Tellurium metallicum (Tell)

 

= Sulphur.-/= Selen.-/= Radium.-ÄHNlich;

Thema: Vergangene Kreativität;

Lösung: Sich und anderen nicht ernst nehmen (Spielball);

Vergiftung: Mund/Haut trocken/Metallgeschmack, ohne Schweiß/Speichel/Ausscheidungen riechen „Wie Knoblauch“/übel/schläfrig/appetitlos/schwach;

Negativ: A. Angst (an sensitive Stellen) berührt zu werden; B. Stinkender Geruch [Knoblauch/Fischlake (FußSCHWEIß)], C. Ätzende (+ stinkende + salzige) Ausscheidung (Ohr), D. Fröstelt, E. Unruhe/Isolation, F. wärmeempfindlich;

 

Präsentiert sich falsch/denkt an alter Ruhm, es läuft zu einfach, möchte ohne Mühe bewundert werden/ruft Verachtung hervor, depressiv/grob/erregBAR/reizBAR /Wutanfällen/vergesslich; Angst alleine + verlangt Gesellschaft was sich zuverlässig  um sie kümmert, fröhlich # ungeduldig/irritiert; unaufmerksam, vernachlässigen, Beschwerden entwickeln langsam plötzlich, ausstrahlender Schmerz, sensitiv zu Licht, Haut/Ohr/Neuralgie;

Scheitern der Selbstentfaltung und Verwahrlosung.

Kompletten Verlust der Fähigkeit/Energie/Kapazität zur Selbstdarstellung; ohne Hoffnung wird jede Anstrengung/Gedanke an Darstellung aufgegeben; Gefühl eigenes Werk wird nicht mehr akzeptiert (5. Rad am Wagen/Karriere ist vorbei/nach misslungenen Werken); geben alles auch Finanzen aus den Händen/haben genug vom Herkömmlichen, suchen das Experimentelle/Extravagante/Improvisation, Kunst als Provokation (die Mühe von Vorbereitung, exakter Ausführung und Vollendung wird erspart); werden Publikum/Bewunderung gegenüber gleichgültig; vernachlässigen eigene Kreativität, nehmen eigene Entwürfe nicht mehr ernst, machen schließlich keine Entwürfe mehr; erwarten Bewunderung ohne noch etwas dafür zu tun (Zehren vom alten Ruhm), werden gleichgültig, vernachlässigen sich selbst;

[Dr. William Boericke]

Most important in Otorrhoea. Discharge smells like fish pickle and so acrid that it vessicates any part of the skin it touches. A very slow and long acting remedy.

< night/at rest/cold weather/lying on painful side/touch;

 

Folgt gut: Scarl.                                             Gut gefolgt von: All-c. Stel.

 

Vergleich: DD.: Am-m. Bry. Chin-s. Coloc. Dios. Gins. Gnaph. Graph. Kali-i. Lach. Mag-p. Rhus-t. Sanic.

Antimon verliert den Ruhm und ist darüber böse + aufsässig/möchte gehört werden/wird zur Seite geschoben; Tell-met: hat sich mit Scheitern abgefunden, beschäftigt sich nicht mehr mit dem Publikum; Rückzug in Phantasie + Philosophie;

Siehe:  Stadium 16 + Periode 5

Tellurium Element

Tellurium = Sulphur/Selen/Radium-ÄHNlich:

Tellurium wird mit Radium in Uranerz gefunden.

Wird zusammen mit Argentum gebraucht

 

Sylvanit (Au,Ag)2Te4 = Schreiberz

 

Telluriumverbindungen:

Kali-tel.         

Nat-tel

 Allgemeines: 11 h

 Mund: Übel riechend

 Schweiß: < im Schlaf

Tell                                        

Tet. (Bi + S + Te)

           

 

Antidotiert: Rad-br.                                                  Antidotiert von: Nux-v.

 

Wirkung: 30 - 40 Tagen         Dauert lange vor Tell wirkt.            linksseitig

lithämisch/ringwormoid/psorisch/sycotisch/syphillitisch                       l. nach r.

 

Repertorium:

TELLURIUM METALLICUM (tell.)                     [Hering]

Geist/Gemüt: Vergesslich  - - Ruhige Stimmung  - - Raues, eckiges Wesen.

Schwindel: Morgens aufstehend aus dem Bett; < Gehen, Aufsitzen o. Kopf drehen; beschleunigter Puls, übel, Erbricht Speisen; > ruhig liegend/schlafen gehend.

Kopf: Bei geringsten Bewegung im Hirn „Als ob zerschlagen wäre“.

- Morgens Schwere und Vollheit im Kopf. - - Heftiger (linienförmiger) Schmerz an kleinen Stelle über l. Auge; kurzer, scharfer und begrenzter Schmerz.

Augen: Ablagerung einer kreidig aussehende, weißen Masse an vorderen Oberfläche der Linse. - - Pterygium  - - Eiterige Absonderung; impetiginöses Ekzem an Augenlidern.

- L. obere Lid <; Tränen, Jucken und Drücken in Augen; scrofulöse Ophthalmie.

- Herpes conjunctivae bulbi; Blutgefässe erweitert, laufen horizontal gegen Cornea und enden in kleinen Blasen nahe Rand der Cornea; < Weinen.

Ohren: Tag und Nacht dumpfer, klopfender Schmerz, mit dünnem, wässerigem, wund-fressendem Ausfluss. - - „Als ob plötzlich etwas Ohr verschließt“; „Als ob Luft durch l. eustachische Röhre bläst“;

schnaubend o. Rülpsen geht Luft hindurch.

- 1. Bläschenartiger Ausschlag auf Tympanum, 2. Eiterung und Perforation.

- Membrana tympani immer verletzt und Gehör vermindert.

- Jucken und Anschwellung mit schmerzhaftem Klopfen im äußeren Meatus; an 3 o. 4 Tagen Ausfluss wässerigen Flüssigkeit riecht „Wie Fischlake“ und überall bei Berührung Blasen erzeugt; -  blaurot,

„Wie ödematös“; Gehör verschlechtert.

Nase: Fliessschnupfen, Tränen und Heiserkeit gehend im Freien.

Gesicht: Plötzliches Aufsteigen von Röte im Gesicht.

- Zucken und Verzerren im Gesicht, < Sprechen  - - Dermatomycosis tonsurans (Ringwurm).

Zähne: Speichelfluss; Zahnfleisch blutet leicht und profus.

Mund: Atem riecht ähnlich wie Knoblauch.

Schlund: < Hals mit Trockenheitsgefühl im Schlund, > Essen und Trinken.

Magen: „Schwach wie ohnmächtig im Magen“, nach Blutkongestion zum Kopf  + Nacken.          -

Bauch: Bauchkneifen.

Stuhl: Vernehmliche und stinkende Blähungen.

Harnorgane: Vermehrte Urinabsonderung. - - Hochgefärbter, saurer Urin.

- Tropfen bleibt in Harnröhre stecken.

Männliche Organe: Vermehrter Geschlechtstrieb. - - Herpes am Scrotum und Perineum.

Brust: l. Seitenlage = dumpfer Schmerz in Herzgegend; > Rückenlage

- Herzklopfen mit Pulsieren durch ganzen Körper und vollem Puls, nachher folgt Schweiß.

Hals, Rücken: Schmerzhaft empfindlich im Rückgrat vom letzten Hals- bis 5e Rückenwirbel; empfindlich vor Druck und Berührung. Schmerz im Sacrum.

Glieder: Im Sakrum Schmerz, der längs des Nervus ischiadicus in r. Schenkel übergeht,

< Stuhldrang/Husten/Lachen/liegend auf leidenden Seite Ischias.

Frost, Fieber, Schweiß: Frösteln bei Schmerz - - Schweiß im Gesicht.

- Stellenweiser Schweiß mit vermehrtem Jucken an diesen Stellen.

Haut: Ringwürmer über ganzen Körper, merklicher Untergliedern; an einzelnen Teilen.

 

TELLURIUM METALLICUM (tell.)

   *   Skin and back affected.

MIND: - -   Fear of being touched in sensitive places.

   -   Irritability alt. with cheerfulness.  - -   Restlessness.

GENERALITIES: - -   Discharges OFFENSIVE, ACRID, EXCORIATING (Kreos).

   -   Whole body smells like fish (Sanic)/garlic.- -   Sensitiveness of bones. - -   < Night. 

FOOD AND DRINKS:  - -   Desire: Apples (Ap-g/Guaj).

VERTIGO: - -   Morning after rising.

HEAD: - -   Pain in left side and above left eye. - -   Numbness of occiput and neck.

   -   Eczema of occiput. Eruptions at margin of hair. Red spots. -

EYE:  - -   Inflammation and swelling of lids, < left.  - -   Pustules, eczema on lids.

EAR: - -   OTORRHEA. DISCHARGE ACRID, EXCORIATING, OFFENSIVE

       LIKE FISH-PICKLE. < Left.  - -   Eczema behind ear.

FACE: - -   Twitching and distortion of left side. - -   Left sided neuralgias.

       While talking, left corner of mouth is drawn up to left. - -   Barber's itch.

REKTUM:  - -   Eruptions. Itching after stool.

GENITALIA:  - -   Herpetic eruptions on scrotum and perineum.

BACK: - -   LUMBAGO/SCIATICA. Mostly right side. - -   Injuries of spine (Hyper/ Nat-s).

   -   PAIN: << coughing/sneeting/straining at stool/touch  < night/lying painful side.

   -   Painful sensitiveness of spine (Chin-s). Pain extends upward to head on touch, pressure.

EXTREMITIES: - -   Offensive foot-sweat.

PERSPIRATION: - -   Offensive like garlic.

SKIN: - -   Skin affections with offensive odor (Psor).

   -   Herpetic eruptions. RINGWORM. Eczema. - -   Itching < cool air.

 

Tell

Tellurium metallicum

Gemüt: Aktivität - Verlangt - (kreativer Aktivität, kreativer Schaffensdrang

Empfindlich (gegen Berührung), gegen

Erregt

Froh

Furcht [seinen Zustand wird bemerkt/berührt zu werden (an wund schmerzenden Körperteile)/in engen Räumen/vor hochgelegenen Orten/vor Näherkommen, Annäherung von anderen (aus Furcht

berührt zu werden)/vor Unfällen]

Gedächtnisschwäche (für Geschäfte)/Gedächtnisverlust

Geistesabwesend

< Geistige Anstrengung (unmöglich)

Gleichgültig, Apathie

Heftig, vehement

Hochmütig, arrogant

Konzentration schwierig

Zu korrekt, anständig, wohlerzogen

Langsam

Murren/reizbar, gereizt (# Fröhlichkeit, Frohsinn/gegen Menschen)

Ruhelos (im Bett)

Schreien

Seelenruhe, Gelassenheit

Stumpf (tagsüber/morgens)

Tollkühn, verwegen

Traurig

Ungeduld (# Fröhlichkeit)

Vergesslich (i.B. auf Geschäfte)

Vernachlässigt alles

Verwirrt geistig

Wahnideen [schweben in der Luft („Wie ein Geist“/einschlafend)/fühlt sich auf der Spitze der Welt, ganz oben auf/würde nach vorne gezogen und schnell in Richtung auf seine Beine getragen]

Wutanfälle

Zorn (heftig)

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h) (< nach Aufstehen/muss sich hinlegen)

+ Erbricht

< (Kopf)Bewegung

Drehend (Kopf bewegen o. drehen)

< Gehen (im Freien)/< Sitzen/> Liegen/< während Menses/< Einschlafen

und Übel

Kopf: Bewegungen im Kopf (< Bewegung)

Blutandrang [morgens/< Bücken/in Hinterkopf erwachend/in Schläfen/in Stirn (erwachend)]

Empfindlichkeit des äußeren Kopfes

„Wie gefühllos, taub“ im Hinterkopf

Hautausschläge [Bläschen/Ekzem (im Hinterkopf)/Herpes circinatus/weiße Krusten, Schorfe/rote Flecken/weiße Schuppen/Tinea capitis/an Haaransatz]

Hitze (in Stirn)

Jucken der Kopfhaut (Hinterkopf/Scheitel)

„Als ob Hirn lose, locker“ (< Bewegung)

Schmerz [l./vor-/nachmittags/abends/< bei Bewegung/< nach Gehen/< Sitzen/drückend/reißend/schießend/stechend/wund schmerzend/dumpf/pulsierend/plötzlich zunehmend/in einer Linie/im Hirn/

im Hinterkopf/in Scheitel/in Schläfen/in Stirn (r./über den Augen/< nach Hinlegen)/an einer kleinen Stelle]

Schweregefühl [morgens/> Liegen/im Hinterkopf („Wie durch Schlafmangel“)/in Schläfen/in Stirn (< Bücken/„Wie durch Schlafmangel“/über den Augen)]

Völlegefühl (morgens)

Haarausfall an kleinen Stellen/Kahlköpfigkeit in Flecken

Auge: im Allgemeinen

Absonderungen (eitrig)

Entropium

Entzündung [skrofulös/Bindehaut (pustulös)/ Chorioidea/Hornhaut - herpetisch/Iris/Lider (Lidränder/chronisch)

Lider rot/verdickt

Glaukom

Hautausschläge an Lider - Ekzem (Lidränder)/Pusteln/Schuppen

Hitze im Auge

Jucken [Lider(ränder)]

Katarakt (nach Verletzungen)

Photophobie

Pterygium

Schmerz - r./l./stechend/anfallsweise/brennend

Tränenfluss (beim Schnupfen)

Geschwüre [Lid(ränder)]

Schwellung in Lider (ödematös/Lidränder)/ Oberlider - l.

Sehen: Nebelig um Kerzenlicht

Ohr: im Allgemeinen (des Gehörgangs)

Absonderungen - Blut/blutig/chronisch/eitrig/Gefühl von Absonderung/gelblichgrün/jauchig/klar/reichlich/nach Scharlach/schleimig/serös/stinkend/übel riechend „Wie Fischlake“)/wässrig/

wundfressend

Beschwerden in äußere Ohren/hinter den Ohren

Eiterung in Mittelohr chronisch

Empfindlich (gegen Berührung im) Gehörgang/Processus mastoideus

Entzündung [erysipelatös/äußere Ohren/in Gehörgang/Mittelohr (katarrhalisch)/Processus mastoideus

Exkoriation, Wundheit

Blau/rot (einseitig/hinter l. Ohr)

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche einige

Geschwüre im Gehörgang

Hautausschläge [durch Absonderung aus dem Ohr/Bläschen/Herpes/hinter den Ohren ( Bläschen/Ekzem/mit Schorfen)/an Ohrläppchen (Bläschen verursacht durch Absonderung)/Trommelfell –

Bläschen/Ekzem um die Ohren]

Jucken [im äußere Ohren/im (l.) Gehörgang]

empfindlich gegen die Luft im Freien

Ohrschmalz dünn

Perforation des Trommelfells (Luft strömt beim Schniefen hindurch)

Pulsieren

Schmerz [r./l./vormittags - 9 h (nach dem Verlassen des Hauses)/nachts/brennend/Wehtun/pulsierend/reißend/wund schmerzend/äußere Ohren/hinter l. Ohr/über den Ohren/um die Ohren/im Gehörgang/

in Ohrläppchen]

Schwellung [l./ödematös/in Gehörgang/Drüsen unter den Ohren]

Verletzungen am Trommelfell

Verstopfungsgefühl (r./morgens/vormittags)

Hören:  Schwerhörig (durch Verletzung des Trommelfells)

Taubheit, Gehörverlust

Nase: Absonderung - aus den Choanen (blutig/gelb)/hart, trocken/salzig/übel riechend/stinkend/wässrig (< im Freien)/aus Choanen (morgens)

> im Freien

Katarrh aus Choanen

Schnupfen mit Absonderung (vormittags - 11 h/< im Freien)

Mit Entzündung des Kehlkopfes

> im Freien (nach einer Weile)

Schnupfen mit Husten

Trocken innerlich

Jucken in Nasenlöcher

Verstopft (nachts)

Gesicht: ausgedünnte, spärliche Augenbrauen l.

rot [errötet/(entzündete) Flecken/< Sitzen/Flecken auf Stirn/entzündete Flecken auf Wangen (r.)]

verfärbte Flecken

Hautausschläge - Flüchtiges Exanthem/Herpes circinatus/Herpes um Lippen/Pickel/Follikulitis in Bart

Hitze (< nach Mittagessen)/Hitzewallungen

Jucken an einer Stelle

Kälte im Kinn

Risus sardonicus

Schmerz in Kinn (wund schmerzend)/Lippen (brennend)

Schweiß

< Sprechen

Trocken (Lippen)

Verzerrt (einseitig/Mund < Sprechen)

Zucken (l./Lippen)

Beschwerden im Haaransatz

Mund: (leicht) blutendes Zahnfleisch

Zunge eingedellt/weiß/geschwollen

Riecht „Wie Fischlake“/„Wie Knoblauch“/„Wie Zwiebeln§

„Wie Kälte“/“Wie durch Pfefferminze“

Schmerz [Gaumen/wund schmerzend/in Zunge]

Speichelfluss

Trocken (mit Durst)

Geschmack - erdig/„Wie Fischlake“/metallisch/von Speisen

Geschwüre (am Zahnfleisch)

Innerer Hals: Beschwerden des inneren Halses - Nasenrachenraum

Entzündung

„Wie Kälte“/„Wie durch Pfefferminze“

scharfes Kratzen (abends)

Prickelndes Stechen

Rauheit

Schleim wird aus Choanen gezogen

Schleim leicht salzig

Schmerz [l./abends/wund schmerzend/> Essen/< (leeres) Schlucken/> Trinken/erstr. Ohr/in Mandeln (drückend)]

> Trinken

Trocken (morgens/nachmittags - 17 h/abends/> Essen/< Gehen im Freien/schmerzhaft)

Äußerer Hals: Hautausschläge - Bläschen seitlich durch Absonderung aus den Ohren

Magen: Appetit fehlend/vermehrt nachts/vermindert

Art des Aufstoßens: ranzig/schmeckt nach Speisen/von Speisen

DURST

Flaues Gefühl

Leeregefühl (nach Mitternacht - 2 h)

Sodbrennen

Übel - vormittags/abends (< vor/nach Essen)

Völlegefühl

Würgen

Zusammenschnürung/Zusammenziehung in Epigastrium

Erbricht nach Reis/Art des Erbrochenen: Speisen

Schwäche

Bauch: Auftreibung bei Obstipation

Beschwerden in Peritoneum

Flatulenz < nach Essen mit aufgetriebene Bauch

Gefühllos, taub (äußere Bauch)

Hautausschläge - Herpes in Darmbeingegend/Tinea

Hitze in Leber

Jucken in Darmbeingegend

empfindlich gegen Kleidung

Schmerz [vormittags/nachmittags (15 h/17 h)/krampfartig (+ Flatulenz/gefolgt von wässrigem Stuhl/< vor Menses)/brennend/drückend/erwachend/zwickend, kneifend/durch Obstipation/

<: Sitzen/in Darmbeinkamm/in Hypochondrien/in Hypogastrium/Leber/in Leistengegend (l.)]

Völlegefühl < nach Abendessen/in Hypochondrien

Rektum: Durchfall

Flatus [übel riechend („Wie faule Eier“)

Hautausschläge in Perineum (Herpes)

Jucken [< nach Stuhlgang (in Perineum)]

Obstipation (schmerzhaft)

Stuhldrang

Beschwerden durch Würmer (Madenwürmer)

Zurückgezogen

Stuhl: Blutig/bröckelig/hart/reichlich/bedeckt von Schleim/schwarz/dünn, flüssig/wässrig/weich

Nieren: Schmerz [Nierengegend/wund schmerzend]

Schweregefühl [Nierengegend (nachts)]

Urin: dunkel

rot - dunkelrot/tiefrot

Spezifisches Gewicht erhöht

Reichlich/scharf, wundfressend/spärlich

Harnröhre: Absonderung - dünn, schleimig, nach Gonorrhoe

Schmerz - Wasser lassend beim letzten Tropfen (heftiges Brennen)/in Meatus < nach Wasser lassen (brennend)

„Als ob etwas Urin nach Wasser lassen zurückbleibt“

Männliche Genitalien: Erektionen nachts

Hautausschläge [herpetisch (an Skrotum)]

Jucken an Skrotum - nachmittags

Sexverlangen vermehrt (danach sexuell gleichgültig)

Weibliche Genitalien: Menses - zu häufig (während Menopause)/reichlich/schmerzhaft/spärlich/zu spät (6 - 7 Tage)

Schmerz (stechend)

Kehlkopf und Trachea: Kitzeln im Kehlkopf/Kitzeln in Luftwege

Schmerz in Kehlkopf (drückend)

Stimme - heiser, Heiserkeit (morgens/während Schnupfen)

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen - < (geringe) Anstrengung ohne großes Ansteigen des Pulses

Kalter Atem

Röchelnd, stertorös

Husten: Morgens (6 - 9 h)

+ Seufzen

„Wie Druck“ im Kehlkopf wird allmählich zu einem Husten

erwachend

< gehend

Gelöst, locker (morgens - 8 h)

Kitzelhusten, durch Kitzeln in der Brust

Kurz

< Lachen

„Als ob ausgehend vom Rücken“

< Treppensteigen

< nach Trinken

von der Wirbelsäule ausgehend

Auswurf: Geschmack salzig/leicht, einfach auszuwerfen/weiß

Brust: „Wie blubberndes, glucksend“ in r. Lungen

Hautausschläge - Mammae - Brustwarzen

Jucken

Zusammenschnürung - schmerzhaft/im Herzen

< Arme heben

Herzklopfen (nachmittags/stürmisch, heftig, vehement, ungestüm)

Schmerz [bei Herzklopfen/< hustend/drückend/schneidend/“Wie verstaucht“/ziehend/zusammenschnürend/in Brustbein < tiefes Atmen/< Beugen

In (männliche/l.) Brustwarzen erstr. Schulterblatt/im Herzen (< l. Seitenlage/stechend/erstr. l. Schulterblatt)/in Herzgegend/Mitte der Brust/in (Gegend der) Schlüsselbeine]

Beschwerden der Achselhöhlen l./Schweiß in Achselhöhlen [„Wie Knoblauch“/stinkend/übel riechend (< während Menses)]

Tumoren in Achselhöhlen

Rücken: Nachts

Beschwerden des Rückens r. erstr. l.

< Druck

Empfindlich [Dorsalregion/Wirbelsäule]

Juckende Flecken in Zervikalregion

Gefühllos, taub - Zervikalregion (Nacken)

Hautausschläge - juckend in Zervikalregion/rote Zervikalregion/entzündete Flecken in Zervikalregion

< Husten in Sakrum/Lachen < in Sakrum/Stuhldrang < in Sakrum

Jucken (in Zervikalregion)

Krebs in Wirbelsäule metastisiert

Schmerz <(<(<( viele)>)>)>

Schwäche

Verletzungen an Wirbelsäule

Zusammenschnürung o. „Wie eines Bandes“ in Wirbelkanal der Lumbalregion

Beschwerden der Schulterblätter/in Sakralregion erstr. r. Oberschenkel/der Wirbelsäule erstr. nach unten

Glieder: entzündete Flecken an Hände/an Unterarm

Gefühllose. taube Fingerspitzen (Hände streckend)/Oberschenkel auf dem er liegt/Unterarme (vor Mitternacht - 22 h)

Hautausschläge - Bläschen/Herpes/Ekzem/flüchtiges Exanthem

< Arme heben/< Husten - Beine/< Lachen - Beine/Liegen auf erkrankten Teil - < Beine/< beim Stuhlgang - Beine

Jucken - abends/< im Bett in Allgemeinen

Kalte Füße (< Liegen)

Kontraktion von Muskeln und Sehnen - Beine/Finger/Gelenke/Kniekehle

Konvulsionen in Unterschenkel

Kribbeln in r. Hand (abends)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche in Knie/in Unterschenkel (vormittags/> Schlaf)

Schweiß - Füße (+ Schweiß in Achselhöhlen/übel riechend)/Zehen

Schwellung in l. Fuss

Schweregefühl - Hände/Unterarme (l./nachts, 22 h)

Trockene Hände

Beschwerden erstr. Beine nach unten

Schlaf: Einschlafen - abends/< Sitzen/mit Schwindel, mit

Gestört durch Träume

Erwacht nachts/durch Husten/mit Schmerz/„Wie durch Schreck“

Gähnen (mit Aufstoßen/nach Würgen)

Ruhelos (durch Träume), durch

Schlaflos (wegen Schwindel/durch Träume)

Schläfrig (nachmittags - 15 h/abends nach dem Essen/früh abends/< nach Essen/< Sitzen

Träume: Alpträume, Alpdrücken/zu fallen, zu stürzen/hochgelegene Orte/Rauchen (von Tabak)/unangenehm

Fieber: Intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber

Periodisch

Frost: < Rückenlage

Mit Schmerz

Schweiß: Nachts (22 - 6 h) (nach Mitternacht - 4 h)

< geringe Anstrengung

Riecht nach Fisch/nach Knoblauch/kräftig (während Menses)/stinkt/riecht übel (nachts)/nach Zwiebeln

Reichlich (nachts)

< Schreiben/< Sitzen

an einzelnen Stellen

Haut: im Allgemeinen

„Als ob Flöhe beißen würden“

Empfindlich

Flecken nach Kratzen

rot

„Wie von einem Käfer gebissen“

Geschwüre mit Absonderungen riechend „Wie Heringslake“

Hautausschläge viele

Jucken [abends (22 h/< im Bett/und müde)/nachts/beißend/< Entkleiden/Flecken schwitzen/< kalte Luft/< Kratzen/kribbelnd/fein stechend/< Warmwerden im Bett]

Narben - schmerzhaft - brennend

Prickeln, Kribbeln

Schwellung - wassersüchtig

Trocken (heiß/< Kratzen)

Allgemeines: einseitig/r./l./periodisch (jede Woche)/3 h/5 h/9 h/15 h/morgens/abends - 21 h/nachts/nach Mitternacht - 5 h

Absonderung - Riecht „Wie Fischlake“/verursacht Jucken/ranzig/übel riechend, stinkend/wundfressend

Ameisenlaufen in äußere Teile

< körperliche Anstrengung/< (harter) Druck/> im Freien/verlangt Aufenthalt im Freien

Beschwerden erstr. entfernte Teile/in Teile, auf denen er liegt

Blutwallungen

Entzündete Knochen in Periost

Gefühllos, taub

< Hustend/< Lachen

Karies der Knochen

Körper übel riechend

Leeregefühl

< Liegen im Bett/> Rückenlage/< Liegen auf der schmerzhaften Seite/< Ruhe

Matt (und ruhelos)

Psora

Schleimhautabsonderung - übel riechend, stinkend nach Fisch

Schmerz [ausstrahlend/allmählich erscheinend/“Wie gekratzt, geschabt“/in einer Linie/schießend/schneidend/ wandernd, sich verschiebend/wund schmerzend/innerlich (brennend)]

„Als ob schwebend“

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Fisch/Fleisch/Krebse/Melonen;  <: kalte Getränke, kaltes Wasser/Melonen/Reis;  Verlangt: Äpfel/Bier/Brot (abends)/Eiscreme/Gemüse/kalte Getränke,

kaltes Wasser/Melonen/Obst/Salz/Schokolade/durchwachsener Speck/fetter Speck;

Verletzungen/Quetschungen

< Reiben/< Berührung/< Bücken/< Niesen

Empfindlichkeit - äußerlich/der Knochen/des Periosts

Langsame Manifestation von Beschwerden

durch Schlafmangel

< leeres Schlucken (> Essen und Trinken)

Schwäche (< nach Essen/< gehend)

< nach Stuhlgang/< Stuhldrang

Sykose

Tabak abgeneigt

Tabak abgeneigt - Rauchen der gewohnten Zigarre

Verkürzte Muskeln und Sehnen

< Wärme/< warme Luft

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum