Quercus a glandibus (Querc) = Eichel

 „Manager“

Positiv: Stärke/Kraft/Schutz, sucht Wahrheit, Standhaft/seelisch im Gleichgewicht/wachsen an Prüfungen/flexibel in Handeln + haben feste Prinzipien/kreativ in Problemen Bewältigung;

Negativ: Hoffnungslos/muss aushalten/störrisch/weinerlich/nervös/traurig, nicht anpassungsfähig/Neuem abgeneigt, langsam, Milz/Harnorganen. Kreislauf/Blutdruck, verstopft;

[Peppler/Albrecht]

Ist alleine über unsere Sprache als Symbol für Sicherheit, Stärke, Ausdauer und Tradition bekannt. Die Eiche hat ganz tiefe Wurzeln, wieder ein Symbol für Stabilität und Sicherheit.

Die Wurzeln haben meist Kontakt mit Wasser. Wasser steht für Gefühl. Somit symbolisiert die Eiche auch gefühlsmäßige Stabilität und Sicherheit. Die Eiche wird auch sehr alt,

was für Beständigkeit steht.

Ganz alte Eichen sind ausgehöhlt und krank, stehen aber immer noch. Darin kann man ablesen, daß große Beständigkeit oder vielleicht sogar zu starke Beständigkeit

als das Festhalten an alten, überholten Strukturen gedeutet werden kann.

Der Walnußbaum und die Eiche sind Freunde, also müßten auch beide Themen in Zusammengehörigkeit als Lebenssituation erscheinen.

So läßt sich folgende Hypothese aufstellen: Ein vielleicht pubertierender junger Mensch fühlt sich unsicher in seinen Gefühlen und versucht sich irgendwie zu stabilisieren.

Er versucht in einer anderen Person Sicherheit zu finden, die aber fordert, daß er sich von jeglichen anderen abgrenzt. Sicherheit gibt es nur bei völliger Orientierung an der stabilisierenden Person.

Dies macht ihn zwar wütend und wehrlos, aber das emotionale Sicherheitsbedürfnis ist wichtiger. Als konkrete Lebenssituation könnte dies folgendermaßen aussehen: Mutter und Sohn haben

eine enge Beziehung. Die Mutter nimmt sich in der Bindung an den Sohn einen Ausgleich für die nicht befriedigten Gefühle in ihrer Ehe. Sie gibt dem Sohn damit aber emotionale Stabilität. Der

Sohn wird durch die gewohnte Stabilität von der Mutter abhängig und läßt, um die Stabilität nicht zu verlieren, keine andere Frau an sich heran. Er muß unbedingt vermeiden, daß ihm diese Situation bewußt wird und deswegen wird er rational - er wird verstandesbetont. Würde er die Emotionen zulassen, müßte er handeln, die Konsequenzen ziehen und seine Stabilität ginge dadurch verloren.

Wird ein Patient, behaftet mit einer wie oben beschriebenen Problematik, mit Juglans regia in einer Hochpotenz behandelt, kommt der Entwicklungsprozess voran;

Fördert Ich-organisation/Astralleib/Bindegewebe(schwäche)/ Haut (Fissur)/Varikosen/Allergie

Repertorium:

Gemüt: Alkoholismus (um Trinkgewohnheit zu beseitigen)

Schwindel: im Allgemeinen

Kopf: Hautausschläge (Tinea capitis)

Hören: Taubheit, Verlust des Gehörs (+ Geräusche im Ohr)

Mund: riecht „Wie faule Eier“

Bauch: Entzündete Milz

Flatulenz bei Malaria

Wassersucht - Aszites (+ Leberbeschwerden/+ Milzerkrankung)

Milzerkrankungen (chronisch)

Rektum: Hämorrhoiden

Glieder: Schmerz in Gelenke - gichtig

Allgemeines: Malaria chronisch

Speisen und Getränke: <: Alkohol;

 

Folgt gut: Cean.

 

Vergleich: Enthält: Co + Cr + Fe + Mo (Holz); Cean. Acacia. (= Ham- + Querc-r-ähnlich). Gall-ac. (= hergestellt aus Querc). Tann-ac. (= hergestellt aus Querc).

Cinis. quercus w        

Quercus robur glandium Spiritus [nervous/depressed/taciturn/teary/face flushed/chronic malaria + flatulence/spleen/liver/alcohol abuse (FOUL breath/swelling of legs +/o. spleen/+ gout)/giddiness and unsteady walking].

Siehe: Fagales + Baum- + Lebensbaumgruppe + Quercus allgemein

 

Antidotiert: Alkohol.             vor/nach Querc,

 

Allerlei: Stärke, Jupiter/Donar/Mars/Saturn/Ceres geweiht, von Blitz gesucht, Holz = HART/dauerHAFT (Fässer),

Stirbt durch Stürzen nicht durch Krankheit                     Mond  Querc. folgt Alnus,

= Yggsdrahil (keltischer/germanischer Urbaum), heiliger Ort/Gerichtsort/Grenzbaum/von Druiden gebraucht/= Wissen + Macht/= für Griechen sichtbaren Gott,

1e Mensch/Mann aus Eiche geschaffen/aus Eiche entsteht Mann, aus Ulme Frau

Wilder Mann = Riese. mit Eichenlaubkranz. als Lendenschurz aus dem Harzgebirge

Kraft/Willensstärke/Traditionen fruchtbar/heilig/standhaft

mit Eule verbunden

Viele Tiere + Insekten (Eichelhäher verspreizt Eichel um neue Eichen wachsen zu lassen/-hörnchen/-gallwespe legt Eier ab/Larven schlüpfen und leben von vermehrte Gerbstoffproduktion//Alkoholische Getränke reifen in Eichenfässer und geschmacklich verbessert

Wirkung: Durchfall nach Einnahme

Allerlei: Eiche opfert sich vor Insekten (viele Insekten leben und vermehren auf Eiche)/Tieren (Eichhörnchen/Eichelhäher) + regeneriert schnell nach Befall + leitet Blitz ab + toleriert keine Pflanzen

(junge Eichen) in Nähe

Tuber astivum (= Trüffel)wächst unter Eichen.

Waffen des besiegten Feldherrn wurde in Eiche gehangen/Eichenlaub war eine Verdienstauszeichnung in Deutschland/Friedensbaum

                                            

Phytologie: Krise/chronische Krankheit

Sammeln: Rinde (März - Nov)/Blätter (mai - Juni)/Früchte (Sep - Nov)

Nicht oral verabreichen

Zusammenziehend (Blutung/Verstopfung.)/entzündungshemmend/Narbenbildung/

Schweißhemmend

Winterhände/-füße

 

 

Vorwort/Suchen  Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum