Staphisagria = Delphinium staphisagria (Staph) = Stephanskraut/Samen/= Rittersporn/= Dauphinelle/= Stavesacre

 

„Humiliation, lack of respect“

Delphininum staphysagria wird als Delphin. separat aufgeführt/Unter diese Name wird nur in hom. Literatur Daten geführt/darum meine Annahme es handelt sich um dieselbe Pflanze.

„der/die Edle(r)“ „Butler“ „Strauß“ „Lucky Luke“

= Nux-v-ähnlich - wahrnehmbarer Ärger/enthält Acon-ähnliche Substanzen/= Coloc-ähnlich (Farrington: sometimes to be substituted by COLOC. effects of violent emotion in women

and children when the violent abdominal cramps fail);

Thema: Würde/Zorn nach Erniedrigung; Lösung: Nicht reagieren/zwanghafte Tätigkeit;

Verbirgt: Wut/verletzter Stolz; zeigt: sich sanft/nett;

Vergiftung: = Acon-ähnlich; 1. Schwindel/Erbrechen. Entzündete Rachen, Speichelfluss/Aufstoßen/übel/Magenschmerz, Harn-/Stuhldrang; ruhelos, 2. Reglos, Atemnot,

3. Kollaps/Herzstillstand;

Akut: Beschwerden ausgelöst durch empfundene, aber nicht ausgesprochene Wut;

Kind/Anhang: Empfindlich (Berührung)/verletzbar/unzufrieden/launenhaft/nachtragend, schreit/verlangt Dingen, lehnt sie, wenn bekommen, ab/wirft sie weg, ernst/beherrscht,

< Tadel/Schikane/Zurechtweisung, Zahnkaries: an den Rändern; bei skrofulösen oder syphilitischen Kinder; [E.B. Nash] a remedy for colicky children/child often troubled with sore eyelids.

In such a case there is chronic tendency to colic and Staphisagria is sometimes the only remedy;

Positiv: Empfindet sich mit allem verbunden/romantisch im Partnerschaft;

Negativ: A. Unterdrückt Emotionen/gibt nach/untertänig/opportun., B. BEschäftigt mit Sexuellem + sexuell erregt, C. < Mittagsschlaf, D. EmpfindLICH Berührung, E. Tabak < o. >;

 

Älter. EmpfindLICH auf Gemütsebene (über Kleinigkeiten beleidigt/andauernde besorgte Überlegungen über die Zukunft/mürrisch/manchmal Jähzorn)/gleichgültig/Schwermut.

Beschwerden aus emotionellen Gründen (Stolz, Neid, Verdruss, Empörung, unverdiente Beleidigungen).

Scham/Schuld, „Als ob abgelehnt von Mitmenschen/ungerecht behandelt“/speziell Nahestehenden, will in Totalität angenommen sein, leiDET in Dauerabwehr, schnell enttäuscht in Beziehung

(es wird ernst)/trennt sich nicht

Angst vor Gewalt/Furcht vor: Verletztes Ehrgefühl. Verachtung, Demütigung. reizbar/heftig/hastig/nervös/erregt, gibt sich für Partner/romantisch, (verletzende) Zurückweisung durch geliebter

Mensch löst Wut (= SpannUNg im Körper + Geist (wie Explosion) aus, die nach langer Zeit oftmals AUSgedrückt wird gegenüber Auslöser wenn dieser nicht zu stark ist, (erlebt/träumt Rache)/nachtragend, ausweichend/steckt Kopf im Sand, Ungeduld + bequem/will Wünsche sofort erfüllt, unterdrückte Wut/Gefühlen gehemmt,

Dreams: Humiliation, anger, exasperation, fights, quarrels, murder, vexations, rape, amorous. Hängt an Vergangenheit, Zwangsvorstellung, erschöpft,

Karies Zähnen, SCHWEIß/kein Schweiß, zittern, Schließmuskel/Geschlechtsorganen,

Stress löst Beschwerden aus, Convalescence/Rekonvaleszenz.

Augen: Lider: Gerstenkörner/Tumoren/Knotenbildungen/Hagelkörner.

Zahnkaries: an den Rändern; Frauen während der Schwangerschaft/während Menses. < Berührung von Speisen/Getränken, nicht beim Beißen/Kauen.

Sexuelle Störungen mit empfindLICHE Geschlechtsorgane; seelische/körperliche Auswirkung von Onanie/sexuelle Ausschweifungen; schuldiger/verschämter Blick; verweilt ständig bei sexuellen

Dingen.

Prostatabeschwerden bei alten Männern; Brennen in der Harnröhre, wenn nicht Wasser gelassen wird; Harndrang/Schmerz danach;

Frau: Uterusprolaps mit schlaffem, herunterhängendem Gefühl im Bauch/möchte mit den Händen unterstützen;

Rückenschmerz < morgens vor dem Aufstehen/nachts im Bett.

Haut: Ausschlag feucht/juckend. nach Kratzen tritt Brennen und Juckreiz woanders auf; Feigwarzen, Kondylome.

< Kälte/geringste Berührung des erkrankten Körperteils/Gemütsbewegung/eigene +/o. anderer Zornausbrüche/Bewegung/nasses Wetter/Tadel/Fleisch/Sex/Berührung/Tabak (Husten);

Muss Ärger Unterdrücken, ist unter ihrer Würde.

Hilflose Entrüstung, nach innen, Ragen vollen Unverständnis, Depression. Stiller Kummer und Enttäuschung Unterdrückung Demütigung. Empörung über moralisch Fehlverhalten anderer mit

eigenem ritterlichem Verhalten. „Unter ihrer Würde“. Empfindlich gegen Grobheit.

Weinen, wenn sie angesprochen werden, dann Gefühle nicht mehr verbergen.

Sprachlos bei Auseinandersetzungen.

Zorn gegenüber sich selbst, sich selbst bestrafen, Autoaggression. Schuldgefühl, ich hab was schlimmes gemacht.

Zittern bei Gemütsbewegungen, Magenschmerzen, Herzklopfen,.

Harnverhaltungen nach Verletzungsschock Op, Demütigung, Vergewaltigung. Feigwarzen, gelb-grüner Ausfluss.

Schmerz: stechend, dornartig, scharf. Gestichelt und geschnitten;

[remedia.at]

- erstes Mittel für Schnittwunden (genähte, nach Operationen- immer angezeigt nach Episiotomie!)

- andere Beschwerden, wo ein Mensch einen tiefen, scharfen Schnitt in seine innere Sphäre hinnehmen mußte (z.B. nach VergewaItigung, Einnässen wenn ein Geschwisterkind plötzlich als Konkurrent auftritt)

- Magenschmerzen nach Ärger, besonders wenn dieser nicht herausgelassen wurde

- Beschwerden durch unterdrückte Wut in einem ausweglosen Unterdrückungsverhältnis (Kind- EItern, Ehemann- Ehefrau, Chef- Untergebener)

- Verhärtungen der Haut an bestimmten Stellen (z.B. Gerstenkörner an den Augenlidern)

[S.K. Banerjee]

Abashed, Guilt, Ashamed.

Low self-esteem, Unworthiness, Sensitive, Controlled, Reserved; Arrogant; Too dignified to fight; Hangs on to terrible marriage with spiritual justifications; Avoids quarrel, hates troubles; Throw things when angry;

Hates authoritarian control; Pride & honour.

Controlled. Reserved. Fears physician.

Bottles up: Face and ears gets red; Fears: Losing self control, Doctors; Mild: avoids quarrel; Too dignified to fight; Sentimental: Weepy; Writes poetry; Anger à finally violent rage: throws things.

Dressed: Dignified. Casually dressed.

Reserved; Passionate; Generous; Thoughtful; Emotional; Considerate;

Type A. Zarte Staph = Puls/= Sil + kann kein Nein sagen, = oft Frau, gibt NACH/immer höflich, statt Wut Furcht Autorität zu missfallen, widmet sich Partner ganz/Partner hat Mangel, schiebt wegen schlechte Behandlung Schuld auf sich, romantisch/will Partner nach ihre Idee ändern, VERmisst Partner wenn abwesend, 1. Wut, 2. Angst, 3. Nett sein;

Type B. Wilde Staph = Aur - Anmaßung/Depression/= Kali-c - soziale Kontakten/= Nat-m + verwirrte Gefühlen/Ausdruck/= Tub + flüchtet für Beziehung, = meist männlich, lebt mit Wut durch Abenteuer/Sex(exzess) = Sucht, lenkt sich mit Drogen/Alkohol ab, lehnt Obrigkeit ab/ Nomade, impulsiv, leicht verwirrt (spricht über Emotionen);

Type C. Unterdrückte Staph, introvertiert/weicht Kontakt aus um Strafe, wie erfahren in Vergangenheit, zu entgehen/spricht wenig + rational, Rache befreit wie in Westernfilm;

Type D. Sanfte Staph = Lyc + emotioneller/weicher/stellt wissen nicht zur Schau/= Nat-m - anderer Leben ordnen, = Type A/B/C gemischt + erfolgreich, = Type A. + entschieden/ sympathisch, diplomatisch/humorvoll/ ärgerlich/flexibel um Emotionen aus dem Weg zu gehen;

Ursache/Cause: Demütigung/Unterdrückung/Operation/Verletzung (scharfe Gegenständen);

Ayurveda: reduces vata, pitta and kapha. Light/dry/pungent/bitter

 

Komplementär: Agar. Aur. Berlin Wall (= C). Cars. Caus. Cocc. Coloc (= A). Con. Falc-ch. (= An). Hyos (= A). Hydr. Meli. Lach. Nat-hcls. Ph-ac. Puls. Sulph. Syph. Tuabe (= An). Thuj.

*Coloc - Caust - Staph*      *Caus -  Coloc - Staph*

*Meny. - Bry. - Nux-v. - Verat. - Staph.* (Verstopfung:)

 

Folgt gut: Berb. Carb-an. Cham. Hep. Lach. Merc. Olnd. Tarax. Verat. Viol-t. 

Gut gefolgt von: Calc. Fl-ac. Ign. Kali-c. Lyc. Med. Merc. Nat-m. Nux-v. Rhus-t. Sel. Stram.

 

Vergleich: Enthält Alkaloid + Cu; Alumen. Bamb-vg. Bar-c. Cham. Hep. Kreos. Med. 

Bovisgruppe.x Rind ist genügsam und kann plötzlich in Wut entbrennen

Comparison Anac + Ars + Staph

Comparison. Phosphoricum acidum with others 

Dr. Farokh Master: associated remedies

Vergleich Lac humanum mit anderen

Vergleich.x Sepia mit anderen

DD.: Caust. Nat-c. Nat-m. Puls. Sil.

Kondylomen/Feigwarzen: Nit-ac. + Thuj. + Staph.

Rheuma/Pleuritis mit Excudation: Staph + Bry + Kali-c

Zorn; Beschwerden nach: Coloc. + Caus. + Staph.

Siehe: Ranunculales (Vergleich) + Teste Causticum-gruppe + Kletterpflanzen + Anhang (Dr. Ashish Dutta Mati Fuller)

* (sanft/nachgiebig/entrüstet) Calc-p (entrüstet/zornig/kritisch) Nux-v (heftig)

 

Aur (noble) Naja (unentschlossen über Rache) Staph (can’t take revenge)

 

Germ-met. = straightjacket of Carc. + rancour of Nit-ac. + self depreciation of Lac-c. + sensitivity and dignity of Staph.

 

Nat-m (enttäuscht über verlorene Zuwendung) Cars (verlangt nichts für sich als Basis für Zuwendung) * (verdrängt Gefühlen/enttäuscht über Beziehung)

 

Nux-v (BELeidigt/aggressiv/verwegen) Ang (schüchtern/kleinmutig/ Verdruss/teilt Emotionen mit) * (unterdrückte Emotionen)

 

Strych (Schmerz + Krampf) Gran (zänkisch/irritiert) * (< Beleidigung/sanft)

 

* (empfindet sich wertlos) Mag-sil Staph (aristokratisch)

 

* (beschäftigt mit Masturbieren) Nit-ac Plat-met (arrogant)

 

* Hura Staph 

* (Patriarch) Nit-ac Nux-v (konfliktbereit)

 

* Nat-hchls Nat-m

 

Chin (erschöpft durch Pflege) + Ign (sensitiv) + * (Ursache = verletzter Stolz) + Nat-m (intensiv) = Ph-ac (überanstrengt/gleichgültig)

 

Bar-c (abhängig/nimmt Herausforderung nicht an) Calc-sil (leere Ausreden) * (nimmt Herausforderung an)

 

Dros (verfolgt) Cycl * (Ursache: stille Kummer/Gewissensbisse)

 

?Rhus-t Murx-p Ars/*?    

 

* (Gewissensbissen/enttäuscht über Beziehung/Patriarch/= empfindLICH vor Mückenstichen) Rumx (Matriarch/fühlt sich schuldig + hat Recht/= empfindlich vor Mückenstichen + schwellen auf) Hep (gewalttätig/<< Luftzug)

 

Staph (Schmerz durch Prothese) Ust Puls (< warmes Zimmer  + schwach)

 

* Vitis-v Aur-met/Carc

Staphisagriagruppe

Anac = Nux-v + abseits/= Staph + zeigt Engelseite

Calc-p  = Hep-ähnlich + < Kleidung/kaltnasses Wetter - Fußschweiß  + deckt sich ab/= Calc-ähnlich/= Staph + heftig/= Mang-met + < liegen;

Calc-sil = Staph + feige/= Sil ohne streben nach Idealen/= Calc + vornehm

Cob = Calc + Ehrgeiz/= Staph + Rückenschmerz

Cocc = Staph-ÄHNlich/= Puls-ähnlich + Akut - > frischer Luft

Coloc = Bry-ähnlich/= Mag-p-ähnlich + weniger kälteempfindlich + > Wärme/= Staph-ähnlich + grob/= Caus - Wutausdruck

Lyss = Staph + Chin + intensiv

Mag-m

Mag-sil = Anac + wagemutig + Eigenwert/= Staph-ähnlich

Rhus-t = Staph + nicht edel

Staph = Nux-v-ähnlich - wahrnehmbarer Ärger/enthält Acon-ähnliche Substanzen/= Coloc-ähnlich                                          

Staph wilde Staph = Aur-met - Anmaßung/Depression/= Kali-c - sociale Kontakten/= Nat-m + verwirrte Gefühlen/Ausdruck/= Tub + flüchtet vor Beziehung

Staphisagrianebengruppe

Cand. hat unterdrückte WUT

Cuc-c = Staph + aufgestaute Emotionen = Schmerz

Formgruppe

Germ-met = Carc-ähnlich

Heroin: = Op + verachtet + gejagt/= Staph + nicht edel

Hoch = Staph ohne Zweifel.

Lava Staph hat im Allgemeinen Lava-Qualitäten

Rumx = Staph-ähnlich/= tuberkulin + empfindLICH für frische Luft/- Sexverlangen

Smgd hat Elementen von Nat-m + Carc + Staph + Arn + Con + Thuj;

Tub = mild in Tuberculinum Nosoden/= Staph + flüchtet für Langeweile/= Phos + ungeduldig/unmuskulös

Vitis-v = Staph-ähnlich + mit zurückgestellten Ego-Ansprüchen durchs Leben zu gehen

 

Unverträglich: Ran-b.

 

Antidotiert: Ambra. Cocc. Coloc. Dig: Merc. Nit-ac.  Ph-ac. Ran. Tax. Thuj. Ter. Trom. Tab. Verat.                                          Mückenstichen (= Culx)

Antidotiert von: Ambra. Camph. - Missbrauch von Mercur o. Thuj.

 

Wirkung: 20 - 30 Tage      selten wiederholen,     

Choleirisch/sanguinisch/melancholisch/phosphorisch/ringwormoid/malarial/typhoid/syphillitic/psorisch/sycotisch/skrofulös

Allerlei: S. Europa/trocknem Berghang

 

Repertorium:

[Hahnemann]

Geist/Gemüt: Gedächtnisschwäche mit Schwere zwischen Augen.

- Kind wirft o. stößt Gegenstände unwillig fort.

- Gleichgültig, Niedergeschlagen, Geist benommen; nach Onanie.

- Hypochondrisch, apathisch mit Gedächtnisschwäche: verursacht durch Kränkungen; Sexexzesse, o. durch hartnäckiges Verweilen bei SEX

- EMPfindlich gegen geringsten Eindruck; das geringste unrecht scheinende Wort verletzt sie.

- Ärgerliche Reizbarkeit mit außerordentlich übler Laune.

- UNwillig über Sachen, die er selbst o. andere getan haben; grämt sich über die Folgen.

- Beschwerden von Unwillen und Verdruss, o. verhaltenem Ärger.

Kopf: Benommen im Kopf mit Unfähigkeit, irgend eine geistige Arbeit zu vollbringen. - - In Stirn Empfindung von runden Kugel, welche fest sitzt, selbst wenn man den Kopf schüttelt. - -- Drückender, betäubender Kopfschmerz, besonders in Stirn.

- Kopfschmerz, „Als ob Hirn zusammengedrückt“, < in Stirn.

- Morgens aufstehend aus dem Bett tut Hirn weh, als wäre es in Stücke gerissen, < Bewegung, > Ruhe und Wärme; Kopfschmerz vergeht unter vielem Gähnen.

- Scharfe, brennende Stiche, wie von einer Nadel, in l. Schläfe.

- Dumpfe Stiche in der r. Schläfe, <von Berührung.

- Im Hinterkopf „Wie hohl“, o. „Als ob Hirn nicht groß genug“.

- Schmerzhaftes Ziehen an verschiedenen Stellen, < Berührung

- Feuchter/juckender/übel riechender Ausschlag am Hinterkopf/an Seiten/hinter Ohren; Kratzend wechselt Jucken Stelle/Nässen nimmt zu.

- Schmerzhafte Empfindlichkeit der Kopfhaut; Haut schält sich ab mit Jucken und Wehtun,

< Abends/Warmwerden. - -  Haar fällt aus, am meisten am Hinterkopf und um Ohren; bei feuchtem, übel riechendem Ausschlag o. Grind auf Kopfhaut.

- Drückende, stechende und reißende Schmerzen in Knochen/-haut des Schädels; Geschwulst und Vereiterung der Knochen (Karies) mit faulig riechendem Schweiß am Tage/nachts;

< Bewegung/Berührung.  - - Brennendes Stechen am Kopf, meist an l. Schläfe; < Bettwärme/15 h. , und wenn man auf ihr liegt.

Augen: Wenn man in die Sonne sieht, läuft heißes Wasser aus l. Auge, wovon Backe brühend heiß wird und Auge weh tut. - - Syphilitische Iritis mit Schmerz in Schläfe, in Gesichtsseite und im Augapfel, „Als ob Auge zerspringt“.

- Arthritische Ophthalmie; Schmerz erstr. Zähne; Augen brennen bei geringsten Anstrengung, „Als ob trocken“, doch tränen sie beständig.

- Blepharitis: Lidränder sind trocken mit verhärteten Gerstenkörnern o. Tarsaltumoren.

- Rand des l. oberen Augenlidknorpels juckt, > Reiben  - - Gerstenkörner, Knötchen, Chalazeon an Augenlidern, an einem zum andern manchmal mit Geschwürbildung.

- Ancylops (> Dacryocystitis) hinterlässt ein kleines hartes Geschwulst

- Steatom an Konjunktiva palpebrarum. - - Polyp in Konjunktiva.

Ohren: Stechen - - Schwerhörig bei Geschwulst der Mandeln, nach Merkurmissbrauch

Nase: Kratzen in Choanen. - - Heftiger Schnupfen, ein Nasenloch verstopft, mit vielem Niesen und Tränen; spricht durch Nase.

- Geschwürbildung in Nasenlöchern mit Schorf tief in Nase.

Gesicht: Entzündung der Gesichtsknochen; mit bohrenden Schmerzen.

-  Gesicht eingefallen, Nase spitz, Augen eingesunken mit blauen Rändern um dieselben.

- Wenn er ärgerlich wird, wird er braun und blau im Gesicht.

- Trockner, juckender, schmerzhafter Ausschlag, Haut rauh.

- Kiefer leicht ausgerenkt. - - Zahnfistel.

- Lippen voll Geschwüren und Schorf mit brennenden Schmerzen.

- Unterkieferdrüsen schmerzhaft mit o. ohne Geschwulst. Zähne:

- Schwarz, bröcklig, kariös; mit dunkeln Streifen. - - Zahnschmerz während Menses

- Nagen, Reißen in schlechten Zähnen; Schmerz schießt  erstr. Ohr, mit Klopfen in Schläfen; < kaltem Trinken/Berührung, aber nicht vom Darauf Beißen.

- Zahnfleisch weiß/geschwollen/geschwürig/schwammig/blutet bei Berührung.

Mund: Geschmack: fade; Speisen schmecken bitter.

- Schmerzhafter Auswuchs an Innenseite der Backe.

- Stomacace; Mund und Zunge sind voll Blasen.

- Beständige Ansammlung von Wasser im Munde.

Schlund: Trocken und rauh mit Wundheit sprechend und schluckend

- Sprechend schluckt sie beständig. - - Mandeln geschwollen, nach Merkurmissbrauch.

Magen: Hunger, selbst bei voller Magen .

- Appetit auf Brot und Milch. - - Verlangt nach dünnen, flüssigen Speisen (Suppe).

- Verlangt Wein, Branntwein o. Tabak. - - Mangel an Durst.

Übelkeit und Erbrechen: Aufstoßen erzeugt ein Kratzen im Hals, der Larynx ist gereizt

und darauf folgt Husten. - - Bitteres Aufstoßen nach sauren Speisen.

- Wasserzusammenlaufen im Mund.

Bauch: „Als hinge der Magen hinunter“, „Als ob erschlafft“.

- Zum Essen und Trinken krampfhaftes Schneiden im Bauch.

- Im Bauch Schwächegefühl, „Als ob herunterfällt“, muss sich festhalten .

- Geschwollen (bei Kindern) mit viel Kolik. - -  Kolik: nach Steinschnitt; mit Drang zum Stuhl o. zum Urinieren und Brechneigung, < nach Essen o. Trinken - Schmerzhafte Geschwulst der Leistendrüsen.

Stuhl etc: Blähungen: heiß; riechen wie faule Eier.

Stuhl: zögernd aber weich; geht mit Blähungen ab; verstopft mit vielem Drängen.

- Zum geringsten Essen o. Trinken Greifen und dysenterischer Stuhl. - - Hämorrhoiden mit vergrößerter Prostata; intensiver Schmerz im Rücken/ganzen Bauch.

Harnorgane: Häufiger Drang zum Urinlassen, mit spärlicher Entleerung in dünnen Strahl, o. tropfenweise Abgang von dunklem Urin.

- Profuse Entleerung wässerigen, blassen Urins mit vielem Drängen.

- Urin geht unwillkürlich ab, scharf und brennt; weder durch Drängen noch äußeren Druck kann er entleert werden (nach einer schweren Entbindung).

- Bei und zum Urinieren Brennen in der Urethra und Drängen, „Als ob Blase nicht leer“.

Männliche Organe: Erhöhter Geschlechtstrieb.

- Folgen von Onanie: eingefallenes Gesicht; verlegenes Aussehen; nächtliche Pollution; Rückenschmerz; Schwäche in Beinen; Erschlaffte Organe. - - Atrophie der Hoden.

- Nach Pollution hinfällig Dyspnoe. - - Wollüstiges Jucken am Scrotum.

- Entzündete Hoden mit brennendem Stechen und drückendem Ziehen.

- Schießendes Ziehen im Samenstrang. R. Hoden „Als ob komprimiert“

- Gehend ein Schmerz an äußeren Seite des l. Hodens, < Berührung.

- Weiche, feuchtende Auswüchse an und hinter der Corona glandis.

Weibliche Organe: Scharfe, schießende SCHMERZ im Ovarium außerordentlich empfindlich gegen Druck ist. - - Menses: unregelmäßig/spät/profus/bleibt mitunter aus; 1. blassem, 2. dunkeln klumpigem Blut; gelegentlich mit krampfhaften Uteruskontraktionen.

- Granuläre Wucherungen in Vagina.- - Schmerzhafte Empfindlichkeit besonders sitzend.

- Krampfhafte Schmerzen in Vulva und Vagina. - - Stechendes Jucken in Vulva.

Larynx:  Nach Ärger Zusammenschnürungsgefühl und Druck im Schlund < Schlucken

- Rauheit im Kehlkopf vom Sprechen.  - - Nach Ärger Stimme schwach, durch Schwäche der Stimmorgane. Heiser mit zähem Schleim im Kehlkopf/Brust.

Atmung: Atemnot mit Zusammenschnürung; auch nach Pollution.

Husten: Krampfhaft, hohl mit Auswurf von gelbem/zähem/eiterigem Schleim nachts; nur am Tage; nach Ärger o. Zorn; <Genuss von Fleisch.

- Sputa lösen sich nachts und werden gewöhnlich verschluckt.

Brust: Wundheits- und Rauhheitsgefühl auf Brust (hustend).

- Herzklopfen: von geringsten Bewegung/geistiger Anstrengung/nach Musik/ nach Mittagsruhe. - - Zitterndes Schlagen des Herzens. - - Puls häufig/klein; oft zitternd.

Hals, Rücken: Schmerzhafte Geschwulst der Drüsen im Schlund/am Hals/in Achselhöhlen. - - Kreuzschmerz „Als ob verhoben“: < Ruhe/nachts/morgens/ aufstehend vom Sitz. - - Heftige Stiche im Rücken nach oben. - - Eiternde Geschwulst in Psoas-Muskeln.

- Rheumatisches Ziehen, Druck und Spannung im Hals mit Steifigkeit.

Glieder: Herpes: mit Schorf am Ellbogen/Händen. - - Osteitis an Phalangen der Finger. - - Fingerspitzen taub. - - Gichtknoten an Fingern.

- Nates tun sitzend weh; Schmerz geht bis ins Kreuz, Sakrum und Hüftgelenk.

- Pulsieren im Hüftgelenk „Wie beginnender Eiterung“.

- Beine schmerzhaft schwach, besonders Knien - - Stiche in Knien und Kniegelenken.

- Crural-Neuralgie mit stechenden Schmerzen bei Bewegung. - -  Fuß auf Boden setzend Stechen in Fußballen, „Als ob Zehen nach unten gezogen werden“.

Nervenschwäche; einseitige Lähmung durch Ärger hervorgerufen. - - Nächtliche Zuckungen. - - Konvulsion + bewusstlos, Einschlagen der Daumen und Schaum vor Mund.

Schlaf: Heftiges Gähnen und Strecken, wodurch Tränen in Augen kommen.

- Ganzen Tag über schläfrig, ganze Nacht munter, Körper tut überall weh.

- Schläft spät ein: vom Gedankenandrang; weil Herpes o. Geschwüre brennen und jucken.

Frost, Fieber, Schweiß: Frost und Kälte sind vorherrschend.

- Frost: um 15 h. nachmittags, > Bewegung im Freien; Abends mit Hitze im Gesicht; vom Hals aufsteigend über Kopf  o. Rücken hinunter; < warmen Zimmer

- Hitze: hat Bedürfnis, sich aufzudecken; Durst; äußerlich nach Mitternacht, darauf folgt gegen Morgen Frost; nachts Brennen, meist an Händen und Füssen. - - Schweiß; kalt an Stirn und Füßen; nachts wie faule Eier riechend; verlangt sich abzudecken.

- Tertian-Fieber mit Symptomen von Skorbut; Verstopfung. - - Vor und zum Fieber AppeTIT.

Gewebe: Bewegend steif und Gefühl von Ermüdung in allen Gelenken.

- Schmerzhaftes Drüsengeschwulst. - - Knochen, besonders Finger unvollkommen entwickelt.

- Geschwulst und Eiterbildung an Knochen und Knochenhaut; mit schießenden, reißenden o. bohrenden Schmerzen. - - Gichtknoten an Gelenken.

Berührung, Verletzungen etc: Mechanische Verletzungen von scharfen, schneidenden Instrumenten.

Haut: Herpes: trocken mit Schorf an Gelenken; chronisch, mit nächtlichem Zucken; zum Kratzen Brennen. - - Geschwüre bei Skorbut.-

- Feigwarzen: trocken, gestielt; nach Merkurmissbrauch.

 

STAPHYSAGRIA (staph.)

   *   SUPPRESSED EMOTIONS.

MIND: - -   Ailments from INdignation/MORtification/romantic DISappointments

        Suppression of emotions, anger, grief.                       History of abuse, incest.

   -   GENTLE, SWEET and MILD persons. Sensitive to rudeness. Unable to fight own rights.

   -   Very considerate of others. Not demanding.

   -   Reluctant to give information. Doesn't want to be a burden.

   -   SELFLESS. Never egotistical, harsh or proud.

   -   No bitterness. Blames herself instead of others.

   -   ROMANTIC and SEXUAL FANCIES before falling asleep.

       Masturbation. Can go to lasciviousness.

   -   Timid when they feel attracted to someone. Romantic vulnerability.

   -   Depression.  -  -   Suppressed anger can give outbursts of temper. ANGER with

       THROWING, usually not at persons. Trembling from anger.

   -   Later stage: excessive irritability, destructive. Very excitable. - -   Talk to themselves.

   -   Vanishing of thoughts on mental exertion with sensation of wood or ball in head

     . Difficult concentration. Forgetfulness.  - -   Fear high places.

GENERALITIES: - -   << afternoon nap/anger/indignation/grief/mortification.

   -   < Morning on waking/Masturbation, sexual excesses/Least touch of affected parts.

   -   Complaints after surgery, cuts.

   -   Wounds do not heal easily. Damaged tissue becomes indurated.

   -   Hard tumors, chronic indurations, especially in sexual organs.

FOOD AND DRINKS:  - -   Desire: Sweets, milk. - -   Aversion: Fat, milk. - -   <: Milk.

HEAD: - -   SENSATION of a BALL or WOODEN BLOCK in forehead or

       occiput (Irid./Kali-n). Numb or hollow sensations.

   -   Head pain from suppressed emotions; < coition, masturbation.

   -   Eruptions. Loss of hair, < about ears and occiput.

EYE:  - -   STYES which leave small hardened spots.

   -   Photophobia. Iritis. - -   Lacerated or incised wounds.

TEETH: - -   PREMATURE DECAY, in children. - -   Black and crumbling.

FACE: - -   Neuralgia. Pain from lips over face. - -   Twitchings.

THROAT: - -   SWALLOWS OR SCRAPES CONSTANTLY while talking.

STOMACH: - -   Nausea after operation.

BAUCH: - -   Ailments from abdominal operations. - -   Colic from anger, from surgery.

BLADDER: - -  CYSTITIS aster every intercourse/honeymoon.

   -   Ailments after catheter, lithotomy.

PROSTATE:  - -   Enlarged. - -   Prostatitis, pain from anus to urethra. Cancer.

MALE GENITALIA: - -   MASTURBATION. Masturbate till falls asleep at night.

   -   Impotency when confronted or after excess. - -   Condylomata painful on touch.

   -   Orchitis, < left. - -   Induration, tumors of testes. - -   Atrophy of testes, < sexual excess.

FEMALE GENITALIA: - -   MASTRUBATION. Frigid when confronted.

   -   Cysts and tumors. Cancer. - -   Painful sensitiveness of organs, < sitting.

   -   Amenorrhea from indignation.

   -   Ailments after FIRST INTERCOURSE which is very painful causing suffering.

LARYNX: - -   Loss of voice after anger.

COUGH: - -   Nervous or emotional cough. - -   Chronic hacking cough.

EXTREMITIES: - -   TREMBLING from anger. - -   CHOREA.

SLEEP: - -   Sleepy all day, sleepless at night, body aches all over.

   -   Sleeplessness from romantic or sexual fancies. Masturbates to fall asleep.

DREAMS: - -   Amorous dreams with seminal emissions.

SKIN: - -   Itching. Changing place on scratching.

   -   PSORIASIS after GRIEF, SUPPRESSED EMOTIONS.

   -   Cut wounds don't heal. Unhealthy skin. - -   Oversensitive spots. Ulcers, scars, warts

       extremely sensitive. Touch may give convulsions.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum