Mehrere Mittel

 

Vergleich: Siehe: Asterales

 

Lactuca virosa (Lact/Lact-v) = Leberdistel/= Sausalat/= Stinksalat/= Giftlattich/= Laitue vireuse/= Prickly lettuce

 

= Op-ähnlich + sofort beruhigend + harntreibend;

Vergiftung: Kopfschmerz/benommen/Ohrensausen/Sehstörungen/Kolik/ übel/erbrechen, Delirium (= Cypr-ähnlich)/Pulpillen erweitert, SCHWEIß, Herzrasen/schnelles atmen, schläfrig, < nachts;

Thema: überall Feinde/höchste Gefahr; Lösung: negativ: tun als wäre nichts; positiv: ;

Negativ: A. ENGes empfinden (Körper/Brust), B. Müde/schläfrig während Stuhl;

 

Nervös + Beschwerden, erwartet Groteskes/Schreckliches, empfindet alles zu eng/schlechte Launen + << Widerspruch, leichtes Körperempfinden, vergrößerte Pupillen, AppeTIT/DURST, Speichelfluss/SCHWEIß, Durchfall, < Berührung/Druck /frische Luft/gähnen, < warmes Zimmer;

Überall Feinde, höchste Gefahr, Ablenkungsmanöver: tut so als wäre nichts;

 

Komplementär: Sumb.

 

Vergleich: Castm.

 

Antidotiert: Op. Sec.

Antidotiert von: Acet-ac. Coff.   pflanzliche Säuren, Kaffee, Alkohol,

Vergiftung: Brechmittel, danach Kaffee,

 

Wirkung: narkotisch/antiaphrodisisch/giftig

Allerlei: W./S. Europa + N. Afrika             Ödland

Never been found in its wild state, has always been cultivated as far back as the times of the Greeks and Romans, who used it as a salad (Lactuca sativa, 2012).

Lettuce is a temperate annual or biennial plant of the daisy family Asteraceae. It is most often grown as a leaf vegetable. In many countries, it is typically eaten cold and raw, in salads, hamburgers, tacos, and many other dishes. It has been described over the centuries as a cooling counterbalance to other ingredients in a salad. It is a valuable source of vitamin A,

folic acid, potassium, and fibre.

In lettuce, the darker green lettuce leaves provide more nutrition than the light green or yellow leaves (Department of Agriculture, Forestry and Fisheries, 2010).

 

Phytologie: Sammeln: Pflanzensaft (wird in Behälter aufgefangen nach köpfen der Pflanze kurz vor Blüte/eintrocknen lassen)

Katarrh/Krämpfe/schmerzstillend/Schlaf fördernd

 

 

Lactucarium lactuca virosa (Lactrm-l)

 

= Op-ähnlich;

 

Vergleich: Lact-v (Lactrm-l wird daraus gewonnen)

Op = appetithemmend/austrocknend 1. Erregend, 2. Beruhigend,

Lact = sofort beruhigend, nicht betäubend bei Beschwerden Atemwegen

Siehe: Lacs vegetabile

 

Repertorium:

Lact

Gemüt: Albernes Benehmen

Angst (abends/nachts/vor Husten/treibt von einer Stelle zur anderen)/Qualvolle Angst/Furcht [treibt ihn von einem Ort zum anderen/verletzt zu werden (von Soldaten bei Kindern)]

Arbeit abgeneigt

Betäubung (nach Pollutionen)/bewusstlos

Delirium (heiter, fröhlich/mit Kälte/Lachen/und schlaflos/mit Singen/mit Springen/mit Zittern)/Delirium tremens

Exzentrisch, überspannt (in Phantasien)

Faul (morgens)

Macht Fehler (lesend)

Froh

Gedächtnisschwäche (sich auszudrücken)

Gedanken zusammenhangslos

< geistige Anstrengung (unmöglich)

Gleichgültig, Apathie (gegenüber wichtigen Dingen)

Hysterie

Konzentration schwierig

Kummer, Trauer

Manie (mit Kälte/und schlaflos/mit Zittern)/lebhaft, munter

Mürrisch (um Kleinigkeiten)

Phantasien - lebhaft/übertrieben, hochfliegend

spielt Possen (im Delirium/bei Kindern)

Reizbar, gereizt (durch Kleinigkeiten)

Ruhelos (ängstlich/innerlich/und schläfrig)

“Als ob Selbstkontrolle zu verlieren“

Seufzen

Singen/springen

Sinne abgestumpft, stumpf

Sitzen geneigt

Stimmung, Laune - abweisend, zurückweisend

Stumpf (morgens/und schlaflos/

Traurig (abends)

Unzufrieden (mit allem)

Verlassen zu sein; Gefühl

Verwirrt geistig [morgens (aufstehend/nach Aufstehen)]

Vorsichtig

Wahnideen [wie nach Ausschweifung, Schwelgerei/sei berauscht/Bilder, Phantome/ermordet zu werden/Gerüche/Fliegen/geht in der Luft/sei leicht/Phantasiegebilde, Illusionen/würde schaukeln (im Bett)/schweben (in der Luft)/würde schwimmen (in der Luft)/Soldaten auf seinem Bett/Tintenfass - sieht eines auf dem Bett/sei vergiftet worden/Visionen]

Weinen (abends)

Widerspenstig/Widerspruch unverträglich

Zorn

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h) < Aufstehen/vormittags (9 - 12 h)

“Wie balancierend“/„Wie berauscht“/“Als ob alles im Kreis dreht“/“Als ob schwebend“

+ trübsichtig

< plötzliche Bewegung

Zu fallen, zu stürzen geneigt

< Liegen

nähend

< nach Schlaf/< im warmen Zimmer

Kopf: Amblyopie

„Wie Beben, Wackeln“

Bewegungen innerlich (morgens/durch Kopfbewegung/< hustend/< im warmen Zimmer)

Blutandrang

Empfindliches Gehirns

Hitze/Hitzewallungen/mit kalte Hände/Stirn (# beide Stirnhöcker)

Kälte, Frösteln etc. (morgens)

“Als ob Hirn lose, locker“

Pulsieren (morgens/> Bewegung)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

“Wie Schütteln“ < Kopfbewegung/< hustend/Hinterkopf

Schweregefühl [nachmittags/Hinterkopf]

Pupille erweitert/„Wie vergrößert“/„Wie geschwollen“

Völlegefühl (nachmittags/bei Schwindel/< im warmen Zimmer)

Zusammenschnürung im Hinterkopf

Auge: Absonderungen

Rollen nach oben

Rot (< Lesen)

Hautausschläge - Canthi

Schmerz [< Schreiben/brennend/in Canthi]

Schwäche

„Wie geschwollen“ - Lider

Pupillen erweitert

Sehen: vor den Augen schwarze, schwebende Flecken

Halluzinationen optisch

Nebelig/schwach, schwachsichtig/trübsichtig, trübes Sehen bei Schwindel

Verlust des Sehvermögens

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche mehrere

Schmerz (bohrend/stechend/Wehtun/ziehend)

Spannung (im Gehörgang)

Hören: Schwerhörig

Nase: Trocken innerlich

Niesen (häufig)

Schmerz - innerlich (wund schmerzend)/Nasenspitze (drückend)

Gesicht: Ameisenlaufen

Ausdruck - kränklich/blass

Hitze (vormittags/während Kopfschmerz)

Kribbeln

Schmerz [in Unterkiefer (stechend)/in Kinn (stechend)]

Lippen „Wie geschwollen“/zitternd/bebend/zuckend

Verzerrung

Mund: Zunge weiß

Schaum vor dem Mund

Zunge - weiß/mit Schleimansammlung/Schmerz in Zungenspitze (brennend/“Wie verbrannt“)

Speichelfluss/Speichel - sauer/scharf, wund fressend

Trocken

Geschmack - bitter/fade

Zähne: „Wie verdreht“

Innerer Hals: Erstickungsgefühl

„Wie Kälte“ (Ösophagus)/“Wie Klumpen“

schabendes, scharrendes Kratzen

Lähmung/“Wie gelähmt“

Schleim (morgens/zäh)

Schlucken - schwierig/unmöglich durch Lähmung

Schmerz - abends/Uvula (brennend)

Äußerer Hals: < Kleidung

Magen: Angst

Appetit - fehlend/vermehrt (mittags)

Aufstoßen/Art des Aufstoßens: faulig/laut, geräuschvoll/leer/sauer/scharf

Durst/Durstlos

“Wie eingezogen“

Gluckern; Gurgeln

Kälte (eisig)

Kriechen innerlich

Schmerz (brennend/drückend/> Flatusabgang/krampfartig)

Sodbrennen

Spannung

Übelkeit (im Bauch)

Zusammenschnürung (konvulsivisch)

Erbrechen

Bauch: Auftreibung (in Hypogastrium)/Flatulenz/Rumoren, Kollern

Bewegungen im

“Wie Drehen, Umdrehen)

Entzündete Leber - chronisch

Hart - > Flatusabgang/harte Leber

Hitze (erstr. Brust)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schütteln < Husten

Leber geschwollen/hart/vergrößert/Beschwerden der Leber und Lebergegend (chronisch)/Zirrhose der Leber, Leberzirrhose

Milzerkrankung

Schwere (in Hypochondrien/in Leber)

Spannung [Hypochondrien (r.)]

Völlegefühl

Wassersucht durch Aszites (+ Leber verhärtet)

Zucken und Rucken in Hypochondrien

Rektum: Abwärtszerren, Schwere, Gewicht

Durchfall # Obstipation

Flatus (übel riechend)

Hämorrhoiden

Obstipation - schwieriger Stuhlgang/ungenügend

Prickeln, Kribbeln

Schmerz [brennend/drückend/stechend, durchstechend/Tenesmus/wund schmerzend/ziehend/zwickend, ziehend]

Stuhldrang (vor Stuhlgang)

Stuhl: Hart (danach flüssiger Stuhl)/spärlich/teigig, breiig/trocken/geformt dann dünn/weich

Blase: Schmerz [drückend/< Wasser lassend/zerrend/zwickend, ziehend]

Urinieren häufig

Urin: Brennend, heiß

braun/gelb - hell

Riecht süßlich/nach Veilchen

Reichlich

Spärlich

Wässrig, klar wie Wasser

Harnröhre: Schmerz - < Wasser lassend (brennend)/Meatus (brennend)

“Wie tröpfeln aus Harnröhre“

„Als ob ständig ein Tropfen entlang rollt“/“Als ob wenige Tropfen abgehen“/“Als ob Urin nach dem Urinieren zurückbleibt“

Männliche Genitalien: Erektionen - morgens/fehlend/lästig/schmerzhaft (morgens)

Pollutionen [morgens/< im Schlaf/häufig/stören den Schlaf/mit Träumen/unbemerkt

Schmerz - Penis [ziehend/Eichel/Peniswurzel/Samenstränge/r.]

Geschwollene Penis - schmerzhaft/Lymphgefäße

Sexverlangen vermehrt/vermindert

Weibliche Genitalien: Menses - zu häufig (4 Tage)

Geschwollene Uterus - wassersüchtig

Kehlkopf und Trachea: Kitzeln im Kehlkopf/in Luftwege/in Trachea

Rauheit

Schmerz [brennend/im Kehlkopf („Wie roh“)/Trachea („Wie roh“)]

Stimme - heiser, Heiserkeit (abends9

Trocken (Kehlkopf)

Atmung: Angehalten, versetzt, unterbrochen < Hustend

Asthma, asthmatische Atmung/Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (nachts/+ Husten/erwachend)

< Gehend/< Liegen/< im Schlaf

Beschleunigt/langsam/rasselnd/seufzend/tief (verlangt tief zu atmen)

Husten: im Allgemeinen

periodisch/vormittags (9 - 12 h)/abends (18 - 22 h) - < im Bett

Anfallsweise (besteht aus kurzen Hustenstößen/“Als ob ununterbrochene Anfälle Brust zerreißen“

Anhaltend/asthmatisch/bellend/erschütternd/erschöpfend/erstickend/folternd, qualvoll/heftig/hohl [abends (< nach Hinlegen)]/hüsteln (< abends im Bett)/kurz/trocken

Muss hustend die Brust mit beiden Händen festhalten

Keuchhusten

Kitzelhusten, durch Kitzeln (in Fauces/im Kehlkopf/in Rachen/in Trachea)

Krampfhaft, spasmodisch (vormittags)

“Wie Kribbeln, Krabbeln“ im Kehlkopf

Liegend abends/< liegend (im Bett)

Schmerzhaft

bei Temperaturänderung

Auswurf: Häufig/leicht, einfach auszuwerfen/schleimig

Brust: Angina pectoris

Angst in der Herzgegend

Blutandrang zur Brust

Hitze/„Wie Hitze“/Hitzewallungen

Kälte (in Achselhöhlen)

Katarrh

< Kleidung

Völle (abends/in Mammae/im Herzen)

Wassersucht

Zusammenschnürung (< tief atmend/erwachend/bei Hydrothorax/spasmodisch/unterer Teil)

Beklemmung (abends/nachts/erwachend/< gehend im Freien/im Schlaf)

Erschütterung < hustend

Herzklopfen

Milch - abwesend/vermehrt

Pulsieren

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche

Spasmen

Zittern

Rücken: Ameisenlaufen/Prickeln, Kribbeln

Kälte (einschließlich Frost)

Schmerz [abends/ziehend/in Schulterblätter (stechend)/Lumbalregion (wund schmerzend/erstr. Leiste/abends/ziehend)/Sakralregion (wund schmerzend)/Steißbein (stechend)/in Wirbelsäule/in Zervikalregion (< hustend/ziehend)]

Glieder: Beschwerden in Allgemein

Blutandrang zu - Knie/Unterschenkel

Gefühllos, taub (< Sitzen/Beine/Füße/Unterschenkel)

Hitze - Finger/Hände

Jucken in Arme/Beine/Finger/Zehen

Kalte Füße (eisig)/kalte Hände/kalte Ober-/Unterschenkel

Krämpfe - Hände/Oberarme/Unterschenkel/Waden (< Gehen)

Kribbeln - Finger/Ober-/Unterschenkel

„Wie gelähmt“ in (kleine) Finger/ l. Hüfte erstr. nach unten < Gehen/in Schultern

„Wie leicht“

Rucken in Arme/Oberschenkel

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche (in Arme/Finger/Knie/Oberarme)

Schwankender Gang

Schweiß an Füße

Schweregefühl (in Beine „Wie durch Ermüdung“/Unterschenkel

Spannung in Kniekehle (< Aufstehen vom Sitzen/< Gehen)/in Schultern

Steife Beine/Handgelenke

Trockene Beine

Ungeschicklichkeit der Beine - stolpert gehend

Zittern (in Arme/in Beine/in Hände/in Unterschenkel)/Zucken - Arme/Ellbogen/Hände/Oberschenkel

Schlaf: Schläft ein arbeitend/früh

Gestört aus Angst/durch Brustbeklemmung/durch Herzklopfen/durch Hitze/durch Husten/durch Pollutionen/durch Kopfschmerz

Komatös (bei Urämie)/schwer/tief (tagsüber/bei Urämie)/verlängert (tagsüber)

Mit Träumen - morgens/vormittags/während Hitze

Unterbrochen/erwacht - häufig/periodisch jede Viertelstunde/schwierig

Gähnen (mittags und nachmittags/häufig/Mittagessen/und schläfrig/nicht Schläfrig/mit Strecken)

Rückenlage unmöglich

Ruhelos

Schlaflos [nachts/mit erschwerter Atmung/+ schläfrig (tagsüber)/durch Herzklopfen]

Schläfrig [abends/während Arbeit/Hinlegen geneigt/und müde/und ruhelos/mit Schwäche/< beim/nach Stuhlgang/überwältigend (arbeiten)]

Tief/verlängert

Unerquicklich

Träume: Alpträume, Alpdrücken/ängstlich/herumdrehen/ermordet zu werden/erotisch (mit Pollutionen)/ verwundet zu werden von einem Schuss/lebhaft/merkwürdig, wunderlich/Mord/phantastisch/Selbstmord/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/Viele

Fieber: < nach Essen

Körper in Oberteil mit eiskalten Füßen

Trockene Hitze

Frost: Frösteln (< im warmen Zimmer)

Schweiß: Reichlich

Haut: gelb

Hautausschläge (Bläschen/Impetigo)

Allgemeines: periodisch

< körperliche Anstrengung

Verlangt tief zu atmen

Entzündung äußerlich

> im Freien/verlangt nach Aufenthalt im Freien

< Kälte/< Liegen

Konvulsionen (hysterisch)

Beschwerden i.B. auf Laktation/auf Blutkreislauf

Rausch, nach

Rucke „Wie bei Konvulsionen“

Schleimhautabsonderung - Fäden ziehend, zäh/vermehrt

Schmerz [beißend/allmählich erscheinend/wandernd, sich verschiebend/ziehend/zwickend, ziehend/äußerlich (reißend/stechend)/in Knochen (reißend)]

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Brot/Essen (mittags)/Fleisch/Wein; >: Brot/Kaffee/Milch; <: Milch; Verlangt: Milch/Pickles/saure Speisen, Säuren;

Wassersucht - äußere/innerliche

Zusammenschnürung - innerlich/äußerlich

Ausstrecken (mit Gähnen)

Empfindlich gegen Schmerz

Verlangt zu gehen im Freien

Müde [morgens (erwachend)/vormittags/erwachend]

Schwäche (morgens/gehend <im Freien/nervös/< beim Stuhlgang)

Impuls sich zu setzen

Spannung - innerlich

Zucken

 

 

Vorwort/Suchen Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum