Geranium spp.

 

Geranium inodorum (= robertianum) (Ger-i) = Ruprechtskraut/= Herbe (à)  robert/= bird.’s eyes /= Kindsmacher./= Stinkender Storchenschnabel/= Gottesgnadenkraut

 

Negativ: Ziehen, Reinigen, Entgiften, Lymphe, Schockzuständen.

Reinigend auf Gifte durch Einwirkung von außen wie Insektengifte

Analoge „Vergiftungen“ gibt es auch auf der seelischen Ebene durch das Erleiden körperlicher oder seelischer

Gewaltanwendung oder infolge traumatisierende Erlebnisse. Schreck oder ein unerwarteter schwerer Verlust können

wie eine Art psychisches Gift wirken, das eine seelische Lähmung, eine Apathie, hervorruft. Bei psychisch bedingten

Schockzuständen ist mit Ceres Geranium Urtinktur eine Lösung innerhalb kurzer Zeit möglich.

Auf der körperlichen Ebene besitzt Geranium eine spezifische aktivierende Wirkung auf den Lymphfluss;

Ursache: Insektenbissen/Schock;

 

Vergleich: Enthält: Gerbstoffe (Wurzeln) + Bitterstoffe + ätherisches Öl (nur in der frischen Pflanze) + organische Säuren;

Grat. (= Gottesgnadenkraut/= Fischkraut/= Gichtkraut/= Nieskraut/= Purgierkraut/= Weißes Gallenkraut).

 

Allerlei: Wächst in unseren Regionen häufig und allen unter Büschen,

schattigen Hecken. Oft findet man sie auch in Mauerrissen, feuchten Felsengebieten oder

auch in Rissen von Bäumen wachsen.

 

Phytotherapie: Frisch gepressten Saft o. Abkochung aus der getrockneten Pflanze bei Blutung (Nasenbluten/Menses/Hämorrhoiden/Wunden). Halsschmerz und Entzündung am Zahnfleisch und im

Mund, Entzündung der Augen, Wassersucht, Gelbsucht, Durchfälle und Steinleiden.

 

Signatur: Der Geruch erinnert an abgestandenen Katzenurin und Mauerasseln. Die meiste Geraniacae haben Wohlgerüche und das Geraniumöl erinnert an Rosenparfüm. Wenn eine Pflanze unreine Standorte sucht, bedeutet dies, dass sie die dort herrschende Energie braucht und umsetzt. Der unangenehme Geruch der Pflanze ist ein Zeichen dafür, dass sie die atmosphärisch energetischen Disharmonien absorbiert und transformiert auf eine substantielle Ebene wieder ausgeschieden werden.

Wie die ganze Familie der Storchenschnabelgewächse hat auch Geramium robertianum eine lange, spitz zulaufende Frucht. Diese Spitze ist blutrot, gibt daher die Assoziation einer Stichwaffe o. eines Insektenstachels in Aktion. Ist das Element des Plötzlichen, des Überraschungsangriffs.

Die Pflanze ist leicht aus dem Boden herauszuziehen. Wenig im Boden verankert. Der oberste Teil der Wurzel befindet sich in der Luft. Dann kommt eine dünne, waagrechte Wurzel, die nur wenig unter der Erdoberfläche liegt (kann frei zwischen einer Laubschicht und dem Boden liegen). Nur einige Seitenwürzelchen sind mit dem Boden verbunden. Die Pflanze hat keine Pfahlwurzel. Die

schwache Wurzel kann die Pflanze nicht halten, sie erfüllt auch nur die Aufgabe der Wasser- und Mineralsalzversorgung und dient nicht der Halterung der Pflanze. Die Befestigung geschieht auf eine

einzigartige Weise: Die Pflanze stützt sich mit umgeformten Blattstielen auf dem Boden ab. Pflanze ist nicht fest mit der Erde verbunden, sondern sie sitzt sich auf die Erde und kann jederzeit „abheben“.

Als weiteres auffallendes Merkmal müssen die starken knotigen Verdichtungen an den Blattanwachsstellen genannt werden. Da dies auch der inneren Wahrnehmung entspricht, ziehe ich hier ausnahmsweise einen Vergleich zwischen diesen Knoten und den Lymphdrüsen.

Verwendung bei der Breuss-Krebskur: 40 Tage mit Gemüsesaft fasten und Storchenschnabeltee trinken.

Storchenschnabeltinktur: hat eine atmosphärisch reinigende Wirkung. Einige Tropfen der Urtinktur in etwas Wasser in einen Raum gestellt, haben einen wohltuenden, reinigenden Einfluss auf die Umgebung.

 

Repertorium: [Riley]

Gemüt: Angst [morgens (erwachend)/nachts (nach Mitternacht/3 h)/+ Alpträume/tief Atmen/mit behinderter Atmung/erwachend]

Empfindlich (gegen Geräusche)

Gedanken - sexuell/wiederholen sich

Geschäftig

Gesellschaft abgeneigt (von engsten Freunden)

Hast, Eile

Heimweh

Konzentration schwierig (< Denken/rechnend)

Reizbar, gereizt

Ruhelos (erwachend/geschäftig)

Seelenruhe, gelassen

Stumpf (durch geistige Anstrengung)

Tadelsüchtig, krittelig/tadelt sich selbst, macht sich Vorwürfe

“Wie im Traum)

Traurig (vor Menses)/weint vor Menses)

Wahnideen [Tiere (sie sei ein Tier)]

Zeit scheint länger, vergeht zu langsam

Schwindel: im Allgemeinen

Kopf: „Als ob Blut vom Herzen zum Kopf strömen würde“

Hautausschläge

Hitzewallungen

Pulsieren - Schläfen/in Stirn

Schmerz [morgens (erwachend)/tagsüber/drückend/dumpf/lanzinierend/schneidend/< Eiscreme/> nach Schlaf/erstr. l. Auge/in Flecken/Hinterkopf/Schläfen/Stirn/zwischen den Augen]

Schweregefühl

Kribbeln (in Stirn)

Auge: rot

Jucken

Augen, Lidspalte „Als ob weit geöffnet“

Schmerz (brennend)

Tränenfluss

Ohr: Völlegefühl

Nase: Absonderung - klar/aus Choanen

Schmerz [brennend/innerlich]

Schniefen

Gesicht: dunkele Ringe unter den Augen

Fettig

Hautausschläge (Akne auf Nase/Akne auf Stirn/Ekzem auf Wangen/Pickel/Stirn)

Schmerz in Wangenknochen (drückend)

Schwellung (um die Augen)/“Wie geschwollen“

Mund: Zunge weiß

Prickeln, Kribbeln in Zunge/unter der Zunge

Schmerz [wund schmerzend/Zahnfleisch]

Trocken

Schwellung in Zahnfleisch

Innerer Hals: Trocken

Würgen, Zusammenziehen

Magen: Angst

Appetit - vermehrt/vermindert

Aufstoßen/Art des Aufstoßens: brennend/langanhaltend

Auftreibung/Rumoren

Durst (unstillbar)

Schmerz (+ Hunger)

Übel (nachmittags/abends/< nach Bewegung/< nach Essen/< nach Stuhlgang)

Verdauungsstörung (abends)/Völlegefühl

Bauch: Auftreibung

Gluckern; Gurgeln (< nach Stuhlgang)/Rumoren, Kollern

Schmerz [< vor/nach Stuhlgang (krampfartig)/wund schmerzend/zwickend, ziehend]

Spannung

Steifheit - Seitlich  l.

Rektum: Durchfall (morgens)

Flatus (beim Stuhlgang)

Obstipation

Schmerz [fein stechend/< beim Stuhlgang (brennend/fein stechend)]

Stuhl: Dunkel/übel riechend/groß/hart/häufig/gelb/wässrig/weich

Blase: Schmerz [brennend/< Wasser lassend/wund schmerzend]

Weibliche Genitalien: Fluor (braun/unter der Menses/übel riechend - hefeartig)

Jucken in Vagina

Menses - reichlich/spärlich/nur Wasser lassend

Schmerz

Trockene Vagina

Sexverlangen - vermehrt/vermindert

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (einatmend)

Schmerzhaft (< Einatmen)

Brust: Flattern

Schmerz [brennend/stechend/< Einatmen/unter dem Brustbein/in Mammae]

Schwäche/Schweiß

Rücken: Schmerz [Kopf drehen/Wehtun/zwickend, kneifend/in r. Schulterblätter (zwickend, kneifend)/in Lumbalregion (zusammenschnürend)/in Lumbosakralregion (Wehtun)]

Glieder: Hautausschläge - Ekzem

Hautausschläge - juckend/trocken/an Arme (Ekzem/juckend/trocken)/Hüfte

Schmerz [< bei Bewegung/< Gehen/< Stehen/schneidend/Wehtun/wund schmerzend/schneidend/stechend/Gelenke]

Schwäche in Schultern

Schweregefühl - Arme/Beine

Spannung - Füße/Hände - Gelenke

Steifheit - Hüfte (morgens)/in Knöchel nach Sitzen

Schlaf: Einschlafen schwierig

Schwer/tief/erwacht mit Harndrang

Schlaflos abends

Schläfrig (nachmittags/überwältigend morgens)

Träume: Arbeit/erinnerlich, bleiben im Gedächtnis/erotisch/Geschäft/Kängurus/lebhaft/Tod (von Verwandten)/Wasser lassen/Verwandte

Schweiß: riecht „Wie Moschus“

Haut: Hautausschläge - abschilfernd/Ekzem/Insektenstichen (Hirnhautentzündung nach Insektenbissen)/Pickel < während Menses

Jucken (brennend)

Allgemeines: Übermaß, Überschuss an Energie (morgens/vormittags)

Erschlaffte Muskeln

„Wie Hitze“/Hitzewallungen/Lebenswärmemangel

Matt - morgens/mittags

Ohnmacht mit Schwindel

Übermäßig körperlich reizbar

Schweregefühl (äußerlich)

Speisen und Getränke: Verlangt: Melonen/(saftiges) Obst/Choc; Abgeneigt: saure Speisen;

Müde

Tabak abgeneigt

 

Repertory:                                                               [Dr. Angelica Noica Dumitrescu]

            “reappeared teenage moods and emotions which at that moment were a starting point for certain affections and a certain emotional and erotic availability, capacity to emphasize with the others, increased sensitivity, inclination towards reverie, and the environment was not perceived as being hostile ”

States of calmness and good disposition, quietness and interior safety, optimism and confidence that everything will be all right = emotional relaxation

Floating states, serenity

Detachment, indifference, unconcern

Mental tenacity, increased creativity

Difficult concentration or lack of concentration

Increased irritability/nervousness states with hypersensitivity for external stimuli were experienced by 11 provers among whom the similimum one. With voice raising.

Agitation

Anxious

Fear - of mistake, of failure/of non-appreciation

Sensibility with crying

Depressive states (evening)

Memory disturbances

Desire to escape, to self-retraction 

Intransigence for the others

Communication problems either good or difficult

Thoughts of being sick of, lack of enthusiasm

Strange thought: “the desire to disappear between people without being noticed”

1. STRESS/over solicited persons, 2. somnolence and fatigue, 3. quietness and relaxation, 4. full of energy and full of initiative.

Vertigo: Dizziness with the feeling of giddiness - 5 provers

Head: Clear

Migraine (frontal/occipital/temporal/generalized/wandering

Heavy

Pressure from the outside towards inside

Twinge

Diffuse, discreet:

Heat with face blush and sweat

> Pain

Eyes: Pain in eyeball (pressure/smarting/burn)

“As if dry”

morning water in the eyes

Red

Swelling in the interior angle of the eye with more itching (>)

Lid - flounders of the eyelid

Burning/pressing  in eyes

Itching

Vision: unclear view/clear/diplopic sight

Tired (>)

> Smarting

Ears: Pains – twinges/pricks l./pressur l.

Nose: Runny nose with a watery secretion # muffed nose

smarting and sneezing in summer and autumn towards winter

Tingles (r.)

Itch

Face: Irritations around the mouth

Blushes with heat

Brown spots accentuated

Swellings under the eye

Temporary mandible articulation pains

1. “As if spider web”, 2. Numbness at the r. corner of the fringe/temple/r. ear

Itch

Mouth: Taste Metallic or unpleasant

Tongue heavier? charged than usual

Irritated with blush and smarting

Gums bleed easily

Teeth aches ext. Throat/ear/temples/

Throat: Smarting with the feeling of dryness or tickling, with a dry cough, very irrited

Bad smelling secretion

Tonsils inflamed

Glands under the left mandible painfuö and inflamed

“As if knot or pressure in throat”/”As if air too cold when passing the pharynx”/”As if heat at the trachea”

Stomach: Appetite: increased with painful hunger o./+ nausea and the feeling “As if thristless”

Appetite decreased (in bulimia)

Unstable appetite

Thirst: diminished

“As if empty” > food

“As if food in stomach digested too fast” follows a stomach emptiness with the feeling of cold and painful hunger

“As if a stone” in the epigastria area/”As if burning”

Pain >/like a knife

Cramps or twinge

Abdomen: Pains at the liver, gall bladder level when the patient is touched or is sitting on the side with the liver

Pains at the pancreas/appendix

Flatulence and distended abdomen

Pelvic pains as cramps, twinges, knives or pressure/tension

Rectum:

Stool: Soft/Quantity more/less

Kidneys: Pain

Bladder: Urination increased/decreased and oedema

Urethra: Pain smarting

Prostrata: adenoma , disappeared the permanent and imperious feeling to urinate.

Genitals organs: not differentiated

1. Accentuation of problems, 2. >, 3. Balance:

Increase or decrease of the period between the menstruations at 15 or 26 days - 2 provers

Better sexual contacts

Ejaculation precocious and sexual desires more through mental projections, diminished once the mental projections diminished.

Anormal and perverse sexual desires.

Female organs: Increase or decrease of menstrual flux

Fluidisation of menstruation

Ovary, uterus pains as twinges or heat

Breast tension accentuated at first as twinges or heat

Vaginitis >

Respiration: “As if pressure on thorax” (>) with difficult breathing (>)

Cough: with/without expectoration

Chest: Twinges between ribs as  pricks

Heat at the heart muscle

Back: Dorsal region – twinge (under scapulae)

Lumbar region – pain

Sacral region - pain in coccyx/> pain

Extremities: had the following symptoms:

Arms: Left hand pain in joint connections

Clumsy grabbing objects or doing different things

Hands, feet and face heat

Accentuated pains at the l. calf  where the patient had a bruise

Legs: Painful feelings and weakness

Pain in r. thigh/knee r./l./ankle/heel

Dreams: Romantic dreams which at awakening give the feeling of fulfilment

Erotic

Childhood/native land/parents/brother

Deceased people, parents, brothers, relatives

Agitated dreams like nightmares

Sleep: Agitated

Resting

Insomnia

Perspiration: more abundant at the head/neck/armpit and under the breasts, bad smelling

Skin: Pimples and red stains in face (temple r./l.)

Eczemas around the mouth

Small pimples in the armpit/on the face/on the shoulder

Itch (between toes of l. foot)

Injuries, burns, eczemas and other problems healed faster

Generals: Energetic increase with a better physical and psychical tonus

Energetic decreased 10 – 11 h. And 19 - 20 h,

Accentuated heat (hands/face level) (and interior cold)

Palpitations (>)/hypertension

Foods and drinks: Desires: chicken/coffee/fruit/spicy food/milk/honey/apples;

 

Vergleich: Liebt Ca; meidet Säure;

Siehe: Geraniales + Begleiter

Wirkung: sklerotisch/lithämisch

Allerlei:  N.Halbrund/Gemäßigtes Klima/Schatten, roter Stiel

riecht (Bock/Wanzen/Menstruationsblut)

VE/MA

 

Phytologie: Durchfall/Blutung (Lungen/Nase)/Haut/Rheuma/Gicht/Drüsenverhärtungen

anti-inflammation/anti-hemorrhagic/haemostatic/healing easy/anti-spastic/anti-diabetic/diuretic/anti-cancer.

Eye inflamed, angina, amygdalitis, gingivitis, diabetics, renal infections with oliguria, anti gravel action, adenoma of prostate uterine fibromathosis, ovarian cists, disorders of sexual activity, internal hemorrhagic, and cancer.

 

 

Geranium maculatum (Ger) = Cranesbill/= Wildgeranie/= Gefleckter Storchschnabel/= Wurzel/Sprossteile

 

Negativ: Burning tongue. Dry mouth.

Haut/Magen (Krebs/brennen);

Abnormal discharges [catarrh/haemorrhage (lungs)/leucorrhoea] from mucus surfaces.

Ineffectual desire for stool: Rectum, urging constant.

Diarrhœa. Leukorrhea. Vertigo with Diplopia.

Ayurveda, (Frawley): Astringent action (Earth + Air = Drying, heavy, cooling); Drying herbs reduce kapha but can increase vata. Pitta particularly aggravated in summer; PK- V+;

Repertorium:

Schwindel: > Schließen der Augen

Kopf: Schmerz + Übelkeit/mit Unbehagen

Auge: Herabgefallene Lider

Völlegefühl

Pupillen erweitert

Augen

Ptose,

Muss Augen schließen; Retinablutung mit Schwindel und Kopfschmerz

Sehen: Diplopie, Doppeltsehen (> Schließen der Augen und Hinlegen, mit großer Schwierigkeit, mit offenen Augen zu gehen, mit geschlossenen Augen jedoch kann er problemlos gehen)

Gesicht: Sieht aus, als hätte er zuviel Alkohol getrunken.

Mund: Schmerz in Zungenspitze (brennend)

Trocken

Innerer Hals: Schmerz (wund schmerzend)

Pharyngitis

Magen: Katarrh

Krebs

Erbricht/Art des Erbrochenen: Blut

Geschwüre

Katarrhalische Gastritis mit reichlicher Sekretion, Neigung zur Ulzeration und passiver Blutung,

Magengeschwür, blutendes Ulcus ventr.

Rektum: Durchfall/Dysenterie (mit übelriechendem Schleim)

Obstipation - vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen

Stuhldrang anhaltend (geht häufig auf die Toilette ohne Erf0olg)

Krebs mit Tenesmus und schleimig-blutigen Stühlen u. Darmblutungen

Urin: Blutig

Weibliche Genitalien: Fluor

Menses reichlich

Metrorrhagie nach/während und danach Entbindung

Blutung postpartum

Brust: Blutung der Lungen (hellrotes Blut/reichlich)

Risse in Brustwarzen/Geschwüre in Brustwarzen

Haut: Geschwüre (Absonderungen übel riechend/faulig/indolent)

Ulzera, reaktionslos mit Neigung zu Gangrän und eitriger Absonderung

Allgemeines: < im Sommer

Blutung (reichlich/Magen/Nase/Lungen).

Blut dunkler, weniger und gerinnt leichter

 

Gut gefolgt von: Chin. Ph-ac.

Vergleich: Enthält: Gerbstoffe (Tann-ac./30%) + Gall-ac.;              

Siehe: Geraniales

 

Phytologie: Ausscheidungen hemmend

Blutung

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum