Selenium metallicum (Sel)

 

= Sulph.-ähnlich/= Ars. + fanatisch/apatisch;

Vergiftung: Schweiß + Ausatmen mit Knoblauchgeruch, Kopfschmerz/Magenbeschwerden (Erbrechen/übel)/Weiß nicht wie sich hin zu legen/Haarausfall/Hautausschlag/Blutdrucksenkung/Abmagerung/Anorexia;

Mangel: Herz-/Kreislaufbeschwerden/Rheuma/Krebs;

Thema: Können; Lösung: Alles als sinnlos sehen/Chaos entstehen lassen/Zweifeln;

Negativ: A. Schwierige Konzentration/vergesslich durch Schwäche/vorzeitige Senilität (Haarausfall/Gedächtnisschwäche/Sex-Schwäche/altes Aussehen), B. Fröstelt

(+ Lufthunger + < Wärme + < Zugluft), C. Haaren berühren = unerträglich, D. Pulsieren (nach essen), E. Empfindlich vor Zugluft/Sonnewärme, F. Verstopft + großer

Stuhl (< danach), G. Will sich hinlegen + schlafen durch plötzliche Schwäche + < danach/(SCHWACH/ermüdet schnell), H. Gegensätze (Impotenz mit Lustgedanken/

jung und alt), I. Menschenscheu + schüchtern, lüsterne Phantasien bei Impotenz;

 

TrauER, EMPfindet Widerspruch in Allem, (geistig) veraltet, vergesslich + träumt über Vergessenes, Gesellschaft abgeneigt, uninteressiert, verlangt Ruhe/Stimulantia/ betrunken zu sein, stottern, heiser am Anfang singen/sprechen, SCHWEIß salzig + gelblich (unter Armen + Schritt), Haarausfall, verlangt längst zu schlafen, Kraft wird weniger von Sonnenaufgang bis Mittag + mehr von Mittag bis Sonnenuntergang, Abmagerung (Gesicht/Händen), Hautausschlag (Händen), Verlangt: Alkohol/Spargel;

<: jeden Nachmittag/5 h./Tee/während o. nach sprechen/singen/gehen in frische Luft/Limonade/heißes Wetter/Sonne/Wärme/Sexexzess/Schlafmangel/Luftzug/Gerüchen;

>: nach Sonnenuntergang/kalter Luft einatmen;

Gleichgültig gegenüber ihrer Aufgabe kompletter Verlust von Energie/Fähigkeit für eigene Sicherheit zu sorgen (zu schwach für Arbeit/Gefahrenabwehr/Denken); fühlen

sich schwach + angegriffen/kein Bedürfnis mehr sich zu verteidigen; Arbeit/Pflichtgefühl alles hat keinen Sinn mehr (gerade soviel arbeiten, wie zum Leben reicht); immer Rückstand mit der Arbeit suchen sie Rechtfertigungsgründe; in alter Routine schlampig, verkommt alles zu Chaos (irgendwie wird’s schon klappen/phantasieren über ihre Arbeit + Pflicht, wie es gegangen wäre);

Kritik prallt ab, verstehen nicht was daran denn falsch sein soll;

[E.A. Farrington]

Selen-met.: headache of nervous origin/of a stinging character/situated over the l. eye and is < heat of the sun. Returns every afternoon/< any strong odor. Headache associated with profound melancholy and profuse flow of clear limpid urine;

[Vermeulen]

Selen ist das Schlüsselelement beim Schutz gegen Quecksilbervergiftung.

ADHS Selenium Homacord (= D10, D15, D30, and D200 potencies)

Schüssler Salze.: Stoffwechsel/Zellschutz/Erschöpfung/Leberschwäche/Leistungsfähigkeit.

Zellschutzmittel (vor freien Radikalen). Unterstützt Leber bei ihrer entgiftenden Arbeit und fördert dadurch die Ausscheidung von Giftstoffen. Krebsvorsorge/Raucherentwöhnung/begleitend Diabetes-Behandlung. Arteriosklerose/vorbeugend gegen Thrombose (Flugthrombosen).           

Ursachen: Nachtwachen/geistigen Anstrengung/Fieber/heißes Wetter;

 

Komplementär: Carb-v. Sulph. Thuj.                        

*Sulph (- Calc) - Sel-met.* (itch)           

 

Folgt gut: Bry. Calad. Nat-c. Pic-ac. Staph. Teucr.

Gut gefolgt von: Calc. Chin. Lyc. Merc. Nux-v. Sep.

 

Vergleich: Enthalten in: Bertholletia excelsa (= Brazil nut/Ericales./Se) + Cocos nucifera + Alle Nüße;

All-c. Alum. Arg-n. Aspar. (enthält Sel). Calad. Prostaglandinum (Sel = Teil der Herstellung) Stann-met. Rauw. Tell. (= Sulphur-/= Selen-/= Radium-ÄHNlich).

DD.: Agn. Calad. Cob. Nat-c. Nat-p. Ph-ac. Pic-ac. Nat-c. Sil.

Ars: Panik, da alles weggenommen wird; Sel-met: gleichgültig, wenn alles weggenommen dann muss man wenigstens nicht so hart arbeiten;
Impotenz: Agn. + Sel. + Calad.

Siehe: Stadium 8 + Periode 4 + Anhang (Prof. Dr. med. Roland Gärtner)

Selen Element

Selen wird gefunden zusammen mit Sulphur und Tellurium,

Selen = mit S. verwandt

Vorkommend in Menge wie Gold

Photozellen aus Selen hergestellt

Selen = Sulphur ähnlich, die elektrische Widerstand von Selen ändert sich durch Licht.

= Teil Enzymen//Immunsystem/schützt Leber/entgiftet/hemmt Schwermetallen/freie Radikalen/Rheuma/Gicht

= Antioxidant/schützt vor Schwermetalle + Radioaktivität

Geschwulst hemmend/Herz-/Kreislaufbeschwerden vorbeugend

Wird mit S. aufgenommen durch Getreide/verbindet sich mit Eiweiß (Selencystin/Selenmethionin)

STÄRKT Immunsystem/Krebs vorbeugend/Selen kombiniert mit Vit. A + C + E

Quelle: Selenplus

 

Selenverbindungen:

Nat-sel.:                         Sel = Sulph-ähnlich

 

Selenenthaltende Gestein: Luvos (viele Elementen)

Selenenthaltende Pflanzen: All-s. Aspar. Hericium erinaceus. Mim-p (Selen in toxische Menge), Morinda citrifolia. Sesam. Shitake. Torula cerevisiae. (stellt Selen her)

Selenenthaltend: Vollkorn/Brokkoli/Spargel/Zwiebeln/Knoblauch/Kohl/Tomaten/Mais/Sojabohnen/Pilze/Eier/Milchprodukte/Fisch/Bierhefe

Fruits: Banana, Breadfruit Guava, Lychee, Mango, Pomegranite. Nuts: Amaranth Brazils Cashew Coconut

Selenenthaltende Tiersubstanz: Meereswesen. Colos. Propl.

Selenliebend:                        Astrag,

Selenbenötigend:            Xylorriza parryi,

 

Unverträglich: Chin. Wein,           

 

Antidotiert: Chin.             Schwefel/Quecksilber gebraucht zur Behandlung von Juckreiz,

Diabetes/Krebs

Antidotiert von: Ign. Mur-ac. Puls.                                                 Vergiftung: Nat-sel.

 

Phytologie: [Wikipedia]

Methylselenocysteine found in selenized yeast, and many vegetables: "As much as 80% of the total selenium" found in Allium species [onion, leek, garlic, ramps = die Teufelskralle = Harpagophytum procumbens) Brassica species (broccoli, radish, Brussels sprouts, cabbage), and milk vetch (Astragalus species, Fabaceae) "is present as Se-methylselenocysteine."

The positive clinical responses in the initial cohort of patients possibly attracted more cancer patients to try homeopathy under my care. I am gratified to see that homeopathy along with the use of Se-methylselenocysteine (MSC), an amino acid, have helped give a better outcome to many of these patients afflicted by a worse prognosis with the stage of the disease.

MSC helps augment anticancer response of chemotherapy and or radiation therapy while protecting the normal healthy cells significantly from the treatment cytotoxicity (hair loss, peripheral neuropathy etc.)

 

Wirkung: 40 Tage  bindet Schwermetallen                                    l. seitig             giftig

melancholisch/carcenoid /lymphatisch/typhoid/psorisch/sycotisch/syphillitisch/tuberkulin

 

Repertorium:

SELENIUM METALLICUM (sel.)                        [Hering]

Geist/Gemüt: beNommen mit Unempfindlichkeit und Gleichgültigkeit gegen Umgebung. - - Vergesslich, besonders in Geschäften; aber im Schlaf besinnt er sich auf

alles, was er vergessen hatte. - - Begreift schwer.

- Eine Art Stottern; gebraucht Silben der Worte in falschen Verbindungen; daher spricht er manche Worte unrichtig aus. - - Geistige Tätigkeit ermüdet.

- Vollständige Untauglichkeit zu jeder Art von Arbeit. - - Schwatzhaft, wenn er erregt ist.

Schwindel: Kopf hebend o. aufstehend; umherbewegend mit Übelkeit, Erbrechen, Schwäche; < nach Frühstück/Mittagessen.

Kopf: Kopfschmerz von Limonade, Tee o. Wein; an jedem Nachmittag.

- Heftiges Stechen über l. Auge gehend in der Sonne, o. von starken Gerüchen; mit vermehrter Urinsekretion und Melancholie.

- Kämmend fällt Haar aus (Augenbrauen/Bart/Genitalien); Abends prickelndes Jucken auf Kopfhaut, nach Kratzen Nässen; Spannung und „Wie Zusammenziehen“ in Kopfhaut.

Augen: Juckende Bläschen an Rändern der Augenlider und in Augenbrauen.

- Krampfhaftes Zucken im l. Augapfel.

Ohren: Verstopft. - - Mehr Ohrenschmalz, das im tauben Ohr hart wird.

Nase: Jucken an Nase und an Rändern der Nasenflügel. - - Schleim in Choanen.

- Neigung, mit Fingern in Nase zu bohren.

- Gelber, dicker, gallertartiger Schleim in Nase. - - Ausfluss von dunklem Blut

- Schnupfen endet mit Durchfall - - Vollständige, chronische Verstopfung der Nase.

Gesicht: Fettige, glänzende Gesichtshaut - - Zucken der Gesichtsmuskeln.

- Mitesser. - - Abmagerung Gesicht/Händen.

Zähne: Stochert in Zähnen bis sie bluten; Zahnschmerz. - - Zähne mit Schleim bedeckt.

Magen: Morgens Mangel an Appetit mit weiß belegter Zunge.

- gesalzene Speisen abgeneigt. - - Verlangen nach starkem Spirituosen/Hunger nachts.

Essen und Trinken: Nach dem Essen: heftiges Schlagen im ganzen Körper, < im Bauch; muss sich hinlegen. - - < Salziges Essen

Bauch: Durchdringender Schmerz in Lebergegend, < Tiefatmen mit Empfindlichkeit gegen äußeren Druck; nachher roter, juckender Ausschlag in Lebergegend.

- Milzstiche gehend.

Stuhl: hart und im Mastdarm so zusammengepackt, dass mechanische entfernt wird; mit dem letzten Teil geht Schleim o. Blut ab; Enthält fadenförmige Fäcalmassen

(„Wie Haar“). - - Breiiger Stuhl mit Tenesmus und nachbleibender Empfindung im Anus, „Wie nach harten Stuhl“.

Harnorgane: Urin dunkel, spärlich; abends rot - - Grobes, sandiges Sediment.

- Unwillkürlicher Harnabgang gehend; Nachtröpfeln nach Stuhl o. Urinieren.

Männliche Organe: Langsame, unzureichende Erektionen; Samen ergießt sich zu schnell doch mit anhaltendem Wollustgefühl; schwach und übellaunig nach Beischlaf; Schwäche in Lenden. - - Samen dünn ohne normalen Geruch.

- Geile Gedanken, aber physische Impotenz. - - Juckt am Skrotum.

- Prostata-Saft tröpfelt sitzend/im Schlaf/gehend/ beim Stuhl

Weibliche Organe: Katamenien copiös und dunkel.

Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft Pulsieren im Bauch.

Larynx: Singend ist Stimme Anfangs heiser, ebenso nach langem Sprechen; räuspert an jedem Morgen durchsichtige Klümpchen aus, manchmal auch Blut.

Atmung: Häufiges tiefes Atmen mit Seufzen.

Husten: Morgens, obwohl wenig und schwach strengt er doch die Brust an, wobei Schleimklümpchen mit Blut ausgeworfen werden.

Hals, Rücken: Kopf drehend ist Hals steif.

- Morgens Schmerz „Wie von Lahmheit im Kreuz“.

Glieder: Nachts Reißen in Händen mit Knacken in Handgelenken.

- Hände magern ab. - - Jucken in Handtellern; Blasen an und zwischen Fingern.

- Trockner Schuppenausschlag, juckende Handteller; syphilitischer Ausschlag.

- Biegend knackt es in Kniegelenken.

- Flache Geschwüre an Unterschenkeln. - - Unterschenkel magern ab.

- Abends Jucken um Knöchel; Blasen an Zehen. - - Krämpfe in Waden/Sohlen.

- Schwächegefühl in Beinen mit Furcht vor Lähmung, nach Typhus.

Nerven: Unwiderstehlicher Wunsch, sich hinzulegen + zu schlafen; Kraft plötzlich weg.

Schlaf: Schlaflos vor Mitternacht; leichter Schlaf, geringste Geräusch weckt ihn auf; beim Einschlafen schreckt er auf. - - Träumt von Zank und grausamen Handlungen.

- Hunger in der Nacht. - - Wacht früh auf und immer um dieselbe Stunde.

- < nach Siesta an heißen Tagen. Schmerz < nach Schlaf

Temperatur und Wetter: Jeder Luftzug (selbst ein warmer) verursacht Schmerz (Gliedern/Kopf etc.)

Frost, Fieber, Schweiß: Frost # Hitze. - - Schweiß: profus auf Brust/in Achselgrube/an Geschlechtsteilen; von geringsten Anstrengung; sobald er schläft; färbt gelb o.

weiß und macht das Leinen steif. - - Äußere Hitze, Brennen in der Haut und nur an einzelnen Stellen.

Gewebe: Abmagerung, besonders im Gesicht, an Oberschenkeln und Händen.

Haut: Roter Ausschlag in der Lebergegend.

- Häufiges Kribbeln an kleinen Hautstellen mit Reiz zum Kratzen; Stellen bleiben feucht.

- Wenn das Jucken durch Merc. o. Sulph. unterdrückt war. - - Flache Geschwüre.

Lebensalter und Konstitution: Blonde.

 

SELENIUM METALLICUM (sel.)

  *  Weakness. Mental and physical exhaustion.

MIND: - -  Weakness from mental labor.

  -  Forgetful in business, dream of what they had forgotten.

  -  Fear of impending disease. - -  Aversion to company, even intimate friends.

  -  Morose. Irritable.< After coition. - -  Dipsomania, < before menses.

GENERALITIES: - -  WEAKNESS, broken down states, << heat/sun/over-heating/fever/   

    sexual excess/coition/physical and mental exertion < loss of fluids/prolonged fever/

   draft/after sleep.

  -  Emaciation of face, hands and thighs. - -  Bad effects from drinking tea, alcohol.

  -  FALLING of HAIR from whole body (eyebrows/whiskers/axilla/genitals)

FOOD AND DRINKS: - -  Aversion: Salt.

  -  Desire: Stimulants, ALCOHOLIC DRINKS (esp. before menses), brandy, tea.

HEAD: - -  Loss of hair. Alopecia. - -  Hair painful to touch.

  -  Pain over left eye, < sun, tea, salt, strong odors.

EYE: - -  Falling off of eyebrows and whiskers.       FACE: - -  Emaciation.

TEETH: - -  Pain with cold feeling, > cold water, cold air.

STOMACH: - -  Hiccough and eructations after smoking.

BAUCH: - -  Chronic liver affections. Fine rash over liver region.

  -  Throbbing in Bauch < pregnancy, prevents sleep.

RECTUM: - -  Constipation, accumulated stool, needs mechanical aid.

BLADDER: - -  Involuntary dribbling of urine while walking, after urinating or stool.

MALE GENITALIA: - -  Hydrocele.            - -  Prostatitis. Hypertrophy.

  -  IMpotenCY with increased sexual desire/with lascivious thoughts. Premature ejaculation.

  -  SEMINAL emission TOO EASY. Dribbling of semen during stool/sleep/sitting/walking.

LARYNX: - -  Incipient tubercular laryngitis. - -  Clear, starchy mucus.

  -  Hoarseness of singers. Scraping. - -  Nodes on vocal cords.  

BACK: - -  Weakness from seminal discharge.

EXTREMITIES: - -  Emaciation of hands and legs. - -  Vesicular eruption between fingers.

SLEEP: - -  Insomnia from pulsation in all vessels. Catnaps.

DREAMS: - -  Lascivious dreams with emissions which awaken him.

SKIN: - -  Dry scaly or vesicular, itching eruption. Itching in small spots. - -  Acne.

 

Sel

Allgemeines: Zusammenschnürung innerlich/äußerlich

Zucken (einschlafend/nachts im Schlaf)/Zittern äußerlich

Wind/Wetter - < trocken kaltes/< heißes Wetter

Wärme </< im warmen Zimmer/> o. < warme Luft/> Erwärmung, Warm-werden (< im Freien)/< im warmen Bett

Verlust von Säfte/Trockene gewöhnlich feuchter innerer Teile

Verhärtung

Trinken </< nach

Trägheit; körperliche

Tabak </< Kauen von Tabak

Syphilis/Sykose/Psora/ Plethora/Periodizität (selben Stunde)

Stuhlgang - < während/< nach

Strecken, Ausstrecken (< leidender Teile)

Stillen </> Stehen

Sprechen > o. <

Speisen und Getränke: <: Alkohol/Wein/Likör/Zucker/Gewürze/Fleisch/ Süßes/Limonade/Saures/Salz/Obst; Verlangt: Whisky/Wein/Weinbrand, Brandy/

Alkohol (vor Menses)/Tee/Salz/Kaffee/Erfrischendes/Bier vor Menses;

>: Weinbrand, Brandy/Wein/kalte Getränke (Wasser);

Abgeneigt: Tee/Süßes/Salz/Frühstück/Fleisch;

Sonnenbrand/Aufenthalt in der Sonne

Sitzen > o. <

Sexexzessen; Beschwerden nach

Seite - diagonal, kreuzweise – r. oben und l. unten/r./l./einseitig

Schweregefühl innerlich

Schweiß - Beschwerden durch unterdrückten (Fußschweiß)/> o. < nach/

Schweiß - verschafft keine Linderung,

Schwäche < bei warmem Wetter/nach Samenabgang/plötzlich/nervös/nach

Koitus/in Sonnenhitze/durch Hitze/durch geistige Anstrengung/folgt auf lange anhaltendes Fieber/nach jeglichem Exzess/nach Essen/erwachend/nach Erbrechen/

durch leichte Anstrengung/alten Menschen/bei Alkoholismus/tagsüber in Tageshitze)

Schnäuzen der Nase <

Schmerz

Schleimhautabsonderung vermehrt/gelb/gallertartig/dick, schleimig

Schlaf - durch Schlafmangel(> in Halbschlaf/< Schlafanfang/nach Schlaf (< nachmittags/< o. > nach )

Samenabgang <

Ruhe > o. <

Rucke der Muskeln einschlafend/im Schlaf

Rekonvaleszenz - Beschwerden während der

Reizbarkeit, körperliche - übermäßig

Reiben >

Quecksilbermissbrauch

Pulsieren innerlich (verhindert Schlaf)/äußerlich (Liegend/nach Essen)

Ohnmacht mit Schwindel/während Schweiß

Nüchtern, wenn - >

Nasswerden durch feuchte Zimmer

Müde nach Koitus

Während Menses (<)

Matt (nach Essen)

Masturbation, Beschwerden durch

Luft - < Zugluft/< warme Zugluft)/Zimmerluft < o. >/im Freien < o. > (Verlangt nach Aufenthalt o. abgeneigt)/

Liegen < o. >/> auf schmerzlosen Seite/< auf schmerzhaften Seite/< o. > im Bett/> Bauchlage/< o. > nach)

Licht < (< Sonnenlicht)

Lähmung innerlich

Konvulsion (mit o. nach Schlaflosigkeit/klonisch)/Kongestion - Blutandrang

Koitus (<) nach/während

Kälte - Luft (< Einatmen/abgeneigt/< o. >/Erkältungsneigung/< o. >/ (>) bei Abkühlung, Kaltwerden/< o. >/ Hitzewallung

Jahreszeiten - < im Sommer/< im Frühling

Hinlegen, sich - Verlangen sich hinzulegen (nach Essen)

Haar kämmen </Berühren <

Gonorrhoe, unterdrückte

Gehen - < o. >/< o. > im Freien/Beschwerden durch

Fisteln mit Geschwüren der Haut

Fettleibig/Fettig, ölig, schmierig

Fahren - < im Auto o. Zug

Essen - nach

Erweiterung der Blutgefäße

Erwachend (>/nachts)

Erschlafft körperlich

Entzündung in Schleimhäute

Empfindlich innerlich/äußerlich/gegen Schmerz

Dunkelheit >

Druck <

Drehen des Kopfes <

Chininmißbrauch, Folgen von/Chinarinde, ohne Chininkachexie

Blutwallungen/Blutung (>/Blut - dunkel)

Bewegung < o. >/> erkrankter Teile

Beugen, Drehen (erkrankter Teile) <

Berührung <

Beben

Aussehen hell, blond

Ausschweifung, Schwelgerei - nach Ausschweifungen <

Aufstehen < o. >

Atmen - Verlangt tief zu atmen/Atmen </Einatmen < o. >

Anziehen, Beugen des Gliedes - >/ körperliche Anstrengung <

Ameisenlaufen innerlich/äußere Teile

Alter - vorzeitiges Altern/alte Menschen

Abszesse; Eiterungen - Eiter - gelb

Abmagerung, Marasmus (durch Säfteverlust/partiell/erkrankter o. einzelne Teile/bei alten Menschen)

Nachts (nach Mitternacht - 3 h)/abends (> nach Sonnenuntergang/< nach Hinlegen)/nachmittags (13 - 18 h)/mittags/vormittags (9 - 12 h)/morgens

Haut: Zusammenziehung/Wundliegen/Trocken - brennend/Stechen (nach Kratzen)/Schmerz/

Prickeln, Kribbeln (an einzelnen Stellen)/Kälte/Jucken/Heilt schlecht

Hautausschläge/Haarausfall/Glänzend/Geschwüre/Feuchtigkeit (an Stellen/nach Kratzen)/Farbe - weiß an einzelne Stellen/feuchte Flecken/Empfindlich (gegen Sonne)/Gefühl wie elektrische Funken/Brennen (an einzelnen Stellen/nach Kratzen/wie durch Funken)/ Beißen (nach Kratzen)

Schweiß (nach Trinken/nach Stuhlgang/macht Wäsche Steif/durch Schmerz/> nach Erwachen /im Schlaf/Salzablagerung nach Schweiß/Reichlich (beim Mittagsschlaf/gehend (im Freien)/ Ölig/nach Koitus/durch Husten/Geschmack (salzig/übel riechend/stinkend)/Färbt Wäsche (weiß/gelb/bräunlichgelb/blutig)/nach Essen/an einzelnen Körperteilen (oberer Körperteil/(>) bei Bewegung/im Bett/während geringer Anstrengung/bei Angst/Nachts (22 - 6 h)/Abends (18 - 22 h)/nachmittags (13 - 18 h)/vormittags (9 - 12 h)/morgens (6 - 9 h)/tagsüber (im Schlaf)

Fieber: (nach Stuhlgang/Stehen >/Körper (vorderer o. oberer Teil)/durch Gespräche/brennende, glühende Hitze an einzelnen Stellen/Bewegung - >/nach Verlassen des Bettes/Äußerliche Hitze/# Frost

Frost: (> im warmen Zimmer /durch geringsten Luftzug/Gehen im Freien/nach Essen/im Bett/> Aufstehen vom/abends (18 - 22 h)

Träume: Zorn/Viele/Verworren/Unwichtig/Unglück/nicht erinnerlich/bleiben nicht im Gedächtnis/Streit/Schrecklich/Reisen/Rechnen/Räuber/Mord/Historisch/Grausamkeit/

Geschäfte, die er am Tage vergessen hat/Geschäft (vom Tage)/Feuer/Erotisch (mit Pollutionen/Erotisch/kurz zurückliegende Ereignisse (am Vortag)/entfernte Bekannte/Arbeit/von körperlicher Anstrengung/ängstlich

Schlaf: verlängert/Unterbrochen (bei heißem Wetter)/Unerquicklich/Schlaf mit Träumen (im Wachen/mittags (beim Mittagsschlaf) und nachmittags/tagsüber)/Tief (nachmittags/(und mittags)/tagsüber)/Schläfrig (bei heißem Wetter/überwältigend/mit Müdigkeit/< Liegen/lesend/Anstrengung/ abends (spätes und schwieriges Einschlafen/früh abends)/vormittags/ morgens)

Schlaflos (durch Zuckungen (Glieder)/im Wagen/mit o. durch Schweiß/mit Schläfrigkeit/ durch Pulsieren (besonders im Bauch)/nach Lesen/durch Lebhaftigkeit/mit Konvulsionen/durch geringes Geräusch/fahrend im Wagen/nach Erwachen/mit Delirium/ durch Auffahren/# schläfrig tagsüber/nachts (Mitternacht (lesend)/nach Mitternacht (nach - 3 h/2 o. 3 h)/vor Mitternacht)/nachts)/Ruhelos (durch Träume/vor Mitternacht)/Leicht, nicht tief (hört jedes Geräusch)/Kurz in kurzen Nickerchen/Komatös den ganzen Vormittag/Halbschlaf (hört alles)/Gestört (durch Zuckungen/durch Träume/leicht/durch Lebhaftigkeit/durch geringste Geräusch)/Gähnt/Döst/Erwacht (mit Schmerz/durch Pollutionen/periodisch stündlich/während Menses durch Schmerz/durch Husten/häufig/durch geringes Geräusche/zu früh (und spätes Einschlafen)/durch Durst/“Als ob ausgeschlafen habe“/nach Mitternacht (3 h/1.30 - 2.30 h)/Einschlafen - spät (abends + schläfrig am Tage/mit frühem Erwachen)/ schwierig

Gemüt: Zweifelt an Seelenheil/Zügellos, sexuelle Ausschweifung

Zorn (über Kleinigkeit)

Zerstreut

Weint während Frost/Wahnideen/Verzweiflung

Verwirrt geistig (durch Pollutionen/nach Koitus)

Vergesslich (erinnert sich an alles Vergessene im Schlaf/i.B. auf Geschäfte)

Unzufrieden (nach Koitus)

Traurig (während Schweiß/periodisch/beim Kopfschmerz/nach Koitus/während Frost/abends/vormittags)

Theoretisiert

Stumpf (nach Sexexzessen/hört o. liest; in Bezug auf das, was er Lesen/durch geistige Anstrengung/in Bezug auf das, was er gehört hat/erwachend)

Stöhnt

Spricht im Schlaf (rechnet)/< Beschwerden)/stammelt

Sinne abgestumpft, stumpf

Singt - < Beschwerden

Seufzt/Sentimental, schwärmerisch, rührselig

Schüchtern, zaghaft - schamhaft

Reue/Religiös (Melancholie/Gemütsstörungen/Fanatismus)

Reizbar, gereizt (nach Samenabgang/Pollutionen/Koitus/während Menopause)

Redselig; geschwätzig (wechselt schnell von einem Thema zum anderen/ beim Schweiß/erregt/abends)

Phantasien lasziv (mit Impotenz)/wenn allein abstoßend

Nachtschwärmerei, Schwelgerei

Mürrisch (nach Koitus)

Lasziv, lüstern (mit Impotenz)

Lacht krampfhaft

Konzentration schwierig

Imbezill

Ideen, Einfälle - Mangel an

Hypochondrie

Heikel, pingelig

Grausam

Gleichgültig/Apathie (gegen Umgebung/beim Schweiß/nach Essen/gegenüber allem)

Gesellschaft abgeneigt (von engsten Freunden)

Geschäft - unfähig zu

Geistige Anstrengung abgeneigt/</unmöglich (nach Sexexzessen)/ermüdet)

Geistesabwesend/in Gedanken versunken

Gedanken vergehen, schwinden/sexuell (mit Impotenz)/drängen auf ihn ein und schwirren durcheinander - sexuell/Gedächtnis verwirrt, Gedächtnisverwirrung/Gedächtnisschwäche (für Geschäfte/für geistige Anstrengungen)

Fehler; macht - Sprechend (falsche Silben)

Faul

Fanatismus/Exzentrik, überspannt - religiös/Ekstase

Erschöpft geistig (nach Sexexzessen/Pollutionen/nach Fieber; lange anhaltend)

Erregt (<)

Erotisch

Empfindlich beim Schweiß/während Frost/gegen bestimmte Personen

Denken abgeneigt/Delirium tremens/Delirium (+ schlaflos)

Bewusstlos (nach Erwachen)/Betäubung (wacht nur schwer auf)

Beschwerden durch Zorn/Sexexzesse/geistige Anstrengung/Ausschweifungen

Begreifen, Auffassungsvermögen leicht

Auf-/Zusammenfahren (abends) einschlafend

Argwöhnisch, misstrauisch

Angst (Studieren/lernend/um eigene Gesundheit)/Furcht - in Menschenmenge/Menschen/Männer/drohender Krankheit/Gesellschaft/

Flüssigkeiten (mit Durst)/Beschäftigung/Arbeit/Apoplexie

Alkoholismus (vor Menses)

Abneigung gegen bestimmte Menschen

 

 

Vorwort/Suchen.                Zeichen/Abkürzungen.                                    Impressum.