Yucca filamentosa (Yuc) = Bärengras/= Palm-lilie/= Adam's needle/= Yucca orchioides

x!y

Negativ: A. Leberschmerz zu Rücken ausstrahlend + Konzentrationsschwäche + Kopfschmerz;

 

Hoffnungslos/irritiert/wandernde Geist, nicht zu studieren aufgelegt, versteht nicht was gesagt wird, Verdauung, Mundgeruch/ schlechter Geschmack, dünner Stuhl/Blähungen, < Bewegung/Geräusche/Hitze + kann Kälte nicht ertragen, Leber (stechen)/Galle (Kopfschmerz);

    Thoughts, wandering. > Fancies, lascivious.

    Mood, changeable, variable. > Irritability.

Therapeutics: Pain in the liver.

Gonorrhoea: Erythematous redness of the genitals.

Similars: Ant-c. merc.;

Repertorium:

Gemüt: Empfindlich gegen Geräusche

Macht Fehler [schreibend (falsch Worte)/sprechend (falsche Worte)]

Gedächtnisschwäche

Gedanken vergehen, schwinden/wandernd, umherschweifend

Geistige Anstrengung abgeneigt

Phantasien lasziv

Reizbar, gereizt

Ruhelos (nachts)

Stimmung, Laune veränderlich

Traurig

Kopf: Beschwerden + Leberbeschwerden

Jucken der Kopfhaut

Schmerz [gallig/< Geräusche/Scheitel („Als ob obere Teil davonfliegt, abgesprengt wird“)/Schläfen (< bei Bewegung/< Geräusche)/Stirn (abends)]

Auge: Entzündet

Nase: Absonderung wässrig

Rot

Katarrh in Choanen/Schnupfen

Trocken innerlich abends

Gesicht: gelb/rot (morgens)

Schmerz - abends (brennend)

Schweiß abends

Mund: Zunge - eingedellt/gelb - schmutzig/fettiges Gefühl/feucht/schlaff

Geschmack - „Wie faule Eier“/faulig/schleimig

Innerer Hals: rote Rachen/dunkelrote Uvula

Granuliert

„Wie ein Haar“

„Als ob etwas im Haar herabhängt“ (Schleim)

Bauch: Auftreibung

Schmerz - Hypochondrien r. erstr. Rücken/Leber (erstr. Rücken)

Leber-/Lebergegendbeschwerden

Rektum: Durchfall + Leberbeschwerden

Flatus (geruchlos)

Schmerz < nach Stuhlgang (Tenesmus)

Stuhldrang anhaltend

Stuhl: Braun/gallig/gegoren/reichlich/gelb

Urin: spezifisches Gewicht erhöht

Harnröhre: Rote Meatus

Schmerz - < Wasser lassend (brennend)

Männliche Genitalien: Erektionen nachts (erwachend)

Sexverlangen vermehrt

Husten: Rasselnd

Rücken: Schmerz (Wehtun)

Glieder: Krämpfe im Knie

Schlaf: Schläfrig abends

Träume: Erotisch

Haut: gelb

Allgemeines: r.

Schmerz r.

< Berührung

 

Vergleich: Enthält: Sapin in Wurzeln; Entada phaseoloides [(= Yuc-ähnlich in Zusammensetzung und Gebrauch (Saponinen)/Pangraschoten/= Monkeyladder/Fabales]  Manc.

Siehe: Asparagales

 

Antidotiert von: Cocc.

 

Wirkung: l.seitig

Allerlei: Ursprung: Wüste

zultace (= Aztekengott = Zeusgleich) geweiht

Wird von Motten (= Promuba yucaselli/= Tegiticula yucasalla) bestäubt/lebt in Symbiose

(bestäubt + legt Eier ab + Raupen ernähren sich Teil der Samen)

Ohne Promuba = Yuc steril

Navaho waschen Haaren der Toten mit Sud aus Blättern.

Banis-c: first humans (accompanied by 3 plants in a Tukano myth: the yuca/the coca and the ayahuasca/The yuca gives the maniok-root, the most important food. Coca is chewed and gives energy and vitality.

The use of yajé centers in the spiritual life and healing of the Tukanos)/first animals and they get an understanding of the social order and hierarchy. The myth of creation is vividly seen again by the user and the

identity of the group is reconfirmed.

 

Phytologie: Entzündungshemmend/abschwellend/schmerzlindernd

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum