Murex purpurea = truncata (Murx) = frischer Saft der Purpurdrüse/= Imperial. purple/= Herkuleskeule

 

= Sep. + Sexverlangen + verzweifelt/verabscheut Sex + MensesFLUSS/= Lil-t.-ähnlich;

Positiv: Lebhaft;

Negativ: A. Depressiv (= > bei Ausfluss). B. Schmerz diagonal. C. Weibliche Sexorganen (Gebärmutter bewusst/vor Menses/„As if bones of pelvis are getting loose“/„As if internal reproductive organs were pushed to the outside“/„As if female genitals were enlarged“), D. Frau. E. (Appetitlos)/Appetit/sinkend Gefühl im Magen;

 

Mutlos/nervös/schwach/verwirrt/sexerregt + erschöpft. Brüsten empfindlich Berührung + nicht Erschütterung. Weakness/exhaustion/dullness and lack of power are prominent (Sep).

DD.: Murx. more intens (sex DRIVE/bleeding, abdominal PAIN during menses) depressiv + hypochondria then Sep.

Angst vor Kontrollverlust. Fühlen sich zu schwach um etwas zu ändern. Gefühl, dass alles was sie tut, so gut wie nichts bringt. Möchten unabhängig sein, brauchen aber die Unterstützung.

Das Leben ist eine Last.

Under this drug sexual excitement is very marked and there is („As if“) a sore spot somewhere in the pelvis/nervous lively affectionate women.

Pain from right side of womb to r. or l. breast. Shift of uterus + has to keep the legs crossed or give counter-pressure. Also pressure in rectum with dragging and relaxation

In times of changes like menopause, pregnancy, miscarriage, etc.;

Müde, SCHWACH + erschöpft (i.B. auf Familie, muss aber trotzdem aktiv sein, immer noch etwas tun), depressiv, bearing down (sinking sensation) wie Sep. + sexuell schnell erregbar.

Starke Menses (Sep.: schwache Menses); Beckenschmerz und Gelenkschwäche (Gefühl loser Knochen) während Schwangerschaft; Blutung (Aster./Cor-r.);

SEX von Mangialavori nicht bestätigt, aber partielles Einlassen auf Beziehungen, die Energie kosten/kann nicht die richtige Distanz finden.

<< stehen + gehen; < während Menses/Ovulation; >> Beine kreuzen;

Partielles Einlassen auf Beziehungen, die Energie kosten/erschöpfen/zermürben; Versuch unabhängig zu werden, was wegen des Sicherheitsbedürfnis nicht gelingt (aber nicht Zerstend wie Aster.);

Groll und unbefriedigt wegen des Gefühls an andere Energie zu verlieren, nicht verstanden zu sein.

Schneiden/schießen/stechen/wund/zerschlagen, nach unten drückend; ausdehnen, erschlaffen, zusammenziehen; Leben als schwere Last;

Cannot say no

Yielding disposition

Amorous disposition

Thoughts, lasciviousness, lustful when touched

Hypochondriasis

Dreams of the sea

[A.C. Allen]

Least contact of parts causes violent sexual excitement. Bearing down sensation, “As if internal organs would be pushed out”. One must sit down and cross limbs > pressure (without sexual desire = Sep.);

 

Repertorium:

Gemüt: Angst (mit Furcht)/Qualvolle Angst (tagsüber/vor Menses/> Mensesanfang/vor Schmerz in Hypogastrium)/Furcht

Auf-/Zusammenfahren [aus dem Schlaf/in Träumen/aus einem Traum]

Bewusstlos (vor Menses)

Empfindlich

Erotisch

Erregt [nervös (bei Frauen)]

Macht Fehler (sprechend)

Gedächtnisschwäche (sich auszudrücken/für Worte)

Gedanken an die Krankheit

> gehalten zu werden

Geisteskrankheit, Wahnsinn

Gemütssymptome (+/# Fluor/# körperlichen Symptomen)

Geschäftig, betriebsam

Gesellschaft abgeneigt/Gespräche abgeneigt

Lasziv, lüstern (Frauen werden bei jeder Berührung lüstern)/sexuelle Perversion/Nymphomanie (während Menopause/nach unterdrückten Menses/bei Metrorrhagie)/Satyriasis/schamlos/unzüchtig, obszön

Lebhaft, munter (bei Frauen)

Liebevoll, voller Zuneigung, herzlich (bei Frauen)/milde

Manie

vor Menses

Raserei, Tobsucht, Wut

Reizbar, gereizt

Schweigsam

Traurig (abends/> Fluor/Gesellschaft abgeneigt, verlangt Einsamkeit/während Menopause/vor/während Menses/und schläfrig)/Melancholie

Ungeduld (durch Schmerz)

Vergesslich (vergisst Worte sprechend)

Verwirrt geistig (morgens/abends)

Wahnideen (bedrückend/krank zu sein)

Weinen (verlangt zu weinen (immer, die ganze Zeit)]

Schwindel: im Allgemeinen

Kopf: erwachend/> nach Aufstehen vom Bett

Kopf nach hinten Beugen > Hinterkopf

< während Menses

Schmerz [morgens (> Aufstehen/< im Bett/erwachend)/abends/anfallsweise/> Kopf nach hinten Beugen/< während Menses/Hinterkopf (mittags)/Scheitel (drückend)/in Schläfen (intermittierend)/einseitig/l./in Stirn (morgens/< Bücken)]

Schweregefühl (nachmittags/# klarem Verstand/in Scheitel)

Zusammenschnürung (Hinterkopf/abends)

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche mehrere

Schmerz [spasmodisch/hinter den Ohren (krampfartig/krampfhaft)

Nase: Beschwerden in Nasenspitze

Kalt/“Wie Kälte

Gesicht: rot l.

Hitze einseitig/brennend und Röte der l. Seite

Schmerz (l./brennend)

Mund: Schmerz in Zunge (stechend)

Magen: Appetit fehlend (mittags/abends)/vermehrt (tagsüber/morgens/nach Essen)/vermindert

Flaues Gefühl/Leeregefühl (< vor Frühstück)

Bauch: Aufgetrieben

Beschwerden in unteres Abdomen/erstr. nach oben r.

< vor/während Menses

Schmerz [abends

abwärtsdrängend, zerrend/drückend/lanzinierend/schneidend/stechend/wund schmerzend/ziehend

< während Menses/„Als ob Menses erscheint“/< Stehen/> Übereinanderlegen der Glieder/Hypogastrium/Leistengegend (r./erstr. l. Mamma/erstr. Hüfte/seitlich]

Schwere

Spannung in Hypochondrien (abends)

Zucken und Rucken

Rektum: Obstipation (vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Schmerz (drückend)

Stuhldrang

Stuhl: Geronnen

Blase: Entzündet

Schmerz erstr. Brust/erstr. Mammae/erstr. nach oben

Wasser lassen - Harndrang - nachts erwachend/anhaltend/häufig (nachts)/plötzlich

Wasser lassen - häufig (nachts)/unwillkürlich < hustend

Urin: Blutig/farblos/riecht „Wie Baldrian“/übelriechend

spezifisches Gewicht vermindert/Sediment weiß/enthält Zucker

Reichlich (nachts)/wässrig, klar wie Wasser

Harnröhre: Blutung

Männliche Genitalien: Hautausschläge - Pusteln auf Penis

Sexverlangen vermehrt

Weibliche Genitalien: im Allgemeinen

Abort

ist sich Uterus Bewusst, nimmt ihn wahr

Blutandrang zur Uterus

Entzündete Uterus (+ Blutandrang/chronisch/Zervix)/entzündete Vagina

Exkoriation, Wundheit (Uterus)

Fluor [(<) tagsüber/morgens/blutig (< beim Stuhlgang)/dick/dünn, wässrig/gelb/grünlich (morgens)/grünlichgelb/< nach Menses/scharf, wundfressend/< während der Schwangerschaft/spärlich]

Jucken (durch Fluor während Menopause)

Gebärmutterkrebs

< Liegen

Menopause

Menses - „Als ob Menses erscheint“/geronnen (in große Klumpen)/zu häufig (3 Tage/2 Tage zu früh/alle 2 - 3 Wochen/3 Wochen zu früh)/intermittierend/lange sich hinziehend (10 bis 12 Tage)/reichlich (abends)/schmerzhaft/spärlich/beim Stuhlgang verstärkt/unregelmäßig/vor/während Menses (< Schamgegend/< Uterus/< Vagina/< Vulva)/kehren wieder nachdem der normale Menstruationszyklus aufgehört hat

Metrorrhagie [geronnen/während Menopause/zwischen den Perioden/reichlich/< beim Stuhlgang]

„Als ob Uterus +/o. Vulva offen“

Uterusprolaps (> Übereinanderlegen der Beine)

Uterus pulsieren/gereizt/vergrößert/zusammengeschnürt/Geschwüre (Zervix)/geschwollen (Zervix)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Beschwerden während Schwangerschaft

Schweregefühl (während Menses/in Uterus/in Vagina)

Uterusverlagerung (nach r.)

Zusammenziehung, Kontraktionen (Uterus)

Empfindlich

Sexverlangen heftig/vermehrt (beim geringsten Kontakt der Geschlechtsteile/während Menopause

„Wie Symphysendehnung

Zysten an Ovarien

Vaginismus - Empfindliche Vagina; durch

Beschwerden der Ovarien erstr. Mammae

Kehlkopf und Trachea: Stimme - heiser, Heiserkeit/verändert

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen

Giemen, keuchend pfeifendes Atmen (abends)

Husten: > nach Frühstück/< vor Frühstück

Nach Masern

< im Schlaf

Trocken

Brust: Beklemmung mit Prolaps des Uterus

Herzklopfen (abends)

während Menses < Mammae

Schmerz [abends (brennend/roh, „Wie wund“)/brennend/in Mammae [< vor/während Menses (wund schmerzend + geschwollen)/stechend/unter Mammae]/seitlich r. (stechend)]

Mammae - geschwollene (< vor/während Menses)/Tumoren/Beschwerden r.

Rücken: Sakrum > Fluor

Gehen < Lumbalregion

Schmerz [mit Fluor/Lumbalregion (abends/Wehtun/brennend/< Liegen)/Sakralregion (brennend)]

Schwäche (in Lumbalregion)

Glieder: Geschwüre in Beine/Unterschenkel

Hautausschläge (Beine/Unterschenkel)

Hitze in Hände (abends)/Oberschenkel

Pulsieren in Oberschenkel

Schmerz < Liegen/abends/wund schmerzend/erstr. nach unten/Mitte/tagsüber/mehrere

Schwäche in Beine/Gelenke (< während Schwangerschaft)/in Hüfte/in Knie/in Unterschenkel

Schweregefühl in Beine („Wie durch Ermüdung“/< nach Gehen)/Füße < nach Gehen/in Oberschenkel

Beine übereinander gelegt/> Übereinanderlegen der Beine

Zitternde Arme

Schlaf: Gestört durch Träume

Mit Träumen gefolgt von Kopfschmerz

Erwacht „Wie durch Schreck“/durch Träume

Gähnen während Frost

Ruhelos

Schläfrig (nachmittags - 15 h/abends/und müde)

Träume: Alpträume, Alpdrücken/ängstlich/vom Meer/unangenehm gefolgt von Kopfschmerz/verdrießlich/Wasser/Wecken auf/Wiesen

Schweiß: Übelriechend

< während Menses (reichlich)

Haut: Brennen nach Kratzen

Hautausschläge - Masern

muss kratzen bis es blutet

Trocken „Als würde sie gleich aufspringen“

Allgemeines: r./diagonal, kreuzweise

< körperliche Anstrengung/> Druck

Blutung

Diabetes insipidus/Diabetes mellitus (< während Schwangerschaft)

Erschlaffte Muskeln/matt

< lange Zeit nach dem Essen/> nach Essen

> Fluor

Beschwerden während der Genesung, Rekonvaleszenz nach Abort

Verlangt sich hinzulegen (dadurch <)

Leeregefühl

Mager

> vor Menses/>/< während Menses

Ohnmacht häufig/beim Koitus (bei Frauen)/< vor/während Menses/nervös/aus Schwäche/bei Uterusbeschwerden

Psora/Sykose

Pulsieren innerlich

Schleimhautabsonderung - blutig/dick, schleimig/grünlich/wässrig

Schmerz erstr. kreuzweise, quer etc./in Drüsen (stechend)/innerlich (drückend)

Speisen und Getränke: <: Zwiebeln;

> Übereinanderlegen, Überkreuzen der Glieder/< Hinsetzen/< Stehen

< Berührung/< Gehen/verlangt zu gehen

Müde (abends)

< nach dem Schlaf

Schwäche (abends/< gehend/während Menses/< während Schwangerschaft/in Gelenke

Aufenthalt in der Sonne

Zittern äußerlich - nervös

 

Verreibung:

Vor Verreiben: Ich finde einen Purpurschnecke mit Riss. Aus dem Riss quellt ein purpurfarbnen Schleim hervor.

Traum:  An dem Tag worauf ich ein Pärchen frage Murx-p. zusammen zu verreiben. Sie weigern sich.

Einen Man und eine Frau gehen eine Treppe hoch. Sie begegnen in/an eine Pforte einen hagern/alten Mann gekleidet in grauvioletten Kapuzenmantel. Sie bekommen was gesagt o. angekündigt.

Sie gehen die Treppe herunter und begegnen eine venusähnliche/fröhliche junge Frau im gelbem Bikini mit orangefarbenem Borte abgesetzt. - - - -

Traum: Ich kaufe mit eine mir bekannte Dame ein in einem Bioladen. Alles wird in eine Plastiktüte mitgetragen.

Wir fahren mit einem Bus und müssen umsteigen. Im 2en Bus bemerke ich die Einkaufstüte vergessen zu haben. Die Dame meint die Einkaufstüte wird weg sein.

Wir fahren zurück und die Einkaufstüte ist weg. Bei der Haltestelle sitzen lustige Frauen und einen schwarz gekleidete Mann. Ich entscheide mich noch mal einkaufen zu gehen - - - -

 

Verreiben:

C 1/1 Ich habe gewartet bis genau halb sieben/ich werde attackiert von Ameisen/Wespen/Fliegen/Mücken. Der Verreibung riecht widerlich/

Murx-p. stinkt mehr als alles andere am Strand. Ich gebe nicht auf/Bedecke mich und den Mörser mit Tüchern.

C 1/2 Ich nehme mich vor in Ruhe zu arbeiten ohne Hast. Habe meinen Zeitplan genau festgelegt.

            l. Hand wird taub (bin r. Händler) erstr. Schulter und strahlt über Schulterblatt.

C 1/3 Frage mich ob es sinnvoll ist, ich habe diese Verreibung Zuhause.

C 1/4 Prickeln im Kopf = Schädel/Empfinden „Kopf ist wie Birne hochgezogen“

            „Als ob 2 Teilen in mir“. 1e Teil = praktisch/will alles richtig machen/achtet auf Zeit, 2e Teil: Ist vornehm/möchte aufhören/sieht der Sinn des Verreibens nicht

C 1/5 Leeres Aufstoßen/übel/Schleim kommt aus Lungen hoch

C 1/6 Ich lache um die Späher der Wespen und Ameisen

 

Nach Verreiben:

SchwinDEL aufstehend + in Bewegung + stehend/Ich lache wegen der Ratschlag mich hinzusetzen/“Als ob Beine hin und her schwanken“/“Beinen wie aus Gummi“/Beinen schwach + Oberkörper stark

+ Kopf benommen. Schwäche erstr. ganzen Oberkörper = > sitzen/Ich muss noch Berg hoch- und herunter laufen, mach mich darüber keine Gedanken

Toilette spülen lässt l. Ohr zufallen mit einem Pfeifton.

Ich singe öfter

Schwäche > Beschäftigung/Ablenkung

Gäste streiten sich schon 10 Tagen REGELmäßig/Ich will Frieden und empfinde mich machtlos.

Habe Kaffee getrunken/Empfinden im Vertex bleibt „Wie hochgezogen“

Urin = rot + ätzend + riecht wie Verreibung Murx-p.

Hände zittern nach Anstrengung in Ruhe.

Schwäche + Müdigkeit halten mich nicht davon ab Arbeiten zu erledigen, die auf den nächsten Tag hätte verlegt werden können.

 

Nächsten Tag:

Traum:  In frühere Träume über Jahren hinweg lief ich alleine durch leere Dachgeschossen.

Nun laufe ich o. radle durch einen großen Raum mit vielerlei Geräte (Motoren/Anhänger/Maschinen). Ich muss vieles aus dem Weg gehen. Außen stehen 2 rockerartige Männer mit 3 Tagen Bärte/fettige

Haut/zigeunerhaft mit Räder o. Motorräder und fragen ob ich mitkomme. Ich gehe zurück in den Raum und frage Anwesenden ob ich noch eine Weile bleiben kann, bis sie weg sind - - - -

Traum: wiederholt sich. Ich gehe an einem Mann vorbei, der in eine Ecke wartet. Ich frage ihn auf wen er wartet. Er sagt auf I. (= Besitzerin des Hauses)

Traum: Ich lasse neben einem Ozean eine Badewanne vollaufen. Ich will in die Badewanne steigen, aber der Ozean überspült langsam die Wanne. Das Wasser = türkisgrün macht meditieren leicht. - - - - - -

Ich wasche meine Hände viel öfter

2en Tag:

Traum: Ich sehe ein Insekt (kommt so in die Natur vor). Es sieht an der Wand aus „Wie schwarze Seeigel“, wann es sich beweg wird es lang. Ich bin vor dieses Insekt gewarnt worden. Ich will es mit dem

Staubsauger wegsaugen. - - - -

Empfinde mich morgens als wertlos. Erinnerungen an Situationen worin ich mich abgewertet gefühlt habe, kommen hoch.

Ich wasche mich meine Hände gründlich mit Seife (UNgewöhnlich).

Nachts DRANG zum wasserlassen mit Druck auf Blase + wenig Urin. Urin ätzt noch immer, aber weniger.

Ich bin MÜDE + kann nicht schlafen.

1. Pfeifen im l. Ohr nach hinlegen (in l. Seitenlage)

2. Jucken im l. Ohr.

Abends dumpfe Schmerz im Lebergegend = > liegend r. Seitenlage/Druck

In r. Seitenlage l. Fingerkuppen taub erstr. Über ganze l. Seite inkl. Gesicht/l. Seite „Wie geschrumpft“ „Wie Schlaganfall“/l. Seite „Wie nicht lebendig“ + r. Seite lebendig.

3en Tag:

Morgens unERfrischt wach geworden/Körper + Geist bleischwer/ich will schlafen, bin aber in einem Garten eingeladen und arbeite dort 2 Stunden mühelos mit einem Heugabel.

Urin ätzt noch/Schlafe gut ein

4en Tag:

Ich werde auf übliche Zeit wach. Empfinde mich als fit und gehe zum Strand. Nach 3 h. dauernd hin und her gehen/bücken usw. während Ruhe danach tut l. Knöchel weh + ist steif.

Während weitere Spaziergang schmerzfrei, in folgende Ruhepause wieder schmerzhaft + steif

5en Tag:

Ich wache unerfrischt auf und Körper ist bleischwer. Ich nehme mich einige Aktivitäten vor und führe sie auch aus.

Pfeifen im Ohr.

Alle Beschwerden > Beschäftigung/Bewegung/Ablenkung

Stuhl brennt im After schon seit einigen Tagen

Urin brennt noch (weniger)

Traum: Meinen Sohn hat einen 2CV (= Ente). Er hat es an alle Seiten isoliert mit Pappe. Von Windschutzscheibe ist es weggenommen. Ich möchte auch von den anderen Fenstern die Pappen wegnehmen,

aber mir wird gesagt ihm erst zu fragen. - - - - -

6en Tag:

Wetterumschwung von 36° auf 23° mit REGEN. Ich werde wach mit Kopfschmerz (wie Migräne)/Hüften + Knöchel steif/alles > Ablenkung.

7en Tag:

Traum: Ich wickle rote Gegenstände in weißes Papier o. Stoff - - - -

Ich finde in Realität eine 6 von Karo Spielkarte auf der Strasse. Sie ist weiß mit roten Symbolen.

Tränen + Urin ätzen.

In Ruhe steife Gelenken + > Bewegung/Ablenkung

 

Repertorium:

MIND: - -   Lively. affectionate. - -   Sensitive. nervous  - -   Yielding.

   -   LASCIVIOUS at LEAST touch       Nymphomania. < menopause/suppressed menses.

   -   Mental-emotional symptoms > during leucorrhea. - -   Sadness. melancholy. < menses.

   -   Forgetful of words while speaking.

GENERALITIES: - -   < Touch  - -   > Leucorrhea.

STOMACH: - -  Sinking. all-gone sensation (Sep). - -  Hungry + empty feeling. (after meal).

RECTUM: - -   Sensation of heavy weight pressing on rectum.

FEMALE GENITALIA: - -   SEXUAL DESIRE. Nymphomania.

       LEAST CONTACT causes violent sexual excitement (Plat) or pain.

   -   Conscious of uterus (Helon).  -    -   Cervix sensitive to touch; bleeding when touched.

   -   Uterine prolapsus. Feeling of protrusion. Supports abdomen with hands.

       > Pressing vulva (Lil-t/Sep). < lying (Puls). Must keep legs tightly crossed (Lil-t/Sep).

   -   Cancer of uterus. - -   Menses irregular. too frequent. profuse. clotted.

   -   Leucorrhea > mental-emotional symptoms. - -   Pain from right side of uterus. ovarian

       region to left breast. Pains shooting upward from uterus.

CHEST: - -   Tumors of mammae. - -   Pain in mammae during menses.

 

 

Interkurrent: Carb-v. Laur. Nit-ac. Op. Sep. Sulph.

 

Vergleich: Enthält: 6,6, Dibromoindigo + Murexin + 5-Hydroxy-Tryptamine + Urocyansäure (cholinerg);

Comparison.: Astac. Aster. Calc. Ch-fl. Conch. Cypr-e. Hom. Lim. Medus. Murx. Pect. Sep. Ven-m.;

Comparison.: of Gymnura natalensis and Murex.

DD.: Lil-t. Mosch. Plat. Sep. Sil. Staph.

Gebärmuttersenkung: Sep. + Murx. + Lil-t.

Geschlechtsorganen; Kongestion: Lil-t. + Murx. + Ust.

Siehe: Sepiagruppe + Mollusca + Anhang (Lippe/Sankaran/Foley) + Anhang 2 (Ulrike Schober) + Meeresgruppe

?Rhus-t Murx-p Ars/Staph?    

 

Antidotiert von: Ip.

 

Wirkung: melancholisch/sanguinisch/lymphatisch/choleirisch/psorisch/sycotisch 

Allerlei: Murx = Grundstoff der Farbe womit in Altertum der kaiserliche/königliche Umhang gefärbt wurde/Farbstoff wird hergestellt mit Asche.

lebt in der in Gezeitenzone warmer Meere; gibt eine sich in der Farbe ändernde Flüssigkeit ab, sind Fleischfresser und fressen oft andere Schnecken + Muscheln;

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum