Acidum oxalicum (Ox-ac) = Oxalsäure/C2H2O4

 

Schwäche ohne Irritation +

Akut: Schock; acute cardiac failure;

Thema: Sicherheit; Lösung: negativ: Kinder zeugen; positiv: Vor sich selbst gerade stehen;

Vergiftung: Gesicht verzerrt/Krämpfe,  DURST/Saure Geschmack/brennen im Mund +/o. Kehle +/o. Magen/DURST/erbricht blutig/VERdauungsbeschwerden/SCHMERZ in Bauch

über Nabel/Haut kalt + bläulich/Kollaps;

Kind: Sugar < pain in stomach, but, unlike Arg-met rarely has diarrhœa.

Dr. Deschere: "Child so often get sick from eating candies it should be more frequently thought of, and I know of no other remedy which will as certainly cure gastric ailments < eating sweets".

We have used it for years, when, after eating candies, colic or cramp pains in the stomach usually follow;

Positiv: Denkt + handelt schnell/Gedächtnis gut, aktiv;

Negativ: A. << An Beschwerden denken (unverträglichen Schmerz)/denken an sich, B. SCHMERZ (brennen/schießen/kleine Stellen), C. Fröstelt (+ gefleckter Haut/bläulich), D. < Saures/Gemüse,

E. Herzbeschwerden # heiser/Stimmverlust o. KALTE Händen/Füßen + blaue Finger/Nägel;

 

Stumpfsinn, Hochgefühl. Erregung mit Herzklopfen (Evtl. bei ADHS drandenken?)

Nervös + schlaflos + schwach, chronisch: depressiv, schwierige Konzentration, schwache + taube Beine, schlaflos, Schmerz im l. untere Lungenlappen,

< Kälte, << Süßes, Rückenmarkslähmung, Magen/Darm;

Gesicht: blass und livide, bei offenem Mund und Bewusstlosigkeit, auch rot, geschwollen mit Völlegefühl, heiß o. kalt, von kaltem Schweiß bedeckt

Stechende, ruckende Schmerzen an kleinen Stellen (DD.: Kali-bi., Thuja etc)

Kehlkopf: völlig veränderte Stimme, Heiserkeit, Gefühl v. Schleim im Kehlkopf beim Sprechen

Innerer Hals: schmerzhaftes Schlucken, bes. morgens, vermehrte Ansammlung von Schleim

Brustschmerz stechend im linken Lungenlappen

Brust Angina pectoris

Herzklopfen nach dem Hinlegen

Glieder: Gefühllosigkeit, Blaufärbung, fast völlige Unbeweglichkeit; fast bis zur Apoplexie/Angina pectoris;

Finger und Nägel livide, dunkle Nägel

Haut: marmoriert;

Although certain oxalates are constant constituents of vegetable food and of the human body, the acid itself is a violent poison when taken internally, producing gastro-enteritis, motor paralysis, collapse, stupor and death.

Influences the spinal cord, and produces motor paralysis.

Pains very violent, in spots (Kali-bi.) < motion/thinking of them. Periodical remissions.

Spasmodic symptoms of throat and chest.

Tuberculosis; 

[Roger Morrison, MD]

Pain in spots.  < fruit (strawberries). Numbness of arm with cardiac disease. Cold cyanotic fingers. Angina with sharp stitching pain. Arrhythmias, Congestive heart failure.

 

Komplementär: Aloe. Bell. Berb. Helo. Sulph. Thuj.

 

Folgt gut: Bry. Nit-ac.

Interkurrent: Bell.

 

Vergleich: Enthalten in: Alte Honig + Ange-a + Aral + Betulae + Calculi. renales oxalata (Cal-ren-ox) + Cranberries + Dieffenbachia + Equis + Glycyrg + Jug-r (grüne Schalen) + Juni-c + Lact-s + Leguminosae + Mesembrianthemum cristallum + Oxal-a. (0,3-1,25 %) + Portal-p. + Rheum + Rheum-r. (Blatt) + Rubu-n. + Rumx. + Salsola tragus. (5%) + Spin-o. + Trop. + Vitis-v. + Chenopodiaceen (Mangold/Beta-Rübe) und Polygonaceen (Sauerampfer, Rhabarber); Graph. Op. (= schmerzlos/Ox-ac = unerträglicher Schmerz).

Caesium-met. Cicer arietinum. Scol.

Compare. Salsola + Ox-ac (5%) + Uran-n (absorbed by Salsola).

DD.: Kali-bi. Pip-m. Lach. Spig.

< Denken an Beschwerden: Helon. + Ox-ac + Lycps.

Herzflattern + Aphonie: Dig. + Hyos. + Ox-ac.

Koliken: Raph. + Iris. + Ox-ac.

Schwangerschaftsübelkeit + Magenbrennen: Grat. + Kali-c. + Ox-ac:            

Siehe: Acidums allgemein + Anhang (William Boericke/Frans Vermeulen/J.T. Kent)                       

 

Unverträglich: Erdbeeren (verdauen besser mit Käse). saure Früchten.

Zucker. Kaffee und Wein

 

Antidotiert: Coff.           große Gaben: kohlensaure Kalk- o . Magnesiumverbindungen

Antidotiert von: Calc. Mag-c.            Lime Water poisoning of Oxal-ac.

 

Wirkung: lithämisch/psorisch/canceroid/typhoid                      l. seitig

Allerlei: formt mit Ca unlösliche Substanzen

Ox-ac. ermöglicht Herstellung Form-ac.

Gehört zur Gruppe der Dicarbonsäuren. Sie ist mit ihren Verbindungen eine der verbreiteste Pflanzensäuren überhaupt und liegt in Oxalis acetosella L. (als Oxalsäure-di-Kaliumsalz vor). Das Kaliumoxalat ist seiner Löslichkeit entsprechend im Pflanzensaft gelöst und findet sich überall in den Zwischenräumen der Zellen.

Sauerklee hat eine starke Abnahme des Oxalsäuregehaltes in der Nacht sowie den Wiederanstieg mit beginnender Morgendämmerung.

Oxalsäure und ihre löslichen Salze sind giftig (Todesfälle durch übermäßigen Verzehr von Rhabarberblättern).

Oxal- o. Kleesäure ist Hauptbestandteil des Sauerampfers (Rumx.) und des Hasenklees (Oxal-a.) und kommt in Pflanzen vor, die gewöhnlich

für antiskorbutisch gehalten werden, und die dafür bekannt sind, dass ihr Blattwerk angenehm säurehaltig ist.

Tinkturen aus Oxalsäure und Gerbsäure/Wasser können lokal angewandt zur Entfernung von Lupus erythematodes und Leberflecken dienen (Cooper).

Gesamtbild: Schwäche der Säuren deutlich ausgeprägt (Blaufärbung, Sauerstoffmangel) betont/< daran denkend und Schmerz an kleinen Stellen.

Vitamin. C und Oxalsteine?

 

Wirkung: = precursor and found in many plants (Ox-acet./Camellia sinensis (tea). It can react with calcium in the blood oft forming calcium oxalate which eventually forms 'kidney stones').

 

Phytologie: Gehemmt von Crateva nurvula (sehr gut gegen Nieren- und Blasenstein allgemein wirksam bei Schleimhautentzündungen)

 

Repertorium:

OXALICUM ACIDUM (ox-ac.)

Gemüt: Fähigkeit Gedanken zu konzentrieren, ist vermindert.

- aufgeheitert; Denken und Handel gehen schneller - Denkend an Schmerz kehrt sie wieder.

Schwindel: mit Schwäche + Durst; Angst, Kopfschmerz + Schweiß; beim Schauen aus dem Fenster; Aufstehend vom Sitzen; beim Hinlegen “Als ob man schwimmt“.

Kopf: Empfindet: Leere im Kopf; ohnmächtigem Gefühl, als wäre alles Blut aus dem Gehirn fort.

- Im Oberkörper, besonders im Kopf ein Gefühl, als ströme das Blut nach oben und außen.

Dumpfer Kopfschmerz im Scheitel und in der Stirn; Schwere.

- Druck im Kopf; „Als ob eine Schraube hinter jedem ?“

Ohr: Zwischen Scheitel und Hinterkopf Schmerz drückt an einer Stelle nach innen.

- Kopfschmerz < nach Wein/Niederlegen/nach Schlaf/nach Aufstehen; > nach Stuhl

Augen: Sehkraft schwindet, verbunden mit Schwindel und Schweiß; mit Nasenbluten.

- Linearobjekten erscheinen breiter und entfernter. - - Schrift verwischt lesend.

- Schmerz in beiden Augäpfeln, < l.

Nase. Niesen mit Frösteln; mit Fliessschnupfen  - - Rote, glänzende Geschwulst r. Nasen-flügel beginnt an Spitze und breitet sich von da aus.

Gesicht: „Wie Hitze/Fülle im Gesicht“  - - Gesicht mit kaltem Schweiß bedeckt. röter.

- Ziehen mit Rigidät in Nähe Unterkieferwinkels, 1. Links, 2. rechts

Zähne: Schmerz in hohlen Backenzahn. - - Zahnfleisch blutet, stellenweise schmerzhaft. - - Kleine Geschwüre am Zahnfleisch.

Zunge: Geschwollen/empfindlich/rot/trocken/brennend/mit dickem, weißem Belag; weiß belegt mit Übelkeit; Durst und Geschmacksverlust. - - Saurer Geschmack.

Mund: Wässeriger Speichel o. Schleim im Munde.

Kehle: Trocken (morgens) nach Durchfall. - - Schlucken: Morgens besonders schmerzhaft; schwierig, mit saurem Aufstoßen.

- Scharrig im Schlund, mit Ansammlungen von dickem Schleim.

Magen: Appetit: vermehrt; fehlt mit Verlust des Geschmackes. - - Durst mit Schwindel, Appetitverlust, Übelkeit und Kolik.

Essen und Trinken: Zucker < Magenschmerz; und Wein < Kopfschmerz.

Übelkeit und Erbrechen: Sodbrennen, < abends - - Übel/Durst/Kolik nach Durchfall.

- Leeres o. saures Aufstoßen; ebenso plötzlicher Schluckauf mit Aufstoßen.

- Leeres Gefühl zwingt zum Essen  - - Brennender Schmerz im Magen/Schlund.

- Erwacht nachts mit Druckschmerz „Wie von schweren Last“, kommt und geht in Intervallen; > Blähungsabgang - - < geringste Berührung verursacht qualvolle Schmerzen.

Bauch: Leberstiche, > Tiefatmen

- Beständiger Schmerz im l. Hypochondrium „Wie gequetscht“;

- Kolik um Nabel, „Wie gequetscht“, mit Stechen und schwierigem Abgang von Blähungen; < Bewegung, > Ruhe. - - Kolik von Zuckeressen. - - Brennen an kleinen Stellen

Stuhl: Beständig unwillkürliche Stühle.

- Wird plötzlich von quälenden Schmerz im ganzen Bauch befallen, Winden um Nabel, Herunterdrängen; dunkle, schlammige, kopiöse Ausleerung um 6 h..

-  Kaffee trinken = Durchfall. - - Hinlegen erneuert Durchfall. - - Vor Stuhlentleerung: Kopfschmerz. - - Stuhl besteht aus Schleim und Blut.

- Bei schmerzhafte Stuhlentleerung: tritt, Kopfschmerz ein; Harnen (Ohnmacht, Erbrechen).

- Nach Stuhlentleerung: Übel und Wadenkrämpfe; Trockenheit im Schlund; >  Kreuzschmerz. - Drücken und Drängen im Rectum; Tenesmus.

Harnorgane: Schmerz in Nierengegend. - - Muss Urinlassen, sobald man daran denkt.

- Häufiger und kopiöser Harnabgang, Harn ist klar, strohfarben. - - Brennen in Harnröhre, wie scharfen Tropfen. - - Beim Urinlassen Schmerz in Glans penis.

Männliche Geschlechtsorgane: Geschlechtstrieb ist sehr gesteigert.

- Beim Hinlegen Erektionen ohne irgendwelche Veranlassung und nachher Schmerz in  Hoden und im Samenstrang. „Als ob Hoden gequetscht“.

- Während Spazierganges Schwere und Schmerz in Hoden, schießt Samenstrang entlang.

Larynx: Sprechend Heiserkeit und „Wie Schleim“ im Kehlkopf. - - Heiserkeit und Aphonie ohne Schmerzhaftigkeit.

Respiration: Atembeschwerden mit zusammenschnürendem Schmerz im Kehlkopf und Keuchen; Beklemmung mehr nach der r. Seite zu. 

Angina pectoris. Stossweise Einatmen und plötzliches, gewaltsames Ausatmen, „Als ob  plötzliche Anstrengung macht“, um Schmerz dadurch zu erleichtern, dass Luft weg bleibt.  Angina pectoris. - - Paroxysmen von kurzem, beschleunigtem Atmen in freien Intervallen.

Husten: Ausgeräusperte Schleim dick/weißgelb mit erbsengroßen, schwarzen Klümpchen in Mitte. - - Trockner Husten Bei anstrengendem Sport .

- Von Kitzel im Kehlkopf gehend in freier Luft; „Als ob Kehlkopf geschwollen“.

Lungen: Plötzlicher, schneidender Schmerz in l. Lunge macht atemlos - - Kongestion, Entzündung lokalisiert an Basis der l. Lunge.

- Rheumatische Schmerzen in l. Lunge; hinlegend lassen dieselben nach.

- Atmend Stiche in Brust und über Hüfte. - - Dumpfer/schwerer/weher Schmerz in Brust. - - Schmerz mitten in Brust bis zum Rücken .

Brust: Herzschmerz; Wehtun, Stiche von hinten nach vorn o. von oben nach unten.

- Im Herzen und in l. Lunge ein scharfes Stechen, das sich auf das Epigastrium erstreckt. Angina pectoris.

- Puls hat an Frequenz zugenommen, beinahe unmerklich bei Todeskälte, klebrigem Schweiß, lividen Nägeln.

- Nachts im Bett unmittelbar nach Hinlegen Herzklopfen, das ½  Stunde dauert; 3 Nächten hintereinander. - - Sodbrennen hält inne, wenn man daran denkt.

Hals, Rücken: Schmerz unter Spitze des Schulterblatts, zwischen Schultern und bis zu Weichen ausstrahlend. - - Stiche von Brust bis an Schulterblatt.

- Rücken taub und schwach. Angina pectoris. - - Alter Rückenschmerz breitet sich allmählich längs Oberschenkel aus + ist peinlich;  > durch Stellungswechsel .

- Taubheitsgefühl, Prickeln = „Wie Kälteempfinden“; „Als ob Rücken zu schwach“, um den Körper zu tragen. - - Lähmung in Folge von Rückenmarkshautentzündung Glieder steif; Paroxismen von Dyspnoe.

Glieder: Zuckungen erst im l. dann im r. Deltoides mit Neigung sie zu bewegen

- Scharfen, schneidenden Schmerz in Armen.  Angina pectoris. - - Gichtische Schmerzen in gekrümmte Fingern

- R. Handgelenk „Wie verrenkt“, muss es ausstrecken; kann nichts halten. - - „Wie Schwere in Händen“; kann Finger nur langsam bewegen.

- Hände kalt/“Wie Tod“. - - Livide Färbung der Finger und Nägel. - - Zucken der Finger.

- Beine kalt/kraftlos. Angina pectoris . - - Beine steif/taub/schwach. - - Mattigkeitsgefühl in Knien.

Nerven: Eigentümliche Taubheit, beinahe wie Lähmung.  Angina pectoris.

Schlaf: Gähnen; Schläfrigkeit am Tage. - - Erwacht nachts mit Herzklopfen.

Frost, Fieber, Schweiß: Frösteln: mit Niesen (Abends); nach Durchfall (Nachmittags).

- Schüttelfrost mit gerötetem Gesicht (Abends). - - Frost kriecht Rückgrats hinauf

- Hitze nach jeder Anstrengung. - - Hitzeüberlaufen mit Schweiß. - - Schweiß: klebrig, mit Schwäche; mit Schwindel.

Anfälle: Symptome kommen in Paroxysmen wieder; lassen Stunden- o. tageweise nach.

Empfindungen  Schmerz an kleinen länglichen Stellen. - - Zucken wie kurzes Stechen auf kleine Stellen beschränkt, nur kurz dauernd.

Haut: Empfindlich beim Rasieren, „Als ob Haut gereizt“ - - Haut mit kreisrunden Flecken bedeckt.

 

OXALICUM ACIDUM (ox-ac.)

   *   << THINKING about complaints.

MIND: - -   Thinking of pains or conditions will bring them on, when they are

       not actually present, e.g. thinking of urging for urination or stool.

GENERALITIES: - -   PAINS in spots (Kali-bi)  - -   Rheuma of l.

   -  < MOTION, THINKING OF THEM. - -   Neurasthenia.

HEAD: - -   Headache in small spots < lying down, wine, > after stool.

   -   Small spots painful to touch (Lith).

THROAT: - -   Hoarseness, nervous aphonia asociated or alternating with heart symptoms.

BAUCH -  -   Burning in small spots.  RECTUM: - -   Diarrhea, < coffee.

MALE GENITALIA: - -   Neuralgic pain in testes and cords, < left, slightest motion.

   -   Erections with dullness in occiput.

CHEST: - -   Angina, palpitation and dyspnea < thinking of it, lying. - -   Sudden sharp, lancinating pain in lower lobe of l. lung, deprivingof breath, ext. to Bauch.

   -   Heart pain radiates to left shoulder, down arm with numbness especially in fingers and to Bauch ( Kalm/Lat-m/Naja).- -   Heart symptoms alternate with hoarseness.

BACK: - -   Pain beneath tip of left scapula (Gels/Ran-b). - -   Weakness and numbness.

   -   Affects spinal cord and meninges with weakness, numbness, coldness of lower limbs.

EXTREMITIES -  -   Lancinating pains shooting from back down extremities.

   -   Rheumatic or gouty pains > from sweets. : - -   Numbness and weakness.

   -   Blueness and coldness of lower limbs, with almost complete immobility.

 

Ox-ac

Gemüt: Angst [abends (durch kräftige Körperübungen)/hypochondrisch/Treppen steigend]/Qualvolle Angst [mit Erbrechen/vor Magenschmerz (im Magengrube)]/Furcht (wenn er sich im Bett aufrichtet/vor dem Tod)

Antwortet langsam

Auf-/Zusammenfahren (durch Geräusche/einschlafend/im Schlaf/wenn eine Tür heftig zugeschlagen wird)

Aufstehend vom Bücken

> Beschäftigung

Beschwerden durch Erwartungsspannung [Erwartungsspannung/Lampenfieber]

Betäubung/bewusstlos (beim Stuhlgang)

Delirium (während Fieber)

< Denken an Beschwerden

Empfindlich (gegen Geräusche)

Entfernungen scheinen vergrößert

Erregt (abends/# traurig/mit heftigem Herzklopfen)

Geistig erschöpft

Faul (morgens)

Froh (nachmittags/nach Stuhlgang)

Gedächtnisschwäche/Gedächtnis gut, aktiv

Gedanken schnell

Geisteskrankheit, Wahnsinn

Geistige Anstrengung abgeneigt

Gespräche abgeneigt

Hast, Eile

Hochgefühl (# traurig/bei Durchfall)

Reichtum an Ideen, Einfälle, Klarheit des Geistes (vormittags)

Verlangt Kinder zu zeugen und zu haben

Konzentration gut, aktiv/schwierig (Studieren)

Langsamkeit

Lebhaft, munter (nachmittags)/lustig, fröhlich/gehobene Stimmung

Lesen abgeneigt (> Gehen im Freien)

Liebt Kinder

Liebevoll, voller Zuneigung, herzlich

Manie

Morphiumsucht

Mürrisch (nachmittags/abends)

Phantasien - übertrieben, hochfliegend

Reizbar, gereizt (nachmittags/abends)

Ruhelos (nachts)

Schlagen (schlägt die eigenen Kinder)

Schweigsam (bei Kopfschmerz)

Verlangt zu spielen

Stöhnen

Stumpf (morgens/aufstehend vom Bett)

Stupor

Vorahnung des Todes

Traurig

Verspielt

Verwirrt geistig (morgens/< daran denkend/durch geistige Anstrengung/nach Wein)

Wahnideen [„Wie nach Ausschweifung, Schwelgerei“/würde schwimmen (hinlegend)]

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)

< Aufstehen vom Sitzen

+ Durst/+ Kopfschmerz

Blickend aus dem Fenster/nach oben < Gehen im Freien/nach unten

< Gehen/< Hinlegen/< Liegen

„Wie Schaukeln, Schwingen“ liegend

Schwanken nach l. < Liegen

 „Als ob schwebend“

> nach Stuhlgang

< Wein

Kopf: Morgens

 Beschwerden # Magenbeschwerden/erstr. Gehirn

Blutandrang („Als ob Blut von unten nach oben o. von innerlich nach außen strömt“)

Entzündetes Gehirn/entzündete Hirnhaut

Gehirnblutung

Hitze bei Durchfall/beim Stuhlgang

Leeregefühl, „Wie hohl“

Prickeln, Kribbeln im Hinterkopf

Pulsieren - abends/< Wein/im Stirn

Schmerz viele

Schweiß auf der Stirn - kalt

Schweregefühl (im Stirn - morgens

Völlegefühl im Stirn (über den Augen)

Zusammenschnürung (> Gehen im Freien/im Hinterkopf von einem Ohr zum anderen)

Stuhlgang > nach

„Wie Wallen, Wogen“ (< Liegen)

< Wein

Zucken des Kopfes und der Muskeln des Kopfes - Schläfen/seitlich (r.)

Auge: Amblyopie

Glasig

Hyperästhesie der Netzhaut

verlangt Augen zu schließen

Schmerz [l./abends/“Wie durch Sand“/fressend/nagend/brennend/wund schmerzend/innere Canthi]

Trübung der Hornhaut - Arcus senilis

„Wie vergrößert“

Eingesunken, eingefallen (vormittags)

Schwäche

Pupillen unempfindlich gegen Licht

Sehen: Gegenstände scheinen (weit entfernt/groß/verlängert)

< Lesen

Nebelig/trübsichtig, trübes Sehen/verschwommen Buchstaben

Verlust des Sehvermögens (Vergehen, Schwinden)

Ohr: Gefühllos, taub hinter den Ohren

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche - Blasen/Rauschen

Schmerz [nachmittags/abends/stechend/im Gehörgang/hinter den Ohren/drückend/schneidend/schraubend, windend/über den Ohren/< beim Stuhlgang/um die Ohren

Gesicht: Ausdruck - abgehärmt/dumm, einfältig

Eingefallen

Empfindlich < Rasieren 

blass (mittags)/bläulich (Lippen)/dunkel/gelb/rot (abends/bläulichrot/Flecken/während Frost)/zyanotisch

Gerunzelt - Augenbrauen/Stirn, Stirnrunzeln

Hautausschläge - Pickel auf Nase (innerlich/r. Nasenloch/r. seitlich)

Herabgezogene Mundwinkel/hippokratisches Gesicht

Hitze (vormittags)/Kälte

Krampf in Kiefergelenk

< Rasieren

Runzelige, faltige Lippen

Schmerz in Unterkiefer (ziehend)/in Muskeln

(kalte) Schweiß

Schwellung

Völle

Zitternde Oberlippe/Zucken

Kiefer fest zusammengebissen

Nase: Absonderung wässrig

rot (r./abends/glänzend/beginnt an der Nasenspitze und breitet sich aus)

Geweitete Nasenlöcher

empfindlich gegen eingeatmete Luft

Nasenbluten (mit Erbrechen/mit Verlust des Sehvermögens)

Schnupfen mit Absonderung

Glänzend

Niesen

Schmerz r. < (Ein)Atmen (stechend)/Choanen („Wie geschwürig“/wund schmerzend)/in Nasenspitze (brennend)

Geschwollen r./glänzend (rot r. von der Nasenspitze)/Nasenflügel/-spitze

Mund: Aphthen (auf Zunge)

Blutendes Zahnfleisch (Zähne putzend)

Entzündet (Zunge)

Gaumen rot

Zunge - braun (rotbraun)/gelb/grau/rot (Flecken/seitlich/in Zungenspitze)/weiß („Wie Pelz“)

Hautausschläge - Bläschen

Kälte in Zunge

Krusten auf Gaumen - weiß

Landkartenzunge

Offen

Zunge - Rauheit/Schleimhaut - Exkoriation, wund

Schleim, Schleimabsonderung

Schmerz [brennend/wund schmerzend/in Zahnfleisch an einzelnen Stellen/in Zunge seitlich l./in Zungen(spitze)]

Speichel wässrig

Speichelfluss (abends)

Trocken [Zungen(spitze)]

Zunge vergrößert/geschwollen/steif/Zunge „Wie vergrößert“

Empfindliche Zunge

Geschmack - adstringierend/brennend/Geschmacksverlust (+ weißem Schleim auf der Zunge)/sauer (morgens/< während Schwangerschaft)/Wasser schmeckt süßlich/trocken (Speisen)

Geschwüre (an Zahnfleisch)

Spricht mühsam

Zähne: Empfindlich (gegen Luft)/Kälte

Karies, faule, hohle Zähne

Schmerz (dumpf/ruckend)

Sordes

„Wie stumpf“

Kehlkopf und Trachea: Kehlkopf empfindlich gegen kalte Luft (Reizung/Schleim (nachts/< Sprechen)

Kitzeln im Kehlkopf

Kitzeln in Luftwege < (Gehen) im Freien/in Trachea

Lähmung der Stimmbänder

Rasseln in Trachea

Rauheit

Reizung der Luftwege (< kalte Luft)

Schleim in Luftwegen/in Trachea

Schmerz [zusammenziehend/im Kehlkopf (< im Freien/< Gehen im Freien/stechend/“Wie roh“/stechend/wund schmerzend)/in Trachea hustend

Geschwollene Kehlkopf/Kehlkopf „Wie geschwollen“

Stimme - heiser, Heiserkeit [durch Parese/leise/rau (vor dem Zubettgehen)/schwach/verändert/verloren (bei Herzbeschwerden/durch Lähmung/nervöse Aphonie (+ Herzbeschwerden)]

Zusammenschnürung (im Kehlkopf)

Innerer Hals: Belag weiß

Blässe

Empfindliche Rachen

Entzündet [chronisch (in Rachen)]

purpurn, blaurot/rot (Rachen)

Hitze (abends)

Kratzen; schabendes, scharrendes

Lähmung

Räuspern geneigt

Schleim (zäh)

Schlucken schwierig

Schmerz [morgens/abends/brennend/roh, „Wie wund“/wund schmerzend/beißend/in Ösophagus/< Schlucken/in Rachen/in Mandeln]

Schwellung

Spasmen (in Ösophagus)/Striktur des Ösophagus/Würgen, Zusammenziehen (in Ösophagus)

Trocken (abends)

Magen: Appetit fehlend (mittags/abends/mit Durst)/Heißhunger/Appetit vermehrt (vor Mitternacht - 23 h)/ vermindert mittags

Atrophie

Aufstoßen [(nach)mittags/nachts/< nach Essen/beim Frühstück/mit schwierigem Schlucken/vergeblich und unvollständig

Art des Aufstoßens: bitter nachts/leer [(nach)mittags/17 h]/sauer (abends/beim Frühstück/scharf/schmerzhaft

Aufgetrieben

< Druck/> nach Essen

Durst [morgens/+ Zunge mit weißer Schleim/< nach Stuhlgang]/DURST/Durstlos

Entzündet (akut)

Hitzewallungen

Kälte

Katarrh

Leeregefühl

Reizung

Schluckauf (vormittags - 11 h/nach Aufstoßen/daran denkend)

Schmerz viele

Schweregefühl

Sodbrennen (abends/< während Schwangerschaft)

„Wie Stein“

im Magen „Wie trocken“

Übelkeit [morgens/+ weißer Schleim auf der Zunge/< nach Essen/< Mittagessen/beim Bauchschmerz/während Schwangerschaft/< nach Stuhlgang]

Übersäuerung/Verdauungsstörung

Verdorben durch Erdbeeren

Völlegefühl mittags (nach dem Essen)

Würgen

Erbricht (nachts/schmerzhaft/< während Schwangerschaft/< beim Stuhlgang/vor Stuhlgang)

Art des Erbrochenen: Blut/bräunlich/dick/dunkel/faserig/Galle/gelb (nachts)/grün/“Wie Kaffeesatz“/Membranen, Schleimhäute/milchig/von Schleim/schwarz/Wasser (nachts)/weiß

Winden, Drehen, Verdrehen im Magen

Bauch: tief Atmen > Leber

Aufgetrieben

„Als ob Durchfall erscheint“

Entzündet (Gastroenteritis)

Erwachend

Flatulenz (eingeklemmt/schmerzhaft/r./unter r./< Flatusabgang)

Gluckern; Gurgeln (nach)mittags/Rumoren, Kollern (< Kaffee/< nach (Mittag)Essen/< nach Stuhlgang/vor Stuhlgang)

Schmerz viele

Schwächegefühl

< Zucker

Rektum: Cholera infantum

Durchfall [morgens (6 h/< nach Aufstehen)/< bei Bewegung/< daran denkend/< nach Frühstück/nach Kaffee/< Liegen nach Zucker

Dysenterie

Flatus [tagsüber/mittags/nachts/laut (nach Stuhlgang/nach spritzendem Stuhl)/schwierig/nach Stuhlgang

Jucken

Obstipation (schwieriger Stuhlgang/vergeblicher Stuhldrang und vergebliches Pressen)

Schmerz [nachts/brennend/drückend (nach unten, außen etc.)/greifend/neuralgisch/< beim Stuhlgang/Tenesmus]

Stuhldrang (< nach Abendessen/daran denkend/häufig/< beim Stuhlgang)

Unwillkürlicher Stuhl (< Liegen)

Stuhl: < nach Aufstehen

Blutig (in Streifen)/braun (fäkal, mit Stuhlpartikeln)/gelb

Gewaltsam, plötzlich, in einem Schwall

Groß/grün/hart/< Hinlegen/reichlich (nachts)/schleimig (blutig)/spärlich/ständiger Abgang von Stuhl/teigig, breiig/Fäden ziehend/klebrig, zäh/unverdaut/wässrig (morgens/schmutzig)

Nieren: Schmerz (morgens erwachend/abends/wund schmerzend/erstr. Hüfte/in Nierengegend)

Blase: Harnverhaltung

Schmerz [< Wasser lassend/brennend/wund schmerzend]

Schwellung

< Denken an Wasser lassen

Harndrang - abwesend/daran denkend/häufig/plötzlich

Wasser lassen - häufig (abends)/tröpfelnd (nachts)/unwillkürlich (nachts)

Völlegefühl

Urin: Blutig/brennend, heiß („Wie durch Säure“)/blass/riecht säuerlich/reichlich (abends/nachts/nach Mitternacht/5 h)/spärlich (morgens)

Sediment - Kalziumoxalat, Kalk/milchig/Harngrieß/rotes Sand/weiß

Genitalien und Sexualität: < Gehen

Harnröhre: Schmerz [abends/brennend/“Als ob scharfer Urin abgeht“/< Wasser lassend/wund schmerzend]

Wollüstiges Gefühl (< Wasser lassend)

Männliche Genitalien: Empfindliche Samenstränge (chronisch)

Erektionen - morgens erwachend (und danach)/vormittags (hinlegend)/nachts/beim Erwachen und danach/fehlend/grundlos (< Hinlegen)/lästig/< Liegen

Jucken in Samenstränge

Krebs (in Hoden/in Penis)

Pollutionen (unterbrochen durch Aufwachen)

Schmerz in Hoden (einige)/in Penis (< Wasser lassend/in Eichel)/in Samenstränge (mehrere)

Schweregefühl (in Hoden)

Sexverlangen vermehrt (morgens/nachts)

Verhärtete Hoden (r.)

Weibliche Genitalien: Menses unterdrückt

Schmerz (brennend)

Atmung: Nachts

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (vormittags/abends/< nach Anstrengung/< bei Bewegung/einatmend/bei Herzklopfen)

Mit Zusammenschnürung des Kehlkopfes

Behindert, gehemmt mit- Schießen in der Brust/durch Schmerz im Rücken)

Beschleunigt

Gewaltsam, heftig Ausatmend/Giemen, keuchend pfeifend/rasselend

Krampfhaft

Langsam

Oberflächlich/tief

Ruckweise (einatmend)

< Steigen, Hochsteigen

Husten: Morgens (6 - 9 h)/abends (18 - 22 h)

< bei (heftige) Anstrengung/< Aufstehen/< Bewegung/< daran denkend/< gehend im Freien

Herzerkrankungen

Hüsteln - morgens < nach Aufstehen

Hustenreiz in Luftwegen

Kitzelhusten, durch Kitzeln - < im Freien/im Kehlkopf/in Trachea/trocken

Kehlkopf „Wie geschwollen“

Mit Stechen im Kehlkopf

Trocken (durch heftige Anstrengung)

Unfähigkeit zu husten (wegen Schmerz in der Seite)

Auswurf: Dick/gelb/grünlich/hart/klumpig/krümelig, bröckelig/Schleim wird durch Räuspern entfernt, ausgeräuspert/schleimig/schwärzlich (Klumpen in der Mitte)/schwierig/weiß

Brust: Nachts

Angina pectoris

Angst in der Brust in Herzgegend (< daran denkend)

Beschwerden erstr.  Epigastrium/seitlich l./unterer Teil

Entzündung - Herz im Endokard/im Perikard/Lungen (l./kruppös)/Rippenfell

Flattern

Herzversagen - kongestiv

Krebs in Mammae

< Treppensteigen

Unbeweglichkeit/Zusammenschnürung/Beklemmung [< daran denkend/im Herzen/seitlich (r.)]

Herzgeräusche (Klappengeräusche)

Herzklopfen viele

< nach Hinlegen

Lähmung des Herzen

„Wie Herz auf r. Seite“

Schmerz viele

Schweiß in Achselhöhlen

Spasmen

Tb. im engeren Sinne

Herzbeschwerden [# Aphonie/# Heiserkeit/+ schwieriger Atmung/+ Heiserkeit/+ l. Arm gefühllos, taub (Fingern)/erstr. r. Seite/Herzklappen]

Beschwerden der 5e Rippe und Brustbein l.

Rücken: Ameisenlaufen (Dorsalregion/Lumbalregion)

Atrophie der Wirbelsäule

Beschwerden l. erstr. r./an einzelnen Stellen/des Rückenmarks

Empfindliche Wirbelsäule

Entzündete Rückenmark (chronisch)/entzündete Rückenmarkshaut (+ Beinen „Wie schwach, taub, kalt“);

Erweichung des Rückenmarks

Gefühllos, taub (Dorsalregion/Sakrum)

Hitze in Dorsalregion

Jucken in Zervikalregion

Kälte (einschließlich Frost) (erstr. Rücken/Wirbelsäule nach oben +/o. unten/Lumbal-/Sakralregion)

< jede Lage

Lahmheit in Lumbalregion

Prickeln, Kribbeln

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche (morgens/Dorsal-/Lumbalregion/Wirbelsäule kann den Körper nicht tragen)

Steif morgens

> nach Stuhlgang

Beschwerden des Rückenmarkes

Glieder: Bewegung der Beine unmöglich/der Finger/der Unterschenkel schwierig

Blass/livid/Beine bläulich/Finger blau (und kalt)/Fingernägel (blau/dunkel/livid)/Unterschenkel blau

Zehennägel

Oberschenkel am Bauch gebeugt/gezogen

Gefühllos, taub mehrere

Gichtknoten in Fingergelenke

< Herunterhängen lassen

Hitze in Daumen/Füße/Fußsohlen/Hände/Unterschenkel

Jucken in Finger

Kälte mehrere

Knacken in Handgelenke

Kontraktion von Muskeln und Sehnen - Arme/Finger/Kniekehle/Unterschenkel

Konvulsionen

Krämpfe mehrere

Kribbeln (Finger/Oberschenkel)

Lahmheit der Beine/Lähmung (Hemiplegie l./(r./r. dann l.) Bein/in Hände)/r. Gandgelenk „Wie gelähmt“

Ruhelos (Füße/Unterschenkel)

Schmerz <(<(<( viele )>)>)>

Schwäche mehrere

Schwankender Gang

Schweiß - kalt/Füße/Hände

Geschwollene r. Fuß/“Wie geschwollen“ (Füße/Knöchel)

Schweregefühl - Hände/Knie

Spannung in Waden [nachmittags/< gehen/< nach Stuhlgang]

Steifheit (morgens erwachend/< nach Schlaf/Beine/Finger)

Verkürzte Muskeln und Sehnen

Zittern (in Füße/in Hände)

Zucken - während Frost/einige

Beschwerden des r. Handgelenkes

Nagelbeschwerden - blau verfärbt

Fieber: fiebrige Hitze nur tagsüber/morgens (6 - 9 h)

Frost gefolgt von Hitze dann Schweiß/Hitze gefolgt von Schweiß

< Anstrengung

Schweiß mit Hitze

Frost: Nachmittags (13 - 18 h) (< nach Durchfall)/abends (18 - 22 h) (< Tee) <

Beginnt im und breitet sich aus vom Unterschenkel/Waden

Frösteln (mit Niesen)

Schüttelfrost (abends)

< Steigen/< nach Stuhlgang

Schlaf: Tief (< Sitzen)

Erwachen durch Erektionen/häufig/mit Herzklopfen/ruhelos

Gähnen (abends/> Gehen im Freien)

Kurz/verlängert

Liegt mit Beine angezogen/in Rückenlage

Schlaflos [durch Bauchbeschwerden/< nach dem Erwachen (durch Geräusche)/durch Magenschmerz9

Schläfrig (morgens/< nach Mittagessen)

Träume: Angenehm/erotisch/lebhaft/schrecklich/unangenehm/unerinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/Viele/Wasser (wird auf ihn gegossen]

Schweiß: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)/nachts (22 - 6 h)

< geringe Anstrengung

Kalt/klamm, feucht (nachts)

Haut: Empfindlich

Bläulich/livide Flecken/marmoriert/purpurn, blaurot

Hautausschläge (bläulich/Ekzem/juckend/rot)

Intertrigo

Kälte

rote Molen

Durchzeichnung des Venennetzes

Warzen

Allgemeines: r. dann l./l./periodisch (alle 2 o. 4 Wochen)/5 h/11 h/17 h/morgens (6 h/abends/nachts/nach Mitternacht - 2 h - 2 - 11 h)

Abmagerung

Absonderungen schmutzig, dreckig

Aktivität vermehrt

< körperliche Anstrengung/< Bewegung/< Druck/< nach Essen/> nach Essen

Apoplexie

> tiefes Atmen

„Wie nach Ausschweifung, Schwelgerei“

< Blicken aus dem Fenster

Blutung in einem Schwall, in Güssen

Blutwallungen

> Flatusabgang

Gefühllos, taub (äußerlich/ganzen Körpers)

<  Herunterhängen lassen der Glieder

Verlangt sich hinzulegen

Hitzewallungen (morgens/durch geringste Anstrengung/mit Schweiß/erstr. nach oben)/Lebenswärmemangel

< Kälte/< kalte Luft

Kollaps

Konvulsionen (tetanische Starre; Starrkrampf)

Lähmung (einseitig/l./Paraplegie/spastische Spinalparalyse/erstr. nach oben)/lokomotorische Ataxie

< Liegen (im Bett)/> Rückenlage

Matt

Multiple Sklerose

< Narkotika

Ohnmacht (< beim Stuhlgang)

Schmerz viele

Speise und Getränke: Abgeneigt: (Erd)Beeren/Kaffee (mittags)/Wasser;    >: Suppe;   <: Äpfel/Erdbeeren/Kaffee (übermäßiger Genuss)/Mehlspeisen, Teigwaren/(saures) Obst/Preiselbeeren/Rhabarber/Schokolade/Süßigkeiten/Tee/Tomaten/trockene Speisen/Wein/Weintrauben/Zucker;     Verlangt:

< Steigen/< Berührung/> gehend im Freien

Unempfindlich

Zusammenschnürung - äußerlich/innerlich

Zyanose

Ausstrecken (> Gehen im Freien/> der Glieder)

Heftige Beschwerden/plötzlich auftretende Symptome/Symptome treten an einzelnen Stellen auf

Netzwerk von Krampfadern in der Haut

Müde  - morgens/mittags/abends/< nach Essen

< Rasieren

Säuerlichkeit des Körpers

„Wie elektrischer Schlag“

Schwäche mehrere

Geschwollener, erkrankter Teile

Sitzt aufrecht mit Händen über der Brust gefalteten

Strömen des Blutes spüren; kann das

> nach Stuhlgang

Rauchen der gewohnten Zigarre abgeneigt (morgens)/verlangt Tabak )(abends)

Tetanus

Tuberkulose

Verkürzte Muskeln und Sehnen

Zittern äußerlich/Zucken

Blutkreislaufbeschwerden < liegend im Bett

Unterdrückte Beschwerden der Gelenke

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum