Acidum fluoricum (Fl-ac) = E 236

„Hochstapler“

irritiertes Gewebe + Schwäche +

= Sil; + warm (Entzündung Finger < kaltes baden. < gehen verglichen mit Fl-ac > kaltes baden. > gehen);

Verbrennung: lokal: Ätzend/Geschwüren/Knochen zerstörend/Bindegewebe erschlafft, erhöhte Widerstand gegen Ermüdung;

Haut: Nicht sofort mit Wasser abspülen, sonders zuerst mit saugfähigem Material abtupfen, dann erst spülen.

Auge: Sofortige Spülung mit handwarmem Leitungswasser mindestens über 5 Minuten.

Thema: Mittelpunkt; Lösung: Keine Mühe machen/Moral loslassen;

Vergiftung: Hydrogen fluoride is highly volatile with a boiling point of 19.5° C which makes it a high risk compound for inhalation. The compound is highly corrosive and burning in high concentrations (Bertolini 1992).

A jet of fluorine from a pressure container reacts with human flesh and can cause extremely severe burns that are very difficult to heal. Mechanisms of tissue destruction include destructive oxidation by fluorine, thermal damage from the heat of reaction, and tissue poisoning by HF formed. "HF is formed by the reaction of fluorine with moisture on the skin. HF is a protoplasmic poison with great penetrating power and causes deep-seated burns that heal very slowly." Even the salts of fluorine ("fluorides") which collect on the inside of pipes, valves and other equipment are extremely dangerous when inhaled or ingested, therefore "every precaution should be taken to avoid breathing or swallowing them" (United States Atomic Energy Commission 1946).

The clinical features that present after inhalation include: pulmonary oedema, ischemia, necrosis and fibrosis.

Secondary clinical features include; dyspnoea, chest pain and bleeding (Bertolini 1992).

Ingestion of HF has fatal effects proceeding from systemic complications.

General clinical features 1. ingestion, 2. nausea, vomiting, and abdominal pain follow soon. There have been recorded cases of visceral perforation and haemorrhagic gastritis (Bertolini 1992;

Bosse and Matyunas 1999).

Dermal exposure is the most common type of exposure, frequently affecting the fingers.

Depending on the concentration of the acid, contact with HF produces instant burns. Erythema soon follows, then blistering, followed by oedema within 1-2 hours. The typical HF burns have

a central greyisharea of coagulative necrosis which maybe common to all acid burns (Bertolini 1992; Goldfrank 2002).

Ocular exposure to HF vapour produces characteristic acid burns with clinical features such as corneal opacification, corneal sloughing, keratoconjunctivitis and necrosis of the anterior chamber

(Bosse and Matyunas 1999; Koontz 2005);

Kind: totally (Hydrogen) rejected (Stage 17)/abandoned (Stage 17) (Carbon series);

Positiv: Viele Freunden, fröhlich/aktiv/schnelles Intellekt/ohne Angst mit sich zufrieden, leistungsfähig, vitales Äußerlich ;

Negativ: A. Will sich nicht festlegen/Verantwortung abgeneigt/keine Einengung, B. Warmblutig + < Kälte/Wärme, C. Energisch, D. Sexverlangen + freizügig, (Sadomasochist),

E. Verlangt Gewürztes, F. Karies, G. Ätzende Ausscheidungen stinkend und brennend reizen (Schleim);

 

Alt/alt aussehend, r. (ear/nape of the neck/back)/l. (teeth /hypochondrium/abdomen).Unruhe/Hast/AKTIV/mager (nimmt immer weiter ab, obwohl er genug isst);

Zart/schmal gewachsen/mit dünner Haut/feingliedrige Knochen/dünn/scheint schnell gealtert. gleichgültig anderen gegenüber/zu weilen „Wie benommen“. viele Partnerschaften/oberflächliche

Kontakten; empfindet Beziehungen als hoffnungslos/unbefriedigend + muss sie auflösen, Wahn (muss Beziehungen auflösen), radikal/liebesbedürftig, Intellekt = zu ausgeprägt/dehnbarer Moral,

unbeständig/will Abwechslung, Angst (Krebs/Aids/Leiden im Alter)/ängstlich, fürchtet sich vor den alltäglichen Aufgaben;

Angehörigen aBgeneigt + freundlich gegenüber Fremden (oberflächig), einsilbig/schweigsam, Zähne (schlecht)/Gelenken, EILE (essen/sprechen), kurze körperliche Ausdauer, locker mit Geld (sparsam/leihen/ausgeben)/wetten/spielen/Terminhandel, Appetit, Hören + Sehen = sensitiv, > schnelles gehen (Dampf ablassen/wird nicht müde)/kaltes Baden/säurearmes Essen/Abkühlung;

< Wärme (Getränke)/reizende Mittel/schwüles Wetter/schwüle Umgebung/Wein/Temperaturwechsel; JUCKreiz (Öffnungen)/Nägel/Haut heiß, Gliedmaßen, Krämpfe/Lähmungen, Auto-immune

diseases [immune system as control system (Gold series) out of order]/confusion between self and not self/mentally expressed as desire to go their own way/power theme of the Gold serie

specialises in the Lanthanides as a desire to have power over themselves/to be in control of their own life.

Haut [Ausschläge (Körperöffnungen)]/Venen/Lymphdrüsen/Bindegewebe/Knochen.

Sodbrennen.

Sommerallergien mit Ausschlag/Bläschen mit Juckreiz an meist unbedeckten Körperstellen [Unterarmen/Händen/am Halsausschnitt/Oberschenkeln (Mallorca-Akne = Reaktion nach einige

Tage nach dem ersten intensiven Sonnenbad des Jahres im Frühjahr oder am Beginn des Urlaubs)].

Fußpilz mit Bläschen in der heißen Jahreszeit/mit tiefe Einrisse der Haut

Beginnenden Zahnfleischschwund.

Verzögerte Zahnbildung (Karies/Zahnfleischentzündung Zahnfleischschwund)/Karies/Kropf/verhärteten Drüsen/Sonnenallergie/alte, entzündete Narben/schmerzenden Krampfadern/Fisteln/

Wundliegen.

Neigt zu Exostosen (Spornbildung)

Krampfadern, die stark stechend schmerzen

Schlaffes Gewebe/verhärtete Muskeln

Streckt in der Nacht seine Füße aus dem Bett/verspürt Hitze im Körper

Empfindlich gegen Berührung und schwach

Ekzeme < Wärme/Sommer,

Krampfadern/Durchblutungsstörungen der Glieder Gewebeschwäche/Hämorrhoiden,

Schlaganfall,

Hautjucken/Juckreiz,

Abszess/Unterschenkelgeschwür//Haut-/Nagelbett-/Sehnenscheide-/Magenschleimhaut- (Sodbrennen)/Zahnfleischentzündung,

Ohnmacht übermäßige Konzentration,

Haarausfall (kreisrund), brüchige Haare

Sklerodermie,

Aphthen,

Wundliegen,

Fußpilz zwischen den Zehen akut im Sommer,

Herpes/Lippenbläschen,

Krebsgeschwulst schmerzempfindlich/Schilddrüsenkrebs harte Knoten/Afterkrebs/Leberzirrhose verhärtet,

Akne Rosacea schlechter im Sommer,

Wulstnarben juckend hart,

Kropf,

Blähungen,

Leberzirrhose bei Alkoholikern verhärtete Leber,

narbige Venenerweiterung,

Mainly a male remedy.

A materialist - a man of the world.

Enjoy life to its full extent - not bothered about spiritual development, awareness, discipline, etc.

Crude energy - makes itself known early in life by a driving force for sexual intercourse. Often begins at age 13-14 and has to have sex every day.

Not easy to discern. May come with falling of hair, or sleeplessness, or anxiety beyond their control.

Destructiveness is the keynote of this acid. Fl-ac. produces slow deeply destructive effects, decay of long Bones, ulcerations, bedsores, varicose veins.

Acts especially upon lower tissues and indicated in deep, destructive processes, bedsores, ulcerations, varicose veins and ulcers.

Especially adapted to chronic diseases with syphilitic and mercurial history. Glabella region bloated.

Patient is compelled to move about energetically. Complaints of old age or the prematurely aged with weak, distended blood vessels.

Hob-nailed liver of the alcoholics.

Early decay of teeth. Old cases of nightly fevers, coming on periodically. Goiter. Always feels too hot, wants to bathe in cold water. Tissues are puffy indurated

and fistulous. Discharges are thin, foul, acrid or salty, causing itching. Edema. Felon. Nevi.

Secondary syphilis. Numbness of the part not lain on in brain diseases, spinal disorders. Calcareous degeneration. Nevus, flat. Suffering, if the call for evacuation

is not immediately attended to. Dropsy with numbness or without;

[Rosina Sonnenschmidt]

Gleichgültig/gefühlskalt; stark und starr; zu Unfällen neigend (Alkohol); Führerschein abgenommen; Geschürsbildung/Krampfader ulzerierend/Kropf/Zähne: Ausfall/Parodontose; Haarausfall (Glatze)/schwerhörig/Katarrh: chronisch/Nase; Knochenschmerzen nachts/Kaffee abgeneigt/dauernd hungrig/Verlangt: Pikantes/eiskaltem Wasser/Alkohol/Autoaggression;

1. totale Identifikation mit Glamourwelt (Reichtum/Protzen/Auto/Mode) um zu glänzen; wollen arrogant, ohne zu viel Arbeit schnell viel Geld verdienen, bewundert werden/Eindruck machen;

Hierarchie abgeneigt (andere die Ansehen haben)/Spielen (Lotto/Kasino/Beziehungen/Börse); flott, hart, flink, können NACHtragend und hasserfüllt sein (unerschrocken kämpfen); oberflächliche wechselnde sehr sexbezogene Beziehungen mit Teils sexistischen Verhalten;

2. zum Schluss ohne Rücksicht auf Gesellschaft + Gesetze eigenen Vorteil und zu gewinnen suchen,

3. Erschöpft durch den extravaganten Lebensstil (Sex/Nachtleben/Alkohol);

TCM: Deep, destructive processes, destructiveness; pale, miserable, cachectic, broken down patients; feels too hot; increased physical ability with no fatigue; overheated system, hot blooded, nightly fevers, skin hot, desire to bathe in cold water. Tongue deeply and widely fissured with a large ulcer in the centre; tip and edges vivid red, yellow coating in the centre.

Pulse small and frequent, accelerated during exercise. TCM: Extreme Heat/Fire, Extreme Yang due also to the consumption of the Yin fluids by the Fire;

Willen/Stoffwechsel/Knochen/Bindegewebe/Lymphdrüsen/Venen/Röte im Gesicht ;

1. Geistige + körperliche Ausdauer, 2. Depressiv + mager, 3. untätig/einsilbig;

Ursachen: Verwahrlost/missbraucht/Eltern unfähig/Sonneeinstrahlung/heißes Wetter/Röntgenstrahlen/Chemotherapie;

 

Komplementär: Coca. Ham. Lyc. Osm. Puls. Sil. (Fl-ac.: and Silica = complementary/frequently in bone disease you have to give one after the other. Fl-ac. > cold, but Silica can’t bear cold/

Fl-ac. antidotes the abuse of Silicea and follows Sil. well). Syph.

*Puls - Sil - Fl-ac* *Puls - Lyc - Fl-ac* *Puls - Sil - Fl-ac - Thuj* *Thuj - Sil - Fl-ac*      *Fl-ac - Sil - Nit-ac*           *Sulph - Sil - Fl-ac*

[E.A. Farrington]

Silica and Fluoric Acid are complementary, and  you will frequently find in  bone disease, that  you will have to give one after the other.

 

Folgt gut: Ars (Ascites + Leberleiden). Calc-s. Coff. Euph. Kali-br. Kali-c (Hüftleiden). Phos. Ph-ac. Ran-s. Sil (Knochenleiden). Spong. Staph. Symph.

Gut gefolgt von: Graph. Nit-ac. Sulph.

 

Vergleich: Enthalten in: Vichy-g + Form + Ameisen und Laufkäfer, in Brennnesseln und Tannennadeln.; Lap-a; Natriumformiat (= E 237/= Konservierungsmittel)/Calciumformiat

(= E 238/= Konservierungsmittel). Tea; (enthält Fl-ac).

Comparison. 5 acidums

Comparison. Mandragora + anderen

DD.: Calc-f. Kali-i. Med. Merc. Plat-met. Sulph. Thios.

Knochen: Euph (+ brenNEN) + Fl-ac + Sil

Siehe: Acidums allgemein + Fluor + Anhang (William Boericke)

 

Unverträglich: [Y.R. Agrawal] Avoid inhaling the vapours. Not to be prescribed below 4x.

 

Antidotiert: Merc. Sil.             Gebrauch von Kieselsäure/Quecksilber,       

Antidotiert von: Sil.

 

Wirkung: 30 Tage langsam             diagonal r. oben bis l. unten [H.N. Guernsey] r. ear, r. side (nape of the neck/back), l. (teeth/hypochondrium/abdomen).

Choleirisch/sanguinisch/melancholisch/oxygenoid/syphillitisch/tuberkulin/psorisch/sycotisch/typhoid/                Stoffwechselpol

 

Phytologie: Antirheumatikum: Ameisenspiritus = 1TL Ameisensäure, 14TL Ethanol, 5TL Wasser.

 

Repertorium:

FLUORICUM ACIDUM (fl-ac.)

Gemüt: Vergesslich: in täglichen Beschäftigung; der Daten.

- Eigene Familie abgeneigt. - - Depression.- - Disposition zu Ängstlichkeit; > Morgens als Abends. - - Besorgnis.

- Gleichgültig gegen meistgeliebten; gegen Fremde ist er teilnehmend und unterhält sich angenehm mit ihnen.

- Im Besitz einer ungewöhnlichen Schwungkraft des Geistes, fürchtete er nichts und ist mit sich selbst zufrieden.            - - Übellaunig.

Sensorium: Empfindet Schwäche „Wie Taubheit“ im Kopf, ebenso in Händen.

- Blutkongestion, meist zur Stirn mit Benommenheit des Hinterkopfes zur Nachtzeit.

Kopf: Zusammendrückender Schmerz in Schläfen.

- Kopfschmerz im Hinterkopf mit Vollheit im ganzen Kopf. - - Kopfschmerz, der sich vom Nacken erstr. durch Kopfmitte bis zur Stirn; ebenso Benommenheitsgefühl im Kopf.

- Taubheitsempfinden in Stirn. - - Karies der Schläfenknochen.

- Muss häufig das Haar kämmen, verfilzt an den Spitzen - - Haar fällt aus, neues Haar ist trocken und bricht ab. - - Schmerz längs der Nähte.

Augen: Schwere über Augen mit Übelkeit; < Bewegung .

- Druck „Wie hinter dem r. Augapfel“. - - Dunkler Fleck vor Auge, < Lesen .

- „Als ob kalter Wind“ unter Augenlider (selbst im warmen Zimmer) bliese, muss Augen mit Tuch verbinden - - „Wie Sand in Augen“ o.

„Als bläst ein frischer Wind darüber“.

- „Als müsste er blinken“, „Wie etwas im Auge“, was er nicht heraus reiben kann.

- Vermehrter Tränenfluss. - - Jucken in Augenwinkeln. - - Tränenfistel.

Ohren: Unerträgliches Jucken in Ohren. Jucken augenblicklich > Kratzen, dann Brennen

Nase: Fliess-/Stockschnupfen. - - Rote, geschwollene, entzündete Nase.

- Gehend „Wie Ausdehnung in hinteren Nasenlöchern“.

- Jucken an r. Seite der Nase.

Gesicht: Hitze im Gesicht, so dass er es mit kaltem Wasser waschen muss.

- Blass. - - Crusta lactea, trocken, schuppig, stark juckend.

- Eiternde Tuberkel in Stirn- und Gesichtshaut. Syphilis infantum.

Zähne: Empfindung von: Wärme, Schwere in Zähnen; Rauheit der Zähne.

- Mund und Zähne morgens mit Schleim bedeckt.

- Zahnschmerz, < kaltes Trinken; o. aber > bis das Wasser im Munde warm wird.

- Schnell zunehmende Karies der Zähne.

- Schmerz an Wurzel des r. Augenzahnes mit häufiger Eiterabsonderung.

- Empfindlich gegen Druck am Zahnfleisch über r. Augenzahn.

Mund: Speichelfluss

Scharfer fauler Geschmack von Zahnwurzeln her.

- Zunge fast immer mehr o. weniger empfindlich, mit Rigiditätsgefühl und beschränkter Beweglichkeit; sprechen schmerzhaft. - - Zunge nach allen Richtungen hin tief und weit gespalten mit großen, tiefen Geschwür von krebsartigem Aussehen in Mitte.

- Spitze lebhaft rot, Rändern gelb belegt, in der Mitte weißlich und trocken.

Schlund: Schleimansammlung im Schlunde stört Schlaf.

- Rote, leicht blutende Blattern einer halben Erbse groß an Gaumen und Seiten der Backen.

- Weiche Gaumen und Zäpfchen sind intensiv rot und geschwollen, bei übel riechendem Atem, nasaler Stimme, undeutlicher Aussprache.

- Rachen auf eigentümliche Weise empfindlich gegen Kälte, sobald man sich derselben im Geringsten aussetzt, tritt Entzündung ein, folgt mehr Schmerz und erschwertes Schlucken

 - Schmerz schluckend. - - Zusammenschnüren im Schlunde mit Schluckbeschwerden; wobei mit Blut gemischter Schleim morgens ausgeräuspert wird.

Magen: Verlangen, Widerwillen: - - Hunger überwiegt.

- Durst, verlangt erfrischende Getränke. Verlangt Wein. - - Kaffee abgeneigt

- Beschwerden < Süßes

Übelkeit und Erbrechen: Übelkeit; mit allg. Hitze; Aufstoßen und Mattigkeit.

- Erbricht Galle nach leichten Diätfehlern; mit vermehrten Darmausleerungen, denen Leibschneiden vorhergeht.

Magen: Vollheitgefühl und Druck im Epigastrium.

- Zwischen Mahlzeiten „Wie Last im Magen“.

Bauch: Empfindlichkeit gegen Druck im r. Hypochondrium.

- Drückender Schmerz in Milzgegend und l. Arm. - - Schmerz von Milz zur Hüfte. - - Kneifen in Milzgegend.

- In Nabelgegend Leere + will tief atmen; > nach essen/fest eingebunden sein.

Stuhl: Häufiger Abgang von Winden und Aufrülpsen mit Konstriktion des Anus.

- lockere, hellgelbe Stühle mit einer Menge Schleim, vorher starkes Kneipen. Nachts o. frühmorgens ein. - - Breiige, gelblichbraune, stinkende Stuhl mit Tenesmus/Prolapsus ani. - - Biliöse Durchfall am Tage, bald nach dem Trinken, < nach warmem Trinken

- Zögernde, seltene und starke Stühle. - - Zucken in und um den Anus.

Harnorgane: Brennen vor und nach dem Urinieren mit Blasenschmerz. - - Sehr häufiger Abgang von hellfarbigem Urin bei vermehrtem Durst.

Harn: spärlich und dunkel; alkalisch; Schmerz beim Entleeren desselben. - - Weißliches o. dunkelrotfarbenes Sediment.

Männliche Geschlechtsorgane: Morgens gelbe Tropfen aus der Harnröhre. - - Gesteigerter Geschlechtstrieb bei Greisen mit starken nächtlichen Erektionen.

- Nachts dünneitriger, Wäsche gelblich färbender Ausfluss. - - Wassersüchtige Anschwellung des Penis; ebenso Hydrocele.

- Fettiger, scharf riechender Schweiß an den Geschlechtsteilen.

Weibliche Geschlechtsorgane: Scharfe Leukorrhoe: auch mit Jucken.

- Menses: zu früh; zu kopiös; dicke und geronnene Entleerung. - - Blutung bei/#t Atembeschwerden.

Schwangerschaft: Jucken, Röte und Geschwulst der r. Warze; Warzen sind wund, aufgesprungen; mit Kopfkongestion

Larynx: Jucken im Kehlkopf, das zum Räuspern und Schlucken zwingt.

- Schwache Stimme. Trockenheit im Larynx und der Trachea.

- Wundheit/vermehrte Irritiertheit im Larynx mit Keuchen/Atembeklemmung.

Atmung: Atembeschwerden nachmittags und abends: - - Brustbeklemmung > nach hinten beugen - - Schafft Linderung beim Hydrothorax.

Husten: Kurz/häufig/meist trocken/gelegentlich mit etwas weißlichem/schaumigem Auswurf.

Lungen: Obere Teil der Brust scheint am meisten betroffen zu sein. - - Hydrothorax.

Brust: Herz, Puls: Empfindlicher Schmerz am Herzen. - - Kleiner häufiger Puls.

- Schuppen an Brust und Armen.

Hals, Rücken: Schmerz im 3e Zervikalwirbel - - Nacken rigide - - Schmerz „Wie zerschlagen“ im Sakrum.

Glieder: Hände(flächen) immer rot - - Schmerz im r. Schultergelenk; Schultergelenke steif vom Rheuma.

- Rheumatische Schmerzen im l. Arm von Schulter bis Ellbogen mit Lähmigkeit.

- Schwäche und Taubheit in Händen. - - Leichte Lähmigkeit im r. Arm.

- Brennen in Händen. - - Scharfer, stechender Schmerz an Wurzel des r. Daumennagels.

- In Fingern akutes Stechen wie von Nadeln. - - Panaritium; auch einfache Onychia. - - Nägel wachsen schneller, verschrumpfen aber o. haben Längsfurchen.

- Akute Stiche im r. Hüftknochen.

- L Hüft ist lahm. Schmerz im r. Kniegelenk. - - L. Bein schläft leicht ein.

- Ödematöse Geschwulst bis hinauf zum Bauch; Fußrücken ödematös. - - Brennendes Stechen in Sohlen. Füße sind heiß und brennen .

- Wundheit zwischen den Zehen. Alle Hühneraugen tun weh

- Schmerz in allen Gliedern.

Nerven: Steigerung der Fähigkeit, seine Muskeln ohne Ermüdung anzustrengen, und zwar ohne Rücksicht auf Hitze im Sommer o. Kälte im Winter. - - Mangel an Kraft. - - „Als ob Seite einschläft, auf welcher man nicht liegt“.

Schlaf: Abends Mangel an Schlaf, wegen sich drängender Gedanken.

- Schlaflos ohne Neigung zum Schlafen; kurzer Schlaf genügt und erfrischt ihn. - - Unruhig und unerquicklich

Temperatur und Wetter: Möchte sich in kaltem Wasser waschen:

Frost, Fieber, Schweiß: Frost fehlt gänzlich.

- Allgemeine Hitze mit Übelkeit, durch die geringste Bewegung bedingt und Verlangen, sich aufzudecken/mit kaltem Wasser zu waschen.

- Klebriger, saurer und unangenehm reichender Schweiß meist am Oberkörper, besonders nachmittags und Abends bei Anstrengung; Schwitzen in Handflächen/an Füssen. - - Schweiß verursacht Excoriation und Dekubitus.

Empfindungen: zuckende, brennende Schmerz, an kleine Stellen

Gewebe: Vergrößerung und Verhärtung der Leber.

- Knochenleiden, (langen Knochen), diese eitern und werden periodisch besser und schlimmer; Schmerzen sind bei großer Hinfälligkeit nachts schlimmer.

- Variköse Venen an den Beinen; variköse Geschwüre; ein flacher Naevus.

Haut: Brennende Schmerzen an kleinen Hautstellen.

- Trockene Hautausschläge; Schuppenausschlag am Körper.

- Erhabene Blattern; Erosionen, Schleim-Tuberkel. Naevus an r. Schläfe.

- Geschwüre: schmerzhaft; < durch Wärme, > Kälte; mit reichlicher Absonderung, auch an den Beinen; < an Fußknöcheln; mit Knochenleiden. - - Alte Narbenrändern werden an rot, bedecken o. umgeben sich mit juckenden Bläschen o. sie jucken heftig.

Lebensalter und Konstitution: Schwächliche Konstitutionen, blasse Haut, Abmagerung.

-         Leiden des Alters; auch vorzeitig, als Folge von syphilitischer Merkurial-Dyskrasie.

 

FLUORICUM ACIDUM (fl-ac.)

MIND: - -  Not refined/crude/MATERIALISTIC.

  -  Live to enjoy life, not bothered about awareness, discipline.Inability to realize responsibility. - -  DOMINEERING. SELFISH.

  -  Insensitive and agressive.

  -  Generous on materialistic plane, no deep feelings on emotional plane. No real contact.

  -  Aversion or indifference to loved ones, family. --  Depression, sense of isolation.

  -  Strong anxiety about health. Fear of suffering, but endures it well. - -  Hurried.

GENERALITIES: - -  WARMblooded.

  -  < HEAT, warm applications, warm drinks, summer. - -  > Cold, cold bathing, open air.

  -  Affects bones, connective tissue. Karies. Exostosis. - -  Syphilitic remedy.

FOOD/DRINKS: - -  Desire: Cold drinks, refreshing things, highly seasoned. - - < : Fish.

HEAD: - -  Hair FALLING in SPOTS. Alopecia.Hair sticks together, dry, breaks off.

  -  Headache:from not urinating, suppressing a discharge, > urination (Gels),

  discharge.along suture lines (Calc-p, Syph).

EYE: - -  Fistulas (Puls). EAR: - -  Hearing impaired, > bending head backwards.

NOSE: - -  Copious, watery coryza, runs like a tab.

TEETH: - -  Dark discoloration. Rapid Karies (Kreos/Sep/Staph).

  -  Teeth feel warm. - -  Fistulas.

THROAT: - -  Sore, < inhaling cold air.

STOMACH - -  Symptoms > tightening cloths. RECTUM: - -  Diarrhea from warm drinks.

MALE GENITALIA: - -  Involuntary seminal emissions, e.g. when touching a woman.

  -  sexual DESIRE, also in old people. - -  Promiscuity, exhibitionism (Hyos).

  -  Sexual perversions (Med, Plat). - -  Impotency after excess (Agn, Calad).

  -  Enlarged prostate gland. - -  Perspiration smells pungent.

FEMALE GENITALIA: - -  High desire. Nymphomania. - -  Prolapsus uterus.

CHEST: - -  Oppression, > bending backwards      BACK: - -  Pain > bending backwards.

EXTREMITIES: - -  KARIES of bones. Necrosis. - -  Painful VARICOSE VEINS.

  -  Nails DIStorted, grow too fast; weak.(Thuj/Sil/Graph/Calc).Felon - -  Rheumatic pains.

SLEEP: - -  Sleeplessness. Wakes with sexual thoughts and erections.

SKIN: - -  Itching in spots; of orifices. - -  Itching, redness, painfulness of cicatrices.

  -  Abscess. Fistulas. - -  Hard, horny skin /eruptions (Ant-c/Graph). Epithelioma.

 

Fl-ac

Gemüt: Zurückhaltend, reserviert

Zufrieden

Zügellos, sexuelle Ausschweifung/Zorn

Weint um Schlaf

 Wahnideen (Verlobung muss aufgelöst werden/sieht tote Personen/heißer Rauch würde durch alle Öffnungen kommen/Phantasiegebilde, Illusionen/Körper zerbrechlich/muss Kinder aus dem Haus treiben/könne immer weitergehen/empfindet Gefahr (ohne Furcht)/erlebt Erdbeben/muss Ehe auflösen, sich scheiden lassen/ sieht Bilder, Phantome wenn allein/ müsse Bediensteten loswerden/abstoßend, phantastisch)

Verwirrt (vor Frühstück/nachts)/Vergesslich - Uhr aufzuziehen/abends/> morgens)

Verantwortung - Unfähig Verantwortung zu übernehmen

Unzufrieden (nach Essen/abends)/Unglücklich, fühlt sich bedauernswert

 Unanständig, unzüchtig

Traurig (abends)

Tanzen - Kindern

Streitsüchtig/Schreit im Schlaf

Spricht unklar, unverständlich/Schweigsam/ < Gespräche

Spannkraft

Sitzen geneigt unbeweglich, still zu sitzen

Selbstzufrieden/Optimistisch

Satyriasis/ Nymphomanie/ Lasziv, lüstern (blickt Frauen auf der Straße hinterher)

Ruhelos (nachts)/Reizbar, Gereiztheit (schickt Krankenschwester nach Hause/ mit abwesenden Personen) Raserei, Tobsucht, Wut

Phantasien (übertrieben/hochfliegend/lasziv + impotent/ängstlich/abstoßend allein)

Mürrisch

Maskuline Frauen

Lesen - <.Gemütssymptome

Hochgefühl/Lebhaft, munter - morgens/Lustig, fröhlich (morgens)/Launenhaft, launisch (abends)/Seelenruhe, Gelassenheit

Konzentration schwierig

Imbezil

Hinterhältig/-listig, falsch, verschlagen

Hautausschlägen; Gemütssymptome nach unterdrückten

Hause, zu - Verlangt das Zuhause zu verlassen

Hast, Eile - gehend

Hass und Rachsucht (auf abwesende Personen, > wenn er sie sieht)

Hämorrhoiden; Gemütssymptome nach unterdrückten

Gleichgültig, Apathie (gegen wichtige Dinge/Verwandte/geschäftliche Angelegenheiten/geliebte Personen + angeregtes Verhalten Fremden gegenüber/geliebte Personen/ gegenüber allem)

Gesten, Gebärden; macht entschieden/unwillkürliche Handbewegungen

Gesellschaft (verlangt + > in Gesellschaft/< allein/abgeneigt)

< Geistige Anstrengung/Geisteskrank/Wahnsinn (unbeweglich „Wie Statue“)

Geistesabwesend - periodisch in kurz dauernden Anfällen

Gedanken - Gedankenandrang, einstürmende Gedanken, Gedankenfluss/Gedanken drängen auf ihn ein und schwirren durcheinander/Gedächtnisschwäche (für das was er gerade tun wollte/für Termine, für das Datum/für das was er eben getan hat/für Geschäfte/für das, was er gerade gedacht hat/für Eigennamen)/gut, aktiv (morgens)

Furchtlos trotz Gefahr

Furcht (Unglück/Tod/Menschen/Leiden/Krebs/etwas wird geschehen Schreckliches)/ drohender Gefahr/vor Apoplexie)

Froh (während/vor Menses/Gehend im Freien + danach/# Trauer/morgens)

Fleißig, arbeitsam, Arbeitswut

Feige

Fehler; macht (in Bezug auf Zeit/Sprechend/stellt Worte an falsche Stelle/benutzt falsche Worte/sagt r. statt l. + v.v./buchstabierend/falsch Worte/schreibend/ in bezug Orte)

Erschöpft/geistige/Erregt (nach Gehen/abends)/Geräuscheempfindlich (morgens)

Ekstase

Destruktiv, Zerstörungswut/Bulimie

Boshaft

Bewusstlos (periodisch)

Beschwerden durch (geistige Anstrengung/Erwartungsspannung/Ausschweifungen)

 Angst (i.B. Zukunft/+ Kopfschmerz/wodurch er schneller geht/während Fieber/um andere/Abends/morgens/nach Aufstehen)

Alkoholismus

Aktivität; Verlangen nach

Abneigung (bestimmte Menschen/Freunde/Familienangehörige; (spricht aber freundlich mit anderen Personen/Familienangehörige/Eltern/Ehefrau)

 

 

Vorwort/Suchen                                                        Zeichen/Abkürzungen                                                Impressum