Lac caprinum (Lac-cp) = Ziegenmilch

 

Kind: [Farokh Master]

Kees Dam introduced this remedy. The main use of this remedy belongs to the field of depression with personality disorder and mania.

• becomes angry very easily; anger at trifles; anger is uncontrollable and anger usually arises from interruption.

The child is extremely censorious, hurried and impatient.

• Whenever the child becomes angry the child wants to go to the bed and lie down, he then becomes rude, snappish and angry.

• Suspicious and mistrustful behaviour; the child always feels that my friends are saying bad things about me.

• Malicious - till the people are good to the child the child is very nice to them; the moment people try to hurt him he will become their worst enemy.

• Quite restless and anxious, the child travels from place to place; the restlessness is worse between 16 – 23 h.

• In the phase of depression the child feels lonely.

• Most of the ailments come from missing his family. Situations where the father is working abroad or single parent syndrome or the child is staying in the

boarding school away from the family, these are the situations which will usually invite the Lac caprinum state.

• There is a strong preference for green colour, the child likes to wear green colour.

• During migraine the child weeps in the headache < morning on waking and after exposure to the sun.

The state of mind comes in the picture when dreams are very anxious, dreams of being pursued.

• Strong desire for fried food, milk, spicy and sweets;

Lösung: negativ: Wants a high social position to have control;

Negativ: Fear of being taken by surprise/of being pointed at (finger/sharp object)/tries to avoid it;

1. Dependent on high position + fear of falling. Prevented by hiding/camouflaging/deluding/deceiving/telling lies, so that you cannot be caught in the very act, (uncontrollable) SexDRIVE +

fearful of this, 2. indifference, suppression/prudish behaviour, avoiding is not based on sympathy with victim/moral scruples, but fear of possible consequences of being caught in the act/losing

your position;

Gemüt: diskutieren viel, bis zur Streitsucht; kritisieren alles, manchmal ungeduldig; Wechsel zwischen Paranoia und asozialem Verhalten; können niemandem vertrauen;

Körper: Kopfschmerzen mit regelmäßigem Niesen und Augenzwinkern; steifer Nacken; knackende Gelenke; wandernde Schmerzen; Schmerz linksseitig;

[Gerhard Miller]

Wird bei Arthritis, also Rheuma, gegeben. Das spiegelt die Kritiksucht wieder.

Es handelt sich um einen ungeduldigen, sich hastig bewegenden Menschen. Er ist ein katastrophaler Autofahrer, ständig auf der Hupe, „weil sich alles zu langsam bewegt.“ Seine Frontscheibe ist beschlagen von seiner Raserei. Astrologen erkennen unschwer einen Mond im Widder. Er ist aber auch empfindlich gegen Lärm und gegen Gerüche. Das ist klar die Jungfrau beziehungsweise ein

Mond in Haus 6. Zusammen zeigen sie Impulsivität, verbunden mit Neurotizismus.

Kritisiert alles und er diskutiert viel. Er macht so lange impertinent seine Position klar, bis der andere aufgibt. Er hat immer Recht. Wehe, wenn ihn der andere unterbricht! Er verbeißt sich gern in

etwas, weil er um jeden Preis gewinnen will. Er ist ein katastrophaler Verlierer. Er gerät dabei sehr leicht in Zorn über Kleinigkeiten.

Im Streit kann er außer sich geraten und drohen. Astrologie: Mars in Haus 3 im Quadrat zu Pluto in Haus 6.

Im Tarot gibt es die Karte Der Teufel. Schaut man genau hin, dann erkennt man auf den meisten Karten einen Ziegenbock. Starke Sexualität und ein starkes Verlangen,

das er aber unterdrücken, also kontrollieren muss. Die teuflische Ausstrahlung hat er dennoch und sie wird ihre Wirkung nicht verfehlen. Zieht Frauen magisch an, behandelt sie aber schlecht.

Damit rächt er sich an seiner Mutter. Wir sind ja bei einem Milchmittel! Fassen wir’s zusammen: Der Patient ist ein herzloser Knötterer mit einer abstoßenden Starre. Das Erschreckende ist: Je älter

er wird, umso ähnlicher wird er seiner (verhassten) Mutter. Das merkt er aber gar nicht, denn Selbstreflexion ist nicht seine Sache.

Wie sieht der Aspekt des Missbrauchs bei diesem Mittel aus?

[Farokh J. Master]

„[In unserer Zivilisation] ist es notwendig, triebhafte Impulse kontrollieren zu können. Zwei sehr starke aggressive Impulse sind Sexualität und Wut. [Exzessive] Wut ist meist die Folge einer früheren Erfahrung, zum Beispiel eines körperlichen Missbrauchs, […].

Dies kann durch einen Freund, einen Liebhaber oder ein Familienmitglied passiert sein.“;

Sozialverhalten

kann keine Unterbrechung / Einmischung vertragen

diskutieren viel, bis zur Streitsucht

manchmal ungeduldig, kritisiert alles

andere müssen Schritt halten

asoziale Persönlichkeitsstörung: Wut, körperliche Bedrohung des Gegners,

wenn sie Konflikte nicht lösen können, Träume von Streit mit Freunden

Wechsel zwischen Paranoia und asozialem Verhalten

Misstrauen - noch nicht einmal ihren Nächsten / Liebsten

Träume, hintergangen zu werden

Angst einträgliche/sichere Position zu verlieren

Verletzlichkeit

kann geringes Selbstbewusstsein haben

Verlang hohe gesellschaftliche Position, um Gefühl der Verletzbarkeit zu kompensieren

Angst vor rasiermesserscharfen, treffsicheren, tödlichen Zähnen

Äußerer Hals (Blutgefäße) wird als verletzlich empfunden

überrascht zu werden und keine Gelegenheit zur Flucht zu haben

Herzinfarkt mit Todesahnung

Sexualität (Mann)

SEXverlangen, das er unterdrücken / kontrollieren muss

großer Charme zieht Frauen magisch an, behandelt sie aber schlecht

Träume: erotisch, von schönen jungen Frauen/von Sexspielen mit einer Tante/schamlos, lüstern

Körperliche Symptome

Verlangt: Gebratenes, kalte Milch, Gewürze, Süßigkeiten                         

Kopfschmerz mit regelmäßigem Niesen und Augenzwinkern

steifer Nacken

Knacken der Gelenke

Schmerz – linksseitig/wandernd

brennende Magenschmerzen nach dem Essen

Beschreibung

Die grundlegende Eigenschaft von Lac-cp. ist, dass sie keinerlei Unterbrechung oder Beeinträchtigung durch andere vertragen. Dies ist sehr wichtig.

Sie wollen nicht gestört o. in irgendeiner Form unterbrochen werden! Sie sind geradezu streitsüchtig und können sehr ungeduldig und nörglerisch sein. Von anderen

erwarten sie, dass diese sich ihrem Tempo anpassen.

Diese Eigenarten erinnern uns sehr stark an Nux-v., dem Lac-cp. Meiner Meinung nach sehr nahe kommt. Manchmal können die Lac-caprinum-Menschen

so ärgerlich werden, dass sie andere körperlich bedrohen und sogar gewalttätig werden.

So zeigt sich ihre asoziale Persönlichkeit, die eine Menge mit dem Verhalten von Ziegen zu tun hat. Lac caprinum verbirgt viel Ärger.

Ziegen

- greifen sehr plötzlich an

- springen hoch, um hoch wachsende Blätter zu erreichen

- springen vor Schreck / um sich zu retten

- stürzen sich auf Zielobjekte wie z. B. einen Baumstamm

- springen, um höher gelegene Äste eines Baumes zu erreichen, damit sie die Blätter fressen können

Ziegen werden als sehr aggressive Haustiere angesehen. Schon wenn sie Gras fressen, reißen sie es mitsamt den Wurzeln heraus. Sie springen an Bäumen hoch, um

die oben wachsenden Blätter zu erreichen. Manchmal springen sie aus bloßem Schreck hoch, um sich zu schützen. Man kann diese Aggression erfahren, wenn man

versucht, eine Ziege auf einem Bauernhof zu füttern.

Manchmal wird die Ziege den Zaun empor klettern oder sogar an einem selbst hoch steigen. Ziegen sind von Grund auf aggressiv, und als Haustiere sind sie sehr schwer

unter Kontrolle zu halten.

In folgenden Rubriken, die ich gerade erklärt habe, wird Lac caprinum aufgeführt: streitsüchtig, bösartig, Ungeduld, Drohen. Wir sehen das große Ausmaß an Zorn

(gerät leicht in) Zorn - durch Unterbrechung/durch Kleinigkeiten

antwortet schnippisch

Gleichgültig gegenüber der Meinung anderer

Reizbar durch Kleinigkeiten

tadelsüchtig

Wut und Raserei

Grobheit

Schlagen aus Zorn

Verlangt zu schlagen

Drohen

Lac-cp. hat viele charakteristische Träume. Der entscheidende Punkt ist, dass sie Konflikte nicht lösen können. Sie streiten und argumentieren, jedoch nicht lösungsorientiert, und so sind auch ihre

Träume beladen mit diesen Auseinandersetzungen.

Die wichtigsten Träume vom Gericht und von Gerichtssälen. Jeder, der vor Gericht geht, hat ganz offensichtlich ein Problem oder einen Konflikt mit jemand anderem. Und so sehen wir auch hier:

„Träumt, mit Freunden zu streiten“.

Diese Menschen sind äußerst misstrauisch. Ich glaube, dass die meisten Milchmittel sykotischer Natur sind, denn Misstrauen ist ein grundlegender Aspekt des sykotischen Miasmas.

Diese Menschen können selbst ihren Nächsten und Liebsten nicht trauen, und dieses Gefühl äußert sich über die Träume. Sie werden sehen, dass der Traum, hintergangen zu werden, ein sehr

hochwertiges und wichtiges Symptom ist.

Streitsucht und Misstrauen sind die Grundlage für eine paranoide Persönlichkeitsstörung, weshalb Lac-cp. häufig eine paranoide Persönlichkeit aufweisen.

Ausdruck der Paranoia bei Lac-cp. ist die „Furcht, seine einträgliche oder sicherere Stellung zu verlieren“. Dieser Mensch will seine Position sichern und sie vor

Bedrohungen der Außenwelt schützen.

Die meisten Lacs haben ein sehr geringes Selbstbewusstsein, und daher ist es ihr Bestreben, eine hohe gesellschaftliche Position zu erlangen, um diesen Schwachpunkt in sich zu kompensieren.

In der Prüfung von Lac-cp. zeigt sich diese Verwundbarkeit als Furcht und Schreck vor rasiermesserscharfen, tödlichen Eckzähnen. Lac-cp. hat außerdem ein ausgesprochen verwundbares, verletzliches Gefühl am seitlichen äußeren Hals, entlang der Blutgefäße. Die Furcht vor spitzen Gegenständen ist Lac felinum sehr ähnlich.

Furcht, plötzlich überrascht zu werden und keine Möglichkeit zu haben, zu entkommen.

Bei Lac-cp. ist die Furcht verinnerlicht worden, und sie wirkt sich insbesondere auf das Herz aus. Die Furcht wird nicht nach außen gekehrt, wie bei Acon., Gels., Stram. und Ars.

Einem Menschen, der Acon., Gels., Stram. braucht, können wir die Angst ansehen. Doch einem erschrockenen Lac-cp-Menschen steht die Angst nicht unbedingt ins Gesicht

geschrieben. Wenn Sie die Ängste von Acon. und Stram. kombinieren, verstehen Sie die Ängste von Lac-cp.

Die Hauptangst ist, dass das Herz nicht mehr schlagen könnte, was bedeutet, dass die Person entweder an Angina pectoris, Herzinfarkt/-rasen oder Arrhythmien erkranken könnte.

Hauptverantwortlich für diesen Umstand ist ein einschneidendes Erlebnis, ein Schreck in der Vergangenheit. Allgemein besteht die Furcht vor Geräuschen.

Diese Verinnerlichung, das „Nach-innen-schlagen“ der Furcht ist vergleichbar mit Op., Thea, Lat-m. und Cench. Man kann sagen, dieser Mensch bewegt sich ständig zwischen Paranoia und unsozialem Verhalten.

Die Sexualität von Lac-cp-Mann zeichnet sich durch sehr intensives Verlangen aus, das sie ständig unterdrücken müssen. Sie können auf Frauen äußerst attraktiv und charmant wirken, behandeln sie aber meistens sehr schlecht. Sie laden eine Frau in ihr Leben ein, und sobald die Frau die Einladung angenommen hat, wird sie sehr schlecht und unsozial behandelt.

Sie sind schamlos, und das hohe sexuelle Verlangen äußert sich in ihren Träumen.

Die „Furcht zu fallen“ kann bei Lac-cp. auch als eine Furcht vor einem Absturz in bestialisches Verhalten interpretiert werden.

Prüfungen

Kees Dam und Yvonne Lassauw haben 1996 die erste Arzneimittelprüfung veröffentlicht. Eine Traum-Prüfung.

Als ich die Prüfung von Lac-cp. studierte, fiel mir spontan folgendes Thema oder Gefühl auf:

Furcht, überrumpelt zu werden

Keine Fluchtmöglichkeit haben

In einfacheren Worten ausgedrückt geht es um Furcht, Schreck, Gefahr. Viele Prüfer hatten das Gefühl, geschlagen zu werden, berührt zu werden, oder am äußeren Hals

verletzt zu werden – dort, wo die Arteria Carotis und die Venus jugularis verlaufen. Sie wurden von einer scharfen Rasierklinge oder einem sehr spitzen Nagel verletzt.

Furcht, dass mit einem spitzen Gegenstand / Rasierklinge auf sie gezeigt wird.

Des Weiteren werden Sie im Repertorium folgende Gemütsrubrik finden: „Verlangt nach Gesellschaft, < beim Alleinsein“. Dies ist es, was er möchte: Menschen

um sich haben! Er möchte nach Hause zu seinen Lieben, weil er weiß, dass ihm dort keine Verletzung droht. Das Zuhause ist für ihn ein Symbol von Sicherheit. Die

Träume drücken Ähnliches aus: Bei Unsicherheit versucht er, sich mittels einer altbekannten zuverlässigen Situation Sicherheit zu verschaffen, z. B. „Träumt von einem

alten Freund“. Der Freund steht als Symbol für Loyalität, wie eine „feste Burg“, es ist eine deutliche Spiegelung seines Unterbewusstseins.

Ich konnte der Prüfung auch entnehmen, dass die Person ein „Verlangen nach einer hohen Position / Hang zu hochgelegenen Orten“ hat. Von dort aus hat man nämlich

alles unter Kontrolle, und dort oben kann man auch nicht so leicht überrumpelt werden. Die Höhe ist für diese Menschen der sicherste Ort.

Einige Prüfer träumten davon, die Treppe hochzusteigen, auf ein Dach zu klettern, eine Terrasse oder den höchsten Punkt des Hauses zu erklimmen, weil er ihnen als

der sicherste Ort erschien. Eine hohe gesellschaftliche Position stellt in übertragenem Sinne eine vergleichbare Sicherheit dar. Lac-cp. muss diese Position unbedingt

halten, da es für ihn lebensrettend sein könnte. Er strebt eine solche Position nicht aus Ehrgeiz an, sondern aus einem Gefühl der Unsicherheit heraus. Dieser Mensch

benötigt Sicherheit, weil er sich bedroht fühlt.

In der Mythologie wird der Satyr von einem Ziegenbock symbolisiert. Im Englischen gibt es den Ausdruck „Satyriasis“, was den exzessiven und unbefriedigten

Geschlechtstrieb des Mannes bezeichnet. In der griechischen Mythologie wurden die Hörner der Ziege zu einem Symbol für Sexualität. Nun strebt also dieser

Mensch einerseits eine hohe gesellschaftliche Position an, und anderseits hat er diesen enormen Sexualtrieb. Diese beiden Aspekte passen schlecht zueinander. Der

Geschlechtstrieb muss natürlich unterdrückt werden, denn von solcher Schande darf die Öffentlichkeit nichts erfahren. Also versteckt er seinen großen sexuellen

Drang hinter Anstand und Sittsamkeit. Jedoch kann man solche Sexualtriebe nicht über einen längeren Zeitraum verdrängen. Je länger dieses Verlangen gewaltsam

unterdrückt wird, desto mächtiger wird auch die Angst. Eines Tages fürchtet sich dieser Mensch vor seinen eigenen sexuellen Fantasien. Die Unterdrückung des

Geschlechtstriebs drückt sich auch über Träume aus.

Lac-cp. könnte sexuelle Fantasien entwickeln und seiner Leidenschaft mit Pornos oder dem Sex-Kanal im Fernsehen frönen. Doch sobald so jemand sich auf

sexuelle Praktiken einlässt, befürchtet er, auf frischer Tat ertappt zu werden und dann seine Position zu verlieren. Dies ist für ihn gleichbedeutend mit dem Verlust

seines hohen und damit sicheren Ansehens. Die wichtigsten Rubriken dazu:

sich verstecken (= Ergänzung)

täuschen (= Ergänzung)

sich verkleiden/verstellen (= Ergänzung)

verleugnen/abstreiten (= Ergänzung)

Bei allen handelt es sich um Mittel, um seine Position zu sichern.

Gewalt

In der Prüfung gibt es viele Symptome von Gewalt. Das kann ich auch in meiner Praxis beobachten und bestätigen. Beide Elemente, Gewalt und Aggression, sind

stark vertreten. Es sind „Ellbogenmenschen“, und sie fordern unter Mitmenschen vehement ihren ureigenen Raum ein.

In dieser Welt des Wettbewerbs hat jeder das Verlangen, erfolgreich zu sein und etwas zu erreichen. Um ihr persönliches Ziel zu erreichen und Erfolg zu haben, sind

diese Menschen besonders aufdringlich und aggressiv. Wenn ihnen etwas nicht gleich zufällt, dann schnappen sie eben danach, treiben ihr Anliegen aufdringlich

voran und können dabei auch gewalttätig werden.

Es sind sehr ruhelose, ungeduldige Menschen. Sie wollen sich ständig bewegen, fahren von einem Platz zum nächsten.

Körperliche Symptome von Lac-cp.

Da es eine Traum-Prüfung war, können wir nicht sicher sein, wie zuverlässig die Angaben sind. Dennoch sind einige Symptome bemerkenswert.

Die wichtigsten körperlichen Symptome

Eiskalte Füße im Bett, die am Schlafen hindern

Wandernder Rheumatismus

Einschießender Schmerz in die linke Seite des äußeren Halses.

Bei vielen physischen Symptomen fällt die Linksseitigkeit von Lac-cp. stark ins Gewicht. (Lac-c./Lac-del). Veränderlicher Schmerz im l. Auge mit Jucken und Niesen.

Viele Milchmittel haben wanderndes Rheuma oder, wie bei Puls. und Lach., sich verlagernde rheumatische Beschwerden. Der Schmerz wandert zum Beispiel von einer Zehe

zum Finger, zum Hals, dann zum Auge. Der Knöchel fühlt sich an wie verstaucht, und der Betroffene dreht und wendet das Gelenk, bis es endlich knackt; allein dieses knackende Geräusch bessert.

Und damit sind wir bei einem entscheidenden Punkt, dem Knacken in den Gelenken.

Dieses Symptom ist sehr charakteristisch, und zusammen mit dem wandernden, sich verlagernden Schmerz kommt vor in:

Caps. Ferr-met. Kali-c. Led. Nit-ac. Petr. Rhus-t. Canth. (mit Knacken im Fußknöchel).

Kälte der Füße, die eiskalt sind und darüber den Betroffenen gar am Schlaf hindern.

Für eiskalte Füße gibt es drei wichtige Schlangenmittel: Crot-c. Elaps. Lach. DD.: Apis und Sep.

Kopf

drückender Scheitelkopfschmerz, < nach Aufenthalt sich der Sonne

drückender Scheitelkopfschmerz, < jede leiseste Bewegung

linksseitiger Kopfschmerz, direkt über dem linken Auge

Stirnkopfschmerz, < Schlaf

Schwindel

alles dreht sich im Kreis, > durch Hinlegen

Augen

dauerndes Zwinkern

Hals

Halsschmerzen ausstrahlend zum Ohr, auf der rechten Seite

Verdauungsapparat

Glucksen im Magen zwischen 11 - 12 h. mit Flatulenz

„Als ob die Darmpassage blockiert wäre“ < nach dem Essen

Herz

Herzklopfen < durch Husten, < durch Schreck

Allgemein

linksseitig

< Wärme

liebt Tee, Süßigkeiten, Gewürztes und kalte Milch

liebt es ein kaltes Bad zu nehmen

 

Themes in the Remedy

            * Controlled individuals, prudish

            * Fright and fear of razor sharp deadly teeth and a vulnerability at the sides of the throat

            * Fear of being taken by surprise, of being jumped at (noise, motion)

            * Fear of being pointed at

            * Fear is internalised and not expressed

            * Shameless sexuality

            * Fear of their own sexual impulses

            * Themes of breasts and oral sex

            * Nervous, frightened children clinging to their mothers

            * Individuals in high social position (safe place on a height) who hide sexual indiscretions and are subject to scandal and disgrace.

            * Fear of falling/losing social place or position

            * Childlike helplessness, timidity and innocence

            * Can become indifferent as a strategy to avoid or internalise the fear.

            * The main theme of the remedy can be found in the fairy tale “The Wolf and the 7 Little Goats”

Physical Symptoms

    * Chilliness

    * Left-sided

    * Wandering pains (sharp/stitching)

    * Shooting pains in throat, eyes, abdomen

    * Cracking in joints

    * Digestive disturbances

    * Headaches

    * Palpitations

    * Strong odours - feet and genitals

 

Repertorium:

Gemüt: Angst [um eigene Familie (> Beschäftigung)]

Antwortet bissig, schnippisch

Argwöhnisch, misstrauisch

Boshaft/droht/grob

Empfindlich (gegen Geräusche/gegen Gerüche)

Entrüstet, empört

Verlangt nach grün

Faul

Furcht [vor Herzerkrankung/das Herz werde stehen bleiben (durch Schreck)]

Gesellschaft abgeneigt (kann niemanden ertragen/während Kopfschmerz)

Verlangt nach Gesellschaft (< wenn allein)

Gleichgültig, Apathie (gegen andere Personen/gegenüber Meinung anderer); gegenüber der

Hast, Eile (alle bewegen sich zu langsam)

Verlangt nach Hause zu gehen

Heimweh

Klagen

Klammert sich an - hält sich nach anderen fest (wenn zornig, wütend)

Musik abgeneigt

Raserei, Tobsucht, Wut

Reizbar, gereizt (durch Kleinigkeiten)

Ruhelos [ängstlich (nachmittags - 16 - 23 h)/muss sich ständig bewegen/> im Freien/treibt ihn von einem Ort zum anderen/verlangt zu schlagen]

Schmollen

Schreien (bei Zorn)

Streitsüchtig

Tadelsüchtig, krittlig

Traurig (während Kopfschmerz/“Als ob Untergang geweiht“/mit Weinen)

Ungeduld

Verächtlich

Wahnideen (Menschen würden über sie sprechen)

Weint (mit Kopfschmerz)

Zorn [morgens (erwachend)/> hinlegend/über Kleinigkeiten/wird leicht, schnell zornig/unkontrollierbar, nicht zu beherrschen/durch Unterbrechung]

Schwindel: „Als ob alles im Kreis dreht“ (das Zimmer dreht sich)

> Liegen

Kopf: Schmerz [morgens erwachend/vormittags - 10 h - 10 - 15 h/+ häufiges Niesen/+ Blinzeln/muss die Augen schließen/> Ziehen an den Haaren/Hinterkopf/Scheitel (< Bewegung/drückend)/drückend/< Stehen in der Sonne (drückend)/in Schläfen (l./mittags bis 19 h/> nach Schlaf)/in Stirn (l./mittags bis 19 h/> nach Schlaf)]

Völlegefühl über den Augen (> Ziehen an den Haaren)

Auge: Schmerz - morgens erwachend

Blinzeln

Nase: Riechsinn überempfindlich

Niesen

Schmerz im Nasenwurzel

Magen: Appetit vermindert aus Angst

Schmerz - > nach vorne Beugen (brennend)/< nach Essen (brennend)

Bauch: Schwer

Urin: Brennend, heiß

Männliche Genitalien: Pollutionen mit Träumen

Weibliche Genitalien: Fluor - quarkig

Menses - spärlich und „Wie reichlichem Abgang“

Kehlkopf und Trachea: Stimme - heiser, Heiserkeit

Brust: Angst in der Brust

Rücken: Schmerz zwischen den Schulterblätter 

Steif in Zervikalregion

Glieder: Knacken in Gelenken

Schmerz - Oberschenkel l.

Schlaf: Unerquicklich

Träume: Ängstlich/von Asozialen/Betrug, Täuschung/Bett ist zu schmal/sucht die ganze Nacht nach einem Platz zum Schlafen im Bett/Blumen/kann fahrend die Bremse nicht finden/eingeschlossen zu sein bei halboffenem Tor/erotisch (mit Pollutionen)/Ertrinken/von alten Freunden/durch Gäste seines Bettes beraubt/unfähig, den Gast darum zu bitten, damit aufzuhören, was er gerade macht/gefangen/geschnappt zu werden/Gemüse/Gericht, Gerichtssaal/getäuscht, betrogen zu werden/Insekten (Küchenschaben) in der Hose/wird geküßt von einer schwarzen Gestalt mit rosa Lippen/lasziv, lüstern/versucht Aufmerksamkeit eines Mädchens auf sich zu lenken/läuft Mädchen hinterher/von schönen Mädchen/Obst/schamlos (Verhalten der Gäste)/sexuelle Handlungen im Fernsehen/hat Koitus im Regen/Sexspiele mit Tante/Streitgespräche mit Freunden/Streitigkeiten/Tiere/verfolgt zu werden/grüne Wiesen/Ziegen

Frost: Frösteln

Haut: Jucken - brennend

Allgemeines: Bettdecken abgeneigt

Verlangt kalt zu baden (warmes Baden wird nicht vertragen)

Schmerz (l./wandernd, sich verschiebend)

Speisen und Getränke: Verlangt: Gebratenes/Gewürze, Würzmittel/Milch/Süßigkeiten/kalter Tee;

„Wie Kraft, Durchhaltevermögen“

< Wärme

 

Vergleich: Enthält: Solids 12.0,  Fat 3.5, Eiweiß 3.1,  Lactose 4.6, Ash 0.79;

Comparison Lacs.

Siehe: Lacs allgemein + Anhang (Yvonne Lassauw und Kees Dam) 

 

Allerlei: Ziege: intelligent/ohne Diziplin/ordnet sich eine Leitziege unter/Lämmer werden von „Kindergärtnerinnen“ beaufsichtigt/verdauen alles

The goat has long been a symbol in mythological stories. It has a varied significance, with gentleness in one tradition and sensuality in another. Both sexes of the goat symbolize fertility, vitality and ceaseless energy. The he-goat (buck) is the epitome of masculine virility and creative energy, while the female (doe) typifies the feminine generative power and abundance. Symbolically, the goat can be interchanged with the gazelle or the antelope. The wild goat of the Old Testament and Arabic lore is the Ibex.

After the dog, the goat was probably the earliest domesticated animal. Goats grazing or at rest, or being milked by a goat-herder are frequent subjects for idyllic scenes, representing the paradisial state (pagan and christian sarcophagi).

There have been many strange beliefs and myths about goats. Oppian says they breathe through their horns, while Varro maintains that they breathe through their ears; Pliny: general belief that they are perpetually feverish. Goat skins were used for water and wine bottles when travelling and camping and as parchment for writing. Goat hairs were woven and the animal provided food and milk.

The goat (lamb) was a sacrificial animal and was used also as a sin-offering (the Scapegoat.) The he-goat is lust personified, and a goat with a human head depicts depravity.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum