Tuberculinum Kind

 

Bacillinum Kind Anhang

 

Bac. ENG mit Tuberculinum verwandt. Wenn Tuberculinum nicht richtig wirkt, sollte man sich Bacillinum genauer ansehen. Unruhig (nachts).

Gutmütige, fröhliche, etwas rundlichere Kinder, die aber aus Eifersucht schnell gereizt erscheinen können. PatientInnen ziehen sich dann eher zurück und sind beleidigt. Das mürrische Verhalten findet man bei Tuberculinum eher nicht, dafür aber eine ausgeprägte Aggressivität.

Bac. kann man als abgeschwächtes Tuberculinum sehen, es ist nicht so neugierig, nicht so aggressiv.

Im Gegensatz zu Tuberculinum sind Bacillinum-Kinder eher schüchtern und zurückhaltender. Es fällt ihnen schwerer, direkt auf Fremde zuzugehen.

Obwohl Bacillinum-PatientInnen sehr gerne Neues kennenlernen und den Reisedrang besitzen, so haben sie doch auch immer Angst vor Neuem.

Beiden große Angst vor Hunden und Katzen zu finden/Geistern und Monstern. Die Bacillinum-PatientInnen haben aber keine schlimmen Alpträume und keinen Nachtschreck.

Weint und schreit nachts meist nur sehr laut im Schlaf, lassen sich dann aber leicht aufwecken und sind ansprechbar.

Entwickeln sich viel langsamer als die in jedem Bereich besonders hastigen Tuberculinum-Kinder.

Körper:

Bacillinum hat einen starken Bezug zum Atmungstrakt, aber auch, und das stärker als Tuberculinum, zu Hauterkrankungen.

Spannungskopfschmerz und reizBAR o. melancholisch. Zieht sich zurück und will in Ruhe gelassen werden. Der Schmerz sitzt tief im Kopf und ist drückend.

Häufig bei jungen PatientInnen Haarausfall oder Schuppenflechte. Auch eine vermehrte Körperbehaarung schon seit der Geburt spricht für Bacillinum.

Ekzeme oder Hautpilz können am ganzen Körper auftreten.

Eine ständige Schnupfnase ist häufig vorhanden, da sich die Kinder sehr rasch erkälten. Die Erholungsphasen dauern meist sehr lange.

Entwicklungsstillstand in Kindern/Kretinismus

Kurz angebunden [schroff [bei Kindern)

Wahnideen [nachts (bei Kindern)/alles = sonderbar, merkwürdig/Unrecht erlitten zu haben/alles wird misslingen, fehlschlagen]

Entwicklungsstillstand in Kindern/Kretinismus

Kurz angebunden [schroff [bei Kindern)

Zorn (bei Kindern)

Geschwüre auf Hornhaut bei Kindern

Karies, faule, hohle (verfrüht bei Kindern/Seiten der Außenseite)

 

[Armin Seideneder]

Zunge ist hellrot und knirscht nachts mit den Zähnen. Allgemein sind die Kinder sehr empfindlich, was ihre Zähne betrifft. Ganz typisch ist, dass die Zähne bei Wind schmerzen. Bei Atemwegserkrankungen eine sehr starke Schleimbildung, fast immer mit Eiterbildung. Es fällt es sehr schwer, den Schleim abzuhusten und leidet nachts

unter Atemnot und Erstickungsanfällen. Das Schleimrasseln der Lunge ist gut zu hören.

Auch einen sehr starken Bezug zum Magen-Darm-Trakt. Früh am Morgen leiden die Kinder unter plötzlichen Bauchschmerzen mit Durchfall, noch ehe sie etwas gegessen haben. Aber auch Verstopfungen und Koliken + übelriechender Flatulenz.

Zerstreut

Offene Fontanellen.

Bauch aufgetrieben.

Vergrößerter Bauch bei Kindern.

Bauchschmerzen, krampfartige, kneifende Bauchschmerzen, bei Obstipation (Kleinkind).

eiliger Stuhldrang; äußerst übelriechender Durchfall, dunkelgrün und mit Schleim durchmischt.

- bei Kindern Obstipation, chronisch; hartnäckige Verstopfung.

- bei Kindern, Kleinkindern.

Schlaf ruhelos

- bei Phthisis.

REIZBAR erwachend.

Zarte, schwächliche, kränkelnde Kinder.

Fettleibigkeit;

Zwergwuchs.

Entwicklungsstillstand.

KINDER WACHSEN ZU SCHNELL.

- zu schnelles Längenwachstum.

Sprüht vor Energie, ist kaum zu bändigen.

SCHWÄCHE (bei Anämie/erwachend/große Schwäche, wollte nicht gestört werden/große Erschöpfung, nach Erkältung und Husten (Stann-met. jedoch stärker).

- vormittags.

- Dahinschwinden der Kräfte

- zunehmend nach Influenza.

- bei Kopfschmerzen und durch Kopfschmerzen.

- bei Phthisis.

- mit Ruhelosigkeit.

Anämie; durch Menorrhagie.

- bei Phtisis.

Ohnmachtsanfälle, immer wiederkehrend; nach einer Periode mit Krampfanfällen.

Rachitis; Skrofulose.

Kränkeln.

Gesundheit zerbrach nach einer akuten Infektion.

Zahnung langsam/schwierig

Ruhelos (bei Kindern/durch Träume)

Schlaflos (bei Kindern/durch Kopfschmerz)/Schläfrig tagsüber- ruheloser Schlaf nachts

Abmagerung (Heißhunger mit Abmagerung/bei Kindern/progressiv fortschreitend mit Appetitverlust)

Mind:

Griesgrämig, mürrisch, furchtsam

Child refuses to accept “no” for an answer; responds with tempertantrums, striking his head against the wall, etc.

Desire to travel.

Destructive tendency; never takes proper care of toys, books, stationary, clothes, etc.

Fear of dogs and cats.

Restless children who need constant activity, night and day

Taciturn, sulky, fretful, morose, ailing; whines and complains.

Physical:

Changeable nature of symptoms (acute infections)

Chilly and lack vital heat; avoid drafts of air from fans or air conditioning.

Chronic diarrhea or obstinate constipation of children.

Emaciation with a ravenous appetite.

Increased susceptibility to common cold and sore throats, which they catch easily and recover from slowly.

Symptoms always come with quick and sudden intensity and also have a tendency to disappear suddenly.

Tendency for glands to enlarge and become inflamed (adenoids inguinal, and mesenteric).

Other important symptoms

Mind:

Cretinism.

Precocious mentally, but weak physically.

Answers snappishly or refuses to answer.

Physical and intellectual development of child arrested after acute infections of the central nervous system like meningitis, encephalitis, etc.

Strong fear and anxiety in the dark.

Head:

Headache in school-aged children;

< from studying or slightest mental exertion; eyeglasses fail to ameliorate.

Tubercular encephalitis.

Acute cerebral or basilar meningitis, with threatened effusion.

Intolerable pains; the child screams, tears at his hair, hits his head with his fist and tries to dash it against the wall or floor.

Examination findings:

- Baldness or patchy hair loss in young boys.

- Herpes circinatus on the scalp.

- Hydrocephalus.

- Involuntary shaking of the head.

- Lice.

- Plica polonica.

- Ringworm on the scalp.

Eyes:

Tendency to develop myopia at an early age.

Examination findings:

- Blepharitis.

- Eczematous eruptions on the margins of the eyelids.

- Ulceration of the cornea.

Ears:

Otitis after sore throats.

Nose:

Crops of small painful boils, emitting green, fetid pus.

Perspiration on the nose.

Constant disposition to take cold.

Examination findings:

- Enlarged adenoids.

- Atrophic rhinitis with a foul odor.

Mouth:

Delayed dentition.

Excessive tartar on the teeth.

Teeth sensitive to draft of air.

Examination findings:

- Cracked lips.

- Dwarfed, serrated, imperfectly developed teeth.

- Excessive tartar on the teeth.

- Greenish-yellow discoloration of the teeth.

- Mapped tongue.

- Prematurely decayed teeth in small children.

- Pyorrhea.

- Sordes on teeth.

- Strawberry tongue, with erect papillae.

Face:

Indolent, angry pimples on left cheek, breaking out from time to time and persisting for many weeks.

Pain below the right eye.

Examination findings:

- “Bat-wing” appearance of the junction of nose and cheek.

- Brownish spots or blotches of the face.

- Eczematous eruptions on the face accompanied by impetigo.

Throat:

Examination findings:

- Cervical lymph nodes enlarged and tender.

- Swelling of tonsils.

Stomach:

Aversion to and < from chicken.

Thirst for large quantities of water.

Vomiting from coughing.

Convulsive retching and vomiting until the stomach is empty.

Tendency to develop Rotavirus and Helicobacter infection.

Aversion to food in spite of hunger.

Desires: Cold milk/delicacies/eggs/fat/ham/ice cream/mustard/pickle/vinegar/pork/salt/smoked meat/sweets;

Examination findings:

- Gastroscopy: Induration of the pylorus.

Abdomen:

Distention and protrusion of abdomen, chiefly due to hypotonia of the abdominal muscles.

Tuberculous affection of the mesenteric glands.

Examination findings:

- Drum belly, with the spleen region bulging out.

- Groin full of small, visible, indurated glands.

- Sonography of abdomen shows tubercular calcification of mesenteric glands.

Rectum:

Chronic diarrhea in children suffering from lactose intolerance or malabsorption syndrome.

Morning diarrhea, which is sudden and discharged with great force.

Obstinate constipation with inactivity of rectum and passage of offensive flatus in infants.

Cholera infantum.

Periodic hemorrhage from the anus.

Protrusion of hemorrhoids with pain on coughing.

Examination findings:

- Colonoscopy: Piles, rectal polyps, and ulcerative colitis.

- Eczematous eruptions about the anus.

- Redness of the anal region.

Urinary organs:

Addison’s disease.

Bedwetting.

Involuntary urination during cough.

Examination findings:

- Decreased level of serum cortisone.

- X-Ray KUB: Tubercular calcification of adrenal gland.

Larynx and trachea:

Aphonia.

Respiratory glands:

Attacks of suffocation at night with difficult cough.

Humid asthma.

Examination findings:

- Respiration: Abdominal, accelerated, and impeded.

Cough:

Child is shaking with cough at night, but still does not wake up.

Child expectorates less and less with the cough, seeming as if he will end up choking.

Dry, hacking cough with profuse sweat and weight loss.

Suffocative attacks of cough when indoors, better outdoors.

Chest:

Catarrhal and bronchopneumonia.

Bronchiectasis (irreversible sackförmige oder zylindrische Ausweitungen der mittelgroßen Atemwege (Bronchien). Dieser Zustand wird auch Bronchiektasie genannt + Ausweitungen von einer chronischen nekrös eiternden bakteriellen Infektion der Bronchialwand.).

Chronic bronchitis, where the cough persists in spite of treatment.

Examination findings:

- Bronchial breathing in the left apex region.

- Chest X-ray: consolidation, hilar lymph nodes enlarged, honeycomb appearance of lung, infiltration of left apex, pleural effusion.

- Flat, narrow, or hollow-chested with prominent ribs and clavicles and shoulders thrown forward.

- Mucopurulent expectoration.

- Pulmonary edema.

- Rales.

Back:

Spinal tuberculosis.

Examination findings:

- CT scan of lumbar spine shows bony destruction of lumbar and thoracic vertebrae.

- Kernig’s sign +

- Kyphoscoliosis.

- MRI of cervical and lumbar vertebrae indicates cold abscess.

- Osteitis or caries of the vertebrae.

- Spina bifida.

Extremities:

Tendency to develop osteomyelitis.

Examination findings:

- Hands blue.

- Trembling of the hands.

Sleep:

Grinds teeth in sleep.

Talks or shrieks in sleep.

Skin:

Profuse perspiration at night.

Tendency to develop recurrent boils.

Eczematous eruptions, with intense itching at night when undressing.

Examination findings:

- Herpes circinatus.

- Impetigo.

- Pityriasis versicolor.

- Ringworm.

Generals:

Changeability of symptoms.

Ailments affect one organ, then another (lungs, brain, kidneys, liver, stomach, nervous system, etc.).

Chilly and sensitive to draft of cold air.

Dwarfishness and arrested development with emaciation and marasmus, in spite of a ravenous appetite, due to nutritional disturbances.

Prone to allergies (those that manifest in the respiratory system).

Strong family history or personal history of tuberculosis or of some other respiratory or gastrointestinal complaints.

Adapted to light complexioned, narrow-chested children with blue eyes, who grow rapidly and are active, but rapidly emaciate.

Susceptibility to common cold and sore throats, which they catch easily, but from which they do not recover quickly.

Tendency to bleed freely from the least injury.

 

[Dr. R. Bishamber Das]

Tub.: When teeth do not develop or appear, this remedy will produce teeth. When child’s teeth look filthy and almost green, a dose of this will clean the teeth.

 

Tuberculinum bovinum

 

Children who need Tuberculinum fear dogs; the palms of the hands are damp; when you scold them, even if they are very little, they lift their fists and threaten you back the naughty things!

Here we have some good symptoms:

Likes refined cuisine.

Likes sweets.

Likes cold milk.

Likes meat, delicatessen products, ham, lard, smoked meat, but certain subjects have an aversion for meat, for wine, and even for all food.

In contrast to Tarentula < from music.

Children:    Restless. Discontented.                      Excessively obstinate. Irritable.

                    Break your favorite things.               Anger tantrums. Hyperactive.

                    Long, fine eyelashes           

 

Tuberculinum Klebs Kind

 

[Stübler]

Enuresis wenn vier Merkmale beim Patienten vorliegen:

Enuresis Kinder, die auf alle Fragen mit nein antworten

Wiederkehrende Erkältungskrankheiten

Angst vor Hunden

Abneigung gegen Fleisch bei allgemeine Appetitlosigkeit

 

Kind

 

[Schweizer Arzt, Dr. med. Willy Bircher, Zürich, (Bircher Müsli)]

Störungen des Blutgefässsystems treten auf als Herzklopfen (Herzschwäche). Es kann zu einer Erhöhung des Blutdruckes und zur Krampfadernbildung kommen.

Vermutlich hängt auch die Neigung zu Nasenbluten bei tuberkulinischen Kindern mit diesen Störungen zusammen.

Befasste sich ebenfalls mit der maskierten Tuberkulose.

In seinem Buch «Die maskierte Tuberkulose» berichtet er von Essunlust, dünner, blasser Haut und Unruhe bei Kindern. Diese ersten Anzeichen deuten auf eine

Tuberkuloseinfektion hin, ohne dass aber eine klinische Tuberkulose auftreten muss. Man spricht vom «tuberkulinischen Kindertyp» oder der «tuberkulinischen Konstitution».

Bei vielen Erkrankungen sollte an die maskierte Tuberkulose gedacht werden.

Typische Symptome nach Bircher:

Husten, vor allem morgens nach dem Aufstehen, Auswurf, vermehrte Schweissbildung mit kalten Füssen und kalten, klebrigen Händen.

Fieber und Schleimhautkatarrhe sind häufig. Diese äußern sich in Entzündungen der Bindehaut der Augen, Entzündungen der Nasen- und Rachenschleimhaut, Mandel- und Mittelohrentzündung. Kehlkopf- und Luftröhrenkatarrhe treten oft auf, die Patienten sind anfällig für Erkältungen.

Chronischer Schnupfen kann zu Asthma und erhöhter Bereitschaft für Heuschnupfen führen.

Auffallend beim tuberkulinischen Typ sind Hautveränderungen. Die Haut erscheint gelblich, wird dünn und zart, Hautjucken ist häufig.

[Bircher]

Störungen des Nervensystems bis hin zu Nervenentzündungen mit Lähmungserscheinungen. Diese Störungen äußern sich als chronische Kopfschmerzen, Migräne, Ängstlichkeit, Arbeitsunlust, Schlaflosigkeit, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Händen und Füssen.

Magen-Darm-Störungen können auftreten. Schon zu Beginn einer maskierten Tuberkulose verlieren Kinder den Appetit, es kommt zu Verstopfung.

Rheumatische Erkrankungen sind oft eine typische Folgekrankheit der maskierten Tuberkulose. An Tuberkulose Erkrankte zeigen niemals rheumatische Symptome, #            erst nach überstandener Erkrankung können sich rheumatische Symptombilder zeigen.

Störungen des Blutgefäss-Systems treten auf als Herzklopfen, Herzschwäche. Es kann zu einer Erhöhung des Blutdruckes und zur Krampfadernbildung kommen.  [Bircher] Vermutlich hängt auch die Neigung zu Nasenbluten bei tuberkulinischen Kindern mit diesen Störungen zusammen. Die herausragenden Forschungsergebnisse und seine Erfahrungen führten Spengler zu der Erkenntnis, dass die maskierte Tuberkulose (die tuberkulinische Konstitution) die Mitursache chronischer Erkrankungen ist.

[Spengler]

Es gibt eine enge Beziehung von Tuberkelbakterien und Syphiliserregern, deren bakterielle Form bei Tuberkulosekranken oft in Mischkultur vorkommt.

Spengler hat gezeigt, das auch diese Infektionskrankheit immer noch als «Resttoxikose» vorhanden ist. Ein Vorhandensein der Mischkulturen kann die

Krankheitsbilder der maskierten Tuberkulose wesentlich verstärken.

 

Tuberculinum Kind by William Boericke

 

Nervous children.

Diarrhœa in children running for weeks, extreme wasting, bluish pallor, exhaustion. Mentally deficient children. Enlarged tonsils.

Broncho-pneumonia in children. Hard, hacking cough, profuse sweating and loss of weight, rales all over chest

Acne in tuberculous children

 

 

Vorwort/Suchen      Zeichen/Abkürzungen   Impressum