Guaiacum officinalis (Guai) = national. flower of Jamaica/national tree of the Bahamas = Pockholzharz/-holz/= Lignum vitae./= holy. wood/= green.-heart./= ironwood.

 

Thema: Auslieferung; Lösung: positiv: Über sich selbst bestimmen; negativ: = Spielball;

Gebrauch: Gastroenteritis mit Flatulenz, Kolik und Diarrhöe;

Kind: Durchfall;

Negativ: A.  Steif, B. Fröstelt + < Wärme/> cold applications, C. Stinkende Ausscheidungen,  D. Muskeln zu kurz empfunden + verlangt zu dehnen, E. Verlangt + > Äpfel,

F. > Bewegung + abgeneigt, G. Rheuma nach Tonsillitis;

 

being oppressed + not allowed to grow coupled + everything appearing narrow; kritisch/ablehnend/störrisch, Wahn („Als ob alles zu eng/geschwollen ist“), Gedächtnisschwäche,

Rheuma (akut) + brennen, <: morgens/vormittags/abends/Berührung/Bewegung/sitzen/in frische Luft/Druck/Hitze; >: kalte Anwendungen/im Zimmer; Carpal Tunnel Syndrom

(schwacher Daumen), Hals-/Rachenentzündung, Lungen;

Reichliche, stinkende Absonderungen. Unreiner Geruch des ganzen Körpers. Fördert die Eiterung von Abszessen. Empfindlich vor/< lokale Wärme. Kontraktur der Glieder,

Steifheit und Unbeweglichkeit. „Als müsste er sich strecken“. < 18 - 4 h./Bewegung/Hitze/kaltes, nasses Wetter/Druck/Berührung; > äußere Druck; overbürdende Stolz;

[William H. Burt, M.D.  (1895)]

Rheumatic diseases, with stiffness and swelling of the joints; chronic cases, with much soreness of all the muscles; painful on motion. Tonsilitis, first stage. Will frequently abort it.

Used internally and as a gargle.

 

Komplementär: Caus. Psor.

 

Folgt gut: Caus. Sep. Sil. Sulph.

 

Vergleich: Enthält: in Rinde Saponinsubstanzen (5 - 6%);

Frax-e.  [= Cassia-ähnlich + schwach in Blätter/= Sep-ähnLICH/= European cinchona (= Chin-ähnlich)/[Haller]: should be called Guaj-germanicum].

DD.: Ap-g. Lac-c. Fl-ac. Led. Merc. Phyt. Puls. Sep. Sulph. Viol-o.           

Siehe: Zygophyllales + Baumgruppe + Lacs vegetabile + Räucherwaren

 

Antidotiert: Caus. Coff. Merc. Nat-hchls. Rhus-t. Rheuma mit verkürzten Sehnen

Rachenring + Arthritis/Rheuma

 

Antidotiert von: Caus. Kreos. Nux-v. Rhus-t. Sulph.

Antidot: Nux-v. - Vergleiche: Merc., Caust., Rhus-t., Mez., Rhod.

Wichtig bei Rheuma als Folge von Halsentzündung – Akute rheumatische Schübe

Rheuma nach Scharlach (Tub.)

 

Wirkung: Mitte N.Amerika      40 Tage             melancholisch/psorisch/sycotisch/syphillitisch/tuberkulin

Allerlei: immergrün/hartes Holz (Räder usw.)

 

Phytologie: Atemwegen/Rheuma/Arthritis

Geschlechtskrankheiten + Fasten/Schwitzen  

Ausscheidungen fördernd

Haut reinigend. Die im Holz bzw. in der

Rinde enthaltenen Saponinsubstanzen (5-6%) reizen in kleinen Dosen die Schleimhäute, regen die Speichel- und

Schleimdrüsen an und fördern die Nierentätigkeit. Guajácum steigert auch die Tätigkeit der Haut und des Darmkanals

und fördert dadurch den organischen Stoffwechsel überhaupt. Größere Dosen bewirken; sie sollen die Menstrualblutung verstärken und Herzklopfen hervorrufen.

Rheuma und Syphilis. Gelenkgeschwülsten und -schmerz („Als ob die Sehnen zu kurz wären“),

Sehnenentzündung, Knochengicht und Gicht der Hände/luetischen Knochenschmerz

Übel riechenden Schweißen und Auswurf.

Respirationsorgane (Anfangsstadium): Angina tonsillares, Pharyngitis, Lungenerkrankung mit viel eitrigem Sputum, Pleuritis sicca. Tb.

Öl: aus Holz

Das Öl wirkt emotional entspannend und beruhigend, es ist ein wunderbares Anti-Stress-Öl.

Antientzündlich, es lässt venöse oder lymphatische Schwellungen abklingen (am besten mit Cistus gemischt).

Es kann aber auch bei PMS eingesetzt werden, da es eine gewisse schmerzlindernde und entkrampfende Wirkung hat.

Bei Gicht, Rheuma oder Arthritis wird es verwendet, ebenso wie zur Behandlung von Ödemen (Flüssigkeitsansammlungen).

Ein sehr dickes Öl, das man unter Umständen aus der Flasche löffeln muss. Nach dem Erwärmen wird das Öl aber dünnflüssiger.

Aphrodisierend

Männliche Schwäche

Antimikrobiell

Abführend

Kreislaufanregend

Entzündungshemmend

Harntreibend

Schleimlösend

 

Repertorium:

GUAJACUM OFFICINALE (guaj.)                       [Hahnemann]

Geist/Gemüt: Vergesslich (Namen). - - Arbeit abgeneigt.

- Morgen über zeigt sie gedankenloses Hinstarren. - - Traurig und niedergeschlagen.

Schwindel: Aufstehend.

Kopf: Kopfschmerz quer durch Stirn. - - Heftige, scharfe Stiche im Gehirn.

- Rheumatische Schmerz einseitig, erstr. Gesicht.

- Migräne. - - Anfälle von Kopfgicht.

An l. Kopf- und Gesichtsseite Neuralgie, erstr. bis zum Hals

- Äußerlicher Kopfschmerz „Als ob Blutgefässe überfüllt“; erstr. auf Gesicht und Hals. Neuralgie. - - Pulsierendes Klopfen in äußeren Kopfteilen mit Stechen in Schläfen; hört durch

äußeren Druck und Gehen für kurze Zeit auf, wird durch Sitzen und Stehen vermehrt.

- Schweiß besonders am Kopf und Stirn (gehend in freier Luft).

- Reißender Schmerz im Schädel.

Augen: Pupillen erweitert. - - Harte Pickel um Augen.

- Augen geschwollen.  - - „Als ob Augen geschwollen seien und hervortreten“, Augenlider scheinen zu kurz, um sie zu bedecken.

Ohren: Krampfhafter Ohrenschmerz.

- Schmerzhaftes Schleifen und Reißen im l. Ohr. - - Ohrenschmerz mit Reißen im l. Ohr.

Nase: Fliessschnupfen.

- Schmerzen in Nasenknochen. - - Schmerz vom Kopf zur Nase  - - Geschwollene Nase

Gesicht: Hitze im Gesicht (abends). - - rot und schmerzhaft geschwollen; wird fleckig; Augen, Nase und Backen schwellen an; sieht alt aus.

- Lanzinierende und schmerzhafte Stiche im r. Backenknochen und Backe.

Dumpfer Schmerz Kiefer l..

Zähne: Zahnschmerz beim Zusammenbeißen der Kiefer.

- Reißen im Zahn, das mit Stechen endigt.

Zunge etc.: Essen hat nicht richtigen Geschmack. - - Dicker weißer Zungenbelag.

Mund: Entzündete Mundhöhle.

Schlund: BrenNEN im Schlund. - - Drohende Tonsillitis.

Magen: Verlangen, Widerwillen: Nachmittags und abends Hunger.  - - Durst

- Kein Appetit. - - Alles Essen abgeneigt, konnte gar nichts essen.

- Verlangt Äpfeln, > gastrischen Symptome  - - Milch abgeneigt.

Nach Essen ohne Appetit wird sie krank.

Übel/Erbrechen: Allmorgendlich unter Anstrengung Erbrechen wässerigen Schleimes.

- Häufiges leeres Aufstoßen. - - Ihr wird durch Empfindung von Schleim im Hals übel.

Brennen im Magen und Bauch. - - Krämpfe und Schmerzen im Magen.

Bauch: Zusammenschnürende Empfindung in Regio epigastrica mit Angst und schwerem Atmen.

Im ganzen Bauch häuft sich Menge von Winden an.  - - Leibkneifen von versetzten Blähungen, welche zum After zurückweichen bis sie ausgestoßen werden.

- Zuckungen in Bauchmuskeln.  - - Leistenbruch.

Stuhl etc.: Durchfall beginnt morgens; Haut trocken, frostig.

- Cholera infantum mit Abmagerung; Gesicht „Wie verältet“

- Verstopfung: dann harte krümelige Stuhlentleerung, übelriechend .

Harnorgane: Stechen im Blasenhals nach erfolglosem Drang zum Urinieren.

- Beständiges Drängen selbst zum Urinieren mit stinkendem Harn

- Beim Urinlassen Schneiden in Harnröhre „Als ginge etwas Beißendes durch Harnorgane“

Männliche Geschlechtsorgane: Nächtliche Samenergüsse ohne Träume. - - Gonorrhoeartiger Ausfluss.

Weibliche Geschlechtsorgane: Subakute und chronische Ovariitis, (rheumatischen Frauen).

Schwangerschaft: - - Frostiges Kribbeln an Mammae.

Larynx: Heftige, krampfhafte, entzündliche Beschwerde in Luftröhre, meist im Larynx mit solchem Herzklopfen, dass sie nicht aus dem Bett kommen noch um Hilfe rufen konnten; Erstickungsempfinden.

Atmung: Plötzlich ein Empfinden von Verstopfung in Präkordialgegend gleich einem völligen Atemstillstand; ein solcher Anfall tritt oft nachts im Schlaf ein und verursacht trocknen,

häufig wiederkehrenden Husten, bis Auswurf erscheint.

Husten: fester, trockner mit brennendem Fieber; heißem Gesicht.

- Husten mit Ausspucken von Schleim und später von stinkendem Eiter; Aufhusten von Blut.

- Trockner Husten > durch Loslösung und Heraufbringen von wenig Schleim; rheumatische Patienten.

Brust: SCHMERZ im oberen Teil, bei Kopfbewegung, Auswurf von stinkendem Eiter.

- Pleuritische Stiche; < l. Seite bei tiefes Atmen, besonders bei Lungenschwindsucht.

Herz, Puls: Herzklopfen. - - Kleiner, weicher, beschleunigter Puls.- - Plötzlich Empfindung von Stockung in Präkordial-Gegend gleich nach Atem anhalten; kommt plötzlich selbst

im Schlaf und verursacht trocknen Husten.

Hals, Rücken: Schmerz vom Kopf zum Hals zu.

- Bewegend Steifigkeit in Rücken einseitig, breitet sich vom Hals nach  Kreuz hin aus. 

- Zusammenziehender Schmerz zwischen Schulterblättern.

- Nachmittags Frösteln im Rücken. - - Schauer, dann fieberhafter Frost im Rücken.

- Nackenschmerz, beidseitig der Wirbelsäule. - - Fressendes Jucken am Rücken (am Tage).

Glieder: Scharfe Stiche oben auf der r. Schulter. - - Stechen im r. Daumen.

- Rheumatische Schmerz im l. Arm, von Schulter o. vom Ellbogen bis zum Handgelenk.

- Schmerz, zuerst in Knöcheln, dann in ganze Hand. - - Heißen Hände.

Gichtische Entzündung und Abszess am Knie, wiederholte sich in einem Fall mit Schmerz und schlaflos.

- Prickeln in Nates, „Als ob sitzend auf Nadeln“.

- Spannung in Oberschenkeln, besonders r., „Als ob Muskeln zu kurz“; mit Mattigkeit gehend; < Berührung, > Sitzen. - - Schmerz beginnt in  Mitte des Oberschenkels o. Beines und

breiten sich bis zum Knie aus.

- Lanzinierendes Reißen im Bein vom r. Tarsus zum Knie.- - Erschöpfung in Untergliedern.

- Schwammiger Zustand der Tibia. - - Ganze l. Bein ist krampfig.  - - R. Bein geschwollen und verkrampft, steif, unbeweglich, dicht an Oberschenkel hinaufgezogen.

- Stiche von Außenseite der r. Wade hin zum Fußknöchel

- Reißen und Stechen in Gliedern.

- Schmerz nach Merkurmissbrauch. - - Gichtisches Reißen folgen Gliederkontraktionen

- Reißende, prickelnde Schmerzen in Muskeln der Extremitäten mit Hitze in betreffenden Teilen.  - - Glieder schlafen ein.  - - Stechende Gliederschmerz,

Lage etc.: Gähnen und Strecken >

Nerven: - - Unbewegliche Steifheit der verkrampften Glieder.

- Erschöpfung „Wie nach großer Anstrengung“, besonders in Oberschenkeln und Armen.

Schlaf: Häufiges Erwachen aus dem Schlaf mit Empfinden „Als fiele man“.

- Nächtliche Unruhe und schlaflos. - - Alpdrücken in Rückenlage; erwacht mit Schreien.

- Erwacht: unerquickt; Alles scheint zu fest; Kleider feucht.

Temperatur und Wetter: Gliederschmerz nach einer Erkältung.

- Kann keine Hitze vertragen, bei Gelenkschmerzen. - - Gehend in freier Luft.

Frost, Fieber, Schweiß: Gegen Abend innerliches Frösteln durch ganzen Körper, darauf Hitze, meist im Gesicht; ohne Durst. - - Haut heiß, besonders an Händen.

- Innerliches Frösteln selbst nahe am warmen Ofen; besonders nachmittags und abends.

- Brennendes Fieber, fleckiges Gesicht; Augen/Nase/Backen geschwollen; fester trockner Husten. - - übelriechende Nachtschweiße.

- „Wie Hitze in schmerzenden Gliedern“ bei rheumatischen Fällen.

- Prüfenden, welche schwitzten, hatten keine Störungen in Harnorganen und vice versa.

- Der gewöhnliche allgemeine Schweiß verwandelt sich in Trockenheit und Frösteln.

Seiten: Schmerz zuerst l., am nächsten Tage in r. Gliedmassen.

Empfindungen: Drückende, ziehende, Reißende Schmerzen; enden oft im Stich (Kopfschmerz).

Gewebe: Bedeutende Abmagerung. - - Kontraktion der Glieder.

- Alle Exkretionen haben einen unerträglichen Gestank. - - Rheumatische Gelenkgeschwulst

- Wirkt auf die fibrösen Gewebe. - - Knochenschmerz mit Geschwulst.  Syphilis.

- Schmerz in allen Gelenken, selbst in Brust.  - - Kariöse/schwammige Knochenbeschwerd-en; r. Tibia/Tarsalknochen sind schwammig, können geringste Berührung nicht vertragen.

- Exkretionen unerträglich übel riechend. - - Kontraktion + Schmerz bei geringsten Bewegung. Gelenke geschwollen/schmerzhaft/Druck und Hitze unerträglich;

- Drückender Schmerz in Knochen.

Berührung, Verletzungen etc.: Betroffenen Teile berührungsempfindlich 

- Kann bei Gelenkschmerz keinen Druck vertragen.

Haut: > Kratzen. - - Jucken, flechtenähnliche Ausschläge.

- Scheint Aufgehen von Abszessen zu befördern.

Lebensalter und Konstitution:

- Syphiliden. - - Wachstumsschmerz . - - Alte Frauen - - Dunkles Haar und Augen.

 

GUAJACUM OFFICINALE (guaj.)

   *   Rheumatic and arthritic conditions.

MIND: - -  Mind becomes less flexible and capable. Stiff, immobilised and slow.

   -  Critical from inability of mind. - -  Weak memory (names).

   -  Absentminded. Easily distracted. - -  Dull, sluggish. It is an effort to think.

   -  Difficulty expressing ideas. Cannot say what he means.

   -  Answers slowly. Stares. Reflects long - -  Unclear. Confusion of thoughts.

   -  Aversion to work, to talk. Wants to be left alone. Misantrophy.

   -  Vacant state, as if there is nothing in the mind. - -  Feel as if in a dream, unreal. 

GENERALITIES: - -  IMmobilisation, CONstriction, shortenING.

   -  Look like tubercular people, earthy color.

   -  >> cold applications (Fl-ac/Lac-c/Led/Puls/Sulph).

   -  < Exertion/motion/touch. << Warmth - -  Burning pains  - -  Desire to stretch (Rhus-t).

FOOD AND DRINKS: - -  Desire: Apples + > (Ap-g, Tell, Ust). - -  Aversion: Milk.

EYE - -  Sensation of swelling or actual swelling. - -    Eyelids appear too short.

FACE: - -  Frightened, staring look. - -  Old looking.

   -  Left sided neuralgia, > pressure, < 6 h..to 16 h... Daily.

THROAT: - -  Rheumatic sore throat with weak throat muscles.

STOMACH: - -  Constriction and burning pain, > apples.

FEMALE GENITALIA: - -  Ovaritis in rheumatic women. Dysmenorrhea.x

CHEST: - -  Pleuritic stitches.

BACK: - -  painful stiffness, < motion. - -  Sciatica, lumbago < warmth.

EXTREMITIES: - -  ARTHRITIS, carpal tunnel SYNDROM of left wrist (right: Viol-o).

   -  arthritic, rheumatic, gouty PAIN often with sensation of heat in affected limb.

       >> cold applications (Lac-c. Led. Puls. Sulph).< Warmth. exertion. motion. pressure.

       Joints mostly affected: wrists. knees. ankles. - -  Abscesses in swollen joints.

   -  Tendons shortened. swollen. stiff (Caust. Plb. Ruta). Contracted. especially hamstrings.

   -  Immovable stiffness. - -  Growing pains (Calc-p).

DREAMS: - -  Nightmares when lying on the back. Wakes screaming.

 

Guaj

Gemüt: im Allgemeinen

Morgens

Angst [durch Druck im Epigastrium/durch Zusammenschnürung (im Magen)]/Furcht (vor Anstrengung)

Auf-/Zusammenfahren (aus dem Schlaf/im Schlaf)/erschrickt leicht

Begreifen, Auffassungsvermögen langsam

Bewusstlos/Koma

Boshaft/Spotten

Delirium (Blick auf einen Punkt fixiert/einschlafend)

Eigensinnig, starr-/dickköpfig

Faul

Gedächtnisschwäche (für Eigennamen/für das was gelesen hat/für Namen)/vergesslich/Gedächtnis - gut, aktiv (für Worte)/Gedanken - ohne Gedanken; Gedankenleere/denkt überlegt, bedacht/Vergehen, Schwinden der Gedanken/in Gedanken versunken/geistesabwesend (morgens)/Meditieren, Nachdenken/schweigsam/Sitzen geneigt/Starren, gedankenloses

(morgens)/stumpf (morgens/< stehen)

Mangel an Ideen, Einfälle

Gleichgültig, Apathie

Herausfordernd/hochmütig, arrogant/verächtlich

Lästig, geht auf die Nerven

Menschenfeindlich, Misanthropie/mürrisch/reizbar, gereizt (nach Durchfall)

Ruhelos [morgens (im Bett)/nachts/Herumwerfen im Bett/erwachend]

Schreit (erwachend/im Schlaf)

Tadelsüchtig, krittelig (verlangt alles zu kritisieren)

Traurig

Unbehagen

Mutig/unbesonnen, unachtsam/ungehorsam

Unzufrieden

Vergesslich, Gedankenlos [steht auf einer Stelle und] sieht [ohne zu denken] vor sich hin [morgens, beim Frühstück].

Verleumden geneigt

Verwirrt geistig („Wie im Traum“)

Wahnideen [abends (einschlafend)/alles scheint zu eng/würde Fallen (erwachend)/einschlafend]

Weint (nachts/nach Alptraum/erwachend)

Widerspenstig

Zerstreut (morgens)

Zurückhaltend, reserviert

Schwindel: Morgens (6 - 9 h) < Aufstehen/vormittags (9 - 12 h)

< Aufstehen

Kopf: Morgens (äußerer Kopf)/nachts

Gichtiger und rheumatischer Schmerz in Kopf und Gesicht, erstr. zum Hals.

Reißender Schmerz im Schädel;

< kaltes, nasses Wetter.

„Als ob der Kopf geschwollen und die Blutgefäße erweitert wären“.

Schmerzen enden oft in einem Stich (Kopf).

Beschwerden des Kopfes - erstr. nach unten/äußerer Kopf (r.)/innerer Kopf (r./l.)

Bewegungen im Kopf (morgens/auftretend/< im Gehen)

Blutandrang/“Wie Blutandrang“

„Wie Brett“ vor dem Kopf

> Druck äußerer Kopf/äußerer Kopf < im Freien

„Als ob Gehirn lose, locker“ (morgens/< Auftreten/< Gehen)

Pulsieren [> Druck (der Hand)/< Gehen/> Gehen im Freien/< Sitzen/< stehen/äußerer Kopf]

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwellung/“Wie geschwollen“

< Sitzen äußerer Kopf

dunkel

Hinterkopfbeschwerden (Hinterhaupthöcker)

Knochenbeschwerden

Scheitelbeschwerden/Schläfenbeschwerden/Stirnbeschwerden

Beschwerden (einseitig/r./l./äußerer Kopf)

Auge: Verklebt

Absonderungen in Canthi (harte Absonderung)

„Wie aufgetrieben“

Beschwerden im r. Auge/in Augen nervös

Eitrig entzündete Bindehaut

„Wie zu groß“

Hautausschläge - Lider (Pickel)/um die Augen (Pickel)

„Als ob Augen herausfallen“/“Wie lose, locker“/„Wie vergrößert“/Völlegefühl/Vorwölbung/“Wie vorgewölbt“/Lider „Wie zu kurz“/Geschwollen/“Wie geschwollen“ (Lider)

Lähmung in Sehnerv

Offene Augen, geöffnete Lidspalte (krampfhaft)

Rückstand von Augenschleim (in Canthi)

Schmerz (drückend nach außen/“Wie überanstrengt“/in Augenbrauen (wund schmerzend)

Krämpfe in Lider

Starren, Stieren (gedankenlos)

< Gehen im Freien

Beschwerden der Augäpfel/Augenbrauen/Canthi/Lider

Pupillen – erweitert

„Wie Schwellung und Hervorgetriebenheit“

Augenlider scheinen zu kurz [das Auge zu bedecken].

Sehen: Trübsichtig, trübes Sehen

Verlust des Sehvermögens (Anfangsstadium)

Ohr: Absonderungen Ohrschmalz l.

Beschwerden der Ohren - l./in äußere Ohren

Eiterung in Mittelohr/entzündet

Schmerz [l. (Wehtun)/akut/anfallsweise/berstend/drückend/“Wie gequetscht, zusammengedrückt“/reißend/Wehtun/ziehend/zwickend, kneifend/in Ohrmuscheln (reißend)]

„Wie verstopft“

Beschwerden des Gehörgangs

Hören: Schwerhörig

Nase: Absonderung - eitrig/reichlich/schleimig/übel riechend/wässrig

Katarrh

Schnupfen (mit/ohne Absonderung)

Schmerz [ziehend/Knochen (wund schmerzend)]

Schwellung

Gesicht: Morgens

< Aufstehen vom Bett

abgemagert/alt aussehend/rot/gedunsen/lang gezogen/verzogen/geschwollen/verzerrt

Beschwerden des Gesichtes - r./l./Ober-/Unterkiefer/Wangen(knochen)

Verfärbte Flecken

< im Freien/< Gehen

Hautausschläge [entzündete Flecken/Pickel [Lippen/Nase (innerlich)]/unter den Augen/(Gegend der) Augenbrauen (Pickel)/Lippen/Nase (innerlich)]

Hitze (abends/hustend)

Konvulsionen, Spasmen - tonisch

Schmerz [periodisch/r./l./lanzinierend/stechend/reißend/ziehend/neuralgisch/drückend

morgens/abends (18 h bis morgens)/nachts/> Druck/< (Auf)stehen/< Gehen/< im Freien/< Sitzen/erstr. zum äußeren Hals/Unterkiefer/Wangen/Wangenknochen]

Schweiß (< gehend im Freien)

Venen erweitert an Schläfen

Stirnbeschwerden

Mund: im Allgemeinen

Entzündet

Zunge - Krebs/pelzig/braun/weiß (dicker Belag/“Wie ein Pelz“)

Herausstrecken, Vorstrecken der Zunge ist schwierig

Schmerz (brennend)

Speichelfluss (reichlich)

Geschmack - fade/pappig/pervertiert/schlecht morgens erwachend/verändert/widerwärtig, ekelhaft

< warme Anwendungen

Zähne: < Zusammenbeißen der Zähne

Beschwerden der Zähne - l./obere Zähne/unten

Karies, faule, hohle Zähne

Schmerz mehrere

Beschwerden in Backenzähne

Innerer Hals: Beschwerden des inneren Halses erstr. Ohren

Brennen

Diphtherie

Eiterende Tonsillen

Entzündet follikulär [Rachen (r./akut/rheumatisch)/Tonsillen (akut/gefolgt von Rheuma/ Tonsillen phlegmonös akut]

Rheumatische Halsentzündung mit schwachen Halsmuskeln.

Geschwollen,

Stiche, die zum Ohr ausstrahlen.

Syphilitische Halsentzündung.

Rot/Hitze

Krampfadern

schabendes, scharrendes Kratzen

Räuspern geneigt

Schleim

Schlucken schwierig/ständig geneigt (muss trinken, um schlucken zu können)

Schmerz [r./brennend/< warme Getränke/< Wärme/wund schmerzend/erstr. Ohr < Gähnen (stechend)/erstr. Ohr < Schlucken (stechend)/in Rachen (brennend)/in Tonsillen]

Geschwollene Tonsillen

Trocken

Rachenbeschwerden

Mandelbeschwerden

Äußerer Hals: Beschwerden des äußeren Halses - r./l.

Schmerz seitlich (stechend)/steif seitlich

Torticollis

Äußerer Hals und Nacken: Beschwerden des äußeren Halses r./l.

Hautausschläge - Bläschen - drückend

Schmerz (drückend/stechend)

Magen: im Allgemeinen

Angst (Epigastrium) mit Beklemmung

Appetit fehlend (morgens)/Heißhunger (nachmittags/abends)/vermehrt (nachmittags/abends/nach Abendessen)

Appetit vermehrt - abends/nach Abendessen

Aufstoßen/Art des Aufstoßens: leer

Brennen

Durst (+ trockene Hals/DURST/< während Fieber/während Hitze)

Ekel, Abscheu vor Speisen

Entzündet

„Wie zusammengeschnürt“ in der Magengegend [mit erschwertem Atmen].

Schmerz [anfallsweise/> Äpfel/brennend/< Druck/drückend/krampfartig/in Epigastrium (drückend)]

Sodbrennen

Sommerbeschwerden

„Wie Stockung“ im Epigastrium/ Zusammenschnürung (im Epigastrium)

Übel (morgens/nachts/durch Schleim im inneren Hals/< beim Stuhlgang)

Erbricht (morgens)/Art des Erbrochenen: Blut [abends (im Sommer)]/von Schleim (morgens/Wasser)/übel riechend/Wasser (morgens)

Bauch: < im Sommer/nachmittags

Bauchbeschwerden (r./l./äußerem/oberem/unterem Bauch)

>/< einatmend

Entzündet

Flatulenz (vor-/nachmittags/eingeklemmter Flatus/schmerzhaft)

> Flatusabgang

Hernie [Leistenhernie (Austreten des Bruchsacks/schmerzhaft)]

Leeregefühl

Rumoren, Kollern

Schmerz [< Einatmen/bei Flatulenz/> Flatusabgang/brennend/krampfartig/schneidend/zwickend, kneifend/drückend nach außen/< beim Stuhlgang/vor Stuhlgang/„Wie durch eine Hernie“/zuckend/zwickend, kneifend/stechend

quer über den Bauch/Hypochondrien/Hypogastrium/Leistengegend (und Schamgegend)/Milz/Nabelgegend/unterem Bauch/erstr. Lumbalregion/erstr. Rektum/erstr. über den Bauch]

Geschwollene Leber

< beim Stuhlgang

„Wie verstopft“

Wassersucht - Aszites

Zittern (in Leistengegend)/Zucken und Rucken (in äußeres Abdomen/in Darmbeinkamm)

Beschwerden der Leistengegend - äußerlich/innerlich/in Bauchmuskeln/in Nabel/seitlich (äußerlich r./äußerlich l.)

Milzerkrankungen

Rektum: Cholera infantum/morbus Cholera/Durchfall (morgens)

Flatus (übel riechend)

Obstipation (während Fieber/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Stuhl: Bröckelig/flockig/übel riechend/hart/klumpig und klein/knotig, klumpig/“Wie Schafskot“/schleimig/trocken/dünn, flüssig/wässrig/weich

Blase: im Allgemeinen

Entzündet - Blasenhals

Schmerz [stechend/Wasser lassen mit vergeblichem Harndrang (stechend)/< nach Wasser lassen (schneidend/stechend)/in Blasenhals (stechend)/mit Harndrang/< nach Wasser lassen (stechend)/

nach vergeblichem Harndrang (stechend)]

Tenesmus - Wasser lassen - nach <

Harndrang [anhaltend/+ reichlicher Absonderung/häufig (+ reichlicher/spärlicher Absonderung)/vergeblich/< nach Wasser lassen)/Wasser lassen häufig/tröpfelnd/unwillkürlich (nachts)]

Völlegefühl

Urin: übel riechend/reichlich/scharf, wund fressend/spärlich/Sediment - Phosphate

Harnröhre: im Allgemeinen

Absonderung - dünn, schleimig, nach Gonorrhoe

Schmerz [beißend/schneidend/< Wasser lassend (beißend/schneidend)]

Striktur

Genitalien und Sexualität: im Allgemeinen/nachts

Männliche Genitalien: im Allgemeinen (innerlich)

Erektionen morgens (erwachend - 6 h)

Phimose/Paraphimose

Pollutionen (< im Schlaf/ohne Träume, traumlos)

Schmerz in Penis (stechend)

Beschwerden des Penis

Weibliche Genitalien: Beschwerden der Ovarien [entzündet/Schmerz (wund schmerzend)]

Fluor (reichlich/schleimig)

Menses - fehlend/membranös/schmerzhaft (+ rheumatischem Schmerz/< Abwärtsbewegung)/ spärlich/zu spät/unregelmäßig/unterdrückt/verzögerte Menarche

Oophoritis bei rheumatischen Patientinnen mit unregelmäßiger Menses, Dysmenorrhoe und Reizblase.

Kehlkopf und Trachea: Beschwerden im Kehlkopf/in Trachea

Kehlkopf entzündet [katarrhalisch/Katarrh/gereizt/Schmerzhaft (stechend)]

Laryngismus stridulus

Schleim in Trachea

Atmung: Nachts

Angehalten, versetzt, unterbrochen (nachts/hustend/< im Schlaf)

Asthma, asthmatischespasmodisch

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen [nachts/> Auswurf/+ Husten/+ Magenbeschwerden/erwachend/< hustend/< im Schlaf/mit Zusammenschnürung des Magens]

> nach Auswurf

Erstickungsgefühl.

Stinkender Atem nach dem Husten. - Stiche bei Pleuritis. -

Beschwerden der Atmung + anderen Beschwerden

Behindert, gehemmt - < nachts im/+ Magenschmerz/durch Beklemmung im Epigastrium/bei Brustkrämpfe/durch Schmerz  [im Epigastrium krampfartig/im Magen (greifend, kneifend)]/

mit Zusammenschnürung im Magen

Beschleunigt

Beschwerden i.B. auf die Atmung + Beschwerden des Epigastriums/+ Magenbeschwerden

< im Schlaf

Schmerzhaft

Husten: im Allgemeinen

Tagsüber/nachts (22 - 6 h)

Asthmatisch/Atmen - ungenügend

> Auswurf

Husten + anderen Beschwerden/< während Husten

Erstickend/gelöst, locker/hart/zäh, fest

Mit Herzerkrankungen

Hustenreiz - in Brust/in Epigastrium/Kitzelhusten, durch Kitzeln im Epigastrium/scheint vom Magen zu kommen

<  Sitzen

durch Gefühl von Stockung im Epigastrium

Trocken (nachts gelöst tagsüber/durch Verstopfungsgefühl im Magen)

Auswurf: nur tagsüber/blutig/eitrig/stinkend/übel riechend/reichlich/schleimig/wässrig

Brust: Abszess in Lungen

Ameisenlaufen (in innere Brust/kaltes Kribbeln, Krabbeln Mammae)

Aneurysma - Herz

Angst in der Brust

Beschwerden der Brust [erstr. nach hinten r./äußere Brust (l.)/oberer Teil/l./unterer Teil]

Blutandrang zur Brust

Brustschmerzen in den Rippengelenken und kurzatmig bis der Auswurf einsetzt.

< Einatmen

Entzündet - Bronchien/Rippenfell (< tiefes Atmen/wiederkehrend)

rote Flecken

Schauder in den Mammae

Katarrh

Lungenkrebs (+ entzündete Gelenke)

Beklemmung

Frösteln

Herzklopfen (stürmisch, heftig, vehement, ungestüm)

Schmerz [l./< tiefes Atmen/(ein)atmend/stechend/rheumatisch/wund schmerzend/reißend/ziehend/< bei (Kopf)Bewegung/fahrend im Freien/< hustend/erstr. Rücken/Achselhöhlen/Schulterblatt/

erstr. zu den untersten Rippen die Wirbelsäule nach unten/äußere Brust/in Knochen und Knorpel/in Lungenspitze/in Rippenfell/Schlüsselbeine/seitlich r./in Zwischenrippenmuskeln]

„Als ob Blut in der Brust stockt, stehen bleibt“ < hustend

Tb. + braune Farbe der Zunge/eitrig und geschwürig/nach Quecksilbervergiftung/schmerzhaft

„Wie verstopft“ (< hustend)

Beschwerden der Mammae

Rücken: im Allgemeinen

l./r./nachmittags/abends/nachts

< Bewegung/Drehen des Körpers

Jucken (Dorsalregion)

Kälte (einschließlich Frost) (nachmittags/in Dorsalregion)

> Liegen/>/< Ruhe

Schauder (nachmittags)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

            Schmerz vom Kopf zum Hals. Schmerz im Nacken. Hals steif und schmerzhafte Schultern. Stiche/Zusammenziehen zwischen den Schulterblättern erstr. Hinterkopf.

Schwäche

Schweiß (nachts/in Dorsalregion)

Steifheit (einseitig/< Bewegung/Bewegung der Schultern/Dorsal-/Lumbal-/Lumbosakral-/Zervikalregion)

„Wie Zusammenschnürung o. eines Bandes“ [in Dorsalregion (Schulterblätter)]

Beschwerden der Dorsalregion (l./r./in Schulterblätter)/des Lumbalregion/in Zervikalregion (Halswirbel/Nacken)

Glieder: im Allgemeinen

Abszess - Gelenke/Knie/Knöchel/Knochen/Unterschenkel

Ameisenlaufen - in Beine [Knochen/Füße/Oberschenkel (< Sitzen/erstr. Zehen)/Unterschenkel/< Sitzen/in Zehen]

Beine - < Berührung/< Druck/> Beugen/> Bewegung/< gehend (im Freien)/>/< sitzend/Spannung [in Oberschenkel (< Gehen/> Sitzen/Kniesehnen)]/Zucken in Ober-/Unterschenkel/Zusammenschnürung – Unterschenkel/< stehend

< Bewegung - Arme/Beine/erschlafft - Arme/Beine

Entzündet - Füße - Periost/Gelenke (chronisch/< Hitze)/Knie/Schultern - Periarthritis humeroscapularis/Knochen des Schienbeins

Flacher Fuß

Hitzegefühl in den betroffenen Gliedern.

Gebeugt - Arme/Beine - Gelenke/Knie/Unterschenkel gebeugt an den Oberschenkel

Gefühllose, taube [Arme/Beine/in Gesäß < Sitzen/Oberschenkel]

Gelenke geschwollen, ertragen keinen Druck/Wärme vertragen;

Gichtknoten

Hitze (in Beine/in Gelenke/in Hände/in Handgelenke/in Oberschenkel/in Unterschenkel)

> Hochziehen, Anziehen - Beine/>/< Hochziehen, Anziehen der Gleider

Jucken in Oberschenkel

Karies der Knochen; Knochenfraß (Knöchel/Knochen des Schienbeins)

Karpaltunnelsyndrom (l.)

Erweichung der Knochen in Schienbein

Kontraktion von Muskeln und Sehnen [nach Erkältung/steif bei neuerlicher Verschlimmerung der Schmerz/Beine/Gelenke/Hände - Dupuytren-Kontraktur/in Handflächen/Kniekehle/

in Oberschenkel (Kniesehnen)/Waden]/Krümmung und Biegung/Krummziehen, Verdrehen der Glieder/„Wie zu kurz“ - Beine/Oberschenkel (Kniesehnen)/verkürzte Muskeln und Sehnen

Krämpfe - Arme/Waden/Lähmung

Kribbeln - Beine < Sitzen/Gesäß

Schmerz <<<(((viele)))>>>

Schwäche (nach geringer Anstrengung/Arme/Beine/Oberarme/Ober-/Unterschenkel

Schwellung in Beine - Knochen/Gelenke/Unterschenkel/< Fahren/Knochen

Schweregefühl - Beine/Oberarme/-schenkel

Steifheit (Arme/Beine/Gelenke/Knie/Ober-/Unterschenkel/Schultern)

Schlaf: Einschlafen spät (mit frühem Erwachen)

Gestört durch einen Alptraum/unerquicklich

Erwachen - alles erscheint zu eng/mit dem Gefühl zu fallen/zu früh (und spätes Einschlafen)/häufig („Als ob er fallen würde“/„Wie durch Schreck“)/Kleider fühlen sich feucht o. eng an/

„Wie durch Schreck“

Gähnen (häufig/mit Strecken)

In Rückenlage

Ruhelos (durch Träume)

Schlaflos [abends/vor Mitternacht/nach Mitternacht/durch Auffahren/-schrecken/+ anderen Beschwerden/Beschwerden verursachen Schlaflosigkeit//durch Ruhelosigkeit (des Körpers)/

“Wie durch Schlafmangel“/durch Schmerz in den Gliedern]

Schläfrig (nachmittags)

Träume: Alpträume, Alpdrücken (in Rückenlage)/ängstlich/Aufruhr/ermordet zu werden/erstochen zu werden/zu fallen, zu stürzen (von Höhe herab)/geschnitten zu werden/intellektuell/Kämpfe/lebhaft/Messer/Mord/Schlachten/schrecklich/Streitigkeiten/Unglück/Viele/wissenschaftlich

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Abends (18 - 22 h) [nach Frost], nach

Abfolge der Stadien im Allgemeinen (Frost gefolgt von Hitze)

Äußerliche Hitze (in einzelne Teile)/innerliche Hitze (in einzelne Teile)/Hitze (in einzelne Teile/in erkrankte Teile)/brennende, glühende Hitze

In erkrankter Teile

< Gehen im Freien

Hektisches Fieber

Schauder < am warmen Ofen/> in einem Zimmer

Frost: im Allgemeinen

Vormittags (9 - 12 h)/nachmittags (13 - 18 h)/abends (18 - 22 h)

< im Bett/< im Freien

Frösteln (vormittags/abends)/Frost innerlich [nachmittags (folgt auf Hitze)/abends]/Schüttelfrost (in einzelne Teile)

Sitzend in der Nähe eines warmen Ofens

>/< im warmen Zimmer/nicht <  im warmen Zimmer, noch am warmen Ofen

Einzelne Körperteile

Schweiß: im Allgemeinen

Tagsüber/morgens (6 - 9 h)/nachts (22 - 6 h)

< geringe Anstrengung (tagsüber)/< Bewegung/< Gehen/< im Freien

stinkend/übel riechend (nachts)

in kalter Luft

Reichlich

An einzelnen Körperteilen (Oberkörper/Rückseite)

Haut: Brennen

gelb + Beschwerden der Hypochondrien

Geschwüre (Absonderungen übel riechend/empfindlich)

Hautausschläge [brennend/Ekzem chronisch/juckend (Herpes)/Pickel (wund, „Wie exkoriiert“)/schmerzhaft/Skabies/fein stechend/syphilitisch]

Jucken (brennend/fressend/>/< Kratzen/kribbelnd/fein stechend)

Schmerz (nagend/fein stechend/stechen)

Wassersüchtig/“Wie geschwollen“/Spannung

Verhärtungen, Knoten etc.

Allgemeines: 11 h./15 h./19 h./Sommer/einseitig (r./l.)/tagsüber/Morgens (und abends)/vormittags (9 - 12 h)/nachmittags (13 - 18 h)/abends (18 h - 18 - 4 h)/nachts

> (< nach) Abkühlung, Kaltwerden

Abmagerung (progressiv fortschreitend bei akuten Krankheiten)

Abszesse; Eiterungen (Anfangsstadium/beschleunigt die Eiterung/Drüsen/Gelenke/der Knochen)

Ameisenlaufen in äußere Teile/innerlich

Aneurysma

Angst allgemein körperlich empfunden

< körperliche Anstrengung/> Anziehen, Beugen des Gliedes/Ausstrecken [(>) mit Gähnen/>/< Glieder]/> Strecken, Ausstrecken

< Aufstehen [< vom Bett/>/< nach vom Bett/> nach Aufstehen vom Sitzen]

„Wie aufgetrieben“

> Ausatmen/< Einatmen 

< Zähne zusammenbeißen

< Beugen, Drehen (> von erkrankter)/> nach hinten und Teile/> nach hinten Beugen, Drehen und Strecken der Glieder/>/< Kratzen mit den Händen

Beben

Höhenkrankheit

Beschwerden in Fasergewebe/in Bindegewebe/während der Pubertät

Blutkreislaufbeschwerden vormittags/< Gehen im Freien

Gelenkbeschwerden (subakut)

Schleimhautbeschwerden Trocken

Bewegung abgeneigt/>/< Bewegung (< in erkrankter Teile)/erschwert, schwierig/“Wie Bewegung“/erkrankte Teile bewegungslos, unbeweglich/> Gähnen/>/< Gehen/< Gehen im Freien

Blutwallungen

>/< Druck

langsame Entwicklung der Gelenke/entzündete Gelenke (rheumatisch akut/rheumatisch in mehrerer Gelenke/rheumatoide Arthritis/Periost/innerlich/Knochen/Schleimhäute)

„Wie zu fallen, zu stürzen“

Fettleib (bei Kindern)

> Flatusabgang/> Zimmer(luft)

Aufenthalt im Freien abgeneigt/< im Freien

< nach Frühstück/< Fußbad/< Heben der Arme/< Kauen

>/< nach Hinlegen/verlangt sich hinzulegen/>/< Husten/>/< Kälte

Gefühllos, taub äußerlich/einzelner Teile

Beschwerden während der Genesung, Rekonvaleszenz nach Gonorrhoe

„Wie Hitze“/Hitzewallungen/Lebenswärmemangel (und < Wärme)

Karies der Knochen/Knochenerweichung/Knorpelerkrankungen/Knochen schwammig

„Als ob Kleidung, Kleidungsstücke feucht“

Kongestion - Blutandrang (zu einzelnen Teilen)

Kontraktionen/“Wie zusammengezogen“

Konvulsionen (klonisch/tonisch)

Körper riecht übel

persönliche Krankengeschichte von wiederkehrender Tonsilitis

Krebsleiden

Lähmung einseitig

Leeregefühl

>/< (nach) Liegen (im Bett)/< auf der schmerzhaften Seite/> Liegen auf der schmerzlosen Seite/>/< Ruhe/>/< Reiben/> sanftes Reiben/>/< Sitzen/Impuls, sich zu setzen/>/< Stehen

Matt/müde/körperlich träge

Durch unterdrückte Menses

Plethora/Psora/Konstitution - lithämisch/Sykose/Syphilis

Pulsieren äußerlich

Quecksilbervergiftung

Rachitis

Reaktionsmangel/Unempfindlichkeit

Schleimhautabsonderung - brennend/übel riechend, stinkend/vermehrt/wässrig

Schmerz [berstend/nagend/neuralgisch/gichtig/rheumatisch/Wachstumsschmerz/zwickend/kneifend/brennend („Wie durch heiße Kohlen“)/ziehend/“Wie zerbrochen“/“Wie zusammengedrückt“/drückend/reißend/stechend/wund schmerzend/blitzartig + lokomotorischer Ataxie/drückend von innen nach außen/zusammendrückend/gichtig/stechend nach innen/

stechend nach oben/ruckend stechend/äußerlich/innerlich/Drüsen/Gelenke/Knochen/Muskeln

> kalte Anwendungen/< Bewegung] 

Schwindsucht, Phthisis im Allgemeinen

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Äpfel/Essen (während Fieber)/Milch;  >: Äpfel;   Verlangt: Äpfel/kalte Getränke, kaltes Wasser/Obst/saure Speisen, Säuren;

gewöhnlich feuchte innere Teile sind trocken/innere Teilen „Wie verstopft“

Verstauchungen/Verletzungen der Sehnen

Verzerrung

Völlegefühl innerlich

Längenwachstum zu schnell

Wassersucht - äußere/innere

Zusammenschnürung - äußerlich/innerlich

< Berührung/Bilder sich Berührung ein/< Berührung der Knochen

Empfindliche Knochen/Periost

Krankheitsgefühl unbestimmt, unklar

Nasswerden der Füße

< Schlafanfang/< vor/im Schlaf

< Kopfschütteln

Schwäche (mit Erbrechen/nervös/der Muskeln)

Schwellung [aufgedunsen, ödematös/entzündlich/“Wie geschwollen“ (in Knochen)/in erkrankter Teile/der Gelenke/der Knochen]

Sinneswahrnehmungstäuschungen

Spannung [äußerlich/innerlich/der Bänder)

Steif (Muskeln)

< vor/beim Stuhlgang/> nach Stuhlgang (mit weicher Stuhl)

Syphilis 2te/3te Stadium

< beim/nach Wasser lassen

Verkürzte Muskeln (und Sehnen)

< Wärme (Anwendungen)/> im warmen Zimmer

„Wie weich werden, Erweichung innere Teile“

< nasskaltes Wetter

> Wischen mit den Händen 

Bisswunden, Bisse - Schlangenbisse

Zittern äußerlich/Zucken

 

 

Guajacolum (Guajol)

 

Repertorium:

Brust:

Tb. im engeren Sinne

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum