Capsicuum annuum (Caps) = Pili-Pili/= Früchten/= Marichi phalam (I)/Paprika

 

= Calc + brennen;

Thema:; Lösung:;    

Thema: Status quo; Lösung: positiv: In sich selbst ruhen; negativ: Nicht reagieren;

Vergiftung: 1. Schüttelfrost, 2. SchnupFEN;

Gebrauch: BrenNEN/abführend;

Akut: 1. Fieber + Frost + Durst + geräuscheempfindlich/unruhig/ängstlich = langer Stadium,

2. Fieber ohne Durst = kurzes Stadium, 3. Schweißstadium + stinkt, schlaflos,

(Hilfe: Gemüse/Obst/Vollkorn essen/Wasser)

A. Hals rot/geschwollen/marmoriert/ zusammengeschnürt/brennen „Wie von Chili“, < Husten + nicht schlucken, > Schlucken,

B. Entzündung dauert lange, C. Trinken = Frösteln D. Mundgeruch „Wie Ass);

Auslöser; Süße/alkoholische Getränke;

Kind/Anhang: = Cham-ähnlich/ungeschickt/linkisch/Heimweh (+ schlaflos), dick/schlaff/rotes + kaltes Gesicht, niedergeschlagen, widerspenstig, erträgt keinen Tadel/Heimweh wann weg;

Positiv: Cheerful # angry. Busy. Witty. Laughing. Jesting. Whistling. Singing;

Negativ: A. < Ändern tägliche Routine [Sehnsucht (+ plötzliche Suizidgedanke)/schlaflos], B. Husten + Schmerz in Teile weiter weg, C. < Luftzug/Angst davor, D. Fröstelt/kälteempfindlich,

E. Ungeschickt, F. brennen (< kaltes Wasser) Verdauungstrakt/Blase/Lungen/Haut (= nicht > heißer Anwendung), G. Linksseitig;

 

Blond + blaue Augen + rote/kalte Backen, launisch/Anstrengung abgeneigt/beleidigt anderen/leicht beleidigt, lustig # launisch, dick (Bauch)/fröstelt/ungeschickt, schlaffes Gewebe/Muskeln, unversorgtes Äußerlich, spaßt + kann anderer Späße nicht ertragen, brennende + zusammengeschnürte Schleimhäuten, < abends/aufdecken/nach essen + trinken/Bewegungsanfang/in frischer Luft/Kälte + Nässe/Zugluft/Anstrengung,

> Wärme/fortgesetzte Bewegung, Mastoidprozess (Entzündung Ohr bis Nacken), Schleimhaut(entzündung) + brennen „Wie Pfeffer“;

[Philipp Zippermayr]

Veränderung wünschen aber nicht wagen, (Lack of reaction). lehnt es jedoch ab, sich zu lösen (Widerspruch von Absicht und Worten; Kopf wie vergrößert im Liegen, Hochlagern bessert), weil es auf familiäre Zugehörigkeit angewiesen ist, Angst hat, auf sich gestellt, unbeachtet zu sein (schleichende Otitis + Schwellung hinterm Ohr; Fersenbeineiterung;

Abneigung Veränderungen; Furcht ermordet zu werden + Selbstmord): Ausdruck fehlender Flexibilität, Anpassungsschwäche

Hänschenklein, das unter Fern- und Heimweh leidet; Nesthocker (Magenkrebs), unzufrieden, schlampig, faul, Heimweh im Ferienlager; falscher Beruf (Aufputschmittel); Tod der Eltern; Beschwerden durch Erregung; fiebernde Erwartung;

* Blasenentzündung: brennender Schmerz mit Konstriktion (sich äußern, absondern wollen aber nicht wagen, um nicht abgesondert zu sein), häufiges Wasserlassen + Gefühl, die Hoden seien kalt (will sich als Mann nicht besondern, um nicht abgesondert zu sein); Veränderung wünschen aber nicht wagen, lehnt es jedoch ab, sich zu lösen, weil es auf familiäre Zugehörigkeit angewiesen ist, Angst hat, auf sich gestellt, unbeachtet zu sein;

Strategie: gibt sich dynamisch, weicht vor dem geringsten Anpassungsdruck zurück;

1. Unsicher über soziale Beziehungen + wollen Kontakten pflegen, empfindlich/leicht beleidigt/Angst (Beziehungen) wird nicht gezeigt/ ziehen sich nicht zurück/Nostalgie/Gefühle = auf der Vergangenheit gerichtet, 2. Emotionen/Erinnerungen = verdrängt/innerliche Ehrgeiz + Furcht vor Tadel, << Unerwartetes, Anstrengung/Arbeit/Bewegung abgeneigt + >> Bewegung, traurig/gleichgültig/freudlos/faul/fett/unsauber/hartnäckig; schläfrig tagsüber/nachts schlaflos, verlangt Aufputzmittel;

Ursache: Umzug/Lebensmitte;

 

Komplementär: Bar-c. Carb-v. Cina. Ferr-p. Nat-m. (= C). Rhus-t. Sil. Sulph. Tub.

*Caps. - Kali-bi.*   *Caps. – Sil.* *Ferr-p. + Ars. + Caps.* (Otitis)

 

Folgt gut: Bell. Chin. Lyc. Meny. Merc. Puls.

Gut gefolgt von: Bell. Calc-f. Cina. Cinnb. Kali-bi. Lyc. Meny. Puls. 

 

Vergleich: liebt Ca + K; Enthält: Salycaten; Pip-n (wenn Caps versagt).

DD.: Ant-c. Ars. Calc. Calc-p. Carb-an. Ferr. Graph. Op.

Siehe: Solanales + Testegruppe (Caps + Chel + Viol-o) + Anhängsel (Dr. Bharat Aggarwal)

Kali-c. ó Caps. (schläft Rückenlage + Beine angewinkelt) ó Calc.

 

Ferr-met. (Geräuschempfindlich/fröstelt) ó Lycpr. (1. Wohlauf/aktiv/2. krank) ó Caps. (Kehle immer bewusst)

 

Unverträglich: Schwanger/leben im Chaos                  Entzündung

 

Antidotiert: Bism. Bry. Calad. Cina. Canth. Cass. Chin. Chinin. Cina. Cocc. Coff. Cof-t. Crot-h. Dulc. Lach. Merc. Op.                

Alkohol/Kaffee/Chinin.         Paprikakur für Alkohol-/Opiumsabhängigen            Krebs.

Antidotiert von: Acon. Calad. Camph. Chin. Cina. Calad. Cof-t. Nux-v. Sul-ac. Sulph.

Dunst von brennendem Schwefel.

 

Wirkung: 7 Tag           l. seitig            langsam + träge              

plethorisch/lymphatisch/typhoid//malarialpsorisch/sycotisch/melancholisch/phlegmatisch/

sanguinisch/lithämisch                                      

Allerlei: Ursprung: Amerika via Spanien/Türkei nach Ungarn = nicht betäubend aber reizend Enthält Solarenergie                ätherisches Öl

 

Phytologie: Verdauung/Kreislauf/Atemwegen/wenig schmerzlindernd

Kreislauf/Blutgefäße                     Frostbeule

weibliche Organe (gutartige Wucherungen/Schleim)

Schweiß-/Harn fördernd

Rezept: Gelenkschmerz: lokale Einreibung mit Salbe

Rezept: ½ Glyc + ½ Caps Urtinktur oral bei Rheuma

 

Repertorium:

CAPSICUM ANNUUM (caps.)             [Hahnemann]

Gemüt: Mürrisch/reizbar/ärgerlich/leicht gekränkt

- Kind plump, ungeschickt; (Kopfschmerz) - - Schweigsam und widersetzlich.

- Häufig wiederkehrende Neigung zum Selbstmord. - - Melancholie und Hypochondriasis.

- Heimweh: mit roten Backen und schlaflos; mit Gefühl von Hitze in den Fauces.

- Erwacht mit Schreck, Geschrei und bleibt furchtsam.

- Nach Gemütsbewegungen Fieber mit roten Backen.

Schwindel: während Kältestadium in Wechselfieber.

- Schwindel mit Schwanken; Frostanfälle mit Angst.

- Stumpfsinnig o. gesteigerte Schärfe aller Sinne.

Kopf: Klopfender Kopfschmerz in der einen o. andern Schläfe.

- Kopf bewegend o. gehend Kopfschmerz „Als ob Schädel bärst“.

- Drückender Stirnschmerz. - - Stechen im Kopf; < in Ruhe, > Gehen .

Trübung des Gesichts, früh morgens; > Augen Reiben .

- „Als ob zu groß“ - - Ziehender, reißender Schmerz im r. Stirnknochen.

- Bei Kopfbewegung o. gehend Quetschungsgefühl im Schädel.

- Jucken der Kopfhaut; eine Art von Beißen, Brennen, Jucken; > Kratzen << sich aber gleich

Augen: Gegenstände erschienen schwarz. - - Brennen in Augen mit Röte und Tränen.

- Druckschmerz in Augen „Wie Fremdkörper“. - - Augen erscheinen groß/rötlich/ hervortretend.

Ohren: Schwerhörig nach Brennen und Stechen im Ohr. - - Katarrhalische Taubheit.

- Hustend Schmerz in einem o. beiden Ohren.

- Perforation des Trommelfells, Höhlung mit dickem gelben Eiter angefüllt.

- Schmerzhafte Geschwulst hinter Ohr, ist berührungsempfindlich Karies des Processus mastoideus. - - Reißender Schmerz hinter l. Ohr.

- Drückender, später juckender Schmerz tief im Ohr. - - heiß.

Nase: Influenza mit Niesen und Ausfluss von dünnem Schleim (Brennen), Prickeln und Wundheit. - - Nasenbluten Morgens im Bett; blutiger, schleimiger Ausfluss beim Husten.

- Ansammlung von dickem Schleim in Nase/Hals. - - Prickeln/Kitzel in Nase; Nasenspitze heiß.

Gesicht: Röte, nicht Hitze der Backen # Blässe. - - Abends Schmerz im Gesicht, < Berührung Gesichtsschmerz, Schmerz verläuft Nerven entlang in einer feinen Linie.

- Ausschlag im Gesicht o. Stirn mit fressendem Jucken.

Lippen geschwollen, aufgesprungen, schmerzhaft.

Zähne: Schmerz in Zähnen, die verlängert erscheinen, derselbe < sich aber nicht sehr beim darauf Beißen.

Mund: Zahnfleisch: heiß, brennend, geschwollen o. empfindlich; schwammig, von Zähnen zurückgezogen.

Auf der Zunge kleine brennende Blasen schmerzt bei Berührung 

- Geschmack: fade; sauer; schal, wässerig; faul, nach faulem Wasser. - - Beim Husten verursacht die aus Lungen kommende Luft ungewöhnlichen übeln Geschmack im Munde.

- Zungen und Innenseite der Lippen voll von flachen, empfindlichen, sich ausbreitenden Geschwüren mit speckigem Mittelpunkt.

Mund: Stinkender, unerträglicher, aashafter Geruch.

- Speichel: klebrig, übel riechend, kopiös; Speichelfluss während Frostes.

- Brennende Bläschen im Munde, die bei Berührung weh tun.

Schlund: Uvula ist verlängert, dabei „Als drücke sie auf etwas Hartes“.

- Kleine flache, brennende Geschwüre im Mund und Rachen.

- Zusammenschnüren im Rachen mit Brennen; weißliche Ablagerung.

- Entzündung l. Mandel; Schmerz in r.

- Rachen ist entzündet, dunkelrot, mit Brennen und Drücken.

- Wundheit, Wehtun, Brennen und Beißen im Rachen.

- Erschwertes Schlucken, belegte Zunge; verstörtes Aussehen.

- Stechen verursacht nächtlichen Husten.

- Brennen etc. wird < zwischen Schluckbewegungen.

- Beständiges Stechen im Rachen, verursacht trockener, krampfhafter Husten

Magen: Verlangen, Widerwillen: Verlangt Kaffee, doch ruft er Übelkeit hervor.

- Vermehrter Appetit # Widerwillen gegen Nahrung . - - Mit Frost stellt sich Durst ein.

- Intensiver Durst, Unbehagen im Unterleib aber keine Empfindlichkeit gegen Druck.

Essen und Trinken: > während des Essens; < nachher - - Speisen schmecken sauer.

- Nach Essen: Brennen im Magen; Vegetabilien blähen auf.

- Genuss von Wasser verursacht Durchfall; Schaudern; Tenesmus; dünnen Stuhl; Frostanfälle.

- Übelkeit und Erstickungsanfälle nach Kaffee, der er doch zu trinken verlangt.

- Gesichtsröte unmittelbar nach Mittagessen, muss zu Stuhl gehen und hat während dessen o. nachher Brennen im Anus

Übelkeit und Erbrechen: Sodbrennen. Wasserzusammenlaufen.

- Aufrülpsen mit Seitenstechen. - - Aufstoßen, ähnlich Geruch von Capsicum.

- Übelkeit und Erbrechen mit Kopfschmerz; nervöses, krampfhaftes Erbrechen.

- Schleimerbrechen während Frost; Erbrechen bei bösartigen Fiebern.

Störung in Magentätigkeit mit Fieber.

- Anhäufung von Schleim und Säuren im Magen. -- Eiskälte im Magen, nachher die Empfindung von Zittern o. Brennen in demselben mit gelegentlichem beißenden Aufstoßen.

- Nach der Kolik/colic. Empfindlichkeit und Schmerz in der Magengegend und dem Duodenum.

Bauch: Hypochondrien: Milz ist empfindlich, geschwollen; besonders nach Chinin.

- Bei jedem Hustenstoß greifender Schmerz in Lebergegend o. im unteren Teil r. Lunge.

Kolik um die Nabelgegend mit schleimigen, manchmal blutgestreiften Stühlen; auf jeden Stuhl folgt Durst und auf jeden Trunk Schaudern; muss unmittelbar nach dem Trinken zu Stuhl und es geht nur Schleim ab. - - Brennende Schmerzen im Bauch.

- Vor dem Stuhl Schneiden in Eingeweiden, „Wie von Winden“.

- In einer kleinen Stelle l. Darmgegend die Empfindung von starkem Stossen o. Stechen.

- Aufgetriebener Bauch; erstickende Atembeklemmung, o. schmerzhafter Druck im unteren Teil des Rückens. - - Wundheitsgefühl im Bauch und in Lenden.

Stuhl etc.: häufig, klein mit Tenesmus und Brennen in After und Blase; blutgesprenkelten Schleimes; grünlich, schaumig, < nachts, zähen, mit schwarzem Blut gemischten Schleimes;

Durchfall mit empfindlichen, stechenden o. brennenden Schmerzen.

- Hämorrhoiden: brennend, geschwollen, juckend, pulsierend; mit Wundheitsschmerz am Anus; blutend o. blind; mit Schleimabsonderung; Tenesmus in Rectum und Blase mit kleinen

durchfälligen Stühlen, brennenden und lanzinierenden Schmerzen; profuser Blutabgang.

- Unterdrückter Hämorrhoidalfluss, daher entspringende Melancholie.

- Nach dem Trinken musste er zu Stuhl, war aber verstopft, nur wenig Schleim ging ab.

Harnorgane: Brennen, Wehtun vor, während o. nach Urinieren. - - Ausfluss aus der Harnröhre; eitrig; blutig; Harnröhre schmerzt bei Berührung; rahmähnlicher Ausfluss.

- Hustend Stechen im Blasenhals. - - Kolik mit Blasenkrampf. - - Brennen in Blase.

- Häufiger erfolgloser Drang zu urinieren. - - Tenesmus der Blase: Strangurie.

Männliche Geschlechtsorgane: Impotenz; Skrotum ist kalt, runzelig. - - Nachts schmerzhafte Erektionen; rahmähnlicher Ausfluss aus Urethra; Brennen beim Urinlassen; zu anderen Zeiten Schneiden, Stechen in der Urethra. - - Gonorrhoe  - - Geschwulst der Vorhaut.

- Schwinden der Hoden, Einschrumpfen des Samenstranges.

- Nach Samenergüsse krampfhafte Schmerz in Hoden.

Weibliche Geschlechtsorgane: Während Menses: Übelkeit, Druck im Epigastrium.

- Unregelmäßige Menses mit stoßenden o. stechenden Empfindung in Gegend l. Ovarium.

Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft: Sodbrennen, Erbrechen; schleimiger

Durchfall; Hämorrhoiden; Brennen im Anus.

Larynx: Prickeln, Kitzeln im Larynx. - - Heiser mit Verstopfung der Nase, Rauheitsgefühl im Rachen.

Atmung: „Als könne sie die Luft nicht tief genug in Lungen hineinziehen“; muss tief Atem holen + „Als ob dadurch alle Symptome >“.

- Tiefes Atemholen, fast wie Seufzer; langsames Atmen. - - Schmerzhafte Empfindung, „Als ob Druck auf der Brust“ ruft große Beklemmung hervor; < Bewegung.

- Asthma; mit rotem Gesicht o. rot # blass. - - Aufstoßen; „Als ob Ausdehnung in Brust“; pfeifende Inspiration; Atembeschwerden < umherbewegen/steigen/gehen; + steifen Rücken.

- Während Inspiration schnurrendes Rasselgeräusch meist hinten an l. Seite; voller Ton bei Exspiration; immer Dyspnoe; Druck über Bifurkationsstelle der Bronchien, > wenn Husten kann

Husten: Bei jedem explosiven Husten (und zu keiner andern Zeit) kommt eine Menge beißender übel riechender Luft mit herauf. - - Beim Husten Stechen in leidenden Teilen.

- Schreit nach Husten. - - Trockener, harter Abendhusten mit Schmerz in entlegenen Teilen.

- Husten in plötzlichen Paroxysmen, der den ganzen Körper erschüttert.

- Sputum schmutzig braun, nicht rostfarben. - - Nervöser, krampfhafter Husten.

- Hustend Schmerz in Ohren; Ohren und Nasenspitze heiß; blutiger Schleim aus Nase; Augen treten hervor, brennen und tränen.

- <: abends/nachts/hinlegend/bis er sich völlig zur Ruhe gelegt hat; nach scharfen Winden, trockenem, kaltem Wetter, jedem Trinken; nach warmen Getränken.

Brust: und Rücken schmerzen; Hitze. - - Klopfende Brustschmerz.

- Ziehen in einer o. beiden Seiten der Brust nach dem Hals hinauf.

Herz, Puls: Puls: unregelmäßig/oft intermittierend/langsam/voll/kräftig/häufig/Abends.

Gehend Schmerz im Sternum, mit Schweiß.

Hals, Rücken: Nackendrüsen schmerzen, sind geschwollen.

- Zuckender, reißender Schmerz in r. Nackendrüsen.

- Ziehender, reißender Schmerz in und neben dem Rückgrat.

- Während des Frostanfalles stellen sich reißende Schmerz im Rücken ein, welche ihn zum Schreien nötigen, und ihn zwingen, sich zu krümmen.

- Schmerz im Kreuz und Rücken bei Hämorrhoiden, Dysenterie.

Glieder: Ziehende, reißende Schmerzen in Armen. - - Ziehen, Reißen und stechende Schmerz von Schulter zu Händen und Fingern hin.

Hustend stoßweißes Reißen von Hüfte zur Knien und Füssen.

- Schmerz verschiedener Art breitet sich von oben nach unten aus.

- Spannender Schmerz im Knie .Karies r. Hüfte; l. Bein ist atrophisch und schmerzhaft.

- Kalter Schweiß am oberen Teil der Beine. - - Kalte Füße.

Nerven: Es fehlt besonders bei fetten Leuten die Reaktionskraft.

- Senkt Lebenskraft. Paralyse, Gangrän, Meteorismus, Typhus.

- Schwach, erschöpft; Schwanken gehend. - - verlangt sich niederzulegen und zu schlafen, und möchte sich nicht im Geringsten anstrengen.

Schlaf: Schlaf voller Träume, unruhig; Schreien im Schlaf.

- Gähnen. - - Schlaflos durch Gemütsbewegungen, Heimweh o. Husten herrührt.

- Im Schlaf „As fiele man von einer Höhe“.

- Er träumt viel und voller Widerwärtigkeiten.

Temperatur und Wetter: Im Allgemeinen > Wärme.

- Fürchtet sich aufzudecken selbst im Hitzestadium des (kalten) Fiebers;.

Frost, Fieber, Schweiß: Frost in freier Luft; besonders im Zug.

- Kühle Haut, langsamer Puls, Appetitmangel. - - Schaudern/Frösteln nach jedem Trinken.

- Frost beginnt im Rücken, mit Durst; < nach Trinken, > draußen Herumgehen.

- Frost, worauf Schweiß o. Hitze mit Schweiß und Durst folgt.

- Äußerer Frost; innere Hitze. - - Fieberhitze mit BrenNEN.

- Hitze; darauf Frost mit Durst; durch vermildert.

- Schweiß: heftig, kopiös; durch Bewegung gemindert.

Anfälle: Auf Periodizität ist Acht zu geben. - - Frost steigert sich allmählich bis zu seinem äußersten Höhepunkt und nimmt dann ebenso stufenweise ab.

Empfindungen: Oberflächlich ziehende Schmerzen in verschiedenen Körperteilen.

- Schmerz an verschiedenen Stellen, bald hier, bald da; Neuralgie bei Kindern.

- Brennende, schmerzhafte Empfindungen. - - „Als ob Teile einschlafen“.

Gewebe: Entartete Muskelfasern; Fettsucht (Obesitas). - - Drüsengeschwülste.

- - Gelenke: Knacken bei Bewegungsanfang steif und schmerzhaft; Schmerzen wie gelähmt.

Berührung, Verletzungen: < Berührung; Haut empfindlich, mit inneren Beschwerden.

- Seekrankheit.

Haut: Jucken < Kratzen - - Brennen in der Haut.

- Herpes-ähnlicher Ausschlag an der Stirn o. im Gesicht; Zucken, Brennen.

- Stechendes Beißen o. brennendes Jucken, am schlimmsten auf der Kopfhaut, im Gesicht und auf der Brust. - - Haut ist gedunsen und schlaff.

Lebensalter und Konstitution: Helles Haar, blaue Augen. - - Nervöser aber voller Habitus.

- Phlegmatisch, unbeholfen, leicht gekränkt; indolent, melancholisch; Mangel an Reaktion.

- Träge, fett, unreinlich, scheut sich vor frischer Luft.

- Weniger indiziert bei Personen mit straffen Muskelfasern.

- Hämorrhoidal Konstitutionen. - Mit der Gicht behaftet.

 

CAPSICUM ANNUUM (caps.)

MIND:  - -   NOSTALGIA, drawn to the past, long for it,        HomesickNESS (with red cheeks, sleeplessness). Kind of sweet melancholy, noble sadness.

   -   Sensitive. Phlegmatic  - -   Insecure about social contacts, but doesn't withdraw.

   -   Offended easily. Ailments from emotional excitement.

   -   Shuts of emotions. Lack of feeling. Aversion of things that break away routine.

   -   Depression, anxiety. Eventually indifference, + des. stimulants. -    -   Alcoholism.

       Clumsy. Indolent. Uncleanliness of body.

   -   Fear of getting into trouble, being criticized/censured, police (Merc).

   -   Sensitive to noise during chill, acutes. - -   Obstinate, capricious children.

GENERALITIES: - -  Obese, flabby/Chilly   - -   < Cold/draft, > heat

    -  Burning PAIN, << COLD applications (Ars). local BURNING with CHILLINESS.

   -   Slow, tired, weak constitution. Lack of reaction.

   -   Wants to achieve maximum, with minimal effort

   -   Aversion of motion, which >. - -   > Continued motion.

   -   Ulcers.- -   Pain (anywhere) from coughing.

FOOD AND DRINKS: - -   Desire: STIMULANTS, pepper, alcohol, coffee.

HEAD: - -   Bursting pain, < coughing. Holds head on coughing.

   -   Migraine with forgetfulness and nausea. - -   Headache > motion, < rest.

EYE: - -   Burning and lachrymation during cough.

EAR: - -   Mastoiditis with burning pain. - -   Chronic suppuration of ears.

NOSE: - -   Red but cold, tip hot. - -   Colds and influenza with violent sneezing, burning.

FACE: - -   Little red veins cheeks, nose (like in alcoholics).

   -   Neuralgia: fine needle-like pains, coursing along nerve, < touch, going to sleep.

   -   Burning pains < draft of air.- -   Diffuse redness cheeks, nose. Flushing (Ferr. Puls.).

MOUTH: - -   Burning, esp. tip of tongue. - -   Stomatitis. Ulcers.

THROAT: - -   Hot, punguent air comes up from throat, < coughing, tasting bad.

   -   Inflammation with burning pain and dark redness; pain < coughing. - -   Hoarseness.

STOMACH: - -   Burning pains < after eating. Heartburn. Ulcers.

   -   Nausea after coffee. - -   Great thirst before, during chill, after stool, diarrhea.

ABDOMEN: - -   Flatulent colic. - -   Burning. Colitis.

RECTUM: - - Hemorrhoids with congested face.- - Burning. Tenesmus.- - Urging after drinking.

BLADDER: - -   Tenesmus. Burning in orifice of urethra, < urination, coughing.

MALE GENITALIA: - -   Coldness of scrotum, atrophy of testes with loss of sensibility.

   -   Painful nightly erections.

FEMALE GENITALIA:

   -   Menses irregular with pain in left ovarian region. - -   Climacteric disturbances.

COUGH: - -   < Coffee, evening; > drinking cold water.

BACK: - -   Lumbago, sciatica. Pain on coughing.

   -   Sensation of cold water dropping dwon back.

EXTREMITIES: - -   Pain in hip-joint, ext. to feet, < coughing, touch.

   -   Pain on coughing. - -   Stiffness < after rest, starting to move, > continued motion.

SLEEP:- -   Sleepless < after midnight; from emotions, homesickness, cough.

   -   Dreams about the past. - -   As if falling from a height during sleep (Thuj.).

SKIN: - -   Burning, stitching, itching. - -   Flabby.

 

Caps

Gemüt: Zurückhaltend, reserviert

Zufrieden

Zorn (plötzlich # fröhlich/wird leicht, schnell zornig/während Frost/# (zufrieden/Spaßen/Hochgefühl/fröhlich, Frohsinn)

Zerstreut

Wille widersprüchlich/Widerwillen/verträgt keinen Widerspruch/Neigung zu widersprechen/Absichten stehen im Widerspruch zu Worten/Widerspenstig

Weinen (Wimmern, Winseln/im Schlaf/nach Husten/während Hitze/nachts)

Wahnideen - glaubt, er würde gleich sterben/würde nicht anerkannt, geschätzt

Verwirrt, geistig (während Frost/erwachend/morgens)

Vergesslich (bei Kopfschmerz)

Unzufrieden (leblose Gegenstände/mit allem)/Überstürzt, vorschnell, unüberlegt, unbesonnen

