Limulus cyclops (Lim) = horse.-shoecrab/= Degenkrabbe/= Köningskrabbe/= „lebend Fossil.

 

Negativ: SCHWACH + Vernebelung des Geistes nach baden im Meer, Groll, Ziellos aktiv. Ein sicheres Umfeld schaffen. Unfähig, viel zu erledigen. Wasser ist ihr Element sich zu beweisen. Bleibt der Familie fern, um zu beweisen, dass sie selbständig sind. Überängstlich bei Verletzungen.

Nach VIEL Aktivität können sie sich überhaupt nicht mehr bewegen. Totale Erschöpfung danach.

Erbrechen und Durchfall.

Kräfte überstrapazieren und dann übermäßig viel Ruhe brauchen. So periodisch in ein Loch geraten, wo sich nichts mehr bewegen kann. Nach allzu viel Aktivität können sie sich überhaupt nicht mehr bewegen. Totale Erschöpfung danach.

Niedergeschlagen. Verwirrt und gleichgültig, verschwindet im Tagesablauf völlig.

Unfähig, viel zu erledigen, Trost und Zuspruch, obgleich sie klagen. Groll wird wach gehalten. Gedächnisschwäche für Namen.

Beziehungen werden idealisiert, vor allem nach der Trennung. Halten Beziehungen eher auf Abstand.

Fühlen sich innerlich schwach, müssen aber der Welt zeigen, dass sie selbständig sind, die Herkunftsfamilie hinter sich zu lassen, zeigen ihre Verletzung nicht, stellen sich mit unempfindlichen Panzer dar.

Reagiert aber überängstlich auf Verletzungen.

> Feuchtigkeit, muss in der Wasserhülle bleiben

Magen-/Darmbeschwerden; Krämpfe/Spannungen; Apoplexie, Cholera, Durchfall, Fieber, Hämorrhoiden, Hauterkrankungen,

Konstriktion - ziehen sich immer zusammen (Kupferanteil in Lim. sehr hoch).

Machen heroische Taten, eigensinnig, hartnäckig im ausführen ihrer verdrießlicher Pflichten;

<: Mittagshitze/Meditieren/Trinken von kaltem Wasser; > Milch/Wasser;

Ziellos aktiv. Es geht darum, sich ein sicheres Umfeld zu schaffen.

GG: Regelmäßig wiederkehrende Probleme.

Körperliche Symptome: Schmerz scheint unerträglich und krampfartig (Schmerz/Skelettmuskulatur).

Erbrechen und Durchfall. Magenkoliken. Krampfhaft.

Harter Stuhl. Atembeschwerden abends, Heiserkeit, räuspern, ständig laufende Nase,

Atembeschwerden nach Trinken von kaltem Wasser. Brustbeklemmung. Hitzewallung im Gesicht.

Knochenprobleme, Zähne, Bindegewebsschwäche.

Blasenausschläge (nach Milch).

Bedürfnis sich zu strecken, sonderbares Gefühl, wie vergiftet.

Körperliche und geistige Erschöpfung (nach Baden im Meer).

Unverträglich: Milch (aber auch Verlangen)

Abneigung: Sich zu waschen;

Pertinacity in performing irksome duties

Pressure and constriction (e.g., cramping)

Sudden, violent cough; suffocative breathing (e.g., cramping)

Sudden appearance and sudden disappearance of pains (e.g., cramping and release)

Dullness, sluggishness, difficulty of thinking and comprehending

Memory, weakness, loss of

Weakness, enervation, exhaustion, prostration, infirmity;

Ursache: Baden im Meer;

 

Repertorium:

Gemüt: Beharrlich (bei Erfüllung beschwerlicher Pflichten)

Bittet um nichts/verlangt, wünscht nichts

Erschöpft geistig

Gleichgültige Laune, ständige Benommenheit des Kopfes, hat nach nichts Verlangen

Arbeit abGEneigt, unfähig viel auszuführen, nachdenken verursacht Hitze im Kopf

Furcht vor Baden im Meer,

Gedächtnisschwäche [für (Eigen)namen]

Seelenruhe, gelassen

Stumpf

Traurig

Kopf: Apoplexie

Benommen

Druck im Kopf > Absonderung Nase

Dumpfheit + Hitze

Schmerz durch Pressen zum Stuhl

Augen: Wärmegefühl über den Augen, Schmerz im Bereich der Augen, Schmerz hinter dem l. Augapfel

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche - Blubbern, Glucksen

“Wie verstopft“ (r./abends)

Nase: Schnupfen mit Absonderung (< durch Trinken kalten Wassers)

Niesen (heftig)

Gesicht: Blutandrang zum Gesicht, mit Hitze des Gesichts

Erröten < nachmittags

Hautausschläge - Herpes

Linien im Gesicht wie bei einem Sterbenden

Mund: Geschmack schleimig, metallisch, süßlich, erdig

Zähne: wühlender Schmerz (Backenzähne)

Hals: Räuspern

Magen: Erbrechen

Aufstoßen: Wasser mit Geschmack nach faulen Eiern,

ÜbelKEIT + generalisiertem Schweiß,

Tödliche Übelkeit – anhaltendes Erbrechen und Diarrhoe,

Schmerz in Magengrube – Hitze des Gesichts

Störung des Magendarmtrakts

Bauch: Entzündet - Gastroenteritis

Flatulenz (eingeklemmt)

Hitze (Hitze, Brennen und Zusammenschnürung)

Schmerz (krampfartig/schneiden/Hypochondrien r./in Ileozökalregion)

Zusammenschnürung

„Wie verdünnter Säure im Bauch“

Rektum: Brennen

Cholera/Durchfall

Hämorrhoiden

Obstipation

Schmerz [< nach Stuhlgang (Tenesmus)/wund schmerzend]

Spürt den Stuhl in den Därmen lange vor dem Stuhlgang – nicht in der Lage ihn auszuscheiden,

Zusammenschnürung im Anus, muss mit auseinandergespreizten Beinen liegen,

Stuhl: Braun/hart/spärlich/teigig, breiig/weich

Männliche Genitalien: Ejakulation schwierig/versagt beim Koitus

Sexverlangen vermehrt

Brust: Beklemmung, erstickende Schwellung hinter dem Brustbein

Atmung: schwache heisere Stimme,

schwierig als sei eine Hindernis unter dem Zwerchfell

< Trinken (Wasser)

Husten: Nachmittags (13 - 18 h)

Plötzlicher heftiger Husten

Rücken: Schmerz [Wehtun/Lumbalregion]

Zerschlagenes Gefühl zurückbeugend

Glieder: Gefühllose, taube Fußsohle

Hautausschläge - Finger/Herpes an Hände

Jucken in Handflächen

Krämpfe

Schmerz in Fußsohlen (brennend/Wehtun)/in Mittelhandknochen/in beiden Fersen gehend o./+ auftretend/in Handflächen (brennend)/in (r.) Hüfte/in Oberschenkel - Nervus cruralis anterior

Schwäche (im Knie)

Schlaf: schlecht nachts

Gähnen (geneigt sich zu strecken;)

Schläfrig (tagsüber/beim Verbleib am Strand)

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Frost: Frösteln mit anhaltendem Tröpfeln der Nase, kalt und weiß wie Marmor, bei Cholera, Brennen der Handflächen,

Schweiß: im Allgemeinen mit Übelkeit

Haut: im Allgemeinen

Brennende juckende Flecken, hier und da und im Gesicht/Handrücken/Schultern/Kniekehlen

Exanthem

Allgemeines: Apoplexie

< Baden im Meer/< kalte Getränke, kaltes Wasser

Erschlaffte Körper und Geist, körperliche ERschöpfung und geistige Ermüdung, Hitze über den ganzen Körper

Schmerz an einzelnen Stellen (brennend)

Völlegefühl schmerzhaft r. Seite des Körpers

Ausstrecken

Schwäche (abends)

„Wie vergiftet“

 

Vergleich: Comparison.: Astac. Aster. Calc. Ch-fl. Conch. Cypr-e. Elat. Hom. Lim. Medus. Murx. Pect. Sep. Ven-m.; Lim (gehört zu Merostomata) = Arachnida-ähnLICH);

Siehe: Arthropoda + Meeresgruppe

 

Antidotiert: Cholera.

 

Allerlei: Blut hat blaue Farbe durch Cu/enthält Limulus-/amoebocythen-Lysat wird gebraucht in Medizin in der Forschung Limulustest: Das Blut von Pfeilschwanzkrebsen reagiert empfindlich

auf Endotoxine. und gerinnt schnell. Daher kann es als Testsubstanz in der Forschung eingesetzt werden.

Auch Untersuchungen des Sehvermögens anhand von elektrischen Impulsen wurden schon durchgeführt, um menschliche Augenerkrankungen besser zu verstehen.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum