Sumbulus moschatus = Ferula sumbul (Sumb) = Moschuswurzel

 

= Lil-t.-ähnlich + wechselhaft/= Moschus.-ähnlich/= Valer.-ähnlich;

Verbirgt: Rachesucht, zeigt Unwillen Ursache zu ergründen;

Kind: Katarrh/nerVÖS/schläfRIG (Krämpfen);

Negativ: Wechselnde Launen, weinen # lachen/Angst verrückt zu werden/verwirrt morgens, nervös/schlaflos/erregbar/empfindlich, Ohnmacht (geringer Anlass), Steckt fest in einer Situation und wird unerwartet immer wieder angegriffen;

möchte liegen, Herzschmerz + Taubheit l. Arm, gelbe/zähe Ausscheidungen, < Kälte (taub)/an Beschwerden denken, > abends/Wärme/langsame Bewegung;

ungeduldig nervöses Verhalten (Nervenbündel); < morgens/19 h./Bewegung/Anstrengung;

Repertorium:

Sumbulus moschatus

Gemüt: allgemeiner Abscheu

hysterische Laune (heiter/reizbar bis zornig/niedergeschlagen); kleiner Anlass große Wirkung; Neuralgien, Chorea, Spasmen bis Krampfanfall; schnelle Ohnmacht; geschwätzig mit schnellem Themenwechsel;

Schleimhäute: gelber zäher Schleim (Nase/Rachen); Globus hystericus.

Verlangt Aktivität/Amüsement, Vergnügen/Beschäftigung

Angst

Aphasie (mit Amnesie)

Auf-/Zusammenfahren (leicht, bei geringem Anlass/durch Schmerz)

> Aufstoßen

Beschwerden durch Gemütserregung

Bewusstlos (durch Musik)

Bulimie

Delirium tremens

Demenz

< Denken an eigene Beschwerden

Ekstase

Empfindlich [gegen Geräusche (> Musik)]

Erregt (abends/über Kleinigkeiten/durch Musik/nervös)/Erschrickt leicht (über Kleinigkeiten)

Erschöpft geistig

Exzentrik, überspannt (mit Chorea)

Faul

Macht Fehler (rechnend/addierend/schreibend)

Froh (abends/# Weinen)

Furcht [vor Geisteskrankheit (bei Chorea)/vor Schwindel]

Gedächtnisschwäche (für Worte)/Vergehen, Schwinden der Gedanken

Gefühllos, hart

Geistige Anstrengung [< (unmöglich)/verlangt danach]

Hast, Eile/hitzig, feurig

Hochgefühl

Hypochondrie

Hysterie (hysterische Ohnmacht)

Reichtum an Ideen, Einfälle, Klarheit des Geistes (abends)

Konzentration schwierig (morgens/Studieren)

Lächeln/Lachen (+/# Weinen/hysterisch/krampfhaft/o. Lachen o. Weinen bei jeder Gelegenheit)

Leidenschaftlich (bei jeder Kleinigkeit)

Lebhaft, munter/lustig, fröhlich (# Weinen)/Spaßen

Unfähigkeit zur Mathematik (Addieren fällt schwer)

Milde/Mitgefühl, Mitleid

Mürrisch

>/< Musik

Reizbar, gereizt (nachmittags/abends/gehend/durch schrille Musik)

Ruhelos (lesend)

Mangel an Selbstvertrauen

Ist immer zu spät

Stimmung, Laune veränderlich

Stumpf (morgens)

Traurig

Unbarmherzig

Geistige Unsicherheit/Verwirrt geistig (morgens/durch Pollutionen)

Verzweiflung

Wahnideen [ihre Beine würden nicht zu ihr gehören/geringste Anlass werde ihn in Raserei, Tobsucht versetzen /mit Lustigkeit)/würde von allen schlecht behandelt/würde zerschmelzen, < durch Wechseln der Lage, > liegend]

Weinen (hysterisch)

Witzig, geistreich

Zorn (# traurig)

Schwindel: im Allgemeinen

Abends (18 - 22 h)

Aufstehen < vom Sitzen

Nach Baden/< warmes Baden/< Waschen

< (plötzliche) Bewegung/< Bücken/< Gehen/< Liegen

Seitlich blickend

Taumeln

< Wein

Kopf : Beschwerden erstr. durch o. in die Augen

Blutandrang durch Aufenthalt in der Sonne

„Wie Gluckern, Glucksen“ im Hinterkopf

Hitze - abends/mit Kälte der Hände/Hinterkopf (abends/Hitzewallungen)/in Stirn

Kälte, Frösteln etc. (morgens)

< Musik

Rucken des Kopfes

Schmerz [dumpf/> Hitze/in Hinterkopf/in Scheitel erstr. Augenbrauen/in Schläfen (l.)/in Stirn(höcker) drückend]

Schweregefühl - Hinterkopf/in Stirn

Völlegefühl in Hinterkopf (abends)/in Schläfen/in Stirn abends

Zusammenschnürung - morgens/Hinterkopf (abends)/in Schläfen/in Stirn (morgens < Aufstehen/über der Stirn)/Zusammenziehung in Stirn

Auge: Entzündete Bindehaut

Photophobie (abends)

Schmerz [morgens erwachend/Wehtun/< Bewegung der Augen/< Augen schließen/„Wie durch Sand“/in Canthi]

Stumpf, trüb

Tränenfluss

Blinzeln

Lider „Wie geschwollen“

Sehen: Flimmern, Flackern/Wanken, Schwanken/Zittern von Gegenstände

Trübsichtig, trübes Sehen/Verschwimmen von - Gegenständen

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche mehrere

Schmerz in Gehörgang

Nase: Abschilferung der Haut

Absonderung - dick tagsüber/gelb (l./aus Choanen)/„Wie Gummi“/“Wie Klebstoff, Kleister“ aus Choanen/zäh (aus Choanen)

Nasenbluten

Schnupfen - morgens/nervös

Trocken innerlich

Jucken

Niesen

Schmerz - Ränder (wund schmerzend)

Verstopfung

Zupfen an der Nase

Gesicht: Abmagerung

Blass/braune Flecken/gelbe Flecken/rote Flecken (am Kinn)

Hautausschläge - Akne (punctata)/entzündete, große Flecken/Komedonen (Nase)/Tuberkel

Hitze mit kalte Hände/in Lippen

< vor Menses

Geschwollene- Parotis

„Wie Spinnwebe“ (abends - 22 h < im Bett)/“Wie ein Haar“

Steife Unterkiefer

Trockene Lippen

Mund: Zunge eingedellt/braun morgens/weiß (morgens)/Heraus-/Vorstrecken/Hitze/“Als ob zu lang“/rau/glatt

Schleim, Schleimabsonderung - zäh

Speichel - schaumig/süß

Geschmack fade (Bier)/klebrig feucht/Wasser schmeckt schlecht/süßlich

Innerer Hals: Entzündung in Rachen chronisch

Erosion

Hitze (abends)

Katarrh

Kratzen schabend, scharrend/scharfes

Rauheit

Schleim [morgens/dick/gelb/grünlich/süßlich/zäh (morgens)]

Schlucken schwierig/ständige dazu geneigt

Schmerz [nachts/roh, „Wie wund“ /< Schlucken]

Spasmen (in Rachen)

Trocken (in Ösophagus)

Verschluss, Verlegung

Würgen, Zusammenziehen [nach Mitternacht - 4 h/< Essen/< Trinken (Wasser)]

Zusammenschnürung (in Rachen)

Äußerer Hals: Pulsieren seitlich (abends)

Magen: Angst

Appetit fehlend (mittags)/ohne Genuss/Heißhunger abends - 18 h/launisch/vermehrt (abends - 18 h)

Aufstoßen (vor Mitternacht - 23 h/vor Stuhlgang)/Schluckauf

Art des Aufstoßens: laut, geräuschvoll/leer (nachts/23 h)/schmeckt „Wie Moschus“/sauer nach Mittagessen/schmeckt nach Speisen/Hochsteigen von Wasser in den Mund - brennend

Ekel, Abscheu vor Speisen

Hitzewallungen (nach Aufstoßen/erstr. Hals/erstr. Kopf)

Leeregefühl

Schmerz (drückend/schneidend)

Sodbrennen

Spannung

Übelkeit im Bauch/Art des Erbrochenen: Galle

Bauch: Auftreibung (tympanitisch)

Hämorrhoiden.

“Als ob sich Bläschen herumbewegen“/“Wie erschlafft“

„Als ob Durchfall erscheint“

Empfindliche Haut

Flatulenz (hysterisch/vor Stuhlgang)

Gluckern, Gurgeln/Rumoren, Kollern

Hart

Hitze

Hitzewallungen („Als ob heißes Wasser in Bauch hineinfließt“/Hitze erstr. Kopf)

Pulsieren

Schmerz [„Als ob Durchfall erscheint“/krampfartig/schneidend/stechend/windend, drehend/ziehend/in Darmbeingegend (r/morgens/vor Stuhlgang)/in Darmbeingegend (r./stechend/abends/< Gehen/in Hypogastrium (r./nagend/abends)/in Leistendrüsen (wund schmerzend)/Nabel/Nabelgegend]

Schwellung der Leistendrüsen

Schwere/Spannung in Hypogastrium (> tiefes Einatmen)/Völlegefühl

„Wie  von fließendem, heißem Wasser“

Rektum: Abwärtszerren, Schwere, Gewicht

Durchfall (morgens/# Obstipation)

Exkoriation, Wundheit

Feuchtigkeit < nach Stuhlgang

Flatus - heiß/übel riechend

Hämorrhoiden (< morgens/bei Erregung/< Gehen)

Lähmung des Schließmuskels

Obstipation (schwieriger Stuhlgang/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Anus „Wie  offen“ (< nach Stuhlgang)

Prolaps

Schmerz [< nach Flatusabgang/brennend/< Gehen/beißend/drückend/schneidend/< beim/nach Stuhlgang/Tenesmus]

Stuhldrang (anhaltend/plötzlich/< beim Stuhlgang/< Wasser lassend)

Trocken

Untätigkeit des Rektums

Beschwerden durch Würmer

Zusammenschnürung

Stuhl: Braun/übel riechend/groß/hart/knotig, klumpig/reichlich/spärlich/teigig, breiig/dünn, flüssig - fäkal, mit Stuhlpartikeln/wässrig/weich

Blase: Leeregefühl

Dysurie

Harndrang - anhaltend/häufig/schmerzhaft mit Stuhldrang/< nach Wasser lassen/vergeblich (mit  Stuhldrang); mit

Wasser lassend tröpfelnd < nach Stuhlgang

Urin: wird Dick wenn stehengelassen wird/braun - rötlich/gelb - rötlichgelb/rot (braun-/hell-/tiefrot)/riecht ammoniakalisch/riecht kräftig/ein Häutchen bildet sich auf der Oberfläche (ölig)/ Ölig

Sediment (anhaftend, festklebend/dick/flockig/rosa/rote Sand/weiß/wolkig)

Spärlich (nachmittags/abends)/wolkig

Harnröhre: Absonderung - gelb/wässrig

Entzündet

Schmerz [morgens/stechend (nach hinten)/< Wasser lassend mit Stuhldrang/erstr. die Harnröhre entlang nach hinten]

Genitalien und Sexualität: Sexverlangen vermehrt, leicht, schnell erregt

Männliche Genitalien: Ejakulation zu schnell bei einem Traum vom Koitus

Entzündetes Frenulum/entzündetes Vorhaut

Erektionen - nachts/fehlend/häufig/leicht, zu schnell/schmerzhaft/selten/< beim Stuhlgang

Exkoriation, Wundheit an Skrotum (seitlich)

rote Vorhaut

Hautausschläge - Penis erythematös

Hitze (in Hoden/in Skrotum seitlich)

Jucken [wollüstig/Penis (abends < Bett)/in Vorhaut

Kribbeln in Penis/in Eichel

Phimose

Pollutionen (plötzlich während er vom Koitus träumt)

Pulsieren in Samenstränge (< Gehen)

Schlaff, entspannt - Skrotum

Schlaff, weich

Schmerz [l./in Hoden/in Penis/in Samenstränge/in Eichel/brennend/reißend/Wehtun/stechend/zerrend]

Schwäche

Schwellung in Penis/in Eichel/in Vorhaut

Sexverlangen - fehlend/vermehrt

Smegma - vermehrt

Weibliche Genitalien: Fluor - milchig/< Sitzen/weiß

Menopause

Menses - zu häufig/zu kurz

Schmerz - Ovarien (l.)/bohrend/neuralgisch

Sexverlangen - fehlend/heftig/vermehrt

Kehlkopf und Trachea: Kitzeln im Kehlkopf

Laryngismus stridulus - nachts

Reizung - Kehlkopf

Stimme - nachts/Bassstimme/gedämpft/heiser, Heiserkeit (vormittags/nachts/< nach Aufstehen)/nasal (abends)/rau

Atmung: Asthma, asthmatische Atmung (durch Herzbeschwerden des Herzens/nervös/spasmodisch)

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (arbeitend)

Behindert, gehemmt > Rückenlage

Heißer Atem (abends)

Schnarchen im Wachen

Husten: Tagsüber/morgens (6 - 9 h)/abends (18 - 22 h) - 18 h

Erschütternd

Hüsteln [tagsüber/morgens (< Sprechen)/abends (18 h)/durch Kitzeln im Kehlkopf/durch Reizung im Kehlkopf; durch

Hustenreiz im Kehlkopf

Kitzelhusten, durch Kitzeln - morgens/im Kehlkopf

In Serien (10 - 11 h)

< sprechend

Trocken

Auswurf: Schmeckt süßlich

Brust: Arteriosklerose der Herzkranzgefäße

Asthma << geringste Anstrengung, > Meer; Enge der Brust

nervöse Herzleiden; Palpitationen

Entzündung im Herzen (in Endokard - rheumatisch)/entzündete Lungen

Flattern [nachmittags (nach schnelle Anstrengung/bei Kopfschmerz]

Rucke des Herzens (abends)

< Schnäuzen

„Als ob schwimmend, schwebend“

Völle

Zusammenschnürung (l.)

Beklemmung (Herz)

Herzgeräusche

Herzklopfen [< (geringste) Anstrengung/nach Bier/< daran denkend/plötzlich erscheinend/bei Hysterie/während Menopause/nervöses Herzklopfen/stürmisch, heftig, vehement, ungestüm/„Wie in Wasser“]

Lähmung im Herzen

Schmerz [morgens/< tiefes Atmen/< Einatmen/< Schnäuzen/< Armbewegung/< nach Essen/

reißend/schneidend/stechend/krampfartig/neuralgisch/ziehend/wund schmerzend/unter/in (l.) Mammae/r. Brustwarze/in Schlüsselbeine/seitlich]

Schwäche in Herzgegend („Als ob schwach“)

„Als ob Herz in Wasser schwimmt“

Herzbeschwerden  (+ Beschwerden i.B. auf die Atmung/+ schwieriger Atmung/+ l. Arme gefühllos. Taub)

Rücken: Flecken (auf Schulterblättern)

Hautausschläge (Miliaria)

Hitze

Hitzewallungen [erstr. zum Körper/in Lumbalregion/“Als ob warme Luft die Wirbelsäule hinauf in den Kopf strömen würde“/“Als ob heißes Wasser durch die Lendenwirbel fließen würde)

Hitze in Wirbelsäule („Als ob heißes Wasser hineinfließen würde“/“Als ob warme Luft nach oben strömen würde, erstr. Wirbelsäule)/Zervikalregion nachmittags mit kalten Händen]

Jucken in Wirbelsäule

Kälte (einschließlich Frost) [morgens/< nach Stuhlgang/Lumbalregion (morgens/“Als ob kalte Luft darüber strömen würde“/in Wirbelsäule]

Pulsieren (zwischen Schulterblättern/in Lumbal-/Zervikalregion)

Schmerz - durch jede Zugluft, Luftzug/Lumbalregion (abends/Wehtun)/Wirbelsäule (pulsierend)

Schwäche < nach Stuhlgang

Schwellung in Nacken

„Wie Tröpfeln“ in Dorsalregion/Wirbelsäule entlang

< Wärme

„Als ob Wind blasen würde“ in Lumbalregion

Zucken in Lumbalregion

< Zugluft, Luft (Wirbelsäule)

Glieder: Abmagerung in Schultern

Fingernägel blau/Hände rot (Handrücken rot)

Gefühllos, taub viele

„Als ob Beine nicht zu ihm gehören würden“

Hitze in Füße (kribbelnd)/in Hände/in Handflächen

Jucken zwischen Zeigefinger und Daumen

Kälte viele

Kribbeln [in Füße/in Handflächen/Hände (während Hitze)]

Rucken/ruhelos (> gehen im Freien)

Schmerz [l./morgens/< im Bett/> im Freien/Wehtun/schießend/stechend/wund schmerzend/erstr. nach unten/(Ober)Arme/Ischiasnerv/in Ellbogen/in Finger

Mittelfinger(gelenke)/Fußsohlen/Knie/in Schultern/Unterschenkel/

fortgesetztes Gehen/> kalter Luft/nahe einem Feuer]

Schwäche viele

Schweiß in Handflächen klebrig

Schwellung in Finger/in Venen der Hände

Schweregefühl in Arme/in Beine morgens erwachend

Steifheit in Knie (< Gehen)in Knöchel (< Gehen)

Trockene Hände

Unsichere Füße

Völle in Füße (Venen)/in Hände (Venen)

Zitternde Füße

Schlaf: Einschlafen < nach dem Frühstück

Unterbrochen (durch Zucken in Gliedern)

Erwachen - schwierig/zu spät

Gähnt abends

Halbschlaf

In r. Seitenlage

Leicht, nicht tief

Schlaflos (bei Alkoholikern/Delirium tremens/nach Medikamenten)

Schläfrig [morgens/nachmittags/abends - 18 h/abends < nach Gehen/fröstelnd/während Frösteln/< nach dem Frühstück/„Wie nach Gehen im Freien“]

Verlängert (morgens)

Träume: Angenehm/aufgestanden und angezogen zu sein/längst vergangene/vergessene/kurz zurückliegende Ereignisse/Ereignisse im benachbarten Zimmer/erotisch (morgens)/zu fallen, zu stürzen; zu (von Höhe herab)/Koitus/(eigene) Krankheit/lebhaft (morgens)/Verletzungen/Viele

Fieber: Hitze im Allgemeinen

< Anstrengung

Hitze/Schweiß mit Hitze

< Steigen

Trockene Hitze [nachts (mit geschwollenen Venen von Armen und Händen, ohne Durst)/< Gehen im Freien]

Typhus abdominalis

<warme Getränke

Frost: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)

Frösteln

Schweiß: im Allgemeinen

Vormittags (9 - 12 h) - 9 h < nach Stuhlgang/abends (18 - 22 h) - 20 h/nachts (22 - 6 h)

Fliegen anziehend

< Gehen (im Freien)

Riecht „Wie Moschus“/riecht sauer

Kalt/klamm, feucht (abends)

Ölig

Durch Schmerz

< nach Stuhlgang

< nach Trinken (warmen Getränken)

Haut: blass/glatte Flecken/rote Flecken/weiß

Hautausschläge - Ekzem (flüchtiges Exanthem während Zahnung)

Jucken - kitzelnd

Kälte

Prickeln, Kribbeln (wenn warm)

Trocken

Allgemeines: 5 h/9 h/19 h/23 h/vormittags (9 - 12 h) - 9 h/abends (18 h)

< Abkühlung, Kaltwerden/< nasses Wetter/< Kälte/< kalte Luft/< Zugluft, Luftzug/< Gehen

Abmagerung

Absonderungen - gelb - klebrig/gelb - zäh, dickflüssig

Bei alten Menschen/vorzeitiges Altern

Arteriosklerose

< Bewegung/> langsame Bewegung

Chorea (+ Hervorstrecken der Zunge)

< Einatmen

Gefühllos. taub - l. Körperseite/< Abkühlung, Kaltwerden/+ Kälte/l. Körperhälfte/Körperteile auf denen man liegt

Verlangt sich hinzulegen

„Wie Hitze“/„Wie  heiße, brennende Ströme“

Hitzewallungen [durch geringste Anstrengung/< nach (Mittag)Essen/während Menopause/erstr. nach oben (vom Rücken/den Rücken nach unten)]

Lebenswärmemangel

Hypertonie

Konvulsionen - epileptisch/hysterisch/nach vorne fallen/tonisch

Matt (morgens)

>/< Musik

Ohnmacht viele

Schleimhautabsonderung - gelb/Fäden ziehend, zäh

Schmerz [l./stechend/neuralgisch/äußerlich (zusammenschnürend)]

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Essen/Fleisch/Gebäck;  >: kalte Getränke, kaltes Wasser;   <: Alkohol/Bier/Gebäck/Wein;  Verlangt: Alkohol/Bier/Brot/Mehlspeisen, Teigwaren/Stimulantia/Stout (dunkles Bier)/Wein;

“Wie Spinnwebe“

Verletzungen - Verstauchungen

Zusammenschnürung innerlich (Krampf der Schließmuskel von Körperöffnungen)

Ausstrecken abends

Müde (abends/erwachend)

„Wie ein elektrischer Schlag“

Schwäche [morgens/abends/< geringe Anstrengung/erwachend/< gehend (im Haus)/< Lesen/nervös/bei Typhus abdominalis]

„Wie  von warmem Wasser“

> Sitzen

„Als ob Blut stagniert“

„Wie Tröpfeln“ (heiße Tropfen)

Zittern äußerlich (vor Stuhl)

 

Komplementärmittel: Chin. Iod. Lact-v. Puls. Sil. Spig.

 

Vergleich: Asaf.

Siehe: Apiales + Valeriannebengruppe

 

Unverträglich: Säuglinge

 

Wirkung: aphrodisisch/Malaria/Psora

 

Allerlei: Mongolei                             ätherisches Öl

Riecht/gebraucht wie Moschus/gebraucht in religiöse Zeremonien

 

Phytologie: Nerven

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum