Clotho arietans (= Bitis arietans H) (Cloth/Bith-ar)

http://www.farokhmaster.com/fileadmin/archibel/download/Bitis_arietans_arietans.pdf

 

Komplementär: Lyss (= An). Sulph.

 

Vergleich:

Commons. of Bitis arietans arietans, Bitis gabonica gabonica and Bitis atropos

Comparison. Bitis arietans arietans, Cannabis indica and Hydrogen

Commons. in Lach. Naja. Haemachatus. Elaps. and Cloth.

Comparison. Animal Themes + Snake Themes + Symptoms unique to Bitis arietans

Comparison. Haemachatus haemachatus + Clotho arietans.

Comparison. Lachesis Naja tripudians Elaps Naja mossambica Bitis arietans with Hemachatus haemachatus

Ser-ang. (macht sich nichts aus Nebenbuhlerin äußerlich).

Siehe: Schlangen allgemein + Anhang. (Farokh J. Master)

Naja (ausgenutzt + verantwortlich) Cloth Ser-ang (schenkt um zurück zu bekommen)

 

Antidotiert von: Led. Thuj.

 

Allerlei: Afrika, lebend gebärend

Moiren.

= African puff adder (inflates itself with air when excited, which is let out in loud hisses or puffs as a warning that it is ready to strike). In contrast to their sluggish locomotion/does not slither from side to side like most snakes, but moves in a ‘caterpillar.-like’ motion.

The venom is cytotoxic, destroying blood and other tissues. Intense pain, massive swelling and internal bleeding are the most characteristic symptoms. The venom is slow acting and a life-endangering effect (pronounced Shock), usually not observed until 12 hours or more after the bite. When receiving a bite from a Puff Adder one can expect local pain and swelling to develop within minutes. Swelling is the obvious feature and can be quite extensive, spreading throughout the bitten limb and on to the body. Extensive subcutaneous bruising, blood blisters, and painful lymph glands are common As little as four drops of Puff Adder venom is needed to kill a healthy adult, but the size and fitness of the victim is also very important. The bigger the person, the more blood he has and the more venom is necessary to kill him. A large Puff Adder could probably discharge as much as 15 drops at a time. Diet of the Puff Adder usually consists of small rodents, which are ambushed using its cryptic coloration. It will also take birds and lizards.

Puff Adders usually employ the bite, release, and trail method of feeding. It uses its venom as a tool and risks minimal injury in this way. Reproduction In early spring, male Puff Adders begin their ritual combat dances that precede mating. Females increase feeding during this period in preparation for their upcoming offspring. Litters are usually born in late summer or early autumn. Neonates usually measure 15 - 20 cm (6 - 8 inches) at birth. Growth is rapid in newborn

Sexual maturity is reached in about 2 years. They are ovoviviparous, and the eggs develop completely within the body of the female. When laid they contain fully developed young that wriggle

free of the egg capsule within minutes. On occasion the young hatch inside the mother and are born alive, but they never eat their way out.

„Soapactrice“

Vergiftung: bei allen Bissen von BITIS-Arten zu rechnen mit starker Lokalsymptomatik, schnell einsetzend Hypotonie bis Schock und Kardiotoxizität, frühzeitig einsetzende Blutungen nach Tagen rezidivierend; seltener ZNS-Symptomen (Bitis gabonica + atrox)

1. lokal Schmerz innerhalb 10 Min., 2. Schwellung innerhalb 20 Min. zunehmend max. 1-2 Tagen evtl. bis zum Rumpf; 3. Rückbildung über 5 Tagen - 3 Wochen (Kompartmentsyndrom ist möglich vor allem Tibialis); frühzeitig Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, angioneurotisches Ödem; um Bissbereich Blasenbildung und Nekroseentstehung 1-2 (7) Tagen nach dem Biss; sehr selten arterielle Thrombosen;

Herz: Hypotonie bis tödlicher Kreislaufschock durch Flüssigkeitsverlust und gebissene Extremität (Vasodilatation + erhöhte Gefäßpermeabilität durch Kinine + Histamin); zusätzlich direkt kardiotoxische Wirkung mit Bradykardie;

[These are the toxicological symptoms of the venom itself, they will not appear in the proving. The venom will be rendered safe by the process of serial deconcentration according to the method specified by the German Homoeopathic Pharmacopoeia (GHP), 5th supplement (1991) to the 1st edition (1978) for the other snake venoms (GHP 289/255)].

Poisening:   

- Profound opthalmoplegia, including diplopia, ptosis

- Dizziness

- Anosmia

- Loss of taste

- Symptoms comparable to alcohol intoxication

- Respiratory failure is unlikely, depending on the strength of the venom

- Hyponatremia: nausea, emesis, and headaches followed by seizures, respiratory arrest, and coma.

- Hostile, disoriented, depression, hallucinations, incontinent, obtunded, confusion, lethargy (Allen, Lueck, Dennis, 2006) (Lauriat & Berl, 1997)

- Extensive swelling in the region of the bite site

- Affecting in particular cranial nerves Ill, IV, and VI (Hurwitz, 1971).

Although symptoms are temporary, they can be troublesome and their effects sometimes persist for some days or even weeks, which suggest the venom causes nerve damage that does not

mend quickly if it is severe (Marais, 2004);

Negativ: Großenwahn, sehr aggressiv, heftiger Zorn bei geringstem Widerspruch; kopfloses Handeln, faul, interesse- und freudlos; Ungeschickt + Schwindel „Wie betrunken“ (mit Fallneigung)

< im Ärger; sehr materialistisch/habgierig/neidisch auf Besitz anderer; großer Hunger, hat Nebenbuhlerin + grämt sich darüber + lässt Partner nicht los.

Ödeme; SchwellunGEN (Lymphknoten), Auftreibung (Bauch); wässrige  Blutungen

Aggressiv, roh und misshandelnd, ohne Rücksicht auf Gefühle der anderen; aber verlangt trotzdem nach Gesellschaft, unerfüllt wegen sozialer Unverträglichkeit.

„Wie Enge + quetschen“ (Hals/Thorax/Atmung)

Verlangt: Kaltes/Milchprodukte;

>: Bewegung (erschöpft schnell); <: morgens (Lach.); periodisch wöchentlich (Montags)

 

 

Polarity of symptoms also occurred within the same prover, for example, prover 6 experienced confusion, forgetfulness, yet later in the proving

experienced increased levels of concentration and focus. Contrary to the mistrustful nature of snakes, provers became more patient, trusting others to

take over tasks and not becoming anxious about issues.

 

Leider gibt es 2 unterschiedliche Repertorien.

Repertorium: von Bitis arietans [Farokh J.master]

Gemüt: Angst/Furcht (angegriffen, überfallen zu werden/Auto zu fahren/vor Unfälle)

Antworten kurz angebunden

Betäubung

Brütet, grübelt

„Als ob er Drogen genommen hätte“

„Wie Energie geladen“

Erregt/erschöpft geistig

Faul (gefolgt von Arbeitswut/reizbar, gereizt/und schläfrig)

Macht Fehler [lesend (überspringt Zeilen)/schreibend (falsche Buchstaben, Zahlen/Worte/lässt Buchstaben aus)/sprechend (Worte (falsche Worte/stellt Worte an die falsche Stelle)]/vergesslich

Froh

Gedächtnisschwäche (für Eigennamen/für das, was er gerade tun wollte)/Gedanken (vergehen, schwinden/wandernd, umherschweifend (zuhörend)/2 Gedankengänge gleichzeitig)/Konzentration schwierig (während eines Gespräches/und schläfrig/Studieren)/Studieren, Lernen  fällt schwer

Geistesabwesend/Geisteskraft erhöht/< geistige Anstrengung

Verlangt Gesellschaft/Gespräche abgeneigt

Gleichgültig, Apathie (gegen Äußerlichkeiten, Äußerliches)

Hast, Eile (aber langsam in der Ausführung von Dingen/bei dem was er gerade tut, womit er gerade beschäftigt ist)

Heikel, pingelig/unordentlich

Heimweh

High; fühlt sich (mit Angst)/Hochgefühl/sentimental, schwärmerisch, rührselig

Mitgefühl, Mitleid

Natur - liebt

Redselig; geschwätzig (wechselt schnell von einem Thema zum anderen)

Reizbar, gereizt (durch Kleinigkeiten/leicht/ bei Müdigkeit/und traurig)- bei

Schweigsam (und traurig)

Spricht hastig, eilig

Starren, gedankenloses

Stumpf [morgens (erwachend)/und schläfrig]

„Wie im Traum“

Traurig [morgens (erwachend)/verlangt Gesellschaft]

Ungeduld/ungeschickt (lässt Dinge Fallen)

Unwirklich (alles scheint/Gespräche scheinen unwirklich)

„Wie Verlassen zu sein“ (Gefühl von Isolation)

Verwirrt geistig (< Gespräche/lesend)

Verzweiflung

Wahnideen [allein zu sein/Bilder, Phantome/Körper und Geist seien getrennt/sei von der Welt getrennt/außerhalb des Körpers/sei leicht/habe Medikamente eingenommen (Placebo)/Phantasiegebilde,

Illusionen/einen großen Raum im Kopf/Schlangen (in ihr und um sie herum)/Schleier, Vorhang zwischen Verstand und Wirklichkeit/alles scheint zu schwirren, zu summen/durch die körperliche Erscheinung der Welt hindurch sehen zu können/alles erscheint unwirklich/vergrößert (sei Körper/ist fett)/sei verlassen, aufgegeben worden/“Wie weit weg“/Augen bewegen sich langsamer als der Kopf/Zeit vergeht zu langsam, scheint länger/ wäre schmutzig > Trinken]

Schwindel: im Allgemeinen

< Bücken/drehend (o. Bewegen des Kopfes)/< gehend/< Augen schließend/< sitzend/< Stehen mit eng zusammenstehenden Füßen

„Als ob schwebend“

Kopf: Blutandrang/Hitze (+ Hitze des Gesichtes)

Pulsieren

Schmerz mehrere

Schweregefühl (+ Schwere der Augen)

Zusammenschnürung „Wie durch Band“ um Stirn

Auge: Jucken (l./> kaltes Baden/> Reiben/mit Tränenfluss/in Lider)

Photophobie/Blinzeln

Schmerz (r./Wehtun/brennend)

Schweregefühl (> Schließen der Augen/Lider)

Trocken

Müde (> Schließen der Augen/l.)

Sehen: Akkommodation gestört

Optische Halluzinationen, optische

Verschwommen

Ohr: Druckausgleich ist schwierig

Empfindlichkeit – äußeres vermehrt

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche (l./Rauschen [synchron mit dem Puls)/Summen (l./< Beugen des Halses nach l.)/vibrierende, zitternde Töne r./Widerhall, Echos]

Verstopfungsgefühl (> Gähnen/Eustachische Röhre)

Hören: Geräusche scheinen weit entfernt

Halluzinationen - Geräusche, Töne, Klänge - nichts scheint den richtigen Klang zu haben

Überempfindliches Gehör gegen Geräusche

Nase: Blutandrang

Nasenbluten (Blut hellrot)

Völlegefühl (Nasenwurzel)/“Wie verstopft“

Heuschnupfen mit asthmatischer Atmung

Innerlich (r.)

Niesen

Nebenhöhlen; Beschwerden der

Gesicht: dunkel

Hautausschläge - Blasen/Stirn

Hitze

Steife Unterkiefer

Trockene Lippen (+ Jucken/Unterlippe)

Mund: Blutendes Zahnfleisch

Eingedellte Zunge

„Wie Kälte“ in Unterlippe/Zunge

Schlaffe Zunge

Schmerz in Zunge („Wie verbrannt“/Zungenspitze)

Speichel - bräunlich/zäh

Trocken [morgens erwachend/mit Durst (nicht > Trinken)

Geschmack schal

Schwellung in Zunge

Zähne: Schmerz wenige (Weisheitszähne)

Zusammenbeißen der Zähne im Schlaf

Innerer Hals: „Wie Klumpen“ r. - Klumpens; Gefühl eines

Räuspern geneigt

Schlucken - schwierig

Schmerz mehrere

Trocken

Zusammenschnürung (mit Schlucken schwierig)

Äußerer Hals: Krämpfe in Sternocleidomastoideus l. erwachend

Magen: Appetit [fehlend mit Hunger/launisch/vermehrt (Essen ist unmöglich)/vermindert (abends/+ Übelkeit/Völlegefühl im Magen)]

Aufstoßen (< nach Essen/heftig)/Durst - morgens erwachend/nachts erwachend/+ trockene Lippen)/Durstlos

Schmerz - erstr. Ösophagus (brennend)

Völlegefühl < nach Essen/nach dem kleinsten Bissen

Bauch: Auftreibung (mit Flatusabgang/< nach Frühstück/schmerzlos/mit Stuhldrang)/Flatulenz

Rumoren, Kollern (schmerzhaft)

Hitze in Hypochondrien r./l.

Schmerz viele

Anämie (nach Blutung)
“Wie statischer Elektrizität, elektrischer Aufladung“

„Wie Hitze um den Körper“/Lebenswärmemangel (warmes Zudecken nicht >)

Hypotonus (einschließlich arterieller Hypotonie)

Leukozytose

Matt (erwachend)

„Als ob allopathische Stimulantia genommen“

< vor Menses

Nekrose

Periodisch - jede Woche

Schwarzfärbung äußerer Körperteile

Schweregefühl (und schläfrig)

Speisen und Getränke: <: Brot;      

Verlangt: Eiscreme/Erdnussbutter/Fleisch/Gewürze, Würzmittel/Kaffee/kalte Getränke, kaltes Wasser/Salz/Süßigkeiten/warme Getränke;

Summen

Verstauchungen

Streckt sich aus

Empfindlich gegen Schmerz

„Wie Kraft, Durchhaltevermögen“

Müde (nachts/> Anstrengung/< während Menses)

Schwäche [< (geringe) Anstrengung]

Schwellung im Allgemeinen [schmerzhaft/der Drüsen (schmerzhaft)/erkrankter Teile]

Steif (morgens)

Thrombose

Träge körperlich

Vibrieren, Flattern etc.

> warmes Baden

Wunden bluten reichlich

Zittern innerlich

Rektum: „Wie aufgetrieben“

Diarrhoe nach Erwartungsspannung/Obstipation (schwieriger Stuhlgang/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Schmerz < nach Durchfall/< nach Stuhlgang  wenige

Stuhldrang - vor Durchfall/häufig/plötzlich/< nach Stuhlgang

Stuhl: rotbraun/dunkel/dünn, flüssig/gewaltsam, plötzlich, in einem Schwall/häufig/knotig, klumpig/reichlich/spärlich/trocken/weich

Blase: Tenesmus

Urinieren - häufig/verzögert, muss warten, bis der Urin zu fließen beginnt mit Harndrang kann aber keinen Urin abgeben

Urin: Geruch kräftig/Reichlich (mehr als er getrunken hat)

Männliche Genitalien: Sexuelles Verlangen - fehlend/vermehrt (abends/mit Sexphantasien)/vermindert

Weibliche Genitalien: Menses - Bewegung abgeneigt aus Angst, sie würden in einem Schwall herauskommen/dunkel (mit Klumpen)/“Als ob Menses erscheint“/zu früh (6 Tage)/geronnen

(dunkle Klumpen)/zu kurz (2 Tage)/reichlich/schmerzhaft

Schmerz - Uterus/um Vagina (brennend)- um die

Empfindliche- Vagina

Sexverlangen - vermehrt

Kehlkopf und Trachea: „Wie Kälte“ in Luftwege

Atmung: Asthma, asthmatische Atmung [abends/nachts/+ Jucken/+ verlangt Wasser/+ Nase verstopft/> in Gesellschaft/durch Einatmen von Staub]

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen - möchte angefächelt werden/< Laufen, Rennen/> (aufrecht) Sitzen
Giemen, keuchend pfeifendes Atmen (< ausatmend/< Druck auf die Brust/< liegen)

Oberflächlich/rasselnd/seufzend/verlangt tief zu atmen

Husten: Asthmatisch

„Als ob nicht tief genug husten kann, um den Schleim abzulösen“

Trocken

Brust: ist sich der Herztätigkeit Bewusst - „Als ob Herz langsamer schlägt“

Blutandrang zur Brust (< Laufen)

Hitze/Kälte in Lungen

Zusammenschnürung (< Einatmen)

Beklemmung (atmend/> hustend/> warm Einhüllen, warmes Bedecken)

Herzklopfen

Glieder: Ameisenlaufen in Unterschenkel r.

Bewegt langsam

Kälte (in Finger/in Füße/in Hände/in Zehen)

Ruhelos

Schmerz mehrere

Schwäche in Knöchel < Gehen

Schweiß der Hände mit Angst

Schwellung in Finger

Schweregefühl (Arme/Beine)

Steif [< nach Anstrengung/unverhältnismäßig im Vergleich zur Anstrengung

Finger/Schultern (r./l.)/Achillessehne]

Ungeschickt [Beine (stolpert gehend/Hände (lässt Dinge fallen)]

Verstauchungen, Verrenkungen - Knöchel (r./l.)

Zittern innerlich in Unterschenkel

Rücken: Schmerz in Lumbalregion/Zervikalregion einige

Schwere in Zervikalregion

Steifheit in Lumbalregion/Zervikalregion einige

Schlaf: Einschlafen - schwierig

Gestört/tief/verlängert

Gähnen (tagsüber/morgens erwachend/häufig/und müde

Schlafbedürfnis groß

Schlaflos nach Mitternacht - 3.30 h /trotz Müdigkeit

Schläfrig (abends)

Träume: Aggressiv/Alpträume, Alpdrücken/von Aufzügen, Fahrstühlen, Liften/als würde er etwas beobachten, obwohl er träumt/jemanden zu betrügen/ein Boot sinkt/Einkaufen/erotisch/

die eigene Familie/aus dem Fenster zu springen/zu fliehen, davonzulaufen ist unmöglich (Menschen)/fürchterlich/Gewehre, Schusswaffen/Glücksspiele/Gefühl von Hilflosigkeit/von Kindern/

von Neugeborenen/Koitus (mit einer Freundin, die sich in einen Mann verwandelt)/Küssen/Leichen/Lotterie/Meer/Mord/Mutter wird von der Tochter erwürgt/Mutter schlägt ihre Tochter/Prüfen

eines Arzneimittels/vom Schießen/Schiffe/Schlangen/springt von einer Höhe herab (landet mühelos)/Tod/Triumph/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/Vater/verfolgt zu werden/ Wasser/(Flut)wellen/Zähneputzen/Zorn

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Haut: Ekchymosen

Allgemeines: Anämie (nach Blutung)/Blutung

“Wie statischer Elektrizität, elektrischer Aufladung“

„Wie Schicht von Hitze um den Körper“

Lebenswärmemangel (warmes Zudecken > nicht)

Hypotonus (einschließlich arterieller Hypotonie)

Leukozytose

Matt (erwachend)

„Als ob allopathische Stimulantia „

< vor Menses

Nekrose

Periodisch jede Woche

Schwarzfärbung äußerer Körperteile

Schweregefühl (und schläfrig)

Speisen und Getränke: <: Brot;   Verlangt: Eiscreme/Erdnussbutter/Fleisch/Gewürze, Würzmittel/Kaffee/kalte Getränke, kaltes Wasser/Salz/Süßigkeiten/warme Getränke;

Summen

Verstauchungen

Streckt sich aus

Empfindlich gegen Schmerz

„Wie Kraft, Durchhaltevermögen“

Müde (nachts/> bei Anstrengung/< während Menses)

Schwäche [< (geringe) Anstrengung]

Schwellung im Allgemeinen/schmerzhaft/Drüsen (schmerzhaft)/erkrankter Teile/steif (morgens)

Thrombose

Träge körperlich

Vibrieren, Flattern etc.

> warmes Baden

Wunden - bluten reichlich

Zittern innerlich

Repertorium: von Clotho arietans

Gemüt: Empfindlich (i.B. auf die Meinung anderer)

Konzentration schwierig

Auge: Pupillen erweitert

Magen: Durst

Übel/erbricht

Bauch: Schmerz

Rektum: Durchfall

Schlaf: Schläfrig

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Frost: im Allgemeinen

Haut: Ekchymosen

Hautausschläge - Bläschen

Allgemeines: Blutung/Blut nicht gerinnungsfähig/Wunden bluten reichlich

Hypotonus (einschließlich arterieller Hypotonie)

Nekrose

Schmerz

Schlag, Schock

Schwäche

Schwellung - aufgedunsen, ödematös/der Drüsen

Repertory:

Mind: Absentminded.

Abusive.

Active - at night/feels, more than usual.

Anger - from contradiction/easily/with repentance following/with taciturnity/violent.

Anxiety - when alone/anticipatory/to speak in company/with palpitations/sudden/thinking of past quarrels/Fear - something will happen/of own impulses/of being reprimanded/

lost of self-control/on waking from sleep

Approached, being, aversion to.

Brooding over lack of confidence

Busy, to mask anger.

Caressed, desire to be.

Company, aversion to.

Want of selfconfidence

Disturbed, aversion to being.

Dullness.

Dwells on past disagreeable occurrences

Ennui.

Envious.

Frightened on waking

Fritters away time

Frivolous.

Greed for money

Impatience.

Injustice cannot bear.

Insolent.

Laziness.

Memory weak

Mood changeable.

> Music

Postponing everything to next day.

Quarrelsome - during menses/with sister

Rage, fury, violent.

Restless

Rude

Shrieking in anger

Snappish.

Strike, desire to/striking imaginary objects about her.

Suspicious, people talking about her.

Talking, aversion to.

Dreams: Anxious/Burying loved ones, and feeling whether I am doing the right thing or not/calling someone/taking care of an old lady/dead bodies/lying on railway tracks/of failure/fighting,

gang of toughs/fire, arson, riots/hitting, a person violently/being in a lift, which hangs above the building/being married by hindu rites, which become Christian rites/naked, man and woman,

brought up on stage and beaten/being pursued/religious discourses, listening to/throwing away old shoes/being bitten by snake/unremembered/urinating/violence/wearing transparent saree,

exposing breasts.

Vertigo: Alone, when.

Tends to fall to the left.

Looking, intently at an object.

Sitting

Turning, around as if.

Head: Pain + pain in abdomen/+ vertigo.

Pain - burning/from cold drinks/from exertion/from fasting/from cold food/lying on the back/lying on left side on/during sleep/from loss of sleep

Eyes: Pain burning.

Nose: Coryza, dry.

Discharge, crusts, scabs, inside.

Dry morning on waking

“As if foreign body inside”

Itching, inside.

Face: Lower lip: burning/ulcers

Mouth: Dryness of lips without thirst

Dryness with thirstlessness

Throat: Choked, sensation of being. Lump, sensation of.

Pain on empty swallowing

Stomach: Appetite increased.

Thirstless.

Vomiting after cheese

Abdomen: Clothing, sensitive to.

Distension during constipation

Fullness on empty stomach

Heaviness after cheese

Pain - on lying side/on painful side/during stool/I umbilical region

Rectum: Constipation - difficult soft stool/ineffectual urging and straining/unsatisfactory.

Pain - burning during stool

Stool: Hard.

Mucus, slimy.

Noisy with flatus

Odor, offensive.

Soft

Sticky.

Female organs: Leucorrhoea before menses

Menses - late/painless.

Chest: Constriction, heart (in afternoon).

Heaviness l. side

Oppression in l. side

Pain, pulling at heart (with palpitation)

Palpitation - in morning/with anxiety/after siesta

Back: Pain in cervical region < bending forward

Sleep: Sleepiness - at night until 1 h./in daytime/heaviness of eyes

Generals: Faintness - in afternoon/with loss of vision.

Food and drinks: Desires: bread/cheese/milk/potatoes/and rice; Aversion to: cooked food/fried food/lentil;

Sensation of heat.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum