Bothrops lanceolatus (Both) = lanceolatus/= Martinique-Lanzenotter/= Yellow Viper/= Lanzenotter

http://www.narayana-verlag.de/homoeopathie/pdf/schlangen-spinnen-pilze-farokh-j-master.01639_1.pdf

Vergiftung: 1. Schock/Schmerz/Ödem, 2. Dünndarm blutet/geschwollene Schleimhäuten innerlich, Kehle trocken + Durst, 3. Blindheit/Tod durch Erschöpfung o. Geschwüren (bis Knochen);

First stages remind strongly of Crot-h. 1. With PAIN edema spreads immediately and rapidly, 2. serosanguinous infiltration of the subcutaneous tissue, ecchymoses and hemorrhage. 3. Bleeding occurs from the engorged

mucous membranes and skin, the throat is parched, thirst intense. 4. Complete exhaustion may lead to the fatal end. 5. Where death does not supervene, suppuration, necrosis, gangrene and sloughing of tissues to the bones

may lead to gross mutilation;

Lokal häufig Blutung aus Bissstelle, meist innerhalb Minuten - ½ - 2 Stunden Schmerz + Ödem, manchmal minimale Lokaleffekte; Schwellungszunahme [ganzes Glied in ersten 24 h (- Kompartimentsyndrom)];

Schmerzhafte Lymphknotenschwellung; in 12 h Blasen, lokale Purpura; Nekrosebildung (meist nur bis Subkutangewebe), aber auch Schädigung lokaler Muskulatur ist möglich.

Üblicherweise 1 - 6h nach Biss beginnend, Schock FRÜH.

Herz: frühzeitig Hypotonie bis Schock durch vasoaktive Substanzen, Arrhythmie

Verbrauchskoagulopathie mit Fibrinogenabfall meist nur für 6 - 12h; Gerinnungsstörung ohne Antiserum selten auch 10 - 12d anhaltend;

Nierenversagen bei schwerer Intoxikation meist > 6h nach Biss mit Nierennekrose.

Fibrinogen-koagulierende Komponenten;

Negativ: Träge/müde, trockner Kehle + Durst, Tagesblindheit, schwarz, kann nicht mehr sehen, sprechen, ringt nach Worten;

[Farokh Master] = Gelbe Viper/= Fer-de-Lance

Verbreitungsgebiet: Martinique

Gift in Glyzerinlösung, Potenzen in rektifiziertem Alkohol.

Hat keine Gemütssymptome außer „vergisst Wörter sprechend“, („nach Worten suchend“)

Anemia

Associated thrombocytopenia

Blackness of the affected part

Hemorrhagic blood is thin, dark, black and non-coagulable

Patient may have twitching of the muscle here and there.

Person can bleed from any orifice of the body

Pulse is slow and weak

There is H/O gangrene or recurrent thrombosis

Gemüt: Verwirrung, geistige       

Vergesslich – vergisst Worte beim Sprechen/Aphasie

Benutzt falsche Worte;

Macht Fehler, weil er falsche Wörter benutzt

Beschwerden r.

Hämorrhagien – Dunkles Blut, das nicht gerinnt

> in einem dunklen Raum

Schmerzen durch Erschöpfung und Depression

Lähmung aufgrund von Thrombose und Embolie

Thromboembolie in den zentralen Gefäßen

Dieses Mittel hat sich als eine der wichtigsten homöopatischen Arzneien für jegliche Form von zerebraler Thromboembolien erwiesen – gekennzeichnet durch rechtsseitige Lähmung und vollständiger

Aphasie.

Faulig-aashafter Geruch, der sich weder auf Schweiss noch auf Atem zurückführen lässt.

Zerebrale Hämorrhagie aufgrund von Kopfverletzungen.

Thrombose und Hämorrhagie der Hauptarterie in der retina Blutungen aus den Augen, Sehschwäche, die sich im Sonnenlicht verstärkt.

Gangrän, rechtsseitig Knochengangrän, offene Beine mit nekrotisierenden Knochen.

Lungenödeme

Gute Resultate auch bei sehr hartnäckigen Fällen.

19 Schlangen - Träumt von Tieren, die sich paaren - Träumt von ungebührlichem Verhalten bei Männern und Frauen

Leitsymptome - Allgemeine

Frösteln – Rechtsseitige Symptome – Erträgt keine enge Kleidung – Pulsierende Gefühle, synchron mit Herzschlag -

Allergien im Frühjahr

Verlangt: kalte Getränke, gesalzener Speck;

Abneigung: Frühstück

Supraventrikuläre Tachykardie – Angst mit Herzrasen – „Als ob die gesamte Brust gebläht sei und das Herz sehr wund sei – Extreme Wahrnehmung des Herzens – Erhöhter Puls –

Herzflattern, schwacher Puls.

Angina pectoris – plötzlicher scharfes Stechen im Herzen gefolgt von dumpfen Schmerz, der langsam nachlässt – Scharfes Stechen im Herzen –

Dumpfer Schmerz im Herzbereich

Reizcolon – Durchfälle mit Krämpfen – Stuhl sieht aus wie Haferkleie – Herausschiessender wässriger Stuhl, häufig, mit dunklem Sediment, anfangs schmerzlos, einige Stunden später starke

Schmerzen vor Stuhlgang. – Starke Durchfälle in der Nacht, reichlich, grau gefärbt, nicht schwächend – Herausplatzender Flatus mit Darmblähungen nach der geringsten Nahrungsaufnahme

- Abends großen Durst auf kaltes Wasser, mit trockenem Mund – Ekel vor Frühstücksspeisen – Appetitlosigkeit - Verlangt: gesalzener Speck;

Asthma – Dyspnoe (Atemnot) mit Todesangst – Erstickungsgefühl nach dem Zubettgehen abends – Muss den Kopf zurücklegen wegen zu starker Würgereize – Häufiges Seufzen - Trockener

Harter Husten gegen 3 h., der bis zum Abend anhält – Husten < schnellem Gehen/Treppensteigen/nach dem Zubettgehen abends; - Husten verursacht Tränen des l. Auges – Schaumig -

Weißer Auswurf, morgens in allen Gelbfarben – Lockerer Husten am Morgen, mit schaumigem Auswurf

 

[JJ Kleber]

Richter: aggressiv allein an der Spitze; enthemmte Bindungsstörung mit Selbstgefährdung und plötzlicher starker Aggressivität (Kind schlägt um sich um Kontakt zu bekommen); wegen Selbstüberschätzung (als Kind zu enge Grenzen = Unterdrückung, im Wechsel mit keine Grenzen) gefährliche Exploration mit gefährlich provokativem Verhalten;

Verführt durch Intellektualität/Spiritualität o. einfach Aggressivität (mit intellektuelle/spirituelle Fassade) versuchen an die Spitze zu kommen (Kinder: durch Provokation bis Aggression).

Hoher Leistungsdruck gegenüber sich selbst (muss perfekt/der Beste/Stärkste sein); sehr starker Egoismus; Unterdrückung von Emotionen mit plötzlichen bedrohlichen Aggressionsausbrüchen

(blitzschnell); Lähmungen

Hals: Schluckbeschwerden für Flüssiges (DD.: Lach. Cench.: für Festes)

Auge: Blindheit, Netzhautblutung; < Tageslicht, > nachts;

Blutungen: nicht geronnenes, schwarzes Blut; schwärzliche Blutungen aus Köperöffnungen + ins Gewebe; Thrombose, Lungenembolie

Symptome diagonal; Symptome halbseitig (eine Seite gesund, andere krank)

Blutungen + Thrombosen (Auge/Hemiplegie/Venen/Lungenembolie); Auge (Blutung/kurzsichTIG/Sehverlust)

Oft halbseitige Beschwerden (Hemikranie/Apoplexie)

 

Repertorium:

Gemüt: Bewusstlos/Aphasie

Ruhelos

Spricht undeutlich/langsam)/schweigsam/benutzt falsche Worte

Schwindel: im Allgemeinen

Auge: Lähmung in Sehnerv/Bluten aus Augen

Sehen: Trübsichtig, trübes Sehen < Sonnenlicht/tagsüber

Verlust des Sehvermögens (abends in Dämmerung/tagsüber

Nase: Nasenbluten//Ohr - Absonderung Blut

Gesicht: Dunkel/bläulich

Mund: Sprachverlust/Lähmung in Zunge

Innerer Hals: Trocken/Schlucken schwierig von Flüssigkeit

Magen: Übelkeit/Erbrechen

Urin: Blutig

Weibliche Genitalien: Blutung (flüssig)

Rücken: Opisthotonus

Glieder: Kälte/gefühllose, taube Arme/Oberschenkel blau

Schmerz (große Zehe)/Phlegmasia alba dolens/Unterschenkel „Wie gelähmt“/Finger „Wie gelähmt“ erstr. ganze Seite/Arme/Hemiplegie

Schwellung (große Zeheballen/Oberschenkel/Arme/schlaff, livid)

Schlaf: Schläfrig

Schweiß: Klebrig/Kalt       

Allgemeines: diagonal, kreuzweise - r. oben und l. unten + v.v./rechts

Abmagerung, Marasmus

Blutung (aus Körperöffnungen/Blut (schwarz/nicht gerinnungsfähig/dünn)

Fisteln/Entzündung (Lymphgefäße/Venen/gangränös)/Abszesse, Eiterungen

Konvulsion (tetanische Starre; Starrkrampf)

Lähmung r./einseitig (nach Apoplexie)

Schwäche (durch Durchfall)/Ohnmacht (häufig)

Schwarzfärbung äußerer Körperteile/Zyanose

Thrombose/Sepsis./Nekrose o. Karies in Knochen

Wunden heilen langsam/bluten reichlich/Verletzung mit Extravasaten

Zittern äußerlich

 

Komplementär: Lyss (= An). Sulph.

 

Vergleich:

Comparison Both-l. + Crot-h + Lach + Naja + Vip

Comparison Tilia cordata with Bothrops lanceolatus.

Vergleich: Bothrops atrox + Bothrops lanceolatus + Bothrops jararaca

Pyrog.

Siehe: Anacardiumgruppe + Anhang (Otto Leeser/Amati Holle/Massimo Mangliavori) + Schlangen allgemein + Schiebegruppe +

 

Antidotiert von: Led. Thuj.           

 

Wirkung: 1. r. seitig, 2. diagonal                                      

aggressiv/giftig/aktiv

Allerlei: Martinique/Karibik                      

Liebt feuchte Umgebung/70 Jungen 1x

Der Name lanceolatus wird von der flachen Kopfform der Schlange abgeleitet, die sich lanzenförmig zuspitzt. Um Feinde zu vertreiben, schlägt diese Schlangenart mit dem Schwanz sehr schnell auf den

Boden und verursacht damit ein äußert beunruhigendes Geräusch.

Beim Zubeißen öffnet die Gelbe Viper ihr Maul extrem weit. Das Gift ist (ähnlich Crotalus horridus - hochgiftig. Es bringt das Blut zum Gerinnen und ist hämo- und neurotoxisch)

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                            Impressum