Grün Farbe (Grün)

 

„Bildleser“

Thema: Ruhe; Lösung: positiv: Das Jetzt genießen; negativ: Aufregung zu jedem Preis vermeiden;    

Positiv: Aufgeschlossen (liebt Materielles)/Wachstum/locker/teilnahmefreudig/instinktiv (reiches Innenleben/ urteilt nach 1er Eindruck)/hängt an Tradition/ ordnungslieb/hilft anderen/kann aus wenig viel  machen/

hoffnungsvoll/praktisch (möchte was tun)/diplomatisch;

Negativ: Instabil/emotionell/eifersüchtig/kritisch/hysterisch, übel, MÜDE, oft Urin/Ödem;

Launisch (Gleichgewicht anstrebend + alles außer Routine abgeneigt)/kindlich [unerfahren ("grün hinter den Ohren"/"Grünschnabel"]/starr/unleidenschaftlich/Aufregung abgeneigt/wünscht

Wohlstand + sich nicht dafür anstrengen/wünscht Reisen aber Aufregung abgeneigt/tratscht aber will selbst nicht Mittelpunkt von Tratsch sein/lässt sich gehen um nicht tiefer ein dringen

zu müssen/hält Meinung zurück/handelt nach Modetrends/handelt aus Unbewusstem heraus/gleichgültig/untätig/unzuverlässig mit Geld, Muskel/Gewebe fördernd/ Furunkeln/Nieren/Leber/Darm/

Kiefer/ Zahnfleisch/Mandel/Speicheldrüsen/Immunsystem/schafft zerebrales Gleichgewicht regt die Hirnanhangdrüse an, Ausgleich schaffend/regt die Muskel- und Gewebeneubildung an.

Heart centre (problems)/harmonising/balancing/experiencing wholeness and love/gives direction/headaches, relieves bilious and liver complaints.

Detoxifiering and can help control blood pressure and nerves. Memory enhancing can unlock the deep and hidden causes of our physical and psychological illnesses.  Green gives a fresh beginning and a new start; Farbe der Brust, Herz und Knien, von Mond in Krebs, Löwe und Steinbock. Wirkt ausgleichend und neutralisierend, die Farbe der Hoffnung, Harmonie, der Heilung und des natürlichen Reifens.

Grün beeinflußt die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) und greift damit regulierend in den Stoffwechsel ein. Es sorgt für ein Gleichgewicht zwischen Leber und Milz und wirkt regenerierend auf Muskeln und Bindegewebe. Für die Augen wohltuend und beruhigend;

Note: When energy is low in the relevant organs, use green, when high use red!

Relates to the HEART chakra.

Associated organs the heart and breasts. The gland is the thymus gland.

This chakra relates to love / self love. that is to say the ability to give and take unconditionally. When balanced we are able to give this love and also to love and nurture ourselves, warts and all.

Some associated problems relating to the heart chakra are:- heart diseases, diseases of the Immune system, for example, Aids and ME (myalgia encephalomyelitis, sometimes referred to as chronic fatigue syndrome or post viral syndrome); other problems related to the immune system and allergies, cancer of the breast.

positive aspects of this colour                   negative aspects of this colour

generous                                                        unscrupulous with money

sympathetic                                                   indifferent

compassionate                                               jealous

understanding                                               miserly

harmonious                                                    hangs on to possessions

adaptable                                                       lack of consideration

practical           

love of children, animals and nature      

Green is a balancing colour, in the middle of the visible spectrum. The higher three colours are known as the "cool" colours and are calming in effect, the lower three are known as the "warm" colours

and have a stimulating effect. Green is the balance between these two.

When a therapist comes to the end of a colour therapy treatment, he/she will use green as a balancing colour at the end of a treatment.

Green is the colour of balance and harmony and can, therefore, be helpful in times of stress. If one has experienced a trauma, a green silk wrapped around the shoulders can have a very therapeutic effect;

 

[Angelica Lensen]

Wer etwas für seine Gehirnleistung tun will, sollte täglich eine Portion grünes Blattgemüse essen. Das enthaltene Vitamin K soll den geistigen Verfall bremsen.

»Der Verlust des Gedächtnisses oder der geistigen Fähigkeiten ist einer der größten Ängste, wenn man älter wird«, sagt Martha Clare Morris vom Rush University Medical Center/Leiterin des Forschungsteams.

»Weil abnehmende kognitive Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen bei Erkrankungen wie Alzheimer und Demenz, könnte ein erhöhter Konsum von grünem Blattgemüse eine einfache, preiswerte und angenehme Methode sein, um das Gehirn vor Alzheimer und Demenz zu schützen.«

Einmal täglich grünes Blattgemüse

Für die Studie untersuchte das Forschungsteam 954 Senioren mit einem Durchschnittsalter von 81 Jahren über einen Zeitraum von fünf Jahren. Daraus ergab sich, dass diejenigen, die täglich ein oder zwei Portionen Spinat oder Kohl aßen, geistig weniger schnell abbauten als Menschen, die gar keine Blattgemüse aßen. Ihre geistige Leistungsfähigkeit entsprach der von Personen, die elf Jahre jünger waren. Auch nach einer Korrektur von Faktoren wie Geschlecht, Alter, Ausbildung, Rauchen, Bewegung und das Risiko für Alzheimer (zum Beispiel aufgrund der Familiengeschichte) blieb die Wirkung gleich. Vitamin K könnte verantwortlich sein

Als die Wissenschaftler einzelne Nährstoffe untersuchten, die das Abbremsen des geistigen Verfalls verlangsamen sollen, stellten sie fest, dass Vitamin K, Lutein, Folsäure und Betacarotin das Gehirn wahrscheinlich am längsten gesund halten. »Unsere Studie indentifizierte einige ganz neue Verbindungen«, erklärt Morris. »Keine anderen Studien haben Vitamin K in Relation zur Veränderung der geistigen Fähigkeiten untersucht und nur eine begrenzte Anzahl an Studien fand einen gewissen Zusammenhang mit Lutein.« Andere Studien verbinden die Aufnahme von Folsäure und Betacarotin mit einem verlangsamten geistigen Abbau.

Einzelne Nährstoffe schwierig zu bewerten

Laut Studienleiterin Martha Clare Morris ist Vitamin K einer der wichtigsten Nährstoffe in diesem Gemüse, die für diesen Effekt sorgen. Allerdings ist es konkret nicht möglich, um anhand von Nahrungsmitteln zu bestimmen, ob Vitamin K tatsächlich für den Gesamtzusammenhang verantwortlich ist. »Man kann die Wirkung von Vitamin K in Nahrungsmitteln nur schwer losgelöst betrachten von anderen positiven Nährstoffen wie Lutein, Folsäure und Betacarotin

Kausalzusammenhang noch nicht erwiesen

Morris präsentierte die Ergebnisse der Studie während der jährlichen Zusammenkunft der »American Society of Nutrition« in Boston. Es handelt sich um erste Ergebnisse der Studie und die Forscher konnten noch keinen Kausalzusammenhang nachweisen. Es kann daher nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass die Blattgemüse für ein »besseres« Gehirn verantwortlich sind.

Nahrungsmittel beeinflussen Gefäße

Dennoch reagieren auch andere Wissenschaftler enthusiastisch auf die Ergebnisse. Laut Yvette Sheline, Professorin für Psychiatrie und Neurologie an der Universität Pennsylvania, sind die Studienergebnisse interessant und in gewisser Weise überraschend. »Es ist logisch, dass grüne Blattgemüse eine Wirkung auf die geistige Gesundheit haben. Im Allgemeinen kann sowohl das, was man isst, als auch das, was man nicht isst, das Risiko für Bluthochdruck und Gefäßkrankheiten beeinflussen. Und diese Erkrankungen können wiederum den Verlauf einer Demenz verschlimmern. Aber wie grüne Blattgemüse das Risiko für Demenz verändern, ist immer noch ein Mysterium.«

Alternative: buntes Gemüse und Obst

Obwohl Folgestudien also notwendig sind, ist es in keinem Fall schlecht, um regelmäßig grüne Blattgemüse zu essen. Sind Sie nicht unbedingt ein Fan von Spinat und Kohl? Auch in vielen anderen bunten Obst- und Gemüsesorten finden sich laut den Wissenschaftlern die untersuchten gesunden Nährstoffe;

Frau: Strebt nach Selbständigkeit/Hausfrau/Mutter;

Mann: Anschluss bereit/Geschäftsmann/Techniker;

Doctrine of Signatures.

We look for green in leaves that are intensely green, like spinach, nettle, horsetail, and comfrey. These plants are high in minerals and bitters that cleanse the blood and liver.

 

Tuberkulinisches Miasma - Grün - nach außen/nach innen gerichtete Bewegung

 

Vergleich: Anac. Aur-met. Chin. Chrom-met. Cupr-met. Crat. Dig. Hydr. Lach. Thuj.

Ba. Cl. N. Radium. Siehe: Farben allgemein + Immergrün

                                                          Grüne Gruppe

Absinth = la Fée verte/„l’heure verte“ von 17 - 19 h.

Achat.

Agar-ph. w = Amanita phalloides/= Grüner Knollenblätterpilz/= deathly agaric/= death cap

Anthopleura xanthogrammica. = giant green (sea) anemone).

Apatit.

Arum-d. = Green Dragon

Avalokiteswara = Bodisvatta des Universellen Mitgefühls (Sanskrit karuna) war SEHR berührt und aus diese Tränen. entstand grüne Tara.

Bufo.

Bufo-s.

Ceto. = Rosenkäfer

Chalcedon.

Chlp.

Chlorella.

Cupr-act. = Cu(C2H3O2)2/= Grünspan

Diamant.

Emerald.       

Gaul. = Wintergreen

Grün ist der Farbe der Spiel-/Billardtische/fördert Glück.

Grüne Erde. = Farbstoff.

Grüne Frau.

Grüne Mann.

Guai. = Pockholzharz/-holz/= Lignum vitae/= holy wood/= green-heart/= ironwood.

Heliotrop. w (Al + Si) = grüner Jaspis

Hell-v. = Wolfszahn/= Grüne Nieswurz/= Feuerwurz/Bärenfuß/= Läusekraut/= Teufelskraut

Hydra viridissima = grüne Hydra/zieht sich zurück bei Wasserverschmutzung./erneuert sich fortwährend/Kloner./Aquarium

Jade.

Lepi. = Maca/= Oro verde

Lucilla. o. Phaenicia sericata = Made grüne Schmeißfliege/= green blow fly

Malachit. w = (CuCO3 . Cu(OH)2)/= Kupferspat/= Kupfergrün/= Schreckstaun/= Schiefergrün

Maulbeergrün aus Blättern Morind-n. gewonnen/= Kupferchlorophyllin/= E 141

Nigella damascena = Jungfer im Grünen Ranunculales.

Olivin.

Palomena prasina = Grüne Stinkwanze lebt auf Linde/Eiche/Erle/Brennesseln Abwehr durch spritzende/klebrige. Flüssigkeit Insecta.

Peridot.

Saphir.

Smaragd.

Pistacia vera = Echte Pistazie/= Mastixbaum/= Grüner Diamant. Bonsaigruppe.

Pistia stratiotes = Grüne Wasserrose. Quelle: Aquariumhandel Klonergruppe. Alismatales.

Smaragd.

Sheko in Äthiopien gebrauchen Schlingpflanzen um Trauer. auszudrücken

Vinc. = Immergrün/= Petite pervenche/= Common periwinkle

 

Unverträglich: Flüssigkeitsverlust/nachts/matt/inaktiv

 

Wirkung: psorisch/phlegmatisch/introversiv/antibakteriell

Grün fördert Nitrogen

Allerlei: 4e Chakra             Spieltischen

Grün = Farbesymbol Islams/= Symbol der Hoffnung

Grundfarbe der Natur = Wachstum/Heilung/Harmonie/Barmherzigkeit, wirkt nervenberuhigend, Blutdruck regulierend, stärkt Bronchien/Immunsystem; regeneriert Muskeln/Gewebe schneller.

Sauber. GREEN (= plant force). Green is the element of water and cold ‡.

Lindern/heilen/entgiften/Freude/Einheit/Veränderung/Gift/Verwesung/Venus/Treue/Liebe/

Frieden/Harmonie/Islam/Leuchtendes Grün = Farbe der Natur und des Lebens. Frühling, Hoffnung, beginnende Liebe. Beruhigende Mitte. Die herbe Frische: frisch, herb, sauer, bitter. gesund, aber auch unreif. Farbe der Schöpfung/Hoffnung. wirkt wohltuend, entspannend und ausgleichend.

Natur, saubere Umwelt, Fruchtbarkeit, Pflanzen, Wald, Geld, fahren Durchsetzungsvermögen, Frische, Beharrlichkeit, Entspannung, Ruhe, lebensfroh, naturverbunden, Leben, Fülle, Hoffnung, Gift, Herzensliebe, Harmonie, Offenheit, Mitgefühl, Sympathie, Verlässlichkeit, Wachstum, Fülle und Natur/Jagd, Herz: Thymusdrüse, beruhigt Herz und Nerven.

Venus/Neptun

Lebensanfang

Matriarchat

Grün war im Mittelalter nicht nur die Farbe der Liebe, sondern auch die Farbe der bösen Schlangen und Dämonen.

Drachen.

In Pflanzen, die fast immergrün sind, wirkt auch Sal, das Feste, was den Bezug zu chronischen Krankheiten herstellt. Immergrüne unterstehen ferner Saturn, dem Herrn über chronische Krankheiten (Altersleiden).

China: Grün – Leben, Frühling, Osten

 

„Ein grünes Händchen haben“

„Grün hinter die Ohren sein“

„Grün vor Neid sein“

„Sich grün sein“

„Du, grüne Neune“

„Grünschnabel“

 

 

Vorwort/Suchen.                                Zeichen/Abkürzungen.                                   Impressum.