Nux vomica (Nux-v) = Samen Strychnos nux vomica/= Krähenaugen/= Brauntaler/= Falschen Angosturabaum

 

„Großstadtbewohner“ “Eroberer” “Römisches Reich” “Haar in der Suppe“

= Ars.-ähnlich + selbstsicher - pingelig Zuhause/= männliche Ign./= Calc. + gehetzt + selbst überzeugt;

Thema: Machtswillen; Lösung: Aktiv sein/Offenheit; 

Leitsatz: “Ohne mich läuft der Laden nicht”;

Vergiftung: Puls + Atem unmerkbar, Krämpfen (Körper ausgestreckt)/Gesicht + Händen bläulich/Gesichtsmuskeln zucKEN;

Akut: Bei Fieber zugedeckt; Neuralgie.x;

Kind/Anhang: Hep.-Kind = Calc-s + Nux-v- + Tub-ähnlich Übermutig, hyperaktiv/rastlos/zänkisch, sprachgewandt/eifersüchtig (Pubertät), raucht/Drogen früh;

Positiv: Selbstvertrauen/furchtlos/arbeitet selbständig/praktisch/starkes + richtige Empfinden für Recht + Unrecht, genießt Kampf/Erfolg/Führer;

Negativ: A. 2 h., B. FrosTIG + > warme Anwendungen/Kopf + Gesicht heiß, < warmes Zimmer/> im Freien, C. Schläfrig + schlaflos,

D. Starken Drang [Urin/Stuhl (Verstopfung.)/Arbeit] + Empfinden nie fertig zu sein, E. Kleinlich (macht Vorwürfen/verachtet Schwäche selbst/anderen), F. Nimmt sich Ziel vor (bestimmt Leben)

+ STREBT/getrieben zur Erfolg + << Kritik/Beschränkung (= Zorn/wird aus dem Wege geräumt)/OrganisaTOR (ignoriert wichtige Kleinigkeit)/ opportun., G. Durst/verlangt Kaltes + <;

Abgeneigt: Warmes + >, H. Appetitlos (isst VIEL und selten) + faden Geschmack (liebt Gewürztes/Saurem/Fleisch), I. Krämpfe, K. Perfektionismus.x;

 

=  Held des Geschehens in seinem Reden, mager/dürr/dunkel/beweglich/aktiv/lebhaft/hastig/nervös/reizbar, Geistesarbeiter mit sitzender Lebensweise/[Catherine Coulter] deals with stress and

anxiety by taking on more work, trägt Verantwortung + = überlastet/hat keine klare Plänen, heftig + feurig/vorwurfsvoll, gehässig/eitel/grob/gierig/reizbar/ungeduldig (Verkehr/Warten) + immer

(+ Unbeherrscht), pedantisch bei Arbeit/gegenüber Frau + nicht für sich Zuhause, launisch Zuhause + gnadenlos (kann Außerhaus charmant =)/Kinder abgeneigt, sensitiv, Anspruchsvoll + eigen,  Ungeduldig/boshaft/heimtückisch o. mürrisch/ruppig, denkt, jeder sei gegen ihn (Verwandten);

Schwermut > Alleinsein; "krampfhafte" Impulse zu Mord o. Selbstmord; übergenau, übereifrig aber anmaßend; Furcht und Unfähigkeit für literarische Arbeit. Geistig und körperlich überempfindlich (Ohnmacht) gegen äußere Reize (Schmerz/geringfügige Beschwerden).

Hard, zealous, ambitious and impatient. Hard task masters and are irritable, passionate and fastidious (Vermeulen, 2000: 1151 – 1152). Usually disposed to reproach others and may have a sullen

disposition. They do a good deal of mental work and lead a sedentary lifestyle. This indoor life with business cares and anxieties leads to the excessive use of coffee, wine, tobacco and other stimulants. Irritable and hypersensitive responses e.g. the person cannot bear noises, odors or light. Extrem difficult to initiate sleep due to the occurrence of rapid thoughts about business and finances. They usually

wake in the morning feeling wretched. Usually drowsy after meals and in early evening. Their dreams are full of bustle and hurry (Excelling, great exertion, visionary dreams, quarrels, business, accidents, mutiliation, teeth falling out, amorous). > after a short sleep, unless aroused (Boericke: 1999: 477 – 478).

Magenstörung durch Atonie; Hunger + kein Verlangen nach Nahrung; Auftreibung/Missbehagen etwa 1e Stunde nach Mahlzeiten mit Übelkeit; Geschmack/Aufstoßen/Erbrechen: alle sauer o. bitter ("Wenn ich nur brechen könnte, ging es mir besser"); mit "biliösem" Morgenkopfschmerz; Verlangt: Gewürzen/Saures/Bitteres/Fett; Chronische Verdauungsstörungen durch Stimulantia.

Krämpfe durch Erschöpfung.,

Habituelle Verstopfung/häufiger aber unergiebiger Stuhldrang, o. es werden nur kleine Mengen bei jeder Bemühung entleert (durch krampfartige Peristaltik); innere o. blutende Hämorrhoiden;

Stuhlgang zeitweilig >.

Menses zu früh/reichlich/zu lange/mit nach-unten-drängendem Schmerz, Übelkeit vormittags, Frösteln und Ohnmachtsanfällen. Husten.

Schläfrig jeden Abend/wach um 3 h. - 4 h./fällt später in tiefen/unerfrischenden Schlaf; wacht spät müde und erschöpft auf. Immer > durch ungestörten Schlaf.

Krampfanfälle mit erhaltenem Bewusstsein/tetanische Steife < äußere Reize (Berührung/lokale MuskelkontraktioNEN.

Grippe. Muss bei Fieber in jedem Stadium zugedeckt sein: Frost, Hitze und Schweiß/kann sich nicht bewegen o. aufdecken, ohne zu frieren. VERfroren.

< Winter/morgens (bald nach Aufwachen)/3 h./10 h. - 11 h./nach geistige Anstrengung/Ärger/nach Essen/Berührung/in frischer Luft und Zugluft/trockenes Wetter/geistige Anstrengung/Zorn/nach

dem Essen; > Wärme/mildes, feuchtes Wetter;

Verlangt: Gewürzen/Fett/Alkohol/Stimulantia + <; Nerven + Verdauung ÜBERreizt, MAGEN;

Convalescence/Rekonvaleszenz.x

[Vimlen Vaithilingam]

Mental, emotional and physical aspects of burnout. Individuals are mentally sluggish, easily offended, abusive, angry, excitable, impatient and anxious. Of use in people who have become run down

by over-work and the resultant abuse of stimulants such as alcohol, coffee, cigarettes and medication in an attempt to cope. Physical symptoms include backache, diarrhoea, vomiting, headaches,

palpitations, nervous exhaustion with trembling and insomnia (Castro, 1996:317-321);

Heimat: Tropische Gebiete in Asien.

Inhaltsstoffe: Strychnin, Brucin, Vomicin, verschiedene Nebenalkaloide.

Beschreibung: Mit der Brechnuss ist nicht zu spaßen. Der bis zu 25 Meter hohe immergrüne Baum mit runden, gestielten Blättern enthält in allen Teilen das tödliche Nervengift Strychnin. Junge Zweige dieses tropischen Baumes heben sich hellgrün gegen die schwarzgraue bis gelblichgraue Rinde des Baumstamms ab. Aus den grünlich weißen, bis zu einem Zentimeter breiten röhrenförmigen Blüten entwickeln sich orangerote Beeren mit einem Durchmesser von bis zu sechs Zentimetern. Sie enthalten, eingebettet in weißes, bitter schmeckendes und gallertartiges Fruchtfleisch, drei bis vier aschgraue, talerförmige Samen: die Brechnüsse. Die extrem harten, mit seidigen Haaren bedeckten Nüsse stehen unter starker Spannung. Wenn sie feucht werden, platzen die ein bis zwei Zentimeter großen Samen, die an Krähenaugen erinnern, explosionsartig an der Längskante auf und keimen aus. Brechnussbäume lieben trocken-heiße Standorte am Rand dichter, küstennaher Wälder.

Verwendung: Ein gutes Beispiel für das homöopathische Prinzip, Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen. In Mengen ab 0,75 - 3 Gramm bewirken Brechnüsse extreme Muskelkrämpfe, eine Lähmung des Zentralnervensystems und der Muskulatur, eine Atemlähmung führt schließlich zum Tod! Gering dosiert steigert die Brechnuss hingegen den Muskeltonus, regt die Atmung und den Kreislauf an.

In potenzierter Form wirkt sie dann entspannend und entgiftend auf die Verdauungsorgane und das Nervensystem.

H. zählte Nux vomica zu den Polychresten, was so viel bedeutet wie „zu vielem nützlich“. Für Nux vomica sind mehr als 7300 Einzelsymptome genannt, bei der die Brechnuss-Zubereitung helfen soll. Besonders gut wirkt die potenzierte Brechnuss, wenn Dauerstress, Zeitdruck, Leistungsdruck oder Schlafmangel auf den Magen schlagen.

Wissenswertes: Brechnüsse sind geruchlos, schmecken dafür aber bitter, scharf und übelkeitserregend. Die Namensgebung indes

ist verwirrend, da die Nüsse nur selten Erbrechen auslösen. Die wissenschaftliche Bezeichnung Strychnos stammt ebenfalls aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „eine Sippe der Nachtschattengewächse“. Diese botanisch falsche Zuordnung könnte sich

dadurch erklären, dass man die Wirkung von Brechnüssen als ähnlich empfand wie die der Nachtschattengewächsen (Tollkirsche).

Sie diente zudem als Grundlage eines Pfeilgiftes. Im 15. Jahrhundert kam die Nuss auf den Handelswegen aus Südostasien nach

Europa, wo man sie gegen die Pest einsetzte, im 17. Jahrhundert als Hilfe beim Fischfang und als wirksames Gift gegen

unliebsame Tiereindringlinge wie Ratten und Mäuse. Die indische und chinesische Medizin setzt die Brechnuss gegen Appetitlos, Muskelschwäche oder -lähmungen, Schmerzen oder Fieber, zur Förderung der Blutzirkulation, gegen Menstruationsprobleme, zur Potenzsteigerung sowie gegen Cholera und Tollwut ein. In Nepal konsumieren die Sadhus ein Rauschhanfgemisch namens Bhang, das Brechnuss enthält. Sadhus sind Asketen, die dem weltlichen Leben entsagt haben und sich wie ihr Vorbild Shiva die langen Haare

zu einem Berg auf dem Kopf auftürmen. Den Bhang rauchen oder essen sie zur Vertiefung ihrer Meditation, um in die spirituelle Nähe ihres Gottes Shiva zu gelangen. Auch in den traditionellen orientalischen Fröhlichkeitspillen ergänzt die Brechnuss die euphorisierende und aphrodisierende Wirkung. Von Experimenten mit diese Mischungen ist allerdings dringend abzuraten, da die geringste Überdosierung tödlich ausgehen kann!

Noch heute gewinnt man aus den Brechnüssen Strychnin, das sich übrigens wegen seines extrem bitteren Geschmacks entgegen der Phantasie einiger Kriminalautoren nicht sehr gut für Morde eignet. Hingegen ergibt Strychnin wohldosiert ein heute verbotenes Dopingmittel, da es in geringer Dosierung Muskelkrämpfe verhindert. Das machte sich 1904 der US-amerikanische Leichtathlet

Thomas J. Hicks (1875-1963) zunutze, der mithilfe vom Strychnin bei den Olympischen Spielen den Marathonlauf gewann.

Für WALA Arzneimittel werden Brechnüsse nach dem rhythmischen WALA Verfahren zu wässrigen Urtinkturen verarbeitet und anschließend potenziert. Die Potenzen sind z.B. enthalten in Gentiana Magen Globuli velati* gegen Übelkeit und Völlegefühl sowie in Robinia comp.* gegen Sodbrennen. Harmonisierung von Motilität und Sekretion bei Verdauungsstörungen im Magen-Darm-Trakt (Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen).

Gentiana Magen Globuli:

Robinia comp., Globuli:

Harmonisierung von Sekretion und Motilität im oberen Verdauungstrakt [Sodbrennen, Übersäuerung des Magensaftes (Hyperacidität)], Geschwüre im Verdauungstrakt (Ulcus-Krankheit).

[Dr. Gauvon, in Vol. L., of Allg, Horn, Zeitung]

Sensitivity to remedies

H.: Nux-v., the best remedy to allay the general hyper sensitiveness of patients who always complain of aggravation of their condition even on receiving very small doses.

Per contra H. recommends a dose of Opium in cases of blunted sensibilities of some patients to excite their receptivity or responsiveness to the truly indicated remedy.

1. Auf Macht fixiert (Genuss/Sex/Spiel/Elektronik), immer beschäftigt/schläft wenig, ISST/TRINKT, gespannt [Muskeln/erregt (Gedanken)],

2. Aufputzen (Genussmittel/Medikamente/Sex/Essen/Unterhaltung), 3. Erschöpft/schlafLOS, wehleidig, empfindlicher Reaktion,

4. Krämpfe (Herz), wenig Stuhl/Urin + häufigem Drang, Sprachfehler;

Type A. Krieger, Sieg = > als Erfolg (= erfolgreich) + treibt zum Nächsten/rastlos ohne Herausforderung, körperlich + geistig beweglich/sportLICH, handelt

aggressiv/aus eigener willen, kann Befehlen/Anweisungen  nicht befolgen, strebt nach Position wo niemand befiehlt/legt keine Rechenschaft ab,

pragmatisch + nicht sorgfältig, grollt Besiegt/kein Einzelgänger, = direkt/wahrhaft/planmäßig, chaotischer Tagesablauf, Moral + Philosophie gelten nicht/pragmatisch/ schlicht,

Frau: Karriere/maskulin/weibliche Tätigkeiten abgeneigt, eifersüchtig (auf Frauen)/Mensesbeschwerden;

Type B. Ritter = Sulph.-/Lyc

 

.-/Caus.-ähnlich; verteidigt Schwachen/Angehörigen, korrekt/ höflich/charismatisch, nicht launisch, spirituell

Type C. Kaiser stammt aus ärmliche Verhältnisse, erpresst um Macht zu erlangen/erhalten, wirkt charmant/großzügig/hat differenziertes Wissen, Mafiaboss/Diktator/Leiter internationale Konzerne,

Type D. König = Ars.-ähnlich + selbstsicher - pingelig zuhause, regiert effizient + fair, genießt Macht + braucht weniger, genießt Familienleben + überlasst das

seine Frau, erfolgreicher PolitikerIn, Eigenlob,

Type E. = Nat-m.-ähnlich - skropulös/= Plat-met. = Nux-v Type D. -ähnlich, nur  zufrieden bei Erfolg und hat Recht auf das Beste

Type F. Praktischer Experte/Chirurg = Nat-m.-ähnlich - Stolz auf Wissen/= Lyc.-ähnlich - herablassend über nicht Wissen anderer/= Sulph.-ähnlich + genießt/

= Kali-c.-ähnlich + pragmatisch, kann Wesentliches schnell erkennen/beachtet Nebensächliches (= was nicht in eigene Interessen passt) nicht

Type G. Playboy = Tub. - Gier nach Genuss statt/neben Macht, empfindet aggressiv + behält es vor sich, liebt ReiZEN (Wiederholung), VERdient/gibt Geld aus, Drogen als Experiment;

Ursache/Cause: Ausschweifung/Schlaf-/Bewegungsmangel/Großstadt/Arzneimittelmissbrauch/starken Medikamenten;

 

Komplementär: Aesc-h (= An). Arn. Bry. Cact. Calc. Cham. Con. Croc. Dros. Kali-c. (Nux-v = A). Lyc. (Nux-v = A). Merc. Morg. Phos. Puls. (= A/Modalitäten/Temperament entgegengesetzt), Rhus-t. Sep (Nux-v = A). Stram. Sulph (= C). Strych-g.

* Nux-v - Sep - Sulph *  (Autointoxication)     *Cham - Mag-c - Nux-v*

* Meny - Bry - Nux-v - Verat - Staph* (Verstopfung)                        *Nat-m - Sep - Nux-v - Sulph*

* Nux-v - Sulph - Calc - Lyc - Sep*

 

Folgt gut: Viele Mittel

Gut gefolgt von: Viele Mittel

Interkurrent: Ip. Sep. Bry. + Sulph bei Verstopfung

 

Vergleich: Enthält: Strych + Bruc + Cu + Li; DD.: Asar. Aur. Bry. Cham. Coloc. Grat. Ign. Lil-t. Lyc. Med. Sep. Strych. Stram. Sulph. Jatr-g. (= purging nut).

Comparison. Hepar sulfuris + Nux vomica

Comparison. Iodum and others

Comparison.. Nux vomica and Nitricum acidum

Comparison. Tarentula with others

Comparison. Ubiquinon with others

Dr. Farokh Master.. associated remedies

Plant Analogues.: Nux-v. Verat.

Vergleich.: Aurum metallicum mit anderen

Vergleich.: Nux-v. mit Ars. Sulph. Lyc. und Tub.

DD.:   

Staph.: Würdeverletzung und Folgen

Arg-n.: Zeitmanagment-Probleme weil Termine Bedrohlich erscheinen und verringerte Abwehr gegen derartige bedrohliche Gedankenketten

Rhus-t.: Schwäche führt zu adäquat zunehmender rastloser Aktivität und Kontrollzwang

Chin.: Schwäche mit Nervöser Reizbarkeit, "Nerven liegen Blank"

Folgen von Sex: Nux-v + Sulph + Calc.

Siehe: Gentianales + Teste Causticum.- + Teste Ipecacuanha.- + Silicea.- + Valerian.nebengruppe + Anhang. 2 (Kent/Barbara Nowecki) + Anhang. (Frans Vermeulen/Robert Herrick/foleyhomeopathy)

„Wie Stein im Magen.“:

Arn. (unruhig wegen hartes Bett) Eup-per (will sterben/unruhig wegen innerlichen Schmerz) * (will leben)

 

Arn. (muss immerzu bewegen) Pin-n Nux-v (getrieben in der Arbeit/anderen tun alles falsch

Ars. (Hypochondrie/Ordnungsliebend) Ran-b (Todes-/Lebensangst) * (Wutausbrüchen)

Ars. Verat *

Ars (Angst vor Armut) Anac * (pedantisch/heftig)

Bry. (will Ruhe) Ptel * (kleinlich/aufbrausend)

Coff (Kaffeeklatsch) Ang (schüchtern/kleinmutig/Verdruss/teilt Emotionen mit) * (empfindlich)

Ign (hysterisch) Lach * (Neid/rachesüchtig/grausam)

Ign (romantisch) Spig (Krämpfe/unerträglicher Schmerz) * (pedantisch)

 

Lob (Folgen von Alkoholgebrauch, dünnes Haar, blaue/graue Augen, dick, intensive Hautfarbe (Nux-v = Gegenteil),

 

Lyc (ohne Freunden/verantwortungslos) + * (deckt Schwächen anderer auf) + Med (akTIV/selbstsicher) + Sulph (EGO) + Caust (Revolutionär) = Merc (flexibel)

Lyc (reDET/brüstet sich/macho) Sulph (schlicht/warmherzig/brüstet sich subtil) * (kaltherzig/will nicht kommandiert sein/direkt im Kontakt)

Magnesium (Friedenstifter) Phos (gibt wenig Mühe) * (Glanz)

Nat-m (pedantisch für sich/verwahrlost sich) Ars (pedantisch + Angst) * (pedantisch für anderen + Wutausbrüche/Arbeitswut)

* (aktiv/zielstrebig/ > essen) Abies c (= Nux v + träge, “Wie nasses Tuch“ auf dem Rücken) Gels (träge/langsame Entwickelung)

* (BELeidigt/AGGressiv/verwegen) Ang (schüchtern/kleinmutig/ Verdruss/teilt Emotionen mit) Staph (unterdrückte Emotionen)/Ruta (kleinmutig)

* (pedantisch/heftig) Cere-b Cact (Angst/Enge)

* (Großstadtmensch)/Carb-v (SCHWACH) Coca China (zieht sich in Träume zurück)

* (empfindLICH) + Cocc (Nachtwache) + Bry (> Ruhe/liegen) + Cham (quälender Schmerz) + Carb-v (SCHWACH/frostig) = Colch

* (irritiert/kleinlich) Coff (schlaflos/witzig) (Bell (roten Kopf/heiß/ geweitete Pupillen/Cham (Schmerz = unerträglich)

* (ambitiös/böswillig) Coff (weniger) Lach (witzig)

* (irritiert wegen Kleinigkeiten) Crot-h (stottert/rechtsseitig) Lach (> morgens/< enge Kleidung/Redeschwall)/Phos (Sympathie verheißend)

* (kleinlich/heftig/Männer) Grat Cham (akut/nicht aus zu halten)

*  (Leber) Jug-c Merc (SCHWEIß)

[Dr. G. Kent Smith] Nux-v Thuja Lyc

* (Modalitäten) Stel Puls (Rheuma + Modalitäten + > Meeresbaden)

* (Kontrolleverlust/Verdauungsbeschwerden) + Zinc (UNruhig) + Sep (frostig(Familie abgeneigt) + Nat-m (wach/Erinnerungen plagen) = Kali-p

Rhus-t (steif) Mag-m (verlangt Süßes + Früchten + Gemüse/< Milch/unerfrischt) * (aggressiv)

Staph (sanft/nachgiebig/entrüstet) Calc-p (entrüstet/zornig/kritisch) * (heftig)

Nux vomicagruppe

Abies-c. = Nux-v + träge + nicht zielstrebig

Anac. = Nux-v + abseits

Ang. = Nux-v + versagt

Arn. = Crot-t + heiß

Bruc. hat Nux-v + Strych-Beschwerden

Bry. = Nux-v - Verdauung/Rücken + DURST + Atemwegen; < from motion and not > heat

Coff. = Bell-ähnlich - benommen/= Nux-v-ähnlich - gereizt/= Sulph-ähnlich + nicht so tiefschürfend/= für Herzinnervation wie Cact für Herzmuskel

Crat. = Nux-v + unsichere Gefühlen/= Dig + nicht akut + nicht giftig/= Diazepan-ähnlich + entgegengesetzte Beschwerden/= für Herz wie Valer für Nerven

Ferr-met. Type D. = Nux-v-ähnlich

Gent-l. = Nux-v + reizbar/= Arn-ähnlich in Gebirge/Verletzung

Grat. = chronisches Cham/= wie Nux-v für Frauen  

Ign. für Frauen wie Nux-v für Männer/= Nux-v + Akzent fällt auf Geist/= Phos + eigener Identität/= verletzBAR+ reizBAR/> Strych + < Bruc wie Nux-v

Merc. = Nux-v-ähnlich - entschieden,

Nux-v. = Ars.-ähnlich + selbstsicher - pingelig Zuhause/= männliche Ign./= Calc. + gehetzt + selbst überzeugt

Petr. = Nux-v-ähnlich

Ptel. = Nux-v + Fett abgeneigt + stinkende Blähungen/= Merc-ähnlich + Lebersymptome. > in r, Seitenlage/hat Lup-ähnliche Wirkung

Staph. = Nux-v-ähnlich - wahrnehmbarer Ärger/enthält Acon-ähnliche Substanzen/= Coloc + Bauchbeschwerden

Stry. = Nux-v + Angst/= Arg-n-ähnlich

                                               Nux vomicanebengruppe

Abies-c. = Nux-v + da sind schon so viele Helden da.

Hep. mentally very alike/irritable, snappy, hasty in their movements, impatient and very chilly.  One thing that always suggests Hep. < local gastric symptoms food, and 100% > after a meal.

Bamb-vg. nachgeben/zurückkommen/siegen (Taoismus)

Gels.: [W.A. Dewey] businessmen who pass restless nights, awaken early in the morning and worry over their business affairs. 

Musca domesticos. = Nux-v + depressiv

Paeon. = Nux-v-änhlich + kein Großstadtmensch/wird Helden durch PartnerIn/enthält Sec-ähnlich Substanz

Form. ist in Massen GESCHÄFTIG unterwegs + Leben ist GEREGELT

Guar. hat ähnliche Wirkung

Iris. = ähnlich

Ser-ang. = Vip-ähnlich/= Ars + Angst allein gelassen zu werden/= Dig der Nieren/= Lach - Eifersucht i.B.z. Partner/= Lil-t-ähnlich/= Nux-v + gezwungen den Laden laufen zu lassen

Sul-ac. = ähnlich.

 

Unverträglich: Phlegma/mildness; Acet-ac. Aster. Camph. Caus. Cham. Cocc. Coff. Glon. Ign. Ip. Nat-c. Nux-m. Op. Tab. Zinc.   Alkohol. Kaffee. Säuren. Essig.

Inimical: Zinc-met.

Antidotiert: Potenzen von narkotischen. drastisch wirkenden pflanzlichen Mitteln;

Acon. Acet-ac. Aesc. Agn. Ail. All-c. Aloe. Alumn. Alnus. Ambra. Am-m. Ars. Ars-h. Bel. Berb. Bism-met. Bry. Calc. Carb-an. Caus. Caps. Cham. Chin. Chinin-s. Clem. Cocc. Coff. Colch.

Coll. Coloc. Crot t. Cupr-ac. Cupr-met. Dig. Euph. Gels. Glon. Gnaph. Graph. Grat. Guai. Hydr-ac. Ign. Indg. Ip. Iris. Kali-br. Kreos. Lach. Lil-t. Lyc. Mag-c. Mag-bcit. Mag-cy. Mag-m.

Mag-p. Malar. Merc. Merl. Mez. Mosch. Morph. Nat-m. Nux-m. Ol-an. Olnd. Op. Orchis morio (= Moril). Ost. Petr. Ph ac. Phos. Pip-n. Plb-met. Podo. Puls. Rad-br. Rheum. Rhod. Sin-n.

Stram Strych. Sulph. Sul-ac. Tab. Tell. Thuj. X-Ray. Zing.

Ausschweifungen in Diät und Alkohol (durch Aromastoffen). Abführmittel. Betäubungsmittel. Magnesium. Kinin-/Ferrumhaltige Präparate. pflanzliche Arzneimittel. Wein.

 

Antidotiert von: Acon. Ambra. Am-m. Ars. Bell. Berb. Bry. Camph. Cham. Cocc. Coff. Dig. Euph. Ign. Iris-v. Lach. Olnd. Op. Pall-met. Plat-met. Puls. Stram. Sulph. Thuj.

Alkohol. Branntwein. Wein. scharfe Gewürze. pflanzliche Säuren. Kaffee. heftig wirkende pflanzliche Substanzen.

 

Wirkung: 1 - 7 Tage weniger Wirkung bei Vegetarier            

abends einnehmen                  rechtsseitig

lithämisch/choleirisch/typhoid/psorisch/malarial/sycotisch/syphillitisch/hydrogenoid

Wirkt am besten während einer Ruhephase von Geist und Körper; die Gabe einige Stunden vor dem zu Bett Gehen.

Allerhand: tropisch Asien/N. Australien

 

Repertorium:

NUX VOMICA (nux-v.)

MIND: - -   Ambitious, COMPETITIVE to a pathological degree.

   -   Self-reliant. Matter of fact. - -   Dictatorial. Arrogant. - -   Responsible. Efficient.

   -   Fastidious. - -   Strong values to work. Becomes workaholic.

   -   Gets overwhelmed by his work. Cannot accept a limitation. Fear of marriage.

   -   Stimulates himself with coffee, alcohol, drugs, etc. - -   Over-stressed. Oversensitive.

   -   IRRITABILITY. Sometimes kept inside. Weeping from anger. - -   Impatient. Hurried.

   -   Cursing and scolding. - -   Can become real agressive. Violent impulses.

   -   Malicious. Cruel. - -   Suicidal disposition (shooting or jumping), but lacks courage.

   -   Mental disorder. Aversion to answer.

GENERALITIES: - -   CHILLY.  - - > Warmth/Wet weather (Caust, Hep).

   -   < Cold, drafts/uncovering a part/morning/dry weather/eating.

   -   Anti-peristalsis (vomiting, urine, stool).  - -   Convulsions, < anger.

   -   Apoplexy, with sticking pains in affected limbs. - -   Fainting from odors, during labor.

   -   Sensitive to all impressions: odors, light, noise, smells, etc.

FOOD AND DRINKS:  - -   Desire: SPICES, FAT, ALCOHOL, STIMULANTS.

   -   Aversion: Meat. - -   <: Stimulants.

VERTIGO:  - -   Waking him from sleep at night.

HEAD:  - -   Headaches and migraines. - -   Sensitive to draft (Chin/Hep/Sil).

       < Cold, alcohol, mental exertion, anger, waking, before menses. > Heat.

EYE: - -   Photophobia, < morning.

EAR: - -   Itching in eustachian tube, compels to cough or swallow.

NOSE:  - -   HAYFEVER, ALLERGIES, CORYZA: with sneezing, < after eating, morning.

       Obstruction < night, outdoors.

   -   Snuffles of newborns (Lyc/Samb). - -   Sensitive to odor of flowers.

FACE: - -   Acne  - -   Lockjaw  - -   One-sided perspiration.

TEETH: - -   Grinding.                                   THROAT  - -   Choking, on falling asleep.

STOMACH: - -   GASTRITIS. ULCERS. - -   Retching with inability of vomiting.

   -   Nausea and vomiting < anger, vexation, stimulants, abdominal pains.

   -   Pain < anger, vexation, tight clothes, > warmth, warm drinks.

   -   Sensation of stone after (over)eating. - -   Complaints from alcohol abuse.

ABDOMEN:  - -   Distention. Flatulence.

   -   PAIN AND CRAMPING < after eating, before stool, cold; > after stool, warmth.

   -   Colic in babies with irritability and arching of the back (Cham/Dios).

   -   Crohn's disease. Hepatitis.  - -   Hernia: Inguinal, umbilical.

RECTUM: - -   CONSTIPATION, CONSTANT INEFFECTUAL URGING.

   -   Diarrhea with constant urging; alternating with constipation.

   -   Hemorrhoids. Prolapsus.  - -   Spasms during orgasm.

   -   Urging for stool while urinating (Mur-ac); with every labor. pain; during menses.

BLADDER: - -   CYSTITIS, CONSTANT URGING, passes only a few drops. >

       Heat, warm bathing.  - -   Retention of urine, > warm bathing.

KIDNEYS:  - -   Colic.

MALE GENITALIA: - -   Increased desire. Promiscuous.

   -   Seminal emissions during sleep, with dreams. - -   Impotency.

FEMALE GENITALIA:  - -   Dysmenorrhea.x > warmth; with urging for stool; ext. whole body.

   -   Uterine spasm during orgasm. Prolapsus. - -   Increased desire. Promiscuous.

   -   Ineffective labor-pains, ext. to rectum, with urging for stool.

RESPIRATION:  - -   Asthmatic: < night, 3-4 a.m., cold, morning, after eating.

COUGH:  - -   > Warm drinks. < Morning in bed.

CHEST:  - -   Angina pectoris.

   -   Palpitations < from stimulants, anger, vexation, excitement, after eating.

BACK:  -   Pain, must sit up to turn over in bed (Kali-c, Kali-p); < fever, urging for stool.

   -   Opisthotonos.

EXTREMITIES: - -   Muscle spasms, cramps and contractures. Twitchings. Jerkings.

SLEEP:  - -   SleeplessNESS. Wakes at 3 - 4 h.., thinking about work, business. Falls asleep

just before time he should get up. - -   Sleepiness during the day.

   -   Unrefreshed (Lach. Mag-c.  Mag-m.  Nit-ac).

DREAMS: - -   Quarrels.  - -   Amorous.

SKIN:  - -   Urticaria = Nesselsucht. with gastric derangements.

 

Nux-v

Gemüt: Zurückhaltend, reserviert

Zorn (während Schwangerschaft)/Raserei, Tobsucht, Wut

Zerstreut/Zeit scheint länger; vergeht zu langsam

Widerspruch unverträglich keinen/Absichten stehen im Widerspruch zu Worten

Weint

Wahnideen [Zeit erscheint länger/Körperteile geschrumpft/vergrößert (Kopf/Entfernungen)/sei verändert/habe Unrecht begangen/sonderbar, merkwürdig (Vertrautes scheint fremd

(= lächerlich)/schweben in der Luft/sei schläfrig/Raumausdehnung /Phantasiegebilde, Illusionen/“Als könnte sie sich hinlegen“/lächerlich/habe 2 Köpfe/etwas zu hören/Körperteile scheinen zu groß/ Gestalten/Hirn sei gespalten/Umgebung würde nicht existieren/in Bezug auf Entfernungen/sei 3 Personen/doppelt zu sein (wie das andere Selbst spielt; sein wirkliches, bewusstes Selbst schien zu beobachten)/Bilder, Phantome (verweilt bei, denkt dauernd an)/sei betrunken/sei berauscht)

Verwirrung, geistige (weiß nicht, wo er ist/verläuft sich in bekannten Strassen/wie im Traum/mit Schwindel/während Schwangerschaft/beim Lesen/in Bezug auf Identität - Dualitätsgefühl/durch geistige Anstrengung/Gehen (im Freien)/während Frost/erwachend/wie

berauscht/abends]

Voller Verlangen

Vergesslich (vergisst bekannte Strassen/Straßenseite sich sein Haus befindet)

Verdrießlich

Unternimmt vieles, hält aber bei nichts durch, bleibt nicht dabei

Ungeduld/Unentschlossen (bei Projekten/in Handlungen)/Unbesonnen

Unanständig, unzüchtig - anstößige Sprache

Traurig (während Schwangerschaft/unterdrückt Menses/während Hitze/vormittags/ morgens erwachend)

Traum; wie im (nach Mittagessen)

Torpor/Stupor (während Menses)/Vorahnung des Todes

Tanzen

Stumpf (schreibend/+ schläfrig/Lesend/während Frost/erwachend)

Stimmung, Laune - wechselnd, wechselhaft/während Hitze/veränderlich

Sprechen - Verlangt mit jemandem zu/mit sich selbst/laut im Schlaf/laut zu sprechen; abgeneigt/lernt langsam/Sprache zögernd/verworren/nicht zusammenhängend/unsinnig/übertrieben, extravagant/schweift von einem Thema zum anderen, abschweifend/laut/ langsam/ albern/affektiert, manieriert, unnatürlich)/Gespräche <

Spottet/Spaßen (macht über alles Späße)

Sonderbar, fremd, merkwürdig - alles erscheint

Sinne vergehen, schwinden/abgestumpft, stumpf

Singt

Seufzt/Schweigsam (während Hitze)

Schwangerschaft - Gemütsbeschwerden während

Schreit (im Schlaf/wie eine Lokomotive/# Lachen)

Schreiben - < Gemütssymptome

Ruhelos (während Schwangerschaft/beim Kopfschmerz/nach Essen/nachts)

Reizbar, gereizt (wenn aufgeweckt)

Redselig; geschwätzig

Prophezeit

Phantasien - übertrieben, hochfliegend

Nachgiebig/Nachdenken, Überlegen - Unfähig/Nachahmung, Imitation

Mürrisch (Kleinigkeit)

Menses - Gemütssymptome nach unterdrückten Menses

Manie (mit Singen)/Monomanie

Lustig, fröhlich (während Frost)

Launenhaft, launisch

Lasziv, lüstern/Schamlos

Langsam

Lächerlich, Dinge erscheinen

Lacht unmäßig/mit stumpfsinnigem Gesichtsausdruck/sardonisch/während Menses (hysterisch) o. vor Menses/alles erscheint lächerlich/krampfhaft/über Kleinigkeiten/hysterisch/

im Freien/über ERnstes/albern/# Weinen/#  Verlangen still zu sein/# Ernst/vormittags)

Konzentration - schwierig/gut, aktiv

Kindisches Verhalten, Benehmen

Jammern

Imbezillität/Idiotie

Ideen, Einfälle - Reichtum an, Klarheit des Geistes/Mangel an

Hysterie (hysterische Ohnmacht/nach - spärlich o. während o. vor Menses)

Hypochondrie (während Fieber/vormittags)

Hellsehen

Hast, Eile - jeder muss sich beeilen/essend

Grob

Grimassen

Gleichgültig, Apathie (gegenüber allem)

Gesten, Gebärden; macht (ungeschickt/sonderbare Posen und Haltungen/lächerlich o. albern (Stehend auf der Straße/im Freien)/unwillkürliche Handbewegungen/automatisch)

Gesellschaft abgeneigt während Schwangerschaft

Geschäftig

Gemütssymptome

Geistige Anstrengung - < (unmöglich)

Geisteskrankheit, Wahnsinn (+ schlaflos/benimmt sich wie verrückt/albern/lächerlich)

Geistesabwesend (verträumt/steht herum und vollendet nie, was er unternimmt/ periodisch - in kurz dauernden Anfällen/lesend/erwachend, weiß nicht wo er ist o. was er antworten soll)

Gehen im Freien - < Gemütssymptome

Gehalten >/verlangt gehalten zu werden

Gedanken versunken, in/Gedanken wandernd, umherschweifend schreibend/Vergehen, Schwinden der Gedanken (sprechend/schreibend/vor Menschen/lesend)/Kontrolle verloren 14 h/ hartnäckig (humorvoll)/Gedankenandrang, einstürmend/Gedankenfluss

Gedächtnisverlust - Lebensgeschichte/für vergangene Leben/durch Furcht/Gedächtnisschwäche (für Worte/vorübergehende aber vollständige Bewusstlos für das, was (gesagt o. getan hat/ tun wollte/schreiben will/sagen will/geschrieben hat/geschehen ist(gesagt hat/gelesen hat/gehört hat)/ Gedächtnis gut, aktiv

Froh (während Frost/im Freien/# Traurig/# Ernst/abends/morgens - erwachend)

Feige

Fehler; macht - in Bezug auf Zeit (verwechselt Gegenwart mit Vergangenheit)/sprechend (stellt Worte an falsche Stelle (entgegengesetzte Worte, z.B. heiß statt kalt/um den Satz völlig zu

verändern; muß oft mitten im Satz anhalten/benutzt falsche Worte/buchstabierend)/schreibend (lässt Buchstaben aus/Worte beim Kopfschmerz)/in bezug auf den Raum (+ Zeit)/in Bezug auf Orte

Faul nach dem Essen

Extravaganz

Erschrickt leicht/Erregt („Wie durch Verwirrung“/während Schwangerschaft)

Erschöpfung; geistige (durch Kummer)

Ernst

Erkennt eigenen Verwandten nicht/bekannte Straßen nicht

Entfernungen scheinen vergrößert/von falsche Einschätzung

Empfindlich gegen Geräusche

Ekstase

Eifersucht

Denken abgeneigt/< Denken an Beschwerden

Delirium (tremens) mit Schwindel (heftigem)/+ schlaflos/rasend/ phantastisch/ während Menses/manisch)

Bulimie

Blut sehen; kann kein

BewusstLOS/betäubt (+ schläfrig/während Menses o. Frost/bleibt starr an einer Stelle)

Beschwerden durch Zorn/Schreck/seelischen Schock/enttäuschte Liebe/Kummer/geistige Anstrengung/Gemütserregung

Berührt zu werden abgeneigt

Bellt (brüllend)

Auf-/Zusammenfahren [im Schlaf/leicht/über Kleinigkeit/elektrische Schläge durch Körper, während er hellwach ist (wecken sie auf/im Schlaf)/wenn Bewusstsein wiedererlangt]

Argumentiert gewandt, geschickt

Aphasie

Antworten - weigert sich zu antworten/langsam/irrelevant, nicht zur Sache Gehörendes/falsch, unrichtig/denkt lange nach

Angst (um eigene Gesundheit/Gehen in kalter Luft/mit Furcht/abends)/Furcht [Tod (nachmittags - 17.30 h)/während Schwangerschaft/einzuschlafen (aus Furcht zu schlafen)/unterdrückte Menses/vor Lähmung/während Hitze/Herzerkrankung/vor Dunkelheit/ berührt zu werden/Anfall zu bekommen]

Alkoholismus

Albernes Benehmen (im Freien)

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum