Streit, Streitigkeit/Verlust Stellung, Job/Sorgen, Kummer/Schreck (während Menses)/seelischen Schock/schlechte Nachrichten/Scham/Musik/moralische Erregung/literarischer, wissenschaftlicher Misserfolg/Enttäuschte Liebe/ Kummer/Kränkung/Demütigung/Heimweh/durch geschäftlichen Misserfolg/durch Geldverlust/geistige Anstrengung/Furcht/betrogene Freundschaft/Erwartungsspannung/Gemütserregung/(neue) Enttäuschung/Entrüstung/Eifersucht/verletzte Ehre/Bestrafung

Beschimpfen, beleidigen, schmähen

Beschäftigung >.

Berührt zu werden abgeneigt/leicht Beleidigt (frühere Beleidigungen)

Beißen

Begreifen, Auffassungsvermögen leicht

Auf-/Zusammenfahren (einschlafend/durch o. im Schlaf/während Menses/leicht/während Hitze/häufig)

Argwöhnisch, misstrauisch (Menschen würden über sie reden)

Anorexia nervosa

Angst [um Seelenheil (Gewissensbisse; übermäßige religiöse Bedenken /i. B. Ausübung der religiösen Pflicht)/während Schwangerschaft/nach Schreck/mit Ohnmacht/ während Menses (mit Zorn)/vor Menses/mit Blutandrang

zum Kopf/nach Kaffee/hypochondrisch/während Hitzewallung/> im Haus/Gewissensangst/um eigene Gesundheit/ Gehen (im  Freien/<)/mit Furcht/während Frost o. Fieber/im Freien/erwachend/durch Druck auf Brust/im Bett/

mit Anfällen/nachts (nach Mitternacht erwachend)/morgens (erwachend)] Qualvolle Angst (während Menses)/Furcht [Furcht/Vögel/vergiftet zu werden/Unglück/Tod (erwachend  aus Nachmittagsschlaf)/Spinnen/werde nie wieder schlafen/Ruhelos aus Furcht/Räubern (um Mitternacht beim Erwachen)/Näher kommen, Annäherung von anderen/Menschen/Männer/ Magengeschwür/Krebs/drohender Krankheit (unheilbar zu sein)/Kleinigkeit/ Invalidität/von Herankommenden geschlagen zu werden/etwas wird geschehen/durch Geräusche/Geisteskrankheit/erwachend/wenn weg vom Zuhause/ in engen Räumen/durch Durchfall/ berührt zu werden/lukrativen Beruf zu verlieren/Ärzte/Anorexie aus Furcht/anhaltend/ nachts (nach Mitternacht)/morgens]/Furchtlos

Angesprochen zu werden abgeneigt/Amüsement, Vergnügen abgeneigt

Alkoholismus

Albernes Benehmen

Aktivität; Verlangt (ruhelos)

Abgeneigt - Kinder (zu bekommen weil Welt so schlecht ist)/Frauen

 

 

Vorwort/Suchen.                                Zeichen/Abkürzungen.                                   Impressum.