Unordentlich/Ungeschickt (Kinder/in Gesten/lässt Dinge fallen)

Ungehorsam

Umarmt jeden/Küsst jeden

Traurigkeit (nach unterdrückten Hämorrhoiden/während Frost)

Tadelt andere/Tadelsüchtig, krittlig

Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord (aus Heimweh/Gedanken an Selbstmord)/ wünscht sich den Tod, möchte sterben

Stupor/Stumpf (nach Träumen/beim Schweiß/während Hitze o. Frost/erwachend/ morgens (erwachend)

Streitsüchtig

Stöhnt (über Gegenstände)

Stimmung, Laune - wechselnd, wechselhaft/veränderlich/ abweisend, zurückweisend

Stilles Wesen/Neigung zu sitzen/Seelenruhe, Gelassenheit/Schweigsam

Spaßen (verträgt keinen Spaß/abgeneigt)/Witzig, geistreich/Lustig, fröhlich

Sinne scharf/abgestumpft, stumpf

Singt

Selbstbetrachtung/Brütet, grübelt

Schreit bei Schmerz/im Schlaf/< Husten/während Fieber/erwachend

Schmutzig

Ruhelos (während Hitze o. Frost/geschäftig/ängstlich)

Reizbar, Gereizt -. nimmt alles übel, sieht alles von der schlechten Seite

während. Frost/> erwachend

Pfeifen (während Fieber)

Mürrisch (> im Schlaf/während Frost)

Milde

Launenhaft, launisch (weist Dinge zurück, die er verlangt, sobald er sie bekommt)

Lästig, geht auf die Nerven

Langeweile mit Heimweh

Lacht (# Weint)

Kummer

Konzentration schwierig

Klagt/Jammert

Indiskretion, Taktlos

Imbezillität/Idiotie

Ideen, Einfälle - Mangel an

Hypochondrie

Hochgefühl

Heulen

Heimweh (mit roten Wangen/mit Hitze (im Hals/Fauces)

Hast, Eile

Hartnäckig, Beharrlich

Gleichgültig, Apathie (.gegenüber allem)

Gesten, Gebärden; macht - ungeschickt in Bezug auf

Gesellschaft abgeneigt

Geschäftig

Geistige Anstrengung - < (unmöglich)/Geistesabwesend/in Gedanken versunken

Gedanken - zusammenhangslos/quälend/hartnäckig/Gedächtnisschwäche (für.Wörtern)/gut, aktiv/Denken abgeneigt

Froh

Fleißig, arbeitsam, Arbeitswut/Beharrlich

Faul

Erschreckt leicht (während Fieber/erwachend)

Erschöpfung.; geistige

Erregt (Hitze durch Erregung/während Frost)

Entrüstung (# Lustigkeit)

Empfindlich (gegen Vorwürfe/gegen Geräusche (während Frost)/während Frost/ gegen alle Ohne Eleganz

Eigensinnig, starr-/dickköpfig (Kinder - frostig, widerspenstig und ungeschickt)

Delirium tremens/Delirium (während Frost o. Fieber)

Boshaft (mit Zorn)

Bewusstlos (während Frost o. Fieber)/Betäubung

Beschwerden durch - Kummer/Heimweh/geistige Anstrengung/Gemütserregung

Beleidigt, leicht

Auf-/ Zusammenfahren aus einem Traum/durch o. im Schlaf/leicht/während Hitze/“Als ob er fallen würde“)

Argwöhnisch, misstrauisch

Angst (bei Zorn/treibt von einer Stelle zur anderen/vor Stuhlgang/durch Geräusche/

Mit Furcht/ während Frost o. Fieber/erwachend/muss tief atmen)/Furcht (voller Furcht erwachend/Unheil/treibt ihn von einem Ort zum anderen/Tod/Tadel/vor frischer Luft/erwachend)

Alkoholismus (muss nachts aufstehen, um zu trinken)

Aktivität; Verlangen nach

Abneigung gegenüber allem

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum