Kalium nitricum (Kali-n) = Salpeter/K + O + N/= E 249

 

= Kali-c. + (Nacht)SCHWEIß/schlaffe Muskeln/träge Verdauung;

Thema: Genießen; Lösung: Pflichten erfüllen/Rache ausüben;

Vergiftung: Durchfall + Schmerz/Herzbeschwerden/Kollaps, MagenSCHMERZ/erbrechen, Schwindel, schwache Muskeln;

Positiv: Erst mit Genuss Pflicht erfüllen, dann genießen/genießen ihre Arbeit, können anderen  genießen lassen, vorsichtig, närrisch + Redselig;

Negativ: A. Verlangt o. Abneigung gegen: Kalbs-/Rindsfleisch;

 

ANGST um Familie/Bezugspersonen („Wie lebensbedrohende Gefahr gegen o. durch diesen), davon „kindlich“ für Sicherheit, Schutz im Leben abhängig. Mit Freude und Pflichtgefühl harte +

exakte Arbeiter, die nach getaner Arbeit auch das Leben genießen (Geselligkeit, Romantik, Essen) wollen; werden krank wenn der Genuss nicht mehr möglich ist (zu viel Arbeit/andere Hemmnisse)

Pflichten nehmen einem das Genießen/anderen genießen lassen, Gleichgewicht zwischen Pflicht + genießen, geistige Müdigkeit aus Mangel an Interesse/Aktivität, schweigsam/mutlos, unzufrieden

+ übel nehmen wegen Vorenthaltung, Zorn + paranoid, Angst (Gesundheit/Tod) + Schweiß + pulsieren, Asthma/Atemnot, plötzliche Schwellungen, Schweiß [wenig Anstrengung/nachts/Beinen/

morgens (Brust)], frosTIG + Schmerz, stechen, Blutgefäße/Herz/Nieren (Hohlräumen), Körper = kalt/blasser URIN, < gegen morgen/ nachmittags/Kälte/husten, > sitzen/mäßiger Anstrengung;

 

Komplementär: Calc-s. Kali-i. Nat-c.

Bacillus No.7

 

Folgt gut: Acon. Bell. Calc. Puls. Rhus-t. Sep. Spig.

Gut gefolgt von: Aml-ns. Bell. Benz-ac. Calc. Calc-p. Calc-s. Glon. Ip. Kali-m. Meli. Nit-ac. Nux-v. Puls. Rhus-t. Sep. Sil. Sulph.

 

Vergleich: Enthalten in Abs (2.7%) + Borra-o + Cann-s + Chen-v + Glech. + Helia (Stielen) + Nast + Pariet + Polyg-h + Salv + Samb e foliae + Sin-n + Weißkohl; Gun. (= Kali-n. (75%) + Carb-v.

(aus Frang/15%) + S. (10%)/= Schwarzpulver); Bac. 7.

Taubenmist gebraucht bei Herstellung Schießpulver                      

Terpentin und Gewürzen.

DD.: Kali-bi. Kali-s. Kali-i. Nit-ac. Sang. Stict. Thuj.

Neurasthenie : Kali-p. + Stry-p. + Pic-c.

Siehe: Kalium + Nitrogenium + Sprengstoffen

   

Unverträglich: Camph. Caus. Ran-b.   Kalbsfleisch.             Fieber/Erregung

 

Antidotiert: Botul. Camph. Canth. Caus. Nit-sd.

Gebrauch Spanische Fliege/Terpentin/Gewürzen

Antidotiert von: Camph. Cham. Dulc. Ip. Nit-sd. Op.

 

Wirkung: 30 - 40 Tage            r.seitig

Phlegmatisch/hydrogenoid/psorisch/tuberkulin

Allerlei: Entsteht aus tierische Substanzen (auf Steinmauern als weißer Ausschlag)/wird abgebaut

In Kalkhöhlen spontan als Bodenausblähung

Färbstoff/konserviert Fleisch, Nitrit bindet im Blut an Hämoglobin wodurch weniger Oxygen aufgenommen werden kann. Nitrat wird zu Nitrit verwandelt (in Kinder schneller/weniger

Kapazität zur Neutralisierung des Nitrit).

Gebraucht in Schießpulver/Feuerkörper/Kerzen/Kunstdünger/Tabak- + Glasindustrie

 

Repertorium:

KALIUM NITRICUM (kali-n.)           [Hartlaub]

Geist/Gemüt: Angst mit Schweiß; Nachmittags und auch bis zum Abend anhaltend.

- Morgens wird das Denken schwer, dabei Wärme im Gesicht; heiße Stirn.

- Langeweile, Melancholie, weinerliche Stimmung. - - Verzagt, empfindlich, nicht bei Laune.

Schwindel: Schläfrig, Kopf benommen - - Morgens; vergisst, was zu sagen

- Ohnmachtsanfälle mit Schwindel > morgens/beim Stehen/im Sitzen; Gesichtsverdunkelung

Kopf: Kongestion, Pulsieren tief im Gehirn.  - - Stechender Schmerz im Kopf.

- Kopfschmerz, zwingt zum Augenschließen < Bücken, „Wie zerschlagen“. wenn der Kopf herunter hängt.

- Morgens betäubender Kopfschmerz, wie nach Genuss von berauschenden Getränken.

- Hinten am Kopf ein zusammenschnürender Schmerz; Kopf „Wie steif“, zwingt Kopf rückwärts zu beugen; > wenn Haar aufgebunden

- Kopfschmerz zum Genuss von Kalbfleisch o. nach Kaffeetrinken; > Fahren in freier Luft

- Heiße Stellen  - - oben auf dem Kopf „Als ob am Haar gezerrt“.

- Kopfhaut berührungsempfindlich. - - Zusammenschnürende Schmerzen am Kopf, im Gesicht, in den Augen etc. konzentrieren sich alle Nasewurzel o. -spitze

Augen: Brennen, Tränen und Licht abgeneigt; besonders morgens; nachdem man sich in kaltem Wasser wusch.

- Vorübergehende Blindheit. - - Regenbogenfarben um das Licht; farbige Ränder vor Augen.

- Brennen in Augen (nachts).

Ohren: Taub durch gelähmte Gehörnerven; Klingen in Ohren.

- Ohrenstechen, < nachts/Liegen auf betroffene Seite .

- Geschwürbildung um das Ringloch im Ohr. - - Spannung hinter Ohr.

Nase: Verlust des Geruchs bei Schnupfen; heisere Stimme; Schleim kommt durch hinteren Nasenlöcher in Schlund. - - Schleimpolypen.

- Nasenbluten; Nasenspitze entzündet/wund; Blut scharf „Wie Essig“.

- Nasenknochen tun bei Berührung weh; Nase innerlich geschwollen mit Schorfbildung.

Gesicht: Gesichtsblässe. - - Rote Backen + Spannung bei zunehmendem Kopfschmerz.

- Spannende Schmerzen in Backen mit Röte, wobei Pulsieren im Kopf, anscheinend mitten im Gehirn zunimmt. - - In Gesichtsknochen reißt es  - - 1. sticht, 2. brennt in Haut

Zähne: Um 3 h. Zahnschmerz, < kalten Sachen; Gefühl, „Als ob in schlechten Zahn Luft ein und aus strömt“  - - Zahnfleisch rot/geschwollen/blutet leicht.

Zunge etc.: Saurer Geschmack im Schlund, morgens aufstehend.

- Ganzen Tag über widerlicher Geschmack. - - Zunge mit weißem Schleim belegt.

- Brennen an Zungenspitze, „Als hätte man sich geschnitten“; brennende Pickel.

Mund: Mundgestank. - - Schleim im Munde.

Schlund: Nachts „Wie würgen im Hals“, kann kaum atmen

- Schluckend sticht es im Rachen. - - Schneidende Schmerzen mit Schluckbeschwerden.

- Hals tut Tag und Nacht weh, wobei Gaumensegel und Uvula entzündet

- Räuspert einen süßlichen, zähen Schleim aus; nachmittags; Hals rau, „Wie scharrig“.

Magen: Mangel an Appetit bei gesteigertem Hungergefühl.

- Abends am meisten Appetit. - - Durst aber kein Appetit.

Essen und Trinken: Übelkeit: dabei Kältegefühl vom Hals in Magen; würgende Empfindung; matt;

- Kann nicht trinken, fehlt an Atem. - - Nach Kalbfleisch: Kopfschmerz/Kolik/Durchfall.

Übelkeit und Erbrechen: Aufschwulken von bitterem Wasser, worauf Übelkeit nachlässt.

- Erbricht Schleim und Blut. - - Kältegefühl; o. Brennen im Magen; Entzündung.

- Scharfe, stechende Schmerzen, die so stark sind, dass er kaum atmen kann.

- Magenkrämpfe mit Blähungskolik. - - Druck und Nagen im Scrobiculum.

- Ohnmachtsähnliche Schwäche im Scrobiculum.

Bauch: Stechende Schmerz im Bauch; Beine kalt; „Als ob  betroffenen Teile taub“, „Wie aus Holz gemacht“.  Peritonitis. - - Bauchbeschwerden, < Atemanhalten

- Kolik, (r.) < nach Kalbfleisch; versetzte Blähungen; Abends.

Stuhl etc.: Harter Stuhl, wie Schafdünger mit Tenesmus.

- Stühle: wässerig/dünn/fäcal/blutig/weich mit Kolik. - - Durchfall nach Kalbfleisch.

Harnorgane: Bright'sche Krankheit: mit Schmerz im Kreuz, „Als ob zerschlagen“; sind krampfhaft o. brennend; Harnabsonderung dabei vermindert.

- Dysurie und häufiger Drang zum Urinieren mit Schmerz und Hitze in der Blase; zum Missbrauch von Canthariden; nach stimulierenden Injektionen; Würzen; Onanie; wenn die Gonorrhoe auf Blase übergegangen; Erkältung; Terpentingebrauch.

- Häufiges Urinieren und Abgang eines reichlichen, blassen Urins mit rötlichen Wolken.

- Schleimiger Bodensatz; vermehrte Salze; spezifische Schwere von Harn

Männliche Geschlechtsorgane: Geschlechtstrieb gesteigert; wenn nicht befriedigt, stellen sich Schmerzen ein und Spannung in Hoden/Samenstrang.

Weibliche Geschlechtsorgane: Weiße Leukorrhoe mit Lähmigkeit im Kreuz.

- Menses ist unterdrückt. - - Menstrualblut schwarz „Wie Tinte“; Kolik, Schmerz im Kreuz, Brennen in Leistengegend; Unterschenkel schwach/steif, „Wie aus Holz“.

Larynx: Aphonie. - - Heiserkeit, Rauheit und Scharren im Larynx; mit gelbem Schleim.

- Spannung + Schneiden im Larynx, hindert Schlucken. - - Spannung im Larynx beim Atmen.

Atmung: Kann wegen Atemmangel nicht trinken; muss kleinen Schlückchen nehmen.

- Kleine Kinder ergreifen Tasse o. Glas mit beiden Händen und nehmen gierig einen kleinen Schluck zum andern. - - Paroxysmen von schwierigem und schnellem Atmen stellen sich Abends und Nachts ein, weniger am Morgen; Atembeklemmung Treppen steigend.

- Asthma, kann nicht in horizontaler Lage aushalten. - - Abdominale Respiration.

- Schreckliche asthmatische Anfälle, mit heftigem Keuchen und Ersticken.

Husten: Weckt den Kranken 3 h., dabei  betäubender Kopfschmerz; in freier Luft;

< Steigen o. Atem anhalten; mit Schneiden und Stechen in Brust; Auswerfen von geronnenem Blut; nach Ausräuspern von Schleim. - - Blutspeien bei Vollmond.

Brust: Dumpfes Gefühl von Spannung und Zusammenschnüren auf der Brust; als würden Lungen vom Rücken zusammengeschnürt. - - Bei einem tiefen Atemzug Stiche, < Liegen und Husten; mit Atemnot; Angst.  Pneumonie.

- Peinliches Gefühl von Schwere in Brust, „Wie von großen Last“, dadurch wird Thorax zusammengedrückt; Atemnot bis zur Erstickung. Pneumonie.

- Dyspnoe GROß im Vergleich zu der anscheinend leichten Kongestion o. Hepatisation der Lungen. - - Lungeneiterung mit (colliquativem) Schweiß.

Herz, Puls: Herzklopfen aufstehend o. schnell umherbewegend mit Hitze im Gesicht und Brustbeklemmung. - - Brustbeklemmung.

- Hörbares Herzklopfen mit Atemnot; < Rückenlage o. auf der r. Seite. - - Puls: gewöhnlich voll/hart/beschleunigt; morgens langsam; nachmittags und abends häufig.

Hals, Rücken: Schmerzhaftes Klopfen in einem Halswirbel.

- Aufwachend Kreuzschmerz, „Wie vom Schlag“; kann sich nicht umdrehen.

- Krampfschmerz im Kreuz. - - Zerschlagenheitsgefühl im Kreuz.

- Im Rücken ein Drücken und Brennen lässt nach bei Bewegung

Glieder: Fingergelenke steif und gespannt.

- Schulterrheuma < nachts; Händen und Fingern „Als ob geschwollen“.

- Stiche in Schulter/Ellbogen/Hand/Fingern; < nachts

- Paralyse (rheumatisch). - - Taubheitsgefühl und Prickeln in Händen.

- Taubheitsgefühl, Prickeln in Füßen  - - Zehen verkrampft

- Rheumatische Schmerz. - - Nach einem kurzen Gang sind Beine schwach, paralytisch.

- Nachts Reißen mit stechenden Schmerzen.

- In kranken Teilen Empfinden „Als ob aus Holz“ - - 1. Taubheitsgefühl und prickelndes Gefühl, 2. Gelenkschmerz

Nerven: - - Krampfhaftes, schmerzloses Zucken in Fingern und anderen Körperteilen.

- Schwäche in Gliedern und im Körper, verbunden mit Gesichtshitze und brennenden Stellen an der Stirn; < Sitzen; >  langsamem sich Umherbewegen. - - Lähmung der Glieder.

Schlaf: Ganzen Tag über schläfrig (gehend).

- Unruhiger Schlaf; leichter Morgenschlaf; Albdrücken. - - Schlaflos nach Mitternacht.

- Aufwachend saurer Geschmack; Husten; Kreuzschmerz.

Temperatur und Wetter: < während Schwitzen; > nachher .

- Ofenwärme < gewöhnlich. - - > warmem Wetter. - - <  nassem, kalten Wetter.

Frost, Fieber, Schweiß: Nachmittags + abends Frost + Kälte, gesteigert durch Bewegung und beim Liegen vergehen. - - Frost mit nachfolgendem Schweiß, keine Hitze dazwischen.

- Abendliche Frostanfälle begleiten Schmerz  - - Kälte mit Durst; nachmittags.

- Abends leichte Hitze; nachts Hitze ohne Durst und ohne folgt folgenden Schweiß.

- Hitzegefühl im Kopf; Stirn brennt. - - Ermattender Schweiß bei der geringsten Anstrengung.

- Nachtschweiß, am reichlichsten an den Beinen; Morgenschweiß, am reichlichsten an Brust.

Empfindungen:  „Als ob einzelne Teile o. der ganze Körper aus Holz“

- Ameisenlaufen in Händen und Füßen, nachher in Zunge.

- Zusammenschnürendes Gefühl in vielen Körperteilen.

Gewebe: Plötzliche Anschwellungen am Rumpf, Hals, den Oberschenkeln.

- Hämorrhagieen von hellrotem Blut. - - Magen-/Darmentzündung

Berührung, Verletzungen etc.  - - > Reiben/Kratzen 

Haut: Prickeln, „Wie von Nadeln“, nachher Brennen; < im Gesicht  - - Kleine Pusteln.

- Brennende, mit gelbem Serum gefüllte Bläschen; kratzend bersten sie.

- Auf dem Kopf (Kopfhaut) kleine, schorfige, juckende Stellen

 

KALIUM NITRICUM (kali-n.)

MIND: - -   Indifference with ennui.  - -   Anxiety about health, fear of death.

   -   Weeping from music. - -   Restlessness  - -   Delusion he is made of wood.

GENERALITIES: - -   WARMblooded, < heat. - -   < 3 h..

   -   Numbness, stiffness in affected parts, as if made of WOOD.

FOOD AND DRINKS: - -   Desiere: FAT  - -   < VEAL.

HEAD: - -   Pain after eating veal, < warm room, > motion of carriage.

NOSE: - -   POLYPUS IN RIGHT NOSTRIL (Caust, Sang).

   -   Sinusitis. Obstruction. Pressure at root of nose (Kali-bi, Stict).

ABDOMEN: - -   Colic < after eating veal.

AFTER: - -   Diarrhea < after veal.

FEMALE GENITALIA: - -   Menses black.

RESPIRATION: - -   AsthmaTIC, 3 h. must sit up, CANN drink ONLY in LITTLE SIPS.

COUGH: - -   Cough < at 3 h.. cold or open air, eating bread or cake.

CHEST: - -   Pneumonia. Cardiac astma.

BACK: - -   Pain < cough, dyspnea, lying on back, > lying on right side.

EXTREMITIES: - -   Numbness and weakness. Wooden sensation (Tuj).

DREAMS: - -   Of journeys.

 

Kali-n.

Gemüt: im Allgemeinen (+ körperlichen Beschwerden/+ Schwäche)

Morgens/nachmittags

Angst [nachmittags (bis abends)/abends (im Bett)/nachts/mit behinderter Atmung/im Bett/durch Blutandrang zur Brust/mit Furcht/über Geschäfte/um (eigene) Gesundheit/mit Kopfschmerz/im Schlaf/beim Schweiß/wenn eine Zeit festgesetzt ist/i.B. auf die Zukunft]/Furcht [in engen Räumen/vor dem Tod (beim Schweiß)]

Auf-/Zusammenfahren [im Schlaf/in Träumen (aus einem Traum)]

Außer sich im Allgemeinen

Beleidigt, leicht

Beschwerden durch geistige Erschöpfung/durch Gemütsbewegungen

Betäubt (nach Wein)/bewusstlos/Stupor

Bulimie

Delirium

Denken abgeneigt (morgens)

Empfindlich

Entmutigt

Erregt [nachts/nach (ein Glas) Wein]

Erschöpft geistig

Faul (morgens)

Feige

Gedächtnisschwäche (für was gesagt hat)

Gedankenandrang, einstürmende Gedanken, Gedankenfluss (nachts/verursacht Schlaflosigkeit)/ Gedanken überlegt, bedacht/Meditieren, Nachdenken

Geistesabwesend (vormittags - 11 - 16 h)/geistige Anstrengung abgeneigt (morgens)

Verlangt nach Gesellschaft (< wenn allein)

Macht Gesten, Gebärden (spielt mit den Fingern/zupft an den Fingern)

Gleichgültig, Apathie (mit Langeweile)

Hochgefühl

Reichtum an Ideen, Einfälle , Klarheit des Geistes

Kummer, Trauer

Langeweile

Lästig, geht auf die Nerven

Sexuelle Perversion

Mangel an moralischem Empfinden

Mürrisch (während Fieber)

Zu viel Pflichtgefühl

Phantasien erwachend/Phantasien übertrieben, hochfliegend (nachts/und schlaflos)

Reizbar, gereizt

Reue (nach Zorn)

Ruhelos (nachts/ängstlich/mit Herumwerfen im Bett)

Schmollen

Schreien (beim Schmerzen)

Schüchtern, zaghaft/schweigsam

Mangel an Selbstvertrauen

Sinne verwirrt, durcheinander

Sorgenvoll

Stumpf [morgens (erwachend)]

Gefühl des Todes/Vorahnung des Todes

Traurig (wenn allein/trübsinnig)

Unzufrieden

Vergesslich (erwachend)

Verwirrt geistig [morgens/abends/“Wie nach einem Rausch“/“Wie berauscht“/erwachend/mit Schwindel]

Verzweiflung

Vorsichtig

Wahnideen (nach hinten Fallen/Feuer/sei aus Holz/von wasser)

Waschen abgeneigt dagegen, sich zu waschen, zu baden

Weint (durch Musik)

Zorn

Schlaf: Ängstlich

Benommen, dumpf/betäubend, „Wie betäubt“ morgens

Dösen

Einschlafen - spät

Gestört durch Alptraum/durch Gedanken/durch das geringste Geräusch/durch Husten/durch Schmerz/durch Schweiß/unterbrochen/Halbschlaf (hört alles)

Komatös/Schwer/Tief („Wie betrunken“)

Mit Träumen vor/nach Mitternacht

Erwacht nach Mitternacht - 1 h - 3 h/durch Durst/zu früh/zu spät/durch geringes Geräusche/häufig/durch und mit Hitze/mit Schmerz/„Wie durch Schreck“/durch Träume

Gähnen (vormittags/und müde/bei Schläfrigkeit)

In Seitenlage/im Sitzen

Leicht, nicht tief (morgens/hört jedes Geräusch)

Ruhelos (und körperlich ruhelos/mit Schmerz)

Schlaflos nachts (vor/um Mitternacht/nach Mitternacht bis/nach1 h)/durch Auffahren/-schrecken/+ andern Beschwerden/Beschwerden verursachen Schlaflosigkeit/< nach Erwachen/durch Gedankenandrang/durch geringes Geräusch/während Hitze/durch Husten/und (ruhelose) Körper/durch Wärme

Schläfrig [morgens (< nach Aufstehen)/vormittags (11 h - 11 - 12 h)/(nach)mittags/während Frost/< Gehen/während Kopfschmerz/< Mittagessen/Mittags < nach Essen/nach Ohnmacht/< Ruhe/mit Schwäche/überwältigend (mittags)/unwiderstehlich, nicht zu unterdrücken]

Unerquicklich

Träume: Alpträume, Alpdrücken/angenehm/ängstlich/Dinge wachsen/ekelhaft/erfinderisch, einfallsreich/erotisch/zu fallen, zu stürzen (von Höhe herab)/Feuer/Gefahr/geistige Anstrengung/geschlagen zu werden/geschwollene Gesichter/intellektuell/Kämpfe/von Kindern (werden geschlagen/Kind ist etwas geschehen/Körper abzumagern/Krankheit/lebhaft/Männer folgen ihr, um sie zu vergewaltigen/Penis würde abbrechen/phantastisch/Reisen/ruhelos/schmutzige (Bett)/Schnee/schrecklich/Streitigkeiten/Tod (eines Freundes)/Trinkgelage/Unglück/Unwichtig/Harndrang/verdrießlich/vergiftet zu werden (durch sich selbst)/von Verstorbenen/Viele/Visionär/geschwollene Wange/Wasser (Gefahr von Wasser ausgehende)/Wecken den Patienten/Zähne brechen ab/Zorn

Allgemeines: Periodisch (jeden 2en Tag)/einseitig/r./l./diagonal, kreuzweise r. oben und l. unten/diagonal, kreuzweise l. oben und r. unten/3 h/21 h

Morgens/vormittags (9 - 12 h)/nachmittags (13 - 18 h) und abends/(>/> nach hinlegen) abends/nachts (nach Mitternacht/3 h)

Abszesse, Eiterungen – gelbe Eiter

Allergien geneigt/Erkältungsneigung/< Schnupfen

Ameisenlaufen in äußere Teile/innerlich

Anämie (+ Abort)

> Abwärtsbewegung

< Anfassen eines Gegenstandes/< Druck

> Angefächelt zu werden, Luft zugefächelt zu bekommen (verlangt angefächelt zu werden)/< Zugluft, Luftzug

< körperliche Anstrengung/< Erhitzung

< Atmen/(<) Anhalten des Atems/< tiefes Atmen/verlangt, tief zu atmen/> Ausatmen/< Einatmen/< Einziehen von Luft/>/< Zimmerluft 

< Auflegen der Hand auf die betroffene Stelle/< etwas Berühren/< Berührung/“Wie Berührung“

>/< Hinlegen/verlangt sich hinzulegen/>/< Aufstehen/> Aufstehen vom Bett/>/< nach Aufstehen vom Bett/< Aufstehen vom Bett/> nach Aufstehen/

>/< (nach) Liegen (im Bett/> mit hoch gelagertem Kopf/< mit tief gelagertem Kopf)/>/< Ruhe

< Rückenlage/>/< Seitenlage/< Liegen auf der schmerzhafte Seite/> Liegen auf der schmerzlosen Seite > Auswurf/> Aufstoßen/“Wie aufgetrieben“

>/< Bewegung (erschwert, schwierig)/> Reiben

< Erschütterung, Auftreten/>/< Gehen (>/< im Freien) (Beginn des Gehens)/< nach Gehen

< Essend/< nach Essen

nach (>) Fahren mit der Straßenbahn, Tram

Vor Fieber/< während Fieber

> Flatusabgang

< Fluor/< vor/während Menses

< nach Frühstück

> Hochbinden der Haare 

< hustend/> nach Husten

< kaltes Baden/“Wie Kälte“ äußerlich/in inneren Organen

< durch Licht/< Vollmond/> Dunkelheit 

> wenn nüchtern

< Schnäuzen der Nase

< beim Schweiß (verschafft keine Linderung)/> nach Schweiß

< (Treppen)Steigen

> Trinken in kleinen Schlucken

< Übereinanderlegen, Überkreuzen der Glieder 

>/< Zimmer

< Bücken

> Hinsetzen 

> Kratzen mit den Händen 

< vor/im/nach Schlaf

< Unterdrückung des sexuellen Verlangens

< Schlucken

>/< Sitzen/> aufrechtes Sitzen

< Stehen

< vor/beim Stuhlgang/vor Stuhlgang

< Wasser lassend

< Wärme

< nasskaltes Wetter/< nasses Wetter/> trockenes Wetter 

 (drohende) Apoplexie

Arteriosklerose

 (<) Baden, Waschen abgeneigt

Beben

Beschwerden + Gemütssymptomen

 (>) Blutung/Blut – dick/dunkel/hellrot/klumpig/scharf/schwarz

Blutwallung durch Nervosität/Kongestion - Blutandrang (zu einzelnen Teilen)

Diabetes insipidus

Entzündet – gangränös/äußerlich/innerlich/Nebenhöhlen (chronisch)/Schleimhäute

Erschlafft körperlich/erschlaffte Muskeln/Instabilität des Körpers/schlaffes Gefühl

Mangel an Flexibilität, Beweglichkeit - Gelenke

Aufenthalt im Freien abgeneigt/verlangt nach Aufenthalt im Freien/>/< im Freien

Gefühllos, taub äußerlich/einzelner Teile/erkrankte Teile

“Als ob an den Haare gezogen“

 „Wie Hitze“/Hitzewallungen/Lebenswärmemangel/< kalte Luft

durch den Druck eines Hutes

Hypertrophie der Schleimhäute

Jucken der Knochen

durch Kampfer (< Riechen von Kampfer)

Kleidung unverträglich

Kollaps

Konstitution - hydrogenoid

Konvulsionen - tetanische Starre; Starrkrampf/innerlich

Lähmung - schmerzhaft

Leeregefühl

Matt (> Bewegung/< während Menses/< Sitzen)

Ohnmacht (morgens/vormittags/abends/ein Musikinstrumentes blasend/< Druck enger Kleidung/< Hinsetzen/< Sitzen/< stehend)

Plethora/Psora/Sykose

Polyp

Pulsieren – äußerlich/innerlich (in Blutgefäße)

Rausch, nach

Rucke der Muskeln

Schleimhautabsonderung – blutig/dünn/gelb/saurer Geschmack/vermehrt/wässrig/weiß

Schmerz viele

“Als ob schwebend“

Schweregefühl – äußerlich/innerlich

Schwindsucht, Phthisis im Allgemeinen

Lähmung der Sinnesorgane

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Eier/Essen/Essen (+ Hunger)/Fleisch/Kaffee/Kalbfleisch/Rindfleisch;  >: heiße Speisen/ Wasser in kleinen Schlucken;    <: Alkohol/Austern/Bier/Fett/Fisch/(Kalbs)Fleisch/Hummer/Kaffee/kalte Speisen/stark wasserhaltige Kartoffeln/Milch/stark wasserhaltiges Obst/Reis/Rindfleisch (Beefsteak)/Suppe/Wein;  Verlangt: Alkohol/Fett/Fleisch/kalte Getränke, kaltes Wasser/Süßigkeiten;

Trockenheit gewöhnlich feuchte innerer Teile

Verhärtete  Drüsen

Verrenkungen/innerer Teile „Wie verwachsen“

Völlegefühl – äußerlich/innerlich

Wassersucht im Allgemeinen (plötzlich/ äußerlich/innerlich)

Zusammenschnürung – äußerlich/innerlich

Zyanose

Rauhes Gefühl - innere Teile

„Als ob etwas rollt“

Drängen

Empfindlich äußerlich

Erwachend

„Wie aus Holz“/“Wie hölzern“

Krampfadern (stechend/Wundheit)

unbestimmtes, unklares Krankheitsgefühl

Müde (abends)

Nasse Anwendungen (</< kalte, nasse Anwendungen)

nervöses Schaudern

Schwäche [morgens (< nach Aufstehen)/vor-/nachmittags/abends/< geringe Anstrengung/> bei Anstrengung/+ Kopfbeschwerden/< Bewegung/> vorsichtige Bewegung/< während Fieber/< geistige Anstrengung/lähmungsartig/< während Menses/nervös/nach Stuhlgang/“Wie durch Schläfrigkeit“/mit Schwindel/verlangt sich zu setzen/< Sitzen/< Stehen/< nach Stuhlgang/zittrig/in Gelenke/der Muskeln]

Geschwollen im Allgemeinen (entzündlich)/„Wie geschwollen“ (Drüsen)

Beschwerden nach Sexexzessen

Täuschungen i.B. auf Sinneswahrnehmung

Skorbut

Spannung – äußerlich/innerlich/in Gelenke

Rauchen der gewohnten Zigarre abgeneigt/verlangt nach Tabak (verlangt zu rauchen)

Vibrieren, Flattern etc.

 „Wie Wellen“

Zittern – äußerlich/innerlich/Zucken (hier und da)

Beschwerden in äußeren Teile

Blutkreisbeschwerden einige

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum