Abies spp.

 

Vergleich: Siehe: Tracheobiontha

 

Abies o. Tsuga canadensis (Abies-c) = Schierlingstanne

 

= Nux-v + schon zu viele Helden da;

Geheimnis  Mystik/Mond/Dunkelheit    Undurchsichtiger Mensch

Thema: Verdauen;

Akut: = Gels/erschöpft/C./lähmungsartige Schwäche;

Positiv: Ruhig/sorglos; Positiv # Negativ: ;

A. > Liegen + mit angezogenen Beinen liegen + kalte/feuchte Haut, B. Fröstelt, (Blut „Wie Eiswasser“ + Haut klamm/klebrig), C. „Als ob nasses Tuch auf dem Rücken“, D. AppeTIT/nagende

Hunger/zu überessen geneigt, E. Verdauungsbeschwerden (Leeres Empfinden im Magen + aufsteigender Schwäche), F. Gebärmutter versackt/geknickt;

 

Mager, gekränkt/geizig/reizbar/schlechte Launen/mürrisch/geistig erschöpft/verwirrt, Verdauung, Magenschmerz = > essen + leeres Empfinden im Magen + = nicht > essen; isst MEHR als verdaut

werden kann/merkwürdige Nahrungsmittel, Saures abgeneigt, gähnt/schläfrig, Unruhe nachts + wälzt, Lungen/Gebärmutter;

1. Müde/erschöpft A./B. 2. Arbeitet träge/empfindet Leber als klein/hart;

Mucous membranes/gastric symptoms/catarrhal condition of the stomach. burning and distention of stomach and abdomen with palpitation. Tends to eat far beyond capacity. Great appetite, craves: meat/pickles/radishes/turnips/artichokes/coarse food abdomen; stomach; appetite; increased (hunger in general). Peculiar cravings and chilly sensations (women with uterine displacement).

Respiration and heart action labored (Flatulence disturbs heart). Wants to lie down all the time; skin cold and clammy (hands);

Cold shiverings, „As if blood were ice-water“/chills run down back Cold-water feeling between shoulders. Skin clammy and sticky. Night-sweat.

Constipation. Pain in external meatus. << after eating.

Baumessenz.:

Liebe im übergeordneten Sinn.

Anpassungsfähig, pflegeleicht und vermehrt sich von selbst. Mit ihrer geraden Stammachse und klarem Verzweigungsmuster spricht sie den ordnungsliebenden Menschen sofort an, macht einen guten Eindruck und liefert erst noch schnell Nutzholz. Wir erleben Liebe als Zustand äußerster Offenheit und Verletzlichkeit und verschließen uns darum. Liebe, Licht und die Reife des Emotionalkörpers

sind die wirklich entscheidenden Aspekte für persönliches Wachstum;

 

Folgt gut: Nux-m.

 

Vergleich: Enthält Kali-m; Balsamum canadensis (= Harz von abies-c). Rat (= Abies-c-ähnlich). 

DD.: Abies-n. Ang.  Gels. Chel +, Lyc + Nux-v + Sep (wenn versagen).

Siehe: Baumgruppe + Gelsemiumgruppe

Nux-v (aktiv/zielstrebig/> essen) Abies-c (= Nux-v  + träge/“Wie nasses Tuch“ auf dem Rücken) Gels (träge/langsame Entwicklung)

 

Nux-v (aktiv/zielstrebig/Appetit) + Sep (schwache Gebärmutter/launisch) + Chel (> essen/Schmerz Hypochondrium zum r. Schulterblatt) = Abies-c

 

Unverträglich: Tee

 

Wirkung: r. seitig.                 

Allerlei: Kanada            Schutz; Artemisia/Mithras, Lichtbringer/Erlöser geweiht  

ätherisches Öl

 

[Hedwig Pötters]

Abies canadensis, = Pinus canadensis, = Tsuga canadensis, = Kanadische Schierlingstanne.

KGSt:

 „Tsuga canadensis (Abies canadensis). ...

Verwendet werden die frische Rinde und frische junge Zweige mit Blättern von Tsuga canadensis (L.) CARR.“                      

Monographie: positiv +

Leeser B I/331 f:

 „Stammpflanze: Tsuga canadensis (L.) Carr. (Syn.: Abies canadensis Michx., Tsuga americana Farwell, non Abies canadensis Mill.); Fam.Pinaceae.

Botanik: Pharmakotherapeutisch werden die frische Rinde sowie die jungen Zweigspitzen mit Nadeln (ø) verwendet. ...

Auf Grund zahlreicher therapeutischer Erfahrungen wurden von homöopatische Seite folgende Arbeiten veröffentlicht:

Hale: New Rem., S. 17. 3. Edit. [1873]; S. 17. 4. Edit.[1875].

Allen: Encyclop. Bd. I. S.1[1874].

Clarke: Dict. of Mat. Med. Bd. I, S.1 [1902].

Heinigke: Handbuch d. homöop. AWL, S. 1[1922].

Stauffer: Klin. AML S. 27 [1926].

Boericke: Pocket Man., 9. Edit., S. 1 [1927].

Dewey, A.:  Katechismus d. reinen AWL,S. 177 [1929].

Farrington, E.A: Klin. AML, S.138 [1931].

Schindler, H.: Inhaltsstoffe u. Prüf. meth. homöop. verwendeter Heilpflanzen, S.6. Aulendorf 1955. Edit. Cantor. ...”

Anm. d. Verf.: All diese Autoren bringen mehr oder weniger umfangreiche AMBer, jedoch keine Mittel-Definition. Deshalb verzichte ich hinfort auf die Angabe von Autoren,

die ihr Mittel nicht definieren, da das Thema ja gerade darauf hinausläuft.

Allen, TF:

 “...Abies canadensis, Michx. Natural Order, Coniferae. Common name, Hemlock (Spruce).

Preparation, Tincture of the bark and young buds.

HAB:

 nicht enthalten.

HPUS:

 “Abies canadensis, Hemlock Spruce. Natural Order: Coniferae. ...

History: It was known as an article of pharmacy as early as 1759. It is the source of Canada pitch or balsam (sometimes erroneously called Balm of Gilead), also of an oil of spruce;

the inner bark is used in tanning.

Mentioned in homoeopathic literature by Dr. H.P. Gatchell, Med. Inv. x. 54. (1873.) [Allen’s Encyc. Mat. Med.I.1.]

Parts used: The fresh bark and buds...”

Gudjons: Verwendet werden “frische junge Zweige mit Nadeln”

 

Repertorium:

Gemüt: Angst (um anderen/Kleinigkeiten)/Furcht (in engen Räumen/vor hochgelegenen Orten/vor Hunden)

Beschwerden durch Uneinigkeit, Zwietracht (zwischen eigenen Eltern/seinen Freunden)

Betäubung + Schwindel

Bulimie

Geistige Erschöpfung

Milde/mürrisch

Reizbar/gereizt (leicht)

Ruhelos (nachts)/

Schüchtern/zaghaft/stilles Wesen

Selbstvertrauenmangel

Stumpf (+ Schmerz)

Unbesonnen, unachtsam

„Wie verlassen zu sein“/“Wie isoliert“

Verwirrung; geistige (/“Wie berauscht“)

Wahnideen: Uterus sei weich und es käme zum Abort

Schwindel: im Allgemeinen

“Wie berauscht“

Kopf: „Wie leicht“

Kopfschmerz (< vor o./+ während Menses/durch Aufenthalt in der Sonne)

Nase - 1. Katarrh, 2. Beschwerden der Stirnhöhlen

Auge: „Wie Gerstenkorns im l. Canthus“

Müdigkeitsgefühl

Innerer Hals: „Als ob Speisen in Ösophagus stecken geblieben“

Magen: Appetit - Heißhunger/nagend/unstillbar/vermehrt

Aufstoßen/Auftreibung

Magenbeschwerden (+ Herzklopfen)/“Wie Hitze im Magen“

Katarrh/“Wie Klumpen“ (im Epigastrium)

Leeregefühl (nicht > durch Essen)

Schmerz (brennend/nagend/im Epigastrium)

Verdauungsstörung

schwach

Bauch: Auftreibung/Rumoren, Kollern < nach Essen

Blutandrang zur Leber/hart („Wie hart und klein“)/“Wie klein“/Leberzirrhose/Atrophie/Beschwerden der Leber(gegend)

Hitze

vages Krankheitsgefühl im Abdomen

Schmerz in Hypochondrien erstr. Schulterblatt r.

Rektum: Obstipation (+ brennen im Rektum)

Schmerz (brennend)

Blase: Wasser lassen häufig (unwillkürlich/< lachen/pressen zum Stuhl)

Harnröhre: Absonderung dünn, schleimig nach Gonorrhoe

Männliche Genitalien: Blennorrhoe der Eichel

Weibliche Genitalien: Atonie des Uteru/Prolaps Uterus [> Druck/< (langes) Sitzen]

Schmerz in Uterus [< Druck (wund schmerzend)/> Druck)/wund schmerzend]

Uterusverlagerung (mit Schwäche durch gestörte Ernährung)

„Wie weich“

Atmung: Asthma, asthmatische Atmung/Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (durch Flatulenz)

Brust: „Als ob r. Lunge klein und hart“

Kälte

Herzklopfen + Verdauungsstörung/+ Auftreibung des Abdomens o./+ Magens/< nach Essen/durch o./+ Flatulenz/stürmisch, heftig, vehement, ungestüm

Kleine Brust - „Als ob r. Lunge klein“

Schmerz Lungenspitze und mittlerer Teil r.

Schwäche vom Herz

Rücken: Kälte [(einschließlich Frost) erstr. - Kälte (einschließlich Frost) - erstr. oben +/o. unten über Rücken)/“Als ob kaltes Wasser herab gegossen“/zwischen Schulterblätter („Wie durch kaltes Wasser“/in Wellen über Wirbelsäule“)

Glieder: Gichtknoten/Hautausschläge Ekzem an Hände/Hoch-/> Anziehen der Glieder/kalt (klamm/feucht)/schmerzlose Lähmung/Runzelige, geschrumpelte Hände

Schmerz - Finger/Gelenke/Knie/Oberarme < Arme heben/Schultern (< Bewegung/Arme heben/Last heben/rheumatisch)

Steif > Bewegung/< Beginn der Bewegung/< kalte Luft.

Schlaf: Gähnen/Beine angezogen/schlaflos vor +/o. nach Mitternacht/schläfrig

Frost: Frösteln/innerliche Kälte in den Blutgefäßen/in einzelne Körperteile

Schweiß: Nachts (22 - 6 h)/kalt/klamm, feucht/klebrig

Haut: kalt

Allgemeines: r./5 h./Anämie/> Druck/Erkältungsneigung/< überessen/

Verlangt sich hinzulegen (bei Uterusverlagerung)/ > Liegen mit angezogenen Beinen.

„Wie Kälte in Blutgefäßen“/“Als ob Wasser fließt durch die Blutgefäße“

Katalepsie/Lähmung schmerzlos

< vor Menses.

Ohnmacht ((nervös)

Rausch, nach

Schmerz innerlich (brennend)

Speisen und Getränke: <. Tee; Abgeneigt: Artischocken/Fleisch/(Salat)gurken/Pickles/Rettiche/saure Speisen, Säuren;

Verlangt: Artischocken/Fleisch/Gepökeltes/Gemüse/Gewürze/grobe, deftige Speisen/Tandoori/(scharfe indische) Pickles/Rettiche/rohe Speisen/weiße Rüben/saure Speisen, Säuren/scharf gewürzten Speisen/Unverdauliches;

Schwäche

Aufenthalt in der Sonne

< kaltes Wetter/nasses Wetter;

Zittern äußerlich - nervös/Zucken

Beschwerden der Schleimhäute

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum